Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2781
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Lord-of-Ski » 01.04.2019 - 07:52

Kitzracer111 hat geschrieben:
29.03.2019 - 09:25
Hopfgarten kann spannend werden ob DM oder Leitner den Zuschlag bekommt.
Weder DM noch Leitner machen das Rennen 8O

Hier hat sich der Kommanditisten der Bergbahnen Kurt Wopfner (https://www.firmenabc.at/bergbahnen-hoh ... -co-kg_FAu) durchgesetzt.

Wopfner will lt. eigenen Angaben zurück in den Markt und an die erfolgreichen Zeiten anknüpfen

Es wird daher eine Prototyp-8 EUB aus dem Hause Wopfner gebaut

http://www.seilbahnsysteme.at/itter
ASF


Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2573
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Zottel » 01.04.2019 - 08:30

April, April.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zottel für den Beitrag:
GIFWilli59

Benutzeravatar
Mimus
Massada (5m)
Beiträge: 42
Registriert: 13.08.2018 - 17:42
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Mimus » 01.04.2019 - 14:44

Also eigentlich wird in Going die Hausbergbahn abgebaut und da wieder aufgestellt und da wo vorher die Hausbergbahn stand kommt ein Übungslift (höhe ca. 60cm) hin... :lol:
Winter ist schon schön :D ,... außer hier in Düsseldorf, hier ist es einfach nur nass :naja:
2017/18: 6x St. Jakob i.D. 7x Skiwelt
2018/19: 6x Sulden am Ortler 1x Schöneben-Heideralm 1x Willingen

Benutzeravatar
Tirolbahn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 242
Registriert: 17.09.2016 - 00:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Tirolbahn » 02.04.2019 - 15:27

https://www.tt.com/wirtschaft/standortt ... lve-fahren

Das Ding wird auf 2 Jahre gebaut.

Noch heuer im Sommer werden der Speicherteich, die Pisten und die Bergstation errichtet. Im kommenden Jahr soll dann die Gondelbahn gebaut werden
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tirolbahn für den Beitrag:
MarkusW

Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 308
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Tiroler Oldie » 02.04.2019 - 20:17

TT-Artikel:
Herr Eberl,
derzeit ist auch schon eine Verbindung Itter - Hopfgarten ohne Söll möglich.
1. Bergfahrt Salvista
2. Abfahrt Piste 31
3. Bergfahrt Kasbichl zur Rigi
Danach:
1. Bergfahrt Salvista Teilstrecke 1 und 2
2. Abfahrt Piste ?? zur Rigi
Da ändert sich nicht viel.
Das Problem ist derzeit was mache ich auf der Kraftalm und danach was mache ich auf der Rigi.
Man kommt nicht weiter hoch auf die Hohe Salve.
Und dann werden weiterhin ca. 75% nach Söll fahren weil da in ca. 80 von 110 Öffnungstagen die besseren Pistenbedingungen sind als auf der sonnigen Piste nach Hopfgarten Thenn.
Wenn das Problem der Bergbahn ist, daß zu viele von Itter nach Söll fahren ist eine der folgenden Bahnen sinnvoller.
Gondelbahn Kraftalm - Rigi - Hohe Salve oder 3 S Bahn Kraftalm - Hohe Salve oder Sesselbahn Kasbichl Tal auf die Hohe Salve.

Am Besten wäre Söll und Hopfgarten würden endlich gut zusammen arbeiten.
Dann wäre eine Sesselbahn mit 2 Mittelstationen die beste Lösung.
Talstation in der Nähe von Hexen 6er, Mittelstation 1 bei der Kraftalm, Mittelstation 2 bei der Rigi und Bergstation auf der Hohen Salve.
Dann könnten 3 von den Gästen schlecht angenommene Lifte abgebaut werden.
1. Rinner - Söll
2. Kasbichl - Itter
3. Gipfelbahn - Hopfgarten
Aber leider klappt die Zusammenarbeit nicht!
Das sieht man auch daran daß Söll und Itter gleichzeitig die Gondelbahnen vom Tal zur Mittelstation austauschen und dies so umständlich machen das sie beide 2 Jahre brauchen.
Mit negativen Auswirkungen für 2 Jahre beim Winter- und Sommerbesucher.
z.B Verkürzte Öffnungszeiten im Sommer und Winter der Gondelbahnen, Skipisten und Wanderwege.
Mit so einer Planung und Bauausführung habe ich keine Freude!

Richie
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3492
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Richie » 03.04.2019 - 10:01

Hatten wir diese Erläuterungen zu den Bahnprojekten schon?

skiweltinsider
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 226
Registriert: 24.08.2015 - 21:22
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: SkiWelt
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von skiweltinsider » 03.04.2019 - 16:22

Tiroler Oldie hat geschrieben:
02.04.2019 - 20:17

Wenn das Problem der Bergbahn ist, daß zu viele von Itter nach Söll fahren ist eine der folgenden Bahnen sinnvoller.
Gondelbahn Kraftalm - Rigi - Hohe Salve oder 3 S Bahn Kraftalm - Hohe Salve oder Sesselbahn Kasbichl Tal auf die Hohe Salve.

Am Besten wäre Söll und Hopfgarten würden endlich gut zusammen arbeiten.
Dann wäre eine Sesselbahn mit 2 Mittelstationen die beste Lösung.
Talstation in der Nähe von Hexen 6er, Mittelstation 1 bei der Kraftalm, Mittelstation 2 bei der Rigi und Bergstation auf der Hohen Salve.
Dann könnten 3 von den Gästen schlecht angenommene Lifte abgebaut werden.
1. Rinner - Söll
2. Kasbichl - Itter
3. Gipfelbahn - Hopfgarten
Aber leider klappt die Zusammenarbeit nicht!
Das sieht man auch daran daß Söll und Itter gleichzeitig die Gondelbahnen vom Tal zur Mittelstation austauschen und dies so umständlich machen das sie beide 2 Jahre brauchen.
Mit negativen Auswirkungen für 2 Jahre beim Winter- und Sommerbesucher.
z.B Verkürzte Öffnungszeiten im Sommer und Winter der Gondelbahnen, Skipisten und Wanderwege.
Mit so einer Planung und Bauausführung habe ich keine Freude!
Da bin ich anderer Meinung:
Nicht alles Anlagen sollen auf die Hohe Salve.
Die Pisten sind tw. eh schon voll genug und viele haben auch das Können nicht, dass Sie unbedingt da noch mit einer neuen Anlage da oben die Pisten stürmen sollten.

Der Rinnerlift ist keine Goldgrube, aber für die Skischulen und schwächeren Fahrer in Söll wichtig.

Bauzeiten:
Söll will so wenig wie möglich vom Sommer verlieren, kann ich gut nachvollziehen
Itter hat ein großes Projekt und will das lieber geteilt umsetzen. Brixen hat das auch schon bei Joch- und Zinsbergbahn mit den Pisten so gemacht ..


Kitzracer111
Massada (5m)
Beiträge: 88
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Kitzracer111 » 03.04.2019 - 20:58

Das "Teilen" der Bauarbeiten Piste 1 Jahr vor dem Lift finde ich wo es machbar ist, wie in Brixen relativ sinnvoll, da es den Bergbahnen die Möglichkeit gibt während der Seilbahnbauarbeiten einige Probleme zu lösen oder nachzubessern, sei es die ein oder andere Geländekorrektur oder eine Nachbesserung der Beschneiungsanlage.

Die Abfahrt von der Salve Richtung neuer Bergstation Gondelbahn Itter ist schon gut befahren, und neue Bahn auf den Berg lockt wie schon angemerkt noch mehr Anfänger rauf. Am besten war es vor dem Bau der Gondelbahn von Hopfgarten und Söll. Den 1er Sessellift sind großteils nur gute Skifahrer gefahren. Der Sessellift alleine hat anscheinend schon viele abgehalten. :D

Ich würde sicherlich auch die ein oder andere Fahrt mehr mit dem Rigi Lift fahren würde der Lift ersetzt werden, aber die Piste würde durch mehr Leute an Attraktivität verlieren.

dvd1512
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 19.05.2016 - 22:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberhaching
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von dvd1512 » 09.04.2019 - 21:15

Die Bauarbeiten haben nun richtig begonnen an der Zinsbergbahn, die Bäume wurden heute für die neue Bergstation sowie der Teil der Trasse der auf den Webcams zu erkennen ist.
Die Bäume für die Garage und Bergstation wurden gefällt: https://www.skiwelt.at/de/webcam-brixen ... aualm.html
Interessanterweise wurden auch viele Bäume hinter dem Zinsberg gefällt, an der Piste die zur Aualmbahn führt: https://www.skiwelt.at/de/webcam-scheff ... urant.html
Wahrscheinlich will man diese stark verbreitern, denn schon mit der Filzbodenbahn wurde dieser Teil schnell zerfahren, das wäre eine Verbesserung, nur habe ich die Befürchtung dass ab nächster Saison fast alle zur Aualmbahn fahren, an der schon jetzt immer mal wieder längere Warteschlangen entstehen und die Jochbahn wird dann nicht mehr so stark angenommen, zwar wird so diese Piste etwas entlastet, aber eine teure 8er Sesselbahn die man nicht unbedingt nutzen will und nun nicht mehr muss von der Zinsbergbahn aus, ich verstehe diese Investition Jochbahn immer noch nicht.

Kitzracer111
Massada (5m)
Beiträge: 88
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Kitzracer111 » 09.04.2019 - 23:10

Rechne auch damit das ein Gutteil der Skifahrer die mit der neunen Zinsbergbahn ankommen zur Aualmbahn weiterfahren werden, vor allem wenn die Piste dorthin verbreitert wird. Die meisten Gäste fahren eben dort hin wo sie den Lift mit eigenen Augen direkt sehen und das ist eben nunmal die Aualmbahn.

Für das letzte Pistenstück der Jochbahn ist das sicher kein Nachteil wenn weniger Leute dort fahren, die Wartezeit der Aualmbahn wird sicher ein wenig länger werden.

Leonkopsch123
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 821
Registriert: 06.02.2016 - 07:35
Skitage 17/18: 9
Skitage 18/19: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Leonkopsch123 » 10.04.2019 - 15:32

Jetzt haben wir immer von Au- und Jochbahn gesprochen, nur ist da ja auf dem "neuen" Gipfel der neuen Zinsbergbahn noch ein weiterer Lift; Und zwar der Filzbodenlift!
An diesem Lift gibt es in der Hauptsaison zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr schon mal ganz ordentliche Wartezeiten (>5 Minuten). Das wird sich jetzt wahrscheinlich durch den Neubau der Zinsbergbahn eventuell noch etwas mehr zuspitzen, weil eben (wie von meinen Vorrednern angesprochen) die Leute den Lift vom Gipfel aus sehen, und sich somit das Ziel schon vor Augen führen können.
Na mal schauen, wird auf jeden Fall spannend werden in der Stoßzeit.

kaldini
Moderator
Beiträge: 4669
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von kaldini » 10.04.2019 - 16:17

Filzbodenbahn ist ja vor allem voll, da es bisher für viele der ideale Verbindungslift von Söll oder Hopfgarten gen Scheffau ist (entweder von Siller-Keat oder Kälbersalve kommend) und wer die Jochbahn umfahren wollte, fuhr vom Zinsberg wieder zur Filzbodenbahn.
Bisher war die Route Würstellift - Zinsberg - Jochbahn eine "naja" Alternative, wenn nun die Zinsbergbahn ganz rauf geht, kann man sich Jochbahn sparen und vielleicht nutzen es nun einige mehr. Deshalb hoffe ich, dass an der Filzbodenbahn in Zukunft etwas weniger los sein wird.
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2741
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von David93 » 10.04.2019 - 18:22

Die Verbindung über die Zinsbergbahn statt Filzbodenbahn wird zwar deutlich attraktiver, aber als Nadelöhr seh ich den Würstlexpress. An dem sind jetzt schon oft Wartezeiten. Den Talstationsstandort der Zinsbergbahn wollte man ja, warum auch immer, nicht ändern, und ein Ersatz des SL ist eher unwahrscheinlich, was soll man da auch groß hinstellen für die paar Meter.
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.


Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 308
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Tiroler Oldie » 10.04.2019 - 21:12

Die meisten aus dem Bereich Hohe Salve kommenden werden weiterhin über Filzboden fahren.
Glaube nicht daß wegen der neuen Zinsbergbahn viele den Umweg über Würstel und Zinsberg nehmen.
Aus dem Bereich Brixen und Westendorf wäre es normal gewesen über Zinsberg und Jochbahn zu fahren. Dies machten aber viele nicht wegen der schlechten Jochpiste im unteren Bereich.
Daher fuhren viele Zinsberg - Filzboden oder Poldanger - Filzboden.
In Zukunft fahren all diese über die neue Zinsbergbahn.
Daher verändern sich in Zukunft die Skifahrerströme in Brixen meiner Meinung nach:
Würstl - keine Veränderung
Zinsberg - viel mehr Fahrten - Ist ja auch der Sinn der neuen Bahn!
Poldanger - etwas weniger Fahrten
Filzboden - weniger Fahrten
Joch - weniger bis viel weniger Fahrten. Ist nicht gut für den bisher schon schlecht ausgelasteten 8er Sessel. Ist aber gut für das nicht massentaugliche Schlußstück der Piste.

Anschluß:
Von der Jochbahn hatte man viele Anschlußmöglichkeiten Richtung Scheffau/Ellmau.
6er Kummerer Alm
2 x 4er Eiberg
8er Osthang
Ostlift
6er Südhang
Dies hat man von der neuen Bergstation Zinsberg nicht mehr.
Einziger Anschlußlift ist Aualm.
Dies ist der Leistungsstärkste Lift in der Skiwelt mit 4000 P/h Beförderung. Aber dieser Lift ist derzeit schon recht gut ausgelastet.
Glaube nicht das dieser Lift alleine in der Lage ist die zusätzlichen Skifahrer aufzunehmen.
Filzboden und Zinsberg Neu führen Aualm über 6000 P/h zu und nur 4000 P/h kommen weiter.
Zusätzlich ist Aualm zweifellos der beliebtere Lift für Wiederholungsfahrten als Zinsberg und Filzboden.

Daher ist zusätzlich etwas nötig um Aualm zu entlasten.
Ausbau der Piste von Filzboden Berg Richtung Aualm ist Richtig aber es entlastet Aualm nicht.
Zusätzlich müsste man vom Filzboden Berg einen Skiweg zu den Talstationen der Eibergbahnen und Osthangbahn bauen. Ein Almweg oder Radweg existiert da im Sommer bereits.
Wichtig wäre auch ein Skiweg beginnend an der 3er oder 4er Stütze der Aualmbahn zur Südhangbahn Talstation. Dieser 6er Sessel ist nicht voll ausgelastet und könnte durchaus noch Skifahrer aufnehmen. Des weitern würden die Südpisten nicht mehr belastet wenn man die Skifahrer über die Nordseite ( Aualm ) der Südhangbahn zuführt. Sollten die Skiwege die Aualmbahn nicht entlasten können bleibt nur noch einen Sessellift von der Aualm Talstation zur Eiberg Bergstation zu bauen.

Aber was tun mit dem Problemfall Jochbahn? Ein 8er Sessel der keine massentaugliche Piste hat und noch zusätzlich oft die einzige offene Talabfahrt nach Brixen und Verbindungsabfahrt nach Westendorf in deren Qualität massiv beeinträchtigt. Mir fällt da eine Verlegung ein. Talstation bei der Speckalm an der Tanzerabfahrt, Bergstation da wo sie jetzt ist. Tanzerabfahrt müsste natürlich etwas verbreitert und beschneid werden.
Damit hätte man 3 Vorteile! Erstens die bestehende Nieding Talabfahrt ist entlastet und bietet eine viel höhere Qualität vor allem im Mittelteil. Zweitens die Tanzerabfahrt ist zu 2/3 mit einem Sessellift erschlossen der einen wieder in Skigebiet zurückbringt und man keinen Skibus braucht. Drittens Ausbau des Skigebietes. In weiter Zukunft kann man dann eine Gondel oder Sessellift vom Ende der Tanzerabfahrt zur Speckalm bauen. Platz für Parkplätze und Talstation am Ende der Tanzerabfahrt vorhanden.

skiweltinsider
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 226
Registriert: 24.08.2015 - 21:22
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: SkiWelt
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von skiweltinsider » 11.04.2019 - 08:37

Info zu Ellmau von GF Exenberger in der Ellmauer Zeitung
Modernisierung der Liftanlagen
Die Bergbahnen Ellmau-Going sind bemüht, auch in Zukunft die Liftanlagen stetig zu modernisieren und auf den neuesten Stand der Technik zu bringen.
„Mir liegt sehr viel an Kindersicherheitsbügeln – die Sicherheit hat oberste Priorität. Für den Ranhartlift, den Almlift, den Kögllift, den Schmiedalmlift und den Hausberglift sind sukzessive in den nächsten Jahren Modernisierungen
geplant. Aber zunächst widmen wir uns dem Ausbau der Schneeanlage und verfolgen unsere Philosophie: erst die Piste, dann den Lift. Ich bin überzeugt, wenn ich eine gute Piste habe, dann nehme ich einen älteren Lift in Kauf“, so Exenberger.

Kitzracer111
Massada (5m)
Beiträge: 88
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Kitzracer111 » 11.04.2019 - 11:30

David93 hat geschrieben:
10.04.2019 - 18:22
Die Verbindung über die Zinsbergbahn statt Filzbodenbahn wird zwar deutlich attraktiver, aber als Nadelöhr seh ich den Würstlexpress. An dem sind jetzt schon oft Wartezeiten. Den Talstationsstandort der Zinsbergbahn wollte man ja, warum auch immer, nicht ändern, und ein Ersatz des SL ist eher unwahrscheinlich, was soll man da auch groß hinstellen für die paar Meter.
Statt dem Schlepper würde ich einfach ein Förderband hinstellen, Kapazität ist um einiges Höher und man spart sich die Beschneiung der Strecke zu Saisonbeginn. Außerdem gefühlt 3 mal bei jeder Fahrt bleibt der Lift stehen weil einer beim Einsteigen hinfliegt oder wer auf der Strecke stürzt. Förderbänder benutzen lernen schon die Kleinsten in der Skischule.

Daher unabhängig von der Kapazität wäre ein Förderband meiner Meinung nach besser geeignet.

kaldini
Moderator
Beiträge: 4669
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von kaldini » 11.04.2019 - 12:56

von der neuen Zinsberg-Bergstation kann man aber auch noch zur Jochbahn runter fahren. Also wer sich an der Aualm anstellt, ist zumindest teilweise selber Schuld.
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2781
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Lord-of-Ski » 21.04.2019 - 22:22

In Brixen wurden die ersten "Kleinteile" geliefert für die neue Zinsbergbahn
Dateianhänge
IMG-20190420-WA0010.jpg
ASF

skiweltinsider
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 226
Registriert: 24.08.2015 - 21:22
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: SkiWelt
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von skiweltinsider » 23.04.2019 - 08:52

Am Zinsberg steht jetzt schon der Kran. Somit sollte der Aushub auch schon gut vorgeschritten sein.


MarkusW
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 963
Registriert: 14.12.2004 - 20:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberhaching
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von MarkusW » 23.04.2019 - 09:00

Die Webcam in Brixen ist leider so eingestellt, dass man immer nur die Kälbersalve sieht... Eigentlich sollte die doch bis zum Zinsberg schwenken, aber soweit geht der Feratel-Stream immer nie... :evil: Irgendwie hat da die Kameraschwenkung die gleiche Periodendauer wie die Feratelstream-Speicherung (bzw. ein Vielfaches davon). Also die Startposition des Kameraschwenks ist immer die gleiche (normalerweise variiert da ja bei Feratel...)
Wäre eigentlich interessant wenn man da ein bisschen zuschauen könnte.

Kitzracer111
Massada (5m)
Beiträge: 88
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Kitzracer111 » 23.04.2019 - 09:17

MarkusW hat geschrieben:
23.04.2019 - 09:00
Die Webcam in Brixen ist leider so eingestellt, dass man immer nur die Kälbersalve sieht... Eigentlich sollte die doch bis zum Zinsberg schwenken, aber soweit geht der Feratel-Stream immer nie... :evil: Irgendwie hat da die Kameraschwenkung die gleiche Periodendauer wie die Feratelstream-Speicherung (bzw. ein Vielfaches davon). Also die Startposition des Kameraschwenks ist immer die gleiche (normalerweise variiert da ja bei Feratel...)
Wäre eigentlich interessant wenn man da ein bisschen zuschauen könnte.
Bis vor 2 Jahren schwenkte die Kamera bis Blick Richtung Kitzbühel rüber. Aber seit letztem Winter wurde das geändert.

dvd1512
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 19.05.2016 - 22:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberhaching
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von dvd1512 » 23.04.2019 - 18:15

In der Ellmauer Zeitung (Ausgabe April 2019) stehen drei weitere Interessante Punkte:
1. Verbreiterung Talabfahrt im Bereich der Jägerhütte (Die Genehmigung hierfür liegt laut Artikel schon vor)
2. Optimierung der Grundbeschneiung geplant, damit diese zukünftig in vier Tagen geschafft werden soll
3. eher wenig Veränderungen bei den Liften in Ellmau in den nächsten zwei Jahren

hier der Artikel zum genaueren Durchlesen: http://www.ellmau-tirol.at/media/pdf/ez-april.pdf (Seite 46)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dvd1512 für den Beitrag (Insgesamt 2):
MarkusWTirolbahn

MarkusW
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 963
Registriert: 14.12.2004 - 20:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberhaching
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von MarkusW » 23.04.2019 - 19:01

Unterhalb der Jägerhütte ist wirklich eine Engstelle. Finde ich gut, wenn die behoben wird! Witzigerweise gibt es hier eigentlich schon eine zweite, etwas steilere Variante ganz links. War früher schwarz markiert. Die wurde aber kaum mehr präpariert in den letzten Jahren...

Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 308
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Tiroler Oldie » 23.04.2019 - 20:28

Bei der Jägerhütte gibt es 5 Varianten!
1. Skiroute Frauwald.
Oberhalb von der Jägerhütte biegt man rechts ab und kommt oberhalb der Haus Leiten Stube wieder auf die blaue Piste. Nicht beschneibar, schlecht präperiert, wird daher sehr schlecht angenommen.
2. Blaue Piste Lederer Alm.
Oberhalb von der Jägerhütte biegt man rechts ab nach kurzer Zeit links abbiegen und ein langer schmaler Skiweg führt an der Lederer Alm vorbei zur blauen Piste. Beschneibar und gut präperiert. Wird aber sehr schlecht angenommen da von oben schlecht einsehbar. Außerdem überquert der lange Skiweg auch die schwarze Piste, wo dadurch ein gefährlicher Kreuzungspunkt entsteht.
3. Schwarze Piste.
Nicht gut präperiert und beschneid. Eine Öffnung wie bei dem Schneereichen Winter 2018/19 von Mitte Jänner bis Fasching ist einfach zu kurz! In der Skiwelt sind wenige Skifahrer die gerne schwarze Pisten fahren. Und diese Piste ist vor allem im unteren Teil wirklich schwarz. Wird daher auch nicht wirklich gut angenommen.
4. Blaue Piste.
Diese Piste fahren fast alle. Daher total überlastet. Daher ist es richtig wenn die Bergbahn dort bessere Alternativen anbietet.
5. Die vergessene rote Piste.
Links unterhalb der Jägerhütte war bis vor ca. 20 Jahren ein interessantes Off-Pisten Gelände. Viele Hügel gab es dort. Daher wurde dieses Gelände vor allem von Kindern und Jugendlichen genutzt.
Doch dann baute die Bergbahn einen Skiweg der das Off-Pisten Gelände zerstörte.
Anfangs sah dieser Skiweg recht einladend aus, aber dann wurde er sehr schmal und führte um eine Kurve herum dann fuhr man direkt auf den Wald zu. Da stand auch noch eine Schneekanone. Notbremsung! 90 Grad Drehung! Ein nicht breiter und langer, aber dafür sehr dunkelroter Skihang führte zur blauen Piste hinunter. Wurde von Anfang an von den Skifahrern nicht angenommen. Daher wurde diese Piste wieder aufgegeben. Habe vor ca. 20 Jahren auch mal die Bergbahn Ellmau gefragt warum man diese Piste so eigenartig gebaut hätte. Antwort: Da konnte nicht anders gebaut werden da man keine Genehmigung bekommen hatte den Wald zu roden. Daher konnte keine großzügige rote Piste angelegt werden. Da laut Ellmauer Zeitung alle Genehmigungen jetzt vorliegen könnte es sein das Variante 5 ausgebaut wird.
Noch wahrscheinlicher halte ich aber Variante 2 blaue Piste Lederer Alm.
Die Bergbahn Ellmau ist ein sehr wirtschaftlich denkendes Unternehmen! Da die Bergbahn Ellmau aus der Lederer Alm ja eine Skihütte machen will wird man wohl diese Piste ausbauen.
Man sagt Entlastung der überlasteten Piste. Ist richtig. Und noch was steht in der Ellmauer Zeitung. Zuerst die Piste und dann der Lift. Oder anders gemeint: Zuerst die Piste und dann die Hütte. Und somit führt man wenn die eigenen Skihütte gebaut ist, dieser mehr Skifahrer zu. Dabei erwünschte Nebenwirkung: Gleichzeitig erreicht man auch eine Entlastung der Jägerhütte!!!

Ihr wisst ja den 2018 Bau Hausbergabfahrt. 2 Brücken und ein Tunnel für Skifahrer! Nebenwirkung: Umfahrung oder besser Unterfahrung des beliebten Treichlhofes.

skiweltinsider
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 226
Registriert: 24.08.2015 - 21:22
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: SkiWelt
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von skiweltinsider » 26.04.2019 - 20:32

In Hochbrixen liegen im Bereich vor dem Igludorf bereits Stützenteile.


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste