Seite 14 von 14

Re: Glungezer

Verfasst: 17.09.2019 - 16:36
von tobiro
kaldini hat geschrieben:
08.09.2019 - 20:17
schade, mal wieder ein Gebiet, welches mutwillig Hindernisse auf die Piste stellt. Beschneiung gehört an den Rand.
Und wieder ein Gebiet, dessen Charme man total versaut hat. Wie schön war das dort ohne Beschneiung und mit den alten Liftanlagen.

Re: Glungezer

Verfasst: 22.09.2019 - 12:38
von maba04
Für den Glungezer gibt es nun eine Beschneiungsanlage.
[...] Der Wandel der Zeit hinterlässt auch auf dem Glungezer seine Spuren, konkret: der Klimawandel. Nach ein paar schneearmen Jahren hintereinander kam Bürgermeister Martin Wegscheider mit der finanziellen Unterstützung der umliegenden Gemeinden zu dem Entschluss, dass Stillstand keine Lösung ist, und es Veränderungen braucht, wenn der Hausberg für die TirolerInnen nutzbar bleiben soll.

Schnee für den Glungezer
So sind ab kommendem Winter Schneekanonen im Einsatz, sodass der Berg im Winter auf jeden Fall zum Skifahren genutzt werden kann. [...] Die Gesamtkosten belaufen sich dabei auf ca. 5,2 Millionen Euro. [...]

Speichersee
[...] „Er fügt sich perfekt in die Umgebung ein und sieht aus, wie ein natürlicher Bergsee. [...]“, beschreibt der Bürgermeister mit Blick auf den See [...]. [...] „Es kommen hier auch noch ganz seichte Wasserstellen zum Spielen für die Kinder im Sommer“, erklärt Höllwirth die Baustellen auf dem Berg. Schlussendlich soll es ein Naherholungsgebiet für Familien sein – ohne viel Schnickschnack, sondern ruhig und entspannend – mit der herrlichen Aussicht, die der Glungezer bietet.
Quelle: Schneekanonen für Glungezer

Re: Glungezer

Verfasst: 22.09.2019 - 13:04
von GIFWilli59
Sollen die Hänge an der DSB nun eigentlich auch beschneit werden?

Re: Glungezer

Verfasst: 22.09.2019 - 18:28
von christopher91
Ja

Re: Glungezer

Verfasst: 28.09.2019 - 10:46
von raumplaner
GIFWilli59 hat geschrieben:
22.09.2019 - 13:04
Sollen die Hänge an der DSB nun eigentlich auch beschneit werden?
Unterhalb des Speicherteiches ja, oberhalb Richtung Schartenkogel hinauf erst in einer späteren 2. Ausbaustufe

Re: Glungezer

Verfasst: 21.10.2019 - 20:05
von Maxi.esb
gestern am Glungezer
IMG_20191020_113739.jpg
IMG_20191020_113739.jpg (2.68 MiB) 3320 mal betrachtet

Re: Glungezer

Verfasst: 26.10.2019 - 20:12
von Henri
Der Lift war heute wieder in Betrieb! :)
Bild

Re: Glungezer

Verfasst: 18.11.2019 - 17:40
von snowflat
Nach der neuen Gondelbahn ab Tulfes und der Beschneiung will die Glungezerbahn 2020 die Erneuerung der Liftsektion 2 umsetzen. Zu erwartende Mehrkosten möchte die Bahn ohne weitere öffentliche Gelder stemmen.
Derzeit fährt in der zweiten Sektion im Sommer ein Einer-Sessellift, im Winter ein Schlepper. Künftig soll es „mindestens eine Gondelbahn werden“, sagt Höllwarth – diese sei auch für den Sommerbetrieb unerlässlich, schon wegen der Sicherheit für Kinder und ältere Nutzer. Grundsätzlich „schielen“ die Betreiber aber auf eine Kombibahn, bei der sowohl Kabinen als auch Sessel eingehängt werden können – ideal für den Skibetrieb. Genau dafür hat sich auch der Tulfer Gemeinderat bereits ausgesprochen. Die Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.
Bei den Errichtungskosten gebe es nur geringe Unterschiede zwischen Kombi- und Gondelbahn, erläutert Höllwarth, eher gehe es um die Erhaltungs- bzw. Personalkosten. Schließlich gibt es bei einer Kombibahn je zwei Ein- und Ausstiege. Denkbar sei, „vorerst nur Gondeln einzuhängen und später mit Sesseln nachzurüsten“. Wenn alles nach Plan läuft, könnte im Frühjahr mit dem Bau der Sektion 2 gestartet werden.

Die Gondelbahn in Sektion 1 hat derzeit eine Förderleistung von ca. 960 Personen/Stunde, im Endausbau sind 1600 geplant. In Sektion 2 werden es zunächst knapp 1200 Personen/h sein (so wie beim Schlepper), baulich soll die Bahn aber schon auf 2000 ausgerichtet werden – die Glungezerbahn möchte mittelfristig um eine Erhöhung der Gesamtförderleistung ansuchen.
Betreiber der Glungezerbahn „schielen“ auf Kombibahn

Re: Glungezer

Verfasst: 07.12.2019 - 15:22
von Tirolbahn
So wie es auf der Seite von Salzmann aussieht, wird die Glungezerbahn 2 eine Kombibahn 10EUB/6SB

Re: Glungezer

Verfasst: 15.01.2020 - 07:27
von christopher91
https://www.tt.com/artikel/16534937/neu ... 26-0-14778

Das Geschäft läuft gut, die Planungen wurden deshalb aufgestockt. Bau der Kombibahn diesen Sommer.

Re: Glungezer

Verfasst: 15.01.2020 - 09:15
von stefanga1987
christopher91 hat geschrieben:
15.01.2020 - 07:27
https://www.tt.com/artikel/16534937/neu ... 26-0-14778

Das Geschäft läuft gut, die Planungen wurden deshalb aufgestockt. Bau der Kombibahn diesen Sommer.
dann wirds mal Zeit nach Tulfes zu fahren in Zukunft :)

Re: Glungezer

Verfasst: 20.01.2020 - 17:28
von flamesoldier
Die Beschneiungsanlage hat man etwas komisch dimensioniert. Unten endet die Beschneiung am Mitteleinstieg des Halsmarter SL, dieser ist aber im Moment nicht in Betrieb, sondern man muss bis unten abfahren. Der letzte Hang vorm Einstieg ist eine Stein/Dreck/Eisplatten-Kombination sondergleichen. Oben endet die Beschneiung schon auf Höhe des neuen Speicherteichs, sodass die ersten paar 100 m der DSB Piste ebenfalls ein Meer aus Steinen sind. Dazu hat man den Speicherteich wohl mitten auf die ehemalige schwarze Piste gesetzt meinte mein Mitfahrer, sodass nun nur noch die uninteressanteren seitlichen Abfahrten übrig sind. Hier Bilder des Projekts neben dem Einstieg im Tal:
20200119_101938.jpg
20200119_101938.jpg (3.63 MiB) 1682 mal betrachtet
20200119_101951.jpg
20200119_101951.jpg (4.54 MiB) 1682 mal betrachtet
Auf dem zweiten Bild sieht man sehr gut die Piste zum abgebauten Tulfeinalmlift. Wieso hat man den eigentlich abgebaut? So geht ein sicher interessantes Stück Piste verloren...

Die Beschneiungslinie besteht aus einer Mischung von TA T40 und TF10 Kanonen mit Glungezer Logo drauf:
20200118_093738.jpg
20200118_093738.jpg (2.71 MiB) 1682 mal betrachtet
20200119_151053.jpg
20200119_151053.jpg (3.78 MiB) 1682 mal betrachtet
20200118_144027.jpg
20200118_144027.jpg (2.63 MiB) 1682 mal betrachtet

Re: Glungezer

Verfasst: 20.01.2020 - 19:18
von Tyrolens
Meines Wissens wird die Beschneiung im kommenden Jahr noch bis zum Schartenkogel verlängert. Unten auf der Halsmarterpiste hat es juristische Gründe. Darum auch der Mitteleinstieg. Details kenne ich leider nicht.

Weiß man schon die Trassenführung der neuen Tulfeinbahn?

Re: Glungezer

Verfasst: 20.01.2020 - 19:40
von GIFWilli59
flamesoldier hat geschrieben:
20.01.2020 - 17:28
Dazu hat man den Speicherteich wohl mitten auf die ehemalige schwarze Piste gesetzt meinte mein Mitfahrer, sodass nun nur noch die uninteressanteren seitlichen Abfahrten übrig sind. Hier Bilder des Projekts neben dem Einstieg
Der obere Steilhang müsste noch vorhanden sein, der untere Teil wohl nicht mehr.

Wenn ich das hier richtig sehe:
rajc hat geschrieben:
09.09.2019 - 20:48
Bild
Auf dem zweiten Bild sieht man sehr gut die Piste zum abgebauten Tulfeinalmlift. Wieso hat man den eigentlich abgebaut? So geht ein sicher interessantes Stück Piste verloren...
Angeblich wegen der Gesamtkapazität des Gebiets, die dürfe einen Schwellenwert nicht überschreiten, wenn das Gebiet Kleingebietefördergelder erhalten will.

Re: Glungezer

Verfasst: 15.02.2020 - 00:14
von Tirolbahn
Hier erfährt man einiges zur neuen Kombibahn: http://www.gemeinsam-fuer-tulfes.com/20 ... 9-01-2020/

Kurz und knapp: es wird eine 6/10er Kombibahn mit dem Namen "Tulfein Express", wo sich die neue Talstation an die Bergstation Sektion 1 anschließt.
Die Bergstation bleibt am gleichen Standort, garagiert wird im Tal.
Baumeister Vergabe im März
Bauverhandlung im Juni
Betriebsbewilligung Ende November

Wieder mal eine sportliche Geschichte, fast so sportlich wie die Sektion 1 vor 2 Jahren :)

Re: Glungezer

Verfasst: 16.02.2020 - 09:10
von Tyrolens
Fast sportlicher, finde ich, weil die Talstation nicht so einfach zu bauen ist und die Bahn insgesamt deutlich größer sein wird (Sessel, Kabinen, Streckenlänge).

Re: Glungezer

Verfasst: 16.02.2020 - 12:48
von Tirolbahn
Tyrolens hat geschrieben:
16.02.2020 - 09:10
Fast sportlicher, finde ich, weil die Talstation nicht so einfach zu bauen ist und die Bahn insgesamt deutlich größer sein wird (Sessel, Kabinen, Streckenlänge).
Ja die Talstation wird auf jeden Fall anspruchsvoll werden. Aber bei der Sektion 1 wurde damals erst im August mit dem Bau begonnen (korrigiert mich, wenn ich falsch liege). Von daher fand ich den Bau der Sektion 1 schon sehr sportlich

Re: Glungezer

Verfasst: 16.02.2020 - 18:32
von Tyrolens
Das stimmt natürlich.

Ist natürlich blöd, dass die Bauverhandlung wieder spät angesetzt ist. Im Grunde könnte man ja schon kurz nach Ostern durchstarten.

Re: Glungezer

Verfasst: 27.02.2020 - 19:54
von Petz
Wenn wieder Fröschl den Auftrag für die Hoch - und Tiefbauarbeiten bekommt wird die neue Bahn rechtzeitig fertig denn der hat nicht nur die nötige Erfahrung sondern auch Kapazität; Doppelmayr braucht bekanntlich die Teile nur aus dem Lager holen und verladen weil das heutzutage technisch alles Einheitsanlagen sind.

Zu dem von Maxi bekanntgegebenen Lagerschaden der lt. dem Liftler an der Kasse ein Gegenumlenkscheibenlager betroffen habe (ich war nämlich exakt an dem Tag mit unserem niederösterreichischen Kollegen david02 dort der wegen dem Kombilift extra und praktisch für die Katz raufgefahren war) ist meine Einschätzung eine völlig abweichende die ich hier aus juristkischen Gründen aber nicht verbreite :!: