Neues am Grünten – Kranzegg (Rettenberg)

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von RDG » 17.12.2019 - 19:22

Was hält man hier eigtl. vom Seilbahnförderprogramm in Bayern? :) Ich kann die Antwort erahnen...

https://www.google.com/amp/s/www.suedde ... 725607!amp

PS: Zu Eventinstallationen zählen für mich Rollgider, Flying Fox, Sommerrodelbahnen, Skywalks, etc. Erlebniswanderwege wie bei Schattwald der Schmugglerpfad finde ich in Ordnung. Auch ein Spielplatz in einem gewissen Rahmen (nicht so wie am Alpsee) gehört für mich in eine andere Kategorie.

Grüße


Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2026
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: News am Grünten

Beitrag von Seilbahnfreund » 17.12.2019 - 19:39

RDG hat geschrieben:
17.12.2019 - 19:22
Was hält man hier eigtl. vom Seilbahnförderprogramm in Bayern? :) Ich kann die Antwort erahnen...
Genau, nämlich Top :top:
Wünsche ich mir auch für uns hier in Baden-Württemberg.

Benutzeravatar
icedtea
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2200
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2174 Mal
Danksagung erhalten: 1022 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von icedtea » 17.12.2019 - 20:12

Grundsätzlich finde ich regionale Strukturförderung gut und richtig. Ob man für den Seilbahnsektor hierfür ein eigenes Programm braucht :?
Was natürlich auffällt ist die Ballung im Allgäu; wird wirklich nur dort investiert oder kriegen Fichtelgebirge, Bayerischer Wald und Obb. hier nichts ab :?:
Zurück zum Grüntenbezug; natürlich macht eine solche Förderung die Investitionsentscheidung einfacher; dennoch glaube ich nicht, dass für Familie Hagenauer die Gewinnmaximierung der Hauptgrund für das Engagement ist, da sie mit Sicherheit lukrativere Anlagemöglichkeiten finden könnten :wink:
Diese Erlebniswanderwege mit einer Geschichte dahinter finde ich persönlich sehr schön :ja:
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 821
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Tiob » 17.12.2019 - 23:16

Die Förderung ist absolut sinnvoll. Bergbahnen sind ein starker Katalysator für den Tourismus. Ländliche Regionen profitieren massiv davon, das ist gut investiertes Geld. Studien zeigen dass 1 Umsatz Euro bei Bergbahnen das 5 Fache Wertschöpfung in der Region bedeutet. Ohne die vielen attraktiven Bergbahnen wäre das Allgäu bei weitem nicht so wohlhabend und durch Abwanderung geprägt, so wie es im bayrischen Wald der Fall ist. Wie ich schon oben geschrieben habe kann von einer Verbauung nicht die Rede sein durch diese Förderung, das ist schlichtweg falsch. Es werden fast ausschließlich Ersatzinvestitionen gefördert d.h. die Modernisierung von BESTEHENDEN Analgen! Und das damit nur der Wintersport gefördert wird ist auch falsch. Gerade im Allgäu werden die meisten Bahnen auch intensiv im Sommer genutzt. Ein gutes Beispiel wäre die neue Bahn am Grünten oder die auch geförderte neue Nebelhorn Bahn. Ich behaupte einfach mal, dass beide mehr im Sommer als im Winter ausgelastet sein werden.


RDG hat geschrieben:
24.11.2019 - 12:49
Außerdem muss ich offen und ehrlich gestehen (meine persönliche Meinung), geht mir dieses Rollglider, Flying Fox, Skywalk, Alpsix Gebaue so dermaßen auf den Sack! Warum? Weil ich fest daran glaube, dass im Allgäu genug davon da ist und ich fest daran glaube, dass in Zukunft mehr und mehr Menschen intakte! Natur suchen...
Aber Dinge wie Kneipp Bäder oder Themenwanderwege sind sowas von Oma/Opa mäßig (Sorry :biggrin: ) damit lockt man keine jungen Leute und Familien. Das Allgäu ist gerade für letztere so attraktiv da man auch was machen kann und einem etwas geboten wird. Der Eingriff für Attraktionen wie Sommerrodelbahnen oder Aussichtsplattformen ist minimal und wirklich vertretbar. Deswegen hat es nicht weniger "intakte" Natur in den Bergen. Die Zerstörung der Landschaft findet an einer ganz anderen Stelle statt. Nämlich durch ausufernde Zersiedelung und den zunehmenden Verkehr, dagegen könntet ihr mal eine Bürgerinitiative machen. Lösungen hier wären 1: Keine neuen Bauzonen mehr 2: Keine neuen Zweitwohnungen 3: Massive Investitionen in den ÖPNV, das würde wirklich mal was bringen. Aber dafür lässt sich eben nicht so leicht eine Kampagne fahren wie gegen eine (sinnvolle!) Modernisierung einer Seilbahn :wink:.

Ich träume ja immer von einem autofreien Oberstdorf mit Elektrobussen wie in Zermatt oder Saas-Fee. Das wäre mal richtig cool, und in Zeiten des Klimawandels genau das richtige Signal. Erfahrungen in anderen Orten zeigen dass das keine Einschränkungen im Tourismus und für Einheimische bedeuten muss :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tiob für den Beitrag (Insgesamt 7):
Petzbasti.ethalBergfreund 122flomasoicedteaRalf321Florian86

BlauschneeSäntisälbler
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2218
Registriert: 08.01.2005 - 07:23
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von BlauschneeSäntisälbler » 18.12.2019 - 07:47

Diese ganzen Bergrettenreihen im TV führen auch zu viel Besuch in den Filmorten. Wäre auch was für Rettenberg und Co allerdings müßte in den Orten auch mal etwas Aufbruchstimmung herrschen und das geht halt nur mit der neuen Bahn. Die Zeiten der Etagendusche und des Lagers sind lange vorbei. Würde auch wie in See mal einiges umgraben da oben dass die Pisten mehr in der Falllinie liegen. :lach:

Benutzeravatar
flomaso
Massada (5m)
Beiträge: 39
Registriert: 13.07.2018 - 18:21
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 4
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wilnsdorf
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von flomaso » 18.12.2019 - 08:31

Tiob hat geschrieben:
17.12.2019 - 23:16
Ich träume ja immer von einem autofreien Oberstdorf mit Elektrobussen wie in Zermatt oder Saas-Fee. Das wäre mal richtig cool, und in Zeiten des Klimawandels genau das richtige Signal. Erfahrungen in anderen Orten zeigen dass das keine Einschränkungen im Tourismus und für Einheimische bedeuten muss :D
Gab es das nicht damals mal in Oberstdorf? Ich meine mich daran zu erinnern - Ende 80er, Anfang 90er - dass wir wo wir von Durach zum wandern dann nach Oberstdorf gefahren sind, wir außerhalb geparkt hatten und dann mit Gasbussen weiter gefahren sind?

Müsste ich nochmal meinen Papa fragen, ist einfach zu lange her :D


Gruß Flo

Benutzeravatar
icedtea
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2200
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2174 Mal
Danksagung erhalten: 1022 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von icedtea » 18.12.2019 - 09:57

icedtea hat geschrieben:
17.12.2019 - 20:12
Grundsätzlich finde ich regionale Strukturförderung gut und richtig. Ob man für den Seilbahnsektor hierfür ein eigenes Programm braucht :?
Nur zur Sicherheit; ich wollte nicht sagen, dass man Seilbahnen nicht fördern soll, sondern nur, dass man dies in die "normale" regionale Strukturförderung einbauen könnte. Separate Töpfe für jedes Themengebiet könnten auch zu Fehlallokationen führen.
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich


RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von RDG » 18.12.2019 - 11:20

BlauschneeSäntisälbler hat geschrieben:
18.12.2019 - 07:47
Diese ganzen Bergrettenreihen im TV führen auch zu viel Besuch in den Filmorten. Wäre auch was für Rettenberg und Co allerdings müßte in den Orten auch mal etwas Aufbruchstimmung herrschen und das geht halt nur mit der neuen Bahn. Die Zeiten der Etagendusche und des Lagers sind lange vorbei. Würde auch wie in See mal einiges umgraben da oben dass die Pisten mehr in der Falllinie liegen. :lach:
Kann man das ernst nehmen?

RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von RDG » 18.12.2019 - 11:31

icedtea hat geschrieben:
17.12.2019 - 20:12
Grundsätzlich finde ich regionale Strukturförderung gut und richtig. Ob man für den Seilbahnsektor hierfür ein eigenes Programm braucht :?
Was natürlich auffällt ist die Ballung im Allgäu; wird wirklich nur dort investiert oder kriegen Fichtelgebirge, Bayerischer Wald und Obb. hier nichts ab :?:
Zurück zum Grüntenbezug; natürlich macht eine solche Förderung die Investitionsentscheidung einfacher; dennoch glaube ich nicht, dass für Familie Hagenauer die Gewinnmaximierung der Hauptgrund für das Engagement ist, da sie mit Sicherheit lukrativere Anlagemöglichkeiten finden könnten :wink:
Diese Erlebniswanderwege mit einer Geschichte dahinter finde ich persönlich sehr schön :ja:
Du sagst es - die Ballung verdeutlicht meine Meinung, dass im Allgäu bereits auf relativ engem Raum sehr viele Bahnen bestehen. Warum die 16. Bahn? Weil jede Gemeinde ein möglichst großes Tortenstück abhaben möchte? Das Allgäu touristisch als Gesamtregion zu sehen würde für die Zukunft ein attraktiveres, weil vielfältigeres, Konzept sein. Es gäbe auf gut deutsch für jeden etwas - Bahn, Natur, Spaß.

Solch eine Förderung macht natürlich die Investionsentscheidung leichter. Ich behaupte sogar,sie macht die Projekte unnötig groß. Der Gedanke: "Jetzt kann ich richtig groß denken! Yeah! Klotzen statt kleckern!!" Folgen sind leider immer öfters eben die von mir kritisierten Funelemente. Diese sorgen dann für ein maximal schnelles Zurückwirtschaften meiner Investition, sodass dann möglichst schnell hohe Gewinne gefahren werden können. Ökonomisch bestimmt sinnvoll, ökologisch nicht.

Ich bleibe dabei: ohne Förderung würden wir hier gar nicht mehr über den Grünten diskutieren.

RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von RDG » 18.12.2019 - 11:35

Weihnachtsgeschäft am Grünten:
Dateianhänge
IMG_20191215_103325.jpg
IMG_20191215_103325.jpg (758.14 KiB) 864 mal betrachtet

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 485 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:

Re: News am Grünten

Beitrag von Petz » 18.12.2019 - 11:48

Nachdem das Weihnachtsgeschäft nicht nur am Grünten heuer wieder mal ausfällt weil Frau Holle noch dem Sommerschlaf frönt und sie offensichtlich keiner mit nem Besenstiel aus dem Bett prügelt, sehe ich den Sommerbetrieb als unumgänglich dafür an ne schwarze Null zu schreiben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Petz für den Beitrag:
Tiob
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Jan Tenner
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 737
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 858 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Jan Tenner » 18.12.2019 - 12:35

Dafür wäre so ein Rollglider doch eine ganz gute Idee :biggrin:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jan Tenner für den Beitrag (Insgesamt 2):
basti.ethalTiob

Benutzeravatar
icedtea
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2200
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2174 Mal
Danksagung erhalten: 1022 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von icedtea » 18.12.2019 - 12:38

Apropos Sommerbetrieb; weiß eigentlich jemand, ob es nächsten Sommer auch Betrieb an der DSB geben wird (in der Annahme, dass man 2020 noch keine Bautätigkeit für Neuerungen haben dürfte) :?:
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich


Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 485 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:

Re: News am Grünten

Beitrag von Petz » 18.12.2019 - 14:14

@Jan Tenner; meiner Meinung nach wird man um paar Installationen für den Sommerbetrieb nicht rumkommen denn nur mit einer neuen Bahn lockt man heutzutage maximal einige Wanderer an aber nicht jüngere Menschen und Familien die aber die Kundenzielgruppe sein müssen um profitabel zu sein. Und man unterschätze auch die Durchsetzungsfähigkeit von Kids nicht; wenn die beispielsweise nach einem Alpseebergweltbesuch an den "nackten" Grünten kämen und sich dort fadisieren gäb´s großes Gemotze und die Eltern würden sich vermutlich hüten nochmals den Grünten als Ziel ins Auge zu fassen... ;D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Petz für den Beitrag:
icedtea
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Benutzeravatar
icedtea
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2200
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2174 Mal
Danksagung erhalten: 1022 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von icedtea » 18.12.2019 - 14:20

Petz hat geschrieben:
18.12.2019 - 14:14
@Jan Tenner; meiner Meinung nach wird man um paar Installationen für den Sommerbetrieb nicht rumkommen denn nur mit einer neuen Bahn lockt man heutzutage maximal einige Wanderer an aber nicht jüngere Menschen und Familien die aber die Kundenzielgruppe sein müssen um profitabel zu sein. Und man unterschätze auch die Durchsetzungsfähigkeit von Kids nicht; wenn die beispielsweise nach einem Alpseebergweltbesuch an den "nackten" Grünten kämen und sich dort fadisieren gäb´s großes Gemotze und die Eltern würden sich vermutlich hüten nochmals den Grünten als Ziel ins Auge zu fassen... ;D
Da hast du aus meiner eigenen Erfahrung heraus durchaus Recht :!: :wink: Wobei ein gut gestalteter Erlebniswanderweg/Pfad (meine beiden bewegen sich ungern auf forstwegartigen Wegen) durchaus ausreichend sein kann, den Nachwuchs zu überzeugen (und natürlich was zu Essen und vielleicht ein paar Tiere neben weidenden Kühen).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor icedtea für den Beitrag:
RDG
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 485 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:

Re: News am Grünten

Beitrag von Petz » 18.12.2019 - 15:01

icedtea hat geschrieben:
18.12.2019 - 14:20
(und natürlich was zu Essen......).
Damit sprächst Du auch Petze´s absolute "Schwachstelle" an denn beispielsweise fahre ich "leider" desöfteren mit AF - Freunden nur wegen der absolut leckeren Hirtenmakkaroni auf das Koppeneck in Mieders...:rolleyes: ;D :biggrin: :lach:
Sprich eine preiswerte sehr gute Gastronomie mit einfacher aber kreativer Küche kann durchaus auch ein wichtiger Anziehungspunkt sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Petz für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaBergfreund 122
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 821
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Tiob » 18.12.2019 - 17:25

RDG hat geschrieben:
18.12.2019 - 11:35
Weihnachtsgeschäft am Grünten:
Man muss halt zwischen Wetter und Klima unterscheiden können :wink: . Jap es ist momentan ungewöhnlich warm, das ist es aber überall in den Alpen so und durch den extremen Südföhn begründet. Wir könnten nächsten Sonntag wenn das Wetter wieder dreht hier Bilder vom verschneiten Grünten rein stellen und sagen „siehst du RDG“, das wäre genauso wenig aussagekräftig. Entscheidend ist doch die Frage: Wird man in den nächsten 20 Jahren genug Tage haben in denen Skibetrieb möglich ist? Das müsste in der Hanglage und Höhenlage eigentlich mit einer leistungsfähigen Beschneiung möglich sein. Trotzdem braucht es natürlich unbedingt den Sommerbetrieb um die Grüntenbahn wirtschaftlich betreiben zu können. Genau den haben auch die Investoren hauptsächlich im Blick (deswegen der Plan mit der Rollglider Anlage).

Und wenn 2050 dann kein Skibetrieb mehr möglich sein sollte dann baut man halt den Sessellift und die Beschneiung wieder ab. Wintersportinfrastruktur kann nämlich rückstandslos wieder abgebaut werden, ohne dass irgendwelche Spuren bleiben (schau dir mal zum Beispiel das LSAP Gschwender Horn an).
Zuletzt geändert von Tiob am 18.12.2019 - 17:53, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tiob für den Beitrag:
Petz

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 718
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Ralf321 » 18.12.2019 - 17:28

Sieht doch sonst überall so aus , höchstens die Beschneidung ist schon besser ausgebaut. Aber der Schnee kommt schon noch..

RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von RDG » 18.12.2019 - 18:26

Tiob hat geschrieben:
17.12.2019 - 23:16
Die Förderung ist absolut sinnvoll. Bergbahnen sind ein starker Katalysator für den Tourismus. Ländliche Regionen profitieren massiv davon, das ist gut investiertes Geld. Studien zeigen dass 1 Umsatz Euro bei Bergbahnen das 5 Fache Wertschöpfung in der Region bedeutet. Ohne die vielen attraktiven Bergbahnen wäre das Allgäu bei weitem nicht so wohlhabend und durch Abwanderung geprägt, so wie es im bayrischen Wald der Fall ist. Wie ich schon oben geschrieben habe kann von einer Verbauung nicht die Rede sein durch diese Förderung, das ist schlichtweg falsch. Es werden fast ausschließlich Ersatzinvestitionen gefördert d.h. die Modernisierung von BESTEHENDEN Analgen! Und das damit nur der Wintersport gefördert wird ist auch falsch. Gerade im Allgäu werden die meisten Bahnen auch intensiv im Sommer genutzt. Ein gutes Beispiel wäre die neue Bahn am Grünten oder die auch geförderte neue Nebelhorn Bahn. Ich behaupte einfach mal, dass beide mehr im Sommer als im Winter ausgelastet sein werden.


RDG hat geschrieben:
24.11.2019 - 12:49
Außerdem muss ich offen und ehrlich gestehen (meine persönliche Meinung), geht mir dieses Rollglider, Flying Fox, Skywalk, Alpsix Gebaue so dermaßen auf den Sack! Warum? Weil ich fest daran glaube, dass im Allgäu genug davon da ist und ich fest daran glaube, dass in Zukunft mehr und mehr Menschen intakte! Natur suchen...
Aber Dinge wie Kneipp Bäder oder Themenwanderwege sind sowas von Oma/Opa mäßig (Sorry :biggrin: ) damit lockt man keine jungen Leute und Familien. Das Allgäu ist gerade für letztere so attraktiv da man auch was machen kann und einem etwas geboten wird. Der Eingriff für Attraktionen wie Sommerrodelbahnen oder Aussichtsplattformen ist minimal und wirklich vertretbar. Deswegen hat es nicht weniger "intakte" Natur in den Bergen. Die Zerstörung der Landschaft findet an einer ganz anderen Stelle statt. Nämlich durch ausufernde Zersiedelung und den zunehmenden Verkehr, dagegen könntet ihr mal eine Bürgerinitiative machen. Lösungen hier wären 1: Keine neuen Bauzonen mehr 2: Keine neuen Zweitwohnungen 3: Massive Investitionen in den ÖPNV, das würde wirklich mal was bringen. Aber dafür lässt sich eben nicht so leicht eine Kampagne fahren wie gegen eine (sinnvolle!) Modernisierung einer Seilbahn :wink:.

Ich träume ja immer von einem autofreien Oberstdorf mit Elektrobussen wie in Zermatt oder Saas-Fee. Das wäre mal richtig cool, und in Zeiten des Klimawandels genau das richtige Signal. Erfahrungen in anderen Orten zeigen dass das keine Einschränkungen im Tourismus und für Einheimische bedeuten muss :D
Für diese Studie, von der du sprichst, interessiere ich mich brennend. Wo finde ich die? Hoffe du meinst nicht die DWIF-Studie, von der auch das Wirtschaftsministerium spricht. Da recherchiere ich seit Wochen und hab bisher als Basis eine 12-seitige Pdf als Studie bekommen...

PS: Habe nie gesagt, dass nur der Winter gefördert wird.
PPS: Warum wird dann ein neuer Schneiteich gebaut? Ist das keine Verbauung? Leider kommt es aufgrund der Förderung aber zu weiteren Baumaßnahmen, die es so sonst nicht gäbe. Schön dokumentiert von Mountain Wilderness auf ihrer Homepage.
Zuletzt geändert von RDG am 18.12.2019 - 18:45, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Theo
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3589
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 369 Mal
Kontaktdaten:

Re: News am Grünten

Beitrag von Theo » 18.12.2019 - 18:33

die Ballung verdeutlicht meine Meinung, dass im Allgäu bereits auf relativ engem Raum sehr viele Bahnen bestehen.
Du weisst eigentlich selber haargenau dass diese Aussage zu 100% nicht der Wahrheit entspricht. Auch wenn es dir persönlich als sehr viel erscheinen mag ändert das nichts an der Tatsache dass es anders ist.

Viel eher ist es doch Tatsache dass das Allgäu relativ bevölkerungsreich ist oder sich zumindest in nicht allzu weiter Entfernung von bevölkerungsreichen Wohnregionen befindet. Vergleich: Der Kanton Wallis hat bei praktisch gleicher Fläche nicht mal die Hälfte der Einwohner vom Allgäu und Millionenstadt ist weit und breit auch keine in der Nähe.

Nun kannst du gerne die Grundfläche vom Allgäu für beinahe jede x-beliebige Region im Alpenraum her nehmen und dann vergleichen wo mehr oder weniger "Infrastruktur" vorhanden ist.

Ich hoffe jetzt einmal dass die ganzen Aussagen hier, wo im Kern beinhalten dass man keine Infrastruktur wünscht wo auch nur ansatzweise einen einzigen Urlaubsgast anlocken könnten, keinen Fremdenfeindlichen Hintergrund haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Theo für den Beitrag:
manitou

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 485 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:

Re: News am Grünten

Beitrag von Petz » 18.12.2019 - 20:36

RDG hat geschrieben:
18.12.2019 - 18:26
PPS: Warum wird dann ein neuer Schneiteich gebaut? Ist das keine Verbauung? Leider kommt es aufgrund der Förderung aber zu weiteren Baumaßnahmen, die es so sonst nicht gäbe.
Schlicht weil der alte schon lange bzw. von Beginn an schon nicht mehr ausreichte, die Prinzings nichts investieren wollten und das sicher einer der Gründe war warum der Grünten im reinen Winterbetrieb in den letzten Betriebsjahren nicht kostendeckend geführt werden konnte.
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 821
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Tiob » 18.12.2019 - 21:19

RDG hat geschrieben:
18.12.2019 - 18:26
Für diese Studie, von der du sprichst, interessiere ich mich brennend. Wo finde ich die? Hoffe du meinst nicht die DWIF-Studie, von der auch das Wirtschaftsministerium spricht. Da recherchiere ich seit Wochen und hab bisher als Basis eine 12-seitige Pdf als Studie bekommen...
Ich beziehe mich auf die dwif Studie.

RDG hat geschrieben:
18.12.2019 - 18:26
PS: Habe nie gesagt, dass nur der Winter gefördert wird.
Ich bezog mich da auf den Zeitungsartikel den du verlinkt hattest. Aussagen wie diese:
Diese absurd hohe Förderung neuer Skilifte und das Schneekanonen-Wettrüsten sind staatlich subventionierter Umweltvandalismus der Söder-Regierung
...suggerieren dass es bei der Seilbahnförderung nur um den Wintertourismus ginge und das ist schlichtweg ist falsch.


RDG hat geschrieben:
18.12.2019 - 18:26
PPS: Warum wird dann ein neuer Schneiteich gebaut? Ist das keine Verbauung? Leider kommt es aufgrund der Förderung aber zu weiteren Baumaßnahmen, die es so sonst nicht gäbe. Schön dokumentiert von Mountain Wilderness auf ihrer Homepage.
Soll jetzt das bauen im Allgäu generell eingestellt werden? Natürlich wird gebaut wenn investiert wird. Es werden aber bestehende Gebiete modernisiert, und nicht weiter zugebaut. Jeder Unternehmer weiß, dass man sein Produkt kontinuierlich verbessern muss und man permanent am Ball bleiben muss um wettbewerbsfähig zu bleiben. Klapprige Schlepplifte und langes anstehen sind eben nicht mehr der Standard, und der Gast erwartet heutzutage einen gewissen Komfort. Das Selbe hast du auch bei Hotels, da erwartet man heute auch mehr als beispielsweise in den 70er Jahren. Und ein guter Hotelier investiert dann. Das kann der Nostalgiker gerne kritisieren, aber das ist nun mal der Fortschritt.

Der Entscheidende Punkt ist: Die Seilbahnförderung fördert notwendige Modernisierungen innerhalb bestehender Skigebiete um sich den Modernen Standards anzupassen. Wenn modernisiert wird, muss natürlich gebaut werden das liegt in der Natur der Sache. Aber deswegen von "Verbauen der Alpen" zu reden ist sehr verwegen und hat nichts mit der Realität zu tun.

RDG
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 115
Registriert: 30.09.2019 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von RDG » 18.12.2019 - 21:53

Tiob hat geschrieben:
18.12.2019 - 21:19
RDG hat geschrieben:
18.12.2019 - 18:26
Für diese Studie, von der du sprichst, interessiere ich mich brennend. Wo finde ich die? Hoffe du meinst nicht die DWIF-Studie, von der auch das Wirtschaftsministerium spricht. Da recherchiere ich seit Wochen und hab bisher als Basis eine 12-seitige Pdf als Studie bekommen...
Ich beziehe mich auf die dwif Studie.

RDG hat geschrieben:
18.12.2019 - 18:26
PS: Habe nie gesagt, dass nur der Winter gefördert wird.
Ich bezog mich da auf den Zeitungsartikel den du verlinkt hattest. Aussagen wie diese:
Diese absurd hohe Förderung neuer Skilifte und das Schneekanonen-Wettrüsten sind staatlich subventionierter Umweltvandalismus der Söder-Regierung
...suggerieren dass es bei der Seilbahnförderung nur um den Wintertourismus ginge und das ist schlichtweg ist falsch.


RDG hat geschrieben:
18.12.2019 - 18:26
PPS: Warum wird dann ein neuer Schneiteich gebaut? Ist das keine Verbauung? Leider kommt es aufgrund der Förderung aber zu weiteren Baumaßnahmen, die es so sonst nicht gäbe. Schön dokumentiert von Mountain Wilderness auf ihrer Homepage.
Soll jetzt das bauen im Allgäu generell eingestellt werden? Natürlich wird gebaut wenn investiert wird. Es werden aber bestehende Gebiete modernisiert, und nicht weiter zugebaut. Jeder Unternehmer weiß, dass man sein Produkt kontinuierlich verbessern muss und man permanent am Ball bleiben muss um wettbewerbsfähig zu bleiben. Klapprige Schlepplifte und langes anstehen sind eben nicht mehr der Standard, und der Gast erwartet heutzutage einen gewissen Komfort. Das Selbe hast du auch bei Hotels, da erwartet man heute auch mehr als beispielsweise in den 70er Jahren. Und ein guter Hotelier investiert dann. Das kann der Nostalgiker gerne kritisieren, aber das ist nun mal der Fortschritt.

Der Entscheidende Punkt ist: Die Seilbahnförderung fördert notwendige Modernisierungen innerhalb bestehender Skigebiete um sich den Modernen Standards anzupassen. Wenn modernisiert wird, muss natürlich gebaut werden das liegt in der Natur der Sache. Aber deswegen von "Verbauen der Alpen" zu reden ist sehr verwegen und hat nichts mit der Realität zu tun.
Hast du die DWIF-"Studie" gelesen? Es ist ein Witz, dass es nichts ausführlicheres gibt. In der Uni hätten Sie mir den Arsch aufgerissen, wenn ich gesagt hätte, des sei eine Studie! Auf meine Nachfrage hin gab es nur die ausweichende Antwort: etwas längeres liest heutzutage eh niemand mehr. Des ganze stinkt nach einer Nebelgranate!

Außerdem: Wer wohnt denn von euch hier im Allgäu? Wer sieht quasi täglich die Bergbahnen vor Ort? Wer kennt die örtlichen Gegebenheiten? Reines Interesse...

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 485 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:

Re: News am Grünten

Beitrag von Petz » 18.12.2019 - 23:40

Ich wohne zwar in Tirol bin aber bei Ausflügen mit Kollegen tobi27 schon häufig am Grünten vorbeigefahren; bei der Gelegenheit hatten wir uns einmal auch die stillgelegten Anlagen angesehen.
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 718
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: News am Grünten

Beitrag von Ralf321 » 18.12.2019 - 23:55

Ich sehe sogar den Grünten. Zwar zur Zeit aus beruflich Gründen nicht täglich aber oft genug.
Kenne ihn per Bike, Fuß, Ski, Board & Splitboard seit Jahrzehnten.


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: falk90, Paul_Fiss und 27 Gäste