Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3121
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Werna76 » 09.02.2018 - 19:31

Tyrolens, hast du eigentlich hier schon mal nen Post geschrieben der in irgendeinerweise sinnvoll, inhaltlich nachvollziehbar oder zumindest faktisch korrekt war?
Wieso diskutierst du hier mit, wenn du offensichtlich keine Ahnung von wirtschaftlichen Dingen hast?
Jeder einzelne Lift, jedes Förderband, jeder Goofy im Kinderpark ist subventioniert in ganz Österreich.
Die Gschicht mit dem Swimmingpool war übrigens in einem Nachbartal von Sölden.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild


Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4170
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von extremecarver » 09.02.2018 - 19:42

Also es gibt grad in Tirol sicher genug Lifte wo alles noch rechtlich im Rahmen bleibt, und es gibt echt Liftgesellschaften sie blöd dastehen weil die absolut nix bekommen außer Prüfungen und Auflagen die geschäftsschädigend sind und im Prinzip sogar gegen das Gesetz verstoßen - aber grad wenn man mal mit Lifteigentümern spricht, oder teils auch nur Hoteliers/Einheimischen bekommt man doch viel mit was sicherlich etwas wettbewerbsverzerrend ist - und schwarz gebaut (also Hotels/Gebäude - nicht Lifte) wird in AT auch kaum weniger als in Italien...., abreißen muss man im nachhinein fast nie - ich schätze jede zweite Baustelle wird angefangen bevor alle Genehmigungen eingetroffen sind (blöd halt wenns dann abgelehnt wird). Kenne ein Hotel die haben ein Nebengebäude ziemlich groß gebaut - ohne Genehmigung als Hotel. Schlussendlich gabs dann die Auflage sie müssen eine Verbindungstunnel/weg bauen dann darf das neue Gebäude stehen bleiben und weiter als Hotel (und nicht als Wirtschaftsgebäude wie genehmigt) genutzt werden (Argumentation da baulich verbunden ist es doch nur ein Gebäude). So Geschichten sind eher Regel als Ausnahme (solange man sich mit Nachbarn gut versteht - dass von denen die Klage kommt ist das "gefährlichste" und keine Seltenheit).

flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 709
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 48
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von flamesoldier » 10.02.2018 - 01:24

Subventionierte Lifte sind jetzt echt nicht selten. Selbst das "strukturschwache" Königsleiten hat mit dem Plattenkogel X-Press I eine von der EU geförderte Sesselbahn, das prangt schön an der Talstation ;)
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

48 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 8x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

Tyrolens
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 858
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Tyrolens » 10.02.2018 - 10:20

Werna76 hat geschrieben:
09.02.2018 - 19:31
Tyrolens, hast du eigentlich hier schon mal nen Post geschrieben der in irgendeinerweise sinnvoll, inhaltlich nachvollziehbar oder zumindest faktisch korrekt war?
Mit deiner Art machst du dir sicher viele Freunde. :roll:

Hier mal was zum Schmökern:

https://www.tirol.gv.at/fileadmin/landt ... teil_1.pdf

Und da tippt ihr jetzt die üblichen Verdächtigen ein.


Ich finde das weitaus konstruktiver, als irgendwelche Verschwörungstheorien.
In Sachen Schwarzbauten haben sich die Zeiten auch drastisch geändert. Wie viele Projekte muss ich euch nennen, die das getroffen hat?

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3121
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Werna76 » 10.02.2018 - 11:48

Also erst behauptest du Subventionen sind verboten.
Dann zähl ich grob auf was so alles subventioniert wird.
Dann bezeichnest du das als Räubergeschichte (=Lüge)
Und jetzt postet du nen Link, wo genau die Subventionen beschrieben sind die ich angeführt hab?

Und wo genau liest du hier irgendwelche Verschwörungstheorien?
Zu Verschwörungstheorien könnt ich dir ne Gschichte zum Feuer in Nauders erzählen oder was die Vail Resorts mit dem Patscherkofelverkauf zu tun hatten, aber das wären vermutlich auch nur Räubersgschichten die ich mir ausdenke um hier auf mehr Beiträge zu kommen, nen.

So genug von der unsinnigen Diskussion.

Keine Bank wird dieses Projekt finanzieren wenn nicht mindestens eine Gesamtsumme von 40% an Förderungen/Subventionen + Eigenmittel vorhanden sind. Keine Vermutung, Fakt.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17878
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 919 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von starli » 13.02.2018 - 12:25

L&S hat geschrieben:
07.02.2018 - 16:37
Irgendwo in den Untiefen des AF gab es mal ein Topic, das sich mit der Verbindung der Gletscherskigebiete vom Kaunertal bis nach Sölden und auch rüber zum Schnalstaler Gletscher, befasst hat. Kann es nur leider grad nicht finden....
Ja, das war ich mal, Suchwort ist "Gletscherarena"
http://www.alpinforum.com//forum/viewto ... f=12&t=659
Starli anno 2002 hat geschrieben:Bild
;-)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Skiphips
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 297
Registriert: 10.04.2017 - 13:41
Skitage 17/18: 3
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Skiphips » 20.02.2018 - 18:36

Das Architekturbüro "Baumschlager Hutter Partners" plant anscheinend das Skizentrum, bzw. hat zumindest einen Entwurf dazu angefertigt. Auf der Website http://baumschlagerhutter.com/projekte/ ... enschluss/ sind mehrere Visualisierungen und zusätzliche Infos zum Skizentrum zu finden.
Skitage Saison 18/19
1x Axamer Lizum, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Galtür, 1x Garmisch-Classic, 1x Hochzeiger, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1x Oberstdorf Fellhorn/Kanzelwand, 1x Silvretta Montafon, 0,5x Hoch-Imst, 0,5x Venet
Skitage Saison 17/18
1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Kitzbühel, 1x Silvretta Montafon

Skitage Saison 16/17 3x Ischgl-Samnaun, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x See im Paznauntal; Skitage Saison 15/16 1x Axamer Lizum, 1x Karwendel-Dammkar Mittenwald, 1x Kühtai, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Silvretta Montafon; Skitage Saison 14/15 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Ischgl-Samnaun, 1x Sölden; Skitage Saison 13/14 2x Skicircus Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn, 2x Sölden, 1x Davos-Klosters Parsenn; Skitage Saison 12/13 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Skicircus Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn; Skitage 11/12 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Kitzbühel; Skitage 10/11 1x Hochzillertal, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Skiwelt Wilder Kaiser


Benutzeravatar
Naturbahnrodler
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1278
Registriert: 02.01.2007 - 18:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Pfäffikon, Zürich
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Naturbahnrodler » 21.02.2018 - 09:28

Irgenwie scheint mir die EUB auf den Linken Fernerkogel technisch unrealistisch. Aber da es diese Pläne so gibt, muss das wohl jemand schon abgeklärt haben.

SteinernesMeer
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 1
Registriert: 21.02.2018 - 13:53
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von SteinernesMeer » 21.02.2018 - 18:56

Auf die Gefahr hin, das überlesen zu haben bzw. dass das schon mal diskutiert wurde: Warum plant man eigentlich nicht von der Mittelstation bei der Braunschweiger Hütte eine Bahn auf das Rettenbachjoch (Mittelstation Schwarze-Schneid-Bahn) - statt auf den Linken Fernerkogl und weiter zum Tiefenbachgletscher?

Das hätte m.E. doch einige Vorteile:
1. wahrscheinlich geringerer technischer und finanzieller Aufwand
2. Wenn die Verbindung vom Pitztal nach Sölden am Tiefenbachgletscher endet, müssen alle Skifahrer, die weiter/zurück nach Sölden wollen, den 6SB Seiterkar nehmen, der dann zum Nadelöhr werden könnte. Würde die Bahn am Rettenbachjoch enden, würden sich die Skifahrerströme viel besser verteilen (entweder hoch zur Schwarzen Schneid, weiter Richtung Giggijoch via Gletscherexpress oder gleich direkt ins Tal).
3. Man könnte die Bahn für Wiederholungsfahrten auf der Piste nutzen, die ja ohnehin vom Rettenbachjoch Richtung Braunschweiger Hütte geplant ist (mittels Skitunnel)

Wenn der Grund für die Erschließung des Linken Fernerkogls tatsächlich skifahrerischer Natur ist (tolle Abfahrten) oder aus Marketing-Gründen erfolgen soll (neuer 3000er erschlossen), dann könnte man so eine Bahn ja immer noch zusätzlich zur direkten Verbindung Braunschweiger Hütte - Rettenbachjoch bauen, oder?

Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 310
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Tiroler Oldie » 21.02.2018 - 20:39

Ganz am Anfang der Verbindungsgespräche wollte das Ötztal eine Verbindung übers Rettenbachjoch und das Pitztal die Verbindung an den Tiefenbachgletscher bauen.
Das Pitztal sagte der Gletscher vom Rettenbachjoch hinunter ist zu steil. ( Inzwischen fast vollständig abgeschmolzen )
Das Ötztal sagte die Verbindung an den Tiefenbachgletscher hat zu große Spannfelder und ist daher zu Windanfällig.

Inzwischen wurde ein guter Kompromiss gefunden.
Liftverbindung an den Tiefenbachgletscher, Pistenverbindung vom Rettelbachjoch mit Hilfe von einem Skitunnel.

Außerdem gibt es dann 2 neue Pisten vom Linken Fernerkogel.
Außerdem bezahlen die Pitztaler die Lifte. Dann bauen sie diese auch dorthin wo sie sie haben wollen.
Außerdem wäre ein Lift auf das Rettenbachjoch gar nicht gut fürs Pitztal.
Da es auch eine neue Talverbindung vom Pitztal hoch gibt würden dann viele nur mehr mit der 3 S Bahn vom Tal und mit der Rettenbachjochbahn weiter ins Ötztal fahren.
Und die Pitztaler könnten Ihr eigenes Gletscherskigebiet zusperren da viel zu viele Pitztaler Gäste einfach nur schnell ins Ötztal fahren.

Natürlich hat man vom Rettenbachjoch aus viel mehr Möglichkeiten als Skifahrer!
Aber auch vom Tiefenbachgletscher braucht man nur den einen 6er Sessellift und schon ist man auf der Rettenbachseite mit all seinen Möglichkeiten.
Und ich bin mir ziemlich sicher das das Ötztal diese Problem schnell löst und statt dem 6er Sessel einen 8er Sessel mit mind. 4000 P/h hinstellt.

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1822
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von manitou » 21.02.2018 - 21:01

SteinernesMeer hat geschrieben:
21.02.2018 - 18:56
Auf die Gefahr hin, das überlesen zu haben bzw. dass das schon mal diskutiert wurde: Warum plant man eigentlich nicht von der Mittelstation bei der Braunschweiger Hütte eine Bahn auf das Rettenbachjoch (Mittelstation Schwarze-Schneid-Bahn) - statt auf den Linken Fernerkogl und weiter zum Tiefenbachgletscher?
Nach meinen InsiderInfos aus dem Pitztal soll es in erster Linie ein Zusammenschluss der Gletscherskigebiete werden - und nicht der Skigebiete allgemein. Von daher macht das schon Sinn.
Außerdem darf man davon ausgehen, das sobald die Verbindung kommt - in Sölden eine Bahn vom Gaislachkogel zum Gletscher gebaut wird - damit die Zumutung Gletscherstraße entfällt, wenn die Verbindung über Gigijoch /Hochsölden noch nicht offen ist. Die Idee gibt es ja schon seit Jahren.
Außerdem wissen wir noch nicht, was die Söldener in Verbindung mit dem Projekt auf ihrer Seite noch so bauen werden. Da wird sicherlich auch noch etwas passieren - schließlich wird es ja das größte Gletcherskigebiet überhaupt - und das werden die Söldener zu ihrem Vorteil ausschlachten....

Was ich inoffiziell noch gehört habe ist, dass es keinen generell gemeinsamen Skipass von Pitz nach Sölden-Ort geben soll - oder nur mit Aufpreis - was zum Gletscherzusammenschluss passt. Als halber Oberstdorfer haben mich natürlich auch die künftigen Bedingungen der Allgäu-Gletscher-Card interessiert und gehört, dass der Söldener Gletscherteil dann wohl mit hinzu kommt.
NUR HIER: Alle Webcams der SAUERLAND-Skigebiete auf einer Seite!
NUR HIER: Alle Webcams der ALLGÄU-Skigebiete auf einer Seite!
fewozentrale-willingen.de - Top-Fewo in Willingen und Oberstdorf! (Homepagelink bei Interesse siehe Profil links unter Kontaktdaten)

Benutzeravatar
Naturbahnrodler
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1278
Registriert: 02.01.2007 - 18:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Pfäffikon, Zürich
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Naturbahnrodler » 22.02.2018 - 07:54

Tiroler Oldie hat geschrieben:
21.02.2018 - 20:39
Das Pitztal sagte der Gletscher vom Rettenbachjoch hinunter ist zu steil. ( Inzwischen fast vollständig abgeschmolzen )
Das Ötztal sagte die Verbindung an den Tiefenbachgletscher hat zu große Spannfelder und ist daher zu Windanfällig.

Inzwischen wurde ein guter Kompromiss gefunden.
Liftverbindung an den Tiefenbachgletscher, Pistenverbindung vom Rettelbachjoch mit Hilfe von einem Skitunnel.
Wie es so ist mit den guten Kompromissen, man nimmt die Nachteile für jede Seite und streicht die Vorteile für beide. Gut, die zu steile Verbindung ist vielleicht durch den Tunnel entschärft, aber die Spannfelder bleiben ja. Und genau da frag ich mich, ob diese Verbindung mit einer EUB sinnvoll machbar ist. Ist ja schon so, dass man immer spektakulärere EUBs sieht, aber wenn man so an die Grenzen geht, steht die Bahn dafür dann bei jedem Windchen.

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3121
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Werna76 » 26.02.2018 - 17:26

Also Tirol hat gewählt
http://www.tt.com/home/14061702-91/alle ... er-rot.csp
und in den nächsten Tagen wird sich die Lebenszeit des Projekts entscheiden
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild


Benutzeravatar
Hochzeiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 298
Registriert: 18.06.2015 - 09:30
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 36100
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Hochzeiger » 28.02.2018 - 06:47

Sicher, dass die mögliche Verbindung mittels Gondelbahn zum Tiefenbachgletscher geplant ist?

Wird zwar hier im Forum auf den letzten Seiten von geredet, aber ich glaube offiziell ist immer nur folgendes kommuniziert worden:

1) 3-S-Bahn Mittelberg - entlang des Notweges - Bergstation unterhalb der Braunschweiger Hütte
2) EUB von der 3-S-Bahn auf den Grabkogel (Anbindung bestehendes Skigebiet Pitztaler Gletscher)
3) EUB von der 3-S-Bahn auf den Linken Fernerkogel (sehr umstrittenes Projekt)
4) EUB von der 3-S-Bahn zum Rettenbachjoch
5) Pistenverbindung mittels Skitunnel vom Rettenbachjoch Richtung Pitztal

Die Seilbahnverbindung zum Tiefenbachgletscher wäre neu, auch, wenn es (trotz großer Spannfelder) vermutlich die bessere Wahl wäre (ebenso eine Pistenverbindung Tiefenbach - Mittelbergferner)

Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, dass es diese Verbindung nicht braucht!
Saison 2018/19: 7 Skitage (3x Hochzeiger; je 1,5x Tuxer Gletscher, Eggalm-Rastkogel; 1x Skiwelt)
Saison 2017/18: 12 Skitage (3x Hochzeiger, je 1x Golm, Fellhorn-Kanzelwand, Lermoos-Grubigstein, Nebelhorn, Warth-Schröcken, Ifen, Zugspitze, Schmittenhöhe, Kitzsteinhorn)
Saison 2016/17: 9 Skitage (2x Tuxer Gletscher, 2x Eggalm-Rastkogel, 2x Lermoos-Grubigstein, 1x Hochzeiger, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Gargellen)
Saison 2015/16: 8 Skitage (3x Rastkogel-Penken-(Eggalm), 3x Planai-Hochwurzen-(Hauser Kaibling), 1x Tuxer Gletscher, 1x Radstadt-Altenmarkt-Zauchensee-Flachauwinkl)
Saison 2014/15: 10 Skitage (3x Obertauern, 3x Adelboden-Lenk, 2x Dorfgastein-Großarl, 1x Kitzsteinhorn, 1x Lenk-Betelberg)

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11602
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Ram-Brand » 28.02.2018 - 17:28

^^ Laut letztem Stand, der hier auch steht sollte es vom Linken Fernerkogl mit einer zweiten Sektion zum Tiefenbach gehen.
Also Punkt 4 anderst.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Mostviatla
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 464
Registriert: 16.10.2015 - 16:29
Skitage 17/18: 57
Skitage 18/19: 48
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: St. Valentin
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Mostviatla » 08.03.2018 - 11:57

http://m.tt.com/politik/landespolitik/1 ... t-blau.csp

Der Link führt zu einem Artikel zur aktuellen Entwicklung der Sondierungsgespräche zur Bildung der neuen Tiroler Landesregierung. Die SPÖ (Befürworter Verbindung) ist raus, bleiben noch Grüne (Gegner), Neos (Befürworter) und FPÖ (Befürworter).

Im Artikel steht auch das gewisse Themen, darunter die Verbindung, außer Streit stehen sollen. Mal sehen in wie weit die Grünen bei einer in Aussicht gestellten Koalition ihren Prinzipien treu bleiben.

Als nicht- Tiroler kann ich dazu (zur weiteren Entwicklung) auch nichts sagen...
Saison 2019/20:
Saison 2018/19: 48 ~~~Saison 2017/18: 57 ~~~ Saison 2016/17: 45 ~~~ Saison 2015/16: 40

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3121
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Werna76 » 08.03.2018 - 13:04

Die Grünen sind nach wir vor für die Verbindung, allerdings nur ohne neue Pisten.

Edit:
Ok also soeben erfahren (aus einer nicht ganz zuverlässigen aber doch eher vertrauenswürdigen Quelle) die Grünen würden aufgrund der Geschehnisse der letzten Wochen bei den Grünen der Verbindung uneingeschränkt zustimmen damit sie in die Regierung kommen.
(Private Initiativen gegen die Verbindung sind natürlich trotzdem möglich.)
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
Xtream
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3531
Registriert: 21.10.2003 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Xtream » 08.03.2018 - 18:55

wenns ums regieren geht wird meist immer zu allem ja und amen gesagt! in diesem fall solls uns mal recht sein.... :wink:

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 700
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von wetterstein » 08.03.2018 - 19:13

Nach dem Fall Glawischnigg ist bei den GrünInnen alles möglich...
https://derstandard.at/2000075405068/Ei ... lawischnig


Benutzeravatar
Mostviatla
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 464
Registriert: 16.10.2015 - 16:29
Skitage 17/18: 57
Skitage 18/19: 48
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: St. Valentin
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Mostviatla » 11.03.2018 - 12:30

Immerhin mal wieder ein aktueller Beitrag zum Thema:
http://mobil.krone.at/1662802
Saison 2019/20:
Saison 2018/19: 48 ~~~Saison 2017/18: 57 ~~~ Saison 2016/17: 45 ~~~ Saison 2015/16: 40

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 700
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol / Genf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von wetterstein » 11.03.2018 - 12:54

Interessant:"Im Pitztal hört man, dass die Gletscherehe versprochene Sache sei."

Benutzeravatar
jo26861
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 259
Registriert: 25.01.2014 - 16:40
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von jo26861 » 11.03.2018 - 13:11

keine neuen Pisten....

Ich glaubs ja nicht. die Grünen... in Sölden ist auf den Pisten die Hölle los. es findet sich manchmal keine Line. gestern habe ich 10 mal anhalten müssen und 2 min warten, bis der grösste Pulk an mir vorbei war. den Hubschrauber habe ich vorgestern 2 mal gesehen. (vielleicht ist er ja öfters geflogen). Ich habe jetzt keine Statistiken, aber die ärgsten Unfälle sind wahrscheinlich Zusammenstöße.
danke liebe Grüne für die vielen Schwerverletzten und Tote wegen ein paar Grashalmen.

Benutzeravatar
HBB
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 480
Registriert: 15.02.2006 - 18:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schilda
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von HBB » 11.03.2018 - 14:45

jo26861 hat geschrieben:
11.03.2018 - 13:11
danke liebe Grüne für die vielen Schwerverletzten und Tote wegen ein paar Grashalmen.

Danke lieber jo26861 für diese ausgeklügelten Kausalzusammenhänge. So was ist immer wieder ein Genuss :biggrin: #dankemerkel würd' auch noch gut dazu passen.
Könnte man jetzt inhaltlich viel dazu sagen, lohnt sich aber glaube ich nicht.

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3121
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von Werna76 » 11.03.2018 - 15:38

Geht ja grad richtig rund in Sölden... gegenseitige Anzeigen/Klagen betreffend den Bürgermeister, abgebrochene Gemeinderatssitzungen, geheim aufgenommene Gespräche die veröffentlicht werden...
Die Staatsanwaltschaft hat grad viel zu tun im Ötztal und dabei sind die überschüssigen Millionen für dieses Projekt noch gar nicht verteilt :wink:
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
jo26861
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 259
Registriert: 25.01.2014 - 16:40
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gletscherverbindung Pitztal-Sölden

Beitrag von jo26861 » 11.03.2018 - 15:51

Ich erwähne jetzt mal 17% des jährlichen Feinstaubs werden von der alljährlichen Jahresanfangsknallerei verursacht. von den Schiffen rede ich jetzt nicht.....

Politikerhirne hängen mit 60% ihrer Kapazität in der Machterhaltungschleife.....


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste