Neues am Mölltaler Gletscher

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 436
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Projekte Mölltaler Gletscher

Beitrag von Tiroler Oldie » 22.09.2019 - 20:53

bone hat geschrieben:
19.09.2019 - 14:04
Mölltaler-Bahnen werden modernisiert: https://kaernten.orf.at/stories/3013574/
für mich als tagesgast natürlich erfreulich, dass zuerst die bestehenden liftanlagen erneuer werden sollen...
Mittelfristig 50 Millionen ist nicht viel für ein Skigebiet mit Investitionsstau!
In 1 - 3 Jahren Bau einer Talabfahrt plus Beschneiung plus Speichersee plus moderne Schneeerzeuger = 15 - 20 Millionen
In 2 - 5 Jahren 10er Gondel mit Mittelstation statt den beiden veralteten Doppelsesselliften = 15 - 20 Millionen
In 4 - 8 Jahren Hotel = 15 - 20 Millionen
Und da wars.
Dann wieder 10 Jahre Stillstand?


bone
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 149
Registriert: 07.10.2017 - 21:43
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Projekte Mölltaler Gletscher

Beitrag von bone » 23.09.2019 - 11:12

Tiroler Oldie hat geschrieben:
22.09.2019 - 20:53
bone hat geschrieben:
19.09.2019 - 14:04
Mölltaler-Bahnen werden modernisiert: https://kaernten.orf.at/stories/3013574/
für mich als tagesgast natürlich erfreulich, dass zuerst die bestehenden liftanlagen erneuer werden sollen...
Mittelfristig 50 Millionen ist nicht viel für ein Skigebiet mit Investitionsstau!
In 1 - 3 Jahren Bau einer Talabfahrt plus Beschneiung plus Speichersee plus moderne Schneeerzeuger = 15 - 20 Millionen
In 2 - 5 Jahren 10er Gondel mit Mittelstation statt den beiden veralteten Doppelsesselliften = 15 - 20 Millionen
In 4 - 8 Jahren Hotel = 15 - 20 Millionen
Und da wars.
Dann wieder 10 Jahre Stillstand?
eh nicht. mich erfreut es nur, dass lt. deren Aussage eben nicht als erstes die talabfahrt gibt sondern
Investitionen in die bestehenden Seilbahnen haben im Moment oberste Priorität, sagte Arendas
2019/20: 6 x Gerlitzen, 4 x Nassfeld, 3 x Bad Kleinkirchheim, 3 x Mölltaler Gletscher, 2 x Katschberg, 2 x Innerkrems, 1 x Turrach, 1 x Dreiländereck, 1 x Hrast, 1 x Ankogel, 1 x Sillian, 1 x Zettersfeld, 1 x Kals-Matrei

2018/19: 6 x Gerlitzen, 5 x Arlberg, 5 x Innerkrems, 4 x Nassfeld, 4 x Mölltaler Gletscher, 3 x Bad Kleinkirchheim, 2 x Katschberg, 2 x Heiligenblut-Großglockner, 2 x Ankogel, 1 x Dreiländereck, 1 x Turrach

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1982
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projekte Mölltaler Gletscher

Beitrag von manitou » 28.09.2019 - 15:06

Ich bin zwar kein Experte für den Mölltaler, da ich noch nie dort war - und wohl auch nie Ski fahren werde, weil es weitab meiner Fahrwege liegt.

Was ich in Österreich nicht verstehe ist, dass dort vielerorts meines Erachtens unnötige Gigantomanie-Zusammenschlüsse genehmigt werden und das alles irgendwie umwelttechisch hingebogen wird. Aber ausgerechnet am Mölltaler, der eine ganz andere Wirtschaftlichkeit und Einzugsgebiet erlangen würde, wenn man ihn von Norden über Sportgastein erschließt - was wirklich sinnvoll wäre auch für den Tourismus im Gasteiner Tal - dort werden mit hohen Umwelthürden Fesseln angelegt.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6448
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Projekte Mölltaler Gletscher

Beitrag von Seilbahnjunkie » 29.09.2019 - 11:58

Da ist der Mölltaler aber auch nicht alleine. Vor den Toren Innsbrucks könnte man Mutterer Alm, Axamer Lizum und Schlick verbinden um ein halbwegs großes Gebiet vor den Toren der Stadt zu schaffen, aber zumindest der Sprung ins Stubaital scheitert auch da am Naturschutz.

Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1681
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Projekte Mölltaler Gletscher

Beitrag von NIC » 02.10.2019 - 00:30

Hat zwar nichts direkt mit infrastrukturellen Neuigkeiten zu tun, letztendlich aber doch: Wenn man sich die Webcambilder vom Schareck anschaut, muss man zu dem Schluss kommen, dass der Sommerskilauf am Mölltaler Gletscher Geschichte ist. Ab der markanten Turmkanone bis zur Talstation der 6 KSB/B und der DSB ist der Gletscher praktisch weg. Der Grat und er Querweg oben an der Bergstation der beiden Sesselbahnen dürfte auch komplett eisfrei sein. In 2-3 Jahren wird der Felsriegel komplett durch den Gletscher (oder besser gesagt Toteisfeld) gehen. Mal schauen wie man dort überhaupt die Pisten halten kann, wenn das Eis weiter abschmilzt. Immerhin dürfte das Gelände unter dem Eis dort relativ "dankbar" sein, also zumindest das sollte ohne Probleme möglich sein.

Sehr schade und traurig anzusehen, war der Mölltaler Gletscher bis vor 2 Jahren doch die letzte, verbleibende "Sommerski-Bastion" neben dem Hintertuxer Gletscher. Mittlerweile ist ein durchgehender Sommerskibetrieb undenkbar. Es ist eh gut möglich, dass sich mit dem neuen Eigentümer etwas an dieser Herangehensweise und an den Öffnungszeiten mMn ändert. Bis Mitte-Ende Juli kann man im Hochgebirge mit Beschneiung auch ohne Gletscher ganz gut offen halten. Aber in den Monaten August und September, wo es auf den Gletschern immer am schlimmsten aussieht, wird auf dem Mölltaler mMn kein Skibetrieb mehr möglich sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NIC für den Beitrag (Insgesamt 3):
GIFWilli59Greithnerbone
Saison 2018/19: 41 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl, 1 Hochkar

Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ramon23 und 24 Gäste