Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues im Sauerland

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1960
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von manitou » 03.01.2020 - 15:31

basti.ethal hat geschrieben:
03.01.2020 - 09:11
Ich zweifle immernoch an der Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit der Snowmaker-Pisten.

Sicherlich war auf den Crusheis-Pisten einiges los, aber reicht dieses Besucheraufkommen allein aus, um den finanziellen Aufwand wieder reinzuholen?
Allein die Anschaffungskosten hierfür lagen m.M.n. über 2Mio. €

Außerdem sieht man ja auch, was nach einigen nicht wirklich kalten Nächten im Grenzbereich bereits auf den beschneiten Flächen geht.
Von daher ist eine Investition dieses Budgets in konventionelle Schneiausrüstung in meinen Augen sinnvoller.
@basti:
hast Du Dir Willingen/Winterberg mal persönlich angeschaut? Wer nie da war, kann sich das kaum vorstellen, weil da keine andere Mittelgebirgsdestination mithalten kann. Im Sauerland musst Du touristisch eine ganz andere Brille aufsetzen als bei Euch im TW, im O-Thal oder in Bodenmais.
Ein Einzugsgebiet von 42 Mio Menschen im Radius von 300km, das schafft der ganze Alpenraum nicht. Winterberg hat von Weihnachten bis Anfang März >700tds Ü, dh. 50% mehr Ü als Oberhof im ganzen Jahr - und 50% Ü-Gäste sind aus NL. Viele NLer kommen sogar scharenweise als Tagestouristen mit organisierten Busreisen und die sind nicht schneeverwöhnt, wie Judyclt angedeutet hat. Hauptsache sie können auf weißem Untergrund rumrutschen - immer wieder belustigend zu beobachten ist auch das einzigartige "Jeans-Skien" der NLer.
In VDS-Kreisen wird Winterberg mittlerweile ja besuchermäßig als Nr.1 in D gehandelt, wenn die Saison gut läuft. Das sind Dimensionen mit Alleinstellungsmerkmal, die solche Investitionen rentabel und auch geschäftssichernd gestalten. Deshalb habe ich zurückliegend gemutmaßt, dass im Kürze 4 weitere Pisten mit SF ausstaffiert werden. Bei den Winterberger Dimensionen ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht, ob die ein gesichertes Grundangebot mit SF ab Mitte Dez. anbieten können, oder ggf. erst Skibetrieb nach Beschneiung im Grenzbereich mit Restrisiko. Es wird behauptetet, dass sich der Umsatz einer guten Saison wie folgt verteilt: 35% Weihnachtsferien, 30% Krokusferien, 35% restliche Saison.

Wenn die die Hauptachse durch SF pistentechnisch sicher anbieten können, werden die nach meiner groben Schätzung ca. 50% des Umsatzes halten können, den die bei Weihnachtsvollbetrieb hätten, weil die Leute in den Weihnachtsferien einfach Schnee/Eiskristalle haben wollen. Das sieht judyclt sehr richtig. Bei Schneeausfall ohne SF hat Willingen ja gar nichts und man darf die Anzahl nicht unterschätzen, die Winterberg dann zusätzlich anzieht. Von meinen Gästen fahren aktuell einige rüber nach Winterberg zum Skifahren.
basti.ethal hat geschrieben:
03.01.2020 - 09:11
Jetzt kann man natürlich noch mit den Einnahmen aus der Gastro argumentieren, doch wären die Weihnachts-Übernachtungsgäste nicht auch trotzdem in die Gastro gekommen, wenn kein Schnee gelegen hätte? Was will man denn sonst auch anderes machen :D
Gastro: Winterberg hat so viel gute Gastro, das die Pistengastro erheblich leidet ohne Skibetrieb, weil sich die Publikumsströme dann ganz anders im Ort verteilen. Man kann das daran sehen, dass wie von GIFWilli in diesem Topic viewtopic.php?p=5228774#p5228774 mitgeteilt, dass die Quick-Hütte erst gestern aufgemacht hat, was mich sehr erstaunt hatte.

Das man ohne Schnee sonst nichts machen kann, gilt denn vielleicht auch für den TW, nicht jedoch für das Sauerland. Von der Vielzahl an
Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen sind mind. 1/3 auch im Winter nutzbar und hochattraktiv. Die Gäste haben dort garantiert keine Langeweile - aber sie wollen halt möglichst auch etwas Weißes auf dem Boden liegen haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor manitou für den Beitrag (Insgesamt 4):
icedteasir_benSauerland_6_CLDHibbe


Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1960
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von manitou » 03.01.2020 - 16:18

Marsipulami hat geschrieben:
03.01.2020 - 12:42
2. Ich hatte schon einmal angemerkt das dies sicher "ökologischer" vertretbar ist als vieles in den Alpen ; ganz einfach durch das Verhältnis Besucher vs. Platzbedarf und Einsatz von Ressourcen. Alleine die Nähe zum Ruhrgebiet bedeutet riesige Einsparungen z.B. von Benzin/Diesel für Wege in den Süden
3. Winterberg hat ein eigenes "Ökosystem" entwickelt ; viele Betriebe hängen sowohl vom Übernachtung-Betrieb als auch von Tagesgästen ab. Andere "Industrie" gibt es im Sauerland wenig.

Wenn man Wintersport möchte ; ist Winterberg sicher ein Gebiet das am Effizientesten mit Ressourcen umgeht. Da können Leute sagen was Sie möchten - mann muss es sich auch eingestehen das die Alternative (Trek in den Süden usw.) nicht eine wirkliche Alternative für über 1 Millionen Gäste ist...
Da ist sehr viel dran, was oft übersehen wird. Insbesondere für NL ist Winterberg eine kostengünstige und zeitsparende Alternative zu den Alpen!
Ein weit verbreiteter Irrtum ist jedoch, das es im Sauerland kaum Industrie außer dem Tourismus gibt. Die Wirtschaft im Sauerland ist mittelständisch geprägt und sehr stark. Das Sauerland hat einen für NRW weit überdurchschnittlichen Anteil von Beschäftigten im produzierenden Gewerbe und eine >50% niedrigere Arbeitslosenquote als im NRW-Schnitt. Im Sauerland herrscht in vielen Fachbereichen Arbeitskräftemangel, weil dort das Pänomen vorherrscht, dass trotz floriernder Wirtschaft die jungen Leute in die Metropolen abwandern.
Aus diesem Grund hat man im Sauerland auch ein sehr humorvolles Video für Wirtschaftswerbung produziert, was vermitteln soll, dass das Sauerland alles andere als "tote Hose Provinz" ist: https://www.youtube.com/watch?v=FJAFUQno52c
.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor manitou für den Beitrag:
Sauerland_6_CLD

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1960
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von manitou » 03.01.2020 - 17:01

GIFWilli59 hat geschrieben:
24.12.2019 - 00:02
STAUFREI AUF DIE PISTE
stündliche Verbindungen nach Winterberg
samstags vom 21.12.2019-07.03.2020 und Rosenmontag Skisonderzug
Werbegrafik: https://images.app.goo.gl/eM1L5JmRt3CtaANJ7
Link NWL: https://www.nwl-info.de/ski
Der scharfe Wettbewerb Winterberg/Willingen funktioniert - profitieren tut der Gast!
Willingen arbeitet ja seit Jahren an einer Fußgängerbrücke am Bahnhof direkt zur Seilbahn und hat "Ski & Rail" dabei im Visir. Die Fußgängerbrücke soll nun endlich in diesem Jahr gebaut werden - und ausgeschlafen wie die Winterberger sind, kommen sie Willingen mit Rail & Ski nun zuvor - Respekt!
Es wird jedoch ein Unterschied sein, ob man vom Bahnhof 200m zur Skipiste braucht - oder wie in Winterberg erst noch in einen Bus steigen muss. Noch hat Winterberg einen deutlichen Beschneiungsvorteil, aber auch daran wird in Willingen gearbeitet. Wie heisst es immer in der Filmvorschau: Demnächst mehr in diesem Kino! :wink:

Ich bin auch schon gespannt, mit was für einem Superlativ Winterberg auf die Willinger Hängebrücke (längste Hängebrücke der Welt) kontern wird?! Sie sollte eigentlich schon zum Winter stehen, doch der Bau verzögert sich noch aus Sicherheitsaspekten. Da hat es zusätzliche Auflagen gegeben.

Das ist das schöne am Sauerland - was da alles entsteht und wie sich diese beiden Destinationen gegenseitig immer weiter aufschaukeln - jede auf ihre eigene Art. Ziemlich sicher ist ja, dass Winterberg in Kürze mit der Verbindung über den KA nach Neuastenberg aufwarten wird. Das ist auch ein weiterer Meilenstein...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor manitou für den Beitrag:
rotwild

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4129
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von noisi » 03.01.2020 - 20:00

manitou hat geschrieben:
03.01.2020 - 17:01
Ich bin auch schon gespannt, mit was für einem Superlativ Winterberg auf die Willinger Hängebrücke (längste Hängebrücke der Welt) kontern wird?! Sie sollte eigentlich schon zum Winter stehen, doch der Bau verzögert sich noch aus Sicherheitsaspekten. Da hat es zusätzliche Auflagen gegeben.
Ich könnte mir da gut eine Hängebrücke im Brücken und Schluchtenpfad vorstellen - also fast in der Winterberger City.
Die Willinger Hängebrücke braucht diese gewaltige Länge um auf eine spektakuläre Höhe zu kommen. Das wäre dort nicht unbedingt von nöten.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

snow*Uwe
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 532
Registriert: 28.09.2011 - 10:06
Skitage 17/18: 1
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61381 Friedrichsdorf
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von snow*Uwe » 03.01.2020 - 21:14

Haben die Bauverzögerungen in Willingen vielleicht noch einen anderen Grund?
Mich würde mal interessieren, ob man den Verlauf der Hängebrücke noch ändern wird, wenn der Skiclub eine zweite Übungs-Schanze rechts von der Großschanze bauen will.

https://www.wlz-online.de/waldeck/willi ... 31646.html

und dann schaut euch die Simulation des Skywalkes in der nachfolgenden Meldung an.

https://www.willingen.de/themen/familie ... ingen.html
Das könnte knapp werden.
Da fragt man sich allerdings, wie genau die Brücke hier eingezeichnet ist.

snow*Uwe

Benutzeravatar
sir_ben
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 669
Registriert: 18.05.2009 - 20:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Willingen/Upland
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von sir_ben » 04.01.2020 - 04:52

snow*Uwe hat geschrieben:
03.01.2020 - 21:14
Haben die Bauverzögerungen in Willingen vielleicht noch einen anderen Grund?

snow*Uwe
Nein, es sind tatsächlich steigende Sicherheitsanforderungen, die dann Änderungen am Bebauungsplan nach sich ziehen, womit das halbe Verfahren neu startet...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sir_ben für den Beitrag:
rotwild
Wellnessskifahrer.

Benutzeravatar
wmenn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 207
Registriert: 27.04.2011 - 14:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von wmenn » 15.01.2020 - 19:37

Sowohl zum Thema "Neues im Sauerland" als auch "aktuelle Schneesituation" passt ein Bericht über den Skilift Lützel (bei Hilchenbach im Siegerland) in der Siegener Zeitung
https://www.siegener-zeitung.de/hilchen ... jyXoQmwUpo
Zusammenfassung: Der Skiverein Lützel hatte in der letzen Saison den traditionsreichen Skilift auf dem Giller probehalber von der Liftgemeinschaft "Gillerberg" übernommen, falls schwarze Zahlen geschrieben würden, wollte man den Lift dann kaufen. Mit vier Wochen Betrieb sollte sich die Sache rentieren. Aber in der letzten Saison lief der Lift nur eine Woche. In der Mitgliederversammlung wurde beschlossen, es noch eine Saison zu versuchen: TÜV-Abnahme, Seilprüfung - aber bis jetzt noch kein Schnee. Nun wartet man sehnsüchtig auf Naturschnee...


Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11709
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von Ram-Brand » 28.01.2020 - 21:20

Seit heute eine neue Website bzw. ein neues Design:
https://www.skiliftkarussell.de
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
GIFWilli59
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2752
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1201 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von GIFWilli59 » 29.01.2020 - 14:56

manitou hat geschrieben:
03.01.2020 - 17:01
Willingen arbeitet ja seit Jahren an einer Fußgängerbrücke am Bahnhof direkt zur Seilbahn und hat "Ski & Rail" dabei im Visir. Die Fußgängerbrücke soll nun endlich in diesem Jahr gebaut werden - und ausgeschlafen wie die Winterberger sind, kommen sie Willingen mit Rail & Ski nun zuvor - Respekt!
Es wird jedoch ein Unterschied sein, ob man vom Bahnhof 200m zur Skipiste braucht - oder wie in Winterberg erst noch in einen Bus steigen muss.
Wenn Willingen und die DB/Kurhessenbahn unbedingt "Ski & Rail" anbieten wollten, hätten sie das schon lange in die Wege leiten können, schließlich steht seit den den 1960ern der Ritzhagenlift nur 30 m von der Bahnstrecke entfernt. Mit einem (saisonabhängig) bedienten Haltepunkt wäre das leicht anzubinden...

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1960
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von manitou » 29.01.2020 - 19:46

...ich glaube, einen weiteren Bahnhof/Haltepunkt in nur 200m Entfernung bis zur Bahnhofseinfahrt würde niemand bei der DB ernsthaft in Erwägung ziehen.

Willingen hat in diesem Jahr mit der Bahn/NVV ein so intensive Koop wie noch nie zum Skispringen. Die Bahn wickelt erstmals den P+R zwischen Brilon-Stadt und Korbach mit Doppelstock-Pendelzügen ab. https://weltcup-willingen.de/nachrichte ... ingen-2020
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor manitou für den Beitrag:
sir_ben

Benutzeravatar
GIFWilli59
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2752
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1201 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Neues im Sauerland

Beitrag von GIFWilli59 » 30.01.2020 - 17:55

manitou hat geschrieben:
29.01.2020 - 19:46
...ich glaube, einen weiteren Bahnhof/Haltepunkt in nur 200m Entfernung bis zur Bahnhofseinfahrt würde niemand bei der DB ernsthaft in Erwägung ziehen.
Naja, bis zum tatsächlichen Halt sind es aber schon 500 m. Der Umweg zu Fuß beträgt knapp 1 km.
Im Regiotram-Netz z. B. um Kassel gibt es auch z. T. wesentlich kürzere Haltestellenabstände. Der bauliche Aufwand wäre auch überschaubar mit vlt. 100 m geschottertem Bahnsteig und einer Rampe zum Straßennniveau (auf Höhe des Skiverleihs). Den Halt kann man ja auch als Bedarfshalt oder so realisieren, das spart dann auch nochmal etwas Zeit.
Vielleicht sollte man etwas flexibler agieren, wenn man es mit der Verkehrswende (also Richtung Schiene) wirklich ernst meint.

Willingen hat in diesem Jahr mit der Bahn/NVV ein so intensive Koop wie noch nie zum Skispringen. Die Bahn wickelt erstmals den P+R zwischen Brilon-Stadt und Korbach mit Doppelstock-Pendelzügen ab. https://weltcup-willingen.de/nachrichte ... ingen-2020
Zumindest am Freitag waren letztes Jahr die Triebwagen bist zum WC-Bhf komplett voll...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 2):
noisiFlorian86

Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], korbason und 20 Gäste