Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Nassfeld

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
lu
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Nassfeld

Beitrag von lu » 17.06.2003 - 18:58

Hallo,

ist irgendjemand über den genauen Stand der Ausbaupläne am Nassfeld informiert. Der Anschluss nach Italien scheint ja auf Eis zu liegen. Was aber ist mit den 7 in einer UVP wohl schon 2001 genehmigten Liftanlagen?

Gruss,

Lu


Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5363
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Beitrag von miki » 18.06.2003 - 09:07

Viel kann ich dir dazu auch nicht sagen, obwohl Nassfeld eines meiner Lieblingsskigebiete ist. Infos von denen zu bekommen ist schwierig, die halten ihre News lange geheim. Ich habe schon in einigen Mails dort nachgefragt wie es mit den 7 geplanten neuen Liften aussieht, und im März 2003 hat man mir geschrieben:
Ausbau italienische Seite:
Zum tatsächlichen Baubeginn können wir derzeit selbst keine genauen Angaben machen - wir informieren Sie aber gerne, sobald wir mehr wissen.

Hohe Höhe und Rudnigsattel:
Die Umsetztung erfolgt voraussichtlich im Jahre 2004
Also heuer nichts neues :cry: ?

A propos Ausbau nach Italien: die meisten Probleme sind angeblich schon beseitigt, die UVP gemacht, auch der anfängliche Wiederstand aus Tarvis scheint sich beruhigt zu haben. Zuletzt hiess es die alte Regionalregierung der Provinz Friaul, zu der auch Pontebba gehört, will die Regionalwahlen abwarten. Also die Wahlen waren irgenndwann Anfang Juni, aber wie ich die Italiener kenne, gibt es vor dem Herbst bestimmt keine Entscheidung.

lu
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Nassfeld

Beitrag von lu » 18.06.2003 - 15:51

Vielen Dank für die Informationen.
Es ist schon erstaunlich, dass die Investitionen trotz der außerordentlich erfolgreichen letzten Saison nicht schneller vorangetrieben werden, zumal die Schwachstellen (Hohe-Höhe Lift) offenkundig sind, wie ich bei einem Aufenthalt zum letzten Jahreswechsel selbst erleben dürfte. Offenbar hat der Milleniumsexpress so hohe Investionen erfordert, dass eine "Verschnaufspause" nötig ist.
Hat eigentlich einer der geplanten Lifte noch etwas mit der Rosskofel-Erschließung zu tun?. Die ist m.E. doch schon vor vielen Jahren aufgegeben worden. Auf der anderen Seite ist der Lift noch als geplant eingezeichnet, und der Österreichische Alpenverein ordnet die Erschließung noch immer als besonders umweltschädlich ein (was dafür spricht, dass Pläne noch vorliegen)

Gruß

Lu

Michael Meier
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7334
Registriert: 18.06.2002 - 21:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Michael Meier » 18.06.2003 - 17:00

Letzten Winter habens da am Rosskofel nen Kurzen Schlepper Namens Kanonenrohr aufgestellt! Was der Bringt frag ich mich immer noch. Irgend wie Sinnlos? :lol:
Hohe Höhe ist wirklich ein Mist! Die beiden Skilifte sind voll der Müll! Vor allem der eine Mit Totpunkteinstieg ist zum Heulen! Der andere Rudigsattel 1+2 ist au so was schlimmes! Vor allem muss man den nehmen wenn man zur Talabfahrt will. Hier währ doch mal ne Durchgängige 4KSB angebracht. Mittelstation im Tal. Dann können die schlechteren Skifahrer mit der Bahn runter und auf der andern Seite wieder hoch und müssen nid die geile Buckelpiste verstopfen. Zudem ists sicher günstiger, eine 4KSB mit Mittelstation und durchgehendem Seil als 2 kuppelbare 4er. Zudem kann man ja optional ne Umlenkung einbauen was es erlaubt den Lift getrennt laufen zu lassen. Ob jetzt das Seil auch auf der anderen Seite Lehr läuft oder nid macht die Suppe nid feiss!
Dreierlift fällt übrigens au schon fast auseinader! :lol:

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5363
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Beitrag von miki » 16.07.2003 - 08:57

Ich kann es einfach nicht lassen und habe noch eine Mail nach Nassfeld geschrieben - wir haben schon Mitte Juli und bis jetzt sollten sie eigentlich schon wissen, ob und was heuer neu gebaut werden soll. Die Antwort kam schnell, ist aber wenig erfreulich:
Für den heurigen Winter sind keine speziellen Neuerungen bezüglich Lifte und Pisten eingeplant und
im Moment können wir auch nicht genau sagen wann die geplanten Pistenpläne realisiert werden.
Es entsteht an der Talstation in Tröpolach ein neuer Hotelkomplex der
vorwiegend auf Jugend ausgerichtet sein wird.

Leider können wir Ihnen im Moment auch keine aktuellen Informationen zum
Ausbau der italienischen Seite geben.

Also, wird man wohl auch diesbezüglich noch abwarten müssen.
Heuer also definitiv nichts neues :( , im Gegensatz zum Mail vom März (siehe oben) wird auch nichts von den Sesselbahnen Hohe Höhe und Rudnigsattel im Sommer 2004 gesagt ... muss ja nichts heissen, die sind meistens wortkarg. Also abwarten :? ...

Lu
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2003 - 16:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Nassfeld

Beitrag von Lu » 18.07.2003 - 15:24

Sehr traurig. Allerdings: von den Hotelneubauten sind in Zukunft doch einige Impulse zu erwarten, da die Bettenkapazitäten sehr hoch sind und insofern auch das Geschäft für die Lifte (noch) besser laufen wird. Allein in Tröpolach werden in den nächsten beiden Jahren Hotels mit 1000 Betten gebaut, so dass man das noch verschlafene Nest nicht mehr wiedererkennen wird. Also ich denke mal das ab dem nächsten Jahr wieder kräftig im Liftbereich investiert wird.

Lu
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2003 - 16:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Nassfeld

Beitrag von Lu » 23.07.2003 - 17:45

Ich habe mich beim österreichischen Alpenverein nochmals nach den geplanten und genehmigten Liften erkundigt. Viele Infos haben die auch nicht; allerdings wird dort gesagt, dass der Rudnigsattellift bis fast zur italienischen Staatsgrenze hinaus genehmigt worden sei (was sehr schmerze). Nur: wo genau ist das, und welche Höhe erreicht dieser Lift? (jetzt geht der Lift bis 1945 Meter).


Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5363
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Beitrag von miki » 24.07.2003 - 13:54

Mich schmerzt es auch :D , sehr sogar :lol: , eigentlich kann ich vor Schmerz kaum mehr schlafen :rofl:! Wenn die neue Rudnigsattebahn bis fast an die italienische Grenze geht, kann ich mir vorstellen, das die Trasse im Vergleich zum bestehenden SCHL leicht nach rechts (bergwärts gesehen) verschoben wird. Mehr als 2000 m (einige m mehr oder weniger) ist dort der Grenzkamm aber auch nicht hoch, also gibt es eine Pistenverlängerung von maximal 60 HM und 250 - 300 m Länge, davon wird die Welt nicht untergehen!

Was mir aufgefallen ist: für alle geplanten Liftneu- bzw. Ersatzbauten wurde eine UVP gemacht. Ich kann es nur so verstehen, dass auch bei den Ersatzbauten die Trassen verlängert werden und neue Pisten entstehen. Sogar der Ersatz der Hohe Höhe SCHL war Gegenstand der UVP, obwohl ich mir kaum vorstellen kann, das dort noch neue Pisten dazukommen :gruebel: . Oder doch - eine schwarze entlang der SCHL Trassen, Beschnieung gibt's dort schon :idee: ?

Lu
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2003 - 16:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Nassfeld

Beitrag von Lu » 24.07.2003 - 19:53

Das mit der Pistenerweiterung wird schon aus der Formulierung des UVP-Vorhabens deutlich. Dort heißt es


"Schitechnische Erschließungen des Schigebietes Sonnenalpe
Nassfeld in der Gemeinde Hermagor.
- Errichtung von 7 Aufstiegshilfen (Weitenbodenbahn,
Rudnigsattelbahn, Hohe Höhe Bahn, Longtrojbahn,
Stolbitzbühelbahn, Schlepplift Tröpolacher Alm u.
Schlepplift Schnittlauchkofel)
- Anlage von Schipisten im Ausmaß von 58,6 ha,
was einer Erhöhung der Pistenfläche des Schigebietes
um 30 % entspricht.
- Beschneiungsanlagen mit einer Gesamtlänge von 4.124 lfm"

30 % Erweiterung sind ja doch recht erheblich (wenn ich richtig gerechnet habe: von 180 HA auf ungefähr 240 ha); dies alles ohne die wann auch immer kommende italienische Erschließung.

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5363
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Beitrag von miki » 25.07.2003 - 09:30

Was mir an diesen Ziffern nicht in den Kopf geht: 58,6 Ha sind etwa 10 - 12 Pistenkilometer (angenommene Pistenbreite 50 bis 60 m), dazu will man nur 4124 m Schneileitung neu bauen? Ich bin mir sicher am Nassfeld ist niemand so bescheuert neue Pisten ohne Beschneiung zu machen, was stimmt hier nicht :nixweiss: ?!

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 03.08.2003 - 23:57

Wieder mal von seilbahn.net:
Nassfeld: Seilbahn von Pontebba auf das Nassfeld soll Tourismus stärken - Regionskonferenz beim "Fest der Freundschaft" am 20. September

Eine wichtige infrastrukturelle Weichenstellung für ihre beiden Regionen setzten Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider und der neue Präsident Friaul-Julisch Venetiens, Riccardo Illy, auf dem Nassfeld. So beschlossen die beiden Landeschefs, im Zuge ihres ersten Zusammentreffens, die Errichtung einer Seilbahn auf der italienischen Seite des Nassfelds gemeinsam voranzutreiben. Das Projekt solle nicht nur die Verbundenheit zwischen Italien und Österreich, sondern auch den Tourismus auf beiden Seiten stärken.

Für die Seilbahn vom italienischen Pontebba auf das Nassfeld sei in Friaul die genaue Standortbestimmung bereits gefallen, sagte Haider. Kärnten werde die seitens der landeseigenen Hypo Alpe-Adria-Bank getätigten Zusagen in Bezug auf die gemeinsame Finanzierung des Projektes aufrechterhalten. Von der Regierung Friauls seien jetzt noch die administrativen Voraussetzungen für die Errichtung zu schaffen, meinte der Landeshauptmann und sprach in diesem Zusammenhang von einem "wichtigen Durchbruch für die gemeinsame Region". Laut Illy sollen die technischen Details und Finanzierungsmodalitäten beim Treffen der beiden Regierungen im September geklärt werden.
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5363
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Beitrag von miki » 04.08.2003 - 11:54

Ja, ich hab's gelesen, es steht auch in ORF.at:
Treffen Haider - Illy am Nassfeld
Beim grenzüberschreitenden Kirchtag auf dem Nassfeld kam es zu einem Gipfeltreffen. LH Jörg Haider (FPÖ) und der Präsident von Friaul-Julisch-Venetien, Riccardo Illy, haben über eine engere Zusammenarbeit im Gesundheitswesen und beim Nassfeldausbau gesprochen.

(...)

Ein Schwerpunkt der Gespräche war die Erschließung des Skigebietes Nassfeld von italienischer Seite aus. Hier gibt es ein klares politisches Bekenntnis beider Regionen.

Am 20 September werden die Regierungen der beiden Länder Details besprechen. Das Nassfeld soll mit einer Bahn von italienischer Seite erreichbar werden, die mühsame Anfahrt aus dem Tal wegfallen, sagt Haider:

"Wir werden auf die Zusagen, die wir über die Hypobank gemacht haben, aufrecht erhalten. Präsident Illy kann das Projekt auf seiner Seite in Schwung bringen."
Kann' s kaum erwarten ... wann kommt endlich der 20. September *ungeduldigbin* ? Hoffentlich geht ab jetzt alles glatt, bei Politikern kann man es nie genau wissen, dann gibt's im Kommenden Jahr reichlich Baubilder vom Nassfeld :D und im Winter 2004/05 einige Testberichte :lol: !

Lu
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2003 - 16:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Nassfeld-News

Beitrag von Lu » 29.08.2003 - 19:21

Hallo zusammen,

interessante News vom Nassfeld. Ich zitiere aus meinem Briefwechsel:

Meine Frage:
Stehen bereits Neuerungen für die kommende Wintersaison fest? Was ist langfristig auf der österreichischen Seite geplant (nach UVP 2001 sind ja sieben Lifte genehmigt, in welchem Zeitraum sollen sie erstellt werden?).

Antwort:

Lieber Gast,
neben einigen neuen bzw. neu gestalteten Pisten (Milleniumspiste, Kammabfahrt usw.) gibt es nun auch den "Blue Day Park" auf der Tressdorfer Alm. Weiters wurde ein fix stationierter Hubschrauber für Ihre Sicherheit eingerichtet.
In näherer Zeit ist der Bau der Hohe-Höhe Bahn (6er Sessel) und der Rudnigsattelbahn (6er Sessel und 8er Kabine gemischt) geplant.
Abgesehen von der Unklarheit, was sich hinter dem "Blue Day Park " verbirgt (werde mal nachhaken): interessant, dass jetzt die Arten der geplanten Seilbahnen wohl feststehen. Wär auch interessant zu wissen, wo genau die neuen Pisten entstehen. Eine Frage als relativer Laie habe ich noch: was hat man sich unter der "Mischung" der Rudnigsattelbahn vorzustellen? Kennt das jemand von woanders?

Herzliche Grüße,

Lu


Lu
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2003 - 16:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Nassfeld-News

Beitrag von Lu » 29.08.2003 - 19:22

Hallo zusammen,

interessante News vom Nassfeld. Ich zitiere aus meinem Briefwechsel:

Meine Frage:
Stehen bereits Neuerungen für die kommende Wintersaison fest? Was ist langfristig auf der österreichischen Seite geplant (nach UVP 2001 sind ja sieben Lifte genehmigt, in welchem Zeitraum sollen sie erstellt werden?).

Antwort:

Lieber Gast,
neben einigen neuen bzw. neu gestalteten Pisten (Milleniumspiste, Kammabfahrt usw.) gibt es nun auch den "Blue Day Park" auf der Tressdorfer Alm. Weiters wurde ein fix stationierter Hubschrauber für Ihre Sicherheit eingerichtet.
In näherer Zeit ist der Bau der Hohe-Höhe Bahn (6er Sessel) und der Rudnigsattelbahn (6er Sessel und 8er Kabine gemischt) geplant.
Abgesehen von der Unklarheit, was sich hinter dem "Blue Day Park " verbirgt (werde mal nachhaken): interessant, dass jetzt die Arten der geplanten Seilbahnen wohl feststehen. Wär auch interessant zu wissen, wo genau die neuen Pisten entstehen. Eine Frage als relativer Laie habe ich noch: was hat man sich unter der "Mischung" der Rudnigsattelbahn vorzustellen? Kennt das jemand von woanders?

Herzliche Grüße,

Lu

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 29.08.2003 - 19:30

Mischung bedeutet, dass es eine kuppelbare Bahn wird, bei der sowohl 6er-Sessel als auch 8er-Kabinen als Fahrbetriebsmittel verwendet werden.
Was aus der Antwort leider nicht eindeutig hervorgeht, ist, ob beides gleichzeitig verwendet wird (in Flachau gibts das so weit ich weiss oder auch beim Neubau auf der Alp Sellamatt im Toggenburg in CH ist das glaub ich so) oder ob so wie am Feldberg im Schwarzwald im Sommer als Kabinenbahn und im Winter als Sesselbahn bzw. umgekehrt gefahren wird. Aber ich denke mal es handelt sich um ersteres.
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Benutzeravatar
tipe
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1095
Registriert: 23.07.2002 - 23:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Ratingen / Münster
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von tipe » 29.08.2003 - 19:51

Ich Flachau gibt es dass meinses Wissens nicht aber in Maria Alm Bilder hatten schonmal irgentwo im Forum[/url]

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 29.08.2003 - 19:53

^^ Ich habs grad auch gelesen. Alles was in .at östlich von Innsbruck ist, ist halt nicht so meine Stärke :D
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Lu
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2003 - 16:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Lu » 29.08.2003 - 20:12

Hier die Infos zur Bahn in Maria Alm. Es wurde sicher schon diskutiert, trotzdem nochmal meine Frage: Welchen Mehrwert hat eine solche Bahn? Ist doch verhältnismäßig teuer bei recht geringer Förderkapazität.

"Als Weltneuheit wird im kommenden Winter am Natrun die erste kombinierte kuppelbare 8er Kabinen- und 6er Sesselbahn mit erweiterter Beschneiungsanlage in Betrieb gehen und für einen bequemen und fantastischen Wintersportspaß sorgen. Das sensationelle Projekt ermöglicht eine Fahrgeschwindigkeit von 4,5 m/sek. Nach nur 4 Minuten steht man von der Ortsmitte aus auf dem Gipfel. Die Förderkapazität beträgt in der Stunde 1.300 Personen, wobei 400 mit der Kabinenbahn und 900 mit der Sesselbahn auf den Natrungipfel transportiert werden. Diese bisher einzigartige Beförderungsanlage überwindet man einen Höhenunterschied von 300 Metern. Die Investitionen für dieses ehrgeizige Projekt belaufen sich auf ca. 4,6 Mio. Euro."[/quote]

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 29.08.2003 - 20:19

Ich weiss nicht, welchen Vorteil der Hersteller oder der Besitzer bei der Planung im Hinterkopf hatte. Aber die Vorteile der Gondel sind bei Schlechtwetter und für Fussgänger, Rollstuhlfahrer etc., Vorteil der Sessel ist dagegen, dass man die Skier nicht abschnallen muss.
Ich kenne das Nassfeld leider nicht (und bin zu faul nach nem Pistenplan zu suchen), vielleicht kann ein Kenner des Gebiets noch was dazu sagen?
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)


Michael Meier
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7334
Registriert: 18.06.2002 - 21:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Michael Meier » 29.08.2003 - 20:27

Die beiden Lifte waren Doppelschlepper der Firma Doppelmayr. Rudigsattel war der eine nicht bis ganz hoch.
Wenn jemand Bilder braucht kann er sich bei mir melden ich hab Nassfeld komplett! Und diesen Winter geh i nomal hin wenn ich zeit hab. :D

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Gast » 29.08.2003 - 20:32

Unter diesem Aspekt macht es am Nassfeld in der Tat Sinn, da ein größerer Teil des Skigebietes (der gesamte westliche Teil) dann durch ein System von Kabinenbahnen erschlossen ist (Auffahrt mit dem Milleniumsexpress, Abfahrt zur Hohe-Höhe Bahn, Kabinenbahn zum Zweikofel und Trogkofel), lange Talabfahrt. Panorama unter http://www.skiarena.at/info-channel/index.html (die normale Adresse www.skiarena.at funktioniert z.Zt nicht).

Michael Meier
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7334
Registriert: 18.06.2002 - 21:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Michael Meier » 29.08.2003 - 20:40

Wiso Hohe Höhe? Zur Talabfahrt muss man zuerst mit dem Rudigsattellift hoch und dann runter zur Zweikofelbahn und erst dann gehts ganz runter!
Die Talabfahrt ist oben mehr ein Ziehweg und unten ist eh die Milleniumsbahn1 oder kein Schnee!
Für diesen Langen anfahrtsweg ist die Talabfahrt entäuschend.

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5363
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Beitrag von miki » 18.09.2003 - 14:28

In näherer Zeit ist der Bau der Hohe-Höhe Bahn (6er Sessel) und der Rudnigsattelbahn (6er Sessel und 8er Kabine gemischt) geplant.
Etwas spät muss ich doch noch meien Senf zu den Ausbauplänen in einem meiner Lieblingsskigebiete geben:

An sich sehr gute News, eigentlich warte ich schon seit mindestens 2 Jahren auf diese Lifte. Die alten SCHL sind echt nicht mehr zeitgemäss, vor allen Hohe Höhe dazu noch recht steil. Mindestens 30% der Gäste dort sind Italiener, und viele davon haben mit steilen SCHL riesige Probleme ...

Also die 6KSB dort ist schon einmal eine tolle Aussicht, obwohl ich eigentlich eine 8KSB erwartet habe, nicht zuletzt aus Prestigegründen (erste 8KSB in Kärnten, sogar in den ganzen Südalpen, klingt irgendwie gut). Mit der Kombibahn kann ich mich allerdings nicht so richtig anfreunden, ich bin zwar noch nie mit einer derartigen Anlage gefahren, vielleicht werde ich meine Meinung einmal ändern :?: Aber eigentlich wäre mir eine ganz normale 6KSB mit Bubbles lieber, in Nassfeld sind Bubbles irgendwie unbekannt :evil: , die bauen entweder EUB's (auch dort wo eigentlich Sesselbahnen sinnvoller wären) oder 'offene' KSB's ohne Bubble. Naja, es bleibt mir nur eins übrig: abwarten und selbst testen!

Michael Meier
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7334
Registriert: 18.06.2002 - 21:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Michael Meier » 18.09.2003 - 18:59

Kombibahnen:

Als Sportbahn: Der Müll:flop:
Als Zubringer: Top :top:

Also die beiden 15EUB Sind ja sowas von Nervig! Die Milleniumsbahn geht ja noch aber diese Konuskabinen als Sportbahn ist ein absoluter Müll.

Bubbles wieso? Da ists immer genug warm damit man keine Bubbles braucht. Die Unglücks 4er Sesselbahn könnte mal ein Update der Fahrgeschwindikeit von 3.5m/s auf 5m/s vertragen mit der fährst ja ewig! Dito Gartnerkofel!

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5363
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Beitrag von miki » 19.09.2003 - 17:29

Kombibahnen:

Als Sportbahn: Der Müll:flop:
Als Zubringer: Top top.gif
Genau, gerade deshalb verstehe ich nicht warum man die Rudnigsattelbahn als Kombibahn bauen will - als Zubringer kann man sie wirklich nicht bezeichnen :evil: , und ich glaube auch kaum das dort viele Fussgänger unterwegs sein werden ... auch Sommerbetrieb gibt's bestimmt keinen! Wieder mal eine Investition nach dem Motto 'was haben die anderen', anstatt 'was brauchen wir' ?!

Bubbles wieso? Naja, sogar in den Karnischen Alpen soll es Tage geben wo es schneit oder Minusgrade gibt ... so hört man von Leuten die dort mal 'ne Woche im Winter waren! Ich fahre normalerweise erst gegen Saisonende nach Nassfeld, wenn auf dem Pohorje kaum noch was geht, und immer nur als Tagestour - da kann ich mir wirklich nur solche Tage aussuchen wo ich keine Bubbles brauche 8) .

Update der Fahrgeschwindikeit an den beiden 'alten' 4KSB's? :zustimm: , oder sogar langsam über Ersatz nachdenken (aber um Gottes Willen keine Kabinenbahnen !!!) ? Die alten 4KSB der ersten Generation sollen ja nicht mehr gerade in Top-Zustand sein, laut Meldungen aus anderen Skigebieten die ebenfals etwa gleich alte Anlagen besitzen. Apropos Alter: Michi, du weisst bestimmt wann die ersten beiden 4KSB am Nassfeld gebaut wurden :wink: ?


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste