Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neuheiten von der Zugspitzbahn AG

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1931
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Neuheiten von der Zugspitzbahn AG

Beitrag von Seilbahnfreund » 07.04.2003 - 00:04

Endlich habe ich Nachrichten von der Zugspitzbahn bekommen :

Hausbergbahn:
Umbau frühestens im Jahr 2004. Es ist noch nicht sicher ob eine Einseil- oder Zweiseilumlaufbahn gebaut wird, dies hängt auch von den Grundstückseigentümer ab.

Kreuzjochbahn :
Es ist ein fixer ! Sessellift geplant. Leider keine Antwort zu Realisierungsjahr und Trasse.

Zugspitze :
Dieses Jahr soll der Sonnenkarlift einem kuppelbaren Sechersessellift ( Bubble ?? ) weichen. Die definitive Bauentscheidung fällt Mitte April, dann wird die Bahn auch an einen Hersteller vergeben.

Was mir noch mitgeteilt wurde,
„Anzumerken ist noch, dass sich Garmisch-Partenkirchen für die Ski-WM 2009 beworben hat und die Bewerbung auf die Rangfolge der Baumaßnahmen Einfluss haben kann“

Gruß Thomas


Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7897
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 07.04.2003 - 13:46

Kreuzjochbahn :
Es ist ein fixer ! Sessellift geplant. Leider keine Antwort zu Realisierungsjahr und Trasse.
Oje! Ich dachte, die hättens mittlerweile kapiert...

Benutzeravatar
schifreak
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4470
Registriert: 22.11.2002 - 06:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München Giasing
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Kreuzjochbahn

Beitrag von schifreak » 07.04.2003 - 23:42

ich denk mal, daß an der Bergstation der Kreuzjochbahn einfach kein Platz für ne kuppelbare Anlage is, außerdem für ca. 650 m Länge tut´s ne fixe Anlage mit Fließband genauso. Und nachdem die Kandaharabfahrt sowieso die wenigsten runterfahren is der Kreuzeck-Schiweg nich ganz so belastet. Von mir aus könnt die bestehende Anlage weiterfahr´n, vielleicht a bisserl mehr Zahn drauf... :lol:
Fabi,alpiner Schifreak

TSC 2012-13, Stand 20.01.2013 - 17 Sektionen Bike, 20 Schitage in Tirol ; Zillertal, Stubaital, Ötztal, Kitzbühel,Schiwelt , Schijuwel Alpbach ;

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Das ist nicht gut.....

Beitrag von Gast » 18.04.2003 - 00:52

Garmisch Patenkirchen: Bayrische Zugspitzbahn AG in Finanznöten

Nach Millionenverlusten im Jahr 2002 folgt Personalabbau

Die Bayerische Zugspitzbahn AG hat im vergangenen Geschäftsjahr fast vier Millionen Euro Verlust eingefahren.
Vor allem der verregnete Sommer 2002 habe zu Umsatzeinbußen von fünfzehn Prozent geführt, erklärte Vorstandschef Rolf Vonau. Eine Konsequenz daraus sei ein „intensiver Personalabbau“. Von den derzeit 321 Arbeitsplätzen sollen im laufenden Jahr 30 wegfallen. „Wir kommen aus der Schuldenfalle nicht raus“, sagte Vonau, zumal die Gemeinde Garmisch-Partenkirchen als Eigentümerin lediglich zwei Millionen Euro als
Kapitalerhöhung gewährt habe. Die Suche nach einem Anteilseigner und damit frischem Kapital gestalte sich sehr schwierig. Potentielle Investoren scheuen den Einstieg in ein gemeindeeigenes Unternehmen. Einen Lichtblick gibt es nach Meinung Vonaus mit Blick auf die vergangene Wintersaison, die vor allem dank der neuen Kreuzeckbahn sehr gute Umsätze erbracht hat. Trotz der schwierigen Finanzlage will die BZB auch heuer 12,9 Millionen Euro in die Modernisierung der Anlagen investieren, darunter in einen Sessellift auf der Zugspitze.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17886
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 919 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 18.04.2003 - 20:50

wie soll das funktionieren?? Uralte Anlagen, die fast alle schon ewig abgeschrieben sein müßten (bis auf die Gipfelbahn und der ganze Gipfelbau, ok), sauteure Berg&Talfahrten im Sommer ... wie kann man da 4 Mille Verlust machen??? Zu hohe Managerlöhne? :)

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7897
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 18.04.2003 - 21:41

Interessant, dass die so vom Sommergeschäft abhängig sind. Diesen Sommer werden sie sicher vom Ausfall der Tiroler Konkurrenz profitieren, so zynisch ist das Geschäft.

kaldini
Moderator
Beiträge: 4671
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Beitrag von kaldini » 05.05.2003 - 21:18

So, hier die Neuigkeiten von http://www.zugspitze.de:
News vom Bau!
6er-Sesselbahn Sonnenkar


Nach dem Bau der neuen Kreuzeckbahn nimmt die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG ein neues Projekt in Angriff: Den Bau einer 6er-Sesselbahn Sonnenkar auf der Zugspitze! Baubeginn wird voraussichtlich schon Anfang Mai sein.

Die neue 6er-Sesselbahn wird den bisherigen Schlepplift Sonnenkar ersetzen. Neben der erheblichen Komfortsteigerung für den Wintersportler ist es aber auch ein Sicherheitsaspekt, da die drei gefährlichen Kreuzungen von Piste und Schlepplifttrasse in Zukunft wegfallen!

Die Berg- und Talstation der neuen Sesselbahn werden etwas nördlicher als bisher liegen, die Trassenführung bleibt in der grundsätzlichen Ausrichtung jedoch bestehen. Die neue 6er-Sesselbahn Sonnenkar wird eine Beförderungsleistung von 2.200 Personen pro Stunde haben und die Wintersportler in nur 3 Minuten - inkl. Ein- und Aussteigen - zu Berg befördern. Die Wetterschutzhaube über den 6er-Sesseln macht den Komfort auch bei widrigsten Witterungsbedingungen perfekt.

Im Bereich SonnAlpin werden die aktuellen Entwürfe und Pläne für die neue 6er-Sesselbahn Sonnenkar ausgestellt. Die neuen Standorte für Berg- und Talstation sind im Gelände markiert, so dass sich jeder auch vor Ort schon einmal ein Bild machen kann. Hauptattraktion ist ein Muster- Sessel der Firma Doppelmayr, auf dem jedermann und -frau schon einmal probesitzen kann!

Die neue 6er-Sesselbahn soll rechtzeitig zur Eröffnung des Skibetriebs hinunter zum Weißen Tal - voraussichtlich Mitte November 2003 - eröffnet werden. Ab Baubeginn werden wir hier auf unserer Homepage die Baufortschritte mit Fotos veröffentlichen!




40 Jahre Eibsee-Seilbahn - Wir modernisieren!

Die Eibsee-Seilbahn ist seit 27. April bis 06. Juni 2003 in Revision.



Im Jahr ihres 40-jährigen Bestehens liegen nun einige größere Arbeiten an - wie die Erneuerung der Antriebsmotoren - so dass der Revisionszeitraum dieses Jahr etwas länger angesetzt ist.

Auch beide Kabinen sind bereits ausgehängt! Sie werden im Zuge des Umbaus, bei dem die Antriebsmotoren sowie die dazugehörige elektrische und elektronische Steuerung der 1963 erbauten Eibsee-Seilbahn auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden, innen und außen überholt.

Während dieser Zeit verkehren regelmäßig zusätzlich zwei Züge um 08.15 Uhr und 09.15 Uhr ab Bahnhof Eibsee zum Zugspitzplatt.
Kommt jemand die nächste Zeit mal rauf um ein paar Bilder zu machen?

Die Eibseebahn sollte nicht modernisiert sondern ersetzt werden!! Irgendwie mit Verschiebeperron müssste es doch möglich sein da noch was rauszuholen, oder?


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17886
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 919 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 06.05.2003 - 18:57

leider nicht, da ja die TZB nicht fährt, komm ich mit meinem Paß leider nicht rauf :-((
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7897
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 06.05.2003 - 23:25

Interessant, dass die so eine große Betriebspause genau dann einlegen, wenn die Tiroler Konkurrenz ausfällt!

Zur Sonnkar-6 KSB: klingt sehr gut! Ein deutlicher Gewinn an Komfort und Schnelligkeit und auch Kap (+1000 p/h). Nachdem die DSB Schneefernerkar/Neue Welt fast immer außer Betrieb ist, die erste richtige Sesselbahn aufm Zugspitzplatt. Wenn ich den Sommer evt. zu Fuß rauf gehe und dort vorbeikomme mache ich natürlich Photos bzw. schaue mir das an!

Michael Meier
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7334
Registriert: 18.06.2002 - 21:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Michael Meier » 07.05.2003 - 08:41

Hat mir mal jemand ein Bild von der DSB? Mich würde die Berg, Tal und die komische Grosse Stütze da interessieren!
Wer hat so was?

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17886
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 919 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 07.05.2003 - 20:03

Marius hat geschrieben: Wenn ich den Sommer evt. zu Fuß rauf gehe und dort vorbeikomme mache ich natürlich Photos bzw. schaue mir das an!
Tja, das wollt ich heuer eigentlich auch .. den direkten Weg von der TZB aus .. aber wenn die TZB nicht fährt und ich mit der nicht runter fahren kann, werd ich das wohl auf in 2 Jahren verschieben müssen :-) Weil rauf+runter is mir das entschieden zu viel ;-)

Wie willst du rauf gehen? Geht von der deutschen Seite überhaupt ein Weg rauf? Über's Garmischer Skigebiet?
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7987
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 07.05.2003 - 20:14

Es gibt zwei Wege auf die Zugspitze von der deutschen Seite aus. Einen über das Reintal (in Fortsetzung des Zugspitzplatts), das ist mehr oder weniger ein Wanderweg, der allerdings sehr sehr lang ist (von Garmisch aus).
Der andere, klassische und im Sommer z.T. extrem überlaufenen Weg führt durch das Höllental, erst durch die gleichnamige Klamm, dann über den Höllentalanger und einen kurzen ersten Klettersteig zum Höllentalferner. Nach Überquerung desselben geht es über einen längeren Steig vollends hoch zum Gipfel.
Als ich im August '98 oben war, sind wir die Tour in drei Tagen gegangen, 1. Tag zum Einlaufen von Garmisch rauf auf die Alpspitze (unter Einbeziehung der Seilbahn zum Osterfelder Kopf) und runter zur Höllentalangerhütte, 2. Tag Höllentalangerhütte - Gipfel - Reintalangerhütte (eine Marathontour, ca. 10-11 Std. mit Pausen), 3. Tag Reintalangerhütte - Garmisch. Viele gehen aber auch an einem Tag von Garmisch durchs Höllental hoch und fahren mit der Eibseeseilbahn wieder runter, was den Vorteil hat dass man kein Gepäck mitschleifen muss. Dann ist das Ganze in nem halben Tag erledigt, da man morgends im Sommer wegen der Gewittergefahr i. d. Regel entsprechend früh los geht. Allerdings verpasst man dann die Reintalangerhütte, die aufgrund ihrer idyllischen Lage auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

Ach ja, ich werd nie vergessen wie das faule "Halbschuhtouristenpack" von oben in den Steig gestarrt hat, auf die "verrückten Bergsteiger", die da zu Fuss hoch gehen :D. Das ist so das komplette Gegenteil von dem was man normalerweise in den Bergen sucht...
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7897
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 07.05.2003 - 23:43

Dem Bericht von k2k habe ich nichts hinzuzufügen. Mein erster Besuch ist genauso wie seiner abgelaufen, bei sehr mäßigem Wetter.
Das zweite Mal sind wir in einem Tag übers Höllental rauf und mit der Gletscherbahn und Zahnradbahn runter, weil wir zu Faul für evt. Abstiege waren. Ich kenne allerdings Leute, die an einem Tag Höllental rauf UND runter gehen und das im Herbst bei Schneelage!
Für den Jubiläumsgrat reichen meine alpinistischen Fähigkeiten und Erfahrungen leider nicht aus. Der Weg von Ehrwald, den von Starli angesprochenen "Stopselzieher" würde ich gerne mal gehen. Vielleicht dieses Jahr?

Am Gipfel muss man dann in der Tat Schlange stehen, weil recht viele mit Halbschuhen von der Bergstation rüber gehen, was mitohne Bergschuhen nicht ganz einfach ist, da die Felsen sehr abgespeckt sind. Mein Gipfelphoto vergess ich nicht so schnell: ich, verschwitzt, fertig, mit Helm, Klettersteigsicherung usw. neben mir eine junge Touristin in cooler Ledermontur, schicker Sonnenbrille usw... :D


Benutzeravatar
Alpenkoenig
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1362
Registriert: 19.01.2003 - 17:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallsee
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Alpenkoenig » 08.05.2003 - 10:48

Zur besseren Orientierung

Bild

Bild

Gutes Kartenmaterial: Freytag&Berndt WKD4
Empfehlenswerte Literatur: Klettersteige Bayern/Vorarlberg/Tirol/Salzburg
(Rother Verlag)

Bin auch gern in diesem Gebiet wandern. Nur bis zur Zugspitze habe ich es noch nicht geschafft. Mussten damals nach dem "Brett" wegen zuviel Schnee umdrehen.
Meine letzte Route war Aufstieg Alpspitze, Abstieg über das Mathaisenkar. Ging jedenfalls ordentlich in die Beine. Damals lagen im Hochsommer ein paar Meter Schnee in der grandiosen Höllentalklamm (Lawinenreste), da war es richtig kalt drinnen.
Vielleicht finden sich ja ein paar Schreiberlinge dieses Forums zu einer Tour im Zugspitzgebiet zusammen, wer interessiert ist, kann ja mal posten.

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7897
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 08.05.2003 - 15:00

Noch besseres Kartenmaterial:
AV-Karte 1:25.000 Wettersteingebirge (3 Blätter).

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9253
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen/DE & Vandans/AT
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von F. Feser » 12.05.2003 - 22:51

back 2 topic:
was habt ihr eigentlich alle gegen die Zugspitzbahn PB zu meckern.
40 Jahre alt -> wird generalüberholt
ok, die Kabinen sind nicht die neusten, aber sie funktionieren.
Und NOCH mehr Kapazität nach oben, muss meiner Meinung nach nicht sein.
Ist doch genial: morgens früh da sein, dann hoch, mit der neuen 6er n paar Züge fahrn, und dann wieder runter. Oben hohe Kapazitäten, und unten ne Kontingentierung der Tickets. Klasse .. sowas würde sinn machen ..
und dann am besten noch die Preise senken. Zugspitze ich komme ...
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!

wir brauchen Hilfe! meldet euch bei uns! HILFE!

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7897
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 13.05.2003 - 00:04

@Admin: Du bist gut! Für ein paar Schwünge da rauf! Wenn ich die 35 Euro für ein Gletschergebiet ausgebe, dann sicher nicht für die Zugspitze!

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5981
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Downhill » 13.05.2003 - 06:34

Das geht sogar fast noch... ratet mal wieviel im Sommer einmal Berg- und Talfahrt auf die Zugspitze kostet! Die wollen da tatsächlich 43 Euro (!!) dafür... bauen die neuen Gondeln wohl vergoldet oder wie ?! :evil:

Benutzeravatar
Alpenkoenig
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1362
Registriert: 19.01.2003 - 17:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallsee
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Alpenkoenig » 13.05.2003 - 07:50

Der Preis ist wirklich jenseits von Gut und Böse.
Preiswert finde ich auch die Familienermäßigung:
2 Elternteile+1 Kind: 96€ (!)
Da hat man sich die wohl die Jungfrauregion als Vorbild genommen.


Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7987
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 20.07.2003 - 21:55

Ein Baubild von der neuen Sonnenkarbahn:

Bild

Das Bild zeigt die Bergstation.
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

jwahl
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4342
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von jwahl » 19.08.2003 - 19:04

Ein Artikel, den ich heute im Netz gefunden hab.

Sonnenkar-Lift voll im Zeitplan

Bau der Sechser-Sesselbahn auf der Zugspitze vom Wetter begünstigt
Garmisch-Partenkirchen - Der Sechser-Sessellift auf der Zugspitze nimmt
Formen an: Das Untergeschoss für Antrieb und Motor ist betoniert, die neun Stützen-Fundamente sind fertig. "Jetzt geht`s dann mit der Seilbahn-Technik los", kündigt Martin Hurm, Betriebsleiter auf Deutschlands höchstem Berg, an. Vier bis sechs Wochen dauere der Einbau. Parallel zu den Rollen werde an der Talstation gearbeitet. "Bis jetzt ist alles perfekt gelaufen", freut er sich, "weil auch das Wetter gepasst hat." Mitte November soll die Anlage stehen, die den Sonnenkar-Schlepplift ersetzt und künftig 2200 Wintersportler pro Stunde befördert: "Wir sind guter Dinge, dass wir`s problemlos schaffen." Das 4,5-Millionen-Euro-Projekt liege gut im Zeitplan. Die Baustelle sei nicht auf Hubschrauber ausgerichtet, erklärt Hurm. Deshalb wurde eigens eine Material-Seilbahn errichtet. Außerdem fuhren die Mitarbeiter der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) acht Wochen lang drei bis vier Züge aufs Platt und transportierten den Kies für insgesamt 1200 Kubikmeter Beton. Die Bau-Mannschaft übernachtet übrigens in einem Container-Lager am Berg. "Wir nutzen das gesamte Tageslicht aus", sagt Hurm, "bis
in die Puppen."

Den Schlepplift will man erst abbauen, "wenn sicher ist, dass die
Sesselbahn fährt." Ob das schon im Herbst der Fall ist, hänge in erster
Linie vom Wetter ab. Wer einen Vorgeschmack auf die Anlage haben möchte, in der die Passagiere in nur drei Minuten von 2303 auf 2588 Meter schweben, dem empfiehlt Hurm ein Probesitzen im "Muster-Sessel" auf dem Platt: Das gute Stück "erfreut sich reger Frequentierung."tab

mm

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17886
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 919 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 20.08.2003 - 19:25

.. jetzt weiß ich, warum ich ja noch auf die zugspitze wollte.. werds also für nächsten sonntag ernsthaft in erwägung ziehen :) Neue TZB und Baustellenfotos ..
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7897
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 21.08.2003 - 15:29

Willst du dann mit der Gletscherbahn zum Platt runter oder zu Fuß absteigen oder von oben photographieren? Ziemlich direkt bei der Bgst TZB führt der gesicherte Steig hinunter zum Platt. Durchaus machbar, aber ehrlich gesagt nicht sonderlich schön mit den ganzen Stromkabeln, Sendemasten und Seilbahnruinen (alte Bgst TZB!).

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17886
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 919 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 21.08.2003 - 20:30

Marius: Natürlich von oben fotografieren ..

Was meinst du mit
Marius hat geschrieben:Ziemlich direkt bei der Bgst TZB führt der gesicherte Steig hinunter zum Platt. Durchaus machbar, aber ehrlich gesagt nicht sonderlich schön mit den ganzen Stromkabeln, Sendemasten und Seilbahnruinen (alte Bgst TZB!).
Wenn man von der Bergstation neue TZB richtung Platt absteigt, wird man doch kaum zu einer alten Bergstation TZB kommen ??

Ich würd mir ja liebendgern mal das Schneefernerhaus von innen ansehen und den Tunnel zum alten Kammhotel gehen .. was meint ihr, wie stehen die chancen, wenn wir ein paar Interessierte hier finden, daß man das mal machen könnte? Bauhelm auf und durchs halbverfallene Kammhotel gehen .. wah, des wär so geil :)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7897
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 21.08.2003 - 23:49

Doch genauso habe ich das gemeint, ich habe die alte Bgst ja selbst gesehen. Der Tunnel, den du angesprochen hast, soll aber nicht mehr benutzbar sein, habe ich neulich irgendwo gelesen, ich glaube, das war irgendein Buch über die Zugspitze.


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arlbergfan, benjamin, de Yeti, dvd1512, Graubündenfan und 24 Gäste