Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Unser Forum ist in Gefahr!

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab, die uns in unserer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns unterstützt, und eure Abgeordneten kontaktiert!

Zur Diskussion

Neues in der Region Saas Fee

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10412
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 104
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 974 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von ski-chrigel » 13.04.2018 - 18:52

Hoppla. Das tönt nach spannender interner Zerreissprobe.
2018/19:104Tg:20xLaax,18xKlewen,13xDolo,13xA’mattSedrunDisentis,9xH’ux,5xZ’matt,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,Ischgl,SFL,SHLF,Z’arena,Titlis,Aletsch,Gurgl,Monterosa
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

matzekatze
Massada (5m)
Beiträge: 18
Registriert: 24.03.2015 - 22:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von matzekatze » 13.04.2018 - 20:16

Meiner bescheidenen Meinung nach müsste bei einem Neu/Umbau die Talstation der Hannigbahn aber auch dringend besser erreichbar sein. War sie doch immer ziemlich weit ab vom Schuss und der Weg dorthin doch immer etwas langwierig, nervig und beschwerlich. Die Trasse soll jedoch, laut oben zitierter Broschüre, die gleiche bleiben.
Aber da ist es vielleicht wie bei der Diskussion um eine Neutrassierung der Spielbodenbahn und bei anderen Projekten, dass man an eine vernünftige Vernetzung der Bahnen untereinander lieber gar nicht mehr zu denken wagt und schon froh ist, wenn man den status quo erhalten kann...

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 232
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Illhorn » 14.04.2018 - 10:58

Man hat von Crans-Montana offenbar gelernt. Ein ausländscher Mehrheitsaktionär, der dann sagt wo es lang geht (und auch Bahnen einfach abstellt), will man in Saas-Fee nicht. Ich verstehe sie voll und ganz.
Gruss vom Illhorn

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 674
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Tiob » 15.04.2018 - 17:45

https://www.blick.ch/news/wirtschaft/sc ... 51355.html

Sieht nicht gut aus für die Hannigbahn...

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 232
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Illhorn » 16.04.2018 - 09:42

Das Finanzierungskonzept, sich als Betreiber die Bahnen vom Steuerzahler (Gemeinden) und von (ausländischen) Investoren bezahlen zu lassen, die dann durch ihre Aktienmehrheit das absolute Sagen haben, ist halt nun definitiv am Ende. So geht das nicht mehr.

Wer das Geld nicht hat, soll es halt lassen - muss ich als Individuum auch.
Gruss vom Illhorn

Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3079
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Theo » 16.04.2018 - 20:16

Diese Aussage hier:
die dann durch ihre Aktienmehrheit das absolute Sagen haben
müsstest du für die Ausländischen Investoren ersetzen durch die Aussage:
"Die aber weil sie nicht die Aktienmehrheit haben eigentlich nichts zu sagen haben"

Der Rest stimmt eigentlich so wie du geschrieben hast.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 232
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Illhorn » 16.04.2018 - 20:40

"Die aber weil sie nicht die Aktienmehrheit haben eigentlich nichts zu sagen haben"
Unsinn. Sie hätten genau so viel zu sagen, wie die anderen Aktionäre auch - ausgetragen in einem Entscheidungsprozess. Aber wenn einer allein die Mehrheit besitzt, dann gibts nichts mehr zu diskutieren. Und das wollte man ganz offensichtlich nicht - zu Recht.
Gruss vom Illhorn

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3079
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Theo » 16.04.2018 - 21:25

Hast du Zugang zum Walliser Boten? Falls nein kann ich dir ein paar Artikel per PN schicken.
Hier direkt verlinken darf ich sie leider nicht. Sind sehr interessant und helfen bei der Meinungsbildung.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 232
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Illhorn » 16.04.2018 - 21:44

Ja schick mal.
Aber die Idee von Offermann, die Hannig-Bahn eingehen zu lassen und eine Verbindung Saas-Fee mit Zermatt zu planen hat wohl nicht nur Freude ausgelöst und wenn er Alleinaktionär geworden wäre, dann wäre das wohl beschlossene Sache geworden.

Das tönt nicht sehr charmant: «51 Prozent oder ich ziehe mich zurück»
Gruss vom Illhorn

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10412
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 104
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 974 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von ski-chrigel » 16.04.2018 - 23:34

Ich weiss, dass ich mich hier nicht beliebt mache und provoziere, aber das uncharmante Angebot von Offermann wäre mE der einzige richtige und zukunftsweisende Weg für Saas Fee gewesen. Die Vergangenheit hat ja gezeigt, wie es mit dem kleinkarierten Denken geht: Ein ewiger, aussichtloser Kampf, den man nur noch mit Discount-Angeboten überlebt. Man mag von Sawiris halten, was man will, aber ohne ihn wäre Andermatt genau so vergammelt, wie es Saas Fee weiterhin tun wird. Hannig wird nur das erste (oder ein weiteres) Opfer sein.
2018/19:104Tg:20xLaax,18xKlewen,13xDolo,13xA’mattSedrunDisentis,9xH’ux,5xZ’matt,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,Ischgl,SFL,SHLF,Z’arena,Titlis,Aletsch,Gurgl,Monterosa
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 860
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Bergwanderer » 17.04.2018 - 00:51

Vom Mittelallalin über Feejoch und Oberrothorn nach Zermatt ... nun gut !
In Macugnaga träumt man ja auch von einer Bahn über Schwarzberghorn rüber ins Stockhorn-Gebiet.

stockhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 258
Registriert: 01.11.2015 - 12:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von stockhorn » 17.04.2018 - 08:02

Lieber Theo, ich würde mich auch sehr über die Artikel als pn freuen :)

Bezüglich das Abblocken des Investors: ich kann da die Sicht der Aktionäre schon gut nachvollziehen. Da haben sie mit der winterhart eine innovative Ide, die dem Ort und der Bergbahnen eindeutig guttut. Man kann sagen was man will: die Steigerungen bei den Übernachtungen und Skier Days sind phänomenal, vor allem, da man sich die Jahre vorher in einer kräftigen Abwartsspirale befand. Jetzt, nach zwei erfolgreichen Jahren sich die Aktien entwerten zu lassen und dann auf Mitbestimmung und Teilhabe zu verzichten, das hätte ich jetzt auch nicht gemacht....

stockhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 258
Registriert: 01.11.2015 - 12:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von stockhorn » 17.04.2018 - 08:08

PS: und so tragisch ist der Investitionsstau auch nicht. Merkbar für den Skifahrer waren die angedachten Projekte nur teilweise: kürzeres einschneien bei der Höhe nicht unbedingt vorrangig (im Gegensatz zu niedrigen Gebieten in AT, mit denen man sich vergleicht), an der Hannig Bahn kann man nicht Skifahren, der Gletscher Bereich bleibt ungefähr wie er ist, Spielboden, Felskin, morenia und Platjin sind top. Einziges Sorgenkind ist die stollenbahn und die 3S...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

benito
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 462
Registriert: 07.06.2006 - 23:45
Skitage 17/18: 68
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von benito » 17.04.2018 - 08:46

Bei der Umsetzung der vorgestellten Projekte durch die Bergbahnen (10 EUB Hannig, Beschneiung und Doppelung Gletscherlift) hat der Gast kaum einen zusätzlichen Komfortgewinn. Mit der EUB Hannig ist er 1min (!) schneller oben, kann immerhin seinen Kinderwagen mitnehmen, aber das war's. Auch die Doppelung des Gletscherskilifts bringt sicher kürzere Wartezeiten.. aber das war's auch..

Da in Saas-Fee oft lange in Gondeln/Metro/Skilift gestanden werden muss, braucht es angenehmere, aber nicht zwingend, teure Lifte. Wenn man schon kein Geld hat, dann bitte keine Prestigebauten wie bei der durch die Bergbahnen geplanten Hannigbahn. Es geht auch günstiger:

Z.B: Ersatz Egginer-Skilift durch fixgeklemmte Sesselbahn( Vorteil: frühere Öffnung im Winter, da kein Schneebedarf mehr auf Skilifttrasse notwendig ist, höhere Lawinensicherheit durch erhöhte Fundamente, höherer Komfort durch Sessel) etc. Hier könnte sogar ein Occasionlift hingestellt werden.

Z.B: Nur Ersatz der Alpin-Express-Kabinen durch modernere Kabinen mit Sitzplätzen (siehe Val Thorens, Funitel Peclet). Vorteil: höherer Komfort für Skifahrer und wieder volle Kapazität der Bahn, da wieder alle Kabinen am Seil hängen würden..

Z.B Ersatz Doppellift-Staffelwald durch Occasion-Sesselbahn. So entfällt das schwierige Einschneien der Trasse und die schwierige Lifttrasse am Ende.

z:B. Bau einer Beschneiungsanlage auf der Felsental-Skiroute, umfunktionieren zu Piste. Vorteil für die Gäste: Kurze Fusswege zur Piste (20m) von Felskinn-Bergstation, anstatt 500m durch den Felsenstollen.

Z.B: Wenn schon die Hannigbahn gebaut wird, dann bitte mit Mittelstation beim Skiweg. So haben die Feriengäste im hinteren Dorf einen einfacheren und schnelleren Zugang zum Skigebiet. Und muss es zwingend eine neue 10 EUB sein? Müssen die Stationen dermassen gestylt daher kommen? Steckt das Geld besser in die Komfortsteigerung durch Mittelstation anstatt in überteuerte Stationen. Eine kleine Pendelbahn (30er Kabinen) / oder z.B. alte Kohlmaisbahn aus Saalbach erfüllt diesen Zweck genau so.

Weiter ist das Projekt Neubau Restaurant Längfluh von den Bahnen vorgestellt werden. Dabei habe ich mich aber gefragt,wieso bei der Planung nicht auch gleich den Neubau der LSB/EUB Längfluh berücksichtigt wird. Idealerweise würde die EUB Spielboden verlängert... aber das ist Zukunftsmusik.
Saison 2018/2019: Saas-Fee, Portes du Soleil, Sella Ronda, Adelboden-Lenk, Saanenmöser-Schönried, Près d'Orvin, Jungfrauregion (Wengen/Kleine Scheidegg & First)

stockhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 258
Registriert: 01.11.2015 - 12:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von stockhorn » 17.04.2018 - 09:13

Das sehe ich im grossen und ganzen genau so.

Insbesondere sind die Kosten für einen neuen Schlepplift recht gering. Hier sehe ich noch den grössten Kundenvorteil, da es Wartezeiten reduziert. Einen (kurzen) Schlepplift kann Saas Fee auch ohne Kapitalerhöhung stemmen.

Von einem Ersatz der Schlepplifte im Tal und am Egginerjoch würde ich absehen. Der grosse Vorteil hier ist, dass diese im Unterhalt massiv günstiger sind als eine Sesselbahn und wahrscheinlich schon komplett abgeschrieben sind.
Da würde ich das Geld eher wie von dir beschrieben in neue Kabinen für den Alpin-Express und verbesserte Gastronomie (die dann ja auch mehr generiert) investieren....

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 674
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Tiob » 17.04.2018 - 10:49

Illhorn hat geschrieben:
16.04.2018 - 21:44
Ja schick mal.
Aber die Idee von Offermann, die Hannig-Bahn eingehen zu lassen und eine Verbindung Saas-Fee mit Zermatt zu planen hat wohl nicht nur Freude ausgelöst und wenn er Alleinaktionär geworden wäre, dann wäre das wohl beschlossene Sache geworden.

Das tönt nicht sehr charmant: «51 Prozent oder ich ziehe mich zurück»
Besonders informiert scheint er nicht zu sein. Eine Verbindung mit Zermatt ist so gut wie unmöglich. Zum einen wäre das sau teuer (Die 12 Millionen von ihm reichen nicht mal als Anzahlung), und man würde auf massiven politische Widerstände von Umwelt- und Landschafsschutzverbände stoßen. Außerdem hat Zermatt schon vor Jahren klar gemacht, dass man an einer Verbindung mit Saas-Fee nicht interessiert ist.

Ams
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 284
Registriert: 21.05.2013 - 23:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Ams » 17.04.2018 - 11:07

stockhorn hat geschrieben:
17.04.2018 - 09:13
Von einem Ersatz der Schlepplifte im Tal und am Egginerjoch würde ich absehen. Der grosse Vorteil hier ist, dass diese im Unterhalt massiv günstiger sind als eine Sesselbahn und wahrscheinlich schon komplett abgeschrieben sind.
Denke ich auch. So wie in Saas-Fee das Geld fehlt dürften mehr SBs der Finanzlage nicht helfen, sowohl durch Baukosten (die auch bei einer Occasion am Egginerjoch nicht so niedrig sein dürften) als auch durch die höheren Unterhaltskosten. Kleinere Maßnahmen, wie die geplante Doppelung des unteren Gletscher SL (hat auch einen positiven Effekt beim Sommerski), oder der Vorschlag hier im Thread eines Ausbau der Felsental zur beschneiten Piste, scheinen mir dagegen sinnvoll und für Gäste ähnlich positiv spürbar wie andere teurere Projekte.
Z.B: Nur Ersatz der Alpin-Express-Kabinen durch modernere Kabinen mit Sitzplätzen (siehe Val Thorens, Funitel Peclet). Vorteil: höherer Komfort für Skifahrer und wieder volle Kapazität der Bahn, da wieder alle Kabinen am Seil hängen würden..
Da ich keinen aktuellen Überblick habe: Wieviele Gondeln sind den aktuell nicht nutzbar, wenn es die Kapazität so stark beeinflusst? Liegt das den Gondeln selber oder Gehänge/Laufwerk/Klemme? Letzteres würde man auch beim Gondeltausch wahrscheinlich nicht ersetzen, da Nachbauten der alten komplexen Dinger vermutlich sehr teuer sind. Würde man durch die verringerte Kapazität wegen der Sitzplätze nicht die teilweise vorhandenen Wartezeiten doch wieder verlängern? Zudem: Meiner Erinnerung nach haben die Gondeln herunterklappbare Sitzbänke - diese wurden zumindest bis vor 4 Jahren aber eher selten genutzt. Sind nicht so komfortabel, aber immerhin etwas.
benito hat geschrieben:
17.04.2018 - 08:46
Z.B: Wenn schon die Hannigbahn gebaut wird, dann bitte mit Mittelstation beim Skiweg. So haben die Feriengäste im hinteren Dorf einen einfacheren und schnelleren Zugang zum Skigebiet. Und muss es zwingend eine neue 10 EUB sein? Müssen die Stationen dermassen gestylt daher kommen? Steckt das Geld besser in die Komfortsteigerung durch Mittelstation anstatt in überteuerte Stationen. Eine kleine Pendelbahn (30er Kabinen) / oder z.B. alte Kohlmaisbahn aus Saalbach erfüllt diesen Zweck genau so.
Ein Wegfall der Hannigbahn wäre ungünstig. Wenn ich bei schönem Wetter dort war, war die Bahn im Winter (Rodelbahn) und im Sommer (Gebiet für kürzere Wanderungen, gerade für die ältere Klientel) gut ausgelastet. Eine Bahn mit weniger Kapazität würde an solchen Tagen große Wartezeiten erzeugen und der Transport von Kinderwagen und Rollstuhl sowie genereller Komfort (also keine PB) scheinen mir dort sehr relevant. Bei der aktuellen Finanzlage ist aber alles oberhalb der günstigsten EUB Stangenware dämlich - sprich die von dir erwähnten gestylten Stationen. Von einer Mittelstation (soweit im Dorf baulich möglich) ganz zu schweigen.

Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3079
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Theo » 17.04.2018 - 19:51

Worüber regst du dich eigentlich so auf? Wenn es die Hannigbahn nicht mehr gibt stehen ja wieder ein paar Stützen und Seile weniger in der Landschaft rum, was ja eh deinem Wunsch entspricht.

Link zu 3 Zeitungsberichten von letzter Woche. Habe es jetzt der Einfachheit halber so gemacht.
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3079
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Theo » 18.04.2018 - 18:27

Wahrscheinlich damit sie sich wie zuhause fühlen können.
Ich weis jetzt auch nicht was die Diskussion ausgerechnet hier soll, vor allem da dort eher grad eine Bahn verschwinden wird als dass eine neue kommt und das mit der Verbindung mit dem Nachbarn im Westen gehört eh ins Utopie Topic.

Generell muss man sagen dass die Einnahmen durch den hammerdeal wirklich markant gesteigert werden konnten und das weitaus höher als dass ich es anhand der verfügbaren zahlen vermutet hätte. Andrerseits ist sind die Einnahmenzahlen auch mit Vorsicht zu geniessen, denn die ca. 800 3-Jahreskarten und 600 10-Jahreskarten sind in diesen Einnahmen eben auch schon drin was dann eben wieder ca. 1.3Mio netto einmaliger Einnahmen entspricht.

Wie es weiter geht mit investieren wird man sehen. Die beiden Skilifte am Gletscher werden wohl gemacht werden weil sie gemacht werden müssen, alles andere ist natürlich in der Schwebe.
Ich selber bin nach wie vor der Meinung dass man das Hannig Projekt kostenmässig um mindestens die Hälfte reduzieren muss und mit diesem Geld dafür eine Verbindung vom Parkhaus rüber zu den Einstiegsanlagen bauen soll.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

BenSisko
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 199
Registriert: 13.08.2006 - 22:01
Skitage 17/18: 98
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Saas-Grund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von BenSisko » 18.04.2018 - 20:10

Was sind dann so die Kosten verschiedener Bahnsysteme?
12 Mio soll eine 10er kosten, was kosten (+/-) andere Systeme? 4er, 6er, 8er, Pendelbahnen? Was ist das Günstigste? Gibts da grosse Unterschiede? :?: :naja:
"Saas-Fee 2020", meine Vision...

Benutzeravatar
Snow Wally
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 315
Registriert: 24.09.2014 - 22:13
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von Snow Wally » 19.04.2018 - 22:38

Hm, was waren das eigentlich genau für Zwischenfälle beim Abbügeln vom SL Allalin 1? Habe dort aber auch immer etwas Angst, dass der Bügel sich verhedernt und man dann in Richtung der Felsen hochgezogen wird...

Wie lange dauert denn der Bau so eines Gletscherlifts? Reichen ein paar wenige Monate? Denn wenn er ersetzt werden musss dann dauert es ja nicht mehr sehr lange, bis die Sommersaison in Saas-Fee im Juli oder so wieder beginnt. Naja, man könnte natürlich auch einfach nur die SL Allalin 2+3 laufen lassen, dann wird das Sommerskigebiet aber noch mickriger.... :(


Persönlich würde ich mich freuen, wenn es einen Baublog mit ein paar Bildern der Stützenverankerungen im Eis gibt... ist mir bis heute nicht so recht klar, wie genau das gebaut und v.a. wieder verschoben wird. Muss wohl mal den STB schreiben.

Mod_kaldini: hab hier mal aufgeräumt. Die Diskussion über die Verschandelung der Alpen gibt es hier: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... =7&t=59602 ich hoffe, ich habe nicht zu viel verschoben, einige Beiträge habe ich bewusst hier gelassen, da sie eher mit der Hannigbahn in Verbindung standen.

BenSisko
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 199
Registriert: 13.08.2006 - 22:01
Skitage 17/18: 98
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Saas-Grund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von BenSisko » 26.04.2018 - 16:44

Hallo? Nach der Splittung hier alle eingeschlafen?
Lauft ja nix mehr :langweilig:
Sehe ich das richtig das unter 6 Millionen SFr keine Bahn zu kaufen wäre?
Frage mich immer ob 12 Mio nicht einwenig viel sind...das fragen sich glaub viele...
Offermann möchte ja nix geben und meint das sein Ersatzberg dann der Kreuzboden sei... :!:
:?
"Saas-Fee 2020", meine Vision...

danimaniac
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1614
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von danimaniac » 27.04.2018 - 09:27

Am Kreuzboden ist ja auch noch Potential. Und wie bisher erschlossen ist holt auch ordentlich was raus.
Für 10-12 MIO kann dann das Lagginhorn erschlossen werden. Sofort ist es dann mein Liebelingsskigebiet im Saastal. Schön sonnig, hoch, toll erschlossen, lustige Talabfahrt (wenn man die Varianten nutzt :-D)... irgendwie herrlich.

Und die Aussicht auf die Mischabelgruppe ist viel besser als von Fee aus
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

BenSisko
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 199
Registriert: 13.08.2006 - 22:01
Skitage 17/18: 98
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Saas-Grund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von BenSisko » 27.04.2018 - 11:06

Du meinst wohl das Lagginjoch? D.h. die sogenannte 3. Sektion, Hohsaas-Lagginjoch (knapp 3500m)...?
"Saas-Fee 2020", meine Vision...

danimaniac
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1614
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Neues in der Region Saas Fee

Beitrag von danimaniac » 27.04.2018 - 13:15

hajaaa, genau. Nur auf's Joch reicht dann auch.
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste