Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Stani
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4356
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Stani » 21.09.2007 - 19:34

hab ein paar Photos ausgesucht und auf denen die drei neue Abfahrten eingezeichnet, natürlich die eingezeichnete Pisten sind nicht offiziel bestätigt; d.h. die sind reine Vermutungen:

Kanonenrohrabfahrt - der obere Teil
Bild

aus einer anderen Perspektive - hier hab ich zwei Varianten eingezeichnet. Wahrscheinlich wird sich die zweite Variante realisieren, weil die erste in den Neugarten mündet bzw in das Freeridegelände (als Kanonenrohr bekannt)

Bild



Mal eine Luftaufnahme (Quelle: die Gerlitzen Homepage)
Ganz unten sieht man zwei mögliche Varianten; 1. diese Passage wird gleich neben der Klösterleabfahrt sein 2. im Wald gibt’s eine Forststrasse, vielleich wird diese Strasse als Schiweg benutzt.

Wörtherseeabfahrt

So attraktiv wird diese Piste sicher nicht sein, da die Piste hauptsächlich am Grat führt, wo das Gelände ziemlich flach ist (entspricht für eine leichte blaue Piste), erst an dem letzteren Abschnitt wird es ordentlich steil

Nr. 1. Finsterbachabfahrt Nr. 2 Bergerabfahrt
Bild

Luftaufnahme (Quelle Gerlitzen HP)
Bild

Gegentalerabfahrt:

Die oberste Passage:
Bild


[/img]


Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12060
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Beitrag von snowflat » 06.03.2008 - 21:44

Kärnten: Seilbahn von Bodensdorf auf die Gerlitze gefordert

Es wäre es aus touristischer Sicht nachhaltig und wichtig, das Projekt einer Seilbahn von Bodensdorf auf die Gerlitze zu verwirklichen, so die Forderung von LAbg. Herwig Seiser. Es sei eine langjährige Forderung des Bezirks Feldkirchen, diese Aufstiegshilfe, die rund 1000 Höhenmeter von Bodensdorf auf die Bergeralm überwindet, zu bauen. Zusätzlich würde dieses Projekt Kärntens touristischem Motto: "Vom Berg zum See" voll entsprechen und eine Stärkung des Ganzjahrestourismus in der Region Ossiachersee - Gerlitzen bedeuten.
Quelle: SBN
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5440
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Beitrag von miki » 07.03.2008 - 08:47

Na sowas, dieses Projekt lebt noch 8O . Ich dachte schon es wäre längst vom Tisch, in älteren Pistenplänen war die Anlage lange Jahre als Projekt eingezeichnet, in den letzten Jahren ist die strichlierte Linie dann verschwunden.

Für alle die sich auf der Gerlitzen nicht so gut auskennen: die Bahn würde wahrscheinlich etwa so verlaufen (lila Linie), und dann weiter als Ersatz des Schleppers Birkenhof (J) zur Bergeralm (das ist dort wo 'Kassa' und 'P6' steht):
Bild

IMHO wäre eine solche Bahn - im Zusammenhang mit der dazugehörigen Talabfahrt - eine wesentliche Aufwertung des Skigebietes. Vorteile:

- die bestehende 4EUB von Annenheim hat bei der Talstation viel zu wenige Parkplätze, auf dem prallen und steilen Südhang wäre eine Talabfahrt kaum machbar und ausserdem ist die Bahn an Spitzentagen auch ein wenig überlastet

- ich weiss zwar leider nicht wo genau in Bodensdorf die Talastation geplant ist, aber Platz ist auf jeden Fall genug da

- es gibt sowieso schon jetzt eine Skiroute von der Gerlitzen nach Bodensdorf, also wäre die Talabfahrt eigentlich kein Neubau, sondern 'nur' Ausbau (natürlich mit Verbreiterung, Planierung und vor allem Beschneiung).

- den Birkenhof - schlepper wird man bald sowieso ersetzen müssen, also warum nicht gleich durch die 2. Sektion der EUB?

- der einzige wirklich Neubau wäre also die 1. Sektion der Gondelbahn

Die Gerlitzen hätte damit neben Klösterle eine zweite lange Talabfahrt, mit Ostlage und etwa 1200 m HU :bindafür: . Auch könnte man über die Schneileitung der neuen Talabfahrt bei Bedarf Wasser aus dem Tal in die bestehenden Speicher auf der Gerlitzen pumpen, es ist mir heuer aufgefallen dass im Januar die Bescheiung wegen Wassermangel fast volkommen eingestellt werden musste ... schon blöd, oben alle Speicher leer und im Tal liegt der zweitgrösste See Kärntens :wink:
Saison 2019/2020: 4 Skitage = 1x Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, 1x Nassfeld, 1x BKK. Gebucht: Lienz, 27. 12. 2019 - 4. 1. 2020; Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9463
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Beitrag von lanschi » 07.03.2008 - 18:02

miki hat geschrieben:Na sowas, dieses Projekt lebt noch 8O . Ich dachte schon es wäre längst vom Tisch
Nur weil sich ein kleiner, unbedeutender Landtagsabgeordneter diese Seilbahn wünscht (möglicherweise nur, damit er mal wieder in den Medien steht? :wink: ) heißt das noch lange nicht, dass dieses Projekt wieder aufgegriffen wurde. Man muss immer ein wenig vorsichtig sein, wer solche Statements von sich gibt - ich glaube, es ist noch ein wenig zu früh, dass du dich über eine neue Seilbahn auf einem deiner Lieblingsskiberge freuen darfst. :wink:
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2443
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Schwoab » 03.04.2008 - 19:11

Das Projekt nimmt konkrete Formen an.
02.04.2008 17:17

Achse für neue Seilbahn gesucht
Zusätzliche Aufstiegshilfe für die Gerlitzen könnte Ossiacher See touristisch bedeutend beleben. Die Kanzelbahn fordert "Gleichbehandlung".
Die Gerlitzen hat einen sehr guten Winter hinter sich. Aber: Es könnte noch besser laufen. "Wir haben einiges an Pistenkapazität in Reserve", sagt Kanzelbahn-Geschäftsführer Hans Hopfgartner. "Wir schaffen heuer zwei neue Abfahrten in östlicher Richtung zum Finsterbachlift." Auch eine Variante zur Klösterle-Abfahrt ist in Planung. Hopfgartner: "Attraktiv für die Gerlitzen und auch für die touristische Zusatzbelebung des Ossiacher Sees wäre eine Achtergondelbahn von Bodensdorf zunächst zum Birkenhof und weiter auf den Gipfel."

15 Millionen Euro. Runde 15 Millionen Euro würde das Vorhaben kosten. Hopfgartner kann sich eine eigene Gesellschaft mit Drittel-Beteiligungen von Land, Gemeinden und Kanzelbahn vorstellen. "Allein ist so eine Investition nicht zu schaffen."

"Verzerrter Wettbewerb". Noch dazu, wo das Land mit Förderungen für die Gerlitzen in jüngster Zeit nicht gerade spendabel umgegangen wäre. "Für unseren 7,5 Millionen Euro teuren Achterjet am Neugarten haben wir nur zehn Prozent Unterstützung des Wirtschaftsförderungsfonds bekommen." Die Mitbewerber in Heiligenblut und am Nassfeld hätten sich hingegen über 30 Prozent an Landeszuschüssen gefreut. Auch die Investition zur Überlebenssicherung des Goldecks ist dem Land ein Drittel der Kosten wert. "Das ist Wettbewerbsverzerrung, wir fordern, dass wir gleich behandelt werden", sagt Hopfgartner.

Südufer aufwerten. Tourismusreferent Gerhard Dörfler erklärt, die Gerlitzen habe in früheren Jahren hohe Landesförderungen lukriert. "Aber statt einer gewöhnlichen Seilbahn von Bodensdorf auf den Berg könnte ich mir eher eine Kabinenbahn von Ossiach über den See auf die Gerlitzen vorstellen. Damit würde man auch das Südufer touristisch aufwerten."

ELENA MOSER
Übrigens muss man der Gerlitzen-Geschäftsleitung zustimmen...es ist eine Sauerei, dass Gebiete wie der Goldeck fast gänzlich über Land und Kommunen finanziert werden, und ein fertiger und zukunftsfähiger Skiberg muss schauen wie er selber zurecht kommt!

Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9481
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Dachstein » 03.04.2008 - 19:22

Schwoab hat geschrieben: Übrigens muss man der Gerlitzen-Geschäftsleitung zustimmen...es ist eine Sauerei, dass Gebiete wie der Goldeck fast gänzlich über Land und Kommunen finanziert werden, und ein fertiger und zukunftsfähiger Skiberg muss schauen wie er selber zurecht kommt!
Ist ein zweischneidiges Schwert. Freilich schön wäre es, wenn ein Bundesland jedes Skigebiet subventionieren könnte, aber auf der Gerlizen gibt es eine gut funktionierende, intakte Infrastruktur, was man vom Goldeck nicht gerade behaupten kann.
Ausserdem kann es nicht die vordringlichste Aufage eines Bundeslandes sein, einen Skibetrieb zu subventionieren. Da gibt es weitaus wichtigere Sachen.

MFG Dachstein

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2443
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Schwoab » 03.04.2008 - 19:35

Dachstein hat geschrieben:
Schwoab hat geschrieben: Übrigens muss man der Gerlitzen-Geschäftsleitung zustimmen...es ist eine Sauerei, dass Gebiete wie der Goldeck fast gänzlich über Land und Kommunen finanziert werden, und ein fertiger und zukunftsfähiger Skiberg muss schauen wie er selber zurecht kommt!
Ist ein zweischneidiges Schwert. Freilich schön wäre es, wenn ein Bundesland jedes Skigebiet subventionieren könnte, aber auf der Gerlizen gibt es eine gut funktionierende, intakte Infrastruktur, was man vom Goldeck nicht gerade behaupten kann.
Ausserdem kann es nicht die vordringlichste Aufage eines Bundeslandes sein, einen Skibetrieb zu subventionieren. Da gibt es weitaus wichtigere Sachen.

MFG Dachstein
Ganz deiner Meinung. Aber dann bitte nicht nach dem Siebprinzip subventionieren, sondern nach Überlebensfähigkeit und Wirtschaftlichkeit einteilen wer Geld bekommen soll.
Der Goldeck dürfte meiner Meiung nach deshalb nichts bekommen, denn ob sich diese Summen jemals lohnen ist sehr fraglich!


jwahl
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4343
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von jwahl » 04.06.2008 - 09:07

Neuer Gondelbahn-Anschluss über den See?

http://www.kleinezeitung.at/kaernten/fe ... 1/index.do

Jakob

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2443
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von Schwoab » 05.06.2008 - 08:10

jwahl hat geschrieben:Neuer Gondelbahn-Anschluss über den See?

http://www.kleinezeitung.at/kaernten/fe ... 1/index.do

Jakob
Meiner Meinung nach totaler Schwachsinn und zudem Verschandelung des Sees!
Der zweite Zubringer muss her, aber nicht über den See!

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5440
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von miki » 05.06.2008 - 21:53

Was ich von der Bahn über den See halten soll, weiss ich selbst nicht :? , gerade dringend notwendig finde ich sie nicht, zumal sie dem Skifahrer nichts bringt. Auch habe ich einige Bedenken wegen dem regen Flugverkehr in der Gegend (die Gerlitzen ist beliebter Paragleiter - Startplatz und im nahen Feldkirchen gibt es einen Sportflugplatz). Positiv finde ich aber die Tatsache, dass man von der Bahn Bodensdorf - Gerlitzen spricht, als ob sie schon beschlossene Sache wäre ('Das Teilstück über den See solle, so der Tourismusreferent, entweder gleichzeitig zur Bahn auf den Berg oder nach Fertigstellung derer entstehen') und dass nun nich mehr ein gewisser Landtagsabgeordeter, sondern der Landeshauptmann-Stellvertreter und gleichzeizig Tourismusreferent des Landes hinter dem Projekt steht. Klingt schon mal gut :biggrin: .
Saison 2019/2020: 4 Skitage = 1x Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, 1x Nassfeld, 1x BKK. Gebucht: Lienz, 27. 12. 2019 - 4. 1. 2020; Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2443
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von Schwoab » 06.06.2008 - 08:10

Nach Bodensdorf gibts doch bei sehr viel Schnee die Möglichkeit ins Tal zu fahren, ist glaub aber nur eine Route, oder?

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5440
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von miki » 06.06.2008 - 09:55

Ja, das ist ne Route, wg. Schneemangel extrem selten offen - ich bin sie noch nie gefahren :( .
Saison 2019/2020: 4 Skitage = 1x Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, 1x Nassfeld, 1x BKK. Gebucht: Lienz, 27. 12. 2019 - 4. 1. 2020; Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2443
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von Schwoab » 06.06.2008 - 11:28

miki hat geschrieben:Ja, das ist ne Route, wg. Schneemangel extrem selten offen - ich bin sie noch nie gefahren :( .
Wäre interessant wenn diese Route zu einer beschneiten Piste ausgebaut würde!


Stani
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4356
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von Stani » 06.06.2008 - 18:59

^^ es wäre sicherlich interessant aber in dieser Höhe sinnlos.
Ohne Abschnallen konnte man da ca an 4-5 Tagen runterfahren,zumindest was die vorige Saison betrifft.
Die Route selbst ist recht spannend aber für Massenverkehr derzeit ungeeignet.
Eine Zubringerbahn vom Bodensdorf wäre aber sicherlich notwendig.
Bei der Kanzelbahn ist immer zu viel los, vor allem in den Ferien...
mal schauen

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5440
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von miki » 07.06.2008 - 15:35

^^ Bei allem Respekt, Stani (es ist mir bewusst dass du die halbe Saison auf der Gerlitzen verbracht hast und bestimmt bessere Insiderkenntnisse besitzst als ich), aber 'in dieser Höhe sinnlos' kann nur deine persönliche Meinung sein. Ich wiederum finde eine 20 Millionen teure Umlaufbahn ohne Talabfahrt sinnlos. Darf ich erinnern: auch im Gailtal gab es vor 10 Jahren ein mittelgrosses Skigebiet ohne richtige Talabfahrt, in besonders guten Wintern konnte man aber über eine Route (die bei viel Schnee auch machmal gewalzt wurde) ins Tal abfahren, won wo man mit einem Bus wieder ins Skigebiet kam. Die Route war meistens nur wenige Wochen (oder Tage) pro Saison offen, in schlechten Wintern manchmal auch keinen einzigen Tag. Seit aber vom Tal aus eine leistungsstarke 15EUB ins Skigebiet gebaut wurde und die ehemalige Route zur richtigen Piste mit guter Beschneiung ausgebaut wurde, kann man normalerweise mindestens 3 Monate pro Saison die Talabfahrt benutzen, heuer z. B. ging sie bis zum letzten Saisontag (Insider wissen bestimmt dass ich vom Nassfeld spreche :wink: ). Was ich damit sagen will: wenn derzeit eine Skiroute nur wenige Tage pro Saison offen ist, kann man daraus keinesfalls schliessen, dass eine gut beschneite Piste auf der selben Trasse sinnlos wäre. Oder nehmen wir ein Beispiel aus dem Zillertal: die Route vom Penken zur Horbergbahn ist auch nur wenige Tage pro Saison offen, manchmal sogar keinen einzigen Tag (Starli ausgenommen :lol: ). Da könnte man auch meinen, ne Talabfahrt in dieser Höhe wäre sinnlos - bis man nach Fügen oder Kaltenbach fährt und des besseren belehrt wird.

Übrigens, die Beispiele habe ich absichtlich so gewählt, da alle genannten Pisten (Nassfeld, Fügen, Kaltenbach) bzw. Routen (Penken, Gerlitzen) fast exakt auf die gleiche Höhe runtergehen (550 - 600 m), wobei ausser Nassfeld (Nordhang) alle anderen eher ostseitig liegen. Alle 100 m ein T60 auf Turm und es gibt nichts, was nicht geht ;D .
Saison 2019/2020: 4 Skitage = 1x Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, 1x Nassfeld, 1x BKK. Gebucht: Lienz, 27. 12. 2019 - 4. 1. 2020; Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2443
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von Schwoab » 08.06.2008 - 08:10

@Miki: Als Gegenargument werfe ich jetzt einfach mal so in den Raum, dass es klimatisch gesehen am Ossiacher See wärmer ist als in den gesamten Tälern auf der gleichen Höhe, oder ist dem nicht so?

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9463
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von lanschi » 08.06.2008 - 10:47

Ich erwähne zusätzlich als Argument auch noch die Schneequalität. Es kann mir keiner erzählen, dass die angesprochenen Talabfahrten mehr als einen Monat in von den Schneebedingungen her ausgezeichnetem Zustand sind (hart-griffig, und das nicht nur am Morgen, sondern auch tagsüber, bzw. am Abend) - meist ist das dort Firn, Sulz oder Gatsch. Zumal Kärnten ja klimatisch ohne Zweifel anders ist als z.B. Oberösterreich, wo wir mehrere derartige Talabfahrten haben, die auch die ganze Saison über relativ gut gehen.

Ich gehöre mittlerweile zu den Leuten, die dann lieber mit der EUB wieder runterfahren - die Talabfahrt an der Areitbahn in Zell am See war da sicherlich ein Schlüsselerlebnis. :wink:
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5440
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von miki » 09.06.2008 - 09:32

Und ich gehöre - so alt und immer noch so dumm :wink: - zu den Leuten, die niemals im Leben mit der Bahn ins Tal fahren, wenn die Piste offen / befahrbar ist. Selbst wenn ich ein- oder zweimal kurz abschnallen muss, nehme ich lieber die Talabfahrt ... hab wohl zu viele Berichte vom Starli gelesen. Aber egal, das ist meine Meinung. Nuzn aber zu den harten Facts:
Als Gegenargument werfe ich jetzt einfach mal so in den Raum, dass es klimatisch gesehen am Ossiacher See wärmer ist als in den gesamten Tälern auf der gleichen Höhe, oder ist dem nicht so?
Das ist ein weit verbreiteter Glauben, man kennt Kärnten als Land der Sonne, denkt sofort an Sommerurlaub an den Seen usw. Nun habe ich mir die Klimadaten der ZAMG angeschaut und Villach mit Mayrhofen verglichen (http://www.zamg.ac.at/fix/klima/oe71-00 ... frame1.htm): im Dezember ist Villach im Durchschnitt 0.8 Grad kälter, im Januar 1.1 Grad, im Februar 1.2 Grad und im März 0.8 Grad kälter als Mayrhofen! Noch grösser sind die Unterschiede bei den durchschnittlichen Tiefstwerten (mtmin), da ist Villach z. B. im Januar auch um 2 Grad kälter als Mayrhofen - bei der Beschneiung, die in dieser Höhe meistens nur nachts möglich ist, machen 2 Grad schon einen wesentlichen Unterschied!

(im Sommer ist Villach lt. der oben zitierten Quelle um 2 - 3 grad wärmer als Mayrhofen, das will ich keinesfalls bestreiten, nur ist das für den Winterbetrieb einer Talabfahrt irrelevant)

Also, ich bleibe weiterhin bei der Behauptung, dass eine beschneite Talabfahrt nach Bodensdorf durchaus machbar, und mit guter Schneeanlage in einer durchschnittlichen Saison von Ende Dezember bis Anfang / Mitte März befahrbar wäre. Wie es mit der Wirtschaflichkeit, Umweltschutz usw. aussieht, ist ne andere Sache. Und was letztendlich gebaut wird, steht in der Sternen - ich jednefalls hoffe auf einen 'Vollausbau', also Bahn + Piste. Abwarten heisst die Devise :? .
Saison 2019/2020: 4 Skitage = 1x Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, 1x Nassfeld, 1x BKK. Gebucht: Lienz, 27. 12. 2019 - 4. 1. 2020; Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.

Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8366
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von Af » 09.06.2008 - 09:38

lanschi hat geschrieben: Ich gehöre mittlerweile zu den Leuten, die dann lieber mit der EUB wieder runterfahren - die Talabfahrt an der Areitbahn in Zell am See war da sicherlich ein Schlüsselerlebnis. :wink:
Lanschi wird alt.... :lol:
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015: KiSpRoRoRoZu
2016: RaClRoHtSö
2017: RaLaWsJoTx
2018: ClRaLaBaSwAlRaBaLaMuRaRa


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17926
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 947 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von starli » 09.06.2008 - 19:18

miki hat geschrieben: Selbst wenn ich ein- oder zweimal kurz abschnallen muss, nehme ich lieber die Talabfahrt ... hab wohl zu viele Berichte vom Starli gelesen.
.. dafür spar ich mir so Talabfahrten wie in Kaltenbach - eisig harter Kunstschnee, steil, und voll - da fahr ich lieber mit der Bahn ab..
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Stani
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4356
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von Stani » 18.06.2008 - 11:29

ah ja, diese Bahn wird sicherlich nicht in den nächsten Jahren kommen, wenn überhaupt.
Die haben soviel Geld nicht, wichtiger wäre eine neue 4SB Moserbahn..
oder noch eine Piste neben dem Neugarten

Benutzeravatar
matm
Massada (5m)
Beiträge: 8
Registriert: 18.01.2008 - 21:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von matm » 19.06.2008 - 01:36

miki hat geschrieben:Und ich gehöre - so alt und immer noch so dumm :wink: - zu den Leuten, die niemals im Leben mit der Bahn ins Tal fahren, wenn die Piste offen / befahrbar ist. Selbst wenn ich ein- oder zweimal kurz abschnallen muss, nehme ich lieber die Talabfahrt ... hab wohl zu viele Berichte vom Starli gelesen. Aber egal, das ist meine Meinung. Nuzn aber zu den harten Facts:
Als Gegenargument werfe ich jetzt einfach mal so in den Raum, dass es klimatisch gesehen am Ossiacher See wärmer ist als in den gesamten Tälern auf der gleichen Höhe, oder ist dem nicht so?
Das ist ein weit verbreiteter Glauben, man kennt Kärnten als Land der Sonne, denkt sofort an Sommerurlaub an den Seen usw. Nun habe ich mir die Klimadaten der ZAMG angeschaut und Villach mit Mayrhofen verglichen (http://www.zamg.ac.at/fix/klima/oe71-00 ... frame1.htm): im Dezember ist Villach im Durchschnitt 0.8 Grad kälter, im Januar 1.1 Grad, im Februar 1.2 Grad und im März 0.8 Grad kälter als Mayrhofen! Noch grösser sind die Unterschiede bei den durchschnittlichen Tiefstwerten (mtmin), da ist Villach z. B. im Januar auch um 2 Grad kälter als Mayrhofen - bei der Beschneiung, die in dieser Höhe meistens nur nachts möglich ist, machen 2 Grad schon einen wesentlichen Unterschied!

(im Sommer ist Villach lt. der oben zitierten Quelle um 2 - 3 grad wärmer als Mayrhofen, das will ich keinesfalls bestreiten, nur ist das für den Winterbetrieb einer Talabfahrt irrelevant)

Also, ich bleibe weiterhin bei der Behauptung, dass eine beschneite Talabfahrt nach Bodensdorf durchaus machbar, und mit guter Schneeanlage in einer durchschnittlichen Saison von Ende Dezember bis Anfang / Mitte März befahrbar wäre. Wie es mit der Wirtschaflichkeit, Umweltschutz usw. aussieht, ist ne andere Sache. Und was letztendlich gebaut wird, steht in der Sternen - ich jednefalls hoffe auf einen 'Vollausbau', also Bahn + Piste. Abwarten heisst die Devise :? .

ich teile absolut deine meinung - ich finde, dass es mehr talabfahrten bis in die "niederungen" geben sollte!
allerdings is das mit dem klima so eine sache....wenn du den wert von villach herannimmst, dann kannst du das nur bedingt mit dem ossiachersee vergleichen, trotz weniger km entfernung, da ein see, in diesem fall der ossiachersee, IMMER eine erwärmung im winter mit sich bringt (stichwort thermische trägheit des wassers), und im falle von bodensdorf wäre der see ja direkt in der nähe der piste....
mit guter beschneiung wäre dies trotzdem machbar, aber hier stellt sich wiedereinmal die frage nach der wirtschaftlichkeit und dem ökologischen aspekt, von der schneequalität natürlich abgesehen! :wink:

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5440
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von miki » 16.07.2008 - 15:10

Gut versteckt auf der HP der Gerlitzen finden sich 3 Neue Projekte für 2008/09:

- Neugarten Speed Abfahrt (mit Speedmessung) westlich der bestehenden 'Autobahn', zu 100% beschneit
- Ossiacher See Abfahrt zum Finsterbachlift, ebenfalls zu 100% beschneit
- Nacht- und Trainingsabfahrt Klösterle, wenn ich das Bild richtig interpretiere wird dazu auch ein eingener (Schlepp?)lift gebaut

Interessant in diesem Zusammenhang, dass auch die Ossiacher See Abfahrt beschneit wird. Die bisherigen Pisten zum Finsterbachlift durften bisher ja wegen Trinkwasserschutz nicht beschneit werden, offensichtlich hat man eine Variante gefunden die das Wasserschutzgebiet nicht berührt.

Quelle (und Bilder, die ich dank der neuen Regeln ja nicht mehr hier posten darf :evil: ): http://www.gerlitzen.net/gallery2/galle ... itemId=790
Saison 2019/2020: 4 Skitage = 1x Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, 1x Nassfeld, 1x BKK. Gebucht: Lienz, 27. 12. 2019 - 4. 1. 2020; Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.

Stani
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4356
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von Stani » 16.07.2008 - 15:45

Wieder mal erfreuliche Neuigkeiten aus Gerlitzen.
Auf der Klösterle wird ein Doppelschlepper gebaut.
Interessant find ich die neue Ossiacherseeabfahrt. Mir war klar, dass die Finterbachabfahrt bzw die Turmkogelabfahrt (leider) Naturschneepisten bleiben, wegen Wasserschutz.
Anscheinend befinden sich die Hänge links von der Turmkogelabfahrt außer der Wasserschutzzone zu sein.
Weiß nicht, ob die Trasse des Finsterbachliftes ebenfalls beschneit wird..
.. mal schauen

Hoffentlich wird in den nächsten Jahren die Bergerbahn bzw den langen Doppelschlepper auf der Ostseite ersetzt.

Stani
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4356
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Neuigkeiten Verditz und Gerlitzen

Beitrag von Stani » 16.07.2008 - 22:05

miki hat geschrieben:Quelle (und Bilder, die ich dank der neuen Regeln ja nicht mehr hier posten darf :evil: ): http://www.gerlitzen.net/gallery2/galle ... itemId=790

Eigene Bilder schon, oder? :D

Ossiacherseeabfahrt:

Bild

Bild

Bild

war eine super Variante, oben fast immer etwas windgepresst, sonst herrlich zum Fahren

Die Speed Abfahrt neben dem Neugartengletscher

oben wird's ganz flach sein (Schuss :)
Bild

danach angenehm:
Bild

Schade für die obrige Wiese, nach Neuschneefällen war super zum Fahren.

Bin schon gespannt, aber ich sag nur: Hut ab!
In der vorigen Saison drei neue Abfahrten (inkl Beschneiung), neue Schneekanonen, neue Pistenraupe etc
und für die kommende Saison weitere drei neue Abfahrten inkl Beschneiung, dazu kommt der neue Schlepper und der Flutlichthang.


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste