Seite 1 von 2

Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 12.09.2018 - 09:43
von snowflat
„Schon vor Jahren gab es Bestrebungen, das Gebiet Faltegarten Kögele, Feldringer Böden, Schafjoch vom Inntal aus skitechnisch zu erschließen. Jetzt hat die Landesregierung den Zusammenschluss der Skigebiete Hochoetz und Kühtai in das Regierungsprogramm 2018–2023 aufgenommen“, setzt Gerd Estermann, der Initiator der Online-Petition, die Öffentlichkeit in Kenntnis. „Das Projekt sieht den Bau von fünf Liften, mehreren Pisten und einer Talabfahrt in dem weitgehend unberührten Gebiet vor“, so Estermann in einer Aussendung.
Quelle: http://www.tt.com/politik/landespolitik ... ub-auf.csp

Re: Neues aus Oetz / Hochoetz

Verfasst: 25.09.2018 - 14:02
von snowflat
Im Oberland regt sich Widerstand gegen ein geplantes Seilbahnprojekt, mit dem die bestehenden Skigebiete Hochoetz und Kühtai miteinander verbunden werden sollen. Ein bis dato nahezu unberührtes Naturjuwel, die Feldringer Böden, müssten dafür Liften, mehreren Pisten und einer Talabfahrt weichen.
Bürgerinitiative steht gegen Skilift-Fusion auf

Re: Neues aus Oetz / Hochoetz

Verfasst: 05.11.2018 - 14:36
von peppY
Jo zu der geplanten Verbindung zwischen Hochötz und Kühtai findet man hier nicht so viel.

Das ist schon ein gewaltiges Vorhaben, der Raum der dazu erschlossen wird ist größer als das bestehende Skigebiet in Hochötz :oops:

Da regt sich natürlich massiver Widerstand. Ich habe hier eine Karte der Gegner gefunden, die das Ausmaß verdeutlicht.

https://assets-tt-com.nmo.at/images/201 ... 870462.jpg

Ich glaube eher nicht, dass das gemacht wird :roll:

Re: Neues aus Oetz / Hochoetz

Verfasst: 19.11.2018 - 19:39
von Skiphips
Neuer Bericht zur geplanten Verbindung. Es soll eine 10er-EUB in zwei Sektionen von Ochsengarten auf das Schafjoch führen. Zudem soll eine 6er-Sesselbahn von nördlich des Faltengartenköpfls auf das Schafjoch gebaut werden. Die eigentliche Verbindung stellt eine 10er-EUB Verbindungsbahn von Kühtai auf das Schafjoch dar. Geplant seien nur zwei neue Pisten.
Grundsätzlich ist aber auch ein reiner Verbindungslift zwischen den beiden Gebieten nicht ausgeschlossen. Dabei würden wohl sogar die Grünen mitmachen.

Re: Neues aus Oetz / Hochoetz

Verfasst: 20.11.2018 - 08:22
von Richie
Noch ein Bericht zur geplanten Verbindung: Hochoetz und Kühtai: Kein Kompromiss bei Skiverbindung in Sicht

Re: Neues aus Oetz / Hochoetz

Verfasst: 30.11.2018 - 11:17
von snowflat
14 der 22 Mitglieder der Agrar Ochsengarten kritisieren Nicht-Information. Substanzverwalter: Aufklärung kommt, aber ihre Erlaubnis benötigt es nicht.
Quelle: Hochoetz-Kühtai: Bauern fühlen sich hintergangen

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 05.12.2018 - 09:41
von snowflat
Unabhängig von den Seilbahngrund­sätzen hat die schwarz-grüne Landesregierung die geplante Verbindung der Skigebiete Hochoetz und Kühtai mit der Schafjochbahn im März im Regierungsprogramm verankert. Und nicht nur das: Das Projekt wurde nach einer Vorprüfung von der Abteilung Raumordnung bereits im Frühjahr 2018 als realisierbar eingestuft. Die Informationen darüber und das Liftprojekt drangen in den vergangenen Monaten aber nur spärlich bis gar nicht nach außen. An der mangelnden Aufklärung entzündet sich aktuell ein heftiger Konflikt. Mitglieder der Agrargemeinschaft Ochsengarten und betroffene Kommunalpolitiker wollen sich das nicht mehr länger gefallen lassen. Deshalb haben es die regionalen Entscheidungsträger jetzt eilig.
Hochoetz-Kühtai: Jetzt haben es alle sehr eilig

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 10.12.2018 - 16:30
von snowflat
Der beabsichtigte Zusammenschluss der Skigebiete Hochoetz und Kühtai spaltet weiter die Gemüter. Jetzt fielen erste Beschlüsse.
So wurde in der Sitzung darüber abgestimmt, ob die geplante Bautätigkeit das dortige Weiderecht beeinträchtigen wird. Dies wurde mit 14 zu 12 Stimmen bestätigt.
Der zweite Beschluss legte mit 13 zu 12 Stimmen und einer Enthaltung fest, dass das Bauprojekt die forstwirtschaftliche Bringung nicht beeinträchtigen wird. Diese Beschlüsse werden nun an die Agrarbehörde weitergeleitet.
In Oetz wurde das Bauvorhaben bereits während einer ordentlichen Sitzung vorgestellt und ein Grundsatzbeschluss gefasst. Dieser fiel nach kurzer Diskussion, [...] , einstimmig für das Projekt aus.
Allfällige Beschlüsse in Haiming werden dagegen voraussichtlich bei der nächsten öffentlichen Gemeinderatssitzung gefasst werden, die auf kommenden Samstag um 9 Uhr angesetzt ist.
Dem Gemeinderat von Silz sind dagegen bisher nur äußerst spärliche Informationen zur Verfügung gestellt worden
Quelle: Spannung vor Sitzung zur geplanten Skischaukel Hochoetz/Kühtai

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 11.12.2018 - 10:47
von snowflat
Die ersten Schritte für die Skischaukel ins Kühtai wurden gesetzt. Laut Dorfchef Falkner wäre Hochoetz ohne sie nicht überlebensfähig.
Dass eine Sommernutzung angedacht sei, wie von LA Gebi Mair bei der Podiumsdiskussion in Mötz angedeutet, dementieren die Gemeindeführungen von Oetz und Haiming gleichermaßen. Fest steht, dass zu den 30 Hektar verdichteter Pistenflächen und den drei Seilbahnen mit jeweils 10 bzw. 6 Personen fassenden Kabinen zumindest ein Speichersee gebaut werden muss, dessen Standort zwar noch nicht fixiert sei, der aber zentral errichtet werden soll.
Er gehe von einem Baubeginn in fünf Jahren aus, schätzt der Dorfchef.
Quelle: Oetzer Gemeinderat votiert einstimmig Richtung Kühtai

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 14.01.2019 - 18:58
von snowflat
Karte mit den projektierten Liften ... wenn diese so stimmt, gibt es keine Skipiste nach Ochsengarten, auch sonst eine sehr magere Pistenausbeute.
Offiziell involviert in den geplanten Zusammenschluss der beiden Skigebiete Hochoetz und Kühtai sind neben den drei Gemeinden Oetz, Haiming und Silz auch die beiden Agrargemeinschaften Ochsengarten und Feldringer Böden. Nicht überall herrscht Einigkeit zum Großprojekt, gegen das bekanntlich schon 9000 Unterschriften gesammelt wurden. Der Gemeinderat von Oetz hat nun einen einstimmigen Grundsatzbeschluss gefasst und erste Schritte bei den Vorarbeiten geleistet.
Quelle: Erste Beschlüsse hinsichtlich Kühtai-Hochoetz

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 14.01.2019 - 19:22
von snowflat
Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in Silz wurde das Projekt von Planer Thomas Maier (Planungsbüro ILF) und von Bergbahnen-Betriebsleiter Wilhelm Mareiler vorgestellt. Auch die beiden eingeladenen Geschäftsführer Philip Haslwanter und Andreas Perberschlager ließen es sich nicht nehmen, nach der Präsentation für die Skischaukel zu werben. Als einzige kritische Stimme bekam Projektgegner Gerd Estermann fünf Minuten Redezeit. Einen Beschluss soll es indes erst nach der öffentlichen Gemeindeversammlung im Jänner geben, so Bürgermeister Helmut Dablander.
Quelle: Kein Beschluss in Silz zur Verbindung Hochoetz-Kühtai

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 17.01.2019 - 08:11
von Richie

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 23.01.2019 - 10:58
von snowflat
Eigentlich nix groß Neues, nur nochmal die Bestätigung, dass Pirchkogel und die Feldringer Böden unangetastet bleiben und es auch keine Pistenverbindung geben wird, sondern nur eine Liftverbindung mit Pisten sowie Gastronomie am Schafjoch.
Der Zusammenschluss der Skigebiete Kühtai und Hochötz nimmt jetzt konkrete Formen an. Die Verantwortlichen haben den genauen Stand der Planungen am Dienstag vorgestellt. Es soll neue Bahnen und eine zusätzliche Piste geben.
Quelle: Erste Pläne für Projekt Kühtai-Hochötz

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 24.01.2019 - 22:54
von Fiss-Freak
In dieser Reportage finden sich auch einige Sequenzen zum geplanten Projekt: https://www.youtube.com/watch?v=6wWhzwxu1ok

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 01.02.2019 - 21:53
von Chense
snowflat hat geschrieben:
23.01.2019 - 10:58
Eigentlich nix groß Neues, nur nochmal die Bestätigung, dass Pirchkogel und die Feldringer Böden unangetastet bleiben und es auch keine Pistenverbindung geben wird, sondern nur eine Liftverbindung mit Pisten sowie Gastronomie am Schafjoch.
Der Zusammenschluss der Skigebiete Kühtai und Hochötz nimmt jetzt konkrete Formen an. Die Verantwortlichen haben den genauen Stand der Planungen am Dienstag vorgestellt. Es soll neue Bahnen und eine zusätzliche Piste geben.
Quelle: Erste Pläne für Projekt Kühtai-Hochötz
Noch viel dämlicher geht es wohl nicht ... Ich bin ja bekanntermaßen eh ein Fan des Status Quo .. Aber noch schlimmer als eine Verbanalisierung und Verbindung ... ist eine Verbindung ohne Pisten ... dann lässt man es gleich bleiben .. vor allem weil beide Gebiete ohnehin alleine überlebensfähig sind

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 04.02.2019 - 09:25
von Richie
Noch ein Bericht/Zusammenfassung zur geplanten Verbindung: Kühtai-Hochoetz: Umsichtige Planung und freiwillige Vorprüfungen

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 04.02.2019 - 14:21
von Skifahrine
Chense hat geschrieben:
01.02.2019 - 21:53
snowflat hat geschrieben:
23.01.2019 - 10:58
Eigentlich nix groß Neues, nur nochmal die Bestätigung, dass Pirchkogel und die Feldringer Böden unangetastet bleiben und es auch keine Pistenverbindung geben wird, sondern nur eine Liftverbindung mit Pisten sowie Gastronomie am Schafjoch.
Der Zusammenschluss der Skigebiete Kühtai und Hochötz nimmt jetzt konkrete Formen an. Die Verantwortlichen haben den genauen Stand der Planungen am Dienstag vorgestellt. Es soll neue Bahnen und eine zusätzliche Piste geben.
Quelle: Erste Pläne für Projekt Kühtai-Hochötz
Noch viel dämlicher geht es wohl nicht ... Ich bin ja bekanntermaßen eh ein Fan des Status Quo .. Aber noch schlimmer als eine Verbanalisierung und Verbindung ... ist eine Verbindung ohne Pisten ... dann lässt man es gleich bleiben .. vor allem weil beide Gebiete ohnehin alleine überlebensfähig sind
Auf den Plänen sind doch drei Pisten entlang der KSB bzw. zur Mittelstation der einen EUB eingezeichnet?

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 04.02.2019 - 18:16
von Chense
Skifahrine hat geschrieben:
04.02.2019 - 14:21
Chense hat geschrieben:
01.02.2019 - 21:53
snowflat hat geschrieben:
23.01.2019 - 10:58
Eigentlich nix groß Neues, nur nochmal die Bestätigung, dass Pirchkogel und die Feldringer Böden unangetastet bleiben und es auch keine Pistenverbindung geben wird, sondern nur eine Liftverbindung mit Pisten sowie Gastronomie am Schafjoch.Quelle: Erste Pläne für Projekt Kühtai-Hochötz
Noch viel dämlicher geht es wohl nicht ... Ich bin ja bekanntermaßen eh ein Fan des Status Quo .. Aber noch schlimmer als eine Verbanalisierung und Verbindung ... ist eine Verbindung ohne Pisten ... dann lässt man es gleich bleiben .. vor allem weil beide Gebiete ohnehin alleine überlebensfähig sind
Auf den Plänen sind doch drei Pisten entlang der KSB bzw. zur Mittelstation der einen EUB eingezeichnet?
Und dazwischen sind 2 EUB ohne Pisten eingezeichnet ... man baut also eine 6KSB die nur durch Verbindungsbahnen erschloßen wird, die keine eigenen Pisten anbieten ... Das erinnert mich ein wenig an die Autobahnbrücke ohne Autobahnanschluss

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 04.02.2019 - 18:37
von Skifahrine
Könnte auch Taktik sein. Zuerst mal das bauen, was ohne größere Diskussion machbar ist. Und später mal die eine oder andere Piste dazu bauen...
Wobei da ja steht, dass es an der einen Stelle schlecht geht, weil es eine Senke ist.

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 04.02.2019 - 23:29
von Seilbahnjunkie
Das ist eigentlich auch nicht anders als ein Schigebiet wie z.B. die Zugspitze, in dem es keine Talabfahrt gibt. Der Unterschied ist eben nur, dass man von zwei Seiten hoch kommt (ok, geht an der Zugspitze auch) und sich an jedem Ende noch Schigebiete befinden.

Rein für die Verbindung ist diese Variante allerdings nicht so das wahre. Wenn man nicht in der Mitte noch ein wenig fahren will, dann muss man in jede Richtung 3 Sektionen EUB fahren. Von Kühtai nach Ötz unterbricht man das zwar mit einer Abfahrt, dafür darf man sich am Ende der Verbindungskette gleich nochmal in die nächste EUB setzen. Es mag sein, dass die neue Abfahrt wirklich eine Bereicherung wäre, aber rein zur Verbindung wäre mir eine direkte EUB auf der anderen Seite der Straße wesentlich lieber.

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 05.02.2019 - 15:10
von snowflat
Eigens für TVB-Mitglieder luden die Bergbahnen Hochoetz zur Infoveranstaltung rund um die angestrebte Skiehe mit dem Kühtai.
Quelle: Schafjoch: Für Touristiker steht Größe vor Schneesicherheit

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 20.02.2019 - 10:00
von snowflat
Mittlerweile hat die Petition gegen die Skischaukel mehr als 14.000 Unterstützer gefunden. Groß ist dazu auch das Interesse im Nachbarland Deutschland.
Am kommenden Montag, den 25. Februar, um 21.10 Uhr in ORF 2 wird nämlich die Fernsehsendung „Thema“ einen Blick auf die Lifterschließung Kühtai-Hochoetz werfen.
Quelle: Umstrittene Liftfusion bleibt weiter Thema

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 20.02.2019 - 10:11
von Graph
GIbt es auch eine Gegenpetition?

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 20.02.2019 - 14:26
von miki
Mittlerweile hat die Petition gegen die Skischaukel mehr als 14.000 Unterstützer gefunden.
10.000 davon könnten auf einer Schulkarte Österreichs das betroffene Gebiet nicht einmal auf ±10 km finden. 13.000 davon waren niemals auf den Feldringer Böden. Aber Hauptsache dagegen sein ...

Re: Projekt Zusammenschluss Oetz/Hochoetz - Kühtai

Verfasst: 21.02.2019 - 20:12
von Chense
miki hat geschrieben:
20.02.2019 - 14:26
Mittlerweile hat die Petition gegen die Skischaukel mehr als 14.000 Unterstützer gefunden.
10.000 davon könnten auf einer Schulkarte Österreichs das betroffene Gebiet nicht einmal auf ±10 km finden. 13.000 davon waren niemals auf den Feldringer Böden. Aber Hauptsache dagegen sein ...
Ähnlich dürfte es bei denen sein die dafür sind, einfach weil sie dafür sind und man ja den Tourismus der schwerstens darbt retten muss ...