Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Leonkopsch123
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 837
Registriert: 06.02.2016 - 07:35
Skitage 17/18: 9
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von Leonkopsch123 » 06.03.2019 - 18:01

Kurti hat geschrieben:
06.03.2019 - 09:31
Leider habe ich von Skiline gerade diese NAchricht bekommen, ich hatte mich gewundert das meine Skipässe micht mehr einzutragen waren und somit die ganzen Abfahrten nicht mehr registriert wurden:
"Leider haben die verantwortlichen Personen seitens der Bergbahn entschieden das Skiline Service nicht mehr anzubieten.
Ist schon die ganze Saison so!
Welche genauen Hintergründe das einstellen dieses Service hat, weiß ich allerdings auch nicht.
Ich find es auch schade, aber es interessierte womöglich sowieso nur die wenigsten Gäste und da ist es verständlich, den Service nicht mehr anzubieten.
Wobei sich doch der Mehraufwand der Skilineauswertung eigentlich in Grenzen halten müsste. Ich mein, die Drehkreuze sind ja vorhanden und ich denk mal die Fahrten werden auch so gezählt, nur sind sie eben nicht mehr für uns als Nutzer abrufbar.


Benutzeravatar
skifam
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 143
Registriert: 12.12.2014 - 22:09
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 17
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von skifam » 06.03.2019 - 22:27

Ich find die Entscheidung der KlinovecNeklid Betreiber bzgl. Skiline schade.

Vielleicht liegt es ja an der immer wieder in den Profilen sichtbaren möglichen Schummeleien oder an den am Neklid noch nicht umgestellten Drehkreuzen...
Hier konnten meine scharfkantigen Kinder x-mal am Moser Sessel durch - ohne Blockade - nur um Papa zu aergern..."wir brechen den Rekord..."
Ich musste lachen als dann abends bei der Pass -Registrierung rauskam: nix mit skiline 2019 am Klinovec..

Die Jungs waren sauer- aber der alltime Klinovec Tages hm Rekord hält also weiter.😉

Tschüss nastup
Schade ums Schwimmbad
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor skifam für den Beitrag:
Kurti
MagnumPISkifam in 2019/20 ... 2018/19 Sierra Nevada, KlinovecNeklid,Othal, KlinovecNeklid, Feldberg, EngelbergTitlis, HaslibergMeieringen, GrindelwaldWengen, Klinovec, Stubaital 2017/18 Stubaital, Klinovec,Klinovec,Klinovec (skiline 15957hm pro Tag) 2016/17 Stubaital, Klinovec, Zermatt, Klinovec, Othal, Klinovec, Sierra Nevada, 2015/2016 Zermatt, Kandel, Klinovec, Hintertux, Klinovec, Zermatt, Klinovec,

V4Show
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 29.10.2014 - 00:14
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördlich von Chemnitz
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von V4Show » 07.03.2019 - 16:55

Leonkopsch123 hat geschrieben:
06.03.2019 - 18:01
Ist schon die ganze Saison so!
Welche genauen Hintergründe das einstellen dieses Service hat, weiß ich allerdings auch nicht.
Ich find es auch schade, aber es interessierte womöglich sowieso nur die wenigsten Gäste und da ist es verständlich, den Service nicht mehr anzubieten.
Wobei sich doch der Mehraufwand der Skilineauswertung eigentlich in Grenzen halten müsste. Ich mein, die Drehkreuze sind ja vorhanden und ich denk mal die Fahrten werden auch so gezählt, nur sind sie eben nicht mehr für uns als Nutzer abrufbar.
Es ist die ganze Saison schon so! Ich hatte im Dezember beim Betreiber & bei Skiline gefragt. Damals sahen beide mehr oder weniger die Schuld beim anderen. Das Skiareal meinte, dass es bei Skiline einen Betreiberwechsel gegeben hat (keine Ahnung ob 3. Firmen im Spiel sind) und die neuen Betreiber kein Interresse haben. Skiline sagte mir, dass sie "keine Daten vom Partnersystem erhalten".

Letzten Dienstag - also über 2 Monate später - hat man mir tatsächlich von Seiten der Skiline noch eine Erklärungsmail geschickt. Darin heißt es: "Leider haben die verantwortlichen Personen seitens der Bergbahnen entschieden das Skiline Service nicht mehr anzubieten." Darrauf folgte ein Statement, dass die Bergbahnen ja selbst verantwortlich seihen, ob sie ihre Daten senden. Man versuchte also zu sagen, dass man als "simple" Auswertungsdatenbank für Bahnfahrten ijedes Skigebiet, welches in Skiline möchte, annimmt. Somit kann man nicht viel machen kann, wenn ein Skigebiet keine Daten mehr sendet.

An der Technik der Neklid Drehkreuzen kann es nicht liegen, da es wie schon hier erwähnt die alten Drehkreuze der Jachymovska dort aufgebaut wurden sind. Außerdem hat man zurzeit eine große Aktion laufen: man kann bei Onlineeingabe des Skipasses Freikarten gewinnen, wenn man 1x Suzuki, 1x Pirma Express und 1x eine Neklid Bahn fährt. Also hat der Klinovec sehrwohl die Technik - eine Datenbank aller Fahrten!
Saison 17/18 4x Klinovec 1x Neklid 1x Fichtelberg 1x Plesivec
Saison 18/19 8x Klinovec 1x Fichtelberg 1x Plesivec

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 594
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von odolmann » 11.03.2019 - 17:08

Klinovec hat geschrieben:
04.03.2019 - 12:26
In der Zeit vom 11.03. bis 10.04.19 liegen im Rathaus von Oberwiesenthal die Planungsunterlagen für die 6-KSB Himmelsleiter und die 8-KSB Haupthang zur Einsichtnahme aus. Im Internet müssten die Unterlagen dann auch wieder einsehbar sein. Mal sehen, was es seitens der Naturschutzverbände für Einwände gibt. Von daher kann zur Zeit keiner wissen, ob und wann die Planfeststellungsverfahren erfolgreich zum Abschluss gebracht werden können.
Es ist soweit: die Planungsunterlagen sind nun auch unter https://www.lds.sachsen.de/bekanntmachung/ zur Einsicht und als Download verfügbar. Ich habe mir zunächst alles herunter geladen da die Dokumente m.W.n. nur solange verfügbar sind wie sie auch vor Ort ausliegen, wobei Äußerungen/Einwände oder Fragen bis 10.05.2019 (also einen Monat nach Ablauf der Auslegungsfrist) vorgebracht werden können.
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Benutzeravatar
DerNiederbayer
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 328
Registriert: 11.01.2012 - 19:45
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 27
Skitage 19/20: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: im Passauer Land
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von DerNiederbayer » 11.03.2019 - 17:30

snowgeek hat geschrieben:
06.03.2019 - 10:37
Bei "das Service" krümmt es sicherlich nicht nur mich - vor allem wenn so etwas von Fachleuten aus dem Marketing kommt (ich lese das so dass das direkt von Skiline kam) .
Hinter Skiline steckt eine österreichische Firma. Und in Österreich ist es normal, von "das Service" zu sprechen, auch wenn man damit nicht ein Kaffeeservice meint :biggrin: .
Saison 2019/20: 1 x Bergeralm (Steinach am Brenner), 1 x Stubaier Gletscher

Skifahren kann süchtig machen. Infos und Hilfe unter http://www.alpinforum.com.

V4Show
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 29.10.2014 - 00:14
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördlich von Chemnitz
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von V4Show » 11.03.2019 - 23:38

odolmann hat geschrieben:
11.03.2019 - 17:08
Es ist soweit: die Planungsunterlagen sind nun auch unter https://www.lds.sachsen.de/bekanntmachung/ zur Einsicht und als Download verfügbar. Ich habe mir zunächst alles herunter geladen da die Dokumente m.W.n. nur solange verfügbar sind wie sie auch vor Ort ausliegen, wobei Äußerungen/Einwände oder Fragen bis 10.05.2019 (also einen Monat nach Ablauf der Auslegungsfrist) vorgebracht werden können.
Ich habe mir die neuen/veränderten Unterlagen angeschaut. Ausgenommen der dutzenden sog. "Umweltfachlichen Untersuchungen", da hab ich nur einige überflogen. Was man da an Arbeit hineingesteckt hat, um dem Umfang an Umweltauflagen gerecht zu werden, ist beachtlich.
Jedoch interresiert mich das garnicht im Detail, denn für mich ist der Fichtelberg ein Freizeit&Outdoorsport-berg. Besonders eben das Skigebiet zwischen Piste 10 und dem Südhang, das seit vielen Jahrzenten alles, nur keine Intakte Bergwelt ist. Dieser relativ kleine Bereich ist schon stark erschlossen - aktiver Naturschutz daher Irrsinn. Dafür ist im restlichen Erzgebirgskamm noch viel Flächendeckende Waldfläche vorhanden, die sehrwohl schützenswert ist! In diese sollte man/wir/die Umweltverbände Zeit Investieren, Aufforstungen und den Schutz von Tieren vorrantreiben. Nicht aber bei den 100 Bäumen zwischen der Abfahrt kleiner Fichtelberg und der Trainingstrecke am Wäldchen! Deshalb sehe ich die Überarbeitungen der Pläne als leider notwendiges Entgegenkommen für (in diesem Fall) alberne Auflagen und Gesetze, die aber durchaus Anderswo eine Berechtigung haben. (Schon mehrfach gesagt, aber trotzdem wichtig.)

Fangen wir bei der 8erKSB an/ bzw. deren Änderungen:
- Umweltuntersuchungen deutlich erweitert
- noch immer keine Pläne für den Ziehweg und den verkürzten Schlepplift: bekommt man das Stadtintern durch? - wäre wünschenswert!
- technisch bleibt bei der 8erKSB alles wie geplant. Erstmals fiel mir auf, dass die ehm. Variante 2, die 6erKSB bis zum Gipfel, durch ein FFH Gebiet gegangen wäre. Die 8erKSB hingegen geht durch ein NSG! Um genau zu sein steht Stütze 7 drauf! Man sieht also nochmal, dass bei der Variantenentscheidung Pisten/ Wettertechnische Ursachen mitunter schwerer bei der Entscheidung wogen. Durch geschütztes Gebiet gehen ja beide!

Nun zum Highlight: der Himmelsleiter 6erKSB
- Trassierung bleibt bei neuer Trasse und ist wie ich finde Wunderbars so! Einstieg der Talstation ist auf 976,5m ü.NN, Ausstieg der Bergstation auf 1212,5m. Macht einen HU von 236m und damit nebenbei fast 10hm mehr. Denn der Schlepper fängt auf fast gleicher höhe an, hat die Umlenkscheibe aber auf 1208m (korrigiert mich) und der Ausstieg liegt damit unter 1205m.
- schräge Länge von 1137,5m und etwas ü 21% Durchschnittesneigung - typische "Steilheit" für Lifttrassen im Erzgebirge. Mehr steht im Erläuterungsbericht Seite 53
- Von der neuen Bergstation, die nördlich der FB Hauses steht, kommt man entspannt zu Pisten 9, 10 und R. Die 9 und R bekommen einen Anbindungsziehweg.
- Die Bergstation ist 1a Designt worden: FB Logo, Sesselgargage oben, zwei Pultdächer die mittig auf versetzter Höhe enden, schöne Bretteroptik passend zur Gipfelbebauung.
- Piste 10 bekommt Beschneiung + dezente Verbreiterung in der mitte der Piste (ca. 10m auf <0,5km)
- Piste 9 bekommt oben mehr Platz: Speicherteich oben entfällt (ist zurzeit auf Plänen einfach grau) + Lifttrasse SL
- Piste 9 Schlusshang wird endlich einer! Hier ca. 1ha neue Piste. Durch die zum Gipfel hin versetzte Talstation umgeht man sehr gut das alte Flachstück der 9!
- Freeridepiste unter der Seilbahn ist immernoch im Plan :D , Gefälle ist dafür gut - Trassenbreite die Bahn sieht in den Plänen auch ordentlich aus/ mehr als müsste.
- Rodelstrecke wird ausgebaut: 2 Tunnel, einer unter Piste 9 und einer unter der Freeridepiste. Ein vernünftiges Rodelstreckenende kommt (noch) nicht.
- Talstation wie geplant: Toiletten und Kassenhäuschen, wobei ich keinen Sinn für Kassen sehe. Beide Pisten münden ohne jegliche Gegenanstiege von Links gemeinsam in den Einstieg.
- neues Speicherbecken mit 15000m² Nutzvolumen vor der Vierenstraße. Laut Plänen wird dieses in den Boden eingelassen - also kein riesen Buckel/Damm wie anderswo.

Drücken wir die Daumen, dass jetzt alles Klappt! Wenn ja, dann hat man mit dem Himmelsleiterprojekt in der Form voll ins schwarze getroffen. (Im Bezug zu dem was die Gäste wollen/erwarten und was eine Bahn für viele Wiederholungsfahrten mitbringen muss.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor V4Show für den Beitrag:
SkiFan19
Saison 17/18 4x Klinovec 1x Neklid 1x Fichtelberg 1x Plesivec
Saison 18/19 8x Klinovec 1x Fichtelberg 1x Plesivec

snowgeek
Massada (5m)
Beiträge: 46
Registriert: 02.04.2015 - 21:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von snowgeek » 12.03.2019 - 17:29

DerNiederbayer hat geschrieben:
11.03.2019 - 17:30
snowgeek hat geschrieben:
06.03.2019 - 10:37
Bei "das Service" krümmt es sicherlich nicht nur mich - vor allem wenn so etwas von Fachleuten aus dem Marketing kommt (ich lese das so dass das direkt von Skiline kam) .
Hinter Skiline steckt eine österreichische Firma. Und in Österreich ist es normal, von "das Service" zu sprechen, auch wenn man damit nicht ein Kaffeeservice meint :biggrin: .
Man lernt nie aus, vielen Dank!


Benutzeravatar
SaxSki
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 118
Registriert: 01.11.2009 - 21:34
Skitage 17/18: 9
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von SaxSki » 12.03.2019 - 18:57

V4Show hat geschrieben:
11.03.2019 - 23:38
- noch immer keine Pläne für den Ziehweg und den verkürzten Schlepplift
Beides wird bei beiden Projekten erwähnt und in beiden steht, dass dafür separate Planfeststellungen erforderlich sind – also kein Grund, sich an dieser Stelle weiter darüber auszulassen.
V4Show hat geschrieben:
11.03.2019 - 23:38
- Trassenbreite die Bahn sieht in den Plänen auch ordentlich aus/ mehr als müsste.
Breite des Schutzstreifens (im Plan zwischen den rot gestrichelten Linien) ist, wie erforderlich, 16m auf ganzer Länge. Steht so im Text und ist auf dem Bauwerksplan der Bergstation auch bemaßt.
V4Show hat geschrieben:
11.03.2019 - 23:38
- Rodelstrecke wird ausgebaut: 2 Tunnel, einer unter Piste 9 und einer unter der Freeridepiste.
Drei Tunnel, davon zwei unter der Freeridepiste, welche über und neben der Rodelstrecke nur noch die halbe Breite bekommt.
V4Show hat geschrieben:
11.03.2019 - 23:38
- Talstation wie geplant: Toiletten und Kassenhäuschen, wobei ich keinen Sinn für Kassen sehe.
Eben nicht wie geplant. Das separate Servicegebäude mit Imbiss wurde gestrichen und ohne Imbiss an die Rückseite der Talstation verlegt.
Und für die Kassen gibt es reichlich gute Gründe: Zum Einen befinden sich dort zwei Beherbergungsbetriebe nebst Campingplatz sowie ein öffentlicher Parkplatz mit 70 Stellplätzen; zum Anderen kommen insbesondere die potentiellen Sommergäste eher nicht vorher an einer der anderen Kassen vorbei.
V4Show hat geschrieben:
11.03.2019 - 23:38
- neues Speicherbecken [...]. Laut Plänen wird dieses in den Boden eingelassen - also kein riesen Buckel/Damm wie anderswo.
Aufgrund der Hanglage sind sehr wohl ein Einschnitt bergseitig und ein Damm talseitig erforderlich, siehe Schnittzeichnung B-B.

V4Show
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 29.10.2014 - 00:14
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördlich von Chemnitz
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von V4Show » 12.03.2019 - 20:36

Danke für die Korrekturen Bezüglich der beiden Nebenprojekte, des Schutzstreifens und dem oberen Rodelstreckentunnel unter der FR Piste , den ich vergessen habe.

Bezüglich der Kassen: Im Winter sehe ich keinen Grund, dass sich da jemand den ganzen Tag reinsetzt und darauf wartet, dass 50 Personen Tickets kaufen! Man braucht nicht an jedem Lift eine Kasse. Dieser Kassierer solllte lieber an den Hauptkassen mithelfen! Im Sommer, wo der Lift in Zukunft ein direkter Einstiegspunkt werden könnte (Angebote übers Wandern hinaus sind aber nötig) macht es schon mehr Sinn!

Natürlich wird beim Speicherteich ein Damm erichtet. Was ich meinte war, dass dieser Speicherteich einmal nicht extremst herrausragen wird! Es ist ja in sehr vielen Skigebieten das Problem, dass Geeignete (ebene)Plätze für Speicherbecken fehlen. Um Pistennah Speicherkapazität zu haben, werden dann oft wildeste Pläne mit Dämmen auf Hochebenen etc. aufgestellt, um trozdem sehr große Kapazitäten zu erreichen. Besonders der erst geplante Speicherteich wäre in genau so einer unpassenden Hanglage errichtet worden! Ich hatte mir Vorallem Querschnitt A-A angeschaut und war erstaunt, dass die max. Dammhöhe <2m hoch war! Der Längsschnitt hat natürlich deutlich mehr Gefälle. Das natürliche Gelände ist bei B-B auf der Bergsteitigen Begenzung rd. 6m höher wie auf der Talseitigen. Die Dammhöhe beträgt auf der Talseite rund 4m, was keinesfalls wenig ist. Trozdem stellt man fest, dass alles in allem um ein vielfaches mehr Erdreich abgetragen wird, als vorn aufgefüllt.
Saison 17/18 4x Klinovec 1x Neklid 1x Fichtelberg 1x Plesivec
Saison 18/19 8x Klinovec 1x Fichtelberg 1x Plesivec

jene1
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 180
Registriert: 10.10.2010 - 21:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von jene1 » 12.03.2019 - 20:44

das Konzept auf Seite 11 der Konzeptstudie IB Schwaiger (Ordner 3, Anhang 7.2 zu Pkt. 07), das hätte man umsetzen sollen.

Benutzeravatar
Christopher
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1294
Registriert: 22.11.2009 - 18:02
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Studium) / Zwickau (zu Hause)
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von Christopher » 12.03.2019 - 20:55

V4Show hat geschrieben:
12.03.2019 - 20:36
Bezüglich der Kassen: Im Winter sehe ich keinen Grund, dass sich da jemand den ganzen Tag reinsetzt und darauf wartet, dass 50 Personen Tickets kaufen!

Und was machst du mit den Leuten, die dort parken oder nächtigen? Sollen die den Berg hochlaufen? Da werden an guten Tagen mal sicher 200 Tickets verkauft. Denk mal über den Blödsinn nach, den du von dir gibst. :rolleyes:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Christopher für den Beitrag:
GIFWilli59
Gruß Chris
_________
ASF

V4Show
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 29.10.2014 - 00:14
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördlich von Chemnitz
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von V4Show » 12.03.2019 - 21:51

Christopher hat geschrieben:
12.03.2019 - 20:55
Und was machst du mit den Leuten, die dort parken oder nächtigen? Sollen die den Berg hochlaufen? Da werden an guten Tagen mal sicher 200 Tickets verkauft. Denk mal über den Blödsinn nach, den du von dir gibst. :rolleyes:
Die Leute die dort Übernachten kommen, genau wie die Parker am mini Parkplatz, an den Kassen der FSB/ der 4Sesselbahn vorbei! Außerdem kaufen diese Gäste nur 1x ein Ticket. Das kann am Anreisetag in Othal 1200m entfernt getan werden. Mal ganz nebenbei stehen da hinten genau 2 Unterkünfte.
Sorry, aber das ist meine Meinung. Entweder, man lässt den kleinen Parkplatz wie er jetzt ist und nutzt ihn vorallem für Langläufer. Alle Skifahrer steigen dann Im Ort ins Skigebiet ein. Oder aber, man baut den Parkplatz dort aus und der Sinn für eine Kasse wäre gegeben.
Fakt ist: an den Hauptkassen vorn in Othal braucht es an 1. Stelle genug Personal, damit keine extremen Schlangen schon vor Beginn des Skitags, wie dieses Jahr z.B. aus Braunlage berichtet, entstehen.
Außerdem sollte meiner Ansicht nach eine ausgewiesene Verkaufstelle immer offen sein, damit kein Gast z.B. an einem Wochentag umsonst dorthinter fährt. An der Himmelsleiterkasse ist dies bisher nicht immer der Fall (Wochentage/NS). Jetzt mag vl. bei zwei Liftlern an der Himmelsleiter noch einer aushelfen (möchte selbst aber nicht austesten ob die das machen). Bei der neuen Bahn eher nicht. Somit müsste man in der NS, wenn dort niemand parkt trotzdem möglichst eine Besetzung haben! Und das alles bei allg. Personalmangel.

Genug zum Thema. Ein Imbiss dort wäre hingegen schon wünschenswert gewesen. Das ist schade.
Zuletzt geändert von V4Show am 12.03.2019 - 21:59, insgesamt 1-mal geändert.
Saison 17/18 4x Klinovec 1x Neklid 1x Fichtelberg 1x Plesivec
Saison 18/19 8x Klinovec 1x Fichtelberg 1x Plesivec

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2505
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1042 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von GIFWilli59 » 12.03.2019 - 21:55

Christopher hat geschrieben:
12.03.2019 - 20:55
V4Show hat geschrieben:
12.03.2019 - 20:36
Bezüglich der Kassen: Im Winter sehe ich keinen Grund, dass sich da jemand den ganzen Tag reinsetzt und darauf wartet, dass 50 Personen Tickets kaufen!

Und was machst du mit den Leuten, die dort parken oder nächtigen? Sollen die den Berg hochlaufen? Da werden an guten Tagen mal sicher 200 Tickets verkauft. Denk mal über den Blödsinn nach, den du von dir gibst. :rolleyes:
Ups, wollte es eigentlich nur zitieren... :?

Wenn es tatsächlich 200 Tickets sind, kann man da zumindest vormittags mal einen Mitarbeiter für abstellen.
Bei weniger Leuten (<=30) kann man diese sonst auch 1x so hoch fahren lassen, sodass sie sich dann an den Hauptkassen eine Karte kaufen können. Zumindest in kleineren Skigebieten gibt es so eine Regelung öfters.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 2):
V4ShowFlorian86


Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2848
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von Lord-of-Ski » 13.03.2019 - 00:00

GIFWilli59 hat geschrieben:
12.03.2019 - 21:55
Bei weniger Leuten (<=30) kann man diese sonst auch 1x so hoch fahren lassen, sodass sie sich dann an den Hauptkassen eine Karte kaufen können. Zumindest in kleineren Skigebieten gibt es so eine Regelung öfters.
Ob sie da wohl so Service orientiert sind bezweifle ich irgendwie.
ASF

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 594
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von odolmann » 04.04.2019 - 09:18

Wer die Unterschiede der neuen Planungsunterlagen für die beiden Neubauprojekte am Fichtelberg zum alten Stand nicht selber herausarbeiten möchte dem sei dieser Artikel hier empfohlen:

Freie Presse vom 04.04.2019: Pläne für neue Sesselbahnen überarbeitet

Kurzzusammenfassung der wesentlichen Punkte:
1. Himmelsleiter-Bergstation erhält eine Aussichtsplattform in Richtung Neudorf
2. Imbiss in der Talstation ist entfallen (wurde hier schon genannt) wegen einer Neufestlegung der Wasserschutzzonen, dafür sind die Toiletten nun im Hauptgebäude
3. Standort Speicherbecken statt auf dem Fichtelberg nun im Tal (östlich der Vierenstraße) und max. 15.000m³
-> Mehrkosten etwa 900.000€ zu den bisher genannten 8,5Mio, wobei dies lt. Aussage der FSB finanziell machbar wäre
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Klinovec
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 695
Registriert: 07.04.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 17
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von Klinovec » 04.04.2019 - 14:45

Interessant ist auch eine andere Aussage in dem Artikel. Sollten beide Projekte genehmigt werden, wird lt. Aussage von Herrn Lötzsch, der Stadtrat darüber entscheiden, welche Bahn als erstes gebaut wird. Es ist nämlich nur Geld für eine Bahn da. Es wird dann ( zum Glück ) nicht mehr der derzeitige Stadtrat entscheiden, da Ende Mai ja Kommunalwahlen sind und sich in Othal doch gravierende Änderungen bzgl. der Zusammensetzung ergeben könnten. Ist auch meine berechtigte Hoffnung.
Saison 2013/14 4x Alpin; 1x Langlauf
Saison 2014/15 8x Alpin; 5x Langlauf
Saison 2015/16 8x Alpin; 4x Langlauf
Saison 2016/17 10x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2017/18 13x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2018/19 11x Alpin; 6x Langlauf
Saison 2019/20

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 594
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von odolmann » 08.04.2019 - 09:48

Bei meinem gestrigen Besuch am Keilberg sind mir diese jungfräulichen Schneekanonen aufgefallen:
WP_20190407_08_50_50_Rich.jpg
8x TechnoAlpin TR8 und 8x Areco Supersnow sowie weitere Modelle
Da auch das Skigebiet in Potucky am Donnerstag die Lieferung einer neuer Propellermaschine von TA meldete gehe ich davon aus dass dies hier ebenso Neuanschaffungen sind. Vielleicht kann Radim etwa dazu sagen, aber ich denke das sind die ersten Maschinen von TA hier am Keilberg, sonst wäre mir das noch nicht aufgefallen?!
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 692
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von basti.ethal » 08.04.2019 - 10:47

odolmann hat geschrieben:
08.04.2019 - 09:48
Bei meinem gestrigen Besuch am Keilberg sind mir diese jungfräulichen Schneekanonen aufgefallen:

WP_20190407_08_50_50_Rich.jpg

Da auch das Skigebiet in Potucky am Donnerstag die Lieferung einer neuer Propellermaschine von TA meldete gehe ich davon aus dass dies hier ebenso Neuanschaffungen sind. Vielleicht kann Radim etwa dazu sagen, aber ich denke das sind die ersten Maschinen von TA hier am Keilberg, sonst wäre mir das noch nicht aufgefallen?!
Da wurde ein schöner Betrag in die Hand genommen. Sind die tatsächlich erst jetzt geliefert worden? Ich meine, im Dezember mal eine TR8 auf einer Webcam im Gipfelbereich des Keilbergs gesehen zu haben?
Seltsam dass sie bei Neuanlieferung mitten auf der Piste gelagert werden....
Bei den Arecos gehe ich davon aus, dass diese defintiv nicht neu sind, da die Firma vor einigen Jahren von SUFAG bzw. MND geschluckt wurde.
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage
19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Klinovec
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 695
Registriert: 07.04.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 17
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von Klinovec » 08.04.2019 - 14:53

So neu sind die TR 8 nicht. Bei einer Wanderung am 30.9.2018 habe ich sie bereits in der Nähe der Damska-Talstation stehen sehen und auch ein Foto gemacht. Sie waren am Beginn der Saison 2018/19 bereits im Einsatz.
20180929_134426.jpg
20180929_134426.jpg (4.15 MiB) 629 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Klinovec am 11.05.2019 - 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Klinovec für den Beitrag:
skifam
Saison 2013/14 4x Alpin; 1x Langlauf
Saison 2014/15 8x Alpin; 5x Langlauf
Saison 2015/16 8x Alpin; 4x Langlauf
Saison 2016/17 10x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2017/18 13x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2018/19 11x Alpin; 6x Langlauf
Saison 2019/20


V4Show
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 29.10.2014 - 00:14
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördlich von Chemnitz
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von V4Show » 18.04.2019 - 01:47

Skiareal Klinovec – Zukunftsaussichten Stand 2019

Ich habe konkretere Infos zum weiteren Kv Ausbau gefunden.
In den letzten 8 Jahren wurde einiges geschafft!
- 4 Teilgebiete wurden zu einem zusammengeschlossen:
Klinovec Server (jetziger Gesamtbetreiber), Klinovec jih (ESL Gebiet Süd), VEZ TJ (Skiverein Kv) und das Neklid Areal.
- Die beiden 3erSBs sind noch in getrennter Hand aufgebaut worden, beides gebrauchte Bahnen aus den Alpen.
- Seit 2011 der Bau von 1x4SB und 2x4KSB(B) sowie dem Bau 1ner neuen Piste Jachymovska (ca. 15ha) - 480hm + einigen Pistenerweiterungen auf der Nordseite – dazu massiver Beschneiungsausbau
- 2018 Anschluss von Neklid

Weitere Ausbaustufen werden durch folgende Materialien gestützt:
- Ankündigung auf der neuen Infowebsite des Skiareals: 13,5mio bis 2020/21, dem Bau einer 6erSesselbahn, der Erweiterung des Skigebiets um 25ha: https://www.neklidnaklinovci.cz/
- Presseartikel, mit Interview mit dem Chef des Skigebiets
- Diverse Kommentare in verschiedenen Medien vom Betreiber, bezüglich dem Neklid Ausbau
- Flächennutzungsplan Loucna 2018/19 – gab ein Update! (nur kleinere Dinge, Fuchsloch ist noch immer Planungsgebiet)
- Flächennutzungsplan Jachymov 2014 UND darauf aufbauend Flächennutzungsplan Jachymov 2018 (durch diesen wurde Rondo erst möglich)
- Beziehung aller Folgenden Infos auf diese Karte - aufbauend auf diese Planungsunterlagen aus 2014

Der Flächennutzungsplan Jachymov 2018 bringt viele neue Möglichkeiten ins Spiel. Erst einmal bestätigt er aber nochmal alle Infos von oben und legt die 6erKSB Trasse Neklid L4 fest:

Bild
- Trasse im Teilgebiet Neklid, Talstation: ca. 860 ü.NN; Bergstation: ca. 1140 ü.NN; Länge: 1100m
-> Dimensionen ähnlich wie beim CineStar
- Lage der Talstation ca. bei dem Strommast nach dem anfänglichen „Steilstück“ von Rondo II
Bild
Hier sieht man den Ort, an dem die Talstation stehen wird. Bild vom 31.3. Hinter dem kleinen Bach schon mehrere duzend Bäume gefällt worden. Noch kein klares Zeichen, aber ein Grund für einen Trailparkbesuch im Mai! :D

Noch interessanter sind aber die Pistenplanungen im Bereich Neklid! Um auf 25ha neue Pistenfläche zu kommen muss noch viel passieren. In Neklid fallen, bei Aufeinanderlegen der beiden Pläne, 4 große Pistenerweiterungen ins Auge (nach Wahrscheinlichkeit geordnet):
Bild
Simple Einzeichung der Pistenflächen über die Opensnowmap
1. Piste rechts des VL500, oben neue eigene Trasse unter der 6KSB – unten Verbreiterung der schwarzen Piste bzw. neue Aufspaltung in zwei Schlusshänge ebenfalls mgl. Der Schlusshang mündet in Rondo.
2. Kaserak 1 und 2 können ebenfalls enorm verbreitert werden, alle möglichen Verbreiterungen werden aber sicher nicht umgesetzt werden
3. Neue Piste Za Prahou – Moser, eine mittelsteile Piste durch den Wald zum Plateau vor dem Moser Schlussstück
4. Neue, vermutlich blaue, Piste über den Grat zwischen Neklid und Jm! Der Schlusshang zum ehemals geplanten Sessellift wurde gekänzelt, er wäre Rot bis schwarz gewesen. Die blaue Ersatzpiste NSs17 hat eine kurvenreiche Führung und verkürzt Rondo. Das einzige was stört ist die Zubringerpiste NSs26 von der L4 (6erKSB) Trasse. Das wird verdammt flach! Ein Bau der Piste ist bis zur Straße hoch möglich. Erschlossen wird diese im obersten Teil lt. Plan jedoch durch nichts
- Eigene große Schneiteiche (W2 + W3) für Neklid oberhalb des jetzigen kleinen Teichs

Die neuen Pisten würden alle zusammen Neklid noch einmal deutlich erweitern & aufwerten. Heute hat man im oberen Teil 4 relativ eigenständige Pisten (16,17,18+15 und 19) – wenn die Pläne so kommen hätte man 7! Im unteren Neklid Bereich hat man heute 2 Pisten. In Zukunft hat man mind. 3, wobei sich der Karasek II (20) nochmal zweiteilen könnte.
Kritikpunkte bezüglich der Neklidpläne: Ziehweg zur neuen blauen Piste, tw. Skepsis bezüglich Geländeveränderungen


Weitere Infos, die den Plänen entnommen werden können:

Lifte:
- 2 mögliche Liftneuerschließungen wurden verworfen: die Lifttrasse Neklid – Fuchsloch & die alte Trasse der geplanten Neklid Bahn zum Gipfelstraßenabzweig hoch.
- Die Fuchslochtrasse ist weiterhin angedacht & im Bereich Jachymov ist für sie nun im Flächennutzungsplan als L3 die Grundlage gelegt
- 3 neue Lifttrassen: neben Neklid/L4 die Trasse L2 auf den Grat Hadi Hora hinauf. Bahnläge 550m bei ca. 175hm. Dazu L1, Länge rd. 850m bei 170hm. Beides sind Projekte, die sicherlich in den nächsten 10 Jahren nicht realisiert werden, aber einen Erweiterungspuffer für die Zukunft freihalten. Gerade L1 würde das Skigebiet nochmal näher an Jm heranrücken und an dessen mgl. Talstation gibt es einiges an Platz für Infrastruktur.

Pisten:
- Entfallende Pistenerweiterungen: zahlreiche veraltete & unrealistische Pistenerweiterungen an der Jm entfallen (R1 bis R5); die Neklid – Fuchslochpiste wird verworfen (R11, Gefälle: Blau)
- Neue Pistenplanungen außerhalb Neklid:
- Blau: Nss11 – Suzuki zu Rondo Verbindung per Piste; NSs2 bis 6 – richtige Blaue Talabfahrt im Jm Bereich (größtenteils weicht Linienführung von (1a) und (1b) ab); NSs1 – neue verlängerte Talabfahrt (würde bisauf ca. 670 ü.NN reichen und damit dem Skigebiet einen Höhenunterschied von >570m erbringen); NSs19 – absolut Sinnlos!
- Schwarz: NSs7 bis 9 – Ausbau der alten Jm auf rd. doppelte Breite; Wiederherstellung des Hadi Hora Hangs + der schon bestehenden Pläne
Wobei hier vorallem die alte Jm & die einfache blaue Jm Variante interresant sind. Zusammen mit sagen wir 2/3 umgesetzter Neklid Pistenausbauten könnte man auf die angestrebten 25ha kommen!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor V4Show für den Beitrag (Insgesamt 2):
odolmannLord-of-Ski
Saison 17/18 4x Klinovec 1x Neklid 1x Fichtelberg 1x Plesivec
Saison 18/19 8x Klinovec 1x Fichtelberg 1x Plesivec

bayer
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 393
Registriert: 21.08.2006 - 12:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: weiden 430m üN
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von bayer » 18.04.2019 - 06:39

Hmm, we braucht das alles? Ok, ein neuer , schnellerer Sessel in Neklid, die alte Jachymovska etwas anpassen, meinetgen den hadi Hora reaktivieren. Und dann is aber gut.
Ist halt letztlich doch nur ein Mittelgebirgsskigebiet mit meist nur ca 250 Hm Pisten.
Der ganze Bauwahn wird sich nämlich auch deutlich auf die Skitickets auswirken. Und ob dann viele noch Lust haben, wenn es dann plötzlich 37 oder 40 Euro/Tag kostet...
So wies jetzt da ist, ist es schön.
Meine Meinung

Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 692
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von basti.ethal » 18.04.2019 - 07:17

Da bin ich anderer Meinung...Winterberg zeigt mit noch weniger Höhenmetern, dass dieses Konzept im Mittelgebirge sehr erfolgreich sein kann. Wenn die entsprechende Nachfrage vorhanden ist, warum nicht investieren? Auch landschaftlich finde ich es realisierbar, die Fichtenmonokulturen erscheinen mir dort nicht besonders schützenswert. Im Gegenteil, durch die Schaffung von Pistenflächen und den damit entstehenden Bergwiesen wird die Artenvielfalt in den Waldbereichen größer.
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage
19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Titanium
Massada (5m)
Beiträge: 36
Registriert: 29.01.2013 - 14:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von Titanium » 18.04.2019 - 16:53

V4Show hat geschrieben:
18.04.2019 - 01:47


Weitere Infos, die den Plänen entnommen werden können:

Lifte:
- 2 mögliche Liftneuerschließungen wurden verworfen: die Lifttrasse Neklid – Fuchsloch & die alte Trasse der geplanten Neklid Bahn zum Gipfelstraßenabzweig hoch.
- Die Fuchslochtrasse ist weiterhin angedacht & im Bereich Jachymov ist für sie nun im Flächennutzungsplan als L3 die Grundlage gelegt
- 3 neue Lifttrassen: neben Neklid/L4 die Trasse L2 auf den Grat Hadi Hora hinauf. Bahnläge 550m bei ca. 175hm. Dazu L1, Länge rd. 850m bei 170hm. Beides sind Projekte, die sicherlich in den nächsten 10 Jahren nicht realisiert werden, aber einen Erweiterungspuffer für die Zukunft freihalten. Gerade L1 würde das Skigebiet nochmal näher an Jm heranrücken und an dessen mgl. Talstation gibt es einiges an Platz für Infrastruktur.

Pisten:
- Entfallende Pistenerweiterungen: zahlreiche veraltete & unrealistische Pistenerweiterungen an der Jm entfallen (R1 bis R5); die Neklid – Fuchslochpiste wird verworfen (R11, Gefälle: Blau)
- Neue Pistenplanungen außerhalb Neklid:
- Blau: Nss11 – Suzuki zu Rondo Verbindung per Piste; NSs2 bis 6 – richtige Blaue Talabfahrt im Jm Bereich (größtenteils weicht Linienführung von (1a) und (1b) ab); NSs1 – neue verlängerte Talabfahrt (würde bisauf ca. 670 ü.NN reichen und damit dem Skigebiet einen Höhenunterschied von >570m erbringen); NSs19 – absolut Sinnlos!
- Schwarz: NSs7 bis 9 – Ausbau der alten Jm auf rd. doppelte Breite; Wiederherstellung des Hadi Hora Hangs + der schon bestehenden Pläne
Wobei hier vorallem die alte Jm & die einfache blaue Jm Variante interresant sind. Zusammen mit sagen wir 2/3 umgesetzter Neklid Pistenausbauten könnte man auf die angestrebten 25ha kommen!
Vielen Dank für das umfangreiche Update. Vor ein paar Monaten gab es einmal einen Hinweis auf einen neuen Flächennutzungsplan in Loucna, der im wesentlich noch sehr viel neue Fläche für Übernachtungsmöglichkeiten ausweist. Von Jachymov habe ich damals nur den alten Flächennutzungsplan von 2014 finden können.

Die Pläne R1 bis R5, davon v.a. R3, sind vermutlich noch auf den Betreiber des alten Jachymov-Lifts zurückzuführen und stellen eine Anbindung an den alten ESL dar. Diese Pläne waren auch schon auf alten Plänen von 2009 enthalten, die inzwischen nicht mehr online sind, sofern ich das noch richtig weiß.
Die weiteren blauen Umfahrungen für die Jachymovska sind sicherlich auch sinnvoll, v.a. unter Berücksichtigung der weiteren Anbindung an die Stadt Jachymov. Für Snowboard-Anfänger sind die Steilhänge der Jachymovska zu steil und die Ziehwege außenrum zu flach. Irgendwie sollten die Leute aber wieder Richtung Jachymov kommen.
Nss19 ist eine weitere Abfahrt vom Hadi Hora Gipfel zurück ins Neklid-Gebiet. Das könnte der Weg zu einer Möglichkeit sein, die Runde dort auch in die andere Richtung zu drehen. Nicht ganz einordnen kann ich den Bereich Nsr3, der neu eingetragen ist. Wenn es dort eine Skipiste/Ziehweg gibt, könnte man von der Jachymovska zur Hadi Hora Talstation kommen und so weiter Richtung Neklid.
Mit den Ausbauten soll u.a. sicher auch eine engere Verknüfpung der beiden Skigebietsteile erreicht werden, so dass es nicht mehr wie zwei gerade noch so auf Ski erreichbare einzelne Skigebiet wirkt, sonden wie ein zusammenhängendes großes Gebiet.
Auf dem Flächennutzungsplan von Loucna ist zwar der Lift aus dem Fuchsloch hoch nach Neklid noch eingezeichnet, aber ich denke, die Verbindung übers Fuchsloch ist vorerst vom Tisch. Der bei dir hellblau eingezeichnete Pistenabschnitt von der Straße ist noch ein Überbleibsel davon.
Insgesamt zeigen die Pläne, dass mehr an eine bessere Anbindung aus Jachymov gedacht wird, um das tschechische Publikum noch mehr anzusprechen. Die Verbindung mit Oberwiesenthal werden wir nicht mehr erleben, das haben vermutlich auch die Betreiber von Klinovec inzwischen eingesehen.

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 594
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von odolmann » 19.04.2019 - 23:24

Auch von mir Danke für das Zusammentragen. Die geplanten Erschließungen wirken auf mich zum Teil wie ein schlechter Minimalkompromiss, z.B. die Verschiebung des neuen Sessellift "Hajenka" L4 in Richtung der Trasse des VL500 macht das Projekt doch irgendwie unattraktiver. Diese 6KSB würde die 3SB (weiter) abwerten da es weitestgehend die gleichen Pistenflächen im Hauptgebiet erschließt - und die neue Abfahrt auf dem Grat hat zwar sicher landschaftlich etwas zu bieten aber wirkt für die Liftkapazität unterdimensioniert, zumal der untere Teil NSs17 nicht eben problemlos trassiert werden muss. Vielleicht aber dient diese Piste später einmal als Türöffner direkt hinunter zur (Alten) Jachymovska, das Gelände hatte für Tiefschnee ein ordentliches Gefälle.

Schade auch dass bei einer Wiederbelebung des Hadi Hora Hangs ggü. den alten Ideen nur mehr ein vglw. kurzer Lift (L2) übrig geblieben ist, wobei es immerhin den Rückweg NSs19 zum "Moserwirt" gibt (sinnlos finde ich das grad nicht). Es fehlt mir jedoch etwas die Fantasie wie man sich einen Nutzen aus der Fläche NSr3 zieht - egal aus welcher Richtung kommend braucht es dort m.E.n. einen Seillift o.ä. um dies als Verbindung zu nutzen. Wobei das allemal sinnvoller erscheint als der Lift L1 soweit runter ins Tal und dort weitere Parkflächen. Ist das nur ein Plan für die ferne Zukunft oder sind die jetzigen Flächen schon jetzt regelmäßig überfüllt das man das braucht? Alles recht kühne Ideen, vergleichbar mit der verworfenen Lift-Anbindung an die recht isoliert liegende Siedlung Sucha.

Charmanter ist da schon die direkte Abfahrt (NSs11 und 12) vom Plateau des Keilberg nach Neklid inkl. Straßenüberquerung - wobei ich einer neuen Brücke an der nordseitigen Piste "Premostena" eine höhere Priorität geben würde, das empfinde ich z.Zt. noch als die größte Schwachstelle im Gebiet. Und welche Idee steckt wohl hinter der kreisrunden Fläche NSr4 auf dem Gipfel? Schirmbar mit Aussichtspunkt statt Wiederbelebung der alten Gastro im Hauptgebäude?
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

V4Show
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 255
Registriert: 29.10.2014 - 00:14
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördlich von Chemnitz
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Beitrag von V4Show » 20.04.2019 - 18:30

odolmann hat geschrieben:
19.04.2019 - 23:24
Auch von mir Danke für das Zusammentragen. Die geplanten Erschließungen wirken auf mich zum Teil wie ein schlechter Minimalkompromiss, z.B. die Verschiebung des neuen Sessellift "Hajenka" L4 in Richtung der Trasse des VL500 macht das Projekt doch irgendwie unattraktiver. Diese 6KSB würde die 3SB (weiter) abwerten da es weitestgehend die gleichen Pistenflächen im Hauptgebiet erschließt - und die neue Abfahrt auf dem Grat hat zwar sicher landschaftlich etwas zu bieten aber wirkt für die Liftkapazität unterdimensioniert, zumal der untere Teil NSs17 nicht eben problemlos trassiert werden muss.
Also für einen Minimalkompromiss halte ich L4 nicht. Für mich haben beide Trassen Nachteile.
Die alte Trasse hat 70hm mehr und wäre eine komplette Neuerschleißung - das klingt erstmal besser. ABER sie würde direkt nur eine Piste bedienen und die restlichen Neklidpisten wieder über einen flachen Ziehweg, der sicher schlecht angenommen werden würde. Die damals geplante Hauptpiste über das Grat wäre eine auf mind. Jachymovskabreite angelegte schnurgerade Autobahn geworden. Die alten Planungen sahen auf der gesammten Südseite KEINE blaue Abfahrt vor, was ich nicht gut finde. Außerdem müsste man bei der alten Trasse troztdem möglichst schnell an einen Ersatz des 3ers denken. Denn der neue Lift wäre viel zu weit weg & könnte die Neklidpisten ohne den 3er nicht außreichend allein abdecken. Der 3er Sessel ist aberals Hauptanlage einfach nichtmehr Zeitgemäß. Stichwort Einsteigen ohne Förderband und 2m/s Fahrgeschwindigkeit. Ist es trotzdem Sinnvoll diesen Lift nach 10 Jahren Betrieb im Erzgebirge schon wieder abzubauen? Meiner Meinung nach nicht. Man hat nicht endlos Geld und will (hoffentlich) maximal viel erreichen (Transportkapazität und Pistenfläche steigern). Wenn man den 3er auchnoch in den nächsten Jahren ersetzen muss, dann behindert das eher den wichtigen Ausbau anderswo. Bei der L4 Trasse kann der 3er dagegen schon noch 10 Jahre stehen bleiben, denn dann wäre er "nur" Unterstützungsanlage.
Die neu entstehenden Flächen, die man über L4 befahren könnte sind auch nicht zu unterschätzen. Deshalb habe ich extra die Flächenskizze in meiner Zusammenfassung angefertigt. Die neue blaue Piste (4.) ist z.B. in ihrem unteren Teil in etwa sobreit wie die Jachymovska im Mittelflachstück. Diese Piste wird aber nur einen Teil der kap. der 6erKSB aufnehmen wenn es so kommt. Die im Plan neue Piste (1.) z.B. hätte Jm Breite! Dazu kommt ja auchnoch ein großer Teil, der dann von der Bahn aus vorallem die Karasek I & II befährt. Eine Bahn mit 3000P/h würde zu keinen Kapazitätsproblemen führen - das ist meine Meinung. Der geplante Steilhang, der entfällt, wird kompensiert durch die anderen anspruchvollen Pisten (2x rot + 2xschwarz), die man stattdessen (aus)bauen könnte.
odolmann hat geschrieben:
19.04.2019 - 23:24
Schade auch dass bei einer Wiederbelebung des Hadi Hora Hangs ggü. den alten Ideen nur mehr ein vglw. kurzer Lift (L2) übrig geblieben ist, wobei es immerhin den Rückweg NSs19 zum "Moserwirt" gibt (sinnlos finde ich das grad nicht). Es fehlt mir jedoch etwas die Fantasie wie man sich einen Nutzen aus der Fläche NSr3 zieht - egal aus welcher Richtung kommend braucht es dort m.E.n. einen Seillift o.ä. um dies als Verbindung zu nutzen. Wobei das allemal sinnvoller erscheint als der Lift L1 soweit runter ins Tal und dort weitere Parkflächen. Ist das nur ein Plan für die ferne Zukunft oder sind die jetzigen Flächen schon jetzt regelmäßig überfüllt das man das braucht? Alles recht kühne Ideen, vergleichbar mit der verworfenen Lift-Anbindung an die recht isoliert liegende Siedlung Sucha.
L2 hat 175hm und erschließt den kompletten steilen Hang, auf den es ankommt. Ich finde lange flachstücke, bevor die eigentliche Piste beginnt gibt es schon genug auf dem Kv. Ein Lift bis ganz hoch hätte 50hm mehr, aber wäre ca. 300m länger ....

NSs19 ist auch eine gute Idee. Nur absolut blöd trassiert. rd. 1200m länge bei 60hm gehen garnicht! Den Ziehweg fände ich nur gut, wenn man dafür den Hadi Hora Hang erschließen würde.
Gleiches Problem wie gesagt auch beim Zubringer Neklid L4 - zur blauen Gratpiste (NSs26).
Die Fläche NSr3 könnten doch zwei Übungspisten entstehen, die von einem SL bedient werden, der dann auch gleichzeitig Verbindungslift ist (....).
Saison 17/18 4x Klinovec 1x Neklid 1x Fichtelberg 1x Plesivec
Saison 18/19 8x Klinovec 1x Fichtelberg 1x Plesivec


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste