Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 779
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Tiob » 19.10.2019 - 12:36

RDG hat geschrieben:
19.10.2019 - 08:41
Bei deiner Aussage müsste es ja bei Recherche ergeben, dass Prinzing und die Grünten Lifte GmbH relativ wenig beschneien mussten, da es sich ja schließlich um einen Nordhang handelt (der blöderweise leider ziemlich exponiert da steht).
Ich glaube er meint, dass man sich mit leistungsfähiger Beschneiungsanalge um den Wintertourismus keine Sorgen machen muss. Und die war in der Vergangenheit nicht gegeben.
ABCD hat geschrieben:
19.10.2019 - 09:21
Grüner Berg mit zwei weißen Streifen. Da tummeln sich zwar dann trotzdem (noch) die Skifahrer, auf Dauer ist so ein Anblick in einer durchaus "ökobewussten Gesellschaft" (in Anführungszeichen, weil wir alle wissen, das viele zwar das eine wollen, dann aber das andere machen) nicht unbedingt Image-fördernd.
Beschneiungsanlagen haben ein richtig mieses Image bei vielen Umweltverbänden, was ich nicht nachvollziehbar finde.
Welches Problem hast du denn damit, wenn man in kalten Winternächten Oberflächenwasser zerstäubt? Außer dass es dein optisches empfinden stört (was nicht zählt, da es nur ein subjektiver Eindruck deinerseits ist).
Klar verbrauchen die Anlagen ein bisschen Strom, aber wirklich nicht viel und das ist in der Tat "vertretbar". Vor allem wenn man den Vergleich zu anderen Freizeiteinrichtungen zieht (z.B. Hallenbäder wie das Wonnemar in Sonthofen).


Benutzeravatar
GIFWilli59
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3147
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1478 Mal
Danksagung erhalten: 747 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von GIFWilli59 » 19.10.2019 - 19:06

Tiob hat geschrieben:
ABCD hat geschrieben:
19.10.2019 - 09:21
Grüner Berg mit zwei weißen Streifen. Da tummeln sich zwar dann trotzdem (noch) die Skifahrer, auf Dauer ist so ein Anblick in einer durchaus "ökobewussten Gesellschaft" (in Anführungszeichen, weil wir alle wissen, das viele zwar das eine wollen, dann aber das andere machen) nicht unbedingt Image-fördernd.
Beschneiungsanlagen haben ein richtig mieses Image bei vielen Umweltverbänden, was ich nicht nachvollziehbar finde.
Welches Problem hast du denn damit, wenn man in kalten Winternächten Oberflächenwasser zerstäubt? Außer dass es dein optisches empfinden stört (was nicht zählt, da es nur ein subjektiver Eindruck deinerseits ist).
Klar verbrauchen die Anlagen ein bisschen Strom, aber wirklich nicht viel und das ist in der Tat "vertretbar". Vor allem wenn man den Vergleich zu anderen Freizeiteinrichtungen zieht (z.B. Hallenbäder wie das Wonnemar in Sonthofen).
Wobei die Nennleistung teils schon im MW-Bereich liegt. Man muss natürlich beachten, dass die Beschneiung dort höchstens 3-4 Wochen läuft im Jahr, während ein Schwimmbad meist 52 Wochen mehr oder weniger stark beheizt wird.
Zuletzt geändert von GIFWilli59 am 19.10.2019 - 21:08, insgesamt 1-mal geändert.

ABCD
Massada (5m)
Beiträge: 109
Registriert: 03.03.2013 - 16:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von ABCD » 19.10.2019 - 20:55

Ja, die Rechnungen kenn ich. Spasshallenbäder brauchen Energie ohne Ende. Sollte jemand im Allgäu ein neues aufmachen wollen, wäre ich auch nicht dafür, aber das nur am Rande. Ich selbstt habe so etwas seit über 10 Jahren nicht mehr von innen gesehen.

Was ich eher meinte: Die Tourismusforschung (hab ich letztens irgendwo gelesen, hab nur keine Quelle) hat auch klar geschnallt, das Wintertourismus auf lange Sicht nur mit echtem Winter zukunftsfähig ist. Das heißt nicht, dass die Leute bei schlechter Schneelage nicht mal die weißen Bänder rutschen. Aber auf lange Sicht bleiben sie eben doch fern, wenn das der Normalzustand wird. Skiurlaub kostet viel Geld (das wissen die meißten hier), trotzdem ist der Wintergast bisher einigermaßen treu. Nur wenn es ein paar Jahre hintereinander nur Kunstschneerutschen gibt, dann überlegt sich doch der ein oder andere, ob es nicht doch Alternativen gäbe. Um diese Stimmung zu spüren, muss ich nur in einer verregneten Weihnachtswoche (und da gab es einige in den letzten Jahren) in einen großen Supermarkt hier gehen und die gespräche der Menschen mit den fremden Dialekten lauschen. Da liegen die Nerven oft ganz schön blank.

Das können hier vielleicht manche nicht nachvollziehen, jedoch ist der 0815 Skifahrer eben nicht im Alpinforum unterwegs und kennt jedes Skigebiet Europas auswendig, sondern er will einfach unbeschwerte Stunden in denen er Ski fährt aber auch auf dem Liegestuhl umgeben von einer glitzernden Winterwelt liegt. Und das kann ihm einfach oft nicht mehr geboten werden.

Und deshalb finde ich es falsch, an einem Berg wie dem Grünten noch auf alpines Skifahren zu setzen. Denn der Klimawandel geht weiter, die Mildwinter der letzten Jahre (den schneereichen letzten lassen wir mal aussen vor) sind bestimmt noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Und überdies ist die künstliche Beschneiung an sich etwas, wo selbst dem Unbedarftesten irgendwo Zweifel kommen: Wir verbrauchen Energie -> dadurch wird es wärmer -> wir bauen die Beschneiung aus -> dadurch brauchen wir noch mehr Energie......

Benutzeravatar
GIFWilli59
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3147
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1478 Mal
Danksagung erhalten: 747 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von GIFWilli59 » 19.10.2019 - 21:19

ABCD hat geschrieben:
19.10.2019 - 20:55
...[Der 0815 Skifahrer] will einfach unbeschwerte Stunden in denen er Ski fährt aber auch auf dem Liegestuhl umgeben von einer glitzernden Winterwelt liegt. Und das kann ihm einfach oft nicht mehr geboten werden.
Solche Effekte kann ich bestätigen, auch im hiesigen Mittelgebirge sind die (beschneiten) Skigebiete bei weißen Bändern zwar gut besucht, richtig voll ist es aber erst, wenn auch Naturschnee liegt und für ein Winter-Feeling sorgt. Ob 5 oder 30 cm ist dabei unerheblich. Die Hölle los ist natürlich an den WE, wenn der Schnee bis ins umgebende Flachland vordringt.
Ganz vergleichbar mit dem Grünten ist es aber auch nicht, weder vom Einzugsgebiet, noch von der der Konkurrenzsituation und der Höhenlage - die ist nämlich geringer als am Grünten :wink:
ABCD hat geschrieben:
19.10.2019 - 20:55
Und überdies ist die künstliche Beschneiung an sich etwas, wo selbst dem Unbedarftesten irgendwo Zweifel kommen: Wir verbrauchen Energie -> dadurch wird es wärmer -> wir bauen die Beschneiung aus -> dadurch brauchen wir noch mehr Energie......
Auch wenn das sehr plausibel ist, ist mir kürzlich eine Studie aufgefallen, die daran Zweifel sät: https://science.orf.at/stories/2845600/

Benutzeravatar
Xtream
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3746
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Xtream » 19.10.2019 - 21:50

in den augen der klimaaktivisten sind solche studie im auftrag der wirtschaft entstanden! :wink: genauso wie bei klimaerwaermung der niederschlag weiter zunehmen wird, was bei entsprechenden temperaturen auch in kuerzester zeit viel naturschnee heissen kann! die seperatisten hier kann man uebrigens perfekt mit den fundis vergleichen. deren denkweise laesst auch keine anderen meinungen zu. ist halt so... :evil:

kaldini
Moderator
Beiträge: 4845
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von kaldini » 19.10.2019 - 22:10

RDG hat geschrieben: ↑Fr Okt 18, 2019 3:45 pm
Wieso erobert sich der Tourengeher den Berg zurück? Er war doch auch schon da, als die Lifte noch in Betrieb waren? Und nebenbei nutzen/nutzten Wanderer/Schneeschuhwanderer/Rodler/Kletterer/MTBler den Grünten - verstehe nicht, wieso du nur die Skitourengeher ansprichst. Hast du irgendeinen Groll gegen diese Nutzergruppe? Warum diese martialische Ausdrucksweise :) Was du aber völlig richtig erkennst - bei immer weniger Naturschnee, gibt es halt auch weniger Touren-/Schneeschuh-/Rodeltage. Und jetzt? Dann ERWANDERT man sich eben den Berg, geht dann ja auch bald im Winter mit Grödel. :) Strengt halt alles bissi mehr an, dafür ist der Stolzfaktor danach umso größer.
Das ist eine ziemlich egoistische Einstellung! Gäste die nicht mal eben 1500 Höhenmeter auf den Berg wandern können, wie Familien mit Kindern, alte Menschen, oder Personen mit Handicap schließt ihr faktisch vom Grünten aus, wenn keine EUB gebaut wird. Und deine Idee, entsprechende Gäste mit Autos/Bussen auf den Grünten zu fahren führt deine ökologische Intention ad absurdum:
RDG hat geschrieben: ↑Do Okt 17, 2019 2:15 pm
Menschen mit Handicap? (...) Teerstraße zur Grüntenhütte evtl. nutzbar?
Außerdem gibt es da draußen auch noch Leute, die schlicht weg keine Lust haben auf 1500 Meter einen Berg mit Wanderschuhen/Schneeschuhen/Skiern hoch zu laufen, weil das wirklich anstrengend ist.
warum muss immer jeder auf jeden Berg raufkommen können? Wer keine Lust hat, da rauf zu gehen, kann es ja lassen! Und wenn jemand es körperlich nicht schafft, muss er hat unten bleiben! Ist ja nicht lebensbedrohlich unten zu bleiben. Ich kann auch keine 200KG stemmen, soll dafür nun Gewichtheben verboten werden?

Ich denke mir auch immer öfter, wo führt das alles noch hin. Klar, ich nutze es auch (noch). Aber 10er Gondelbahnen mit extra breiten Echtledersitzen mit Sitz- und Lendenheizung, wahre Luxustalstationstempel mit großen Hallen und zig Kassen und Einkaufsmöglichkeiten, immer mehr Beschneiung und Seen am Berg, die immer größer werden. Brauchen wir das alles noch? Und teurer wird es jedes Jahr auch. Tirol lebt immer noch vom Tourismus, deshalb ist die Kritik hier recht gering. Aber unser Running Gag in der Arbeit ist: Treffen wir uns auf 11 in Mayrhofen auf einen Kaffee an einem Samstag... Eiberg, Fernpass, Arlberg, alle immer voller. Und das sollte sich ein Ort, der scheinbar auch ohne klassischen Tourismus aktuell gut lebt, wieder herholen? Noch mehr Verkehr? Und den Gewinn machen andere?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kaldini für den Beitrag (Insgesamt 4):
tobi27RDGmarkusGleitweggleiter
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Ralf321 » 20.10.2019 - 10:33

kaldini hat geschrieben:
19.10.2019 - 22:10

Ich denke mir auch immer öfter, wo führt das alles noch hin. Klar, ich nutze es auch (noch). Aber 10er Gondelbahnen mit extra breiten Echtledersitzen mit Sitz- und Lendenheizung, wahre Luxustalstationstempel mit großen Hallen und zig Kassen und Einkaufsmöglichkeiten, immer mehr Beschneiung und Seen am Berg, die immer größer werden. Brauchen wir das alles noch?
Aber das ist das was der Gast erwartet. Wenn man den Gesprächen lauscht auf dem beheizten Ledersessel. Ach ja da war ich auch schon ist toll mit den neuen Bahnen. Alles neu. Was dahin gehst du? Da hat’s ja Schlepplifte und keine Sitzheizung. Bin noch nie Schlepplift gefahren würde da nicht hingehen. ....usw.. Es ist ein Wettrüsten wer hat das komfortabelste Skigebiet. Dabei scheint es denn meisten egal zu sein wie voll es ist. Das Fellhorn ist We inszwischen komplett überlaufen. Da müsste insgesamte8n Umdenken passieren aber das kommt nicht. Ggf. Auf bayrischer Seite dann wenn die seilbahnförderung aus ist.
Freu mich auf den Winter wieder am noch nicht überfüllten Grünten ein paar Lines zu ziehen und nun nichtmal hochlaufen zu müssen.


Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 692
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 692 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Skitobi » 20.10.2019 - 11:43

Ralf321 hat geschrieben:
20.10.2019 - 10:33
Aber das ist das was der Gast erwartet. Wenn man den Gesprächen lauscht auf dem beheizten Ledersessel. Ach ja da war ich auch schon ist toll mit den neuen Bahnen. Alles neu. Was dahin gehst du? Da hat’s ja Schlepplifte und keine Sitzheizung. Bin noch nie Schlepplift gefahren würde da nicht hingehen. ....usw.. Es ist ein Wettrüsten wer hat das komfortabelste Skigebiet. Dabei scheint es denn meisten egal zu sein wie voll es ist. Das Fellhorn ist We inszwischen komplett überlaufen. Da müsste insgesamte8n Umdenken passieren aber das kommt nicht. Ggf. Auf bayrischer Seite dann wenn die seilbahnförderung aus ist.
Freu mich auf den Winter wieder am noch nicht überfüllten Grünten ein paar Lines zu ziehen und nun nichtmal hochlaufen zu müssen.
Die anderen Gespräche bekommt man eben nicht auf dem Sessellift mit, sondern im Freundeskreis.
"Skifahren? Macht doch kein Spaß mehr bei dem Andrang, Wahnsinn wie da die Natur zerstört wird und die Preise sind jenseits jeder Vernunft."
Was glaubst du warum bei den Einheimischen der Alpen Skitouren so im Trend liegen?

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Ralf321 » 20.10.2019 - 12:23

Skitobi hat geschrieben:
20.10.2019 - 11:43
Ralf321 hat geschrieben:
20.10.2019 - 10:33
Aber das ist das was der Gast erwartet. Wenn man den Gesprächen lauscht auf dem beheizten Ledersessel. Ach ja da war ich auch schon ist toll mit den neuen Bahnen. Alles neu. Was dahin gehst du? Da hat’s ja Schlepplifte und keine Sitzheizung. Bin noch nie Schlepplift gefahren würde da nicht hingehen. ....usw.. Es ist ein Wettrüsten wer hat das komfortabelste Skigebiet. Dabei scheint es denn meisten egal zu sein wie voll es ist. Das Fellhorn ist We inszwischen komplett überlaufen. Da müsste insgesamte8n Umdenken passieren aber das kommt nicht. Ggf. Auf bayrischer Seite dann wenn die seilbahnförderung aus ist.
Freu mich auf den Winter wieder am noch nicht überfüllten Grünten ein paar Lines zu ziehen und nun nichtmal hochlaufen zu müssen.
Die anderen Gespräche bekommt man eben nicht auf dem Sessellift mit, sondern im Freundeskreis.
"Skifahren? Macht doch kein Spaß mehr bei dem Andrang, Wahnsinn wie da die Natur zerstört wird und die Preise sind jenseits jeder Vernunft."
Was glaubst du warum bei den Einheimischen der Alpen Skitouren so im Trend liegen?
Klar das oben sind die Gäste wie geschrieben.
Daheim schaut’s anders aus. Bekomme beides mit. Lokal im Allgaeu. da ist es wie du sagst zu voll, gehen auf Tour.. Sesselheizung brauch ich nicht .usw.
Bei der Arbeit (außerhalb des Allgäus ) die Kollegen gehen eher dort zum Skifahrer wo der Luxus ist. Allgaeu spielt dort so gut wie keine Rolle (wie die Schweiz zu teuer, veraltet.). Die Meinung ist, dort ist’s zu voll, zu klein, zu lange Wartezeiten usw.in Österreich in den großen Gebieten gibt’s mehr fürs Geld.

Aber gut zurück zum Grünten.

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Ralf321 » 20.10.2019 - 12:42

RDG hat geschrieben:
18.10.2019 - 16:37
flomaso hat geschrieben:
18.10.2019 - 07:49
RDG hat geschrieben:
17.10.2019 - 18:01
Du sprichst dann in Folge etwas an, von dem du anscheinend keine Ahnung hast. In diversen Gesprächen/persönlichen Email-Kontakten wurde schnell klar, dass die Kompromissbereitschaft der Investoren schnell vorbei ist, wenn es um ihr "Baby" (die Rollglideranlage) geht. Dieser "Tourismusmagnet" wird als absolut notwendig angesehen (aus wirtschaftlicher Sicht wohl nachvollziehbar). Nun muss aber auch nachvollziehbar sein, dass sich an solch einer Anlage die Geister scheiden und so etwas nicht in den Bergen sehen wollen (übrigens sind auch viele Rettenberger so eingestellt, dass diese die Rollgliderbahn nur deshalb akzeptieren, weil sie sonst keinen Winterbetrieb bekommen). Wo lassen sich deiner Meinung nach jetzt Kompromisse finden, die beide Seiten zufrieden stellen? Man beachte: Investoren wollen eigentlich gar keinen Winterbetrieb, machen diesen aber, weil sonst kein Verkauf an sie & ohne Sommerattraktion keine Grünten BergWelt.
Aber genau hier gehen doch dann beide Seiten einen Kompromiss ein!
Hagenauers wollen eigentlich keinen Winterbetrieb, die BI kein Rollglider!
Kompromiss gefunden!
Winterbtrieb wird angeboten, dafür gibts den Rollglider!

PS: Ich persönlich brauche auch keinen Rollglider und war schon selber unzählige mal am Grünten! Mein Onkel hat ein Haus in Durach mit wunderbarem Blick auf den Wächter ;) Wir haben wunderbare Ferien auch ohne das ganz Chichi im Allgäu verbracht. Mein Onkel selbst ist auch gegen den Umbau (der ist aber auch schon alt und verbissen :D), da haben wir immer wunderbare Diskussion :)


LG
Flo
Der Kompromiss wird zwischen Investor und Gemeinderat eingegangen. Allerdings gibt es keine Garantie für die Gemeinde Rettenberg, dass in 5-10 Jahren nicht der Winterbetrieb wieder eingestellt wird. Ehrlicherweise muss man aber auch dazu sagen, dass die BI sich auch aus ökologischer und nachhaltiger Sicht gegen den Winterbetrieb ausspricht. Ein Kompromiss wäre evtl. ein Sommerbetrieb mit geringerer Förderkapazität und Sanierung der Hütte. Eine Art Zukunftswaldprojekt oder ein Zentrum mit pädagogischem Mehrwert/Themenwanderwege könnten unter Einbezug des Königssträßchens zu einer Vernetzung und einem Mehrwert sowie "Ich komme wieder"-Aufforderungscharakter führen.
Also würdet ihr einen Rückbau aller Anlagen inkl Ersatzbau einer neuen Gondel mit niedriger Kapazität im Sommerbetrieb, Renovierung statt Neubau der Hütte als Kompromiss zustimmen. Weiterhin steht der Grünten dann den Kletterern, Wanderern, Skitourengehen, Radlern und Rodlern ohne weitere neue Besucherlenkung zur Verfügung.

Na das ist doch schon ein Anfang und etwas greifbares. Ist das deine Meinung oder die der gesamten BI?

RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von RDG » 20.10.2019 - 20:32

Tiob hat geschrieben:
18.10.2019 - 21:11
ralleycorse hat geschrieben:
18.10.2019 - 12:54
Ich bin mir gerade nicht sicher ob die Diskussion in der Form hier rein gehört?
Immerhin ist sie im grossen und ganzen einigermassen sachlich und kann dem einen oder anderen einen Einblick in die differenten Sichtweisen geben. :)
Aber ist sie zielführend? Ihr werdet Euch wohl kaum überzeugen können...

Mich würde in dem Thread eher interessieren wenn es vom Projekt echte news gibt.
Sollte man die weit schweifende Diskussion auslagern?
Der Thread ist auch dazu da infrastrukturelle Neuigkeiten zu diskutieren, und solange wir nicht zu sehr abschweifen ist das doch in Ordnung :D

RDG hat geschrieben:
18.10.2019 - 16:45
Wieso erobert sich der Tourengeher den Berg zurück? Er war doch auch schon da, als die Lifte noch in Betrieb waren? Und nebenbei nutzen/nutzten Wanderer/Schneeschuhwanderer/Rodler/Kletterer/MTBler den Grünten - verstehe nicht, wieso du nur die Skitourengeher ansprichst. Hast du irgendeinen Groll gegen diese Nutzergruppe? Warum diese martialische Ausdrucksweise :) Was du aber völlig richtig erkennst - bei immer weniger Naturschnee, gibt es halt auch weniger Touren-/Schneeschuh-/Rodeltage. Und jetzt? Dann ERWANDERT man sich eben den Berg, geht dann ja auch bald im Winter mit Grödel. :) Strengt halt alles bissi mehr an, dafür ist der Stolzfaktor danach umso größer.
Das ist eine ziemlich egoistische Einstellung! Gäste die nicht mal eben 1500 Höhenmeter auf den Berg wandern können, wie Familien mit Kindern, alte Menschen, oder Personen mit Handicap schließt ihr faktisch vom Grünten aus, wenn keine EUB gebaut wird. Und deine Idee, entsprechende Gäste mit Autos/Bussen auf den Grünten zu fahren führt deine ökologische Intention ad absurdum:
RDG hat geschrieben:
17.10.2019 - 15:15
Menschen mit Handicap? (...) Teerstraße zur Grüntenhütte evtl. nutzbar?
Außerdem gibt es da draußen auch noch Leute, die schlicht weg keine Lust haben auf 1500 Meter einen Berg mit Wanderschuhen/Schneeschuhen/Skiern hoch zu laufen, weil das wirklich anstrengend ist.
Der Grünten ist groß genug für alle! Ich glaube letztendlich dass alle auf ihre Kosten kommen können, es ist falsch beispielsweise Skitourengeher und Pistenskifahrer gegeneinander ausspielen zu wollen wie es der DAV in seinen Berichten zum Grünten öfters mal macht. Jeder hat die Berechtigung den Berg für sich und seinen Sport zu nutzen...


RDG hat geschrieben:
18.10.2019 - 16:29
Wir sind dagegen, dass Berge zur Kulisse gemacht werden
Das Argument hört man öfters von Gegnern. Wenn man aber mal darüber nachdenkt, macht diese Aussage keinen Sinn, weil der Berg bei jeder Art von Bersportarten eine Kulisse ist. Das ist nicht auf Rollglider beschränkt. Nach dieser Logik wäre es das Beste eine große Mauer um den Grünten zu bauen, dass ja kein Tourist den Grünten mehr als Kulisse "missbrauchen" kann...


Meine Idee für einen Kompromiss wäre: Die Bürgerinitiative akzeptiert, dass grundsätzlich eine EUB auf den Grünten gebaut wird. Die Investoren müssen im Gegenzug in einen Dialog mit den Gegnern und der Gemeinde gehen, und es muss dort diskutiert werden was man an Sommerinfrastruktur baut (braucht es den Rollglider überhaupt und wenn ja wirklich in dieser Größe?). Außerdem muss ausgelotet werden ob die Gemeinde Rettenberg, und Interessengruppen wie der Skiclub einen Winterbetrieb wirklich unbedingt brauchen, und wie man die Infrastruktur möglichst schonend für die Landschaft anlegt (naturnaher Speichersee, Parkhaus etc.) Letztendlich müssen alle Seiten von ihren Maximalforderungen abrücken um einen Kompromiss zu ermöglichen!
"Außerdem gibt es da draußen auch noch Leute, die schlicht weg keine Lust haben auf 1500 Meter einen Berg mit Wanderschuhen/Schneeschuhen/Skiern hoch zu laufen, weil das wirklich anstrengend ist." Ähm, ja genau darum geht es ja - sich anstrengen, um am Ende belohnt zu werden - einen Gipfel sich erarbeitet zu haben. Darüber hinaus habe ich gehört, gibt es in der Umgebung ein paar wenige alternative Aufstiegshilfen, die den Menschen, denen das zu anstrengend ist, unter die "Füße" greifen.

Irgendwie verrückt - Kritikern des Projekts Egoismus vorwerfen, aber selbst fordern, dass quasi jeder Berg mit einer Sesselbahn o.ä. ausgestattet werden muss, damit jeder Mensch zu jeder Zeit auf jeden Berg kommt. Du merkst schon, dass diese Logik irgendwie gewisse Defizite aufweist?

Darf ich noch was fragen? Du findest es wirklich keinen Unterschied, ob Menschen zu Fuß durch die Natur wandern oder an Stahlseilen hinab gleiten?

PS: Du kommst auch mit ca. 700hm zum Jägerdenkmal hoch, 1500hm schaffst du am Grünten vielleicht, wenn du diverse Umwege einbaust. :)

RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von RDG » 20.10.2019 - 20:35

Ralf321 hat geschrieben:
20.10.2019 - 12:42
RDG hat geschrieben:
18.10.2019 - 16:37
flomaso hat geschrieben:
18.10.2019 - 07:49


Aber genau hier gehen doch dann beide Seiten einen Kompromiss ein!
Hagenauers wollen eigentlich keinen Winterbetrieb, die BI kein Rollglider!
Kompromiss gefunden!
Winterbtrieb wird angeboten, dafür gibts den Rollglider!

PS: Ich persönlich brauche auch keinen Rollglider und war schon selber unzählige mal am Grünten! Mein Onkel hat ein Haus in Durach mit wunderbarem Blick auf den Wächter ;) Wir haben wunderbare Ferien auch ohne das ganz Chichi im Allgäu verbracht. Mein Onkel selbst ist auch gegen den Umbau (der ist aber auch schon alt und verbissen :D), da haben wir immer wunderbare Diskussion :)


LG
Flo
Der Kompromiss wird zwischen Investor und Gemeinderat eingegangen. Allerdings gibt es keine Garantie für die Gemeinde Rettenberg, dass in 5-10 Jahren nicht der Winterbetrieb wieder eingestellt wird. Ehrlicherweise muss man aber auch dazu sagen, dass die BI sich auch aus ökologischer und nachhaltiger Sicht gegen den Winterbetrieb ausspricht. Ein Kompromiss wäre evtl. ein Sommerbetrieb mit geringerer Förderkapazität und Sanierung der Hütte. Eine Art Zukunftswaldprojekt oder ein Zentrum mit pädagogischem Mehrwert/Themenwanderwege könnten unter Einbezug des Königssträßchens zu einer Vernetzung und einem Mehrwert sowie "Ich komme wieder"-Aufforderungscharakter führen.
Also würdet ihr einen Rückbau aller Anlagen inkl Ersatzbau einer neuen Gondel mit niedriger Kapazität im Sommerbetrieb, Renovierung statt Neubau der Hütte als Kompromiss zustimmen. Weiterhin steht der Grünten dann den Kletterern, Wanderern, Skitourengehen, Radlern und Rodlern ohne weitere neue Besucherlenkung zur Verfügung.

Na das ist doch schon ein Anfang und etwas greifbares. Ist das deine Meinung oder die der gesamten BI?
Deiner Zusammenfassung (kein Winterbetrieb, etc.) kann ich nichts negatives abgewinnen. :) Besucherlenkung könnte durch Hinweisschilder, Wegesperrungen, etc. dennoch zur Konfliktreduzierung angestrebt werden. Das dürfte auch die Meinung der meisten BIler sein.

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 779
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Tiob » 21.10.2019 - 00:05

ABCD hat geschrieben:
19.10.2019 - 20:55
Ja, die Rechnungen kenn ich. Spasshallenbäder brauchen Energie ohne Ende. Sollte jemand im Allgäu ein neues aufmachen wollen, wäre ich auch nicht dafür, aber das nur am Rande. Ich selbstt habe so etwas seit über 10 Jahren nicht mehr von innen gesehen.

Was ich eher meinte: Die Tourismusforschung (hab ich letztens irgendwo gelesen, hab nur keine Quelle) hat auch klar geschnallt, das Wintertourismus auf lange Sicht nur mit echtem Winter zukunftsfähig ist. Das heißt nicht, dass die Leute bei schlechter Schneelage nicht mal die weißen Bänder rutschen. Aber auf lange Sicht bleiben sie eben doch fern, wenn das der Normalzustand wird. Skiurlaub kostet viel Geld (das wissen die meißten hier), trotzdem ist der Wintergast bisher einigermaßen treu. Nur wenn es ein paar Jahre hintereinander nur Kunstschneerutschen gibt, dann überlegt sich doch der ein oder andere, ob es nicht doch Alternativen gäbe. Um diese Stimmung zu spüren, muss ich nur in einer verregneten Weihnachtswoche (und da gab es einige in den letzten Jahren) in einen großen Supermarkt hier gehen und die gespräche der Menschen mit den fremden Dialekten lauschen. Da liegen die Nerven oft ganz schön blank.

Das können hier vielleicht manche nicht nachvollziehen, jedoch ist der 0815 Skifahrer eben nicht im Alpinforum unterwegs und kennt jedes Skigebiet Europas auswendig, sondern er will einfach unbeschwerte Stunden in denen er Ski fährt aber auch auf dem Liegestuhl umgeben von einer glitzernden Winterwelt liegt. Und das kann ihm einfach oft nicht mehr geboten werden.

Und deshalb finde ich es falsch, an einem Berg wie dem Grünten noch auf alpines Skifahren zu setzen. Denn der Klimawandel geht weiter, die Mildwinter der letzten Jahre (den schneereichen letzten lassen wir mal aussen vor) sind bestimmt noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Und überdies ist die künstliche Beschneiung an sich etwas, wo selbst dem Unbedarftesten irgendwo Zweifel kommen: Wir verbrauchen Energie -> dadurch wird es wärmer -> wir bauen die Beschneiung aus -> dadurch brauchen wir noch mehr Energie......
In den nächsten 20-30 Jahren kann man damit rechnen noch Skifahren im Allgäu zu können. Mit einer entsprechenden Beschneiung müsste das kein Problem sein. Noch hat es nämlich richtige Winter und das wird sich nicht von einem Jahr aufs andere ändern. Was in 50 Jahren ist kann keiner wissen, aber 1) ist zumindest die EUB vor allem für den Sommertourismus gedacht und 2) kann man Seilbahnen immer rückstandslos abbauen falls sie eines Tages nicht mehr gebraucht werden sollten.

ABCD hat geschrieben:
19.10.2019 - 20:55
Und überdies ist die künstliche Beschneiung an sich etwas, wo selbst dem Unbedarftesten irgendwo Zweifel kommen: Wir verbrauchen Energie -> dadurch wird es wärmer -> wir bauen die Beschneiung aus -> dadurch brauchen wir noch mehr Energie......
Der Stromverbrauch von Schneekanonen ist im globalen Maßstab so marginal, dass es nichts bringen würden für das Klima selbst wenn man sie morgen alle komplett abschaffen würde. Im übrigen stehen Beschneiungsanlagen häufig in Regionen in denen es viele regenerative Energien (Wasserkraft!) gibt. Aus diesem Grund ist diese Kausalkette Blödsinn.

Ralf321 hat geschrieben:
20.10.2019 - 10:33
Aber das ist das was der Gast erwartet. Wenn man den Gesprächen lauscht auf dem beheizten Ledersessel. Ach ja da war ich auch schon ist toll mit den neuen Bahnen. Alles neu. Was dahin gehst du? Da hat’s ja Schlepplifte und keine Sitzheizung. Bin noch nie Schlepplift gefahren würde da nicht hingehen. ....usw.. Es ist ein Wettrüsten wer hat das komfortabelste Skigebiet. Dabei scheint es denn meisten egal zu sein wie voll es ist. Das Fellhorn ist We inszwischen komplett überlaufen. Da müsste insgesamte8n Umdenken passieren aber das kommt nicht. Ggf. Auf bayrischer Seite dann wenn die seilbahnförderung aus ist.
Freu mich auf den Winter wieder am noch nicht überfüllten Grünten ein paar Lines zu ziehen und nun nichtmal hochlaufen zu müssen.
Genau so ist es! Man kann jetzt darüber philosophieren, dass früher alles besser war, aber das bringt nichts. Der Gast erwartet heutzutage einen gewissen Standard an Komfort. Am Grünten war das bisher nicht gegeben, was (neben ein paar anderen Faktoren) einer der Hauptgründe war dass das Geschäft nicht gelaufen ist am Schluss. Fixgeklemmte Sessellifte und Schlepplifte sind heute kein Standard mehr und begeistern nur noch ein paar Technik Nostalgiker. In Ofterschwang und Bolsterlang dagegen hat man investiert und fährt damit sehr erfolgreich wie ich finde.


RDG hat geschrieben:
20.10.2019 - 20:32
"Außerdem gibt es da draußen auch noch Leute, die schlicht weg keine Lust haben auf 1500 Meter einen Berg mit Wanderschuhen/Schneeschuhen/Skiern hoch zu laufen, weil das wirklich anstrengend ist." Ähm, ja genau darum geht es ja - sich anstrengen, um am Ende belohnt zu werden - einen Gipfel sich erarbeitet zu haben.

Ja es ist mir zu anstrengend einen Berg mit Skiern hochzulaufen um ihn dann herunter zu fahren. Das gebe ich gerne zu. Außerdem schätze ich Scheesicherheit und präparierte Pisten. Aber da bin ich bei weitem nicht der einzige wenn ich mir die Befüllung von Skigebieten im Winter anschaue.


RDG hat geschrieben:
20.10.2019 - 20:32
Irgendwie verrückt - Kritikern des Projekts Egoismus vorwerfen, aber selbst fordern, dass quasi jeder Berg mit einer Sesselbahn o.ä. ausgestattet werden muss, damit jeder Mensch zu jeder Zeit auf jeden Berg kommt. Du merkst schon, dass diese Logik irgendwie gewisse Defizite aufweist?
Nein ich fordere nicht, dass auf jeden Berg eine Seilbahn gebaut wird, ich fordere nur dass die Modernisierung der Liftanlagen in einem BESTEHENDEN Skigebiet (und vielleicht bald Wandergebiet) möglich sein muss. Wer meine Beiträge im Forum kennt, weiß übrigens dass ich den meisten komplett Neuerschließungen der letzten Jahre wie dem PVG in Ischgl und der V-Bahn in Grindelwald äußerst kritisch gegenüberstehe.

Darf ich noch was fragen? Du findest es wirklich keinen Unterschied, ob Menschen zu Fuß durch die Natur wandern oder an Stahlseilen hinab gleiten?
Ehrlich gesagt finde ich diesen Rollglider auch total doof und ich würde dafür niemals Geld ausgeben. Aber man muss den Gästen halt was bieten heutzutage. Ob das genau diese Attraktion sein muss kann man ja diskutieren....


Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Ralf321 » 21.10.2019 - 08:05

Tiob hat geschrieben:
21.10.2019 - 00:05
Darf ich noch was fragen? Du findest es wirklich keinen Unterschied, ob Menschen zu Fuß durch die Natur wandern oder an Stahlseilen hinab gleiten?
Ehrlich gesagt finde ich diesen Rollglider auch total doof und ich würde dafür niemals Geld ausgeben. Aber man muss den Gästen halt was bieten heutzutage. Ob das genau diese Attraktion sein muss kann man ja diskutieren....
Denk die Rollglieder sind es geworden da es so etwas im Allgäu noch nicht gibt. Vieles findet man ja auf den Bergen verteilt. Die x Sommerrodelbahn zieht auch keinen mehr.
Das Söllereck ist ja eine fast Kopie der Allgäuer Bergwelt an Attraktionen geworden. Und noch wird ja auch nicht alles gebaut, wer erinnert sich noch an die geplante Zipline durch das ganze Tal am Alpsee km lang?


Kurz mein Stand zu der Sache. Ich hatte erst einen schock bekommen da die Hagenauers das bekommen haben und keiner der anderen 3 Kandidaten. Wer war da eigentlich noch im rennen?
Noch eine Alpseebergwelt, wo an schönen Tagen selbst die Straße zugeparkt ist/war. Aber die Aktuellen Pläne finde ich gar nicht so schlecht. Reduzierter Winterbetrieb wie bis jetzt auch. Obs die Glider braucht, sei dahingestellt. Etwas für den Sommer ggf. schon, was das dann wird und wie realisiert wird muss man sehen. Denk sonst ist die neue Bahn nicht finanzierbar. Welche Änderungen zu heute dann an Besucherlenkung (neudeutsch Sperrungen) dann bei beiden Projekten erfolgt muss man abwarten. Noch haben Kletterer, Biker Skitourengeher dort ein recht offenes Gebiet.
Darum kann ich die BI auch nicht unterstützen da sie einfach gegen (Fast) alles ist.

snö
Massada (5m)
Beiträge: 6
Registriert: 14.10.2019 - 20:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von snö » 30.10.2019 - 17:56

Es hat sich was am Grünten getan! :D

- Die Schlaglöcher in dem Schotter-Parkplatz wurden beseitigt.
- Der Tallift ist aufgebügelt
- Es stehen 7 scheinbar neue Supersnow-Schneekanonen am Parkplatz bereit

Evtl. ist dies auch schon länger der Fall, war schon lang nicht mehr dort.
Weiß jemand, ob sich am Berg auch etas sichtbar verändert hat, inbesondere am Gipfellift?

Hoffen wir auf einen erfolgreichen Start am 21.12., aktuell sind es 3,5 Grad an der Talstation. :-)

Viele Grüße

snö

Edit: Schneekanonen ergänzt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor snö für den Beitrag:
Zottel

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Ralf321 » 05.11.2019 - 10:49

Befürworter und Gegner der Grünten Bergwelt am runden Tisch: Noch kein Kompromiss gefunden
https://www.all-in.de/immenstadt-i-allg ... n_a5046507

und

https://allgaeu.life/videos_artikel,-zo ... 31709.html
Zuletzt geändert von Ralf321 am 07.11.2019 - 08:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1980
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: News am Grünten

Beitrag von manitou » 05.11.2019 - 11:40

Ralf321 hat geschrieben:
05.11.2019 - 10:49
Befürworter und Gegner der Grünten Bergwelt am runden Tisch: Noch kein Kompromiss gefunden
https://www.all-in.de/immenstadt-i-allg ... n_a5046507
Was da an Argumenten und "Kompromissvorschlägen" ausgetauscht wurde, wird sich sicherlich nicht von der hier zurückliegenden Diskussion unterscheiden. Von daher sehe ich für eine verträgliche Einigung ziemlich schwarz, weil die Gegner hier m.E. unangemessene und verspätete Forderungen stellen (s.a. meine und zurückliegenden Posts).

snö
Massada (5m)
Beiträge: 6
Registriert: 14.10.2019 - 20:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von snö » 12.11.2019 - 19:41

Nochmal kurzes Update vom Wochenende am Grünten:

Die Wintervorbereitungen sind unübersehbar! :-)
An der Talstation sind 2 weitere Schneekanonen und eine -lanze eingetroffen.

Der aufgebügelte Tallift:
2.jpg
2.jpg (501.02 KiB) 1658 mal betrachtet
Am "Der Treffpunkt" an der Bergstation des Sesselliftes hängt noch eine Speise-/Getränkekarte, ich tippe auf einen höheren Bierpreis als die bisherigen 3 €.

Auch die Pistenbullys werden offenbar für ihren Wiedereinsatz vorbereitet:
5.jpg
5.jpg (639.73 KiB) 1658 mal betrachtet
Ab dem Berglift kommt schon langsam Winterstimmung auf:
7.jpg
7.jpg (519.5 KiB) 1658 mal betrachtet
Dieser hat sogar einen kleinen Neubau erhalten:
9.jpg
9.jpg (490.08 KiB) 1658 mal betrachtet
Am meisten hat mich der Anblick des aufgebügelten Gipfelliftes erfreut, hier die spannende Trassierung des Gipfelliftes:
13.jpg
13.jpg (500.52 KiB) 1658 mal betrachtet
Aussichten von der Bergstation des Gipfelliftes:
11.jpg
11.jpg (447.4 KiB) 1658 mal betrachtet
14.jpg
14.jpg (332.15 KiB) 1658 mal betrachtet
Die leider allerletzte Saison für diesen Lift:
15.jpg
15.jpg (797.17 KiB) 1658 mal betrachtet
16.jpg
16.jpg (245.07 KiB) 1658 mal betrachtet
17.jpg
17.jpg (387.14 KiB) 1658 mal betrachtet
Zugegeben, etwas Schnee fehlt noch, aber die Aussichten sind gut, wenn das Wetter weiter so mitspielt:
19.jpg
19.jpg (493.85 KiB) 1658 mal betrachtet
Eeeeendlich!
21.jpg
21.jpg (61.97 KiB) 1658 mal betrachtet
Ich freue mich auf die Saison!

Viele Grüße

snö
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor snö für den Beitrag (Insgesamt 11):
Bergfreund 122Ralf321SkitobiHarzwinterFlorian86GIFWilli59da_WoifisnowflatPetzortlerrudi und ein weiterer Benutzer

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3007
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Harzwinter » 12.11.2019 - 21:22

Zu schön, die so lange erwarteten Wintervorbereitungen am Grünten zu sehen ... Das ist für mich, als würde jemand nach langem Krankenhaus- oder Reha-Aufenthalt ins Leben zurückkehren. Danke für die aktuellen Impressionen! :top:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harzwinter für den Beitrag:
Petz


hörnerbahnfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 265
Registriert: 07.09.2013 - 19:28
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bobingen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von hörnerbahnfan » 14.11.2019 - 15:33

snö hat geschrieben:
12.11.2019 - 19:41
Nochmal kurzes Update vom Wochenende am Grünten:

Die Wintervorbereitungen sind unübersehbar! :-)
An der Talstation sind 2 weitere Schneekanonen und eine -lanze eingetroffen.

Der aufgebügelte Tallift:
2.jpg
Am "Der Treffpunkt" an der Bergstation des Sesselliftes hängt noch eine Speise-/Getränkekarte, ich tippe auf einen höheren Bierpreis als die bisherigen 3 €.

Auch die Pistenbullys werden offenbar für ihren Wiedereinsatz vorbereitet:
5.jpg
Ab dem Berglift kommt schon langsam Winterstimmung auf:
7.jpg
Dieser hat sogar einen kleinen Neubau erhalten:
9.jpg
Am meisten hat mich der Anblick des aufgebügelten Gipfelliftes erfreut, hier die spannende Trassierung des Gipfelliftes:
13.jpg
Aussichten von der Bergstation des Gipfelliftes:
11.jpg
14.jpg
Die leider allerletzte Saison für diesen Lift:
15.jpg
16.jpg
17.jpg
Zugegeben, etwas Schnee fehlt noch, aber die Aussichten sind gut, wenn das Wetter weiter so mitspielt:
19.jpg
Eeeeendlich!
21.jpg
Ich freue mich auf die Saison!

Viele Grüße

snö
Hast du auch Bilder von den neuen Kanonen/Lanze sowie von den bereits aufgestellten alten Kanonen?
Instagram @skigebietstechnik

ABCD
Massada (5m)
Beiträge: 109
Registriert: 03.03.2013 - 16:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von ABCD » 16.11.2019 - 16:40

Wurden die alten Schneekanonen denn schon aufgestellt? Am Depot unterhalb des Speichersees stehen noch einige der alten, ich weiß aber nicht, ob das schon alle sind. Die neuen standen gestern auf jeden Fall noch am Parkplatz. Auf rettet-den-gruenten.de steht auch, dass es wohl noch Ärger mit den Grunddienstbarkeiten gibt und dass es aus ähnlichen Gründen auch keine Rodelbahn geben wird siese Saison.

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Ralf321 » 16.11.2019 - 16:59

ABCD hat geschrieben:
16.11.2019 - 16:40
Wurden die alten Schneekanonen denn schon aufgestellt? Am Depot unterhalb des Speichersees stehen noch einige der alten, ich weiß aber nicht, ob das schon alle sind. Die neuen standen gestern auf jeden Fall noch am Parkplatz. Auf rettet-den-gruenten.de steht auch, dass es wohl noch Ärger mit den Grunddienstbarkeiten gibt und dass es aus ähnlichen Gründen auch keine Rodelbahn geben wird siese Saison.
Wegen der Rodelbahn gabs doch schon vor Jahren den Ärger. Schade das die da nicht zueinander finden.

Da hatten wir es.

Peter69
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 338
Registriert: 22.07.2014 - 22:36
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 87497
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: News am Grünten

Beitrag von Peter69 » 17.11.2019 - 11:17

Grüss euch ja das ist ja wieder toll wenn die Lifte wieder hergerichtet werden und in Betrieb gehen.

Freundlichen Gruss :D

snö
Massada (5m)
Beiträge: 6
Registriert: 14.10.2019 - 20:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von snö » 18.11.2019 - 19:52

hörnerbahnfan hat geschrieben:Hast du auch Bilder von den neuen Kanonen/Lanze sowie von den bereits aufgestellten alten Kanonen?
Leider nein, ich hatte auch keine aufgestellten Kanonen entdecken können.

Viele Grüße

snö

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Ralf321 » 20.11.2019 - 20:20

Jetzt in br3 Diskussion über Grünten und Tourismus.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/je ... rn,RiNYpwU


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: be4ski, dvd1512, Radim, ttramp und 24 Gäste