Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Online
Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3125
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Theo » 04.09.2007 - 20:32

In der schweiz hat man ein grundsätzliches Problem: Man will wo zwei Meinungen aufeinander prallen immer einen Kompromiss finden und ist einfach nicht oder viel zu wenig bereit zu streiten.
Dabei kommt dann meistens nicht viel gescheites raus.
Ich gebe zu, das ich ein bisschen ein Sturschädel bin und einer offenen Konfrontation nur in Ausnahmefällen aus dem Weg gehe.

Dann will ich mal ein bisschen Argumente zerpflücken.
Aber wenn ich die Wahl habe zwischen "Verbindung ohne Pisten ab 2009" oder "Verbindung mit Pisten irgendwann so 2012" dann entscheide ich mich doch wohl für die erste Variante.
Ich für meinen teil warte lieber 2-3 Jahre längern und habe dafür die Maximalvariante.
Ich erinnere an die Verbindung Engelberg - Melchsee-Frutt - Meiringen-Hasliberg... kaum wurde das Projekt bekannt standen sämtliche Umweltverbände der Schweiz auf dem Plan und opponierten dagegen.
Das Projekt ist aber wesentlich Grösser und mit diesem hier nicht zu vergleichen.
Die gleichen Umweltverbände würden doch mit den gleichen Argumenten ("unberührtes Tal mit vom aussterben bedrohten Tierarten") ein Verbindungsprojekt mit Pisten zu verhindern suchen.
Das Tal ist nicht unberührt, schaus mal auf Google Earth an.
Die Umweltverbände sind in der Schweiz sehr stark. Die haben schon Kraftwerkprojekte wo milliardenschwere Unternehmen dahinter standen und sogar Bauvorhaben des Militärs zu Fall gebracht! Verglichen mit denen ist auch das grösste Bergbahnunternehmen ein Leichtgewicht, welches kaum Chancen haben wird.
Die Aussage stimmt, nur wurden alle Projekte zurück gezogen oder redimensioniert anstatt zu kämpfen. Vor Gericht wären aber fast alle durchgekommen.
Wenn es ganz dumm läuft, lancieren die Naturschützer nämlich eine Volksiniative.
Dann ist ja gut das es schon eine Volksinitiative gegen das Verbandsbeschwerderecht bei Voklsentscheiden gibt. Darum habe ich weiter oben geschrieben das es gut sei dass es in Lenzerheide eine Abstimmung gebe.
Aber wenn dagegen so starke Vorbehalte zu erwarten sind, muss man halt zähneknirschend zu Zugeständnissen bereit sein.
Wenn ich im Recht bin ( Kantonaler Richtplan ) bin ich nie zu Zugestämdnissen bereit

Das heisst jetz keineswegs das ich da mit 20 Bagger aufkreuzen und alles umbuddeln will und nicht bereit bin mir andere Meinungen anzuhöhren oder auch ein Projekt nach konkreten und begründeten Wünschen zu realisieren bereit bin auch wenn es vielleicht 2-3Mio mehr kostet.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Richie
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3454
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 18 Mal

Bergbahnen Tschiertschen wieder mit Verlust

Beitrag von Richie » 08.10.2007 - 14:05

Gehört zwar nur indirekt zur Verbindung, aber ohne Gewinne dürfte es keine neuen Lifte geben.....

Bergbahnen wieder mit Verlust
Tschiertschen. Die Bergbahnen in Tschiertschen haben das Geschäftsjahr 2006/07 wieder mit Verlust abgeschlossen. Das Defizit erhöhte sich von 300 000 Franken im Vorjahr auf 432 000 Franken. Trotzdem geben sich die Verantwortlichen zuversichtlich. Auf den Winter hin konnte das Liquiditätsmanko von rund 370 000 Franken dank einer erfolgreichen Geldsammlung behoben werden, wie aus dem Jahresbericht hervorgeht.

Das Kleinunternehmen, dessen Einnahmen um 22 Prozent auf 935 000 Franken schrumpften, musste den Betrieb letzten Winter wegen Schneemangels schon am 25. März einstellen. Die frühe Betriebsschliessung verhinderte ein drohendes Konkursverfahren. Der Verlust wird über eine Reduktion des Aktienkapitals aufgefangen, das neu 2,9 Mio. Franken beträgt. (sda)

Quelle: http://www.tagblatt.ch/index.php?archiv ... hauptseite

Benutzeravatar
piano
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1663
Registriert: 10.02.2006 - 17:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von piano » 19.10.2007 - 12:07

Nach dem verabschiedeten 7-Punkte-Programm soll ja die Verbindung mit einer 3Seilbahn gebaut werden. Diese Variante sei schneller, stabiler und benötigt weniger Stützen als eine Gondelbahn, umgekehrt hat sie eine höhere Kapazität als eine Pendelbahn.
Ich bin ja gegen grössenwahnsinnige Verbindungsprojekte. Aber man wird in der Schweiz kaum 2 Skigebiete finden, die sich mit noch geringerem Aufwand verbinden lassen als Arosa und Lenzerheide, und dies zudem noch in dieser Höhenlage. Darum hätte ich es begrüsst, wenn es ein Verbindung mit Sesselbahnen und Pisten gewesen wäre.
Aber die in die Entscheidung involvierten Personen werden schon wissen, warum sie nun eine Variante ohne Pisten planen. Dann muss man dies halt akzeptieren.

Benutzeravatar
AlpBessi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 156
Registriert: 24.04.2005 - 11:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von AlpBessi » 02.11.2007 - 11:58

Ein nächster Schritt in Richtung Realisierung:
Durchbruch für Skigebietsverbindung Arosa - Lenzerheide Eine Seilbahn statt Sessellifte

Arosa/Lenzerheide (sda) In der seit Jahren umstritten Skigebietsverbindung zwischen den Bündner Ferienorten Arosa und Lenzerheide ist der Durchbruch erzielt worden. Bergbahnen, Gemeinden und Umweltverbände einigten sich auf eine Seilbahn.

Der Bau einer Seilbahn ist die Alternative zu den ursprünglich geplanten zwei Sesselliften. Gespannt würden die Seile zwischen Motta in Lenzerheide und der Bergstation Hörnli in Arosa, wie das Bündner Amt für Raumplanung am Freitag mitteilte. Dadurch bliebe das dazwischen liegende, teilweise kantonal geschützte Urdental unberührt.

Die beteiligten Parteien verständigten sich in einem Koordinationsprozess auf ein Gesamtkonzept als Basis für die weiteren Schritte. Nach den kantonalen und kommunalen Verfahren wird mit dem Konzessions- und Plangenhmigungsentscheid des Bundes frühestens bis Oktober/November 2008 gerechnet.

Vorbehalt der Umweltverbände

Arosa und Lenzerheide versprechen sich von der Direktverbindung eine Attraktivitätssteigerung für den Wintersport. Allerdings sind im Zusammenhang mit Natur und Landschaft wichtige Fragen noch nicht ganz geklärt. Die Umweltorganisationen verlangen, dass gewisse Gebiete (Komplementärräume) touristisch nicht vereinnahmt werden.

Ohne ausdrücklichen Verzicht auf die spätere Erschliessung dieser in der Region liegenden Gebiete verweigern die Umweltverbände ihr Einverständnis für die geplante Skigebietsverbindung. Gemeinden und Bergbahnen dagegen wollen an der Option auf einen weiteren touristischen Ausbau festhalten.

Als Einstiegsort für Tagestouristen in die Skigebiete ist Churwalden vorgesehen. Dort wären rund 500 neue Parkplätze nötig. Die Skigebietsverbindung würde auch zu einer Verkehrsumlagerung auf der Strasse führen. Die Zusatzbelastung von 500 Autos an einem Spitzentag im Winter auf der Achse Chur-Churwalden ist nach Behördenangaben verkraftbar.

Gegenwärtig verkehren auf diesem Abschnitt an einem schönen Wintersport-Tag über 10 000 Autos. Neben dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs ist längerfristig eine strassenunabhängige Verbindung Chur-Churwalden-Lenzerheide in Prüfung.
sda.ch

Benutzeravatar
xcarver
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2201
Registriert: 16.09.2006 - 13:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von xcarver » 02.11.2007 - 12:25

straßenunabhängige verbindung
nette umschreibung für die verbindung brambrüesch-churwalden... ;)
Live-Ticker-Saison 2012/13
47 Skitage
(23x SFL, 7x Oberjoch, 6x SHL, 4x Stubaier Gletscher, 2x Gurgl, 1x Sölden, 2x Jungholz, 1x Warth, 1x Feldberg)

Benutzeravatar
Vadret
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3057
Registriert: 08.10.2006 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Vadret » 02.11.2007 - 12:30

Aber was wird es nun sein, eine 3S Bahn oder eine "nur" eine Luftseilbahn die die Skigebiete LH und Arosa verbindet? Einige Quellen sprechen von eine 3S Bahn andere von einer Luftseilbahn. :?: :?:
SEIT 150 JAHREN DAS EIN UND ALLES...
Skitage Saison: 2007/2008: 97 • 2008/2009: 80 • 2009/2010:76 • 2010/2011:81 • 2011/2012: 78 • 2012/2013:69 • 2013/2014:87 • 2014/2015: 78 • 2015/2016: 86 • 2016/2017: 90 • 2017/2018: 17

Benutzeravatar
paddington
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 701
Registriert: 08.04.2005 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von paddington » 02.11.2007 - 14:03

In diesem aktuellen Dokument wird eine 3-S Bahn erwähnt.
1,8 km lang und 30 Millionen teuer.

http://www.vazobervaz.ch/dynamic/upload ... 0578_1.pdf

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Hanz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 391
Registriert: 04.09.2002 - 11:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt a. M.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Hanz » 02.11.2007 - 14:59

Bemerkenswerte Analyse, das Stärken-/Schwächenprofil auf Seite 16 trifft den Nagel auf den Kopf. Allerdings zweifelhaft, ob die Stimmbürger den Handlungsbedarf auch so deutlich sehen wie die Verfasser der Studie. Zur Abstimmung über die Verbindung Anfang 2008: Weiß jemand, welcher Ausgang zu erwarten ist?

Benutzeravatar
BigE
Brocken (1142m)
Beiträge: 1208
Registriert: 20.09.2006 - 00:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grüsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von BigE » 02.11.2007 - 17:56

anscheinend wird nur über die umzonung abgestimmt, geld von der gemeinde soll keins fliessen...?

dann wird das schon angenommen werden denke ich.
Saison 07/08: 92. Saison 08/09: 53. Saison 09/10: 70. Saison 10/11: 66. Saison 11/12: 68. Saison 12/13: 77. Saison 13/14: 69
Saison 14/15: Gotschna/Parsenn 38, Madrisa 9, Rinerhorn 3, Jakobshorn 4, Schatzalp 1, Grüsch Danusa 1, Brambrüesch 3, Lenzerheide/Arosa 1, Flims/Laax 1, Brigels/Waltensburg 1, Tschappina 1, Diavolezza 4, Corviglia 1, Samnaun/Ischgl 2, Livigno 1, Skitour 2 - Total: 73
skiing all day keeps the doctor away!

Benutzeravatar
Vadret
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3057
Registriert: 08.10.2006 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Vadret » 02.11.2007 - 20:32

In den heutigen Nachrichten auf dem Bündner Regionalsender "Telesüdostschweiz" wird auch über die geplante Skigebietsverbindung berichtet:

www.telesuedostschweiz.ch --> web-tv-->news--> 2. November 2007
SEIT 150 JAHREN DAS EIN UND ALLES...
Skitage Saison: 2007/2008: 97 • 2008/2009: 80 • 2009/2010:76 • 2010/2011:81 • 2011/2012: 78 • 2012/2013:69 • 2013/2014:87 • 2014/2015: 78 • 2015/2016: 86 • 2016/2017: 90 • 2017/2018: 17

Benutzeravatar
xcarver
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2201
Registriert: 16.09.2006 - 13:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von xcarver » 02.11.2007 - 21:25

^^danke für den link :D
scheint ja langsam echt konkret zu werden :bindafür:
Live-Ticker-Saison 2012/13
47 Skitage
(23x SFL, 7x Oberjoch, 6x SHL, 4x Stubaier Gletscher, 2x Gurgl, 1x Sölden, 2x Jungholz, 1x Warth, 1x Feldberg)

Suedlaender
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 120
Registriert: 02.01.2005 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Marbella
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Suedlaender » 03.11.2007 - 09:20

da scheint ja echt was zu gehen...was ist eigentlich mit tschiertschen? die sollten doch urspruenglich auch mit eingebunden werden. ist das den ueberhaupt noch moeglich mit der jetzt aktuellen variante?
gruss,
suedlaender

Benutzeravatar
b12
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 407
Registriert: 01.11.2004 - 12:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: amstelveen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von b12 » 18.01.2008 - 11:20

http://www.richtplan.gr.ch/files/05_FS_LS_Bericht.pdf

das richtplan mit plan und durchschnitt von der 3S bahn und verbindungen ost-west / west-ost im Lenzerheide.
10. /17 märz LAAX

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Wombat
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3409
Registriert: 01.05.2006 - 22:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: BL/CH
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Wombat » 18.01.2008 - 12:10

Wenn ich das richtig sehe, gehört nur ein Teil des Urdental zum Landschaft-Schutzgebiet. Also könnte man die beiden Gebiete auch ohne die 3s miteinander verbinden, wenn man den Durchhalte-Willen hat. Speziell auch nach dem das Bundesgericht, vor einigen Monaten, im Jura bei einer Windkraft-Anlage entschieden hat, dass man das Individuell ansehen muss. Will heißen nur weil es ein Landschaftsschutz Gebiet ist, kann man nicht ein generelles Bauverbot aussprechen, sondern muss jede Anlage einzeln beurteilen. Ich bin da zuversichtlich, dass das auch auf Seilbahnen anwendbar ist.
13/14 Engelberg 5, Whistler 13, Sörenberg 1, Adelboden 1, Rüeschegg-Eywald 0.5, Grindelwald 1, Portes du Soleil 1, Belalp 1, Hoch-Oetz 1, Obergurgel-Hochgurgl 6
14/15 St. Anton a. A. 3, Ischgl 1, Zürs 0.5, Sörenberg 1, Grindelwald 1, Port du Soleil 1, Alta Badia 6, Gröden 2, Araba 1, Sella Ronda 2, Kronplatz 1, Cortina d'Ampezzo 1, Pizol 1
15/16 Flumserberg 1, Sörenberg 0.5, Fieberbrunn 4, Kitzbühl 1, Skiwelt 1, St. Johann in Tirol 0,5 , Adelboden 1 ; Engelberg 1 , Port du Soleil 1, Grindelwald 1.
16/17 Ischgl 7; Sörenberg 1; Gröden 1, Sella Roda 3, AB + Araba 4, nur Alta Badia 3, Val die Fasa 2, 3 Zinnen
17/18 Adelboden 1. Grindelwald 1, Sörenberg 0,5, Sölden 1, Obergurgl 4,5
18/19 Arzt hat gemeint, ich soll auf die Saison verzichten, wegen der Diskushernie.

Benutzeravatar
Hanz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 391
Registriert: 04.09.2002 - 11:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt a. M.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Hanz » 18.01.2008 - 13:13

Sehr interessante Unterlagen, danke b12. Ganz schön hoher Preis für die im Urdental stützenlose Seilbahn, wenn im Gegenzug das gesamte Urdental plus Sanaspans Landschaftsschutzgebiet werden und dort dann gar nichts mehr gehen wird. Immerhin soll das Variantenskifahren dort möglich bleiben, wenn ich den Richtplan insofern richtig verstanden habe.

Recht überzeugend das Konzept mit künftigem Haupteinstieg für Tagestouristen in Churwalden, mit EUB statt Sessellift Richtung Stätz, Parkplatzerweiterung und ausgebauter und beschneiter Talabfahrt. Auch die Verbindungspläne von Ost- und Westseite in Valbella klingen vernünftig.

Die gewaltige Attraktivitätssteigerung auch ohne Abfahrten ins Urdental dürfte außer Frage stehen. Außerdem bleiben die zahlreichen Möglichkeiten des Variantenskifahrens in diesem Gebiet offenbar bestehen, durch die zusätzliche Rückkehrmöglichkeit mit der 3-S-Bahn werden sie sogar noch interessanter. Insgesamt sollten alle Seiten mit dieser Lösung leben können, denke ich. Mögen die Bagger also anrollen.

benito
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 468
Registriert: 07.06.2006 - 23:45
Skitage 17/18: 68
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von benito » 18.01.2008 - 14:27

Wann geht es los mit dem Bau - fahren die Bagger schon im Sommer 08 auf oder wird erst im Sommer 09 losgelegt??
Saison 2018/2019: Saas-Fee, Portes du Soleil, Sella Ronda, Adelboden-Lenk, Saanenmöser-Schönried, Près d'Orvin, Jungfrauregion (Wengen/Kleine Scheidegg & First)

Benutzeravatar
xcarver
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2201
Registriert: 16.09.2006 - 13:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von xcarver » 18.01.2008 - 16:28

hab ich das richtig verstanden:
es wird 2 pisten von der rothorn zur stätz-seite geben, eine über valbella und eine über proschieri oder sind das 2 varianten von denen eine realisiert wird???
Live-Ticker-Saison 2012/13
47 Skitage
(23x SFL, 7x Oberjoch, 6x SHL, 4x Stubaier Gletscher, 2x Gurgl, 1x Sölden, 2x Jungholz, 1x Warth, 1x Feldberg)

molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 4015
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Beitrag von molotov » 18.01.2008 - 20:19

Hanz hat geschrieben:Sehr interessante Unterlagen, danke b12. Ganz schön hoher Preis für die im Urdental stützenlose Seilbahn, wenn im Gegenzug das gesamte Urdental plus Sanaspans Landschaftsschutzgebiet werden und dort dann gar nichts mehr gehen wird. Immerhin soll das Variantenskifahren dort möglich bleiben, wenn ich den Richtplan insofern richtig verstanden habe.
naja irgendwie glaub ich dass es dann sehr schnell ein wildschutzzone gibt, wird ja ab und an in dem text drauf hingewiesen
Touren >> Piste

Benutzeravatar
BigE
Brocken (1142m)
Beiträge: 1208
Registriert: 20.09.2006 - 00:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grüsch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitrag von BigE » 01.06.2008 - 15:32

das projekt ist vom tisch!
die stimmbürger von vaz/obervaz haben abgelehnt... :(
http://www.radiogrischa.ch/virtual/dHBs ... M5NjU.html
Saison 07/08: 92. Saison 08/09: 53. Saison 09/10: 70. Saison 10/11: 66. Saison 11/12: 68. Saison 12/13: 77. Saison 13/14: 69
Saison 14/15: Gotschna/Parsenn 38, Madrisa 9, Rinerhorn 3, Jakobshorn 4, Schatzalp 1, Grüsch Danusa 1, Brambrüesch 3, Lenzerheide/Arosa 1, Flims/Laax 1, Brigels/Waltensburg 1, Tschappina 1, Diavolezza 4, Corviglia 1, Samnaun/Ischgl 2, Livigno 1, Skitour 2 - Total: 73
skiing all day keeps the doctor away!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Hanz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 391
Registriert: 04.09.2002 - 11:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt a. M.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitrag von Hanz » 01.06.2008 - 15:38

Oh je.

Thunderbird80
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 830
Registriert: 16.11.2006 - 11:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitrag von Thunderbird80 » 01.06.2008 - 16:37

Warum denn das????? :kapierichnicht: :nichtzufassen: :schade: :schmoll: :unfair:

Hatte sich doch alles sehr positiv angehört

Benutzeravatar
Vadret
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3057
Registriert: 08.10.2006 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitrag von Vadret » 01.06.2008 - 16:51

Tja... Da sieht man wiedermal wie gut sich einzelne Täler oder sogar Nachbardörfer in der Schweiz mögen :evil: :twisted: . Es lebe das Dörfli und Kantönligeist :evil: :twisted: :evil: :twisted: ... Eifersucht hoch 27.
Verdamt Schade auf jedemfall.
WWF, Stiftung Landschaftsschutz etc wird fleissig am Champagner saufen sein und die konkurrenz-Skistationen in Österreich lachen übere unsere Dummheit. Super Schweiz, wenn wir so weiter machen dann können wir langsam alle unsere Skigebiete nach Russland Verkaufen.
SEIT 150 JAHREN DAS EIN UND ALLES...
Skitage Saison: 2007/2008: 97 • 2008/2009: 80 • 2009/2010:76 • 2010/2011:81 • 2011/2012: 78 • 2012/2013:69 • 2013/2014:87 • 2014/2015: 78 • 2015/2016: 86 • 2016/2017: 90 • 2017/2018: 17

Benutzeravatar
tmueller
Moderator
Beiträge: 693
Registriert: 05.06.2004 - 21:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Basel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitrag von tmueller » 01.06.2008 - 17:23

Unglaublich :cry:

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitrag von k2k » 01.06.2008 - 17:49

Hm. Das bedeutet also, dass 60% derer, die abgestimmt haben, die Meinung sind, dass die Verbindung für Lenzerheide nichts bringt. Interessante Sache.

http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/s ... 48213.html

Wahlbeteiligung 65%. Kritik der Ablehner u.a.: Verkehrs- und Parkplatzsituation nicht gelöst. Dann haben IMHO die Planer geschlampt.
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11916
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verbindung Lenzerheide-Arosa-Tschiertschen

Beitrag von GMD » 01.06.2008 - 17:52

Tja, typisch Schweiz! Weil fast jeder mitreden kann (und dies auch tut), dauert es bei uns eben immer viel länger als woanders. Dank der direkten und föderalistischen politischen Struktur der Schweiz gibt es viele Möglichkeit, den anderen kräftig eins ans Bein zu treten. Und davon wird reichlich Gebrauch gemacht. Die Verbindung Lenzerheide - Arosa ist ein Musterbeispiel dafür!

In diesem konkreten Fall dürfte aber noch was anderes mitgespielt haben. Auf der Lenzerheide gibt es Befürchtungen, wegen der besseren Erreichbarkeit zum Parkplatz der Aroser Tagesgäste zu verkommen. Das könnte zu diesem negativen und bedauerlichen Entscheid beigetragen haben.
Hibernating

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Leximus und 28 Gäste