Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

News im Espace Killy

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
fredifredoski
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 216
Registriert: 21.04.2006 - 15:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von fredifredoski » 07.08.2006 - 22:46

Im französischen Forum wird es erklärt: Man hat die Betonsteher einer 8KSB verbaut obwohl der Lift ne 6KSB wird. Der Grund dafür sei ihrer Meinung nach die Bodenbeschaffenheit und die Länge der Station (welche mit einem Seiteneinstieg versehen wird).


Benutzeravatar
Lacpse
Massada (5m)
Beiträge: 16
Registriert: 09.08.2004 - 19:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Grand Massif / France
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Lacpse » 30.08.2006 - 14:28


Benutzeravatar
Lacpse
Massada (5m)
Beiträge: 16
Registriert: 09.08.2004 - 19:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Grand Massif / France
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Lacpse » 16.09.2006 - 08:44


Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 25.10.2006 - 23:07

Technische Daten der Neuanlagen dieser Saison:

Quelle: http://www.strmtg.equipement.gouv.fr/IM ... 01c372.pdf

6-KSB Palafour (DM):
1233 m, 471 Hm, 3600 p/h

4-KSB Pyramides (Montaval?)
1200 m, 410 Hm, 2400 p/h

4-SB Cugnai (Montaval)
771 m, 222 Hm, 1200 p/h

SL Signal (Montaval)
554 m, 197 Hm, 855 p/h

=> richtige Prioritäten: Hauptanlagen schnell und kapazitätsstark, spannende Beschäftigungsanlagen für Variantenfahrten sind kurz, brauchen kürzere Fahrzeit als bisher, bleiben aber mit beschränkten Kapazitäten verfügbar
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

kaldini
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4764
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Beitrag von kaldini » 26.10.2006 - 22:47

Bei der 4KSB steht Multix dabei, das müsste dann eine Poma werden.

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 26.10.2006 - 23:26

Das hatte ich übersehen, danke! Schon interessant wo die STVI immer einkauft: mal Montaval-Skirail Eigenbau SBs, dann DM 3-S, dann Garaventa-KSB und jetzt Poma. Nur das Leitner-Experiment mit der Cascade-Bahn blieb wohl ein einmaliges Gastspiel. Bis heute die einzigste Leitner-Anlage im Espace.

Lasst uns ein wenig rechnen:

Die 6-KSB Palafour ist nach diesen Daten gute 140 m Strecke kürzer als die alten 3-SBs. Ist das allein dank direkter Trassierung möglich? Die Tal- u. Bergstation sind ja am gleichen Platz geblieben.

Die neue 4-SB Cugnai läuft zwischen 2688 - 2910 m. Die Fahrzeit bei 2,3 m/s sollte 5,59 min betragen - gegenüber 13,04 min bei den 1800 m der alten DSB. Also eine Verkürzung um 7,45 min. Nur muss man nun mit 6-KSB Glacier und eine neue Verbindungsabfahrt fahren, wenn man die "St. Jacques" bis ganz hinunter in den Cirque fahren will. Nur für den spannenden Starthang ist die Verkürzung aber sehr gut.
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 27.10.2006 - 16:32

Bild

Quelle:http://www.skipass.com/forums/enmontagn ... 9-50.html#

Bergstation 4-KSB Pyramides Express in Val d'Isère
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...


kaldini
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4764
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Beitrag von kaldini » 27.10.2006 - 20:44

Die 6-KSB Palafour ist nach diesen Daten gute 140 m Strecke kürzer als die alten 3-SBs. Ist das allein dank direkter Trassierung möglich? Die Tal- u. Bergstation sind ja am gleichen Platz geblieben.
Vergleichst Du dabei jeweils die gleiche Länge? Also jeweils schräge Länge oder jeweils die horizontale Länge? Denn 140m Länge einzusparen stell ich mir auf der Trasse doch etwas schwerer vor.

Die Verkürzung der Cugnai find ich super. So kann man den oberen Steilhang öfters fahren.

Langsam aber sicher ist der letzte Engpass der Weg von der Tommeusse zur Bellevard über Mont Blanc und Marmottes.

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 27.10.2006 - 22:04

Vergleichst Du dabei jeweils die gleiche Länge?
Wahrscheinlich nicht.
Langsam aber sicher ist der letzte Engpass der Weg von der Tommeusse zur Bellevard über Mont Blanc und Marmottes.
Als ich gerade mein persönliches Skigebiete Data-Sheet upgedatet habe ist es mir auch aufgefallen, im Espace Killy hat sich in den letzten Jahren unglaublich viel getan, das sollte man mal hervorheben, besonders auf der Aiguille Percée-Seite von Tignes. Das EK gehört nun sicherlich auch lifttechnisch zu den am Besten ausgestatteten Skigebieten der Alpen. Dazu wurde die Beschneiung weiter ausgebaut (Pisaillas, Iséran, Tignes alle Talabfahrten).

Ein paar Zahlen dazu:

2 Standseilbahnen
3 Seilbahnen
5 Kabinenbahnen
22 kuppelbare Sesselbahnen (ein 8er, zwölf 6er, neun 4er)
22 fixgeklemmte Sessellifte (dreizehn 4er, sieben 3er, zwei 2er)
29 Schlepplifte

= 50% KSB-Anteil, bei 44 Sesselliften schon stattlich

Allein Tignes hat jetzt acht (8) 6-KSB. Wer außer Ischgl kann als einzelne Liftgesellschaft da mithalten?

Bin gespannt wie es weitergeht:
- die beiden DSBs in Boisses/Brevières sollten nicht mehr allzu lange stehen
- die beiden 3-SBs Marmottes/Mont Blanc gehören wohl auch bald der Vergangenheit an
- die urlangen 3-SBs Tufs und Marais stehen ebenfalls auf der Abschussliste, wie die
- SLte Col und die schrottige
- 6-EUB Vallon Iséran

Spätestens danach ist liftmäßig egtl alles perfekt.
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Benutzeravatar
Lacpse
Massada (5m)
Beiträge: 16
Registriert: 09.08.2004 - 19:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Grand Massif / France
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Lacpse » 31.10.2006 - 18:43

Neue photos auf www.remontees-mecaniques.net !

6-KSB Palafour (Doppelmayr) :
Bild
=> http://www.remontees-mecaniques.net/for ... topic=1421

4-KSB Pyramides (Pomagalski) :
Bild
=> http://www.remontees-mecaniques.net/for ... topic=1422

1-SL Signal 1 und 2 (Montaval und Pingon) :
Bild
=> http://www.remontees-mecaniques.net/for ... topic=1838

4-SB Cugnaï (Montaval) :
Bild
=> http://www.remontees-mecaniques.net/for ... topic=1550

Benutzeravatar
Tommyski
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 333
Registriert: 05.07.2004 - 09:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lindau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Tommyski » 01.11.2006 - 10:41

Wobei auffallend ist, dass in Frankreich sehr oft auf Bubbles verzichtet wird - auch jetzt bei der neuen KSB Palafour...kennt jemand den Grund ?

Neben den schon aufgezählten Seilbahnen könnte die EUB von La Daille auch ne Modernisierung bzw. einen Ersatz gebrauchen. :roll:
Ein Winter ohne Skifahren ist wie ein Auto ohne Motor - undenkbar !

Benutzeravatar
Lacpse
Massada (5m)
Beiträge: 16
Registriert: 09.08.2004 - 19:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Grand Massif / France
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Lacpse » 01.11.2006 - 12:08

En France, les télésièges à bulles sont rares, tout comme les garages des sièges. Ce qui est totalement le contraire en Autriche.
Cette année, seulement 1 télésiège aura des bulles (télésiège de l’Arcabulle aux Arcs). Il doit y avoir au total environ 6-7 télésièges en France équipés de bulles.
Installer des bulles revient cher (comme dans tout les pays), mais les exploitans français, d'une manière général, préfère dépenser un minimum d'argent. Chose qui j’espère changera à l’avenir.

Merci d’avance si quelqu’un peu traduire mon message ...

Übersetzung / traduction:

In Frankreich sind Sesselbahnen mit Bubbles selten, genauso wie Sessel-Garagierungen. Das ist komplett anders als in Österreich.
Dieses Jahr wird nur eine neue Bahn mit Bubbles gebaut (Arcabulle in Les Arcs). Es sollte insgesamt ungefähr 6-7 KSBs geben in Frankreich, die mit Bubbles ausgestattet sind.
Die Ausrüstung mit Bubbles ist teuer (wie überall), aber die französischen Betreiber haben die allgemeine Angewohnheit, bevorzugt so wenig Geld wie möglich auszugeben. Eine Sache von der ich hoffe daß sie sich in Zukunft ändern wird.


