Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von RDG » 30.03.2020 - 18:08

Genaues lesen ist wichtig, den Sinn hinter manch verschwurbeltem Gefasel zu erkennen vielleicht sogar noch wichtiger. Der Herr zuvor deutete obskure (unbewiesene) "Betriebsleiterambitionen" von Herrn Müller unter der Leitung eines Herrn Wallimann an. Für mich ist das dann doch ein geschäftliches Verhältnis oder? Aber vielleicht bin ich auch nur schief gewickelt, du scheinst mir da der wahre Fachmann zu sein.

Aber da auch du dich wohl noch nie mit ihm unterhalten hast, können wir uns doch den Rest demzufolge sparen, oder? Bzw. ich verzichte freiwillig auf deine inhaltliche Reaktion zum von dir zitierten Post. :)

PS: Der Begriff Walderlebnisbahn trifft bei dieser Erlebnisinstallation natürlich voll ins Schwarze - wie konnte ich da nur an eine Waldzerstörungsbahn denken. ;) Welch Walderlebnis da man wohl so hat, wenn man in einem Geschirr hängend so durch den Wald rast? Wooooosh, links a Drahtseil, wooooosh rechts a Stahlstütze, woooosh, rum um den Baum (ha, da war es ja - dieses Naturerlebnis), woooosh, (hab ich da gerade ein wildes Rehlein gesehen, dass mich so niedlich angeschaut hat?), aus und vorbei die gemütliche Fahrt durch unseren heimischen, intakten Bergwald.

Ciao ciao


RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von RDG » 30.03.2020 - 19:55

Tiob hat geschrieben:
30.03.2020 - 17:56
Teile der Grundstückseigentümer scheinen beleidigt zu sein dass man sie nicht früher eingebunden hat. Das war natürlich strategisch unklug aber ist letztendlich keine unüberwindbare Hürde man kann ja jetzt miteinander reden. Ein bisschen habe ich auch den Verdacht dass dort gepokert wird und auf mehr Einnahmen spekuliert wird.

Die Wintersaison zeigt dass man unter selbst den denkbar schlechtesten Wetterbedingungen am Grünten ein passables Ski Angebot dort schaffen konnte an den Pisten wo es Bescheniungsinfrastruktur gab. Das zeigt doch dass die Aussage dass am Grünten kein Skifahren mehr möglich wäre (wie so oft von der BI behauptet) Schwachsinn ist . In den nächsten 20 Jahre wird das kein Problem sein wie man diesen Winter gesehen hat.

Ich bin ja mal gespannt wie das ausgeht. Wenn sie die Lifte abbauen komme ich zumindest bestimmt nicht mehr an den Grünten. Es gibt genug Orte in den Alpen und im Allgäu in denen man als Gast noch geschätzt und freundlich empfangen wird und nicht als Umweltzerstörer von (faktisch nicht existierender) Wildnis wahrgenommen wird.
Eieiei, da werden wieder die verschiedensten Themen einmal schön durcheinander gemischt.

Glaub mir, ich hab in vielen Sitzungen mit den Eigentümern geredet. Wie sagt man so schön - das Tuch ist zerschnitten. Und das liegt v.a. am Investor. Deine Vermutung bzgl. der Mehreinnahmen ist leider Humbug. Die vorgeschlagenen Vertragsänderungen beinhalteten keinerlei Forderung nach mehr finanziellem Ausgleich. Es ging um einige Rechte, die den Eigentümern wichtiger erschienen als Geld - auch wenn es schwer für dich vorstellbar ist. Wie sagte Richard Schalber so schön: "Mit dem Hagenauer werd i lebtag koi Gschäft mehr macha!"

Wenn du die paar Höhenmeter Abfahrt (2 Pisten bis zur Mittelstation, Beschneiungsanlagen bis zur Talstation vorhanden) als passables Skiangebot definierst, ist das deine Sache. Es gibt Menschen, die sehen das anders und würden genau das Gegenteil deiner Einschätzung treffen. Aber gut, bei dieser Diskussion werden wir nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

Wie du drauf kommst, dass du als Umweltzerstörer hier wahrgenommen werden würdest, übersteigt leider meine Vorstellungskraft. Solltest du im Fall der Fälle doch hier aufschlagen, kannst dich gerne melden und ich mach mit dir eine Tour - wohin du willst. :)

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 658
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Ralf321 » 30.03.2020 - 20:07

Wenn ich mich nicht irre, und hier im Thread auch nachzulesender gabs die Streiterreihen doch schon vor die Hagenauers im Boot waren? Gewisse Grundstücke würde damals schon umzäunt. Somit ist der Streit doch nich neu sondern wird einfach weitergeführt.

RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von RDG » 30.03.2020 - 20:39

Eben das meinte ich mit bereits mehrere Jahre alten Zerwürfnissen. Dies betrifft aber nur den Konflikt zwischen Herrn Hubert Müller und anderen Ortsansässigen. Die Alpbesitzer haben erst Probleme mit anderen Bewohnern, seitdem die Investorenfamilie Hagenauer am Grünten plant. Bis dahin waren Viehscheid & Co noch harmonischere Events. ;)

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9310
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Petz » 30.03.2020 - 21:21

RDG hat geschrieben:
30.03.2020 - 18:08
Für mich ist das dann doch ein geschäftliches Verhältnis oder? Aber vielleicht bin ich auch nur schief gewickelt, du scheinst mir da der wahre Fachmann zu sein.

Der Begriff Walderlebnisbahn trifft bei dieser Erlebnisinstallation natürlich voll ins Schwarze - wie konnte ich da nur an eine Waldzerstörungsbahn denken. ;)
Du bist weder schief gewickelt und ich auch nur insoferne Fachmann als das ich früher auch mal selbst Mitarbeiter beschäftigte; deshalb ist das schlicht ein arbeitsrechtliches aber kein geschäftliches Verhältnis - Letzteres wäre z. B. durch den nicht zustandegekommene Pachtvertrag gegeben gewesen...:wink:

Ich behaupte auch nicht das der Begriff Walderlebnisbahn zutreffend ist denn unter "Erlebnis" stell ich mir eigentlich was mit zumindest etwas Nervenkitzel etc. vor aber sicher nicht ein zwischen paar Bäumen slalomfahrendes "seilgebundenes Kriechtier"; das ist aber noch lange kein Grund mit "Waldzerstörungsbahn" suggerieren zu wollen das durch die der Wald "zerstört" würde. Allein schon bei einer Nutzholzschlägerung lägen vermutlich deutlich mehr Bäume flach und die kratzt komischerweise auch niemanden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Petz für den Beitrag:
Pepsi
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

olibr
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 136
Registriert: 22.04.2009 - 19:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 87665
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von olibr » 30.03.2020 - 22:35

RDG hat geschrieben:
30.03.2020 - 19:55
Wenn du die paar Höhenmeter Abfahrt (2 Pisten bis zur Mittelstation, Beschneiungsanlagen bis zur Talstation vorhanden) als passables Skiangebot definierst, ist das deine Sache. Es gibt Menschen, die sehen das anders und würden genau das Gegenteil deiner Einschätzung treffen. Aber gut, bei dieser Diskussion werden wir nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen.
Wenn die am Grünten ihre vorhandenen Pisten ordentlich ausnutzen und präparieren würden , dann wäre es dort ein herrliches Skigebiet für die ganze Familie.
Es ist nicht nur die Piste an der Mittelstation , dazu kommen die Pisten am Ideallift und die hintere Piste durch den Wald.
Das wäre dann auch eine schöne Konkurrenz für die Oberjocher und Ofterschwanger.
Zuletzt geändert von maba04 am 30.03.2020 - 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor olibr für den Beitrag (Insgesamt 2):
PetzFlorian86

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 291
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Gleitweggleiter » 31.03.2020 - 10:05

Wie wäre es denn mit folgendem Kompromiss: Die sollen ihre EUB bauen und meinetwegen auch so eine dämliche „Sommerattraktion“ (da Berge und Natur für die meisten halt zu „langweilig“ sind...), soweit mit geringen Landschaftseingriffen möglich. Im Gegenzug bleiben aber die wesentlichen SL bestehen und vor allem der interessante Gipfellift.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel


Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9310
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Petz » 31.03.2020 - 11:38

Ich denke das der Weiterbestand der Schlepplifte für die Hagenauers aufgrund der deutlich höheren Betriebskosten (zwei Liftwarte pro Anlage und die Dieselantriebe) keine Alternative wäre und andererseits der Weiterbestand des Gipfelliftes (für den sicher alle besseren Schifahrer voutieren würden) für die Bürgerinitiative keinesfalls zu akzeptieren ist.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 701
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 703 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Skitobi » 31.03.2020 - 12:42

Petz hat geschrieben:
31.03.2020 - 11:38
Ich denke das der Weiterbestand der Schlepplifte für die Hagenauers aufgrund der deutlich höheren Betriebskosten (zwei Liftwarte pro Anlage und die Dieselantriebe) keine Alternative wäre und andererseits der Weiterbestand des Gipfelliftes (für den sicher alle besseren Schifahrer voutieren würden) für die Bürgerinitiative keinesfalls zu akzeptieren ist.
Der Vorschlag wäre ja den Ideallift anstatt einer neuen KSB weiter zu betreiben. Das sind garantiert deutlich niedrigere Betriebs- und Baukosten. Wenn der Diesel stört, kann man ja auf Elektroantrieb umrüsten.

Dann sind alle Pisten (außer Gipfellift) mit der EUB fahrbar, wer nicht abschnallen will oder Wiederholungen im oberen Teil machen will kann den Ideallift nehmen.

Gipfellift weiter betreiben wäre einfach ein riesiger Gewinn für das Skigebiet! Auch dank der Schneesicherheit in der Höhe - siehe vergangener Winter. Und der alte Lift statt einer neuen Bergstation am Grat dürfte doch die BI vielleicht auch besänftigen? Das wäre aber natürlich mit mehr Personalkosten verbunden.

Der Wedellift kann natürlich auch durch den geplanten Übungslift ersetzt werden, weil der Tallift wegfällt wäre das schon die bessere Variante. Von den langfristigen Betriebskosten nicht viel Unterschied.

Und Berg-und Tallift würden natürlich durch die EUB ersetzt und abgebaut.

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9310
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Petz » 31.03.2020 - 14:29

Der Kostenfaktor bei einer Dieselantriebsumrüstung ist nicht die Umrüstung der Schlepper selbst sondern die Verlegung einer neuen Stromleitung rauf bis zur Gipfellifttalstation denn die geht ganz nett ins ins Geld. Ansonsten halt ich das Konzept mit dem reduzierten Schlepperangebot für besser als das des Ersatzes durch die Cld.
Bei dem Gästesegment das zum Grünten kommt wär es im Prinzip egal welcher Lifttyp für Wiederholungsfahrten zur Verfügung stünde - die Leute die mangels eigenem Unvermögen Gebiete verteufeln wenn sie auch nur einen Schlepplift sehen sollen erstmal schifahren lernen ansonsten gehören die sowieso nicht auf höhere Berge. Da scheidet ein Schlepplift genialerweise die Spreu vom Weizen denn wer die Abfahrt nicht schafft kommt erst gar nicht rauf...:lach:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
tobi27
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1376
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 81
Skitage 19/20: 60
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 363 Mal
Danksagung erhalten: 525 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von tobi27 » 31.03.2020 - 14:40

Für die neue Grüntenhütte muss eh für Stromanschluss, Sanitäranlagen etc. gebaggert werden, dort einen kleinen Abstecher zu den beiden Schleppern Gipfel und Ideal zu legen wäre wohl wirklich kein Akt.

Viele Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tobi27 für den Beitrag (Insgesamt 4):
PetzFlorian86SkitobiPeter69
Vorerst nicht mehr im Forum aktiv!

Peter69
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 338
Registriert: 22.07.2014 - 22:36
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 87497
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Peter69 » 05.04.2020 - 16:17

Grüss dich haste recht Tobias lassen wir uns überraschen. Wäre sicher kein Problem und vom Tal rauf der alte Sessellift wird ja auch mit Strom angetrieben und an den Bergliften ist auch der Strom unten also so weite Strecken sind das nun auch nicht.
Freundlichen Gruss. :D

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 658
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Ralf321 » 21.04.2020 - 18:08

So ruhig hier?...


Kreisausschuss: Grünten: Thema wird heute im Haus Oberallgäu diskutiert
https://www.allgaeuer-zeitung.de/allgae ... rid-210689


Und das Ergebnis

Grüntenhütte: Kreistag entscheidet
https://www.allgaeuer-zeitung.de/allgae ... rid-210839

Oberallgäuer Kreistag soll den Weg frei machen für eine neue Grüntenhütte
https://www.kreisbote.de/lokales/sontho ... 99377.html
Zuletzt geändert von Ralf321 am 01.05.2020 - 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ralf321 für den Beitrag:
icedtea


ABCD
Massada (5m)
Beiträge: 109
Registriert: 03.03.2013 - 16:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von ABCD » 22.04.2020 - 22:59

naja, wenns zu ruhig ist, dann hier einmal auf unsere Sicht auf die Kreisausschusssitzung:

https://www.facebook.com/permalink.php? ... __tn__=K-R

BlauschneeSäntisälbler
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2207
Registriert: 08.01.2005 - 07:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von BlauschneeSäntisälbler » 23.04.2020 - 07:40

Die neue Fläche der alten Hütte wird freigelassen für einen Snowmaker und meinen Kurvenlift a la France zum Gipfel (lol).....träum oder: Warum nicht den alten Doppelsessellift da oben hinstellen mit einer Einstiegshilfe.

Klickt euch mal durch die Bilder hier. Da oben könnte man schon was machen um in die etwas schneeischerere Höhe zu gelangen.

https://www.oberallgaeu.info/aktivitaet ... g-kranzegg

Da müßte man dann halt Herrn Russi fragen und wirklich Pisten bauen. Dafür könnte man ja einen Deal machen und die Talabfahrt von 1200 auf 800 nicht beschneien.

Einen Schneiteich den man auch zum baden nehmen könnte wie der See der mal der Parkplatz in Savognin war und gut ist.

:idea: :idea:

ABCD
Massada (5m)
Beiträge: 109
Registriert: 03.03.2013 - 16:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von ABCD » 23.04.2020 - 08:34

Das wird nicht passieren, denn das Gebiet wird nicht aus dem LSG herausgenommen, sondern es wird eine Öffnungsklausel angestrebt um einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan zu ermöglichen. Darin wird festgelegt, das ein Gebäude mit den genehmigten Eigenschaften (100 Plätze innen, 300 Außen, 42 Übernachtungsmöglichkeiten) zu errichten, mehr nicht. Das ist tatsächlich besser, als die Herausnahme, denn sollte das Projekt scheitern, dann kann ein evtl. neuer Investor dort oben nicht machen, was er will. Ein Snowmaker wäre dort also nicht möglich.
Zuletzt geändert von ABCD am 23.04.2020 - 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9310
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Petz » 23.04.2020 - 09:15

BlauschneeSäntisälbler hat geschrieben:
23.04.2020 - 07:40
Die neue Fläche der alten Hütte wird freigelassen für einen Snowmaker und meinen Kurvenlift a la France zum Gipfel (lol).....träum oder: Warum nicht den alten Doppelsessellift da oben hinstellen mit einer Einstiegshilfe.
Den Snowmaker einfach als Eismaschine für´s Gasthaus tarnen der die Würfel in nen großen Crusher wirft sparte ne Genehmigung... :lach:
Für die paar Gäste die die doch selektivere Gipfelliftabfahrt nutzen reichte die Förderleistung der theoretisch "übersiedelten" alten 2Clf auch ohne Einstiegshilfe locker aus.
Und offensichtlich gehört Klemmentauschen zu Deinen Lieblingsbeschäftigungen wenn Du Dir oben nen Poma oder MM - 1Skd wünschst... :surprised: :lach: :lach: :lach:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 658
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Ralf321 » 01.05.2020 - 13:01

ABCD hat geschrieben:
23.04.2020 - 08:34
Das wird nicht passieren, denn das Gebiet wird nicht aus dem LSG herausgenommen, sondern es wird eine Öffnungsklausel angestrebt um einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan zu ermöglichen. Darin wird festgelegt, das ein Gebäude mit den genehmigten Eigenschaften (100 Plätze innen, 300 Außen, 42 Übernachtungsmöglichkeiten) zu errichten, mehr nicht. Das ist tatsächlich besser, als die Herausnahme, denn sollte das Projekt scheitern, dann kann ein evtl. neuer Investor dort oben nicht machen, was er will. Ein Snowmaker wäre dort also nicht möglich.
Verflixt jetzt verwirrt ihr uns aber. Doch nur 100,Plätze innen? Am 12 März schreibt ihr von 170 Plätzen. Hatte die AZ doch recht? Und ihr etwas aufgerundet?

ABCD
Massada (5m)
Beiträge: 109
Registriert: 03.03.2013 - 16:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von ABCD » 01.05.2020 - 14:24

Wahrscheinlich hast du da recht, da ist ein Fehler passiert. Es handelt sich tatsächlich um 100 Plätze, das war auch schon in der Gemeinderatsitzung meiner Erinnerung nach so. Wie die 170 da reinrutschen, keine Ahnung.... ich werde versuchen, das ändern zu lassen. Auch wenn den alten FB Post wohl nicht mehr viele lesen. In den Kommentaren zum Artikel selbst hat niemand darauf hingewiesen, obwohl da oft auch sehr genau aufgepasst wird.

Ein Skandal ist die neue Hütte meiner Ansicht nach nicht, das geht aus beiden Artikeln doch eingigermaßen deutlich hervor. Würde es sich nur um die Hütte handeln, gäbe es auch keinen großen Ärger darüber.

Momentan ist die Problematik eher, das wir ja nicht genau wissen, wohin der Hase "GrüntenBergwelt" wirklich laufen soll. Vielleicht ändert sich das noch.

Nachtrag: Zahl geändert. Auch ansonsten sind sachliche Korrekturen immer gerne gesehen. Die Grundlage der Diskussion sollte nämlich stimmen, die Interpretation der Sachlage geht ja ohnehin schon so weit genug auseinander....


Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 658
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Ralf321 » 04.05.2020 - 17:47

Ja finde das Hütten Konzept soweit auch ganz gut. Alle Aufregung umsonst b

Was haltet ihr den vom neuen Sudelfeld Konzept ? „Belebung ja, aber bloß kein „Disneyland“: ... genau das was der Grünten will. :wink:

BlauschneeSäntisälbler
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2207
Registriert: 08.01.2005 - 07:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von BlauschneeSäntisälbler » 05.05.2020 - 23:02

War mal in der Jörgalpe....nicht gut nicht schlecht standard halt aber ob 100 oder 170 Plätze innen in der neuen Hütte ist doch wurscht.

Wenn der Schnitt der Räume architecktonisch stimmt ist es egal....

Der Wirt muß es stemmen oder abwickeln können...nicht mehr und nicht weniger....die können ja nächsten Winter mal ne Tour machen ..auch nach Thollon les memises....das sind Profis dort...authentische mit Reblochon und Co und Genepi :wink: :oops: :bindafür: :bindafür: :bindafür:

ABCD
Massada (5m)
Beiträge: 109
Registriert: 03.03.2013 - 16:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von ABCD » 10.05.2020 - 16:30

Nix berauschend neues, aber: Die Weltpresse (in Form von Allgäu TV, hüstel...) berichtet mal wieder:

https://www.allgäu.tv/mediathek/video/allgaeu-tv-nachrichten-friday-8-may-2020/

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 658
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Ralf321 » 10.05.2020 - 17:40

ABCD hat geschrieben:
10.05.2020 - 16:30
Nix berauschend neues, aber: Die Weltpresse (in Form von Allgäu TV, hüstel...) berichtet mal wieder:

https://www.allgäu.tv/mediathek/video/allgaeu-tv-nachrichten-friday-8-may-2020/
Nana nicht untertreiben, eins gibt’s doch, jetzt erwartet ihr ja sogar eine 10er Sesselbahn. :D

Denk die Planung der Anlagen läuft. Der Rest drum rum kommt dann noch und ist der flexiblere Teil.

Hundert Meter
Massada (5m)
Beiträge: 54
Registriert: 04.01.2018 - 12:34
Skitage 17/18: 28
Skitage 18/19: 31
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von Hundert Meter » 10.05.2020 - 22:36

Bis jetzt wusste ich nicht mal, dass die führenden Seilbahnfirmen eine 10er Sesselbahn bauen können oder gar wollen..... :D :D :D :D
Also das ist sehr schwach, für eine Bürgerinitiative.

Aber ich finde, dass Corona uns eins gezeigt hat, hier im Allgäu.
Ich fand es die letzten Wochen schon fast gespenstig. Die Hotels sind leer, selbst König Ludwig zieht keine Gäste mehr an und auch die Bergbahnen stehen seit Wochen still. Also wer das als Einheimischer gut findet, den kann ich nicht verstehen.
Auch das vorzeitige beenden der Skisaison hat doch zu Protesten hier geführt. Wie sehnsüchtig hätte wir uns zum Saisonabschluss noch ein paar Schwünge gewünscht. Doch wenn keine Touristen kommen rentiert sich das nicht. Wir müssen alle verstehen, dass sich Umweltschutz und Tourismus nicht vertragen. Einen Tot müssen wir sterben.
Entweder nagen alle die von den Gästen leben müssen am Hungertuch und können ihren Betrieb nicht am Laufen halten (sieht man ja jetzt schon.. Noch einen längeren Lockdown überstehen die meisten Betriebe nicht) oder wir akzeptieren, dass ein Teil der Natur intensiv für hunderttausende Gäste genutzt wird. Und da kommt für mich das nächste Problem. Seit 8 Wochen sitzen die meisten Mensch zu Hause fest, sehnen sich wieder nach Aktion und Spaß und das möglichst in den Bergen, einem unberührten Naturraum mit einigen wenigen Attraktionen.
Im Moment können wir uns vor Anfragen für den Sommerurlaub nicht retten. Alle wollen raus, Urlaub in Deutschland steht auf dem Programm. Es ist so toll, wenn wieder die ersten auch etwas von der wunderbarsten Natur haben können.
Eins noch zum Schluss. Gerade durch die Königskarte und andere Gästekaten haben wir in Nesselwang meiner zweiten Heimat eine vernünftige Auslastung Sommer wie Winter. Das Angebot an Freizeitmöglichkeiten ist so toll, das es unseren Touristen Spaß macht, zu uns zu kommen. In meiner richtigen Heimat, hier in der schönen Pfalz wären wir durchaus froh, solch ein Angebot zu haben.
Jeder der sich diesem Standpunkt nicht bewusst ist, hat für mich in seinem Leben irgendetwas übersehen oder nicht beachtet.
Wirtschaft steht bei uns vor Gesundheit (auf Corona Bezogen) und vor Naturschutz. Wer ist denn bitte sonst so blöd, kauft sich ein Skigebiet für Millionen und weiß dann nicht mal, ob er die Anträge genehmigt bekommen wird. Die Hagenauers bestimmt nicht.
Und das Sudelfeld denkt volkswirtschaftlich Gott sei Dank mittlerweile auch um. :!: :arrow: :bindafür:

ABCD
Massada (5m)
Beiträge: 109
Registriert: 03.03.2013 - 16:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Beitrag von ABCD » 11.05.2020 - 08:54

Der 10er Sessel war ein Versprecher....auf sowas rumzureiten bringt einen hier doch nicht weiter.

Uns war klar, das die Frage irgendwann kommen wird: Jetzt seht ihr was ist, wenn gar keine Touris mehr kommen! Wollt ihr das?

Die Antwort ist: Nein! Wir haben uns nie gegen den Tourismus als Ganzes gestellt. Die Frage ist nur: Was genau soll denn am Grünten passieren? Und inhaltlich hat Herr Stark in dem Interview ja nur gefordert, dass die Rücknahme des Rollgliders vertraglich festgehalten werden soll. Was genau soll denn daran verwerflich sein? Wenn die Rücknahme ernst gemeint ist, dann sollte das ja nur eine Formalie sein.

Generell müssen wir allgemein in Deutschland, und was den Tourismus im Allgäu im Speziellen angeht, aufpassen, mit Corona alle Errungenschaften des Umweltschutzes frei nach dem Motto "erst das Fressen, dann die Moral" wieder über Bord zu werfen. Denn die Probleme, die wir vorher hatten, werden sich hinterher nicht wieder in Luft auflösen.

Ein Problem wird es aber nicht geben: Fehlende Touris. Ich bin mir sicher, der Alpenraum wird dieses Jahr (sofern es erlaubt sein wird) von Gästen überrannt. Und auch mittelfristig wird er als Gewinnerregion aus der Krise hervorgehen.


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], LK20, onnem und 25 Gäste