Neues im Fichtelgebirge

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3731
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0

Neues im Fichtelgebirge

Beitrag von McMaf » 23.07.2006 - 11:43

Für nächste Saison bekommt die Nordabfahrt am Ochsenkopf im Fichtelgebirge auch eine Beschneiungsanlage:
Stand 04.06.2006

Die lange und schöne Wintersaison 2005/2006 ist seit 27.März 2006 beendet, Skifahren und Langlaufen am Ochsenkopf ist nicht mehr möglich.

Zur Zeit sind die Baumassnahmen für die Beschneiung der Nordpiste sind im vollem Gange, sie sollen im Herbst 2006 abgeschlossen werden.

Auch für Langläufer, Winterwanderer und Rodler sind einige Neuerungen geplant.

Foto von den Bauarbeiten an der Beschneiung Nord aufgenommen am 02.06.2006

Bild
Quelle: http://www.seilbahn-ochsenkopf.de/
Zuletzt geändert von McMaf am 31.10.2013 - 09:43, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
mara
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 02.10.2002 - 00:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von mara » 28.08.2006 - 09:17

Neue Bilder online!!
Quelle: www.seilbahn-ochsenkopf.de
Dateianhänge
2006-08-24-89902.jpg
2006-08-24-1000.jpg

Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8353
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Af » 28.08.2006 - 10:14

Na der Speicherteich wird aber n bissl grösser....
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015:KiSpRoRoRoZu
2016:RaClRoHtSö
2017:RaLaWsJoTx

Benutzeravatar
mara
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 02.10.2002 - 00:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von mara » 02.09.2006 - 17:02

Hallo zusammen! War heute mal am Ochsenkopf Sommerrodeln und hab dabei ein paar Bilder gemacht. Ist schon imposant, was die da investieren. Noch dazu in unserer Region. Aber schaut einfach mal die Bilder an!
Dateianhänge
Folie und Rohre.jpg
Pumpstation.jpg
Daten.jpg
Übersicht.jpg
Kühlung.jpg
Erdbewegung.jpg
Fahrt.jpg
Schanze.jpg
Schacht.jpg
Starkstromkabel.jpg
Ganz schön DICK!
Teich 1.jpg
Teich 2.jpg
Teich 3.jpg
Teich 4.jpg
Wird ein ganz schön großer Teich!:-)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Carvergirl
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 634
Registriert: 02.03.2006 - 14:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Carvergirl » 02.09.2006 - 17:05

Am Besten finde ich, dass dort steht: Gefördert mit Mitteln der Europäischen Gemeinschaft! Hoffe, dass diese Methode vielen anderen Gebieten auch offen steht!
Bis Weihnachten nur selten online.

Benutzeravatar
mara
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 02.10.2002 - 00:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von mara » 03.03.2007 - 09:42

Nachdem es ja nun wahrscheinlich mit der neuen Skihalle in Bischofsgrün nichts wird, gibt es nun Pläne, die Ochsenkopf-Nordabfahrt zu überdachen 8O . Bin mal gespannt..steht heute in der Frankenpost!
Quelle: www.frankenpost.de

Wenn es nach Rudolf Pondor geht, wird Oberfranken in den nächsten Jahren das Skizentrum Europas. Der ehrgeizige Inhaber eines Sportgeschäftes in Mainleus plant eine röhrenförmige Überdachung der zwei Kilometer langen nördlichen Ochsenkopfabfahrt und will somit tausende Touristen aus unseren Nachbarländern anlocken. Wer das Ganze bezahlen soll, ist jedoch unklar.

BISCHOFSGRÜN – Die von der Gemeinde Bischofsgrün und der Investoren Infrastruktur AG geplante 200 Meter lange Abfahrtspiste unter einem Hallendach hält Rudolf Pondor für unsinnig: „Damit können wir nicht mal einen Hamburger locken, denn der hat so einen Kasten vor der Haustür. Auch ein Niederländer, Tscheche, Pole oder Rumäne lässt sich von einer 2000-Meter-Piste mehr begeistern als von einer Halle, in der er mehr mit dem Lift unterwegs ist als auf der Piste.“

Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3731
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von McMaf » 03.03.2007 - 09:58

Nachdem es ja nun wahrscheinlich mit der neuen Skihalle in Bischofsgrün nichts wird, gibt es nun Pläne, die Ochsenkopf-Nordabfahrt zu überdachen.
Nur zu überdachen oder auch zu kühlen? Bevor sowas am Ochsenkopf gebaut wird, hat eher schon Ischgl sein Skigebiet unter ne Glaskuppel gebracht. :echtkrank:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6072
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Seilbahnjunkie » 03.03.2007 - 12:13

Auserdem wäre das sehr ungemütlich und warscheinlich sogar gesundheitsschädlich wenn man aus der gekühlten Halle (anders macht das ja keinen Sinn) in die Bahn steigt die dann drausen in der Wärme verläuft. Für mich höhrt sich das jedenfalls so an.

Benutzeravatar
mara
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 02.10.2002 - 00:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von mara » 05.03.2007 - 10:46

Heut ist wieder ein Artikel über die geplante Überdachung in unserer Tageszeitung, mit Bild. Quelle: www.frankenpost.de

Wie der Zufall so spielt: Rudolf Pondor aus Mainleus hat vergangene Woche in unserer Zeitung seine Idee eines Skipisten-Tunnels an der Ochsenkopf-Nordabfahrt vorgestellt – nicht wissend, dass exakt für so ein Großprojekt bereits eine detaillierte Planung vorliegt. Norbert Endrejat und Christof Seidel, zwei junge Diplom-Ingenieure (Fachrichtung Architektur), haben das Konzept einer „Indoor-Skipiste“ für ihre Diplomarbeit ausgetüftelt. Sie sind sicher: Das Projekt ist realisierbar.

BISCHOFSGRÜN – Norbert Endrejat aus Sparneck und Christof Seidel aus Bad Berneck sind Freunde und haben gemeinsam 2006 an der FH Coburg ihr Architektur-Studio abgeschlossen.

Vier Jahre vorher, in den Semesterferien 2002, wollten sie gemeinsam am Ochsenkopf Ski fahren, mussten aber feststellen: Es lag sehr wenig Schnee. Da entstand die Idee einer „Indoor-Skipiste“, einer 2,3 Kilometer langen Tunnel-Piste vom Ochsenkopf-Gipfel auf der Nordabfahrt hinab nach Bischofsgrün. Denn: „Wintersportgebiete wie das Fichtelgebirge sind die Verlierer des Klimawandels“, erklären Endrejat und Seidel. Also machten sie die Idee zum Thema ihrer Diplomarbeit, die sie 2006 mit Erfolg eingereicht haben.


Den beiden Ingenieuren war natürlich von Anfang an klar, dass so ein Projekt nicht nur kostspielig, sondern mit ökologischen Eingriffen verbunden wäre. Aber sie sind überzeugt: „Mit Hilfe modernster Technik und weichen Bauformen lassen sich die Auswirkungen auf Landschaft und Natur im vertretbaren Rahmen halten.“

Endrejat und Seidel sprechen von einem „sanften Eingriff in die Umgebung“: Die Überdachung soll – wie die Berge des Fichtelgebirges – leicht geschwungen sein und sich fast wie eine natürliche Erhebung dem Ochsenkopf harmonisch anfügen. Und: Das 2,3 Kilometer lange Bauwerk – die Piste darunter wäre 30 bis 40 Meter breit – soll begehbar sein und begrünt werden. So würde es Wildtiere nicht behindern. Außerdem könnte man innen und außen Wintersport treiben: Denn die ursprüngliche Nordabfahrt im Freien wäre – natürlich eingeengt – weiter benutzbar. Diese „Outdoor-Piste“, so planen die Ingenieure, würde das Tunnelbauwerk sogar zweimal überqueren – ein besonderer Kick für Snowboard-Fans, die gerne abheben.

Nicht nur die Sorge um die Zukunft der Touristenregion Fichtelgebirge steckt hinter der Idee der beiden Freunde. Sie halten zudem den Ochsenkopf aus handfesten wirtschaftlichen Gründen für so ein Projekt bestens geeignet: Der Ochsenkopf verfüge in Skifahrer-kreisen bereits über den nötigen Bekanntheitsgrad und habe im Vergleich zu anderen Skigebieten innerhalb Deutschlands eine zentrale Lage; die Infrastruktur – zum Beispiel die Seilbahn, Parkplätze und die Gastronomie – sei schon vorhanden; nicht nur Könner, sondern Skifahrer jeden Alters könnten die Indoor-Piste nützen; es seien kaum Baumrodungen nötig, da ja das Bauwerk auf der bereits bestehenden Piste errichtet würde.

Nach Ansicht der beiden Planer ein weiteres großes Plus: Die überdachte Abfahrt ließe sich zu großen Teilen auch im Sommer nutzen: im mittleren Teil zum Beispiel als „Indoor-Trail“ für Motorrad-Sportler, im Bereich der Talstation für Veranstaltungen wie Konzerte und Theater – und im oberen Teil vielleicht sogar auch in der warmen Jahreszeit als Skiabfahrt. „Das sind aber noch Gedankenspiele“, sagen Seidel und Endrejat. Keine Spielereien sind die Detailplanungen: Sie reichen von den Foyers an der Tal- und der Gipfelstation mit Umkleidemöglichkeiten und Toiletten über einen Bergwachtraum, ein Speiselokal („mit hervorragender Aussicht“) und ein Selbstbedienungsrestaurant bis zur aufwändigen Technik.

Das Pistendach würde aus Stahl gebaut. Das Innere bräuchte eine Temperatur von nur minus 1 Grad Celsius – und nicht minus 8 Grad wie bei herkömmlichen Schneekanonen. Denn die beiden Ingenieure setzen auf modernste Technik zur Erzeugung des künstlichen Schnees. Die Firma Innovag aus München habe ein Düsensystem entwickelt, bei denen sich die entweichenden Wassertropfen nach zehn Zentimetern Flug in Schnee verwandeln – unabhängig von der Raumtemperatur und der Luftfeuchtigkeit. Im Pisten-Tunnel würden die sogenannten „Schnee-Erzeuger“ am Dach hängen und die weiße Pracht gleichmäßig verteilen. Dann genügt minus 1 Grad, damit der Schnee nicht taut.

Eine „Absorptions-Kälte-Maschine“ würde für konstante Temperatur sorgen. Die beiden Planer wissen: „Dafür ist eine Menge Energie nötig.“ Doch diese ließe sich umweltschonend über ein Blockheizkraftwerk und mit nachwachsenden Rohstoffen wie Rapsöl oder Hackschnitzel erzeugen. „Die entstehende Wärme und Abwärme könnte weiter genutzt werden.“

Norbert Endrejat und Christof Seidel haben ihr Konzept so weit durchdacht, dass sie ihm absolut reelle Chancen zur Verwirklichung geben. Die Kosten wären natürlich immens: Sie dürften weit in die zig Millionen gehen. Jedoch: Angesichts der Möglichkeiten, die das einzigartige Projekt eröffnen könnte, würden sich die Investitionen rechnen, meinen die Planer. Zahlen nennen sie nicht, denn diese wären Spekulation: „Eine handfeste Kostenberechnung hätte den Rahmen unserer Diplomarbeit gesprengt.“

Sie haben das Konzept bereits dem Bischofsgrüner Bürgermeister Stefan Unglaub präsentiert, und der habe beeindruckt reagiert, berichten die beiden. Den Bayreuther Landrat Dr. Klaus-Günter Dietel, Vorsitzender des Tourismus-Zweckverbands im Fichtelgebirge, haben sie durch einen Brief informiert.

Die „Indoor-Piste“ am Ochsenkopf wäre weltweit einmalig. Endrejat und Seidel: „Sonst hätten wir es nicht gemacht.“



Am kommenden Freitag um 19 Uhr wird das Projekt im ehemaligen Kurhaus in Bad Berneck öffentlich vorgestellt.

Benutzeravatar
Andre_1982
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 793
Registriert: 04.04.2006 - 16:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schönwald im Schwarzwald
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Andre_1982 » 05.03.2007 - 17:04

Naja, also ich halte von der Überdachung mal rein gar nichts....das wäre echt ne ganz schöne Verschandelung der Umwelt...klar, aus wirtschaftlichen Gründen ist dieser Plan vielleicht noch verständlich, aber ich bezweifle einfach, dass dieses Projekt ein Kassenschlager werden würde......

Zu Bedenken sind sicherlich auch die extrem hohen Kosten des Projekts.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6072
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Seilbahnjunkie » 05.03.2007 - 18:03

Nein, wenn es anständig begrünt würde halte ich es nicht für eine Verschandelung.

Benutzeravatar
mara
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 02.10.2002 - 00:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von mara » 05.03.2007 - 18:13

Warum soll es kein Kassenschlager werden? Ist ein riesiges einzugsgebiet, eine sehr schöne Abfahrt mit einigen Steilstücken.So ewtas würde es in ganz Europa nicht geben. Man muß sich doch in zukunft überlegen, wie man Leute Sommer wie Winter heranzieht. Ich befürworte auf jeden Fall dieses Projekt.

Benutzeravatar
720°
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1308
Registriert: 21.07.2004 - 14:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von 720° » 05.03.2007 - 18:20

Na ja...finds ja toll das man auf die innovativen Schnee-Erzeuger von Innovag setzt. Aber mal ernsthaft, wer soll sowas bezahlen??

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

bayer
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 357
Registriert: 21.08.2006 - 12:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: weiden 430m üN
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von bayer » 06.03.2007 - 08:13

Oh Gott! Eine Überdachung? Jetzt wirds aber pervers. Also bevor ich "in einem Tunnel" Ski fahre, flieg ich lieber in den Kaukasus...

Benutzeravatar
Andre_1982
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 793
Registriert: 04.04.2006 - 16:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schönwald im Schwarzwald
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Andre_1982 » 06.03.2007 - 10:33

bayer hat geschrieben:Oh Gott! Eine Überdachung? Jetzt wirds aber pervers. Also bevor ich "in einem Tunnel" Ski fahre, flieg ich lieber in den Kaukasus...
Endlich einer, der sich meiner Meinung anschließt :lol: :lol:

Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8353
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Af » 06.03.2007 - 16:48

Hmm....scheint mir aber die Einzige Chance des grössten Skigebietes im Fichtelgebirge zu sein. Wie gesagt, der Einzugsbereich ist gross und reicht bis zum Ballungsraum Nürnberg/Fürth/Erlangen.

Ich hätte bei der Halle eher an eine Version gedacht, bei der sich das Dach öffnen lässt. Wäre Technisch auch kein Probelm. Die Sache mit der DSB ist aber schon etwas vertrackt. Es sei denn, man würde die gesamte Bahn mit überdachen. :D
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015:KiSpRoRoRoZu
2016:RaClRoHtSö
2017:RaLaWsJoTx

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6072
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Seilbahnjunkie » 06.03.2007 - 17:36

Ich glaube nicht, dass sich das rechnet. Die anderen Schihallen haben alle größere Bahnen und dem Artikel ist zu entnehmen, dass kein Ganzjahresbetrieb geplant ist.

Benutzeravatar
stivo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1856
Registriert: 01.03.2006 - 16:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Neuffen 355-743m
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von stivo » 06.03.2007 - 20:12

Wie sind eigentlich die Abfahrten am Ochsenkopf... auf Bildern macht das alles einen sehr flachen Eindruck!?

Ich bin gerade dabei, in einem Projekt ein Skigebiet hier an der Alb zu entwerfen (wenn ich dann iwann mal weiter bin (so gegen Sommer) gibts dann irgendwo im Alpinforum n extra topic) und hatte dabei auch schon ähnliche Ideen. Allerdings kam ich dann zu dem Entschluss, dass die Überdachung etwas von ner Skihalle hat. Ich befürworte aber eher Skifahren unter freiem Himmel (auch wenn ich jetzt noch nie in soner Halle war). Da der Schnee sehr effizient genutzt werden muss, kam mir folgende Idee:
Wenn keine Schneeerzeugung möglich ist, wird der Schnee in einer unterirdischen Halle erzeugt, die in den Berg hineingebaut wird, praktischerweise unterhalb der Piste. Hierdrin kann man dann bei passenden Temperaturen beschneien. Um damit Schnee für ne ganze Piste zu erzeugen, ist utopisch, außer man baut ne riesen halle, aber als abhilfe für einige Schlüsselstellen ist es sicher gut geeignet.
Zur Schneeerhaltung: Da mir eine Halle jetzt nicht so sehr zusagt, bin ich am Überlegen, ob man etwas mit großflächiger Pistenabdeckung machen kann. Kriterium: das ganze sollte schnell gehen: zieht z.b. eine warmfront mit starkregen durch, deckt man die piste ab und es passiert kaum etwas bzw zumindest weniger als wenn es voll reinregnet. Nur die Realisierung stellt mich noch vor ein Problem. ich denke dabei an eine art große markise die man über der piste ausbreitet. Wenn es sich um eine Waldschneiße handelt, ist die Piste ja meist nicht allzu breit. Also die Idee klingt jetzt zwar vll komisch und ist auch nicht ausgearbeitet, aber Skifahren unter freiem Kimmel sagt mir einfach mehr zu als unter nem festen Dach.

zicke
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 2
Registriert: 06.03.2007 - 22:57
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von zicke » 06.03.2007 - 23:50

die abfahrten am ochsenkopf sind nicht wirklich der rede wert, flach und eng ... aber immerhin die längsten weit und breit.
noch schlimmer ist allerdings der lahme lift, 10 min hoch, keine 5 min runter ... unter der woche, am wochenende kommen noch 20 min schlangestehen dazu ...
die röhre halte ich für einen verfrühten aprilscherz :D
mit mir kann man alles machen was ich will

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1865
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Beschneiungsanlage am Ochsenkopf

Beitrag von Seilbahnfreund » 05.05.2011 - 22:14

Wünsche und Pläne für den Ochsenkopf:
- Ertüchtigung und Neukonzeption der Sommerrodelbahn
- Seilschwebebahn(?) ertüchtigen
- Pisten verbreitern
- Beschneiungsanlage Ochsenkopf-Südseite

http://www.infranken.de/nachrichten/lok ... 213,157929

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 4885
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Beschneiungsanlage am Ochsenkopf

Beitrag von Arlbergfan » 06.05.2011 - 11:37

"Ertüchtigen" - das ist doch mal ein tolles Wort für modernisieren. Man könnte meinen, dass wir in Franken die dt. Sprache verlernt haben.

Eine neue Sommerrodelbahn wäre sicher wünschenswert - wird dann sicher auch ein Alpine-Coaster.
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8353
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Neue Beschneiungsanlage am Ochsenkopf

Beitrag von Af » 06.05.2011 - 11:50

Ertüchtigen ist Amtsdeutsch.

Beispiel: Wärmedämmtechnische Ertüchtigung der Fassade in Deutschland = thermische Sanierung/modernisierung in Österreich.... Ein hoch auf die Bürokraten in Deutschland.... :D

@ Ochsenkopf: Also gibts ne grosse Revision incl. evtl. Modernisierung der 2KSBs... bin ich mal gespannt...
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015:KiSpRoRoRoZu
2016:RaClRoHtSö
2017:RaLaWsJoTx

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Christopher
Brocken (1142m)
Beiträge: 1195
Registriert: 22.11.2009 - 18:02
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Studium) / Zwickau (zu Hause)
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Neue Beschneiungsanlage am Ochsenkopf

Beitrag von Christopher » 06.05.2011 - 15:53

Also als ich im Oktober oben war, meinte ein Mitarbeiter, dass man sich auf jeden Fall an der Nordbahn ne Kapazitätssteigerung wünscht, da man da im Winter schnell und oft an die Grenzen stösst! Allerdings sind wohl die Finanzen ein erhebliches Problem!
Gruß Chris
_________
ASF

Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1865
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Beschneiungsanlage am Ochsenkopf

Beitrag von Seilbahnfreund » 23.02.2012 - 11:26

Am Ochsenkopf steht u.a. eine 10 EUB auf der Wunschliste der Betreiber...
http://www.nordbayern.de/region/pegnitz ... -1.1815112

Gruß Seilbahnfreund

Benutzeravatar
mara
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 02.10.2002 - 00:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neue Beschneiungsanlage am Ochsenkopf

Beitrag von mara » 23.02.2012 - 11:49

10er EUB?? Größenwahn?? Bei dem Schuldenstand!? Andererseits eine gute Idee, ab der Mittelstation eine Flutlichtanlage zu installieren. Wird aber eh alles ein Wunsch bleiben..............

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Aschi, David93, Google Adsense [Bot], Martin_D, Mister Ed, skifreakk, Wurzelsepp und 26 Gäste