Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues in Seefeld

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Florian86
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 719
Registriert: 14.01.2003 - 20:23
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 488 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von Florian86 » 05.11.2018 - 21:11

peppY hat geschrieben:
05.11.2018 - 13:35
142Km Loipen dort. 8O Da "krankt" jedenfalls überhaupt nix, die haben einfach die Zielgruppe geändert und damit imho alles richtig gemacht.
Aber das auch schon sehr lange. Ich kann mich noch an meinen ersten aktuellen Skiatlas (ADAC 1995) erinnern, und selbst da war Seefeld schon als besonders gute Langlaufregion herausgestellt. Wenn ich mich richtig erinner: 2/5 Sterne für Alpin, aber 5/5 Sterne für Ski Nordisch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Florian86 für den Beitrag:
peppY
2018/19: Whakapapa/Turoa(x4) ~ Tukino ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Nebelhorn ~ Laax(x4) ~ Skiarena ~ Arosa/Lenzerheide ~ Fichtelgebirge ~ Holzelfingen ~ Kranzberg/Herzogstand ~ Kampenwand ~ Kitzbühel ~ Brauneck ~ Skiwelt ~ Saalbach ~ Spitzingsee ~ Ehrwalder Alm/Lermoos ~ 4 Vallées (x3) ~ Arolla ~ Zermatt
2017/18: Zillertal 3000 ~ Splügen ~ Kitzbühel ~ Pizol ~ Monte Rosa Ski ~ Pila ~ Valtournenche ~ Cervinia ~ Toggenburg ~ Laax(x3) ~ Ratschings ~ Superskirama(x8) ~ Cardrona ~ Porters ~ Roundhill ~ Whakapapa/Turoa(x6)
2016/17: Sölden ~ Gurgl ~ Flachau/Wagrain/St. Johann ~ Bad Gastein/Bad Hofgastein(x3) ~ Dorfgastein/Großarl ~ Hochkönig ~ Spitzingsee ~ Kampenwand/Hochfelln ~ Etzelwang/Osternohe ~ Kellerjoch/Pertisau ~ Jenner ~ Tiroler Zugspitzregion(x2) ~ Ski Arlberg(x6) ~ Kühtai/Hochötz
2015/16: Kitzbühel ~ Skicircus ~ Skiwelt ~ Spitzingsee ~ Sudelfeld ~ Jöchlspitze ~ Warth-Schröcken/Lech-Zürs(x6) ~ Gitschberg/Jochtal ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Folgarida/Marilleva/Madonna di Campiglio/Pinzolo(x4,5) ~ Pejo(x0,5) ~ Tonale ~ Carezza
2014/15 (Auswahl): Liepkalnis (Vilnius) ~ Stari Vrh

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
peppY
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 569
Registriert: 14.10.2007 - 12:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 4xxxx
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von peppY » 06.11.2018 - 10:03

Ich habe mich übrigens vertan! :roll: Das sind 142km Winterwanderwege und satte 279km Loipen. Und klar, das ist schon immer eher nordisch gewesen aber in den letzten paar Jahren wurde echt ordentlich investiert! Wesentlich mehr als in den alpinen Sektor und das war ja der Kern meiner ursprünglichen Aussage, den ich nochmal anhand von Fakten untermauern wollte weils der Junkie angezweifelt hatte!

Da kam nochmal ein richtiger Schub nachdem sie aus dem Verbund raus sind und das in ganz anderen Dimensionen als im alpin Sektor. Wobei die auch alles richtig gemacht haben. Die haben letztes Jahr eine gute 3/4 Mio Gewinn abgesahnt an der Rosshütte. Da haben viele nach dem Ausstieg schon das Ende kommen sehen.

Aber jedenfalls sehe ich keine Verbindung, hauptsächlich wegen den vielen Betreibern und dem Knatsch mit den Grundbesitzern. Einen Zubringer aus Reith auf die Reitheralm braucht es da auch nicht und die ÖBB wird kaum dafür einen Halt bauen, die haben grade mal den Bahnhof im Ort neu gemacht, der übrigens ziemlich toll aussieht und wo man gut ans Busterminal rankommt. Somit ist das eh schon gut angebunden an die ÖBB, beide Seiten.

So schön es auch wäre.

Tipp: Man kann auch an der Casino Arena parken und von da mit dem Bus fahren, sobald die WM vorbei ist! ;)

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6178
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von Seilbahnjunkie » 06.11.2018 - 23:21

Was meinst du mit weiterverwendet bei der neuen Bahn? Da ist eine komplett neue PB. Sie mag nicht so riesig sein wie die Eibseebahn, aber neu ist sie.

Der Bahnhof ist kein Projekt für den nordischen Sport, das ist ein Städtebau-(oder Dorfbau-)projekt. Die WM ist nur der Anlass dafür, noch dazu ein schlechter. Der Bahnhof hat jetzt ein Gleis weniger, was schlecht für die WM ist. Dauerhaft profitieren aber alle Gäste gleich viel von der Umgestaltung, egal ob sie Langlauf machen oder Alpin fahren.
Die direkten Ausgaben für den Langlauf im Rahmen der WM betreffen ein paar neue Strecken inklusive einer Hand voll Brücken. So viel mehr als die neue Bahn ist das sicher nicht, wenn überhaupt.

Und was hat das neue (was ist bei dir eigentlich neu) Schwimmbad mit nordischem Sport zu tun? Verstehe ich irgendwie nicht.

Benutzeravatar
peppY
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 569
Registriert: 14.10.2007 - 12:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 4xxxx
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von peppY » 07.11.2018 - 11:15

Das gehört da zu dem Olympia Zentrum dazu. Da geht man nach dem Sport zum regenerieren hin. Dort trainieren Leute aus Stams bzw. ganze Teams. Also ich geh da meistens hin. Beim Langlauf bzw Biathlon strengt man sich gewaltig an im Vergleich zuim Alpinfahren, da bist du froh wenn du danach 2 Stunden im Relaxbecken liegen kannst, bis du deine Beine wieder spürst. Das kommt schon gut.
Für Tagesgäste ist es jedenfalls etwas teuer, die meisten fahren in die Leutasch ins Alpenbad, wenn sie mit der ganzen Familie ins Spaßbad wollen. Das Seefelder Bad hat zwar 2 Rutschen ist aber eher ein Relaxbad, imho. Das rundet das Ganze halt ab. Weil du da mit deinem Ski nicht reinwedeln kannst heißt es nicht, dass es nicht mit ins Konzept gehört. Fürs Nordische braucht man halt ein wenig mehr als nur Seilbahnen, Regeneration ist da ein wichtiger Punkt.

Und der Bahnhof wird nur wegen der WM gebaut die ist Nordisch. Kannst ihn gerne doof finden, ich finde ihn gut, weil der alte Bahnhof hatte einen Charme von Bahnhof Essen West oder Mühlheim Styrup hatte. Der neue schaut super aus, je nachdem wo man ankommt kann man vom Gleis direkt zum Bus gehen, ist doch super. Ein Gleis weniger macht IMHO auch nichts, so viele Züge halten da einfach nicht.

Aber selbst ohne den Bahnhof wurde ins Nordische ca 10fache investiert in den letzten 11 Jahren. Die Beschneiung in der Casino Arena (Rosshütte hat nur eine Piste beschneit), die Rollerstrecke für den Sommer und die neue Loipe für die WM dürfen die neue PB locker aufwiegen, da braucht man die Hochbauten im Stadion und die Ausbauten an der bestehenden Loipe von diesem Sommer gar nicht einrechnen.

Und mit wiederverwendet meine ich die Stationsbauten. Man hat ein wenig angebaut, aber im Kern ist es gleich, wobei ich auch eingestehen muss, dass man den Seilbahnbunker Rosshütte nur schlecht verändern kann für einen Neubau, auf dem Gipfel das gleiche aus Platzmangel Trotzdem ist es für mich eher eine Modernisierung weniger ein kompletter Neubau. Kompletter Neubau war um Millenium rum die Ehrwalder Almbahn, da wurde alles abgerissen und neu gebaut inkl. neuer Stützen Standorte, oder eben die Eibseebahn. Modernisierung war zb die TZB nach dem Feuer oder halt diese Bahn jetzt. Um meinen Maßstab zu erklären. Imho hat man da nur was gemacht, was eh schon längst fällig war. Die alte Bahn war museumsreif und mit den klapprigen Minigondeln und 5m/s ein Flaschenhals hoch Zehn. Selbst wenn ich im Jänner da war bin ich nur mit dem Jochlift gefahren, weil man da IMMER anstehen musste, ich war blos mal im Herbst oben auf dem Joch. Das lag an der Bahn und nicht an mir. Da wars halt höchste Zeit, ich will es ja auch nicht schlecht reden!

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5352
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 372 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von christopher91 » 07.11.2018 - 13:33

Rosshütte hat nur eine beschneite Piste? What ? Und selbst wenn du Gschwandtkopf meintest stimmt das auch dort nicht.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6178
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von Seilbahnjunkie » 07.11.2018 - 19:37

peppY hat geschrieben:
07.11.2018 - 11:15
Das gehört da zu dem Olympia Zentrum dazu. Da geht man nach dem Sport zum regenerieren hin. Dort trainieren Leute aus Stams bzw. ganze Teams. Also ich geh da meistens hin. Beim Langlauf bzw Biathlon strengt man sich gewaltig an im Vergleich zuim Alpinfahren, da bist du froh wenn du danach 2 Stunden im Relaxbecken liegen kannst, bis du deine Beine wieder spürst. Das kommt schon gut.
Für Tagesgäste ist es jedenfalls etwas teuer, die meisten fahren in die Leutasch ins Alpenbad, wenn sie mit der ganzen Familie ins Spaßbad wollen. Das Seefelder Bad hat zwar 2 Rutschen ist aber eher ein Relaxbad, imho. Das rundet das Ganze halt ab. Weil du da mit deinem Ski nicht reinwedeln kannst heißt es nicht, dass es nicht mit ins Konzept gehört. Fürs Nordische braucht man halt ein wenig mehr als nur Seilbahnen, Regeneration ist da ein wichtiger Punkt.
Jeder halbwegs vernünftige Schiort hat ein Schwimmbad, das hat überhaupt nichts mit Nordisch oder Alpin zu tun, du konstruierst da irgendwas um die Kosten für den Nordischen Schisport künstlich aufzublähen, warum auch immer.
peppY hat geschrieben:
07.11.2018 - 11:15
Und der Bahnhof wird nur wegen der WM gebaut die ist Nordisch. Kannst ihn gerne doof finden, ich finde ihn gut, weil der alte Bahnhof hatte einen Charme von Bahnhof Essen West oder Mühlheim Styrup hatte. Der neue schaut super aus, je nachdem wo man ankommt kann man vom Gleis direkt zum Bus gehen, ist doch super. Ein Gleis weniger macht IMHO auch nichts, so viele Züge halten da einfach nicht.
Ich hab ja nicht gesagt, dass der neue Bahnhof nicht schick ist, aber es ist keine Ausgabe die nur für den nordischen Schisport oder sogar nur für die WM getätigt wurde. Man hat das gemacht um die Fußgängerzone direkt vor den Bahnhof zu verlängern und den Ort so attraktiver zu machen, für alle Gäste.
peppY hat geschrieben:
07.11.2018 - 11:15
Aber selbst ohne den Bahnhof wurde ins Nordische ca 10fache investiert in den letzten 11 Jahren. Die Beschneiung in der Casino Arena (Rosshütte hat nur eine Piste beschneit), die Rollerstrecke für den Sommer und die neue Loipe für die WM dürfen die neue PB locker aufwiegen, da braucht man die Hochbauten im Stadion und die Ausbauten an der bestehenden Loipe von diesem Sommer gar nicht einrechnen.
Das will ich nicht bestreiten, aber ohne konkrete Zahlen ist das nur Spekulation.
peppY hat geschrieben:
07.11.2018 - 11:15
Und mit wiederverwendet meine ich die Stationsbauten. Man hat ein wenig angebaut, aber im Kern ist es gleich, wobei ich auch eingestehen muss, dass man den Seilbahnbunker Rosshütte nur schlecht verändern kann für einen Neubau, auf dem Gipfel das gleiche aus Platzmangel Trotzdem ist es für mich eher eine Modernisierung weniger ein kompletter Neubau. Kompletter Neubau war um Millenium rum die Ehrwalder Almbahn, da wurde alles abgerissen und neu gebaut inkl. neuer Stützen Standorte, oder eben die Eibseebahn. Modernisierung war zb die TZB nach dem Feuer oder halt diese Bahn jetzt. Um meinen Maßstab zu erklären. Imho hat man da nur was gemacht, was eh schon längst fällig war. Die alte Bahn war museumsreif und mit den klapprigen Minigondeln und 5m/s ein Flaschenhals hoch Zehn. Selbst wenn ich im Jänner da war bin ich nur mit dem Jochlift gefahren, weil man da IMMER anstehen musste, ich war blos mal im Herbst oben auf dem Joch. Das lag an der Bahn und nicht an mir. Da wars halt höchste Zeit, ich will es ja auch nicht schlecht reden!
Ist für dich dann die 3S Eisgrat auch nur eine Modernisierung weil man nicht den kompletten Bergstationskomplex abgerissen hat? Oder noch besser, was sind denn die Nordkettenbahnen?

Buckelpistenfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 395
Registriert: 07.04.2013 - 15:58
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von Buckelpistenfan » 28.12.2018 - 15:40

https://www.sueddeutsche.de/reise/seefe ... -1.4228090

Bericht zur touristischen Entwicklung. Für Alpinfahrer wird sich wohl nicht viel tun, anders hingegen für Langläufer.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 11734
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von snowflat » 13.05.2019 - 12:31

Unter dem neuen Eigentümer soll der Kreithlift in Leutasch mit Investoren aus Rumänien wiederbelebt werden – dabei sind auch Chalets angedacht.
Quelle: Rumänische Agrar-Multis wälzen Chalet-Pläne in Tirol
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
tobi27
Brocken (1142m)
Beiträge: 1144
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von tobi27 » 13.05.2019 - 14:33

Interessant ist auch die Geschichte der rumänischen TCE3-Gruppe. Der Konzern wurde von Culita Tarata sen. gegründet, der viele Jahre für die sozialdemokratische PSD im rumänischen Parlament saß und später die Partei UNPR mitgründete. Laut Medien ging sein TCE3-Konzern – ein großer EU-Subventionsempfänger – 2014 mit 30 Millionen Euro Schulden in Konkurs, obwohl in den sechs Jahren zuvor 50 Millionen Euro Gewinne geschrieben wurden.
Riecht ein wenig nach Grünten 2.0, wenn ich da an den Wallimann denke :roll:

Viele Grüße
Skitage Saison 2018/19 (gesamt 81): 3*Füssener Jöchle, 1*Eschach, 6*Jungholz, 7*Spieserlifte, 4*Neunerköpfle, 3*Grasgehren, 1*Kaunertaler Gletscher, 1*Fendels, 3*Hochhäderich, 5*Sonnenhanglift, 3*Buronlifte, 4*Adelharz-/Breitensteinlifte, 1*Hagenberglift, 1*Fluckenlift, 1*Iberglifte, 1*Sonnenlift, 2*Oberjoch, 2*Skizentrum Pfronten, 2*Breitenberg, 2*Thaler Höhe, 1*Sinswang, 1*Balderschwang, 1*Hittisberglift, 1*Söllereck, 2*Hahnenkamm, 1*Ehrwalder Alm, 1*Wettersteinbahnen, 1*Berwang, 1*Felderhalde, 1*Nesselwängle, 1*Moosberglift, 3*Bödele, 2*Schattwald-Zöblen, 2*Hündle-Thalkirchdorf, 1*Andelsbuch, 1*Schneiderkopflifte, 1*Schetteregg, 1*Oberthannenlift, 1*Nesselwang, 1*Elferlifte, 1*Serleslifte, 1*Galtür, 1*Fellhorn/Kanzelwand, Saison beendet!

Benutzeravatar
Sauerland_6_CLD
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 930
Registriert: 07.11.2009 - 04:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von Sauerland_6_CLD » 14.05.2019 - 17:48

Also mehr oder weniger eine Art Subventionsbetrüger die Herrschaften.
Absehbar was passiert, wenn das nach dem ersten, spätestens aber nach dem zweiten Winter nicht läuft wie gewünscht, dann hat Seefeld dort eine noch viel größere Investitionsruine.
Aber vielleicht macht die EU dann ja Mittel zum Renaturieren locker, wundern würde es mich nicht...
Die Zeit als Autos und Computer noch Commodore hießen war klar besser

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6178
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Neues in Seefeld

Beitrag von Seilbahnjunkie » 14.05.2019 - 19:24

Ich frage mich auch was man mit so eine Kleinstschigebiet will. Einen Übungslift am Hotel/Chalet kann man sich für die Kinder noch leisten, während die Eltern im nächsten größeren Schigebiet fahren, aber wem ist mit einer 3er SB gedient? Schon der Gschwandkopf ist eigentlich viel zu klein und müsste dringend mit der Rosshütte verbunden werden.

Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste