Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Buronlifte

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Buronlifte

Beitrag von Gast » 29.12.2003 - 14:28

Sind die Buronlifte in Wertach eigentlich noch in Betrieb? Waren bis letzte Saison noch mit auf der Homepage der Alpspitzbahn, sind dort aber jetzt verschwunden.


Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Gast » 29.12.2003 - 19:56

sind noch in betrieb (ab morgen wieder) und präparieren jetzt den steilhang der 2. sektion, da sie nun eine winde (280dw ohne flex) haben

Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1919
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Seilbahnfreund » 30.12.2003 - 03:52

Das ist mir bekannt:
Die Alpspitzbahn in Nesselwang haben im Juli 2002 die Buronlifte zunächst für ein Jahr gepachtet, hier der entsprechende Artikel aus der Allgäuer Zeitung vom 17.07. 2002:

Zwei Skigebiete unter einem Hut

Alpspitzbahn Nesselwang pachtet Wertacher Buronlifte: Neue Ideen für Zukunft

Wertach/Nesselwang (ves). - Im kommenden Winter wird der Skibetrieb am Buron bei Wertach nicht mehr von den jetzigen Betreibern weitergeführt - aber die Lifte werden wieder laufen: die Alpspitzbahn Nesselwang hat die beiden Schlepplifte gepachtet. Und Geschäftsführer Robert Römer hat Pläne für die Zukunft.
Altersgründe in der Führungsmannschaft spielten die Hauptrolle bei der Entscheidung: "Mit 65 Jahren bin ich der Jüngste", erläutert Ludwig Wagner von der Buronhütte. Von den "jungen Leuten" habe keiner die Nachfolge übernehmen wollen. Aus Gesundheitsgründen habe auch der Geschäftsführer der Skilifte Wertach GmbH und Co KG aufgehört. Deshalb sei einstimmig beschlossen worden, den Liftbetrieb in andere Hände zu legen. An die Nesselwanger Alpspitzbahn als "Nachbarn" zu verpachten, habe nahe gelegen. Wagner ist zufrieden mit der Lösung, die den weiteren Betrieb sichert. "Vom Wirtschaftlichen her wäre das nicht nötig gewesen", betont er. Das bestätigt Robert Römer, Geschäftsführer der Alpspitzbahn: "Das ist einer der wenigen Liftbetriebe, die schwarze Zahlen geschrieben haben." Er verspricht sich Vorteile: Eine Geschäftsleitung, eine Buchhaltung und ein Budget, mit dem zwei Familienskigebiete beworben werden.
Flutlicht in Nesselwang erweitern
Für beide Skigebiete - die bereits zum Verbund Vitales Land gehören - gilt dann auch sonst eine Karte. Wer diese löst, kann laut Römer den längsten Schlepplift im Allgäu nutzen: Der untere Schlepplift habe ein Länge von etwa 1900 Metern, der obere von 900 Metern. Die Karte gilt auch für die Alpspitzbahn einschließlich des abendlichen Skifahrens an der Flutlichtanlage. Diese soll erweitert werden: "Bisher ist die Flutlichtstrecke 700 Meter lang, wir wollen sie bis zur Mittelstation auf etwa 1400 Meter ausbauen und an sechs Tagen in der Woche betreiben", sagt Römer. Auch für die Buronlifte gebe es "Ideen". Die will Römer jedoch noch nicht verraten, nur soviel: "Das könnte eine sehr gute Sache werden." Sehr gut vorstellen kann er sich eine Beschneiung. Doch zunächst sei der Betrieb auch mit reinem Naturschnee möglich. "Wenn es so läuft, wie in den sechs vergangenen Wintern mit rund 20 bis 30 Skitagen, dann rechnet es sich", so Römer. Er hält es für wichtig, dass die Lifte weiter betrieben werden. Nicht zuletzt weil so rund 15 Mitarbeiter im Winter weiterhin beschäftigt werden. Bedeutend seien die Lifte aber auch für Einheimische - und den Tourismus: "Warum sollte jemand aus Nordrhein-Westfalen sonst zum Beispiel in Oy Urlaub machen?", meint Römer. Deshalb "wären hier eigentlich die Gemeinden gefordert", sagt er. Eine finanzielle Beteiligung der Kommunen für die Skibetriebe wünscht er sich. Wie Wertachs Bürgermeister Otto Hengge schildert, war sogar im Gespräch, dass die Gemeinde die Buronlifte übernimmt. "Doch das ist finanziell nicht möglich", sagt er. Die "Idee einer Beteiligung" sei "schon richtig". Doch so lange die Lifte privatwirtschaftlich betrieben werden können, solle dies auch so gemacht werden. Einen "Obolus" werde die Gemeinde wie bisher aber auch weiterhin entrichten. "Es ist schade, dass die jungen Leute den Betrieb nicht weiterführen wollen. Aber wir sind froh, dass es weiter läuft", sagt Hengge. Schließlich sei der obere, steile Lift bei Buckelpistenfahrern und Snowboardern aus dem ganzen Ostallgäu beliebt. Aber der Pachtvertrag bestehe zunächst nur für ein Jahr. "Deshalb hoffen wir auf einen guten Winter."
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Leider war ja der letzte Winter nicht sehr Schneereich und auf Grund der fehlenden Beschneiung konnte der Betrieb erst um den 20. Januar aufgenommen werden und Endete schon wieder Anfang März. Da nun die Buronlifte in der Liste der Alpspitzbahn fehlen, hat man sich wohl gegen eine weitere Pachtung entschieden. Dabei haben die Buronlifte durchaus Potential und mich erstaunt der Bekanntheitsgrad des Gebiets. So halten einige Skiclubs aus der Heilbronner Gegend ihren Skikurs dort ab, obwohl Jungholz oder Oberjoch um die Ecke liegen. Wenn es Schnee hat, ist dort auch viel Betrieb, daher würde ich den Fortbestand der Lifte sehr begrüßen. Immerhin liegen sie an einem Nordhang zwischen 900 und 1450 Meter Höhe. Leider habe ich nie Fotos von den beiden Anlagen gemacht, obwohl ich dort schon gewandert bin. Auch den/die Hersteller der Anlagen kann ich nicht sagen, hab nie geschaut wer es ist :oops: . DM scheidet aber aus.

@Gast: Hast Du aktuelle Infos über die Zukunft der Buronlifte?

Gruß Thomas

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Gast » 30.12.2003 - 09:43

nein bilder hab ich keine...
allerdings kann ich sagen dass die immernoch zu den alpspitzbahnen dazu gehören, das das pistentaxi das den nesselwangern gehört bei der talst. der buronlifte steht und auch ein schirm vom gleichen verleiher aufegestellt wurde!

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Gast » 30.12.2003 - 10:59

Haben die auch eine Internetseite? Kann nichts finden. Weis denn jemand ob in der nächsten Zeit eine Beschneiungsanlage geplant ist?

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5981
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Downhill » 30.12.2003 - 15:30

Längster Schlepper im Allgäu? Der Höllwies-Schlepper am Söllereck ist angeblich der längste Deutschlands. Der ist jedenfalls 1972 Meter lang.

An den Buronliften war ich einmal. Vor 10 Jahren oder so. Kann mich nur noch an ziemlich ruppiges Personal erinnern, und daß der untere Lift so ab 13 Uhr defekt war. Gab dann aber noch ein paar Mark vom Skipaß zurück. :D

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Chasseral » 30.12.2003 - 15:32

Downhill hat geschrieben:Längster Schlepper im Allgäu? Der Höllwies-Schlepper am Söllereck ist angeblich der längste Deutschlands. Der ist jedenfalls 1972 Meter lang.
Ja, so sagt man. Und am Sonntag früh werde ich da drin stehn! *freu*. Diese Pisten sind auch Sonntags leer und man kann super heizen. uss man auch, damit man halbwegs die blöde Rampe an der Talstation hoch kommt.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich


Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1919
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Seilbahnfreund » 28.05.2004 - 19:16

Nun haben auch die Buronlifte eine Internetseite: http://www.buron-skilifte.de

Was die Betreiberstruktur betrifft, die http://www.maxl-gmbh.de scheint da nun mitzumischen, diese Firma betreibt auch noch die Stixner Skilifte bei Immenstadt.

Leider wird die Homepage der Maxl-Gmbh gerade überarbeitet, so konnte ich leider nicht mehr über diese Firma herausfinden.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
FPatrick
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 25.12.2002 - 21:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von FPatrick » 02.06.2004 - 20:44

Wir von der Skizunft Endersbach gehen auch gerne für unser Skikurse an die Buronlifte. Hat den Vorteil, daß wenn einem die Skischüler hops gehen, sie bald wieder auftauchen. Wir haben da so ein paar Kandidaten die gerene flügge sind....

Benutzeravatar
Xtream
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3462
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Xtream » 15.10.2004 - 14:37

Bild

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5981
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Downhill » 18.10.2004 - 13:09

Wahnsinn 8O

Das hätte ich nicht gedacht, daß die Buron-Skilifte soviel Geld auf der hohen Kante haben. Das Projekt wäre so ziemlich einzigartig im deutschen Alpenraum. Schau mer mal was draus wird...

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3692
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von Jens » 18.10.2004 - 20:24

Glaub ich hab ne Idee fürs Sommertreffen nächstes Jahr :)
Tiefschnee muss gewalzt sein

Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1919
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Seilbahnfreund » 10.09.2005 - 17:43

Hallo,

Der Branchendienst Themata berichtet:
Wertach: Freizeitpark “Buron-Alp” soll kommen
Der Bezirk Schwaben gab offiziell grünes Licht für einen geplanten Freizeitpark mit Namen Buron-Alp oberhalb des Grüntensees bei Wertach. Dazu musste das betroffene Gelände aus dem Landschaftsschutzgebiet “Grüntensee” herausgenommen werden. Auf dem Gelände plant die Maximal Adventure GmbH aus Wertach einen familienorientierten Freizeitpark mit Cross-Kartbahn, Wasserrutschen und "Swin-Golf"-Anlage. Presseberichten zufolge können die Detailplanungen jetzt beginnen, sollen jedoch trotzdem ein Höchstmaß an Umweltorientierung enthalten.
Ich bin überhaupt nicht begeistert, wenn dort nun „Ramba-Zamba“ herrschen sollte, nicht umsonst ist die Fläche um den Grüntensee ein Landschaftsschutzgebiet. Warum kann man das ganze nicht in Nesselwang aufziehen bzw. bündeln, dort steht schon eine Sommerrodelbahn?

Gruß Thomas


Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3751
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von McMaf » 10.09.2005 - 19:18

Das frage ich mich auch. Der komische Trend im deutschen Alpenraum scheint eh zu sein, dass man jetzt plötzlich die Winzskigebiete die eh nur eine geringe Höhenlage haben ausbaut und Mio. an ¤ da rein steckt, aber die schönen anspruchsvolleren Gebiete langsam abbaut und schließt.
Klar mit Beschneiung geht heut viel, trotzdem muss sowas nicht unebdingt sein.

Bin wie Seilbahnfreund auch der Meinung, dass sie solche Aktionen lieber bündeln sollten beispielsweise auf die Alpspitzbahnen...

Benutzeravatar
schifreak
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4470
Registriert: 22.11.2002 - 06:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München Giasing
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Buronlifte

Beitrag von schifreak » 11.09.2005 - 00:58

Hi- der Beitrag iss zwar schon n zeitchen her, aber die Lifte sind einwandfreie DM Gittermasten Lifte- die Klassiker der 60 er Jahre...haben übrigens eine schöne Homepage, mit vielen Bildern- sehenswert...
und was den ``FUN `` angeht, also ich hab nix dagegen, wenn so eher kleine Betriebe solche Anlagen aufstellen, wie z. B. auch am Steckenberg, oder Oberaudorf, es schafft ja auch Arbeitsplätze ;
Fabi,alpiner Schifreak

TSC 2012-13, Stand 20.01.2013 - 17 Sektionen Bike, 20 Schitage in Tirol ; Zillertal, Stubaital, Ötztal, Kitzbühel,Schiwelt , Schijuwel Alpbach ;

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Chasseral » 11.09.2005 - 09:27

^^ Also sind die Buronlifte jetzt weiter in Betrieb?
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

Benutzeravatar
PB_300_Polar
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2779
Registriert: 11.11.2004 - 17:57
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von PB_300_Polar » 11.09.2005 - 09:51

Ja klar, sogar eine Webcam hams'.
Der Schnee kommt.....

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2433
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Schwoab » 11.09.2005 - 10:28

Von der Homepage der Buronlifte:
Wir bauen für Sie eine neue Talstation! Ab diesem Winter stehen Ihnen neue Sanitärräume, ein Skiverleih, ein Kiosk und neue Kassen zur Verfügung. In Kürze können Sie den Baufortschritt in unserer Bildergalerie verfolgen.
Hört sich doch nicht schlecht an!


http://www.buron-skilifte.de

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5981
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Downhill » 11.09.2005 - 20:24

McMaf hat geschrieben:Das frage ich mich auch. Der komische Trend im deutschen Alpenraum scheint eh zu sein, dass man jetzt plötzlich die Winzskigebiete die eh nur eine geringe Höhenlage haben ausbaut und Mio. an ¤ da rein steckt, aber die schönen anspruchsvolleren Gebiete langsam abbaut und schließt.
?!? Also diese Aussage kapier ich nicht. Durch die neuen Investitionen soll ja gerade der Weiterbetrieb gesichert werden. Würden sie einfach zumachen und sagen "es lohnt sich nicht mehr", wär das Geheule bestimmt wieder groß hier.

Und die größeren Gebiete in D haben doch eh schon fast alle fett aufgerüstet?!


Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3751
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von McMaf » 23.08.2006 - 18:54

Gerüchte um die Buronlifte gibts ja anscheinend alle paar Monate mal wieder. Diesmal mischt auch der Spezialist in Falschmeldungen mit. Skiresort will eine neue 4SB für das Jahr 2007/2008 voraussehen. Da könnt ihr euch jetzt selbst euren Teil denken ... :?

Bild

www.buron-skilifte.de

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2433
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Schwoab » 25.08.2006 - 18:10

Also nee fixe 4-Sesselbahn bei dem unteren ewig langen Schlepplift, wär ja echt brutal....glaube eher nicht dran!

Benutzeravatar
TomTom
Massada (5m)
Beiträge: 9
Registriert: 27.08.2006 - 22:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Rosshaupten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von TomTom » 27.08.2006 - 22:35

habe auch mal was ûber eine Sesellbahn und vielleicht neue Pisten gehört... ich weiss aber nicht, ob es nur einen Gerücht ist oder etwas ernstes.

Benutzeravatar
Huppi
Moderator
Beiträge: 3228
Registriert: 09.01.2006 - 23:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bad Tölz
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Beitrag von Huppi » 27.08.2006 - 22:40

TomTom hat geschrieben:habe auch mal was ûber eine Sesellbahn und vielleicht neue Pisten gehört... ich weiss aber nicht, ob es nur einen Gerücht ist oder etwas ernstes.
So war es am Spitzingsee auch... letztendlich haben sich viele der Gerüchte für richtig erwiesen. Ob es bei den Buron-Skilifte auch so ist kann man schlecht beurteilen.

In Bayern gerne mal übertrieben, so bastelt jeder noch ein kleine Story mit dazu und erzählt es den nächsten weiter... vergleichbar mit Grimms Märchensammlung. ;-)
Being awesome is awesome!

Pistenbully_Fan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 312
Registriert: 04.05.2006 - 15:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Pistenbully_Fan » 27.08.2006 - 22:48

Nesselwang ist ja nicht weit weg und die rüsten bekanntlich gut auf und vielleicht kommen die Buronlifte jetzt unter Druck.
Pistenbully_Fan = Pistenbully-Fan

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2433
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Schwoab » 27.08.2006 - 22:55

Nur werden die vermutlich nicht so Finanzstark sein, und das Gebiet ist auch recht klein!


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste