Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues aus Zermatt-Cervinia

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Naturbahnrodler
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1301
Registriert: 02.01.2007 - 18:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Pfäffikon, Zürich
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Naturbahnrodler » 30.10.2019 - 15:33

CV hat geschrieben:
30.10.2019 - 13:08
Baberde361 hat geschrieben:
30.10.2019 - 12:51
CV hat geschrieben:
30.10.2019 - 11:16
@Grenzlift-Abbau:
Würde man wirklich die eigentlich beste/interessanteste Sommerski-Piste, von der Gobba über die Schneebrücke zum Plateau aufgeben wollen? Ich weiß, diesen Sommer war sie kaum (oder gar nicht?) in Betrieb... aber trotzdem...
Diese Piste bleibt weiterhin durch den Skilift Plateau Breithorn erschlossen :D
Man will in Zukunft, an diesem Lift eine Ski Schule anbieten, somit wird das Angebot am Kleinen Matterhorn stetig erweitert...
äh, da fehlt der Ironie-Button..... Wiederholungsfahrten dieser Piste dann mit 3 Liften und 2 Ziehwegen dazwischen?? (Pl. Rosa -> 3S Pl-KMH -> Pl. Breithorn) ... nicht gerade komfortabel
Oder man fährt halt von der Schneebrücke direkt nach Testa Grigia.


Benutzeravatar
maba04
Moderator
Beiträge: 604
Registriert: 19.07.2019 - 17:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordöstlich von Hamburg (Germany)
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von maba04 » 13.11.2019 - 18:56

Diese Seite wurde nun zum Kumme-Neubau aktualisiert und es findet sich dort eine erste Visualisierung der Bergstation. Des Weiteren ist jetzt auch offiziell bestätigt, dass die Bahn nächstes Jahr kommt:
Das Plangenehmigungsverfahren konnte ohne Einsprachen abgeschlossen werden und ab Frühling 2020 wird das Bauprojekt in Angriff genommen. Die voraussichtliche Eröffnung der Gondelbahn ist auf den Start der Wintersaison 20/21 angesetzt.
Quelle: https://www.matterhornparadise.ch/de/Ak ... ahnbetrieb
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor maba04 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Baberde361Snow Wally
Winter 2019/2020: 5x Schmittenhöhe, 3x Saalbach, 3x Kitzsteinhorn - Maiskogel, 1x Hochkönig

Geplant Winter 2019/2020:
03.04.2020 - 08.04.2020 Salzburger Lungau (AT)
10.04.2020 - 16.04.2020 Paznauntal (AT)

Benutzeravatar
Snow Wally
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2014 - 22:13
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 17
Skitage 19/20: 20
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Snow Wally » 13.11.2019 - 20:56

Sehr schön!

Wäre auch seltsam, wenn dort jemand berechtigte Gründe zur Einsprache gehabt hätte. Im Sommer ist der Ort ja eher weit weg von den POIs....

Irgendwie noch coole Farbkombination und Visualisierung mit diesen fast durchsichtigen Gondeln mit raumhohen Fenstern. Mag ich sehr, auch wenn hoffentlich noch bequeme Sitze reinkommen.

Persönlich fand ich aber das eher runde Design der älteren DM-Bergstationen netter als diesen rechteckigen Balken bei der neuen D-Line. Naja, spielt natürlich am Ende des Skitages auch keine Rolle.;)

xy_loerrach
Massada (5m)
Beiträge: 33
Registriert: 18.04.2013 - 00:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südbaden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von xy_loerrach » 18.11.2019 - 00:08

Snow Wally hat geschrieben:
13.11.2019 - 20:56
Irgendwie noch coole Farbkombination und Visualisierung mit diesen fast durchsichtigen Gondeln mit raumhohen Fenstern. Mag ich sehr, auch wenn hoffentlich noch bequeme Sitze reinkommen.
Ach komm schon. Wer braucht schon einen solchen Komfort und muss sich hinsetzen? ... :twisted: ... :lol:

Benutzeravatar
Naturbahnrodler
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1301
Registriert: 02.01.2007 - 18:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Pfäffikon, Zürich
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Naturbahnrodler » 18.11.2019 - 07:28

xy_loerrach hat geschrieben:
18.11.2019 - 00:08
Snow Wally hat geschrieben:
13.11.2019 - 20:56
Irgendwie noch coole Farbkombination und Visualisierung mit diesen fast durchsichtigen Gondeln mit raumhohen Fenstern. Mag ich sehr, auch wenn hoffentlich noch bequeme Sitze reinkommen.
Ach komm schon. Wer braucht schon einen solchen Komfort und muss sich hinsetzen? ... :twisted: ... :lol:
Ja genau, ist ja eh nur so eine kurze Verbindungsbahn :biggrin:

Benutzeravatar
Snow Wally
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2014 - 22:13
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 17
Skitage 19/20: 20
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Snow Wally » 01.12.2019 - 10:39

Was mir gestern aufgefallen ist:

1) Die Piste von der Bergstation der LCB-Bahn führt jetzt neu viel direkter runter Richtung SL Testa, da links davon die Baugrube und später Talstation der 3S AC zu liegen kommt.

2) Im Stollen am KMH hats jetzt Ikea-Felle auf den Bänken! ;);)

3) Irgendwie standen in der Talstation der 3S GR sehr viele unbenutzte Gondeln rum, obwohl die Bahn normal beschickt schien (könnte mich aber auch täuschen). Ev. schon diejenigen für die neue 3S AC?
Dateianhänge
IMG_20191130_133028.jpg
IMG_20191130_133028.jpg (6.95 MiB) 4454 mal betrachtet
IMG_20191130_103328.jpg
IMG_20191130_103328.jpg (4.74 MiB) 4454 mal betrachtet
IMG_20191130_102042.jpg
IMG_20191130_102042.jpg (5.42 MiB) 4454 mal betrachtet

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 573
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Wurzelsepp » 07.12.2019 - 11:35

Die neue Bahn aufs Rothorn (Ersatz der Kumme) soll die erste vollautomatische Bahn der Schweiz werden, es wird also mittelfristig kein Personal dort anwesend sein. Zuerst soll die Mittelstation noch "bewirtet" sein, später soll auch sie vollautomatisch funktionieren. Noch fehlt laut "Blick" das okay des BAV, aber das sollte bis zum Baubeginn im April auch da sein. Geplante Eröffnung ist Ende 2020.

Quelle: https://www.blick.ch/news/wirtschaft/ze ... 52671.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wurzelsepp für den Beitrag:
Snow Wally


Benutzeravatar
maba04
Moderator
Beiträge: 604
Registriert: 19.07.2019 - 17:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordöstlich von Hamburg (Germany)
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von maba04 » 01.01.2020 - 20:38

Angedacht ist ausserdem ein Sommerskiparadies für Gäste aus dem arabischen oder asiatischen Raum. «Diese Projekte werden ein Vermächtnis für die nächsten zwei bis drei Generationen sein», so Julen.
Die bestehende Infrastruktur auf der höchsten Bergbahnstation Europas soll massiv ausgebaut werden. Das ist das Kernstück der neuen Strategie. Geplant sind unter anderem eine Aussichtsplattform, ein Restaurant im Berg und andere Attraktionen.
Einige Hundert Meter unter dem Klein Matterhorn soll ausserdem ein Sommerskigebiet für Anfänger entstehen. Mit einem Sportfachhandel, der Socken, Handschuhe, Helm, Jacke und Ski verleiht. Skilehrer sollen den Gästen aus aller Welt die Grundlagen des Schneesports beibringen.
Quelle: Bergbahn-Chef Franz Julen (61) will Millionen investieren - Ski-Paradies soll Reiche ans Matterhorn locken
Winter 2019/2020: 5x Schmittenhöhe, 3x Saalbach, 3x Kitzsteinhorn - Maiskogel, 1x Hochkönig

Geplant Winter 2019/2020:
03.04.2020 - 08.04.2020 Salzburger Lungau (AT)
10.04.2020 - 16.04.2020 Paznauntal (AT)

Benutzeravatar
Snow Wally
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2014 - 22:13
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 17
Skitage 19/20: 20
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Snow Wally » 01.01.2020 - 21:14

Hm, bin ja mal gespannt, wo das hinführt. Denn sobald der normale Mittelstand und nicht nur die Oberschicht aus dem arabischen und asiatischen Raum herkommt, werden die ja auch eher nur 140.- statt 400.- Franken pro Tag ausgeben.... aber das evtl. durch die Masse kompensieren. :D

Nun, solange damit sichergestellt ist, dass für uns Normalo-Kunden trotzdem schon brav die alten Lifte ersetzt werden, das Pistenangebot bleibt und mindestens ein paar günstige Selbstbedingungsrestaurants sowie Ferienwohnungen übrigbleiben, soll es mir recht sein. So klappts auch weiterhin mit meinen Tagesausgaben von etwa 120.-/p.P. (Z-Ticket+1xResti+1xDenner) exkl. Unterkunft. :mrgreen: :D


Was bzw. wo ist wohl genau gemeint mit "einige 100 m unter dem KMH" für den neuen Anfängerpark+Shop gemeint? Wenn man die bisherigen Anlagen und Pisten belässt, kommt mir da nur das doch sehr flache Dreieck zwischen SL Plateau Rosa 3 und den beiden Ziehwegen zu/von Testa Grigia in den Sinn. Für nen "Wolli Park No. 2" plus Shop (auf dem Gletscher?) aber nicht gerade viel Platz.... :?

oberländer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 549
Registriert: 05.09.2009 - 13:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von oberländer » 01.01.2020 - 22:23

Julen fährt eine Hochpreisstrategie. Im Sommer wie im Winter. Deshalb haben die Bergbahnen zuletzt auch die Preisstruktur geändert.
Mir gibt eher obenstehender Satz zu denken. Es ist zu befürchten, dass die Hotspots wie das kleine Matterhorn so teuer werden, dass sie sich der "normale Schweizer" nicht mehr leisten kann.

Wie sowas aussehen kann, zeigt Engelberg. Dort sind Touristen aus dem erwähnten Raum in der Rotair bereits die Mehrheit und werden entsprechend bevorzugt behandelt.

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 573
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Wurzelsepp » 01.01.2020 - 22:49

Snow Wally hat geschrieben:
01.01.2020 - 21:14
Was bzw. wo ist wohl genau gemeint mit "einige 100 m unter dem KMH" für den neuen Anfängerpark+Shop gemeint? Wenn man die bisherigen Anlagen und Pisten belässt, kommt mir da nur das doch sehr flache Dreieck zwischen SL Plateau Rosa 3 und den beiden Ziehwegen zu/von Testa Grigia in den Sinn. Für nen "Wolli Park No. 2" plus Shop (auf dem Gletscher?) aber nicht gerade viel Platz.... :?
Da kann ich mir eigentlich nur Testa Grigia selber vorstellen: Dort all den alten Gerümpel aufräumen, und es gibt Platz für allerhand Sachen, wie einen "Wolli Park", einen Shop und weiteres...

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11765
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 57
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 2257 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von ski-chrigel » 01.01.2020 - 23:02

oberländer hat geschrieben:
01.01.2020 - 22:23
Wie sowas aussehen kann, zeigt Engelberg. Dort sind Touristen aus dem erwähnten Raum in der Rotair bereits die Mehrheit und werden entsprechend bevorzugt behandelt.
Hääää? Gefällt den Rotair-Mitarbeitern Dein Gesicht vielleicht nicht? ;-) Genau das Gegenteil ist der Fall. Als Skifahrer wird man regelmässig bevorzugt und kann noch in die Gondel rein, die für die Araber/Inder/Asiaten schon voll ist.
2019/20:57Tg:18xLaax,8xKlewen,7xH’tux,4xA’matt,4xDolo,3xSölden,je2xEngadin,Savognin,Titlis,Pitz,LHA,je1xSFee,Davos,Brigels
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

tschn
Massada (5m)
Beiträge: 59
Registriert: 23.05.2008 - 08:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von tschn » 03.01.2020 - 10:33

Neues Plakat zur Kumme-Bahn. Gerade gesehen und fotografiert.
Dateianhänge
054301AF-E498-4D9D-95C4-F1A9CF27DE4E.jpeg
054301AF-E498-4D9D-95C4-F1A9CF27DE4E.jpeg (105.54 KiB) 3103 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tschn für den Beitrag (Insgesamt 2):
Snow WallyNilscrafter


Benutzeravatar
Snow Wally
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2014 - 22:13
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 17
Skitage 19/20: 20
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Snow Wally » 04.01.2020 - 11:31

Wurzelsepp hat geschrieben:
01.01.2020 - 22:49
Snow Wally hat geschrieben:
01.01.2020 - 21:14
Was bzw. wo ist wohl genau gemeint mit "einige 100 m unter dem KMH" für den neuen Anfängerpark+Shop gemeint? Wenn man die bisherigen Anlagen und Pisten belässt, kommt mir da nur das doch sehr flache Dreieck zwischen SL Plateau Rosa 3 und den beiden Ziehwegen zu/von Testa Grigia in den Sinn. Für nen "Wolli Park No. 2" plus Shop (auf dem Gletscher?) aber nicht gerade viel Platz.... :?
Da kann ich mir eigentlich nur Testa Grigia selber vorstellen: Dort all den alten Gerümpel aufräumen, und es gibt Platz für allerhand Sachen, wie einen "Wolli Park", einen Shop und weiteres...
Gute Idee!
Voraussetzung dürfte aber wohl sein, dass der ganze "Grümpel" auf Schweizer Boden und nicht schon ennet der Grenze in Italien steht. Ausser, man macht einen Deal im Sinne von "wir zahlen die Abbrucharbeiten und bekommen dafür das Nutzungsrecht am Land für die nächsten 100 Jahre oder so".... ;)



BTW, neuerdings scheint das "Alpine Crossing" teilweise auch unter dem Namen "Alpine X" vermarktet zu werden bzw. ist mir das erstmals auf der ZBAG-Homepage aufgefallen:
https://www.matterhornparadise.ch/de/Un ... e-Crossing

Man kann sich streiten, ob das jetzt besser oder "cooler" sein sollte, aber im westlichen Raum dürfte es als Name mehr Sinn machen, denn zumindest mMn war tönte "Alpine Crossing" eher zungenbrecherisch nach einem Verb für die ganze Überquerung und nicht nach einem Namen für eine Bahn. Alpine X finde ich da schon etwas passender. Wobei, kann ja auch sein, dass die Bahn dann im Endeffekt einen ganz anderen eigenen Namen bekommt.

Ob Zufall oder nicht, das "X" wird in der asiatischen bzw. v.a. in der japanischen Popkultur insbesondere in Games und Animes/Mangas übrigens oft verwendet, um 2 verschiedene fiktionale Welten/Universen in einem Produkt zusammenzunehmen oder unter Fans auch zum "kreuzen" von 2 fiktionalen Charakteren zu einem romantischen "Traumpaar". Dabei wird es nicht als "igs" bzw. "ecks" sondern als "cross" oder "crossing" ausgesprochen.... evtl. also kein Zufall, was da die ZBAG-Marketingabteilung fabriziert. :mrgreen: :mrgreen:
Dateianhänge
Alpine X.jpg
Alpine X.jpg (1.09 MiB) 2837 mal betrachtet

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11765
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 57
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 2257 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von ski-chrigel » 04.01.2020 - 12:42

Das „Crossing“ wird ja weiterhin und nicht alternativ in Zermatts Texten verwendet. Das X ist dabei lediglich die Abkürzung. Wie so oft im englischen Sprachraum für „cross“ oder „crossing“. Siehe auch bei zahlreichen Strassenschildern. Ich denke, das kommt also eher aus dem Englischen als aus dem Japanischen.
2019/20:57Tg:18xLaax,8xKlewen,7xH’tux,4xA’matt,4xDolo,3xSölden,je2xEngadin,Savognin,Titlis,Pitz,LHA,je1xSFee,Davos,Brigels
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 948
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 04.01.2020 - 23:24

So so, dass viele Geld der Araber soll es also richten.
Vielleicht sollte man erst einmal Selbstverständlichkeiten abarbeiten und alle Sessel mit Hauben versehen.
Paßt wohl kaum zum Anspruch den man hier hat, das sich die Wintersportler einen nassen Hintern im Schneetreiben holen.
Weiter ist ja noch ein Verkehrsproblem im Ort zu lösen und auch der Klimawandel fordert seinen Tribut am Gletscher.
Ich würde mir mehr Zukunft wünschen, neue Ideen sowohl zum Personentransport als auch zur Gletscherrettung.
Ein schnödes Sportgeschäft am schwindenden Gletscher und ein Anfängerpiste ist irgendwie ein bisschen dünn für den Posten den er da bekleidet....
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Benutzeravatar
Schneegott
Massada (5m)
Beiträge: 56
Registriert: 03.12.2018 - 00:04
Skitage 17/18: 28
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Schneegott » 05.01.2020 - 00:50

Was stellst du dir konkret vor, was die ZBAG machen sollte um die aufgeführten Punkte zu lösen?

Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 948
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 05.01.2020 - 04:00

Ich stehe dort nicht in der Verantwortung, daher habe ich keinerlei Projektkompetenz für die dort anstehenden Fragen.
Aber ein ein Restaurant auf knapp 4000 Meter zu bauen, oder eine Anfängerpiste wäre jetzt auch nicht mein Anspruch.
Beispielsweise gab es vor Jahren mal ein Projekt mit dem Herrn Prof. Dr. Heidel zur Gletscherzüchtung.
Gut, ist gescheitert, aber man hat wenigstens etwas versucht!
Mut belächelt zu werden, dass erwarte ich von Menschen in solchen Führungspositionen.
Und Mut auch mal Geld zu verbrennen und nicht nur die bloße Ankündigung von wem man wieviel Geld abgreifen will.
Man könnte durchaus etwas tun, die Betätigungsfelder sind vielfältig:

https://www.srf.ch/news/international/k ... her-retten

da würde ich erwarten das man sich engagiert.

Das gilt auch für den Verkehr in Zermatt.
Die große Firma aus Wolfurt in Österreich setzt ja vermehrt auf Verkehrskonzepte für die innerstädtische Personenbeförderungen. Das die Elektrokarren in Zermatt überlastet sind und man die Wintersportler nicht mehr menschenwürdig transportiert bekommt ist den meisten dort im Ort klar.
Also braucht es wohl auch hier einen völlig neuen Ansatz- quasi Elektromobilität 2.1.
Schließlich nützt es wenig ein tolles neues Restaurant am kleinen Matterhorn zu bauen wenn die Menschen auf der Anreise zur Talstation weniger Platz im e-Bus haben, als jede Legehenne die das Frühstücksei legen soll.
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7437
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Fab » 05.01.2020 - 11:33

Sauerland_6_CLD hat geschrieben:
05.01.2020 - 04:00
Ich stehe dort nicht in der Verantwortung..............
......und du solltest auch nicht daherreden, als wüsstest du wie es geht.
Sauerland_6_CLD hat geschrieben:
05.01.2020 - 04:00
Beispielsweise gab es vor Jahren mal ein Projekt mit dem Herrn Prof. Dr. Heidel zur Gletscherzüchtung.
Gut, ist gescheitert, aber man hat wenigstens etwas versucht!..........
Mir scheint das wurde nicht wirklich versucht. Wie das gelaufen ist, ist mir bis heute schleierhaft.
Neben der Piste standen im dafür vorgesehen Gelände Sprüheinrichtungen unbenutzt rum. Sahen aus wie Rasensprenger, wie man sie früher in Parks benutzt hat.
Hab mal den seinerzeitigen stellvertretenden Leiter von Technik SÜD, den ich oberflächlich kenne, drauf angesprochen. Der hat dann ein wenig rumgedruckst und was von defekter Zuleitung gemurmelt.
Im Folgejahr war nix mehr zu sehen.
Sauerland_6_CLD hat geschrieben:
05.01.2020 - 04:00
Mut belächelt zu werden, dass erwarte ich von Menschen in solchen Führungspositionen.
Und Mut auch mal Geld zu verbrennen.............
Kann man mit eigenem Geld machen. Ansonsten ist man seinen Job los, ehe du vom Kleimatterhorn bis Z gefahren bist.
Nimm es mir nicht übel - aber liest du das Zeugs, das du fabrizierst, eigentlich nochmals bevor du es postest?
Sauerland_6_CLD hat geschrieben:
05.01.2020 - 04:00
Das gilt auch für den Verkehr in Zermatt...........
Das wurde hier im Tröööt alles schon hin- u. hergewälzt. Da bietet sich keine einfache Lösung an. Die ideale ist nicht bezahlbar. Deine Wolfurt-Lösung wurde per Abstimmung wg. Dorfverschandelung per Abstimmung verworfen, usw. usw.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fab für den Beitrag (Insgesamt 4):
Baberde361sir_benNaturbahnrodlerMichiMedi


Benutzeravatar
Klemme
Massada (5m)
Beiträge: 91
Registriert: 19.04.2009 - 04:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Klemme » 05.01.2020 - 15:13

Na ja. Legehenne...

In jedem anderen Ort hast du auch Skibusse. Und es gibt wenige Orte, die so kompakt sind. Auf nur 2 km2 über 30'000 Leute unterzubringen und alles ist fussläufig erreichbar ist doch toll. Die Idee ist ja auch, man erreicht die nächstgelegene Talstation und bewegt sich bereits skifahrend im Skigebiet. Wenn du nach Cervinia willst und aber vom Bahnhof her kommst, kannst du den Sunnegga-Express nehmen oder die GGB. Gornergratbahn bis Riffelberg und bis Furi abfahren ist genau so schnell wie mit den Bus, der zuerst in den Spiss fährt und dann durch ganz Zermatt. Ist auch im Bus mit Schildern so empfohlen. Du kannst also deinen Komfort mit deinem Verhalten beeinflussen, die aufgewendete Zeit ist dieselbe. Und jetzt noch ein Tipp: Man kann sich jedes Taxi teilen. Am Morgen fahren die Taxis quasi als Sammeltaxi, du zahlst nur deinen Anteil. Heisst dass du nur 3 oder 4 Euro zahlst und mit dem Taxi bequem sitzend und ohne Halt kutschiert wirst. Das ist günstig und dürfte deinen Ansprüchen doch genügen. In ner U-Bah wie Serfaus stehst du auch. Aber ich geb dir Recht, ich wünschte mir endlich das Projekt, den Riffelbergexpress ins Dorfzentrum zu verlängern, das wär ne Lösung. Leider haben da die Anrainer was dagegen. Im Moment wird auch an einem neuen Verkehrsregime gearbeitet, nämlich Einbahnverkehr auf den Uferstrassen, dafür ist aber ein Ausbau nötig, am Spiss soll dafür auch ne neue Brücke entstehen. Dann könnte man dann auch grössere E-Busse nutzen, die dann allerdings den Bahnhof nicht anfahren. E-Busse waren ja bisher sehr teure Sonderanfertigungen, aber nun tut sich ja was auf dem Markt und solche Busse sind auch viel grösser und günstiger erhältlich. Zum Vergleich noch, Serfaus hat die Bahnen alle am Dorfende. In Zermatt gibts aber verschiedene Einstiegspunkte. Man ist nicht daran interessiert, alle möglichst schnell nach Cervinia zu schaffen, sondern erstmal im eigenen Gebiet Frequenzen zu machen und dieses zu füllen. Auch die GGB, welche der MGB gehört und 25% der ZBAG Aktien besitzt, hat gar kein Interesse, dass die Busse alle direkt zum Matterhornexpress bringen. Der Verkehr gehört auf den Berg, dort erlebst du auch gleich was und das Feeling ist viel besser als daswelche der von dir beschriebenen Henne. Erstaunlicherweise hört man die Argumente nach mehr Bussen eigentlich nur von Besuchern, die in Täsch oder Randa logieren und mit dem Zug ankommen. Um es vorsichtig auszudrücken, das ist nicht die Hauptzielgruppe von Zermatt. Und trotzdem wird für die an der Idee einer Gondelbahn direkt vom Terminal zum Rothorn gearbeitet. Man will weder viel Busse noch andere teure Projekte mit jahrelangen Bauarbeiten im Dorf. Darüber wurde oft beraten und auch demokratisch abgestimmt. Eine U-Bahn wie in Serfaus würde mindestens 100Mio kosten und müsste die Gemeinde tragen und nicht wie in Serfaus die Bergbahnen. Verstehst du nun etwas besser warum die Situation so ist und auch bleibt? Steig also das nächste Mal in die GGB, die bald viel schneller und im 20min Takt verkehrt.
Gondeln! Günstige Gondeln! Schöne Omega III im Angebot, fast wie neu! Gooondeln, günstige Gooondeln...

stockhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 287
Registriert: 01.11.2015 - 12:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von stockhorn » 06.01.2020 - 14:32

Danke für das Plakat mit den Infos zur neuen Kumme Bahn.
Nach wie vor verstehe ich es nicht, warum Zermatt als Premiumgebiet nach wie vor bei vielen Bahnen nicht die etwas höheren Baukosten auf sich nimmt, um ansprechende Bergstationen zu gestalten. Wäre es so schwierig, auf dem Rothorn der Bergstation eine Holzverschalung zu verpassen? Ich finde diese Plastikhülsen äusserst hässlich und auf so prominenten Gipfeln wäre etwas mehr Ästhetik schon schön. Da könnte man sich etwa an den neuen Stationen im Toggenburg orientieren (auch wenn man sich dort sonst besser nichts abschaut :rolleyes: ...)
Aber ich freue mich auf die neue Bahn. Das ergibt so eine Traumanlage für Wiederholungsfahrten der Tufternkumme :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stockhorn für den Beitrag (Insgesamt 3):
Snow WallyPilatusNaturbahnrodler

Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 948
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 11.01.2020 - 21:29

@ FAB
wie könnte ich Dir etwas übel nehmen :mrgreen:
Aber Dir ist schon aufgefallen das ICH konkrete Vorschläge gemacht habe, während Du nur alles niederschreibst!
Was schlägst Du den vor, oder bist Du mit dem Vorstand auf Linie das ein Restaurant und ein Sportgeschäft die Zukunft der Destination zuverlässig sichern?
Man könnte mit den führenden Hotels im Ort sprechen und eruieren ob man in Zukunft einen Taxiflugservice mit Volocoptern o.ä. zum Gletscher anbietet?
Was in der Wüste klappt, sollte ja alsbald auch im Winter möglich sein.
Das wäre mal ein Alleinstellungsmerkmal!

Und noch zum Geld verbrennen:
Ich habe einige Entwicklungen in meinem Leben angestoßen, mehrere waren reine Geldverschwendung andere aber ermöglichen mir u.a. auch mal kostenintensive Wintersporturlaube in Hochpreisregionen zu machen.
Ich bin mit der Verzinsung meines Risikokapitales zufrieden.
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Benutzeravatar
Fab
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7437
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Fab » 12.01.2020 - 18:16

Da beginn ich doch gleich mit deiner letzten Bemerkung. Du hast ja eigenes Geld verbrannt - das ist in Ordnung ;D
.....oder bist Du mit dem Vorstand auf Linie das ein Restaurant und ein Sportgeschäft die Zukunft der Destination zuverlässig sichern?
Na ja, also polemisieren kann ich auch :D , aber denke der Bau der beiden kostspieligen Bahnen aufs KMh. dient schon mal diesem Zweck. Die von dir angeführten Kritikpunkte sind eher Außenverschönerung.

Die ZBAG hatte sich zudem immer Obergrenzen (Seehofer wäre begeistert) für Fremdkapital gesetzt.

Zu den Elektohubschraubern kann ich nix sagen, da ich die Rechtslage nicht kenne. Wenn die vergleichbaren Regelungen wie bei den Helilandeplätzen unterliegen, brauchen wir nicht drüber nachzudenken. Denke mit dem Horu als Alleinstellungsmerkmal ist Z ganz zufrieden.
Kostet nicht nur nix, sondern bringt noch Ertrag.

Benutzeravatar
Snow Wally
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2014 - 22:13
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 17
Skitage 19/20: 20
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Snow Wally » 31.01.2020 - 22:55

Die Bagger stehen bereit für den Bau der neuen 10EUB Kumme.... auch an der künftigen Talstation. :)
Dateianhänge
ka.jpg
ka.jpg (2.04 MiB) 860 mal betrachtet
kb.jpg
kb.jpg (1.35 MiB) 860 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 408
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Neues aus Zermatt-Cervinia

Beitrag von Wahlzermatter » 01.02.2020 - 12:14

Snow Wally hat geschrieben:
31.01.2020 - 22:55
Die Bagger stehen bereit für den Bau der neuen 10EUB Kumme.... auch an der künftigen Talstation. :)
Die ZBAG will wohl nichts dem Zufall überlassen, damit die Bahn auch pünktlich fertig wird. Bei knapp 1000 Höhenmetern und eine Mittelstation gibts schon ein bisschen was zu tun.

Hier noch ein Bericht über den E-Bike-Verkehr der Einheimischen in Zermatt:

https://www.faz.net/aktuell/technik-mot ... 98416.html

Der Autor war scheinbar zum Schifahren da, hat in Z viele E-Bikes gesehen und sich gedacht das kann er als Aufhänger für einen Artikel über E-Bikes im Winter nehmen.


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: br403, hobbyseilbahner, Transrapid und 16 Gäste