Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues aus Arosa-Lenzerheide

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11916
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 02.09.2007 - 23:01

k2k hat geschrieben:Die schlechtestmögliche aller Lösungen...
Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach!
Hibernating


Benutzeravatar
Xtream
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3458
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Xtream » 02.09.2007 - 23:03

generell gibts an einer reinen verbindungsbahn doch nichts zu meckern! das gibts doch mittlerweile bei vielen gebieten..... die frage ist nur welcher bahntyp dort gebaut werden soll! hört sich stark nach einer PB an..... das ist dann natürlich doch ein wenig kritisch zu sehen. bei 2400m länge wäre eine umlaufbahn wünschenswert! 2S 3S ect.... denke die verbindung wird dann auch ziemlich stark frequentiert sein! :?

edit: @GMD: den spruch hatten wir schonmal.... :evil:

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 03.09.2007 - 07:20

Ich bin halt Skifahrer und kein Ökonom. Deswegen bin ich der Meinung, entweder man baut die Verbindung richtig und mit Pisten - schliesslich ist das Gelände bestens dafür geeignet - oder man lässt es bleiben und gibt dem Naturschutz Vorrang.
So kostet die Verbindung die guten Skifahrer nur unnütz Zeit - warten, anstehen, Fahrzeit etc. Und die weniger guten Skifahrer sind mit einem der Gebiete wohl ausgelastet und brauchen die Verbindung sowieso nicht.
Bleibt natürlich das Marketing-Argument. Das ist nicht so leicht von der Hand zu weisen, das gebe ich zu.

Aber eine Pendelbahn bei dem Gelände... da kann ich nur den Kopf schütteln.

Bild
(Blick von etwas oberhalb der Bergstation Schwarzhorn, Lenzerheide, nach Arosa. Im rechten Bilddrittel die Hörnlihütte.)
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Benutzeravatar
xcarver
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2201
Registriert: 16.09.2006 - 13:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von xcarver » 03.09.2007 - 13:20

natürlich fände ich es und wärs mit pisten besser!!!
aber ich bin auch der meinung besser so als gar nicht....
im endeffekt entscheiden des eh die bergbahnen und nicht wir.

Benutzeravatar
E-weiss
Massada (5m)
Beiträge: 62
Registriert: 02.05.2006 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von E-weiss » 03.09.2007 - 13:53

Ist es denn schon (ziemlich) sicher, dass es eine Pendelbahn wird?
Und weiss schon jemand wo die Talstation stehen wird? - Im Businessplan ist die an der Talstation der 2er KSB Schwarzhorn eingezeichnet. Das stell ich mir ziemich chaotisch vor, wenn alle Leute der PB vor der KSB warten. Und überhaupt würd sich der Andrang (wenn es denn einen gibt) eher schlechter verteilen. Auf der Ostseite gibt es ja dann "nurnoch" den Heimberg und den Weisshornspeed (die PB Rothorn lass ich mal aussen vor, da muss man die Ski abschnallen)...
Wenn ich Urlaub hab', dann müssen meine Skier arbeiten.

Benutzeravatar
Mad Banana
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 454
Registriert: 16.05.2005 - 19:57
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 4123 - Allschwil
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Mad Banana » 03.09.2007 - 15:44

Da im Winter 08/09 auch eine Skiverbindung Ost-West in Betrieb gehen soll (siehe Businessplan) denke ich, dass sich die Skifahrerströme gut verteilen werden. Tagesgäste werden wohl eher nur im Gebiet Lenzerheide skifahren, vielleicht sogar nur auf der Westseite. Gäste, die länger bleiben werden wohl eher ganze Tage ins jeweils andere Skigebiet fahren.
Du kommst am Morgen aus Arosa, fährst zuerst auf der Ostseite, wechselst geegn 10:30 Uhr auf die Westseite und isst dort was zu Mittag. Anschliessend gehts gegen 14:30 Uhr wieder auf die Ostseite und gegen 15:15 Uhr mit der Bahn zurück nach Arosa.

Bezüglich der Verteilung der Skifahrer bin ich da ziemlich optimistisch. 8)
Das Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit mit hundertprozentiger Mortalität.

jwahl
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4317
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von jwahl » 03.09.2007 - 18:57

Nachrichten.ch berichtet:
Schwieriges Jahr für Lenzerheide Bergbahnen AG

Chur/Lenzerheide - Die Lenzerheide Bergbahnen AG hat wegen geringer Schneemengen im letzten Winter ein schwieriges Geschäftsjahr 2006/07 hinter sich. Der Gewinn von 2,9 Mio. liegt trotzdem nur um 4,6 Prozent unter jenem des Vorjahres.

bert / Quelle: sda / Samstag, 1. September 2007 / 14:16 h

Das Skigebiet auf der Lenzerheide konnte wegen Schneemangels erst mit drei Wochen Verspätung in Betrieb genommen werden, was nicht ohne Folgen auf die Frequenzen blieb. Die Ersteintritte gingen um 12 Prozent auf 700'000 zurück, wie die Gesellschaft in Chur bekanntgab. Dadurch sank der Verkehrsertrag um 10 Prozent auf 22,5 Mio. Fr. Der Umsatz in der Gastronomie wurde knapp gehalten, nicht jedoch der Gesamtumsatz, der sich von 34,5 Mio. auf 32,4 Mio. Fr. reduzierte. Der Aufwand betrug 23 Mio. Fr. (Vorjahr 23,7 Mio. Franken).

Der Cash-flow von 9,4 Mio. Fr. liegt um 1,3 Mio. Fr. tiefer als im Vorjahr. Die Bergbahnen Lenzerheide investieren in den nächsten Jahren über 100 Mio. Fr. Unter anderem wollen sie bis 2010 rund 70 Kilometer oder 45 Prozent des gesamten Pistenangebots künstlich beschneien können.
Umstrittene Verbindung mit Arosa

Die seit Jahren von den Umweltverbänden bekämpfte neue Verbindung zwischen den Skigebieten von Lenzerheide und Arosa wird nach Angaben der Bahnen bald realisiert. Für die Verwirklichung der grossen Skiarena ist der Bau einer Gondelbahn geplant, welche die 2400 Meter Distanz mit nur vier Stützen überwindet. Den Anliegen der Umweltverbände wollen die Bergbahnen Rechnung tragen, indem das landschaftlich intakte Urdental ohne Stützmast überwunden wird. Für die Realisierung des Zusammenschlusses muss auf der Lenzerheide aber zuerst eine Zonenplanänderung an der Urne genehmigt werden.


Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3137
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Theo » 03.09.2007 - 20:00

Ich schlage vor, das wir diese Diskussion heir weiterführen.
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... &start=100

Ich habe mir das jezt mal intensiv auf diversen Karten, Bildern und Google Earth angeschaut und ziehe daraus folgende Schlüsse.

Ich sehe das genau so wie k2k, entweder mit 2 Sesselbahnen und Pisten oder das Ganze sein lassen. Ich würde mich galube ich zu Tode aufregen wenn ich dort mit einer Bahn drüber fahren müsste.

Das Gebiet eignet sich besonders gut, liegt direkt an grösseren Touristischen Stationen und ist in einem vom Bund abgesegneten Richtplan eingetragen.
Des weiteren ist das Urdental bei weitem nicht so unberührt wie manchmal behauptet wird, Strassen hat es dort jede Menge.

Die Planer sollten meiner Meinung nach ein Gesuch mit Pisten einreichen und nötigenfalls die Gegner vor Gericht ziehen lassen.
Die Planung einer reinen verbindungsbahn würde ich sofort einstellen, das dabei gesparte Geld ist in Gerichtskosten besser investiert.
Die meisten verhinderten Projekte kamen nie vor ein Gericht, die Planer gaben vorher schon aus irgenwelchen Gründen auf.
Das letzt mal das Skigebietsgegner vor Gericht waren war im Lötschental und da haben sie zwei mal sang und klanglos verloren und dabei hätte das Bundesgericht den Fall wegen nicht zuständigkeit sogar ohne zu behandeln zurückweisen müssen.

Es ist auch gut das in Lenzerheide noch das Volk zu entscheiden hat. So kann man nämlich einen Voksentscheid präsentieren und der überwiegt gegenüber einzelinteressen.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Benutzeravatar
Estiby
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1940
Registriert: 23.08.2004 - 16:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Estiby » 19.09.2007 - 17:19

Im neuen Pistenplan von Lenzerheide sind alle aktuellen Projekte eingezeichnet und beschrieben. Die interessanten stellen habe ich abfotographiert und sind unten im Anhang. Außerdem ist die DSB Totälpli mal wieder nicht eingezeichnet! Außerdem gibt es das Projekt Parpan-Alp Stätz nicht mehr, aber dafür ein anderes (siehe unten).
Dateianhänge
projekt_sonstige.jpg
Projekt Neubau Gondelbahn Canols-Scharmoin und Projekt Beschneiung
projekt_arosa.jpg
Projekt Verbindung Arosa mit einer Bahn
projekt_motta.jpg
Projekt Motta
projekt_seitenwechsel.jpg
Projekt Verbindung Ost-West
projekt_alp_staetz.jpg
Projekt 8-EUB Alp Stätz

jwahl
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4317
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von jwahl » 19.09.2007 - 17:35

Den Goldesel hätten die nebenan in Laax wohl auch ganz gerne. Allerdings werden wohl noch einige Jahre ins Land ziehen, bevor all diese angekündigten Pläne Realität werden...

Jakob

Benutzeravatar
paddington
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 701
Registriert: 08.04.2005 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddington » 19.09.2007 - 18:04

Die müssen wirklich einen Goldesel haben! In diesem Artikel
http://www.lenzerheide.com/dynamic/uplo ... 7578_1.pdf
steht sogar etwas von einer 3-S Bahn von Motta zum Hörnli.

Benutzeravatar
xcarver
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2201
Registriert: 16.09.2006 - 13:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von xcarver » 19.09.2007 - 18:22

hört sich ja alles sehr vielversprechend an 8O
hoffentlich wird es schnell umgesetzt...
Live-Ticker-Saison 2012/13
47 Skitage
(23x SFL, 7x Oberjoch, 6x SHL, 4x Stubaier Gletscher, 2x Gurgl, 1x Sölden, 2x Jungholz, 1x Warth, 1x Feldberg)

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 19.09.2007 - 18:29

Hm, Papier ist geduldig, dem kann ich mich nur anschließen. Aber die Ideen an sich sind - mal von der diskutierten Verbindungsvariante nach Arosa abgesehen - nicht so schlecht.
Ersatz der 3SB Alp Stätz durch EUB: sinnvoll, da in erster Linie Zubringer und vor allem ein eiskalter Schattenhang. Wie oft hab ich mir in der 3SB schon den Allerwertesten abgefroren.
Pistenverbindung Rothorn-Stätzerhorn ist auf jeden Fall eine Verbesserung, die auch nicht so teuer sein dürfte.
Und die 4EUB nach Scharmoin dürfte auch bald reif für nen Ersatz sein. Immerhin Baujahr '75, wenn auch mal von Garaventa überholt. Trotzdem wohl das am wenigsten dringliche Projekt - es sei denn es gibt Probleme mit der Konzession?
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)


Benutzeravatar
HEHE
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 290
Registriert: 11.05.2004 - 20:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von HEHE » 19.09.2007 - 18:31

STB17 hat geschrieben:Außerdem ist die DSB Totälpli mal wieder nicht eingezeichnet!
:twisted: :twisted:
Was haben die nur gegen diesen Lift?

Der Pistenwechsel ist vermutlich das Beste was die Bahnen bauen können. Ich hätte auch schon gerne die Seite gewechselt aber mit dem Bus via Lenzerheide zu fahren hatte ich dann auch keine Lust.

Ich würde zwar lieber eine KSB sehen welche von der Heimbergtalstation rauf zur Alp Stätz gehen würde anstatt des Schleppers.

Der Motta Schlepper wird vermutlich abgebrochen wenn da die Sesselbahn kommt.

Ist der neue Pistenplan schon im Netz?
Auf lenzerheide.com ist immernoch der alte drauf :-(

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 19.09.2007 - 18:35

HEHE hat geschrieben:Ich würde zwar lieber eine KSB sehen welche von der Heimbergtalstation rauf zur Alp Stätz gehen würde anstatt des Schleppers.
Im Tunnel unter Parpan durch oder wie stellst du dir das vor?
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Benutzeravatar
HEHE
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 290
Registriert: 11.05.2004 - 20:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von HEHE » 19.09.2007 - 18:42

k2k hat geschrieben:
HEHE hat geschrieben:Ich würde zwar lieber eine KSB sehen welche von der Heimbergtalstation rauf zur Alp Stätz gehen würde anstatt des Schleppers.
Im Tunnel unter Parpan durch oder wie stellst du dir das vor?
Ab über die Dächer damit :-)
Ok so einfach ist es nicht da eine optimale Bahn zu bauen.

Benutzeravatar
Estiby
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1940
Registriert: 23.08.2004 - 16:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Estiby » 19.09.2007 - 18:43

Ist der neue Pistenplan schon im Netz?
Auf lenzerheide.com ist immernoch der alte drauf
Im Netz hab ich ihn noch nicht gesehen. Kann ihn aber für morgen sonst mal komplett abfotographieren und ihn hier einstellen, wenn gewünscht ;-) Den Link www.lenzerheide.com/projekte gibt es ja auch noch nicht. Aber schön, dass man im Internet dann die aktuellen Projekte mit verfolgen kann.

Benutzeravatar
E-weiss
Massada (5m)
Beiträge: 62
Registriert: 02.05.2006 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von E-weiss » 19.09.2007 - 20:08

Ich find die neuen Projekte richtig gut. Es sind in meinen Augen nur die nötigsten Anlagen die erneuert werden. Vorallem die Alp Stätz Bahn gehört erneuert. Bisher war ja immer das "Blumenpflücken während der Fahrt verboten" :lol:
Dadurch wächst das Skigebiet Pradaschier auch näher an den "Rest" ran und Churwalden bleibt als Einstiegspunkt. Es stand ja mal zur Debatte die 3SB AlpStätz abzureissen ohne sie zu erneuern?! - das wär die falsche Entscheidung.
Also, bisher alles im grünen (oder besser Schneeweissen :D ) Bereich
Zuletzt geändert von E-weiss am 20.09.2007 - 15:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BigE
Brocken (1142m)
Beiträge: 1208
Registriert: 20.09.2006 - 00:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grüsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von BigE » 19.09.2007 - 23:47

da stimme ich E-weiss voll und ganz zu!

was die unglaubliche langsamkeit der 3sb alp stätz erträglich macht ist die gewissheit, dass man nur einmal am tag mit dem zeitlupeliftchen fahren muss...
Saison 07/08: 92. Saison 08/09: 53. Saison 09/10: 70. Saison 10/11: 66. Saison 11/12: 68. Saison 12/13: 77. Saison 13/14: 69
Saison 14/15: Gotschna/Parsenn 38, Madrisa 9, Rinerhorn 3, Jakobshorn 4, Schatzalp 1, Grüsch Danusa 1, Brambrüesch 3, Lenzerheide/Arosa 1, Flims/Laax 1, Brigels/Waltensburg 1, Tschappina 1, Diavolezza 4, Corviglia 1, Samnaun/Ischgl 2, Livigno 1, Skitour 2 - Total: 73
skiing all day keeps the doctor away!


bump666
Massada (5m)
Beiträge: 42
Registriert: 16.10.2006 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Züri
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von bump666 » 21.09.2007 - 10:40

Habe hier diese interessante Diskusion mitverfolgt und ein zusätzliche Frage dazu:

Gibt es nicht jetzt schon die Möglichkeit von Arosa nach Tschiertschen, weiter nach Lenzerheide und dann zurück nach Arosa auf dem Board /Ski zu fahren?

Ich war mal eine Woche in Arosa und versehentlich nach Tschiertschen runtergefahren. Da es relativ mühsam ist nach Arosa zurück zu kommen (entweder mit PostAuto über Chur oder mittels einer Waldstrasse zum Zug runter), haben wir uns einbisschen informiert. Und an der Kasse machte man uns auf eine Rund-Tour aufmerksam gemacht, die eben über Lenzerheide nach Arosa zurück geht.

Leider war damals überall Neuschnee, so dass man uns einerseits davon abriet, andererseits uns eine unbekannte Alpin-Tour mit Neuschnee nicht gerade sicher vorkam.

Vielleicht hat jemand die schon mal gemacht. Denn interessant tönt sie allemal.

so long
ride hard - ride long

Benutzeravatar
Hanz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 391
Registriert: 04.09.2002 - 11:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt a. M.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Hanz » 21.09.2007 - 10:50

Ja, das geht. Bei Neuschnee in der Tat unter keinen Umständen ratsam, auch sonst ist erfahrener Begleiter sehr zu empfehlen. Vom Rothorn geht es über das Schafälpli nach Arosa. Dort mit der Hörnlibahn hochfahren und ins Urdental abfahren. In Tschiertschen zum Gürgaletsch fahren, von dort nach Parpan abfahren. Vom Churer Joch soll es auch gehen. Ausführlichere Beschreibung kannst du bestimmt ergooglen. Fahrpreise an den genannten Anlagen in Arosa und Tschiertschen sind reduziert, ich glaube um 50%, wenn du einen Skipass der Lenzerheide hast. Mit Arosa-Skipass bestimmt entsprechend dann Heimberg und Rothornbahn.

Edit - das habe ich auf die Schnelle gefunden: http://www.lenzerheide.com/site/pdf/ski_safari.pdf

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7118
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Pilatus » 21.09.2007 - 17:44

Hmm, könnte man nicht dadurch eine Piste bauen? Dann wäre die neue PB immerhin noch indirekt eine Beschäftigungsanlage, nicht?
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: http://www.seilbahnbilder.ch - neuste Uploads hier! (Letztes Update: 28. Juli 2010)

Auch immer ein Besuch wert: http://www.bergbahnen.org - Forum & Anlagendatenbank mit Schwerpunkt Schweiz.

Benutzeravatar
xcarver
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2201
Registriert: 16.09.2006 - 13:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von xcarver » 21.09.2007 - 18:49

^^NEIN
die bauen ja extra die PB damit das urdental NICHT erschlossen wird!!!
und damit die naturschützer hoffentlich nicht ganz so stark protestieren...
Live-Ticker-Saison 2012/13
47 Skitage
(23x SFL, 7x Oberjoch, 6x SHL, 4x Stubaier Gletscher, 2x Gurgl, 1x Sölden, 2x Jungholz, 1x Warth, 1x Feldberg)

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7118
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Pilatus » 21.09.2007 - 23:58

Naja, die Idee muss man ja nicht äussern bevor man die neue Anlage gebaut hat! Ist ja eh ein Witz! Man sollte einfach verbieten die Pisten zu planieren. Das ist ja das schlimmste. Und dann zwei unauffällige Skiliftchen dahin :wink:
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: http://www.seilbahnbilder.ch - neuste Uploads hier! (Letztes Update: 28. Juli 2010)

Auch immer ein Besuch wert: http://www.bergbahnen.org - Forum & Anlagendatenbank mit Schwerpunkt Schweiz.

molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 4018
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Beitrag von molotov » 22.09.2007 - 00:07

besser als gar nicht zu bauen ist auf jedenfall die pb, alleine aus vermarktungstechnischen gründen, welcher normalskifahrer weiß schon dass man dort so schön skifahren könnte, bei den meisten zählen nur die zusätzlichen pistenkilometer die arosa bietet


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste