Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

News am Feuerkogel

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 16.01.2006 - 21:58

tipe hat geschrieben:Naja aber wenn ich das richtig sehe gibt es ja nach wie vor die PB die man auch noch alternativ verwenden kann.
Genau so ist es. Die MUSS man sogar haben, da die Bettenkapazität am Berg eine gewisse Anzahl übersteigt und daher der Abtransport/die Evakuierung der Gäste immer gewährleistet sein muss, was hier aufgrund der teilweise großen Windspitzen nicht immer garantiert wäre. Außerdem braucht man die PB für Materialtransporte. Sie wird daher auch im Personenbetrieb weiterhin fahren, der Sommerbetrieb soll ausschließlich mit der PB erfolgen.
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg


Salzprinz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 228
Registriert: 08.03.2004 - 22:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Gmunden/Bad Ischl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Salzprinz » 16.01.2006 - 22:14

ist denn das projekt nun schon beschlossene sache und wann soll es realisiert werden? so ganz sicher bin ich mir nicht, ob diese investitionen den gewünschten schub bringen werden, aber besser als nichts :D

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 16.01.2006 - 22:19

Salzprinz hat geschrieben:ist denn das projekt nun schon beschlossene sache und wann soll es realisiert werden? so ganz sicher bin ich mir nicht, ob diese investitionen den gewünschten schub bringen werden, aber besser als nichts :D
Beschlossene Sache ist es freilich noch nicht. Es wurde nun offiziell vom Arbeitskreis als die finale Variante auserkoren und wird nun dem Land OÖ zur Beschlussfassung und Förderungszusage vorgelegt.

Ich gehe davon aus, dass man Ebensee nach dem schweren Schlag der Solvay-Schließung diese Investition nicht verwehren kann, sonst gehen nochmals mindestens 150 Arbeitsplätze verloren; das kann sich die Landesregierung nicht leisten. Außerdem gab es bereits vor 1-2 Jahren die Zusage, 15 Mio. Euro zu investieren. Wie groß die Summe nun genau ist weiß ich aber nicht.

Zum Realisierungszeitpunkt weiß ich auch noch nichts Genaueres, ich hab auch schon gehört, dass das Projekt bereits 2006 umgesetzt werden soll. Wirklich bestätigt weiß ich noch nichts, ich denke aber, dass spätestens 2007 gebaut wird. Sobald ich was weiß, seid ihr aber die Ersten die´s erfahren :wink:
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Salzprinz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 228
Registriert: 08.03.2004 - 22:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Gmunden/Bad Ischl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Salzprinz » 16.01.2006 - 22:37

da kommt ja einiges auf das land zu: feuerkogel, krippenstein, katrin, und in der gosau soll auch wieder gebaut werden ... generell denke ich nicht, dass man die "kranke kuh" ebensee mit dem feuerkogel-ausbau retten kann. dieser wird immer nur tagesziel bleiben, für mehr fehlt in ebensee ohnehin die infrastruktur. da siehts natürlich in ischl ein bisschen anders aus, was die hotellerie betrifft. dazu die revitalisierte kaisertherme (wo ebenfalls landesgeld fließt), ergibt in summe eine durchaus interessantes touristisches angebot. wovon natürlich auch der feuerkogel profitieren könnte ....

ich fände in ebensee ehrlich gesagt ein clubhotel zielführender - das sportliche angebot wäre ja da (im sommer mountainbike, wandern, klettern, schwimmen, kiten, surfen, segeln, tauchen, reiten - im winter ski, langlauf, eislauf usw - ein wirklich grosses angebot), aber leider fehlt es an einer attraktiven hotellerie.

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 16.01.2006 - 22:42

Salzprinz hat geschrieben:da kommt ja einiges auf das land zu: feuerkogel, krippenstein, katrin, und in der gosau soll auch wieder gebaut werden ...
Dann hausen wir halt mal ein Jahr 2 km Autobahn weniger ein 8)
Salzprinz hat geschrieben:ich fände in ebensee ehrlich gesagt ein clubhotel zielführender - das sportliche angebot wäre ja da, aber leider fehlt es an einer attraktiven hotellerie.
Sehr gute Idee, hatte ich auch schon oft! Ich kann mir sowieso nicht erklären, wie es einer Gemeinde mit derartigem touristischem Potential so schlecht gehn kann... vielleicht liegt´s am zu vielen Rot... :roll:

Mit den 150 geplanten Betten im neuen "Alpincenter", dazu noch die 50 geplanten Betten im Hotel Edelweiß am Berg könnte man natürlich schonmal mehr Gäste auf den Berg locken...

Ich seh auch in der Parkplatzsituation ein nicht zu unterschätzendes Problem. Mit den derzeit etwa 300 Stellplätzen wird man bei einem Ausbau niemals das Auslangen finden. Entweder man macht eine Shuttlebuslösung, oder man baut ein Parkhaus (ich glaub eher an Ersteres)... in diesem Punkt wär natürlich die ehemals geplante Bahn vom Ortszentrum aus (direkt an der B145 gelegen) ideal gewesen :roll:
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Salzprinz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 228
Registriert: 08.03.2004 - 22:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Gmunden/Bad Ischl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Salzprinz » 16.01.2006 - 22:48

die wäre dann aber ohne pistenanbindung, auch nicht optimal.

wo könnte man die parkplätze im ort bauen? der rathausplatz gibt ja auch nicht all zu viel her, war letztens auch schon so ziemlich belegt.

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 16.01.2006 - 22:53

Salzprinz hat geschrieben:wo könnte man die parkplätze im ort bauen? der rathausplatz gibt ja auch nicht all zu viel her, war letztens auch schon so ziemlich belegt.
Die Talstation sollte am Salinenareal (dort wo früher die Saline stand und heute noch die alte Salzlagerhalle steht) hinkommen, und dort auch ein riesiger Parkplatz angelegt werden.

Für die jetzige EUB hab ich noch keine richtige Parkplatzlösung - den ganzen Ort will ich auf keinen Fall, dass sie mit Parkplätzen zupflastern! Daher wär ein Parkhaus ideal, wohl aber nicht realisierbar aufgrund der Kosten.
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg


Salzprinz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 228
Registriert: 08.03.2004 - 22:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Gmunden/Bad Ischl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Salzprinz » 21.01.2006 - 23:29

OÖN-Bericht am 21.01.06:
Tatra-Flair am Feuerkogel

Ein Millionengrab ist der Feuerkogel in Ischl. Das älteste Skigebiet Oberösterreichs sieht auch dementsprechend aus. Der Seilbahn-Betrieb (inklusive Hotelruine) ist seit Jahren verlustbringend. Noch heuer soll eine Studie Klarheit über die künftige Positionierung bringen, um dann eine Sanierung anzugehen oder überhaupt zuzusperren, sagte Sigl. "Wenn das Konzept wirtschaftlich bedeutend ist, wird man auch private Investoren finden", deutet Sigl eine mögliche Eigentümeränderung an.
Davon abgesehen, dass der Feuerkogel immer noch bei Ebensee liegt und die OÖN nicht unbedingt für deren gründliche Recherchen bekannt sind, dürfte das Zusperren im Winter noch nicht ganz ausgeräumt sein. Angesichts der wirtschaftlichen Lage in Ebensee dürfte das allerdings schwer zu argumentieren sein ....

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 22.03.2006 - 14:02

OÖN vom 22.3.2006
Wird der Feuerkogel wachgeküsst?
Land prüft touristisches Potential
EBENSEE. VP-Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl hat eine Expertise für den Feuerkogel in Auftrag gegeben. Ziel ist es, das touristische Potential des Ebenseer Hausberges auszuloten. Sigl warnt aber vor verfrühten Hoffnungen.

Studien über die wirtschaftlichen Perspektiven des Feuerkogels hat es viele gegeben - zuletzt ein von der Jungen Wirtschaft Ebensee initiiertes Konzept. Ausgehend von diesen Vorarbeiten lässt Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl jetzt vom Tourismus-Beratungsunternehmen Edinger eine Expertise anfertigen. "Wir wollen wissen, wie sich der Feuerkogel im Winter und im Sommer positionieren kann, um eine wirtschaftliche Zukunft zu haben", sagt Sigl im OÖN-Gespräch. "Was ist am Berg unternehmerisch machbar? Und welche Infrastruktur ist dazu notwendig?"

"Wir brauchen Perspektiven"

Überhaupt ist Sigl vorsichtig mit Versprechungen. "Touristische Projekte am Berg müssen sich wirtschaftlich rechnen", so Sigl. "Ich möchte in Ebensee keine falschen Hoffnungen wecken. Zuerst sollten wir nüchtern beurteilen, welche Chancen es gibt. Dann müssen wir Partner suchen." Denn getragen werden müssten die Aktivitäten von Unternehmern. Die landeseigene Technologie- und Marketing Gesellschaft (TMG) würde bei der Suche nach Partnern helfen. Die Einbindung heimischer Betriebe wird von der Landesregierung aber ausdrücklich angestrebt.

Die Expertise selbst soll bis zum Frühsommer fertig sein. Das Ergebnis wird dann mit Regionalpolitikern und Touristik-Fachleuten diskutiert.
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 06.10.2006 - 13:45

Es heißt weiter "bitte warten":
Breite Ebenseer Initiative kämpft für eine Zukunft des Feuerkogels

EBENSEE. Bei einer Aufsichtsratssitzung der OÖ. Seilbahnholding am Feuerkogel machte sich VP-Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl ein Bild vom Zustand des Ebenseer Hausbergs.

"Die touristische Attraktivierung und Positionierung des Feuerkogels hat für uns eine hohe Priorität", sagt Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl nach einer Besichtigung des Bergplateaus. Dort wurden ihm dieser Tage die Ausbau- und Belebungspläne präsentiert, die in der Salinengemeinde unter der Führung der Jungen Wirtschaft (JW) entstanden.

Sigl vereinbarte mit den Verantwortlichen in Ebensee, im Frühjahr 2007 ein Gesamtkonzept zu präsentieren und dann auch entsprechende Maßnahmen zu setzen. Vor Ort scharren die Verantwortlichen hingegen schon in den Startlöchern. Ihre Pläne sehen drei neu Sessellifte vom Tal bis zum Gipfel vor, einen hochalpinen Motorikpark, eine Downhillstrecke, ein Alpincenter für Seminare und vieles mehr.

Die Marktgemeinde selbst will in Kooperation mit den Bundesforsten und dem Almdienst eine Versorgungsstraße auf den Berg errichten. "Sie ist die Voraussetzung für weitere Maßnahmen auf dem Berg", sagt SP-Bürgermeister Herwart Loidl. Sicher ist auch, dass die Hotelruine am Feuerkogel im kommenden Jahr abgerissen und in eine Aussichtsplattform verwandelt wird.

"Wir haben die volle Unterstützung der Tourismusunternehmen am Traunsee", sagt JW-Bezirksobmann Christian Feichtinger, der bei der Revitalisierung des Feuerkogel die Fäden zieht und es geschafft hat, eine breite Feuerkogel-Initiative in Ebensee auf die Beine zu stellen. "Jetzt hoffen wir, dass das Land als Eigentümer diese Chance erkennt und uns unterstützt", so Feichtinger.
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 07.10.2006 - 11:50

Ergänzende Infos aus der Salzkammergut Internet Zeitung:
"Es liegen aus der Vergangenheit bereits unzählige Projekte, Konzepte und Ideen rund um den Feuerkogel vor. Wir haben die Edinger Tourismusberatung beauftragt, diese zusammenzuführen, ein touristisches Gesamtkonzept für den Feuerkogel zu erstellen. Was braucht der Berg? Wie ist er im Wettbewerb positionierbar? Welche Investitionen aus touristischer Sicht sind sinnvoll? Wie können wir in der Region Arbeitsplätze schaffen und sichern? Das Ergebnis des Gesamtkonzepts werden wir im Frühjahr 2007 der Öffentlichkeit präsentieren und dann die entsprechenden Maßnahmen setzen", macht Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl klar.

Fix ist auch: Die Hotelruine am Feuerkogel wird 2007 standorterhaltend abgerissen, so dass hier wieder ein Hotel oder Gebäude entstehen könnte. Sollte es interessierte, private Investoren und Betreiber geben, werden sie vom Land OÖ bei ihren Projekten auch bestmögliche Unterstützung erhalten.

Ebenso gibt es Überlegungen, eine Versorgungsstraße auf den Feuerkogel zu errichten. Wenn sich die Gemeinde Ebensee jetzt auch öffentlich zu einer solchen Versorgungsstraße bekenne, sei das erfreulich, so Sigl.

"Wir haben die klare Absicht, den Feuerkogel als touristischen Standort zu erhalten. Das verdeutlichen wir auch mit der Auftragsvergabe für das Gesamtkonzept. Schon jetzt wird regelmäßig in die Infrastruktur investiert, derzeit beispielsweise 200.000 Euro für Sanierungsmaßnahmen für die Doppelsesselbahn Gsoll", erklärt Sigl.

Aber auch Private investieren im Bereich der Suprastruktur: Das Haus "Dachsteinblick" investiert und baut aus. Der Berggasthof Edelweiß der Familie Neubacher hat ebenfalls bereits Ausbaupläne am Tisch liegen.
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
lift-master
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2973
Registriert: 22.11.2003 - 21:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von lift-master » 07.10.2006 - 20:46

wann ist denn das hotel am feuerkogel abgebrannt?
...willst du die berge sehn,dann mußt du zum schi fahrn gehn...

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 08.10.2006 - 12:04

lift-master hat geschrieben:wann ist denn das hotel am feuerkogel abgebrannt?
Abgebrannt (worden) :wink: ist nur das Alpenvereinshaus, das wurde schon vor Jahren abgerissen. Das Berghotel wurde lediglich aufgelassen, Grund und Zeitpunkt dafür kenne ich nicht. Der (massive) Betonsockel soll vorerst bestehen bleiben und als "Aussichtsplattform" dienen... wo anders baut man einen SkyWalk, bei uns nennt man ein Fundament halt Aussichtsplattform... :roll:
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg


Salzprinz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 228
Registriert: 08.03.2004 - 22:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Gmunden/Bad Ischl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Salzprinz » 14.12.2006 - 20:52

Ich bin erstaunt, dass Lanschi das nicht längst gepostet hat. Also mach ich das: Bericht in den OÖN am 14.12.2006:
Landesregierung gibt grünes Licht für Investitionen am Feuerkogel
EBENSEE. In den kommenden Jahren sollen rund 15 Millionen Euro in den Feuerkogel investiert werden. Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl erwartet sich dadurch eine Steigerung der Gästezahlen von derzeit 90.000 auf 140.000 pro Jahr.

Der Aufsichtsrat der landeseigenen Seilbahnholding beschloss am Dienstag den Ausbau und die Modernisierung der veralteten Infrastruktur am Feuerkogel. Das Plateau soll zu einem Allwetter-Ausflugs- und Erlebnisberg werden, vor allem der Sommerbetrieb wird stärker forciert. "Über diese Entscheidung sind wir sehr, sehr froh", sagt Gerd Becwar, Geschäftsführer der Seilbahngesellschaft Traunsee Touristik GmbH.

Schulterschluss notwendig

Geplant sind neben Großinvestitionen in Liftanlagen und Pisten unter anderem: Erlebniswanderwege, ein Bewegungs- und Spielpark, die Errichtung einer Forststraße auf den Berg, der Abriss der Hotelruine und private Hotelinvestitionen am Plateau.

Bereits im nächsten Jahr wird die Landesregierung eine Million Euro in die veralteten Anlagen der Traunsee Touristik stecken. Innerhalb von zwei bis drei Jahren sollen dann rund 15 Millionen investiert werden. Sigl macht allerdings deutlich, dass nicht die gesamte Last vom Land alleine getragen werden kann. Die Gemeinde Ebensee, die Bundesforste, der Tourismus und private Investoren müssten ebenfalls ihren Beitrag leisten. Die Details der Pläne und der Aufgabenverteilung würden im Frühjahr bekannt gegeben. Bis dahin wird es intensive Gespräche geben.

Sigl erwartet sich von den Maßnahmen eine Steigerung der jährlichen Gästezahl von derzeit 90.000 auf 140.000.

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 15.12.2006 - 12:15

lanschi war gestern nicht zu Hause 8) Ich habe gerade eben einen Luftsprung gemacht !!! Das, was hier kaum einer für möglich gehalten hat wird nun Realität !!! :lol: Ich habe zwar schon damit gerechnet (gab ja einige Indizien dafür - neue Homepage, neuer Prinoth Everest Power W) - aber dass es jetzt definitiv ist freut mich schon sehr !!!

Noch mehr dazu:
"Der Berg kann nicht mehr länger warten"
EBENSEE. Herwart Loidl, SP-Bürgermeister von Ebensee, ist mit der Entscheidung für den Feuerkogel hochzufrieden.

OÖN: Was sagen Sie zu den Investitionsplänen des Landes für den Feuerkogel?

Herwart Loidl: Das ist eine absolut positive Entscheidung. Der Berg kann nicht mehr länger warten. Durch diesen Startschuss sehe ich wieder große Chancen für den Feuerkogel. Die müssen wir nützen und an einem Strang ziehen. Dabei sind alle gefordert: Das Land, die Gemeinde, der Tourismus, aber auch die Wirte am Feuerkogel.

OÖN: Wie kann sich die Gemeinde Ebensee in das Projekt einbringen?

Loidl: Da gibt es viele Dinge. Wir arbeiten an einer Versorgungsstraße, die Baustruktur am Berg soll verändert werden. Wir planen ein einheitliches Erscheinungsbild am Berg, die ganze Gastronomie soll in ein optisches Gesamtkonzept eingebunden werden. Die Hotelruine wird fallen. Wir arbeiten an einem Motorikpark. Und auch die Talabfahrt soll optimiert werden.

OÖN: Viel Geld kann eine finanzschwache Gemeinde wie Ebensee vermutlich nicht in die Hand nehmen.

Loidl: Das ist schon klar, aber wir können trotzdem Initiativen setzen und werden sicher versuchen, Fördertöpfe anzuzapfen. (ebra)

Ich werde versuchen, in den kommenden Tagen und Wochen mehr Informationen über den genauen Investitionsplan zu erhalten, ein Bautagebuch nach Vorbild Xtream´s werde ich selbstverständlich dann auch anlegen, wenn´s denn dann soweit ist!!


Eine Bitte hätte ich noch an die Moderatoren des News-Bereiches: Es wäre gut, wenn ihr die ersten Seiten dieses Threads etwas "entrümpeln" könnt, wenn mal jemand Zeit hat!! Danke im Voraus!!
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 03.04.2007 - 17:22

So anscheinend wird es jetzt dann wirklich ernst. Mitte April erfolgt eine offizielle Konzeptpräsentation, und dann werden wir hoffentlich schlauer sein, was auf meinem Hausberg in den nächsten Jahren alles so passiert.
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 17.04.2007 - 19:50

Projekt Feuerkogel neu - Der Ausbau ist (praktisch) fix!

Allen Unkenrufen zum Trotz - nicht nur aus der einheimischen Öffentlichkeit, sondern auch aus dem Forum (wer schon länger dabei ist, weiß, welche Kritiken ich mir vor etwas mehr als 2 Jahren von diversen Forumusern gefallen lassen musste - von Idiotie und gscheiter den Berg wegsprengen als investieren war da die Rede...) - scheint der Ausbau meines Hausberges nun endlich auf Schienen.

Wie ja bereits angekündigt, fand am 16. April eine offizielle Konzeptpräsentation der Pläne für den Feuerkogel statt. Als Diskussionsteilnehmer waren Tourismuslandesrat Viktor Sigl, Bgm. Herwart Loidl, LAbg. Vzbgm. Josef Steinkogler, JW-Bezirksobmann Christian Feichtinger, Robert Oberfrank Wirtschaftskammer Gmunden, Traunsee-Touristik-Chef Gerd Becwar, Sportwissenschafter Dr. Roland Werthner, Andreas Murray Tourismusdirektor am Traunsee und Herbert Reitmann von der Technologie- und. Marketinggesellschaft OÖ anwesend.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass es jetzt sehr gut aussieht, 100-%ig fix ist das Ganze trotzdem noch nicht. Es wäre aber sehr verwunderlich, wenn die jetzt bekannt gewordenen Sachen nicht umgesetzt werden würden.

Insgesamt sollen in den nächsten 3 Jahren in einer ersten Phase 12 Mio. Euro in die Infrastruktur am Berg investiert werden. Es liegt derzeit ein 4 Stufenplan vor.

Phase 1,der Abriss der Hotelruine direkt neben der Bergstation ist bereits seit 3 Tagen im vollen Gang.Diese soll in den kommenden Wochen abgetragen werden, wobei das Fundament vorerst bestehen bleibt und als Sonnenterrasse im Sommer genützt werden soll, vor allem auch mit dem Hintergrund, dass am gleichen Standort in ein paar Jahren wieder ein Hotel errichtet werden kann (Neubauten dürften anscheinend nur mehr sehr schwer zu genehmigen sein). Interessenten dafür gibt es, aber das geht eben alles nicht so schnell. Gemunkelt wird von einem 150-Betten 4-Stern-Hotel - Projektname Alpincenter.

Bild

Bild: www.presse-foto.at

Weiters sollen teilweise schon im Sommer 2007 die alten Liftanlagen, die nicht durch neue Bahnen ersetzt werden (dies betrifft die Schlepplifte Babylift, Vorderer Edeltallift, Heumahdgupflift, Steinkogellift), saniert werden.

Insgesamt sind laut Medienberichten für das Jahr 2007 Geldmittel in der Höhe von 1 Mio. Euro eingeplant.

Phase 2
Im Sommer 2008 soll es dann so richtig losgehen.

Für den Neubau der Liftanlagen am Berg (aber nicht nur dafür) ist der Bau einer Versorgungs-Forststraße auf den Berg geplant. Der Höhenunterschied beträgt dabei knapp 1000 m. Die Planungen hierfür sollen in naher Zukunft beginnen, Baubeginn soll Frühling 2008 sein. Die Straße steht auch Mountainbikern, Wanderern und wahrscheinlich Rodlern zur Verfügung. Für einen öffentlichen PKW-Verkehr bleibt die Straße aber gesperrt.

Der Bau von zwei neuen Sesselbahnen ist ebenfalls für 2008 geplant. Es handelt sich hierbei um eine fixgeklemmte 4er-Sesselbahn, die den Grubersunklift ersetzen soll (auf nahezu gleicher Trasse), und um eine kuppelbare 4er-Sesselbahn mit Wetterschutzhauben, die die alte DSB Gsoll ersetzen soll, allerdings auf völlig neuer, windgeschützter und wesentlich verlängerter Trasse. Wer den Berg kennt: Die Talstation wird um gut 200-300 Höhenmeter weiter nach unten gelegt, die Bergstation wird so positioniert, dass man die Grubersunkbahn erreicht. Die Grubersunkbahn wird mit etwa 700 m (praktisch gleich lang wie der alte Schlepplift) relativ kurz und soll auch ein Einstiegsförderband erhalten. Daher ist es absolut verschmerzbar, dass diese Bahn nicht als KSB ausgeführt wird.

Insgesamt ergeben sich an beiden Bahnen sehr attraktive und windgeschützte Abfahrten - Höhenunterschied Grubersunk ca. 250 hm, Höhenunterschied Gsollbahn NEU ca. 400-500 hm (steht noch nicht ganz genau fest). Fährt man die gesamte Abfahrt an den beiden Bahnen durch, so ergibt sich eine ansehnliche Höhendifferenz von ca. 600 Höhenmetern.

Die Inbetriebnahme der beiden neuen Liftanlagen soll - Genehmigungen und rechtzeitige Abwicklung des Projektes vorausgesetzt - zeitgerecht zur Wintersaison 2008/09, also Anfang Dezember 2008, erfolgen.

Phase 3
Für die Zukunft ist dann der weitere Ausbau des Skigebietes geplant, dies betrifft u.a. den Ausbau der Parkplätze, der Talabfahrt und der Beschneiungsanlage (diese wird leider, leider, leider wohl 2008 noch nicht umgesetzt werden können).

Dazu auch unser Bürgermeister:

"Die Marktgemeinde selbst will in Kooperation mit den Bundesforsten und dem Almdienst eine Versorgungsstraße auf den Berg errichten. Sie ist die Voraussetzung für weitere Maßnahmen auf dem Berg", sagt SP-Bürgermeister Herwart Loidl. Doch sein schönstes Geburtstagsgeschenk zur 400 Jahrfeier wäre eine Beschneiungsanlage auf dem Ebenseer Hausberg. (die 400-Jahr-Feier ist heuer, er hofft noch darauf, dass man die Beschneiung vorzieht in Phase 2)

Wie aus diversen Presseberichten, die hier bereits gepostet sind, auch zu entnehmen ist, ist in weiterer Folge der Bau einer dritten Sesselbahn vom Tal bis zur Talstation der neuen 4KSB geplant, so durch das Projekt dann auch die entsprechenden erwarteten Frequenzsteigerungen auftreten.

Apropos Frequenzsteigerungen. Landesrat Sigl erwartet sich durch diese Investitionen Frequenzsteigerungen von derzeit 90.000 auf 140.000 Gasteintritte im Jahr - ein ehrgeiziges, aber meiner Meinung nach mittelfristig durchaus auch erreichbares Ziel.

Insgesamt in seiner Gesamtform (so wie ich es kenne - also inklusive der Phasen, die in der Zukunft geplant sind, welche ich hier aber jetzt noch nicht erwähne), wie ich meine, ein sehr solides und durchaus auch durchdachtes Konzept, mit dem man sicherlich auch Erfolg haben kann. Dass man nicht alles haben kann ist ganz klar, ich jedenfalls bin mit dieser Strategie, die eine wesentliche Aufwertung des Feuerkogels bedeutet, doch durchaus zufrieden, auch wenn ich mir noch ein paar Projekte, die erst in Phase 3 enthalten sind, bereits für Phase 2 wünschen täte.

Weitere, detailliertere Informationen folgen zu gegebener Zeit, wenn weitere Dinge öffentlich werden (wie ja bekannt sein dürfte weiß ich mehr als für die Öffentlichkeit bestimmt ist).
Dateianhänge
Grafik: Orthofoto by DORIS OÖ. Skizzen von mir
Grafik: Orthofoto by DORIS OÖ. Skizzen von mir
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8375
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von Af » 17.04.2007 - 21:42

Aha....freut mich für euch in Ebensee....

Nur mal ne Frage: im Endeffekt wird die Gsollbahn nur weiter unten gebaut. Die Bergstation wandert ja auch mit runter. Wäre das so ein Problem, die neue 4KSB bis zur Bergstation der DSB zu bauen? ODer gibts da Probleme mit dem Wind?

@ Fundament stehen lassen:
Klar ist das einfacher. Auf ein bestehendes Fundament darf man wieder in den gleichen Grenzen ein Gebäude aufbauen. Wird es komplett geschliffen, muss völlig neu, incl. der neuen Vorgaben der Behörden geplant werden. Und das dürfte direkt am Berg etwas schwer werden.
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015: KiSpRoRoRoZu
2016: RaClRoHtSö
2017: RaLaWsJoTx
2018: ClRaLaBaSwAlRaBaLaMuRaRa
2019: RaLaLaRaRaLaRa

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 17.04.2007 - 21:54

Af hat geschrieben:Nur mal ne Frage: im Endeffekt wird die Gsollbahn nur weiter unten gebaut. Die Bergstation wandert ja auch mit runter. Wäre das so ein Problem, die neue 4KSB bis zur Bergstation der DSB zu bauen? ODer gibts da Probleme mit dem Wind?
Das Ganze passiert hauptsächlich aufgrund der Windproblematik. Vor 20 Jahren war man nämlich so schlau, und hat die Trasse dort oben direkt in den Wind gebaut. Und der fegt bekanntlich dort öfters mal mit 200 km/h drüber.

Faktisch fällt der obere, flache (uninteressantere) Teil der Piste weg (ist aber weiterhin erreichbar, wenn man 4KSB+4SB in einem durch fährt) und bekommt unten einen guten Kilometer ideal geneigter, mittelschwerer Abfahrt dazu. Das Ganze ist also insofern eine immense Aufwertung dieser Bahn.
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg


Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 18.04.2007 - 10:32

Aus den Oberösterreichischen Nachrichten von heute:
15-Millionen-Euro-Spritze beendet Dornröschenschlaf des Feuerkogels

EBENSEE. Am Montag wurden der Ebenseer Öffentlichkeit erstmals die konkreten Investitionspläne zur Revitalisierung des Feuerkogels präsentiert. VP-Tourismuslandesrat Viktor Sigl sagte die finanzielle Unterstützung des Landes zu.

15 Millionen Euro werden in den kommenden Jahren am Feuerkogel in die Hand genommen. Dadurch sollen die zuletzt stagnierenden Gästezahlen am Bergplateau von 90.000 auf 140.000 erhöht werden. Vor allem aber sollen zwischen 40 und 60 neue Arbeitsplätze entstehen.

Möglich wurde der Kraftakt durch eine partei- und gemeindeübergreifende Initiative vor Ort, die unter der Führung der Jungen Wirtschaft für die Zukunft des "Sattels" kämpfte - und der sich auch die Landesregierung anschloss.

Am Papier sind vier Ausbaustufen für den Feuerkogel vorgesehen. Vorerst sollen aber für 15 Millionen Euro nur die ersten beiden umgesetzt werden. Die Gemeinde übernimmt den Bau einer Versorgungsstraße auf den Berg, eines Motorikparks (von Gerhard Werthner) und sorgt für einen Relaunch des Hüttendorfes.

Die im Landesbesitz befindliche Traunsee Touristik GmbH verlegt den Gsolllift, baut den Gruberlift zu einem Sessellift aus, und modernisiert Baby-, Edeltal-, Steinkogl- und Heumahdlift. Am Rückbau des Berghotels wird bereits gearbeitet.

Mit charmanter Beharrlichkeit drängten die Ebenseer - darunter auch SP-Bürgermeister Herwart Loidl - den Tourismuslandesrat am Montag noch dazu, auch die Errichtung einer Beschneiungsanlage von Experten prüfen zu lassen. Sie wäre eigentlich erst bei der dritten Ausbaustufe vorgesehen gewesen.
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 22.04.2007 - 19:42

Was ich jetzt noch erfahren hab: Die Bergstation der Feuerkogelseilbahn wird umgebaut. Der Eingangsbereich wird fast bis zum Berghotel rüber verlängert, außerdem sollen dort ein Buffet und die Skischule integriert werden. Man will dort eine moderne Station und vor allem einen größeren Wartebereich, da man jetzt bei viel Betrieb bis nach draußen steht. Den Plan dazu kenne ich, ich muss sagen, das sieht wirklich ganz ansprechend aus. Realisierung im Sommer 2008.

Was die Trassenführung der neuen 4KSB anbelangt, so lag ich da eh ziemlich richtig.

Länge 4KSB: ca. 1300 m
Bergstation 4KSB: ca. 1420 m Seehöhe
Talstation 4KSB: ca. 1050 m Seehöhe
Der Höhenunterschied ist mit 370 Höhenmetern etwas geringer als von mir erwartet/erhofft.



Bezüglich Trassenführung der 4SB im Grubersunk lag ich ziemlich falsch. Das wird nämlich eine ordentliche Pistenverlängerung um ca. 300-400 m nach unten. Dazu wird die Talstation der Grubersunkbahn deutlich auf die andere Seite der Seilbahn gelegt (weiß nicht, wie ich das sonst in Worten erklären soll - Grafik siehe unten). Die Piste dort runter wird an den Engstellen auch verbreitert.

Von der Gsollbahn kommt ein Skiweg rüber, im letzten Abschnitt könnte der etwas flach sein, sonst müsste das aber ganz gut hinhauen.

Weiters - und das ist fast noch geiler - hält man sich die Möglichkeit, eine weitere, komplett neue Piste im Gruberkar anzulegen, offen. Im Wesentlichen würde es sich da um gut 250 Höhenmeter Diretissima auf gut 600 m Pistenlänge handeln. Relativ steil also :wink: Ob das auch so kommt, bleibt abzuwarten.

Trassenlänge Grubersunkbahn: ca. 700 m
Bergstation Grubersunkbahn: ca. 1580 m Seehöhe
Talstation Grubersunkbahn: ca. 1280 m Seehöhe
Höhenunterschied: 300 m

Der Höhenunterschied auf dieser Länge ist auch nicht schlecht... :wink:

Ein weiterer, kurzer Pistenabschnitt kommt vom Naturfreundehaus zur Grubersunkbahn runter.

Damit gibt es dann im Vollausbau im Bereich Grubersunk 2 interessante Abfahrten da runter, ein kürzeres ebenfalls sehr interessantes Stück und einen Skiweg zur Verbindung.

Die Grubersunkbahn dürfte aber vor allem auch in Bezug auf Geländeabfahrten auch einige neue Möglichkeiten bieten. Durch den Verbindungsweg werden dann etliche Passagen, die bisher relativ mühsam zu befahren fahren relativ leicht zugänglich.

Und unter der Seilbahn gibt es ja auch dann etliche neue Möglichkeiten. Kenn mich aber in diesem Bereich auch noch zu wenig aus, und genau von dort hab ich natürlich auch kein Foto. Gegenhangaufnahmen von anderen Bergen sind eigentlich auch unbrauchbar, da das Ganze leider verzerrt ist. Zumindest im oberen Teil ist der Wald aber licht genug, sodass man da runterfahren kann :)

Bei den Liften wird wohl Doppelmayr zum Zug kommen, ist aber meines Wissens nach noch nicht ganz fixiert.

Die Sommerattraktivierungen beschreibe ich jetzt nicht näher, es geht da aber unter Anderem um einen Motorikpark, Dolinenklettern, MTB-Strecken
uvm.

Spatenstich: Voraussichtlich am 23. Juni 2007 - ob dann für einzelne Maßnahmen (Technische Aktualisierung bestehender Liftanlagen, Versorgungsstraße) auch gleich Baubeginn ist, steht noch nicht fest.

Zur Grafik noch:

ROT = bestehende, dann verbreiterte und verlängerte Piste
GRÜN = Verbindungsweg
GELB = projektierte neue Piste
Dateianhänge
Orthofoto: by doris.ooe.gv.at <br />Grafik von mir
Orthofoto: by doris.ooe.gv.at
Grafik von mir
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 12.06.2007 - 20:13

Das Berghotel ist weg!! Spektakuläre Bilder vom Transport der Baugeräte mittels Kamov-Hubschrauber finden sich hier
(Salzkammergut Internet Zeitung)
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8375
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von Af » 12.06.2007 - 20:35

Dumper....klar...Minibagger...klar....Traktor????? Häh??? :?:
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015: KiSpRoRoRoZu
2016: RaClRoHtSö
2017: RaLaWsJoTx
2018: ClRaLaBaSwAlRaBaLaMuRaRa
2019: RaLaLaRaRaLaRa

Richie
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3514
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

neue Grafik!?

Beitrag von Richie » 12.06.2007 - 21:37

Hi,

ich kann die letzte Grafik leider nicht öffnen. Gibt es einen Trick dafür? :wink:

Danke!

Viele Grüße

Micha

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: neue Grafik!?

Beitrag von lanschi » 12.06.2007 - 22:38

Richie hat geschrieben:ich kann die letzte Grafik leider nicht öffnen. Gibt es einen Trick dafür? :wink:
Die ist aus irgendeinem Grund nicht mehr online! Ich stell sie nochmals rein:

Spatenstich ist übrigens am 23. Juni (ich bin da leider verhindert) !!
Dateianhänge
Grubersunkbahn NEU - Trasse Becwar Grafik 2.JPG
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], Philipp2, sir_ben, tschalpa, WackelPudding und 14 Gäste