Seite 69 von 75

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 08.10.2019 - 16:25
von Radim
V4Show hat geschrieben:
07.10.2019 - 23:55
Meine Vermutung: man hat Sicherlich auch Stützen 2, 3 und 4 geflogen. Stütze 11 fehlt aber immernoch!
Nr. 2, 3 und 10 wurden geflogen. Nr. 4 ist via Forstrasse erreichbar.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 17.10.2019 - 18:08
von Radim
Aktuelle Info von DM: Montage der Stationstechnik in der Talstation seit letztes Woche ist fertig, Stationsteher in der Bergstation ist ebenfalls fertig betoniert. Nächstes Woche wird mit der Montage der Stationstechnik in der Bergstation und Montage der Verkleidung an der Talstation begonnen.

Sessel werden blaue beheizte Ledersitzen und orangen Hauben haben.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 17.10.2019 - 18:38
von manitou
Mal ne kurze etwas OT-Frage (aber der Rollglider ist ja auch ne Infrastruktur-Maßnahme am Fichtelberg) an die hiesigen lokalen Experten:
Wie groß ist die Resonanz und der Andrang am Fichtelberg-Rollglider!

Ist das Ding ein Magnet mit großen Warteschlangen, mittelmäßiges Urlauberinteresse, mäßig....oder?! Ich frage deshalb, weil im Grünten-Topic eine heisse Debatte über so ein Ding läuft, ob man das akzeptieren sollte, weil ohne eine wirtschaftlicher EUB-Bau nicht machbar wäre - oder ob es nur die Landschaft verschandelt.
Ist ein Rollglider eine Sommerattraktion, die einen Seilbahnbetrieb/Fichtelbergbesuch im Sommer tatsächlich erheblich fördert oder nicht?

Ihr könnt Eure Erfahrungen und Antworten idealerweise direkt ins Grünten-Topic posten, dann muss man nicht erst transformieren. Danke!

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 17.10.2019 - 19:10
von Christopher
manitou hat geschrieben:
17.10.2019 - 18:38
Mal ne kurze etwas OT-Frage (aber der Rollglider ist ja auch ne Infrastruktur-Maßnahme am Fichtelberg) an die hiesigen lokalen Experten:
Wie groß ist die Resonanz und der Andrang am Fichtelberg-Rollglider!

Ist das Ding ein Magnet mit großen Warteschlangen, mittelmäßiges Urlauberinteresse, mäßig....oder?! Ich frage deshalb, weil im Grünten-Topic eine heisse Debatte über so ein Ding läuft, ob man das akzeptieren sollte, weil ohne eine wirtschaftlicher EUB-Bau nicht machbar wäre - oder ob es nur die Landschaft verschandelt.
Ist ein Rollglider eine Sommerattraktion, die einen Seilbahnbetrieb/Fichtelbergbesuch im Sommer tatsächlich erheblich fördert oder nicht?

Ihr könnt Eure Erfahrungen und Antworten idealerweise direkt ins Grünten-Topic posten, dann muss man nicht erst transformieren. Danke!
Servus,

wir waren Mitte September dort und ich wollte meine Erfahrungen dazu sowieso schon hier, als auch im Grüntentopic äußern. (Danke fürs Erinnern :D )

Zuerst zum Ticketkauf: Wir haben das Ticket online über die Homepage der LGO erworben, ging alles problemlos. Du bekommst dort direkt verfügbare Uhrzeiten im 10min-Intervall angezeigt, pro 10 Minuten sind 7 Startplätze verfügbar. Wir hatten für 12:10 (4 Personen) gebucht. Jetzt kommt allerdings das große Problem, welches allerdings die LGO verbockt: Vor Ort werden keine Uhrzeiten, sondern die Tickets der Reihe nach verkauft, bis alle Startplätze für den entsprechenden Tag ausverkauft sind.
Der Ausverkauf war an jenem Sonntag bereits um 11Uhr passiert, oben stande dann eine entsprechend lange Schlange an. Die letzten haben dort sicher noch bis 16Uhr gestanden, wir wurden auf Grund der Online-Reservierung entsprechend vorgelassen, was wiederrum zu großen Diskussionen mit der Warteschlange führte.

Zur Anlage an sich: Du gleitest dort mit 11km/h den Berg runter und hängst einfach vollkommen entschleunigt und entspannt im Geschirr. Die Anlage ist definitv kein Lärmverursacher, sondern endlich mal eine Möglichkeit, die Natur in aller Stille aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Ich war vom Fahrerlebnis absolut begeistert, aber mit Adrenalin hat das ganz sicher nichts zu tun.
Was mir allerdings auffiehl, war der große Personalaufwand der Anlage: 3 Personen zum Vorbereiten und Einweisen in der Bergstation (inklusive Betrieb 4er-Sessellift), 2 Personen zum aushängen und sichern in der Talstation und nochmals 2 Personen für die Vorbereitung der Ausrüstung zum Bergtransport.

Alles in allem aber auf jeden Fall eine tolle Idee und vorallem eine ruhige Alternative zu sonstigen Bergattraktionen.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 17.10.2019 - 21:24
von Matze 6
Radim hat geschrieben:
17.10.2019 - 18:08
Aktuelle Info von DM: Montage der Stationstechnik in der Talstation seit letztes Woche ist fertig, Stationsteher in der Bergstation ist ebenfalls fertig betoniert. Nächstes Woche wird mit der Montage der Stationstechnik in der Bergstation und Montage der Verkleidung an der Talstation begonnen.

Sessel werden blaue beheizte Ledersitzen und orangen Hauben haben.
Erst mal Danke für die neusten Informationen aber hast du noch aktuelle Fotos dazu
Würde mich echt mal interessieren wie es gerade dort aussieht 😜

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 17.10.2019 - 21:57
von Matze 6
Matze 6 hat geschrieben:
17.10.2019 - 21:24
Radim hat geschrieben:
17.10.2019 - 18:08
Aktuelle Info von DM: Montage der Stationstechnik in der Talstation seit letztes Woche ist fertig, Stationsteher in der Bergstation ist ebenfalls fertig betoniert. Nächstes Woche wird mit der Montage der Stationstechnik in der Bergstation und Montage der Verkleidung an der Talstation begonnen.

Sessel werden blaue beheizte Ledersitzen und orangen Hauben haben.
Erst mal Danke für die neusten Informationen aber hast du noch aktuelle Fotos dazu
Würde mich echt mal interessieren wie es gerade dort aussieht 😜
Hast du auch Informationen ob die neue KSB zum Saisonstart Anfang Dezember fertig gestellt ist und ob mit ihr auch gestartet wird?

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 17.10.2019 - 22:48
von Christopher
Matze 6 hat geschrieben:
17.10.2019 - 21:57
Matze 6 hat geschrieben:
17.10.2019 - 21:24
Radim hat geschrieben:
17.10.2019 - 18:08
Aktuelle Info von DM: Montage der Stationstechnik in der Talstation seit letztes Woche ist fertig, Stationsteher in der Bergstation ist ebenfalls fertig betoniert. Nächstes Woche wird mit der Montage der Stationstechnik in der Bergstation und Montage der Verkleidung an der Talstation begonnen.

Sessel werden blaue beheizte Ledersitzen und orangen Hauben haben.
Erst mal Danke für die neusten Informationen aber hast du noch aktuelle Fotos dazu
Würde mich echt mal interessieren wie es gerade dort aussieht 😜
Hast du auch Informationen ob die neue KSB zum Saisonstart Anfang Dezember fertig gestellt ist und ob mit ihr auch gestartet wird?
Zum xten Mal: Spätestens zum Weihnachtsgeschäft wird und muss die Anlage laufen und es gibt auch überhaupt nichts, was dagegen spricht. Wir schreiben den 17.10., da ginge sich im schlimmsten Fall fast jetzt noch ein Baustart aus. Werfenweng und Maribor sind nur zwei Beispiele, bei welchen der Baustart im Oktober war. In Nauders hat man es innerhalb von 4Wochen geschafft eine neue Talstation zu produzieren und zu montieren und ein neues Seil aufzulegen.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 18.10.2019 - 07:44
von Klinovec
@Matze 6: Ich habe da die gleiche Meinung wie " Christopher ". Du brauchst Dir da keine Gedanken zu machen. Die Bahn ist spätestens zum Weihnachtsandrang fertig. Möglicherweise/ wahrscheinlich startet man die Saison diesmal nicht mit KSB Damska und kompletter Piste Damska. Ich vermute mal, dass der CineStar als erstes in Betrieb genommen wird. Dazu die Damska- Piste bis zum Ziehweg zur Parezovka-Piste und der untere Teil der Parezovka. Die Frage wird nur sein, ob man den Ziehweg vom Parkplatz zur Talstation des CineStar hinbekommt.
Ich sehe der Saisoneröffnung jedenfalls sehr gelassen entgegen.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 18.10.2019 - 09:35
von Christopher
Wiedermal ein Artikel zum Thema Fichtelberg in der Zeitung heute.

Das sich jetzt auch wiedermal Wiederstand aus dem Ort regt, hatte ich schon mitbekommen. Mit Lötzsch hat es einen super Geschäftsführer an der Spitze der FSB, einfach nur schade, dass es jetzt Menschen gibt, die es jetzt wieder alles besser wissen müssen.

Zur Kombibahn Himmelsleiter: Die Leute von Einz stellen sich hier sicher eine Lösung mit schneller Weiche, wie am Kitzsteinhorn vor. Da sind Leute am Werk, die fahren durch die Welt und sehen die "tollen" Anlagen und sind im Anschluss der Meinung das Oberwiesenthal das jetzt auch braucht. Ganz gleich, ob genau diese Anlagen in den entsprechenden Gebieten für Probleme sorgen, weil die Weichen ständig ausfallen, etc.
Ich würde eine Bahn nach Neudorf durchaus befürworten, aber bitte mit einer durchgehenden Gondel von Neudorf auf den Fichtelberg, auch wenn dafür mehr Trasse ausgeholzt werden muss.
Die selben Leute sind es ja auch, die die 3S zum Keilberg wollen. Selbst in Ischgl sagte man uns, dass man die 3S nicht zum Spaß gebaut hat und man sich so ein aufwendiges System nicht einfach ans Bein bindet. 3S-Anlagen sind extrem aufwändig und teuer im Unterhalt. Besser wäre weiterhin eine Verbindung mit Pisten, aber die würde ja bekannter Maßen im NSG verlaufen und da traut man sich ja nicht ran.

Ich hoffe für den Fichtelberg sehr, dass überhaupt irgendwann noch etwas passiert, aber so langsam schwindet mir der Glaube daran. :nein:

Und um auf den Sinn von Skibetrieb im Bezug auf das Wetter einzugehen, empfehle ich diese Studie!

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 18.10.2019 - 10:58
von Klinovec
@Christopher: Der Artikel in der FP ist weitgehend ok. Fakt ist, die EINZ hat bei der 8-KSB Haupthang auch einen Einspruch beim RP erhoben. Bei der 6-KSB gibt es keinen Einspruch der EINZ. Gleichwohl hat man eigentlich andere Pläne mit einer EUB von Neudorf bis zur Talstation Himmelsleiter und von dort mit einer Kombibahn auf den Fichtelberg. Es gibt aber derzeit im Stadtrat keinen Beschluss, die Planungen zur 6-KSB zu stoppen oder zu ändern. Die Bearbeitung im RP geht damit weiter.
Und noch eins. Die 3S vom Fichtelberg zum Keilberg ist derzeit kein Thema und wird es auch mittelfristig nicht sein. Da muss erst am Fichtelberg einiges modernisiert werden.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 18.10.2019 - 11:51
von GIFWilli59
Sollte die Kombibahn denn dann bis nach Neudorf runtergehen? Sind ja bis zur TS SL Himmelsleiter immerhin 3,3 km.
Und nur zur Anbindung oder auch mit ziehwegartiger Piste?

Bei der Kombibahn frage ich mich auch, ob die FSB das finanziell überhaupt stemmen könnte, denn für mich scheint das ja schon eine Sprunginvestition zu sein.
Die gleiche Frage stellt sich natürlich auch bei der 3S...

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 18.10.2019 - 12:30
von Klinovec
Kombibahn nur zwischen Talstation Himmelsleiter und dem Fichtelberg. Zwischen Neudorf und der Talstation Himmelsleiter eine reine Gondelbahn. Da gibt es aber so viele " hätte, wenn und aber ", es lohnt einfach nicht, im Topic " Infrastrukturelle Neuigkeiten ", darüber jetzt zu diskutieren. Eine Piste nach Neudorf wird es nicht geben. Es wäre im Winter eine reine Zubringerbahn und im Sommer soll sie MTB und die Monsterroller wieder zurück bringen und wäre natürlich auch Zubringer.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 18.10.2019 - 12:50
von manitou
Christopher hat geschrieben:
18.10.2019 - 09:35
Und um auf den Sinn von Skibetrieb im Bezug auf das Wetter einzugehen, empfehle ich diese Studie!
Danke für den Link zur Studie. Schade, dass dort nicht auf den Sommer eingegangen wird. Es zeichnet sich ja überall der Trend ab, dass im Sommer ein deutlicher Temperaturanstieg zu verzeichnen ist - die Winter aber ungefähr gleich bleiben. Allerdings verschiebt sich der Winter ganz dezent ins Frühjahr und fehlt Weihnachten.

Im Sauerland wurde in den letzten 50 Jahren am Kahlen Asten ein Temp. Anstieg im Winter von ca. 0,5°C gemessen, im Sommer um ca. 1°C. Das Sauerland hat von allen Mittelgebirgen den stärksten atlantischen Klimaeinfluss. (Quelle: www.wetter-sauerland.de) Weiter östlich gelegene Mittelgebirge unterliegen zunehmend stärker dem Kontinentalklima.

Selbst wenn das Klima am Fichtelberg in den kommenden 30 Jahren um 1°C steigen sollte, muss man sich dort um Schneesicherheit/Skibetrieb keine sorgen machen. Fürs Sauerland würde es jedoch enger werden.

Das Argument der Ausbaugegner, dass sich Skiinvestitionen wegen des Klimawandels nicht mehr lohnen ist haltlos - und darüberhinaus geschäftsschädigende Panikmache. Gleichwohl leugne ich nicht den Klimawandel. Es bleibt aber noch genug Winter, damit sich jetzige Investitionen locker amortisieren.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 19.10.2019 - 03:33
von V4Show
GIFWilli59 hat geschrieben:
18.10.2019 - 11:51
Sollte die Kombibahn denn dann bis nach Neudorf runtergehen? Sind ja bis zur TS SL Himmelsleiter immerhin 3,3 km.
Und nur zur Anbindung oder auch mit ziehwegartiger Piste?

Bei der Kombibahn frage ich mich auch, ob die FSB das finanziell überhaupt stemmen könnte, denn für mich scheint das ja schon eine Sprunginvestition zu sein.
Die gleiche Frage stellt sich natürlich auch bei der 3S...
Die 3S ist in meinen Augen für die nächsten Jahrzente vom Tisch. Eben wegen genannter Probleme. Es leuchtet ein, dass der Betrieb einer solchen Bahn sehr teuer ist.
Anders sehe ich das bei der Bahn nach Neudorf. Wenn der Fichtelberg voll ausgebaut ist & der Keilberg noch 1 bis 2 Lifte mehr bekommt, dann sind Verkehrsprobleme vorprogramiert! Es gibt 3 Zufahrtstraßen/Richtungen für die Interskiregion:
- Süden aus dem Egertal (25) -> Tschechen + Bayern
- Westen aus Johangeorgenstadt -> Zwickau + Thüringen
- Norden von Schnellstraße S258 + B95 -> Sachsen
Die meisten Autos kommen von Norden. In Hammerunterwiesenthal treffen beide Straßen aufeinander. Im Süden gibt es einen Zubringer aus 750hm, im Norden nicht! Der Vorteil ist, dass beide Skigebiete noch keine reinen Zubringerbahn haben -> alle Bahnen sind also bisher profitabele Wiederholungsanlagen. Eine reine Zubringeranlage dürfte daher finanziell kein Problem sein.
Bezüglich Länge: ich würde die Talstation irgendwo im Tal zwischen 800 und 850hm platzieren. Dazu bräuchte man eine Zufahrtsstraße + Parkplatz. Bahnlänge wäre so zwischen 1,6 und 2,4km. Mein Favorit ist die kurze Version.

Meine Prioritätenliste für den Fichtelberg wäre:
- Himmelsleiter Projekt in jetziger Version schnellstmöglich durchbekommen & bauen!
- Liftgesellschaften zusammenführen
- Haupthang Projekt so überarbeiten dass die existierenden (nicht die von EINZ ausgedachten) Mängel beseitigt werden. Also 1. keine Stilllegung Südhang Fichtelberg & 2. eine Haupthangbahn in ähnlicher Forum, nur Ausstieg nicht an jetziger Stelle/diese Richtung.
- wenn das Haupthang Projekt geplant ist, kann man sich überlegen wie man den Südhang wieder anbindet
- Planung Interskiregion-Verbindungslift oder Sehmatal starten.

Der Freie Presse Artikel ist ziemlich gut geschrieben. Es wird jedenfalls sehr viel Aufmerksamkeit für dieses Unding Generiert. Was mir nicht gefällt ist, wie der Naturschutz hier wegkommt. Diese blödsinnigen Punkte, die die Verbände hier beklangen, haben nix mit Naturschutz zu tun. Sie ziehen das ernste Thema eher ins Lächerliche! Trotzdem wird auf diese Klagen kleinteilig eingegangen im Planungsprozess. Hier muss etwas im Prozessablauf passieren/von der Politik geändert werden!

Weiterhin hat die Zeitung offenbar tiefer recherchiert & erstmals ein Datum für die Neklid Bahn 6erKSB genannt: 2021!
Zudem sollen 2 neue Pisten entstehen. Ich hatte im April einen Beitrag mit Skizze erstellt, der eben diesen Neklid Ausbau ca. zeigt.
Bild
Die 2 neuen Pisten werden demnach sicherlich - in meinem Plan - Piste 1 direkt unter der Bahn & Piste 4, die auf dem Grat entlangführt. Das i Tüpfchen wäre natürlich, wenn Piste 4 Bis zur Schrankenanlage hochführen würde. Man bräuchte dafür aber noch einen Zubingerlift von der Bahn aus. Man könnte den vl500 nehmen, denn der wird durch die Piste 1 wohl eh weichen müssen! Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf eine ganz neue Bahn mit fast 300m höhendiff. :D

In diesem Artikel stehen Zahlen zur Wasserkapazität.
- diese Saison 65000m³ Volumen
- ein Plus von 20000m³ Volumen
- die Neklid Teiche haben mind. die gleichen Ausmaße wie die von der Jachymovska. Es ist also nicht klar, ob diese schon Teil der 20000m³ extra sind, oder erst 2020 in Betrieb gehen.
- alles was man dieses Jahr baut, kostet zusammen 150mio czk.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 19.10.2019 - 17:53
von Holzwurm
Update zum Stand der Bauarbeiten am Keilberg von heute

Schneiteiche Neklid, der untere Teich ist komplett mit Folie ausgekleidet und man hat gerade mit der Flutung begonnen. Am oberen Teich ist man noch mit den Erdarbeiten für den Damm beschäftigt. Wie bereits @Klinovec beschrieben hat, ist das letzte Stück der Piste kurz
vorm Moser-Wirt sehr schmal geworden, ich gehe aber davon aus, dass man das noch ein Stück in Richtung Berg verbreitert.
unterer Teich
unterer Teich
IMG_3650.jpg (1.16 MiB) 2627 mal betrachtet
IMG_3649.jpg
IMG_3649.jpg (1.11 MiB) 2627 mal betrachtet
oberer Teich
oberer Teich
IMG_3652.jpg (1.18 MiB) 2627 mal betrachtet



Damska KSB Bergstation, Erstmal etwas wie ich finde sehr Positives. Die Bergstation wird doch höher, als ich es bei meinem letzten Besuch vermutet hatte. Der Bedien- und Technikraum bekommt noch ein Untergeschoß, somit wird der Ausstieg fast 3m höher, und damit in etwa die bisherige Höhe haben. Die Höhe des Stationsstehers wird bis UK Fundament ca. 10m betragen. -Respekt-. Ähnlichen Ehrgeiz hätte ich mir auch bei den bisherigen Liftneubauten gewünscht. (vor allem beim Prima-Express)
Der Stationssteher ist noch eingeschalt. Das Fundament für den vorderen Steher ist noch nicht fertigbetoniert.
IMG_3676.jpg
IMG_3676.jpg (413.55 KiB) 2627 mal betrachtet
IMG_3672.jpg
IMG_3672.jpg (659.28 KiB) 2627 mal betrachtet
IMG_3681.jpg
IMG_3681.jpg (451.94 KiB) 2627 mal betrachtet


Die nicht unerheblichen Erdmassen für die Bergstation hat man sich vom oberen Teil der Parezovka-Piste geholt.
Parezovka talwärts
Parezovka talwärts
IMG_3669.jpg (527.76 KiB) 2627 mal betrachtet
Damska KSB Talstation, hier wird bereits an der Verkleidung gearbeitet. Das Abstellgleis ist noch nicht montiert.
Talstation
Talstation
IMG_3686.jpg (1.25 MiB) 2627 mal betrachtet
IMG_3688.jpg
IMG_3688.jpg (1.25 MiB) 2627 mal betrachtet

Schneiteich Haj, ist fast fertig und bereits gut gefüllt. Man arbeitet z.Z. noch an der Uferbefestigung.
Schneiteich Haj
Schneiteich Haj
IMG_3690.jpg (863.62 KiB) 2627 mal betrachtet


Es ist schon beeindruckend mit welchem Einsatz an allen Baustellen gearbeitet wird. Man arbeitet hier die ganze Woche einschließlich Sa/So. (ist gut zu beobachten auf dieser Webcamhttps://interskiregion.com/de/webcamski ... r-express )

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 20.10.2019 - 18:38
von ararauna
Als Ergänzung zum Post von user Holzwurm gestern:
Es wird mit Hochdruck weiter gearbeitet, sogar heute am Sonntag wurden Schweißarbeiten ausgeführt. An der Talstation ist heute ein weiterer Fortschritt (z.B. die nun montierten Dachfenster an der Station) zu sehen:
IMG_0377.JPG
IMG_0377.JPG (900.51 KiB) 2630 mal betrachtet
Hier noch ein Bild zum neuen Imbißstand an der Talstation:
IMG_0379.JPG
IMG_0379.JPG (730.03 KiB) 2630 mal betrachtet
Gruß,
ararauna

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 20.10.2019 - 18:47
von Lord-of-Ski
Bekommt die Talstation eigentlich ein Stichgleis für die Garagierung?

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 20.10.2019 - 18:58
von Radim
Lord-of-Ski hat geschrieben:
20.10.2019 - 18:47
Bekommt die Talstation eigentlich ein Stichgleis für die Garagierung?
Garagierung wird kombiniert - 30 Sessel im Stationsumlauf + 50 Sessel Stichgleis

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 21.10.2019 - 17:59
von snowflat
In Sachsens größtem Skigebiet drohen zwei neue Sesselbahnen am Naturschutz zu scheitern. Am benachbarten Keilberg in Tschechien wird derweil schon wieder gebaut.
Quelle: Neue Fichtelberg-Lifte: Nichts dreht sich

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 21.10.2019 - 18:47
von Lord-of-Ski
snowflat hat geschrieben:
21.10.2019 - 17:59
In Sachsens größtem Skigebiet drohen zwei neue Sesselbahnen am Naturschutz zu scheitern. Am benachbarten Keilberg in Tschechien wird derweil schon wieder gebaut.
Quelle: Neue Fichtelberg-Lifte: Nichts dreht sich
Hatten wir schon am 18.10. durch Christopher :wink:

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 21.10.2019 - 20:03
von Tobias95
Gehen denn beide neuen Speicherteiche diese Saison schon in Betrieb ?
Wo kam denn aktuell das Wasser für die Beschneiung am Neklid her ?

Echt wahnsinn, wie groß das Volumen im Gegensatz zur geringen Pistenfläche am Neklid dann ist. :biggrin:

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 22.10.2019 - 14:41
von basti.ethal
snowflat hat geschrieben:
21.10.2019 - 17:59
In Sachsens größtem Skigebiet drohen zwei neue Sesselbahnen am Naturschutz zu scheitern. Am benachbarten Keilberg in Tschechien wird derweil schon wieder gebaut.
Quelle: Neue Fichtelberg-Lifte: Nichts dreht sich
Und täglich grüßt das Murmeltier.
Die Liftgesellschaften am Fichtelberg wären wohl am besten beraten, den gesamten Anlagenbestand mittels Verkauf und Abbau in Geld zu verwandeln und anschließend als Gesellschafter am Keilberg einzusteigen. Othal sollte dann einige Busse in Richtung Keilberg einsetzen und den alpinen Sport auf eigenem Grund an den Nagel hängen.
Bei den unzähligen Grünen, die sich dort als Verhinderer hinter jedem Baum verstecken, hat eine Projektverfolgung eh keinen Zweck.
Einfach nur lächerlich....die Nachfrage und Struktur ist vohanden und dennoch wird unaufhörlich blockiert.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 22.10.2019 - 18:23
von Klinovec
Da in dem o.g. Artikel das Bürgerbündnis EINZ angesprochen wurde, mal der Link zur FB-Seite der EINZ. (www.facebook.com/EINZWiesenthal) Hier kann der Einspruch der EINZ zum Projekt 8-KSB Haupthang nachgelesen werden. Der Einspruch hat meiner Meinung nach vollkommen seine Berechtigung. Wer sich im Skigebiet am Fichtelberg auskennt, kann der Argumentation der EINZ sicherlich folgen.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 22.10.2019 - 20:38
von V4Show
Klinovec hat geschrieben:
22.10.2019 - 18:23
Da in dem o.g. Artikel das Bürgerbündnis EINZ angesprochen wurde, mal der Link zur FB-Seite der EINZ. (www.facebook.com/EINZWiesenthal) Hier kann der Einspruch der EINZ zum Projekt 8-KSB Haupthang nachgelesen werden. Der Einspruch hat meiner Meinung nach vollkommen seine Berechtigung. Wer sich im Skigebiet am Fichtelberg auskennt, kann der Argumentation der EINZ sicherlich folgen.
Diese Punkte sind längst auf ihrer HP Online & ich bin auf diese auch schon sehr Detailreich eingegangen.
-> viewtopic.php?f=12&t=13862&start=1625#p5206964

Meine Meinung:

- Eine Berechtigung hat der Einspruch durch ihre Punkte 2 & 3
- Punkte 1, 4, 5 & 6 dagegen sind in meinen Augen lächerlich & zeigen, dass sie viel zu emotional an die Sache rangehen.

Sie haben sich u.a. in den Kopf gesetzt:
- dass unbedingt/möglichst Gondeln am Haupthang fahren
- dass der Haupthang die 4. Bahn mit Sommerbetrieb werden soll :nein: :roll:
- unbedingt eine "große" Anlage (also EUB und/oder 6erKSB) bis ganz auf den kleinen Fichtelberg, da man unbedingt eine Liftverbindung zum Keilberg über diesen Gipfel möchte
- Mittelstationen werden genauso wie Kombibahnen in ihrer Kosten/Nutzen Bilanz (grade für Mittelgebirgesskigebiete) völlig überbewertet

All in All: plant den Ausstieg/die Bergstation der 8erKSB an einer besseren Stelle neu und streicht den Südhang Rückbau aus den Plänen. Fertig.

Re: Neues im Erzgebirge (D, CZ)

Verfasst: 23.10.2019 - 17:03
von MOob
Hallo,

ich bin neu hier. Lese aber schon eine ganze Weile mit! Vielen Dank für die Bilder zum Baugeschehen am Klinovec

Egal ob Mountainbike, Snowboard (früher) oder Ski ich fahr gern mal hoch.


Am Fichtelberg passiert leider nicht viel... es geht eher rückwärts siehe Freie Presse heute:

https://www.freiepresse.de/erzgebirge/a ... el10642849