(k2k)

LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 797
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Beitrag von LGH » 01.11.2006 - 15:00

Wenn man sich Skigebiete wie die Portes du Soleil, das Espace Killy oder die 3 Vallées anschaut, so würde ich nicht unbedingt behaupten, dass in Frankreich wenig investiert würde. Es gibt in diesen Gebieten halt sehr viele Anlagen, und jährlich werden neue Anlagen renoviert. Der Anteil an kuppelbaren Sesselliften ist in diesen Gebieten sehr hoch.

Ein Gebiet das so viele Anlagen hat, muss sich halt entscheiden, ob sie z.B. jährlich 2 Anlagen modernisieren wollen (Schlepplifte durch Sessllifte ersetzen; fixe Sesselbahnen durch kuppelbare Bahnen mit höherer Kapazität ersetzen) oder nur 1 Anlage mit Hauben ausstatten wollen.

Bei Gebieten wie den Portes du Soleil kommt dann auch noch hinzu, dass es eher niedriger liegt und es eh meist nicht so kalt ist, als beispielsweise im Engadin in der Schweiz.

Und schließlich gibt es in Frankreich auch sehr viele Gondelbahnen, die in gewisser Weise auch die Funktion eines Haubensessels erfüllen. (Auch wenn man die Skis ausziehen muss, was natürlich etwas lästig ist.)
Marius hat geschrieben:= 50% KSB-Anteil, bei 44 Sesselliften schon stattlich

Allein Tignes hat jetzt acht (8) 6-KSB. Wer außer Ischgl kann als einzelne Liftgesellschaft da mithalten?
Also, ich bin mir ziemlich sicher, dass auch die 3 Vallées und die Portes du Soleil jeweils mehr als 22 kuppelbare Sesselbahnen haben.


Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 01.11.2006 - 15:16

Merci bien Lacpse pour tes photos magnifiques!
Marius hat Folgendes geschrieben:
= 50% KSB-Anteil, bei 44 Sesselliften schon stattlich

Allein Tignes hat jetzt acht ( 6-KSB. Wer außer Ischgl kann als einzelne Liftgesellschaft da mithalten?

Also, ich bin mir ziemlich sicher, dass auch die 3 Vallées und die Portes du Soleil jeweils mehr als 22 kuppelbare Sesselbahnen haben.
Da ich ich mir auch ziemlich sicher - nur: ich habe es auf die einzelne Liftgesellschaft bezogen! In den 3V hat keine der beteiligten Gesellschaften acht 6-KSB, und die PdS bestehen ja auch nicht aus einer einzigen Betreibergesellschaft. Betreibt die jenige von Avoriaz 8 6-KSB?

Zum Thema "Bubble": die Windsicherheit spielt sicherlich eine Rolle: so hat ja die neue Palafourbahn, wie man sieht, wiederum Cabrio-Sessel erhalten.

Was mich ansonsten noch wundert ist die Tatsache, dass man den einen SL Signal gleich noch gedoppelt hat. Hätte ein SL nicht ausgereicht? Oder rechnet man, das ein Gutteil der 4-KSB-Benutzer dort auch ganz hinauf möchte/fährt?
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Chasseral » 01.11.2006 - 15:34

Marius hat geschrieben:... Betreibt die jenige von Avoriaz 8 6-KSB?
Nein! Bei der gibt es 5 6-KSB und 6 4-KSB. Ist aber dennoch ordentlich wie ich finde!

Daneben gibt es noch 8 fixgeklemmte Sesselbahnen. Von diesen werden jedoch nur 2 benötigt, um Startpunkte von Pisten zu erreichen. Alle anderen laufen praktisch nur als Verstärkungsanlagen.

Weiterhin gibt es eine PB, eine 9-EUB und eine 6-EUB. Somit sind alle Pisten zu erreichen durch:
- 3 Kabinenbahnen
- 11 KSB
- 2 fixgeklemmte Sesselbahnen
- 1 Schlepplift
Das kann sich sehen lassen!

Alle weiteren fixen Sessel und Schlepplifte dienen nur als Verstärkungs- oder Übungslifte.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

kaldini
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4764
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Beitrag von kaldini » 01.11.2006 - 16:20

Ich glaube auch, dass in Frankreich die Anzahl Skifahrer, die bei miesem Wetter fahren, eher gering ist. Espace Killy ist ja fast komplett ausserhalb der Baumgrenze, wenn es da richtig schneit (vielleicht sogar noch mit Wind) dann fährt eh keiner.

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 01.11.2006 - 16:37

Espace Killy ist ja fast komplett ausserhalb der Baumgrenze, wenn es da richtig schneit (vielleicht sogar noch mit Wind) dann fährt eh keiner
Mehrfach erlebt, ist wirklich grusig.
Und die 4-KSB Solaise Express, die ein paar Waldabfahrten (unterer Bereich) bedient, hat ja sogar Bubbles.

@chasseral: merci, für die Vergleichsdaten. Avoriaz ist sicherlich von der Liftqualität "das Ischgl Frankreichs", oder?
Aber in Tignes hat sich einfach extrem viel gebessert, muss man sagen. Die Genusshänge der Col du Palet/Aiguille Percée-Seite sind erst durch die KSBs der letzten Jahre zu angenehmen Wiederholungsfahrten geworden - denke ich zumindest, war leider seitdem nicht mehr dort.
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Chasseral » 01.11.2006 - 17:17

Marius hat geschrieben:... Avoriaz ist sicherlich von der Liftqualität "das Ischgl Frankreichs", oder? ...
Je nach Sichtweise. Betrachtet man folgendes Kriterium: "Wie hoch ist bei einer mittleren Skigebietsfrequentierung (kaum Wartezeiten) der KSB-Anteil bei den von mir real und sinnvollerweise durchgeführten Liftfahrten?" Dann ist das in Ischgl und Avoriaz wohl ähnlich. (PB Samnaun = TPH Prodains; SB Sassgalun = TSF Cuboré, TSF Seraussaix; SL Greitspitz = TKD Baron; alles andere jeweils EUB oder KSB)

Der Unterschied ist aber folgender: In Avoriaz gibt es neben den komfortablen Anlagen noch eine Reihe von "Parallelanlagen" (auf anderer Trasse), so das der KSB-Anteil am Gesamtbestand geringer wird als in Ischgl. Jetzt kann man sich streiten wie man das werten will. Man kann Ischgl besser ausgebaut finden wegen höherem KSB-Anteil oder Avoriaz, weil einfach mehr zusätzliche Anlagen für Lastspitzen zur Verfügung stehen. Ist aber eine müßige Diskussion.

Ein weitere Unterschied ist, dass die KSB in Avoriaz ohne Hauben und Garage daherkommen. Ischgl setzt halt mehr auf teure Anlagen, und Avoriaz hat die Priorität gesetzt, einfach frühzeitig flächendeckend KSBen zu möglichst geringen Kosten hinzustellen.

Zusammengefasst kann man aber sagen: Ischgl und Avoriaz dürften beide hinsichtlich Liftdichte und Gebiets-Abdeckung mit schnellen Anlagen zu den Top-Ten der Alpen gehören.


Edit: Ich habe gerade gemerkt, dass meine Antwort eigentlich gar nicht so richtig zu Marius' Frage passt. Er wollte eigentlich eine Bewertung Avoriaz' im französischen Vergleich und keinen Vergleich Ischgl/Avoriaz. Da bin ich einem typischen Problem aufgesessen und habe die goldene Regel nicht beachtet, die da lautet: Lesen - Denken - Schreiben. Aber immerhin konnte er mit meiner Antwort trotzdem was anfangen, wie das folgende Posting zeigt.
Zuletzt geändert von Chasseral am 01.11.2006 - 20:20, insgesamt 3-mal geändert.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 01.11.2006 - 17:36

Um noch einmal kurz OT zu bleiben:

Eben, deshalb sind diese KSB-Quoten-Vergleiche egtl nicht sehr aussagekräftig. Man müsste eher untersuchen: wie viel Prozent der Abfahrten sind durch Expressanlagen bzw Hochkomfortanlagen erschlossen. Geringe Wartezeiten wg gigantischer Kapazitätsreserven kann man nämlich gut auch ohne beides erreichen, Bsp aus Frankreich kennen wir genug (Triple-SLte neben 4-SB, Alpe d' Huez; eine 4-SB neben der anderen = La Plagne).
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...


Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 06.11.2006 - 16:19

Ergänzende Photos zur 4-KSB Pyramides Express:

Quelle:
http://www.remontees-mecaniques.net/for ... 1422&st=40

Bild

Talstation auf 2320 m (ca.) Höhe. Beachtlich die Stützenhöhe zur Überquerung der 6-EUB Vallon de l'Iséran.

Bild

Bergstation auf 2730 m (ca.), mit der Trasse des verkürzten und verdoppelten SLtes Signal (bis 2920 m).

Bild

Ähnliche Ansicht.
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

kaldini
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4764
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Beitrag von kaldini » 06.11.2006 - 22:12

Gibt es von der Bergstation der Schlepper auch eine Piste auf der anderen Seite lang? So auf den Bildern sieht es da recht eng aus. Muss leider zugeben, dass ich es in drei Besuchen dort nie geschafft habe, mit dem Lift zu fahren.

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 06.11.2006 - 22:42

Piste nicht, aber "Hors piste": Grand Vallon oder so ähnlich. Sieht auf der Karte lecker aus: nicht extrem steil, reiner Nordhang, 2900 m hoch.
Leider aber nie gefahren. Im April 1998 war aber die Abfahrt am SL Signal schön und vollkommen leer. Das dürfte sich ab dieser Saison etwas ändern, da wg der 4-KSB viel mehr Leute auf die Idee kommen dürften mit den SLte zu fahren. Könnte ich mir zumindest so vorstellen.
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

kpw
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 167
Registriert: 23.04.2006 - 14:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von kpw » 07.11.2006 - 14:01

Tolle Bilder, Marius - vielen Dank fürs posten!

Und ein Bravo nach Val d´Isere für die neuen Lifte. Meiner Meinung nach optimale Lösung: Bequem für jedermann hochfahren mit der KSB, dann entweder nette Piste, die für alle zu schaffen ist, oder alternativ rein ins Offpiste-Gelände. Jippee!! Und für die Freeridecracks und Offpistefanatiker 2 Schlepplifte als Einstieg ins geniale Grand Vallon,
mit absoluten Traumhängen. Die Abfahrt vorne runter, bis zur jetzigen Talstation der Slte war auch bisher mehr ein steiler Verlegenheitsziehweg für die, denen nicht gewalztes Skigelände völlig suspekt war.
Bei üppigen Schneefällen und einhergehender Lawinengefahr lässt man
die Schlepplifte einfach nicht laufen und verhindert so unkontrolliertes
Einfahren in gefährliche Hänge.
Noch ein bißchen Off-topic, speziell für kaldini:
Wenn der Schneenachschub mal länger ausbleibt, sind die Hänge im Grand
Vallon meist zur perfekten Piste eingefahren, je nach Frequentation mehr oder weniger bucklig. Und.....wem das Grand Vallon nicht ausreicht: einfach das ganze Tal queren (Ziehweg ist meistens bestens eingefahren)
und die nächsten Traumhänge warten....
Meine Traumecke in meinem Lieblingsskigebiet.

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 07.11.2006 - 23:59

Naja, die Bilder habe ich lediglich verlinkt...

Kennen wir dieses Partner-Forum schon? Damit der Link nicht verloren geht:

http://stations-haute-taren.actifforum.com/index.htm
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7928
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 09.11.2006 - 21:54

Der immer interessante Newsletter der STVI ist en ligne:

http://www.stvi-valdisere.com/fr/infos.php

Hier ein paar Ausschnitte:
2006 aura été une année d’investissements de grande envergure pour la STVI. 9 millions d’euros, soit près de 27 % du chiffre d’affaires de la société, ont en effet été engagés pour améliorer encore le confort et la sécurité des skieurs. Détail de quelques investissements majeurs, matériel et procédés, qui vous accueillent dès cette nouvelle saison. En vedette, la carte VIP…

> lancement du forfaits mains libres.
Changement majeur pour les skieurs, la STVI adopte dès cette saison un système d’émission et de contrôle des forfaits Mains libres. Passez plus rapidement au départ des remontées, sans avoir à sortir votre forfait de votre poche et, à terme, évitez même de passer aux caisses de la STVI, ayant acquis votre forfait auparavant directement via Internet : la carte VIP (voir encadré page 5) – qui désigne à la fois le skieur de Val d’Isère pour la STVI et le Val d’Isère P@ss, c’est une plus grande liberté pour tous, moins de temps en bas des pistes, et plus de ski.

> Cugnaï : 2 fois plus et 2 fois plus vite !
Le télésiège biplaces du Cugnaï a été remplacé par un nouveau télésiège 4 places dont le temps de parcours (à peine plus de 5 mn) est deux fois moindre que celui du précédent. L’arrivée se situe toujours au même endroit, mais la gare de départ a été remontée et ne sera accessible qu’en empruntant le télésiège débrayable 6 places des Glaciers. L’appareil peut ainsi desservir une piste rouge homogène, qui était jusqu’alors rouge au départ et bleue à l’arrivée.

> Fornet 1 + 1 = 1 + ! Le secteur du Fornet poursuit sa restructuration. Les deux téléskis des Pyramides et du Signal ont ainsi été remplacés par un télésiège débrayable 4 places dont l’arrivée est située au sommet du téléski Pyramides actuel. Réservée aux bons skieurs, la fin du parcours pour accéder au sommet – et notamment au départ du hors-pistes du Grand Vallon -, se fait désormais en empruntant un téléski, court mais pentu. L’objectif est d’éviter de banaliser l’un des plus beaux et plus agréables hors-pistes de Val d’Isère. Ce nouveau télésiège ouvre ainsi l’accès à un domaine skiable facile aux skieurs et aux snowboarders débutants jusqu’alors empêchés d’y skier du fait des téléskis pentus et d’une piste de remontée angulaire. La fréquentation du secteur du Fornet- Iseran – qui représentait 12 % des passages totaux de la station en 2000/2001 et près de 15 % en 2005/2006 - va ainsi poursuivre sa progression.

> Canons ventilateurs. Treize canons ventilateurs sont venus renforcer le parc global de la STVI afin d’augmenter la capacité d’enneigement en instantané. Ils seront répartis sur les pistes de la Daille et celles du Vallon de l’Iseran.

> Tommeuses, plus de neige plus tôt... Après une négociation avec les communes de Val d’Isère et de Tignes, la STVI a accepté de financer l’enneigement de la piste de Tommeuses, pourtant située sur la commune de Tignes. Une neige de qualité est en effet indispensable pour l’ouverture dans de bonnes conditions de la liaison Espace Killy Tignes / Val d’Isère en début de saison. Cette installation sera raccordée au réseau d’enneigement de Tignes et son fonctionnement sera assuré par la Régie des Pistes de Tignes. Cet accord et les travaux qui s’ensuivent s’inscrivent dans le cadre de la valorisation soutenue de l’Espace Killy.
Das meiste wissen wir ja bereits.
Neuigkeitswert könnte haben:

- Beschneiung der Piste "Creux" (die hier "Tommeuses" genannt wird) durch die STVI bezahlt, aber durch die STGM durchgeführt und ans Beschneiungsnetz von Tignes angeschlossen. Soll eine "Liaison Espace Kily" auch am Saisonstart gewährleisten. Mir ist nur der Zeitrahmen unklar: soll das gemacht werden oder hat man das diese Saison gebaut?

- 13 neue Propellerkanonen für La Daille und Vallon de l´Iséran verstärken die Schneeproduktion

- Start des berührungslosen Skipasskontrollsystems, für das Espace Killy wirklich eine halbe Revolution. Bisher immer, zumindest an Zubringerbahnen: Ticket rauswurschtln...

- insgesamt werden 9 Mio. € investiert, das entspricht 27% des Jahresumsatzes (und liegt damit noch unterhalb der als wirtschaftlich gesund erachteten 30%-Schwelle). Kein Wunder, der letzte Winter brachte 1%-Minus in der Frequentation, besonders wegen des lange schneearmen Frühwinters, der zu neuen Schneeproduktionsrekorden geführt hat

Interessanterweise ist entgegen der sonstigen Praxis nichts über die nächsten Projekte gesagt worden: nichts zum Thema Ersatz der 3-SBs Mont Blanc & Marmottes. En verra...
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lumider, ttramp und 17 Gäste