Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues im Sauerland

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 608
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von Marvin » 03.02.2018 - 09:30

sir_ben hat geschrieben:
02.02.2018 - 23:46
Hauptproblem ist mMn der Wassermangel. Man zähle und Vergleiche doch mal Schneiteiche in Willingen und Winterberg ;-)
Woraus resultiert dieser Wassermangel eigentlich? Fehlende zur Entnahme geeignete Gewässer? Strengere Vorgaben in Hessen verglichen mit NRW?


Benutzeravatar
sir_ben
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 646
Registriert: 18.05.2009 - 20:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Willingen/Upland
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von sir_ben » 03.02.2018 - 10:39

Marvin hat geschrieben:
03.02.2018 - 09:30
sir_ben hat geschrieben:
02.02.2018 - 23:46
Hauptproblem ist mMn der Wassermangel. Man zähle und Vergleiche doch mal Schneiteiche in Willingen und Winterberg ;-)
Woraus resultiert dieser Wassermangel eigentlich? Fehlende zur Entnahme geeignete Gewässer? Strengere Vorgaben in Hessen verglichen mit NRW?
Genau das :-)
Wellnessskifahrer.

snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 463
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von snow*Uwe » 04.02.2018 - 15:26

In Winterberg bei Möppi gibt es doch die Kühlwasseranlage.
Wäre das nicht auch was für die Tallagen in Willingen, die teilweise unter 600Meter liegen. z.B. der untere Teil vom Köhlerhagen 1 und Verbindungswiese zum Sonnenlift, um effizienter schon bei - 1,5 Grad Schnee zu versprühen?

Gruß Snow*Uwe

P.S. Natürlich könnte man noch dies und jenes tun, aber der Wind hat sich gedreht, Petrus hat den Schalter auf Winter umgelegt. Jetzt kann bei den kalten Nächten genug effektiv Schnee produziert werden. Der wird dann auch lange liegenbleiben!

zynx
Massada (5m)
Beiträge: 59
Registriert: 21.01.2011 - 12:36
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von zynx » 04.02.2018 - 17:09

Ich denke, man wird auf die letzten Winter reagieren müssen. Während Winterberg die letzten Jahre deutlich effektiver beschneien konnte, war Willingen in dieser Hinsicht wirklich benachteiligt. Die Gründe wurden hier ja bereits erläutert (Wasser, Wind, Schnei-/Pumpenleistung).
Um die in den letzten Jahren insbesondere im November/Dezember wenig vorhandenen "Schneifenster" effektiv zu nutzen ist eine hohe Dichte von leistungsfähigen Schneeerezugern notwendig, welche bereits im Grenzbereich einigermaßen effektiv arbeiten. Hier ist tatsächlich eine Vorkühlung zu überlegen. Darüber hinaus wäre ein Snowmaker gerade für Willingen ggf. rentabel, da teilweise wirklich kurze Strecken im unteren Bereich "geflickt" werden müssten um einen Skibetrieb aufrecht zu erhalten.
In erster Linie sollte aber die Wasserthematik angegangen werden und mit einem weiteren großen Sneiteich entsprechende Reserven für eine höhere Schneileistung geschaffen werden.
Wo vor einigen Jahren die Planung auf 4 Tage ausgelegt war, muss man heute von kürzeren Schneifenstern im Grenzbereich ausgehen.
Ggf. wäre es auch eine Möglichkeit Schneedepots im oberen Bereich anzulegen, um diese dann im unteren Bereich zu verwenden (Transport wäre hier eine Problemstellung).
Aber es hat sich auch immer wieder gezeigt, dass es auch kalte Winter gibt und die Saison sich mehr in den Januar-März verlegt.
Ich bin gespannt, was wir in den nächsten Jahren in Willingen an Neuerungen erwarten dürfen.
Es gäbe bestimmt einige Ansätze...
Saison 2017/18: Willingen 5 Tage

Benutzeravatar
sir_ben
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 646
Registriert: 18.05.2009 - 20:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Willingen/Upland
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von sir_ben » 04.02.2018 - 23:15

zynx hat geschrieben:
04.02.2018 - 17:09
In erster Linie sollte aber die Wasserthematik angegangen werden und mit einem weiteren großen Schneiteich entsprechende Reserven für eine höhere Schneileistung geschaffen werden.
Das ist ja mal n revolutionär neuer Vorschlag ;-)
Diesen Plan gibts schon seit etlichen Jahren, aber so einfach ist das nicht: Hier sind fast alle Arten von Natur- und Gewässerschutzgebieten vertreten, das macht das nicht einfacher. Aber seit sicher: Vertreter aus Politik und Wirtschaft bearbeiten das Thema hartnäckig, aber ohne das in der Öffentlichkeit breit zu treten ;-)
Wellnessskifahrer.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2429
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 980 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von GIFWilli59 » 06.02.2018 - 21:18

manitou hat geschrieben:
02.02.2018 - 11:21
Als vor 50 jahren die SLs gebaut wurden hat man in Bezug auf die Naturschneelage genau das berücksichtigt, weshalb es K1/2 gibt
Zumindest K2 durfte wg. der Straßenquerung nicht weiter runtergezogen werden...
Was ich nicht weiss ist, ob man in D eine Bahn bautechnisch über eine andere Bahn (SL) hinwegfahren lassen darf? In D gibt es so etwas nicht - in A und CH ist das allerdings öfters der Fall.
Das würde mich auch interessieren..
GIFWilli59 hat geschrieben:
29.01.2018 - 21:48
Kö2-Talstation müsste dann aber zumindest an den Fuß des Steilhangs verlegt werden.
Warum?!
Weil sonst der untere Teil mitten auf der Piste der 8KSB stehen würde.

Recht hat er - warum gibt es quasi keine -Einstiegs-Mittelstationen* bei einer KSB?! - weil eine Doppelschleife gebaut werden müsste und die ist viel zu teuer. Deshalb werden quasi alle Anlagen mit Mittelstation (auch einseitig bergauf) als EUB gebaut. Einen Mittelausstieg kann man einfacher realisieren wie z.b. am Kandahar-Express - aber ein Einstieg ist kompliziert. Zudem kann man einen Zwischenausstieg vielleicht bei einer 4KSB machen, aber bei einem 8er gäbe das eine Steilvorlage für "Pleiten, Pech und Pannen" :D
*irgendjenand hat hier im AF mal vor vielen Jahren gepostet, dass es irgendwo eine solche Anlage mit KSB-Mitteleinstieg geben soll, mir ist jedoch nicht bekannt wo?!
Gibt es schon, aber afaik (noch) nicht bei einer 8KSB.
GIFWilli59 hat geschrieben:
29.01.2018 - 21:48
Realisitischer als deine Vorschläge (die ja scheinbar ohne einen Parkplatz/direkten Zubringer auskommen müssten) wäre der Bau eines Liftes auf dem Ettelsbergplateau (Kuppe bis Bergstation MGD) als Beschäftigungsanlage für Anfänger (Zubringer: Ettelsberg Seilbahn).
1. Warum müssen meine Szenarien ohne Parkplatz auskommen?! Die EUB und ggf. KSB K1 wären doch Zu/Abbringer!
Wenn man einen Lift auf der alten Hochheidelifttrasse hätte und den K2 behalten würde, müsste man zum nächsten Parkplatz oder zur Bergstation der MGD/K1 ab- bzw. aufsteigen. Nur beim Hochheidelift könnte man evtl. die Parkplätze am Wilddieb nutzen.
2. Ein Anfänger SL an der EUB-Bergstation zur Kuppe wäre unrealistisch, da das Gefälle zu gering ist, sonst hätte man ihn vor 40 Jahren mutmaßlich bereits gebaut. Wer langsam fährt und dabei auch noch Kurven ziehen lernen will, bleibt quasi stehen.
Da hast du wohl Recht :roll:
Der ultraflache Brembergkopf ist mit seinen 11,3% Gefälle (84 hm/743m) doch etwas steiler als der Ettelsberg mit 8,5 % (31 hm/364 m), was in dem Bereich vermutl. schon entscheidend ist.

sir_ben hat geschrieben:
02.02.2018 - 23:46
Hauptproblem ist mMn der Wassermangel. Man zähle und Vergleiche doch mal Schneiteiche in Willingen und Winterberg ;-)
Lösung dazu: am Waldrand neben dem Köhlerhagen, gleich oberhalb der Fischteiche, einen Damm bauen und die ganzen Wiesen im Hoppecketal (die an der Straße) aufstauen. Das gäbe genug Vorrat, und dann würde es auch Sinn machen, die Pumpleistung zu erhöhen :-)
Also zumindest diesen Winter war das Problem nicht der Wassermangel sondern eher mangelnde Schneizeit, speziell im unteren Bereich. Da werden der derzeitigen Anlage eben auch ihre Grenzen aufgezeigt...
Ist das nur deine Meinung oder tatsächlich ein offizieller Lösungsansatz?
Es würde sich auch so lohnen, die Pumpleistung zu erhöhen, denn es macht ja schon einen Unterschied, ob ich eine Piste im besten Fall an 3 Tagen (60 l/s) oder in 1,5 Tagen (120 l/s) beschneien kann :!:
Voraussetzung ist natürlich, dass die Wassermenge auch abgenommen werden kann, aber das ist ja dann mit den neuen Leitungen am K1 möglich.

zynx hat geschrieben:
04.02.2018 - 17:09
Um die in den letzten Jahren insbesondere im November/Dezember wenig vorhandenen "Schneifenster" effektiv zu nutzen ist eine hohe Dichte von leistungsfähigen Schneeerezugern notwendig, welche bereits im Grenzbereich einigermaßen effektiv arbeiten. Hier ist tatsächlich eine Vorkühlung zu überlegen. Darüber hinaus wäre ein Snowmaker gerade für Willingen ggf. rentabel, da teilweise wirklich kurze Strecken im unteren Bereich "geflickt" werden müssten um einen Skibetrieb aufrecht zu erhalten.
Vorkühlung ist durch den windexponierten Teich auf dem Berg bereits ganz gut gegeben. Hätte man z. B. das Weihnachtstauwetter in Willingen überstehen wollen, wären mehrere leistungsstarke Snowmaker erforderlich gewesen. Dass sich das lohnt, mag ich doch sehr zu bezweifeln.

Marco
Massada (5m)
Beiträge: 72
Registriert: 14.11.2002 - 12:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Fürth
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von Marco » 07.02.2018 - 10:14

*irgendjenand hat hier im AF mal vor vielen Jahren gepostet, dass es irgendwo eine solche Anlage mit KSB-Mitteleinstieg geben soll, mir ist jedoch nicht bekannt wo?!
Ochsenalmbahn, Kaunertaler Gletscher (4KSB)
IceTigers rulez !


Benutzeravatar
sir_ben
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 646
Registriert: 18.05.2009 - 20:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Willingen/Upland
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von sir_ben » 07.02.2018 - 13:45

1. Warum müssen meine Szenarien ohne Parkplatz auskommen?! Die EUB und ggf. KSB K1 wären doch Zu/Abbringer!
Wenn man einen Lift auf der alten Hochheidelifttrasse hätte und den K2 behalten würde, müsste man zum nächsten Parkplatz oder zur Bergstation der MGD/K1 ab- bzw. aufsteigen. Nur beim Hochheidelift könnte man evtl. die Parkplätze am Wilddieb nutzen.
Warum? Das ist dann wie in den Alpen: Mit der Gondel auf den Berg, oben rumkurven, und dann zur Talfahrt wieder in die Gondel ;-)

GIFWilli59 hat geschrieben:
06.02.2018 - 21:18
sir_ben hat geschrieben:
02.02.2018 - 23:46
Hauptproblem ist mMn der Wassermangel. Man zähle und Vergleiche doch mal Schneiteiche in Willingen und Winterberg ;-)
Lösung dazu: am Waldrand neben dem Köhlerhagen, gleich oberhalb der Fischteiche, einen Damm bauen und die ganzen Wiesen im Hoppecketal (die an der Straße) aufstauen. Das gäbe genug Vorrat, und dann würde es auch Sinn machen, die Pumpleistung zu erhöhen :-)
Also zumindest diesen Winter war das Problem nicht der Wassermangel sondern eher mangelnde Schneizeit, speziell im unteren Bereich. Da werden der derzeitigen Anlage eben auch ihre Grenzen aufgezeigt...
Ist das nur deine Meinung oder tatsächlich ein offizieller Lösungsansatz?
Rein meiner Phantasie entsprungen ;-)
Wellnessskifahrer.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2429
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 980 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von GIFWilli59 » 07.02.2018 - 17:30

sir_ben hat geschrieben:
07.02.2018 - 13:45
1. Warum müssen meine Szenarien ohne Parkplatz auskommen?! Die EUB und ggf. KSB K1 wären doch Zu/Abbringer!
Wenn man einen Lift auf der alten Hochheidelifttrasse hätte und den K2 behalten würde, müsste man zum nächsten Parkplatz oder zur Bergstation der MGD/K1 ab- bzw. aufsteigen. Nur beim Hochheidelift könnte man evtl. die Parkplätze am Wilddieb nutzen.
Warum? Das ist dann wie in den Alpen: Mit der Gondel auf den Berg, oben rumkurven, und dann zur Talfahrt wieder in die Gondel ;-)
Weil keiner der genannten Lifte bis zur Bergstation der Gondel geht.
Aktuell ist mir kein Skigebiet in den Alpen bekannt, wo man mit der Gondel rauffährt, dann 300 m den Berg runter läuft, dort Ski fährt und nachher wieder zur Bergstation der Gondel aufsteigt, um ins Tal zu fahren...

Seilbahnfreak01
Massada (5m)
Beiträge: 58
Registriert: 12.07.2015 - 18:10
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 17
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von Seilbahnfreak01 » 07.02.2018 - 18:16

Ne ganz andere Frage: Verändert sich die Talstation des Seillifts am Sonnenhang weiter runter Richtung K1 in der nächsten Saison, oder bleibt sie dort, wo sie ist, mit Straßenübergang etc. ? Hab leider die Baupläne nicht mehr, die einst veröffentlicht wurden :/

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2429
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 980 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von GIFWilli59 » 07.02.2018 - 18:30

In den Bauplänen vom K1 war schon mal eine mögliche Talstation der Sonnenhangbahn skizziert, was aber nur symbolische Bedeutung hat.

MWn bleibt auf Sonnenhangseite alles so wie es ist. Im Zuge des angedachten Baus der Sonnenhangbahn müsste ja mindestens eine Straßenunterführung geben (die zweite Straße ließe sich vlt auch im Winter sperren, was ich aber für unwahrscheinlich halte).
Wahrscheinlich schafft man es aber dann besser, genügend Schwung mitzunehmen, um bis zur Hoppecketalstr. zu kommen.

Falls sich die Skifahrerströme nicht stark verlagern werden, kann ich mir angesichts der hohen Baukosten (2 Tunnelbauwerke, eine KSB) und mMn zu erwartender Widerstände durch Anwohner keine Realisierung der Sonnenhangbahn vor Mitte der 2020er vorstellen... :roll:

chrissi5
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1123
Registriert: 15.10.2012 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördl. Sauerland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von chrissi5 » 07.02.2018 - 21:21

Gab es denn seitens der Anwohner Einwende gegen die Kö 1? Denn die ist ja die erste Stufe des angedachten Ausbau..
Winter 18/19 : Hoffe auf viel Schnee und Zeit dafür

Benutzeravatar
sir_ben
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 646
Registriert: 18.05.2009 - 20:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Willingen/Upland
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von sir_ben » 07.02.2018 - 22:19

chrissi5 hat geschrieben:
07.02.2018 - 21:21
Gab es denn seitens der Anwohner Einwende gegen die Kö 1? Denn die ist ja die erste Stufe des angedachten Ausbau..
Naja, die Anliegersituation "unterer Sonnenhang" ist schon ziemlich anders als am K1...
Wellnessskifahrer.


Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4056
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von noisi » 08.02.2018 - 12:13

Für mich stellt sich beim Sonnenhang auch die Frage, wie sich eine Sesselbahn dort rentieren kann/soll, so sehr ich dies auch begrüßen würde.
Schon heute hat man regelmäßig Schneeprobleme (man denke nur an die Matten in der Schlepptrasse) - obwohl man am Sonnenhang sehr großzügig beschneit.
Mit einer Sesselbahn, dem damit sicher verbundenen Abbau des Schleppliftes wird sich dies weiter verschärfen. Da liegt nun wirklich alles in der prallen Sonne. Dazu kommen reichlich Anwohner die durchaus etwas gegen laufende Schneekanonen etc. neben ihrer Haustür haben könnten. Hauptfaktor dürften allerdings die Finanzen sein. Wie will man das Geld für den Bau einer Sesselbahn samt Straßenüberführungen jemals wieder einspielen? Da kommt locker ein hoher einstelliger Millionenbetrag zusammen.
Sommerbetrieb kann dort, neben der Gondelbahn und dem Köhlerhagen unmöglich auch noch funktionieren.
Dazu gesellen sich immer wärmer werdende Winter. Dieses Jahr hat es erst Anfang Februar die erste wirkliche Frostperiode gegeben!
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2429
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 980 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von GIFWilli59 » 08.02.2018 - 15:29

Das ist mit Sicherheit eine gute Frage, die die Frage aufwirft, ob das Projekt überhaupt realisiert werden wird...
Die Beschneiung profitiert vor allem von der geringen Pistenbreite und der geringen Windanfälligkeit im oberen Bereich (weniger Windverluste beim Beschneien und geringe Anfälligkeit für Tauwetter).
Aber ich denke, dass man den unteren Bereich dann auch noch verstärken wird, am Ritzhagen kommt man ja auch immer noch auf mehr Betriebstage als die Hänge am Ettelsberg. Aber generell wird die Schneesicherheit schon etwas zurückgehen.

Das Problem bei den Anwohnern sehe ich vielmehr darin, dass sich sicherlich nicht jeder freut, wenn direkt neben dem Haus eine Sesselbahn mit entsprechender Sicht auf Haus und Garten steht. Beschneit wird an dem Hang ja schon seit 10 Jahren, das ist wohl eher das geringere Problem. Im Zuge des PFV für die K1 wurden auch Lärmmessungen durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass die 6 T60 im Steilhang an der Gondelbahn die TF10 Piano am Sportplatz übertönt haben, weshalb die T60 bereits durch TF10 ersetzt worden sind.

Das Problem der Finanzierung sehe ich auch. Bekanntermaßen sind Rummels finanziell nicht so gut aufgestellt wie die Kollegen am Ettelsberg, weshalb es hier sicher noch einige Zeit dauern wird und die Bahn nicht so extravagant ausgestattet sein wird wie die K1. Ein Sommerbetrieb am Sonnenhang dürfte wohl nicht rentabel sein, es sei denn, der Markt für's Mountainbiking legt in den nächsten Jahren noch deutlich zu. Ich denke aber schon, dass man die Investitonssumme in den kommenden 20-30 Jahren noch reinholen kann. Nur mit den Einnahmen der Sommerrodelbahn am Ritzhagen dürfte das unmöglich sein.

Aber vlt übernimmt die Ettelsberg-Seilbahn ja auch die nächste Gesellschaft, sodass sich die Finanzierungsfrage in Luft auflöst :wink:

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2351
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von judyclt » 08.02.2018 - 19:09

Sehe das wie noisi. Südhang, tief unten die Talstation, Anwohner, Straßenquerung, Sommerbetrieb schwierig -> ergo kaum rentabel zu realisieren.

zynx
Massada (5m)
Beiträge: 59
Registriert: 21.01.2011 - 12:36
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von zynx » 08.02.2018 - 21:20

Naja, ich glaube nicht, dass man für viel Geld den Sportplatz gekauft hat, um dann 15 Jahre zu warten und ggf. gar keine Anbindung zu realisieren.
Meine Vermutung ist, dass der Lückenschluß zeitnah kommen wird, denn das finanzielle Risiko kannte man ja auch bereits vorher...

Aber wir werden sehen.
Saison 2017/18: Willingen 5 Tage

Benutzeravatar
bastian-m
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 668
Registriert: 10.12.2008 - 11:10
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von bastian-m » 08.02.2018 - 21:44

Zeitnah würde bedeuten innerhalb von 5 Jahren. Halte ich für unwahrscheinlich. Wer hat denn eigentlich den Sportplatz gekauft? Die Seilbahn alleine, oder?

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2429
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 980 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von GIFWilli59 » 08.02.2018 - 22:22

Soweit ich weiß schon. Keine Ahnung, ob die Seilbahn dann von Rummels noch einen Anteil für den Sportplatz verlangen wird/würde.

