Seite 52 von 54

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 21.02.2019 - 15:25
von Pancho
Ich bin sicher, man wird vom Ausgang der Sache lesen / hören - zumindest dann, wenn es irgendetwas sensationelles à la Pitztal zu berichten geben sollte...

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 21.02.2019 - 19:54
von hegauner
flomaso hat geschrieben:
21.02.2019 - 13:14
Pancho hat geschrieben:
21.02.2019 - 11:33
Zwei Dinge sind kurios an der Geschichte...

- wie können die Damülser glauben, mit so etwas durchzukommen?
- wieso kommen sie mit sowas tatsächlich mehrere Jahre durch?
Wenn ich mich recht erinnere war die Skiroute 8 zumindest 2017/18, aufjedenfall aber 2016/17 tatsächlich nie auf den Pistenplänen eingezeichnet! Ich glaube die haben die Route erst dieses Jahr in den Plan aufgenommen. (Was natürlich nicht heißt, dass sie nie da war :D )
Oben auf dem Ragazer Blanken stehen ja auch Hinweistafeln und Schilder zum Naturschutzgebiet. Ob sich jetzt alle daran halten ist ja ein anders Thema. Simma sagt ja in dem Artikel auch man "habe der Auflage sowohl inhaltlich als auch dem Sinn nach entsprochen" (Vielleicht wird "inhaltlich und dem Sinn nach" ja so interpretiert, dass ein Hinweisschild reicht, wenn nur verlangt wurde die Skifahrer darauf hinzuweisen)

Ich denke die Damülser haben hier halt versucht die Grenze zum Erlaubten maximal auszuschöpfen.

Ich würde es auf jedenfall sehr bedauern, wenn man nicht mehr die Route 8 offiziell fahren dürfte.


Grüße
Flo
Das ging mir bei meinem letzten Besuch so ähnlich. Ich kannte die beiden Pisten bereits am Raggezer Blanken die parallel zur Sesselbahn auch im Plan eingezeichnet waren. Von der Existenz dieser "Route" war ich überrascht. Nicht im Plan eingezeichnet und dennoch gewalzt und markiert. Hat mich auch erstaunt.

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 21.02.2019 - 20:30
von Glogge
Ich hätte da noch zwei Bilder aus der ersten Saison vom 31.12.2010. Da kann sich jetzt jeder selber seine Gedanken dazu machen. Damals gab es zwar noch keine Skiroutentafeln aber die Route an sich scheinbar schon. :wink:

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 21.02.2019 - 20:48
von flomaso
Also im Pistenplan von Faschina Fontanella fehlt die Skiroute 8, allerdings ist der sowieso nicht besonders aktuell :D
Ich weiß aber leider auch nicht aus welcher Saison der ist.

Ich meine aber auch das dieser Plan an der Talstation am Furkalift aushängt :wink:
Habe aber im Januar nicht mehr drauf geachtet,ob der nicht doch langsam mal ausgetauscht wurde. Im März 2018 hing auf jedenfall der alte Plan noch an der Talstation. Fand ich immer ein wenig lustig, dass die Zeit im hinteren Teil von Damüls noch etwas anders läuft :D

Dateianhang gelöscht. Bitte die Medienregeln beachten! /Mod. Kerker

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 21.02.2019 - 20:53
von hegauner
Und in den regionalen Medien ist das jetzt auch ein Thema:

https://www.vol.at/wirbel-um-skiroute-d ... te/6104460

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 21.02.2019 - 20:57
von Pancho
Das würde ja bedeuten, jetzt ist sie erstmal dicht. Schade. :naja:

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 21.02.2019 - 21:12
von flomaso
Ohje, das ist ja jetzt wirklich schade. :nein:

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 00:16
von icedtea
Da schwillt mir echt der Kamm. Seit Jahren Usus und und kein Problem und jetzt schiessen da welche quer. Mein einziger Vorbehalt bleibt die offene Frage, welche Pisten damals wirklich genehmigt wurden. :oops: :sauer:

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 00:24
von schneeberglift
Offenbar und Wahrscheinlich nur die zwei Pisten unter der Ragaz! Die Zubringer- Route war ja schon vorher innerhalb der Skigebietsgrenze und stellt daher kein Problem war. Einzig wohl die Route 8 Sünserjoch, die vor dem Zusammenschluss sowieso außerhalb der Skigebietsgrenze lag (Und heute wahrscheinlich auch noch?) erregt bei den Naturschützern (Und jetzt eher den Medien :x)
aufsehen.

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 00:41
von Seilbahnjunkie
Geht das jetzt schon wieder los? Wenn sich die Bergbahnen nicht an Gesetze und Regeln halten können, dann ist das nicht die Schuld der Umweltschützer.

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 00:43
von icedtea
Ohne die Route Sünserjoch machen die Pisten am Ragazer Blanken aus meiner Sicht keinen Sinn, die präparierte Zufahrt schaffen auch schwächere Skifahrer, aber die Piste von der Talstation Ragaz zum Hasenbühel würde, wenn offen, ein Tragödienhang :!:

Wie soll man sonst da wieder runterkommen :?:

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 00:47
von icedtea
Seilbahnjunkie hat geschrieben:
22.02.2019 - 00:41
Geht das jetzt schon wieder los? Wenn sich die Bergbahnen nicht an Gesetze und Regeln halten können, dann ist das nicht die Schuld der Umweltschützer.
Qoud erat demonstrandum :wink:
Die Beschilderung dort ist schon sehr umweltorientiert. Warst du schon mal da :?:

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 08:46
von flomaso
Finde die Beschilderung dort auch mehr auffällig, als an anderen Stellen!

Zumal die Route sich doch eh am Wanderweg orientiert. Die Leute die dort Richtung Sünserjoch fahren wollen, um Offpiste zu fahren werden das so oder so machen, ob die Route nun da ist oder nicht. Ich glaube auch nicht, das deutlich mehr Menschen in dem Gebiet Offpiste fahren, nur weil da die Route ist.

Gerade wenn wir mit unserem Sohn fahren ist es viel schöner und einfacher die Route 8 zu nutzen, als über die Route 5 zurückzufahren (er schafft das zwar, aber schön ist das nicht) Und am Ragaz fahren wir halt auch gerne mit ihm, weil dort die Schneeverhältnis sehr gut und die Pisten angenehm zu fahren sind und die Route 8 natürlich auch sehr gut für Kinder zu fahren ist!

Grüße
Flo

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 09:13
von Pancho
icedtea hat geschrieben:
22.02.2019 - 00:16
Da schwillt mir echt der Kamm. Seit Jahren Usus und und kein Problem und jetzt schiessen da welche quer. Mein einziger Vorbehalt bleibt die offene Frage, welche Pisten damals wirklich genehmigt wurden. :oops: :sauer:
Also ich würde es auch schade finden, aber andererseits bleibe ich - trotz "persönlicher Betroffenheit" - bei meinem Standpunkt von Pitztaler-Thread: WENN die da ohne Genehmigung was gemacht haben, egal was und wie und ob es nun gut oder schlecht ist - das geht halt einfach nicht.
Kann man schlecht durchgehen lassen, stellt euch mal vor, das würde Schule machen und jeder hängt grad eben nochmal irgendwo ne kleine Schleife dran, macht hier was weg, da was dazu, weil es grad das Konzept so schön ergänzt... :nein:

Aber ich bin mir sicher, dass das nun haarklein geklärt wird, was da nun genehmigt war und was nicht. Bin gespannt was am Ende rauskommt.

Im schlimmsten Fall, icedtea, treffen wir uns mal vor Ort. Nach drei, vier Abfahrten mit mir ist die Route 5 runter vom Ragaz kein Problem mehr... ;D

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 09:29
von Tysk
Ich hab hier eine Karte gefunden. https://presse.vorarlberg.at/land/servl ... ow&id=8122
Leider finde ich keine Definition von Ruhezone,Kernzone u.s.w.
Die blauen Kernzonen(am Ragaz,nebem Uga, am Elsenkopf und in Mellau) sind im Pistenplan zumindest als Respektiere deine Grenzen(skifahren verboten) eingezeichnet.

Die Route am Ragaz würde laut dem Plan durch die Ruhezone verlaufen.
Also Offpist wird da eigentlich nur die Abfahrt über die Ragaz Alpe(heißst die so?) zur Route Nr. 5 gemacht.

Das jemand ins Naturschutzgebiet Richtung Sünser See b.z.w. irgendwie Richtung Mellau abfährt hab ich noch nicht gesehen.Ob das überhaupt möglich ist ? Wenn überhaupt nur mit Tourenausrüstung und guten Wegkenntnis..

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 10:00
von 85er
icedtea hat geschrieben:
22.02.2019 - 00:16
Da schwillt mir echt der Kamm. Seit Jahren Usus und und kein Problem und jetzt schiessen da welche quer. Mein einziger Vorbehalt bleibt die offene Frage, welche Pisten damals wirklich genehmigt wurden. :oops: :sauer:
Als Skifahrer bin ich ja auch der Ansicht, dass gerade die Skiroute Sünserjoch (wobei die ja immer bestens präpariert wurde) das beste dieser Lifterschließung war.

Aber, und das sage ich jetzt als "local":
Die Sache ist ganz einfach: Wenn in der Bewilligung steht, dass nur "bewilligte Pisten" erlaubt sind, dann hat sich das Skigebiet Damüls daran zu halten. Und zwar auf Punkt und Komma.
Wenn du bei uns in Vorarlberg als Privatier ein bewilligtes Gebäude in der Landesgrünzone um 4m² zu groß baust, dann kannst du dieses mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nach behördlicher Aufforderung wieder abreißen oder zurückbauen. Im Pitztal wurde schon (wie von anderen Usern ebenfalls erwähnt) ein Exempel statuiert. In Damüls gilt es jetzt zu prüfen, was Sache ist.

Warum aber, sollte ein Skigebiets-Betreiber eine carte blanche bekommen und tun und lassen können wonach ihm ist? Warum sollen hier andere Maßstäbe angesetzt werden? Das seh' ich nicht ein ... dass dir (als Bewohner der Rhein-Main-Tiefebene mit 18 Skitagen) der Kamm schwillt, übrigens genau so wenig. Die Sache betrifft uns "locals": Wir werden bzw. müssen auch hier leben, falls es mal keinen Ski-Tourismus mehr gibt. Du bist ja max. für ein paar Skitage hier ...

Nachhaltigkeit ist das Zauberwort, und da zitiere ich jetzt gerne mal die Brundtland Kommission:
Nachhaltig ist eine Entwicklung, „die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen.“

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 10:15
von icedtea
@85er:

Ich bin gar nicht anderer Meinung als du, deswegen habe ich ja auch in vorigen Posts ausgeführt, dass hier geschaut werden muss, was im Rahmen der Bewilligung zulässig war/ist oder nicht :wink:
Was ich in diesem Fall nicht so ganz verstehe ist einerseits, dass die Skiroute ja offensichtlich schon seit 2011 exisitiert und spätestens seit 2017/2018 auch im interaktiven Pistenplan ersichtlich ist und jetzt erst ein Fass aufgemacht wird (wobei ich allerdings aus den Berichten herauslese, dass es wohl auch vorher schon Kritik hierzu gab) und andererseits der Eindruck, dass manche Skigebietsbetreiber (blauäugig oder mit Kalkül, ich weiß es hier nicht) Vorhaben im Graubereich umsetzen und sich dann irgendwann über behördliche Maßnahmen wundern, weil man sich nicht vorher abgesichert hat (wie auch im Pitztal).

Die Kombi aus beidem ließ bei mir den Kamm schwellen, da solche Situationen vermeidbar sind :wink:

Wie gesagt, ich bin auch ein Anhänger des Mottos "Recht muss Recht bleiben" und wenn die Route nicht bewilligt ist, dann sollte es Konsequenzen haben

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 10:19
von Pancho
icedtea hat geschrieben:
22.02.2019 - 10:15
blauäugig oder mit Kalkül, ich weiß es hier nicht
Mit Kalkül. Sie halten sich für ihr jeweiliges Tal dermaßen systemrelevant, dass sie glauben, sich das rausnehmen zu können (zu dürfen, oder gar zu müssen...?)

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 10:42
von icedtea
Pancho hat geschrieben:
22.02.2019 - 10:19
icedtea hat geschrieben:
22.02.2019 - 10:15
blauäugig oder mit Kalkül, ich weiß es hier nicht
Mit Kalkül. Sie halten sich für ihr jeweiliges Tal dermaßen systemrelevant, dass sie glauben, sich das rausnehmen zu können (zu dürfen, oder gar zu müssen...?)
Wahrscheinlich beides; auch wenn die Bergbahnen vielleicht gedacht haben, "ich führe die Route an der Grenze des Ruhegebietes mehr oder weniger auf einem bestehenden Wanderweg, das wird schon gehen" (das ist doch im Sommer die Damülser-Runde, richtig? Und gemäß der Karte im Post von Tysk scheint mir die Route pi mal Daumen an der Grenzen zu laufen), hätten sie in der heutigen Zeit wahrscheinlich damit rechnen müssen, dass es irgendwann jemand merkt, dass man sich im Grenzbereich bewegt. Vor allem, wenn man schon bei der Genehmigung des Projekts heftigen Gegenwind von der Naturschutzseite hatte. Das ist dann eben auch unprofessionell und damit sozusagen "blauäugiges Kalkül" :wink:

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 12:31
von flomaso
So in etwa ist das im Sommer die Damülser Runde. Am Sünserjoch knickt die Route dann etwas ins Tal ab bis sie auf die 3 trifft.

Die Route 8 geht nach der Karte in einem vorherigen Post schon mitten durch die Ruhezone!

Naja ich bin mal gespannt wie es da weiter geht! Ich fände es schon ein starkes Stück wenn die Damülser Seilbahnen das einfach so ohne Genehmigung gemacht hätten!
Schade ist es auf jedenfall für die schöne Route :naja:

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 12:44
von hegauner
Hier eine aktuelle Aussage aus der Vorarlberger Landespolitik:

https://www.vol.at/vorarlberger-landesr ... ls/6105071

Laut diesem Artikel gibt es in der Tat keine Genehmigung für diese Skiroute. Erstaunt bin ich allerdings das dies bisher noch niemand interessiert hat.

Das wird noch spannend.

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 14:20
von Graph
Das mediale Echo ist auch im orf angekommen:
https://vorarlberg.orf.at/news/stories/2965929/

Ein Auszug daraus schafft eventuell Klarheit über die Argumentation der Bergbahnen, welche ähnlich lauten dürfte:
Bezirkshauptmann verteidigt Behördenlinie

Bezirkshauptmann Elmar Zech hatte eine Säumigkeit der Behörde zuvor zurückgewiesen. Die Behörde kontrolliere sehr wohl die Einhaltung der Auflage seit dem Jahr 2011. Im Juni 2018 betonte die BH gegenüber dem Landesvolksanwalt, dass der Auflage durch entsprechende Vorkehrungen in ausreichendem Maße entsprochen werde, eine Skiroute nicht bewilligungspflichtig sei und die Wegefreiheit Skitouren im freien Gelände erlaube.

Demgegenüber steht die Position der Umweltschützer, dass eine Absperrung fehle und eine Hinweistafel und Nichtpräparierung alleine nicht ausreiche und die Route aus dem Pistenplan gestrichen werden müsse. Laut dem Artikel, war es der Alpenverein, der den Umweltanwalt auf Spur gebracht hat.

Hoffen wir, dass es nicht so ein Drama gibt wie am Pitztaler Gletscher, denn das Wegfallen der Route wäre echt schade für das Gebiet, weil sie wie von den Vorrednern beschrieben eine wichtige Verbindungsfunktion hat und landschaftlich reizvoll ist. Leider halte ich es nicht für ein gutes Zeichen, dass das mediale Echo stärker wird, weil es damit zum öffentlichen Interesse mutiert wie am Pitztaler Gletscher und dann wegen des öffentlichen Druckes ein "Machtwort" gesprochen werden muss, sollte die Situation rechtlich unklar sein.

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 14:23
von Pancho
Das ist aber de facto keine Route.

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 15:45
von siri
Tysk hat geschrieben:
22.02.2019 - 09:29
... zumindest als Respektiere deine Grenzen(skifahren verboten) eingezeichnet....

achso, das Schild heisst skifahren verboten? 8O Dachte immer ich soll MEINE Grenzen repektieren und lieber nicht da fahren :roll:

Re: Neuigkeiten Mellau-Damüls

Verfasst: 22.02.2019 - 16:00
von flomaso
Wenn ich das in dem ORF Artikel richtig verstanden habe, ist eine Skiroute nicht Bewilligungspflichtig?

Die Frage ist aber dennoch was in den Auflagen steht? Der eine sagt, die Route ist nicht Bewilligungspflichtig (folglich darf ich die Route ja ausweisen, nur sie darf natürlich nicht präpariert werden!?!?!?) und der andere sagt da darf Garnichts sein und man muss die Skifahrer hindern dort lang zu fahren (durch einen Zaun etc.)

Ich denke auf jeden fall hätten die Damülser Seilbahnen die Route niemals präparieren dürfen!