Seite 4 von 5

Re: Buronlifte

Verfasst: 29.02.2016 - 15:22
von Pauli
Hündle baut gerade die Beeschneiung aus und will sogar eine zweite EUB in Thalkirchdorf bauen. Ob sich das wirklich lohnt, da bin ich skeptisch bei einem Skigebiet zwischen 700-1100m.
Gibt es da schon feste Pläne dafür, oder ist das nur ein Gerücht? Ist leider Off-Topic, würde mich aber interressieren.
Ich glaube, dass am Hochgrat keine Beschneiung erforderlich ist, der wird auch zu einem großen Teil durch Schneeschuhwanderer, Tourengehern, Freeridern und natürlich Fußgängern benutzt.
Jetzt aber zu den Buron-Liften: Was der Betreiber noch versuchen kann, ist den Skibetrieb, so wie er jetzt ist, noch möglichst lange ohne Investitionen fortsetzten zu können. Dies ist natürlich ganz davon abhängig, wie die nächsten Winter verlaufen. Vielleicht bekommen die Lifte ja auch noch finanzielle Unterstützung.

Re: Buronlifte

Verfasst: 11.09.2016 - 20:12
von tobi27
Habe aus inoffizieller Quelle gehört, dass bereits zur kommenden Saison die Lifte nicht mehr in Betrieb gehen werden. Es muss wohl das komplette Seil am unteren Lift getauscht werden (Tüv macht wohl schon länger Probleme) und das wird sich nicht mehr rechnen. Sehr schade um das Skigebiet, gerade für Familien wars ideal und oftmals auch ein schönes Schlupfloch wenn die anderen Gebiete maßlos überfüllt waren...

Viele Grüße,
Tobi

Re: Buronlifte

Verfasst: 12.09.2016 - 07:57
von Andre_1982
Sollte diese Information stimmen, macht mich das wirklich traurig.
Auf der anderen Seite waren die letzten drei Winter dermaßen schwierig in dieser Höhenlage und irgendwann reicht eben Herzblut allein nicht mehr aus. Sollten die nächsten Winter ähnlich verlaufen, wird man auch in anderen Skigebieten im Allgäu sicherlich die Segel streichen. Irgendwie geht damit leider auch ein Stück weit Identität verloren, aber wie gesagt: Aus Betreibersicht ist es zu verstehen, die Gemeinden scheinen auch nur in begrenztem Maße zu unterstützen.

Re: Buronlifte

Verfasst: 12.09.2016 - 13:33
von Harzwinter
Wenn es bloß ums Seil geht und die Betreiber ein neues nicht allein bezahlen können, löst man so etwas heutzutage per Crowdfunding-Aktion. Das hat sogar beim unbekanntesten Eigenbau-Skilift im Harz (in Wernigerode) funktioniert, siehe alter Forenbeitrag. Die Unterstützungsmöglichkeiten damals (Sammelzeitraum Mai bis November):

1 Meter = 6,80 €
5 Meter = 34,00 €
10 Meter = 68,00 €
50 Meter = 340,00 €
100 Meter = 680,00 €

Der untere Buronlift ist 1650 m lang, d.h. es müssen für 2x 1650 m 22.440 € zusammenkommen, wenn sich die Kostenkategorie aus dem Harz übertragen lässt. Die Buronlifte sollten mit einem entsprechenden Spendenaufruf in der Presse allerdings kurzfristig aktiv werden, um die Saison zu retten. Gerade Firmen freuen sich durchaus über sinnvolle Spendenmöglichkeiten ...

Re: Buronlifte

Verfasst: 12.09.2016 - 21:33
von markus
Und du meinst dass es nur einen Preis für alle seildimensionen gibt? Welche Firma wäre das, da bestell ich doch gleich mal eins für unsere Bahn zu dem Preis!! :lol:

Re: Buronlifte

Verfasst: 13.09.2016 - 09:18
von Harzwinter
Nein. Ich habe oben geschrieben: "... wenn sich die Kostenkategorie aus dem Harz übertragen lässt". Ein 1650 m langer Lift mag durchaus ein stärkeres (und damit teureres) Seil haben als ein 450 m langer. Aber da kenne ich mich mit den Details nicht aus. Trotzdem ist es den Crowdfunding-Ansatz wert. Die Buronlifte sind in der Umgebung durchaus bekannt und beliebt. Wenn Du die Größenordnung der Seilkosten kennst, stelle sie hier doch bitte ein, damit Andere mitdenken können - danke!

Re: Buronlifte

Verfasst: 13.09.2016 - 16:28
von markus
Bei einem 24mm Seil, dass der Lift bei der länge sicher hat wird der meter bei rund 16 Euro liegen Plus Steuer.(Mindestens) Wenn man ein Deutsches Billigseil verwendet und nichts von den 2 Großen Herstellern, da die wesentlich mehr verlangen.
Dann kommt noch der Seilzug dazu und das Spleißen des neuen Seiles sowie das Entsorgen des alten Seiles. 50000-60000 euro sind da gleich mal verbraten.

Re: Buronlifte

Verfasst: 14.09.2016 - 20:37
von Andre_1982
Also ich habe mal nachgefragt: Lift ist bei entsprechender Schneelage "selbstverständlich" in Betrieb. Ist also wohl eine Ente.

Re: Buronlifte

Verfasst: 15.09.2016 - 17:02
von tobi27
Hm, da die Aussage mit der Stilllegung von einem Wertacher Gemeinderatmitglied stammt bin ich davon ausgegangen dies würde stimmen. Umso erfreulicher, dass die Lifte weiterhin in betrieb bleiben. Die Probleme mit dem Seil des unteren Lifts sind aber durchaus Tatsache.

Viele Grüße,
Tobi

Re: Buronlifte

Verfasst: 07.01.2017 - 12:56
von Peter69
Grüss euch im Oktober 2016 wurde am Übungslift das Dach erneuert wo der Antrieb drin ist ebenfalls an der Wetterseite neue Bretter angebracht. Kleine Investionen halt.2015 im Oktober November wurde noch der Stadel auf dem Parkplatz abgebrochen und ein grosser Stadel mit Pistenbullygarage gebaut.

Freundlichen Gruss :D

Re: Buronlifte

Verfasst: 09.03.2017 - 11:11
von Peter69
Grüss euch die Buronlifte werden trotz dieses Winters weiterbetrieben.Jemand scheint miteingestiegen zu sein.Weil eine Weile hat es nach Verkauf ausgesehen,aber es soll jetzt so weitergehen.Auch der Winterbetrieb Ski.


Freundlichen Gruss :D

Re: Buronlifte

Verfasst: 09.03.2017 - 12:04
von Andre_1982
Also erstmal freut es mich, dass man am Buronlift weitermachen will. Allerdings stellt sich für mich mehr und mehr die Frage, ob der Wille alleine noch ausreicht. Im Januar waren die Bedingungen zwar traumhaft, aber der Dezember, weite Teile des Februars und der komplette März waren Totalausfälle. Die Winter scheinen in dieser Höhenlage immer kürzer zu werden und dieser Trend ist nun schon seit mind. 4 oder 5 Jahren auszumachen (letzte Saison war eigentlich nur der März einigermaßen gut). Entweder man investiert eben doch noch in eine richtige Beschneiungsanlage (siehe Nesselwang) oder man kann mit viel Aufwand maximal 30-50 Saisontage anbieten.

Ich finde diese Entwicklung brutal schade, aber noch 2-3 dieser Winter und ich fürchte, dass man dann am Adelharz und am Buron die Reissleine ziehen wird. Ein schlechter Winter zwischendurch ist ja nicht schlimm, aber wenn man den ganzen Winter z.B. am Breitenberg nicht richtig skifahren kann (Höhenlage 1300-1700 Meter), dann stimmt einfach was nicht.

Re: Buronlifte

Verfasst: 09.03.2017 - 16:53
von Peter69
Grüss dich Andre am Buron macht halt auch inzwischen das Sommergeschäft eine Menge aus.Ohne dieses wäre auch dort wahrscheinlich zu. Wenn zb.die Spieserlifte anschaut,die brauchen wenig Beschneiung weil hier der Naturschnee auch ideal hergeworfen wird und der Wind usw wenig abträgt. Besser noch wie im Oberjoch.

Freundlichen Gruss :D

Re: Buronlifte

Verfasst: 04.04.2017 - 11:44
von Pistenfahrzeug
Andre_1982 hat geschrieben: Entweder man investiert eben doch noch in eine richtige Beschneiungsanlage (siehe Nesselwang) oder man kann mit viel Aufwand maximal 30-50 Saisontage anbieten.
Wie ist eigentlich der Status in Nesselwang ? War dort nicht auch mal geplant auch die obere Seilbahnsektion zu beschneien ?

Re: Buronlifte

Verfasst: 14.06.2017 - 09:01
von Andre_1982
Zwar keine infrastrukturelle Neuigkeit, aber der Besitzer des Buronliftes ist nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Das könnte also durchaus Auswirkungen auf den weiteren Betrieb haben :(

Re: Buronlifte

Verfasst: 18.06.2017 - 11:27
von Peter69
Grüss euch hier der Link.Der Chef des Buron Familienparks ist gestorben. :oops:

http://buron-skilifte.de/

Re: Buronlifte

Verfasst: 19.06.2017 - 11:17
von F. Feser
Waren am 14./15. Juni vor Ort - der Betrieb geht tatsächlich genau so weiter wie bisher, es gibt ja wohl auch einen Junior-Chef der den Laden sowieso schon so gut wie im Griff hat. Auf jeden Fall ist der Kinderpark und auch die ganze Infrastruktur drum rum super in Schuss und wird auch toll angenommen. Gerade für kleine Kinder von 3-10 Jahren ist da echt Action geboten.

Re: Buronlifte

Verfasst: 30.07.2017 - 20:54
von Peter69
Grüss euch der Erbauer des Buronliftes 1 Blässelift und Übungslift Herr Alfons Dieng ist mit 87 Jahren gestorben.
Buronlift 1 erbaut 1963 Buronlift II (´Blässe) erbaut 1966 und Übungslift (1971)

Freundlichen Gruss :D

Zukunft Buronlifte Wertach

Verfasst: 24.06.2019 - 20:27
von Rudi116
Hallo zusammen,
Weiß jemand wie es in Zukunft an den Buronliften in Wertach weitergeht? Ich habe im Winter gehört, dass das Seil und viel anderes Eqipment nicht mehr durch den TÜV kommen wird und erhebliche Investitionen getätigt werden müssten um weiter Liftbetrieb anbieten zu können....sowohl am Buronlift 1 als auch an der Blässe oben.
Ein aktueller Stand würde mich sehr interessieren.
Danke im Voraus.
Grusss Rudi

Willkommen im Forum! Der Beitrag wurde in ein bestehendes Thema verschoben bzw. wiederholter Beitrag gelöscht. Bitte in Zukunft zunächst die Suchfunktion nutzen. Danke! /Mod. Kerker

Re: Buronlifte Wertach

Verfasst: 10.07.2019 - 22:36
von Peter69
Grüss dich Rudi wenn du wissen möchest wie dort weitergeht am besten du nimmst mit dem Buron- Familienpark Kontakt auf hier ist der Link.
https://www.buron-skilifte.de/
Freundlichen Gruss :D

Re: Zukunft Buronlifte Wertach

Verfasst: 10.07.2019 - 22:44
von GIFWilli59
Willkommen im Forum, Rudi116!

Probleme am Seil gibt es wohl schon länger: viewtopic.php?f=12&t=4219&p=5128296&hil ... e#p5086574

Faustregel hier im Forum ist, dass wenn niemand etwas zum Thema schreibt, auch nichts bekannt ist. Also wenn du es genauer wissen willst, versuche am besten Mal mit dem Liftbetreiber in Kontakt zu treten.
Das Ergebnis der Recherche würde mich auch interessieren, also gerne hier bzw. im eigentlichen News-Topic posten. :)

Re: Buronlifte

Verfasst: 29.03.2020 - 16:38
von Peter69
Grüss die euch die Besitzer der Buronlifte wollen kein Geld mehr in die alten Lifte stecken.Ich habe es weiter unten berichtigt.
Die Lifte standen diese Saison still kein einziger Betriebstag. :(

Freundlichen Gruss :D

Re: Neues am Buron – Wertach

Verfasst: 29.03.2020 - 16:57
von maba04
Peter69 hat geschrieben:
29.03.2020 - 16:38
Grüss die euch die Besitzer der Buronlifte wollen kein Geld mehr in die alten Lifte stecken.
Hast Du eine Quelle? Auf der Homepage steht nämlich nur das:
https://www.buron-skilifte.de/23-0-Wintersport.html hat geschrieben:Die Wintersaison (die leider keine war) am Buron ist beendet. Wir bereiten ab März die Sommersaison und den Kinderpark vor und starten ab dem 04.04.2020 wieder

Re: Buronlifte

Verfasst: 29.03.2020 - 18:12
von Harzwinter
Peter69 hat geschrieben:
29.03.2020 - 16:38
Grüss die euch die Besitzer der Buronlifte wollen kein Geld mehr in die alten Lifte stecken.Die Lifte standen diese Saison still kein einziger Betriebstag. :(
Nun gut ... aber was bedeutet das?
1) Die Betreiber machen mit den alten Anlagen weiter, bis eine große, unwirtschaftliche Reparatur ansteht, und dann ist Schluss mit Skibetrieb am Buron?
2) Die Skisaison 2019/20 (bzw. eigentlich schon 2018/19) war bereits die letzte an den Buronliften?
3) Die Buronlifte wollen einen neuen Lift bauen, statt die alten zu erhalten?

Re: Neues am Buron – Wertach

Verfasst: 30.03.2020 - 11:54
von Peter69
Grüss dich Harzwinter neue Lifte werden am Buron nicht mehr gebaut. So noch vor 10 Jahren wurde mal geplant einen neuen Schlepplift zusätzlich zu bauen.
Ich habe mit dem Besitzer gesprochen,mit den Schleppliften wird natürlich weitergemacht,aber wenn am unteren Lift ein neues Seil fällig wird wird wahrscheinlich defensiv Schluss sein. TÜV und Seilkontrolle muss ja auch ohne Betriebstage im Winter gemacht werden alle 2 Jahre. Man wird's halt fahren wenn genügend Schnee liegt und sonst steht halt alles still.Der Sommerbetrieb mit Gastronomie,Kinderpark und Wohnmobilvermietung bringt inzwischen dort das Geschäft.
Freundlichen Gruss :D