Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues in der Tiroler Zugspitzregion

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 787 Mal
Kontaktdaten:

Neues in der Tiroler Zugspitzregion

Beitrag von starli » 05.07.2003 - 19:07

http://www.bergbahnen-langes.at/de/asp/ ... asp?id=286
Bergbahnen Langes investieren viel Geld in Beschneiungsanlagen und neue Skiabfahrten

Neue technisch hochwertige Beschneiungsanlage für das Skigebiet Biberwier ab Winter 2003/2004;
Marienberg-Gratabfahrt wird als neue und attraktive Abfahrt errichtet;
Neue zusätzliche Skiabfahrt am Lermooser Grubigstein im Bereich der Doppelsesselbahn Schihütte wird rechtzeitig für die Wintersaison 2003/2004 gebaut;
Viel Geld wrid seitens der Gesellschafter der Bergbahnen Langes in Lermoos und Biberwier auch heuer weider in die zwei Skigebiete Lermoos-Grubigstein und Biberwier-Marienberg investiert;
Auszug aus dem Investitionsprogramm:
Beschneiungsanlage Biberwier;
Gratabfahrt Marienberg Biberwier;
Hüttenrinnen-Abfahrt am Grubigstein in Lermoos;
Spielplatz bei der Sommerrodelbahn;
und und und ......
Auf die neuen Abfahrten bin ich gespannt - werd sie aber natürlich erst übernächste Saison erleben... nichts erwähnt wird allerdings bzgl. Neubau eines Sessellifts in Lermoos ...
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**


Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5981
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Downhill » 05.07.2003 - 20:45

Nicht schlecht, auch wenn mir persönlich am Grubigstein eine neue Sesselbahn oder eine Beschneiung für die Abfahrt entlang des langen ESL lieber gewesen wäre... naja vielleicht nächstes Jahr :)

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 787 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 13.07.2003 - 19:29

Ok, fangen wir mal an ...
- Spielplatz Marienbergbahn: Bisher ist jedenfalls eine Trampolin-Anlage installiert, keine ahnung, obs das schon länger gab ... also 4 Trampolins, und man schnallt sich einen gurt um, und kann dadurch recht hoch hüpfen, loopings machen usw...

- Gratabfahrt Biberwier: keine Erwähnung wert, es handelt sich dabei lediglich um den Weg vom "Gipfelhaus" zur Bergstation DSB/ Talstation SL, der verbreitert wird. Also KEINE neue Abfahrt zur DSB, wie ich erst gehofft hatte....:
Bild
Dafür wird die Beschneiungsanlage weiter hinaufgebaut, zumindest am unteren Teil der DSB-Abfahrt.

In Lermoos schaut das mit der neuen Abfahrt wie folgt aus:
Bild
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7885
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 13.07.2003 - 23:38

D.h. in Lermoos habens "einfach" eine Schneise in den Latschenpelz geschlagen und planiert?

Wünsche meinerseits für Lermoos: Beschneiung des Kanonenrohrs, KSB bis zum Gipfel und KSB am Gamsboden (heißt die DSB so?). Die besten Pisten sind aber trotzdem die von der Mittelstation nach unten, leider nicht so lang...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 787 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 24.08.2003 - 18:53

So, neue Bilder aus Lermoos:

Bild

Bild
(Lt. neuem Pano-plan wird die neue Piste und die obere "schwarze" auch beschneit...)


Und ein kleiner Blick nach Ehrwald:
Bild
Schauschau .. soweit ich das erkennen kann, wurde an der linken schwarzen Abfahrt von der DSB etwas gearbeitet - verbreitert oder beschneit oder whatever ... gibt ja fast hoffnung, daß die den langsamen DSB doch endlich mal gegen eine schnellere Anlage austauschen...
weiter unten scheint mir dann auch eine neue Abfahrt durch den Wald geschlagen worden zu sein - parallel zur Abfahrt von 6Bubble zur Bergstation Ehrwalderalm, nur das diese hier knapp unterhalb der Bergstation 8EUB rauskommen wird... (damit sich auf dem unteren Teilstück zwischen SL und 6Bubble noch mehr Leutchen drängeln, die ist ja eh schon viel zu voll)
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 787 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 20.09.2003 - 20:01

So, war heut ja auch in Ehrwald und Berwang und kann euch folgende Bilder liefern...:

Neue Abfahrt in Ehrwald:
Bild

.. geht nicht nur direkt zum SL, es gibt auch einen Weg rüber zum Restaurant:
Bild

Ja wie gibts das denn:
Bild
Eine bergfahrende Kabine mit offener Tür!!!

Berwang

Auf der Homepage skischaukel-berwang ist bereits der neue Plan mit dem neuen Lift und der neuen Abfahrt eingezeichnet.

Im Detail:
Die 4KSB kriegt eine neue Abfahrt, talwärts oben nach dem Steilhang nach rechts ins Tal:
Bild

Nach diesem kurzen Steilhang gibts einen leichteren Weg:
Bild

Von da unten muß man dann wieder mit einem kurzen SL wieder rauffahren, der ebenfalls eine kurze Abfahrt kriegen soll:
Bild

Rauskommen tut der dann hier:
Bild

Nix umwerfendes, aber endlich eine zweite Alternative an der 4KSB ...
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11916
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 22.09.2003 - 21:23

Dieser brutale Umgang (Schneisen, apere Stellen) sollte bestraft werden. Diese Bilder sind ja ziemlich erschreckend.
Hibernating


Benutzeravatar
skikoenig
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3530
Registriert: 19.08.2002 - 13:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von skikoenig » 22.09.2003 - 21:33

Was meinst Du denn wie alle Skipisten, die durch Wälder gehen nach dem Bau aussehen???
Nach 1-2 Jahren besser!
Dann gäbe es kaum Skipisten!

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5395
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Beitrag von miki » 22.09.2003 - 21:35

Diese Bilder sind ja ziemlich erschreckend.
Dann schau doch bitte weg :lol: :lol: !

Spass beiseite, wie baut man denn in der Schweiz Pisten unterhalb der Waldgrenze? Fahren bei euch die Skifahrer direkt durch den Wald? Oder macht man doch Schneisen (o du Schreck :wink: )? Und neu gebaute bzw. planierte Pisten sind immer aper, oder hast du da eine bessere Idee? Wichtig ist nur das es schnell wieder begrünt wird, im Herbst 2004 sieht es bestimmt nicht mehr 'brutal' aus :) !

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11916
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 22.09.2003 - 21:54

Ich finde halt Waldabfahrten sollten nur noch in Ausnahmefällen gebaut werden. Das diese Schneise neu ist, ist mir entgangen. Hoffentlich begrünen sie den Boden wieder.
Hibernating

Rob
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 05.09.2002 - 09:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Utrecht/Niederlande
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rob » 26.01.2004 - 23:16

Ich habe mal bei Kleinkhart & Partner rumgeschaut und gesehen dass in Lermoos (oder Biberwier?) an ein Liftprojekt gearbeitet wird! Es gibt Plane fur ein kuppelbare 6er Sesselbahn namens "Gamsjet".
Berglifte Giselher Langes Ges.m.b.H. & Co.KG
6SBK Gamsjet
Forstrechtl. Einreichoperat

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 787 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 27.01.2004 - 20:03

IN Lermoos wird ja schon seit Jahren über den Ersatz des ESL vom Tal aus diskutiert..

Die linke DSB in Lermoos heißt "Gamsbödele". Legt die Vermutung nahe, daß die neu Bahn den ESL ersetzt, oder irgendwo unterhalb der 4KSB startet und ein bissl weiter rauf geht als die jetzige 4KSB...

Grund: Ersatz ESL im Tal bringt nur Wartezeiten an der 4KSB. Außer man ersetzt den ESL Sektion II auch gleich mit und setzt die Bergstation in den Bereich "Bergstation DSB Skihütte".... wär leider fast logischer..
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3697
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von Jens » 05.04.2004 - 19:51

Evtl. 2 neue Sessellifte in berwang, allerdings wird die Genehmigung sehr schwierig:

In Berwang und Bach sind neue Liftanlagen in Planung. Lawinenstriche und leere Kassen bremsen jedoch den Tatendrang der Touristiker.

Von MANUEL FASSER



BACH, BERWANG. Schnee gilt als Grundvoraussetzung für den Wintersport. Doch wenn zuviel der weißen Pracht auf steilen Untergrund fällt, kann sie rasch zum Ärgernis werden.

So auch in Berwang. Die Thanellerkarlift GesmbH & Co KG will zwei neue Sessellifte errichten. Den einen in das Thanellerkar, den anderen auf "s‘Billig" - eine Anhöhe über dem Dorf. Doch die Wünsche der Gesellschaft stießen rasch auf technische Probleme.

"Da in diesem Bereich eine extrem hohe Lawinengefahr herrscht, wird eine eigene Kommission für alle Entscheidungen eingesetzt. Die Genehmigung wird kompliziert", erklärt Friedrich Dragosits, Leiter der Wildbach- und Lawinenverbauung Außerfern. Doch trotz der Schwierigkeiten glaubt er an die Machbarkeit.
Auch Herbert Unterlechner, Leiter der zuständigen Eisenbahnrechtsabteilung des Landes, sind die Probleme bekannt. "So einfach wie früher ist es heute nicht mehr. Wenn man eine neue Anlage baut, muss sie ständig sicher zu betreiben sein", so der Jurist.

Heinz Partner, Geschäftsführer der Thanellerkarlift GesmbH & Co KG, will vorerst noch nicht Stellung nehmen. "Um Ostern herum findet eine Versammlung der Grundeigentümer statt. Erst wenn wir deren Zustimmung haben, möchte ich mich näher dazu äußern", erklärt Partner.

In der Fraktion Rinnen ist ein komplett neues Großskigebiet geplant (die TT berichtete). Doch dort wird es laut Dragosits schwierig, überhaupt die Talstation zu erreichen: "Die geplante Zufahrt über das Rotlechtal ist extrem schwierig. Das Tal ist steil und es wären lange Galerien notwendig, da riesige Lawinenstriche die Straße gefährden würden. Auch ist kaum Platz für Parkplätze." Zudem würden die Talstation sowie Teile der Zufahrtsstraße im oder an der Grenze zum Natura-2000-Gebiet liegen.

Projektinitiator August Zobl, Gastwirt in Rinnen, schweigt zum Thema. Die Berwanger Touristiker und Gemeindepolitiker stehen dem Projekt großteils positiv gegenüber. Für sie würde sich die Saison - aufgrund der Höhenlage - um rund einen Monat verlängern.

Auch Lechtaler Touristiker träumen von einem großen Skigebiet. Doch auch dort müssten riesige Lawinen mit Stahlträgern gebändigt werden. "Auf der Jöchelspitze ist es so, dass das Bestehende gerade sicher ist", erklärt Lawinenexperte Dragosits.

"Wir würden gerne etwas Größeres bauen. Ich denke dabei an einen Zusammenschluss mit Holzgau", so Projektkoordinator VBM Franz Kammerlander aus Bach. Allerdings muss er eingestehen, dass nach wie vor das nötige Geld fehle.
www.tirol.com
Tiefschnee muss gewalzt sein


Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5395
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Beitrag von miki » 06.04.2004 - 08:38

^^Gibt es heuer Bürgermeisterwahlen in Tirol oder ist es nur ein verspäteter Aprilscherz? Neue Sesselbahnen im Lawinenbereich, komplett neues Großskigebiet mit neuer Zufahrtsstrasse die durch Lawinenstriche geht, Talstation sowie Teile der Zufahrtsstraße im Natura-2000-Gebiet? Riesige Lawinen mit Stahlträgern bändigen? Come on, die glauben ja selbst nicht das diese Projekte bewilligt werden :wall: ? Da gibt es wesentlich sinnvollere und weniger problematische Projekte in Tirol die schon seit Jahren kein grünes Licht bekommen. Ich bin schon :bindafür:, aber mich fragt ja keiner :wink: ...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 787 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 06.04.2004 - 19:31

Naja, dann muß man sich wenigstens nicht wundern, wie die "grünen" immer auf so und so viel hundert neue Liftprojekte kommen ;-)
miki hat geschrieben:^^Gibt es heuer Bürgermeisterwahlen in Tirol oder ist es nur ein verspäteter Aprilscherz?
Also die Bürgermeisterwahlen waren erst vor ein paar Wochen ;-)
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
billyray
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1073
Registriert: 17.11.2002 - 11:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nahe München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von billyray » 06.04.2004 - 21:35

Naja, ein neuer Sessel ins Thanellerkar würde ja wohl nur den Kurven-SL ersetzen - nicht ganz dumm, die Idee.

Und das Billig ist dieser Huckel zwischen Thanellerkar und der 4KSB, wo man sich heutzutage mit nem kurzen Teller bzw. einem Anker rüberhelfen muss. Wär nicht ganz bköd, da was Gescheites hinzubauen; aber ob sich da überhaupt ein Sessel lohnt...!?

Benutzeravatar
dani
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1787
Registriert: 01.10.2002 - 23:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald (Besenfeld)
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von dani » 06.04.2004 - 23:06

grundsätzlich alles net schlecht! aber warum denn so kompliziert? einfach den bestehenden schlepper thaneller in ne CLD umbauen und die trasse ein wenig verlängern! sind auch 300 höhenmeter. auch die verbindung mit der 2CLF rastkogel könnte mal bissle verbessert und modernisiert werden! berwang ist nämlich echt ein kleines, reizvolles und schneesicheres skigebiet - nur den anlagen würde ne erneuerung nix schaden...

jwahl
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4330
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von jwahl » 18.06.2004 - 09:41

Es wird bereits gebaut, die Tiroler Tageszeitung berichtet
"Nur Skifahren, das war gestern"

Die Bergbahnen Langes wollen mit Schlauchbooten, Snowbikes und Schlitten trendbewusste Wintersportler ansprechen. Ein neuer Lift ist in Bau

Von MANUEL FASSER

BIBERWIER, LERMOOS. Ralf Eisenbarth managte Ferienklubs in Ägypten und Tunesien; er fuhr Rennen im Porsche-Supercup und in der V8-Star-Serie. Seit sechs Wochen hat er eine neue Aufgabe: Eisenbarth soll Gäste nach Biberwier und Lermoos locken, die Liftkarten bei den Langes-Bergbahnen lösen.

Seit Ende April wird an einem 6er-Sessellift gebaut. Der GamsJet soll ab kommender Wintersaison Skifahrer von der Lermooser Grubigalm bis knapp unter den Berggipfel bringen. 5,5 Millionen Euro wird die Anlage kosten.

"Schrittweise wollen wir alle alten Lifte durch moderne ersetzen", sagt Gottfried Hosp, kaufmännischer Leiter des Unternehmens. Gleichzeitig wird an einer neuen Abfahrt gearbeitet. "Etwas für sportliche Skifahrer", erklärt der Saarländer Eisenbarth, der sich selbst als Flachlandtiroler bezeichnet.

Ab der Wintersaison wird es bei den Bergbahnen Langes keine Steckkarten mehr geben. "Jeder Gast bekommt eine Chipkarte, mit der er berührungslos das Drehkreuz passieren kann", erklärt Hosp. Was es bislang ab dem Wochenpass gab, soll nun der breiten Masse zugänglich werden. Man wolle den Komfort für die Gäste verbessern.

Neben der Talstation des Marienbergliftes in Biberwier steht ein Holzhaus. Darin sind Stahlregale aufgestellt, in denen sauber sortiert Ski, Skischuhe, Schneefahrräder, Luftkissengleiter und Schlauchboote untergebracht sind. In dem Haus riecht es wie in einem neuen Auto. "Hier lagern unsere Trendsportgeräte", erklärt Eisenbarth.
Ein baugleiches Gebäude soll am Grubig errichtet werden. "Allein Skifahren", sagt Eisenbarth, "ist heute nicht mehr genug. Gerade in kleineren Skigebieten wie Lermoos oder Biberwier muss den Gästen was Besonderes geboten werden."

Ab kommenden Winter soll es Pauschalangebote für die Nutzung der Geräte geben. "Zielgruppe sind auch Skifahrer, die ein wenig Abwechslung suchen," sagt Eisenbarth. "Der Gast bezahlt einen bestimmten Betrag und kann für ein paar Stunden alle Geräte benutzen."

Der innovative Kopf des Unternehmens ist Alexander Melchior, Sohn von Gernot Langes-Swarovski. "Nach der Schule bin ich nach Australien und habe mir dort ein Hotel gekauft", erzählt er aus seiner Biographie. Später habe er dort mit Partnern ganze Feriendörfer errichtet: "Eines wurde eben erst fertig."

Melchiors Heimat sei Biberwier. Dort wohnt er nun mit seiner Familie. Seine Frau Bettina leitet die Firma Segnal, die Skihütten, Almen und Schirmbars betreibt. "In den letzten Jahren hat sich Biberwier schlecht entwickelt. Vor wenigen Jahren gab es noch 200.000 Nächtigungen, heute sind es rund 50.000", sagt Melchior. Er investiere in Liftprojekte, da er an die touristische Zukunft des Dorfes glaube.

Hosp denkt an einen Zusammenschluss von Grubig und Marienberg: "Das ist jedoch noch Zukunftsmusik."

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5395
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Beitrag von miki » 18.06.2004 - 10:03

Der Name
GamsJet
ist aber ein heisser Kandidat für ein anderes Topic hier im Forum :twisted: .


Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9454
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Beitrag von lanschi » 04.07.2004 - 20:05

So - nun noch ein paar technische Daten zum Gamsjet:

Förderleistung (P/h): 2781
Fahrgeschwindigkeit (m/s): 5
Meereshöhe der Talstation (m): 1705
Höhendifferenz (m): 254
horizontale Länge (m): 1121
Spurweite (m): 6,1
Anzahl der Fahrbetriebsmittel (Stk.): 61+6


Bild
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

kaldini
Moderator
Beiträge: 4651
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Beitrag von kaldini » 04.07.2004 - 21:44

Hier noch ein paar Bilder von Mitte Juni:
Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 787 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 05.07.2004 - 19:51

mich grausts schon, wenn ich an diese schmalen und dann sehr überfüllten Pisten denke ...

.. da ist ja noch ein riesiger Schneehaufen :)

Warst du droben oder hast du die Bilder im Netz gefunden?
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

jul
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2375
Registriert: 09.06.2003 - 20:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von jul » 05.07.2004 - 19:53

Warum ersetzen die nicht den langen ESL auf den Gipfel?
NICHT MEHR IM FORUM AKTIV!!!!!

kaldini
Moderator
Beiträge: 4651
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Beitrag von kaldini » 05.07.2004 - 20:14

@starli: ich war droben.

Keine Ahnung warum der ESL nicht ersetzt wird. Aber nun mit der neuen 6CLD-B kann man auch darüber fast nach ganz oben - und viel schneller.

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7885
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 05.07.2004 - 20:14

Kann mir jemand erklären welcher Lift durch die neue KSB ersetzt wird? Von den Daten her sieht das nach der mittleren DSB aus. Interessanter hätte ich die ganz linke DSB gefunden.


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste