Neues in der Tiroler Zugspitz Arena

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Rob
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1252
Registriert: 05.09.2002 - 09:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Utrecht/Niederlande
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Grossprojekt in Berwang geplant

Beitrag von Rob » 19.03.2003 - 13:22

Heute aus den Tiroler Tageszeitung:
Liftprojekt schneidet Natura 2000-Gebiet

Ein neues Großskigebiet soll die touristische Zukunft Berwangs retten. Mit rund 20 Millionen Euro soll die Raaz-Alm erschlossen werden.

BERWANG (man). "Wenn nichts passiert, ist in Berwang in zehn Jahren nichts mehr los", mahnt Gastwirt und Bierbrauer August Zobl aus Rinnen. Zobls Rettungsidee: ein Großskigebiet. Je nach Ausbaustufe soll mit rund 20 Millionen Euro das Gebiet um die Ehenbichler und Reuttener Raaz erschlossen werden.

Natura 2000

Die bislang hauptsächlich landwirtschaftlich genutzten Flächen sollen an die Berwanger Skischaukel angekoppelt werden. "Über zwei Anschlüsse könnten die Gäste ins Gebiet strömen: Einerseits über Bichlbach und Berwang, andererseits würden wir einen Zubringer vom Rotlechstausee weg bauen", erklärt Zobl. Zwar liegen Teile des Stausees im Natura 2000-Gebiet, die Schutzzonen könnten sich aber technisch umgehen lassen. Außerferns Naturschutzbeauftragter Egon Bader vermutet aber, dass allein zum Lift- und Pistenbau große Eingriffe notwendig sein werden.

"Ich sehe nicht ein, dass alle mit vollen Geldtaschen über den Fernpass fahren und wir nur den Verkehr haben", artikuliert August Zobl seine Motivation. Dadurch würden in allen Landesteilen die Übernachtungszahlen stetig steigen, lediglich das Außerfern sei auf kontinuierlicher Talfahrt. Das neue Gebiet sowie ein Zusammenschluss mit dem Reuttener Hahnenkamm und diversen Kleinliften soll dieser Tendenz entgegentreten.

Realisierung 2005

In Punkto Realisierung steckt das Konzept noch in den Kinderschuhen. "Dieses Frühjahr wird auf der Vollversammlung der Agrargemeinschaft über das Projekt beraten", erklärt Reinhard Eberle, Bürgermeister der Gemeinde Ehenbichl. Daneben muss auch noch die Reuttener Agrar - als zweiter Grundbenützungsverfüger - über das Skigebiet beraten.

Reinhard Eberle glaubt aber, dass die Agrargemeinschaften grünes Licht geben werden. Ebenfalls noch offen ist die Frage der Finanzierung. "Da ist noch nichts spruchreif", stellt Zobl fest.
Quelle: http://tirol.com/oberland/artikel_20030 ... fd227794fd


kaldini
Moderator
Beiträge: 4901
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal

Beitrag von kaldini » 19.03.2003 - 20:36

Hmm, meiner Meinung nach sollten die erst noch ein paar Lifte ersetzen. Vor allem den 2SB von Bichlbach hoch! Dessen Pisten sind Nordlage und deshalb Schneesicher ohne Ende. Und auch sehr schön zu befahren. Nur der lahme Lift nervt. Und vielleicht auch noch den Thanelerkarlift und einen der ESL ersetzen. Und so klein find ich das Gebiet gar nicht. Es kann halt nicht jeder 200km Piste haben!

Benutzeravatar
k2k
Moderator a.D.
Beiträge: 7981
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von k2k » 20.03.2003 - 17:38

Es kann halt nicht jeder 200km Piste haben!
Eben. Damit sollte man sich langsam mal anfreunden, und statt neuer Liftbauten und Beschneiungsanlagen in tiefen Lagen nach Alternativen suchen. Ich denke, die Orte, die sich frühzeitig aus dem Verdrängungswettbewerb verabschieden stehen schlussendlich besser da als die, die bis zum Schluss kämpfen.
Das bezieht sich nicht nur auf Berwang, auch woanders würde ein bisschen mehr Vernunft nicht schaden.
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Benutzeravatar
dani
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1793
Registriert: 01.10.2002 - 23:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald (Besenfeld)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von dani » 20.03.2003 - 18:57

ich finde berwang hat echt ein schönes skigebiet! auch die landschaft und die ortschaft sind doch sehr schön! aber: die lifte im skigebiet sind echt von der übelsten sorte! da sollte echt erstmal was in sachen komfort getan werden bevor die ein neues skigebiet erschließen!

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18816
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 1751 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 20.03.2003 - 19:51

Bichlbach und Schneesicher? Also in der Zugspitzarena ist gar nix schneesicher (außer das Platt), ohne Beschneiung geht hier nix vernünftig... wie schon mal gesagt, der Thanllerkar-SL hät's bitter nötig, ersetzt zu werden ...

Benutzeravatar
mic
Moderator a.D.
Beiträge: 9435
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mic » 20.03.2003 - 20:25

Ich habe, bei der Druchfahrt durch Bichlbach, schon seit Jahren die Beobachtung gemacht, das es "vor" dem Fernpass mehr Schnee hat als "hinter" den Fernpass 8O . Mir schaut das ganze auch sehr schneesicher aus.

kaldini
Moderator
Beiträge: 4901
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal

Beitrag von kaldini » 20.03.2003 - 21:23

@starli: ich meinte ja auch den Nordhang nach Bichlbach runter. Die Südhänge von Berwang ( 4KSB Sonnenbahn und am Thanellerlift) sind halt immer schwer aper-gefährdet.


Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2018
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Seilbahnfreund » 21.03.2003 - 00:10

mic :
Ich habe, bei der Druchfahrt durch Bichlbach, schon seit Jahren die Beobachtung gemacht, das es "vor" dem Fernpass mehr Schnee hat als "hinter" den Fernpass.
Das habe ich auch schon festgestellt, in Bichlbach lag immer reichlich Schnee wenn ich dort vorbei gekommen bin.
Die sollen erstmal das "Verkaufen" als noch mehr Lifte zu bauen.

Benutzeravatar
dani
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1793
Registriert: 01.10.2002 - 23:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald (Besenfeld)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von dani » 21.03.2003 - 14:54

berwang meldet aktuell noch 50cm schnee! weiß net wo es sonst in den alpen auf dieser höhe noch soviel schnee hat! find die region auch extrem schneesicher! also berwanger: baut eure bestehenden lifte aus!!!

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18816
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 1751 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 21.03.2003 - 18:00

Also vor 2 Jahren war die Abfahrt nach Bichlbach glaub ich die ganze Saison über nicht sehr gut .. und da hatte ich die ganze Zugspitzarena sehr schneearm in Erinnerung ... heuer hats genügend, stimmt, weil heuer hats wirklich in den nördlichen Alpen mehr geschneit als in den Zentralalpen .. trotzdem, ohne Beschneiung wäre die Talabfahrt nach Bichlbach auch heuer sicher nicht vernünftig möglich gewesen.

Zum Thema neuer Lift in Bichlbach: Ein Problem ist halt, der Lift hat 'ne Mittelstation, die im Sommer für die Sommerrodelbahn benötigt wird .. das erhöht die Kosten enorm .. eine Möglichkeit wär, einen parallelen 4Bubble (nordhang! eisigkalt!) hinzusetzen und die DSB zur Mittelstation zu verkürzen ... trotzallem wär mir ein (4|6)SB Thannellerkar lieber :)

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18816
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 1751 Mal
Kontaktdaten:

Neues in der Tiroler Zugspitz Arena

Beitrag von starli » 05.07.2003 - 19:07

http://www.bergbahnen-langes.at/de/asp/ ... asp?id=286
Bergbahnen Langes investieren viel Geld in Beschneiungsanlagen und neue Skiabfahrten

Neue technisch hochwertige Beschneiungsanlage für das Skigebiet Biberwier ab Winter 2003/2004;
Marienberg-Gratabfahrt wird als neue und attraktive Abfahrt errichtet;
Neue zusätzliche Skiabfahrt am Lermooser Grubigstein im Bereich der Doppelsesselbahn Schihütte wird rechtzeitig für die Wintersaison 2003/2004 gebaut;
Viel Geld wrid seitens der Gesellschafter der Bergbahnen Langes in Lermoos und Biberwier auch heuer weider in die zwei Skigebiete Lermoos-Grubigstein und Biberwier-Marienberg investiert;
Auszug aus dem Investitionsprogramm:
Beschneiungsanlage Biberwier;
Gratabfahrt Marienberg Biberwier;
Hüttenrinnen-Abfahrt am Grubigstein in Lermoos;
Spielplatz bei der Sommerrodelbahn;
und und und ......
Auf die neuen Abfahrten bin ich gespannt - werd sie aber natürlich erst übernächste Saison erleben... nichts erwähnt wird allerdings bzgl. Neubau eines Sessellifts in Lermoos ...
Zuletzt geändert von maba04 am 29.03.2020 - 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreff angepasst.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 5997
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von Downhill » 05.07.2003 - 20:45

Nicht schlecht, auch wenn mir persönlich am Grubigstein eine neue Sesselbahn oder eine Beschneiung für die Abfahrt entlang des langen ESL lieber gewesen wäre... naja vielleicht nächstes Jahr :)

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18816
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 1751 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 13.07.2003 - 19:29

Ok, fangen wir mal an ...
- Spielplatz Marienbergbahn: Bisher ist jedenfalls eine Trampolin-Anlage installiert, keine ahnung, obs das schon länger gab ... also 4 Trampolins, und man schnallt sich einen gurt um, und kann dadurch recht hoch hüpfen, loopings machen usw...

- Gratabfahrt Biberwier: keine Erwähnung wert, es handelt sich dabei lediglich um den Weg vom "Gipfelhaus" zur Bergstation DSB/ Talstation SL, der verbreitert wird. Also KEINE neue Abfahrt zur DSB, wie ich erst gehofft hatte....:
Bild
Dafür wird die Beschneiungsanlage weiter hinaufgebaut, zumindest am unteren Teil der DSB-Abfahrt.

In Lermoos schaut das mit der neuen Abfahrt wie folgt aus:
Bild
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7957
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 13.07.2003 - 23:38

D.h. in Lermoos habens "einfach" eine Schneise in den Latschenpelz geschlagen und planiert?

Wünsche meinerseits für Lermoos: Beschneiung des Kanonenrohrs, KSB bis zum Gipfel und KSB am Gamsboden (heißt die DSB so?). Die besten Pisten sind aber trotzdem die von der Mittelstation nach unten, leider nicht so lang...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18816
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 1751 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 24.08.2003 - 18:53

So, neue Bilder aus Lermoos:

Bild

Bild
(Lt. neuem Pano-plan wird die neue Piste und die obere "schwarze" auch beschneit...)


Und ein kleiner Blick nach Ehrwald:
Bild
Schauschau .. soweit ich das erkennen kann, wurde an der linken schwarzen Abfahrt von der DSB etwas gearbeitet - verbreitert oder beschneit oder whatever ... gibt ja fast hoffnung, daß die den langsamen DSB doch endlich mal gegen eine schnellere Anlage austauschen...
weiter unten scheint mir dann auch eine neue Abfahrt durch den Wald geschlagen worden zu sein - parallel zur Abfahrt von 6Bubble zur Bergstation Ehrwalderalm, nur das diese hier knapp unterhalb der Bergstation 8EUB rauskommen wird... (damit sich auf dem unteren Teilstück zwischen SL und 6Bubble noch mehr Leutchen drängeln, die ist ja eh schon viel zu voll)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18816
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 1751 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 20.09.2003 - 20:01

So, war heut ja auch in Ehrwald und Berwang und kann euch folgende Bilder liefern...:

Neue Abfahrt in Ehrwald:
Bild

.. geht nicht nur direkt zum SL, es gibt auch einen Weg rüber zum Restaurant:
Bild

Ja wie gibts das denn:
Bild
Eine bergfahrende Kabine mit offener Tür!!!

Berwang

Auf der Homepage skischaukel-berwang ist bereits der neue Plan mit dem neuen Lift und der neuen Abfahrt eingezeichnet.

Im Detail:
Die 4KSB kriegt eine neue Abfahrt, talwärts oben nach dem Steilhang nach rechts ins Tal:
Bild

Nach diesem kurzen Steilhang gibts einen leichteren Weg:
Bild

Von da unten muß man dann wieder mit einem kurzen SL wieder rauffahren, der ebenfalls eine kurze Abfahrt kriegen soll:
Bild

Rauskommen tut der dann hier:
Bild

Nix umwerfendes, aber endlich eine zweite Alternative an der 4KSB ...
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11902
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 22.09.2003 - 21:23

Dieser brutale Umgang (Schneisen, apere Stellen) sollte bestraft werden. Diese Bilder sind ja ziemlich erschreckend.
Hibernating

Benutzeravatar
skikoenig
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3531
Registriert: 19.08.2002 - 13:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von skikoenig » 22.09.2003 - 21:33

Was meinst Du denn wie alle Skipisten, die durch Wälder gehen nach dem Bau aussehen???
Nach 1-2 Jahren besser!
Dann gäbe es kaum Skipisten!

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5591
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Beitrag von miki » 22.09.2003 - 21:35

Diese Bilder sind ja ziemlich erschreckend.
Dann schau doch bitte weg :lol: :lol: !

Spass beiseite, wie baut man denn in der Schweiz Pisten unterhalb der Waldgrenze? Fahren bei euch die Skifahrer direkt durch den Wald? Oder macht man doch Schneisen (o du Schreck :wink: )? Und neu gebaute bzw. planierte Pisten sind immer aper, oder hast du da eine bessere Idee? Wichtig ist nur das es schnell wieder begrünt wird, im Herbst 2004 sieht es bestimmt nicht mehr 'brutal' aus :) !


Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11902
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 22.09.2003 - 21:54

Ich finde halt Waldabfahrten sollten nur noch in Ausnahmefällen gebaut werden. Das diese Schneise neu ist, ist mir entgangen. Hoffentlich begrünen sie den Boden wieder.
Hibernating

Rob
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1252
Registriert: 05.09.2002 - 09:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Utrecht/Niederlande
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Rob » 26.01.2004 - 23:16

Ich habe mal bei Kleinkhart & Partner rumgeschaut und gesehen dass in Lermoos (oder Biberwier?) an ein Liftprojekt gearbeitet wird! Es gibt Plane fur ein kuppelbare 6er Sesselbahn namens "Gamsjet".
Berglifte Giselher Langes Ges.m.b.H. & Co.KG
6SBK Gamsjet
Forstrechtl. Einreichoperat

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18816
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 1751 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 27.01.2004 - 20:03

IN Lermoos wird ja schon seit Jahren über den Ersatz des ESL vom Tal aus diskutiert..

Die linke DSB in Lermoos heißt "Gamsbödele". Legt die Vermutung nahe, daß die neu Bahn den ESL ersetzt, oder irgendwo unterhalb der 4KSB startet und ein bissl weiter rauf geht als die jetzige 4KSB...

Grund: Ersatz ESL im Tal bringt nur Wartezeiten an der 4KSB. Außer man ersetzt den ESL Sektion II auch gleich mit und setzt die Bergstation in den Bereich "Bergstation DSB Skihütte".... wär leider fast logischer..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3762
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Beitrag von Jens » 05.04.2004 - 19:51

Evtl. 2 neue Sessellifte in berwang, allerdings wird die Genehmigung sehr schwierig:

In Berwang und Bach sind neue Liftanlagen in Planung. Lawinenstriche und leere Kassen bremsen jedoch den Tatendrang der Touristiker.

Von MANUEL FASSER



BACH, BERWANG. Schnee gilt als Grundvoraussetzung für den Wintersport. Doch wenn zuviel der weißen Pracht auf steilen Untergrund fällt, kann sie rasch zum Ärgernis werden.

So auch in Berwang. Die Thanellerkarlift GesmbH & Co KG will zwei neue Sessellifte errichten. Den einen in das Thanellerkar, den anderen auf "s‘Billig" - eine Anhöhe über dem Dorf. Doch die Wünsche der Gesellschaft stießen rasch auf technische Probleme.

"Da in diesem Bereich eine extrem hohe Lawinengefahr herrscht, wird eine eigene Kommission für alle Entscheidungen eingesetzt. Die Genehmigung wird kompliziert", erklärt Friedrich Dragosits, Leiter der Wildbach- und Lawinenverbauung Außerfern. Doch trotz der Schwierigkeiten glaubt er an die Machbarkeit.
Auch Herbert Unterlechner, Leiter der zuständigen Eisenbahnrechtsabteilung des Landes, sind die Probleme bekannt. "So einfach wie früher ist es heute nicht mehr. Wenn man eine neue Anlage baut, muss sie ständig sicher zu betreiben sein", so der Jurist.

Heinz Partner, Geschäftsführer der Thanellerkarlift GesmbH & Co KG, will vorerst noch nicht Stellung nehmen. "Um Ostern herum findet eine Versammlung der Grundeigentümer statt. Erst wenn wir deren Zustimmung haben, möchte ich mich näher dazu äußern", erklärt Partner.

In der Fraktion Rinnen ist ein komplett neues Großskigebiet geplant (die TT berichtete). Doch dort wird es laut Dragosits schwierig, überhaupt die Talstation zu erreichen: "Die geplante Zufahrt über das Rotlechtal ist extrem schwierig. Das Tal ist steil und es wären lange Galerien notwendig, da riesige Lawinenstriche die Straße gefährden würden. Auch ist kaum Platz für Parkplätze." Zudem würden die Talstation sowie Teile der Zufahrtsstraße im oder an der Grenze zum Natura-2000-Gebiet liegen.

Projektinitiator August Zobl, Gastwirt in Rinnen, schweigt zum Thema. Die Berwanger Touristiker und Gemeindepolitiker stehen dem Projekt großteils positiv gegenüber. Für sie würde sich die Saison - aufgrund der Höhenlage - um rund einen Monat verlängern.

Auch Lechtaler Touristiker träumen von einem großen Skigebiet. Doch auch dort müssten riesige Lawinen mit Stahlträgern gebändigt werden. "Auf der Jöchelspitze ist es so, dass das Bestehende gerade sicher ist", erklärt Lawinenexperte Dragosits.

"Wir würden gerne etwas Größeres bauen. Ich denke dabei an einen Zusammenschluss mit Holzgau", so Projektkoordinator VBM Franz Kammerlander aus Bach. Allerdings muss er eingestehen, dass nach wie vor das nötige Geld fehle.
www.tirol.com
Tiefschnee muss gewalzt sein

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5591
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Beitrag von miki » 06.04.2004 - 08:38

^^Gibt es heuer Bürgermeisterwahlen in Tirol oder ist es nur ein verspäteter Aprilscherz? Neue Sesselbahnen im Lawinenbereich, komplett neues Großskigebiet mit neuer Zufahrtsstrasse die durch Lawinenstriche geht, Talstation sowie Teile der Zufahrtsstraße im Natura-2000-Gebiet? Riesige Lawinen mit Stahlträgern bändigen? Come on, die glauben ja selbst nicht das diese Projekte bewilligt werden :wall: ? Da gibt es wesentlich sinnvollere und weniger problematische Projekte in Tirol die schon seit Jahren kein grünes Licht bekommen. Ich bin schon :bindafür:, aber mich fragt ja keiner :wink: ...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18816
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 1751 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 06.04.2004 - 19:31

Naja, dann muß man sich wenigstens nicht wundern, wie die "grünen" immer auf so und so viel hundert neue Liftprojekte kommen ;-)
miki hat geschrieben:^^Gibt es heuer Bürgermeisterwahlen in Tirol oder ist es nur ein verspäteter Aprilscherz?
Also die Bürgermeisterwahlen waren erst vor ein paar Wochen ;-)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Meckelbörger, SCHLITTLER95 und 26 Gäste