Zumindest für das Geschäftsjahr 2016 weisen Rummels Vernidlichkeiten von 4,9 Mio € aus... :rolleyes:


snow*Uwe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 463
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von snow*Uwe » 08.02.2018 - 23:08

Mich intressiert mal wieviele die Mountenbiketreffen / festivals es in Willingen gibt.
Ins Auge sticht das Mountenbikefestival vom 19 - 21. Mai.
https://willingen.bike-festival.de/news/
Da gibt es auch eine größte Outdoormesse Deutschlands.
https://www.willingen.de/themen/radfahr ... ingen.html

Ich weiss nicht wo die früher stattgefunden hat, aber den Sportplatz kann man ja jetzt vollständig nutzen.
Oder wenn es dort schon eine riesen Baustelle ist, dann ab nächstem Jahr.
Aber sonst? Ich finde auf Anhieb jetzt keine weiteren größeren Events, die auf dem Sportplatz stattfinden.
Klar die Sesselliftbetrieb im Sommer findet durchgehend statt.
Mich intressiert mal so nebenbei ob auch Fussgänger diese Sesselbahn ebnfalls benutzen dürfen.
Ich würde das zumindest probieren, in dem ich sage: "Mein Rad ist schon oben!"
Oder Ich hab Fußschmerzen, darf ich mit runterfahren?
Aber vielleicht darf man mit einem Ticket auch ganz legal fahren. Schließlich ist es ja eine "deluxe Bahn",
mit bestimmt neustem Sicherheitsstandard!

Gruß snow*Uwe

Benutzeravatar
sir_ben
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 646
Registriert: 18.05.2009 - 20:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Willingen/Upland
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von sir_ben » 08.02.2018 - 23:21

snow*Uwe hat geschrieben:
08.02.2018 - 23:08
Mich intressiert mal wieviele die Mountenbiketreffen / festivals es in Willingen gibt.
Ins Auge sticht das Mountenbikefestival vom 19 - 21. Mai.
https://willingen.bike-festival.de/news/
Da gibt es auch eine größte Outdoormesse Deutschlands.
https://www.willingen.de/themen/radfahr ... ingen.html

Ich weiss nicht wo die früher stattgefunden hat, aber den Sportplatz kann man ja jetzt vollständig nutzen.
Du verlinkst zweimal das gleiche Festival. Es gibt nur das eine in Willingen, und das hat mit dem Fußballplatz nix zu tun. Das ist schon seit ner ganzen Weile an der Talstation Ettelsbergbahn. Ich wüsste auch nicht, warum man das von da weglegen sollte...
Wellnessskifahrer.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2429
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 980 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von GIFWilli59 » 08.02.2018 - 23:37

sir_ben hat geschrieben:
08.02.2018 - 23:21
Du verlinkst zweimal das gleiche Festival. Es gibt nur das eine in Willingen, und das hat mit dem Fußballplatz nix zu tun. Das ist schon seit ner ganzen Weile an der Talstation Ettelsbergbahn. Ich wüsste auch nicht, warum man das von da weglegen sollte...
Früher war es mal am Haus des Gastes, aber an der Gondel ist es am besten aufgehoben.
snow*Uwe hat geschrieben:
08.02.2018 - 23:08
Ich weiss nicht wo die früher stattgefunden hat, aber den Sportplatz kann man ja jetzt vollständig nutzen.
Oder wenn es dort schon eine riesen Baustelle ist, dann ab nächstem Jahr.
Ist es bereits: http://k1-willingen.de/page/bautagebuch.php#go-18-01-20
Die einzig z. Zt. denkbare Veranstaltung wäre vlt sowas wie Tough Mudder...
Aber sonst? Ich finde auf Anhieb jetzt keine weiteren größeren Events, die auf dem Sportplatz stattfinden.
Worauf willst du hinaus?
Wenn die Piste fertig modelliert ist, wird es die jetzige, große ebene Fläche nicht mehr geben...
Der Sportplatz wurde seit jeher nur als Fußballplatz (Spiele, Training) genutzt. Wenn man nicht große Freude am Verlegen von Rollrasen hat, ist es ziemlicher Schwachsinn, auf Rasenplätzen irgendwelche Events zu veranstalten.
Mich intressiert mal so nebenbei ob auch Fussgänger diese Sesselbahn ebnfalls benutzen dürfen.
Rein von der Genehmigung schon, auch die Talfahrt wird möglich sein. Inwiefern das vermarktet werden wird, weiß ich nicht. Nicht gestattet ist (auf Wunsch der Anwohner) der massenhafte (Ab-)Transport stark alkoholisierter Personen (bisweilen auch "Siggi-Geschädigte" genannt).

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2763
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von Lord-of-Ski » 14.02.2018 - 21:34

GIFWilli59 hat geschrieben:
08.02.2018 - 22:22
Zumindest für das Geschäftsjahr 2016 weisen Rummels Vernidlichkeiten von 4,9 Mio € aus... :rolleyes:
Die Schulden sind jetzt noch nicht mal das schlimmste, das negative Eigenkapital würde mir mehr Sorgen bereiten.

Negatives Eigenkapital:
2014 135.371,98 €
2015 116.609,60 €
2016 257.235,99 €

Sprich in 2014 und 2016 wurde ein Verlust eingefahren, in 2015 ein kleiner Gewinn.

Die Verbindlichkeiten in Höhe von 4.910.067,43 € sind ja zum Teil (1.587.876,30 €) Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern. Leider werden seit 2013 die Bilanzen der Gebr. Rummel Verwaltungs GmbH nicht mehr veröffentlich.
ASF

Benutzeravatar
Frankenski
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1330
Registriert: 20.03.2007 - 00:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von Frankenski » 15.02.2018 - 01:28

sir_ben hat geschrieben:
03.02.2018 - 10:39
Marvin hat geschrieben:
03.02.2018 - 09:30
sir_ben hat geschrieben:
02.02.2018 - 23:46
Hauptproblem ist mMn der Wassermangel. Man zähle und Vergleiche doch mal Schneiteiche in Willingen und Winterberg ;-)
Woraus resultiert dieser Wassermangel eigentlich? Fehlende zur Entnahme geeignete Gewässer? Strengere Vorgaben in Hessen verglichen mit NRW?
Genau das :-)
Kommt wahrscheinlich auch drauf an wie der Grundwasserspiegel ist bzw. wieviel es regnet. In Winterberg wahrscheinlich mehr als in Willingen
Ich find das eh immer wieder interessant, Willingen und Winterberg im Vergleich, die liegen doch etliche Kilometer auseinander - genauso wäre der Vergleich mit Garmisch und Oberstdorf, die einen haben Schnee die anderen nicht, warum ? :biggrin:

Benutzeravatar
manitou
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1793
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von manitou » 15.02.2018 - 03:22

Frankenski hat geschrieben:
15.02.2018 - 01:28
Ich find das eh immer wieder interessant, Willingen und Winterberg im Vergleich, die liegen doch etliche Kilometer auseinander - genauso wäre der Vergleich mit Garmisch und Oberstdorf, die einen haben Schnee die anderen nicht, warum ? :biggrin:
...also ich ich bin grad etwas irritiert wie im fränkischen Schulunterricht bzw. im Fränkischen allgemein die Relation "etliche Kilometer auseinander" gelehrt bzw. verstanden wird?!

Luftlinie Willingen/Winterberg 11,7km
Luftlinie Oberstdorf/GAP 62 km

Wären in Franken
Luftlinie Erlangen/Fürth mit 11,5km
etliche km voneinander entfernt?!

Oder haben Franken eine andere Deutschlandkarte?!
Ich hab ja schon öfters gehört, dass im Fränkischen das Bundesland Bayern außerhalb von Franken kartiert ist (zumindest in der mentalen Deutschlandkarte) :wink: -

Vielleicht ist ja auf einer fränkischen Karte ähnlich mit Willingen/Winterberg wg. der unterschiedlichen Bundesländer?!
Allerdings gibt diesbezüglich auch nicht wenige Winterberger, welche der festen Ansicht sind, dasss Willingen nicht mehr Sauerland ist.
NUR HIER: Alle Webcams der SAUERLAND-Skigebiete auf einer Seite!
NUR HIER: Alle Webcams der ALLGÄU-Skigebiete auf einer Seite!
fewozentrale-willingen.de - Top-Fewo in Willingen und Oberstdorf! (Homepagelink bei Interesse siehe Profil links unter Kontaktdaten)


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 10 Gäste