Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Projekte Kaunertaler Gletscher

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Skifreak_1
Massada (5m)
Beiträge: 75
Registriert: 28.09.2008 - 15:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Skifreak_1 » 01.09.2018 - 16:07

Neues zur Erschließung des Weißseejoch

lt. einem Artikel in der Süddeutschen Zeitung befindet sich das Projekt mitten im Durchführungsverfahren.
Die Auskunft kommt von der Geschäftsführerin Beate Rubatscher.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/reise/oeste ... .4100321-2

Eine Neuerschließung der Weißseespitze wird es nicht mehr geben. Wegen der Neuerschließung eines Gletscher ist dies nicht mehr zulässig.

In welcher Projektphase befindet man sich bei einem Durchführungsverfahren? Ist der Bau der neuen Bahn schon genehmigt? Geht es hier noch wie der Bau der neuen Bahn erfolgen soll.

lt. dem Artikel ist für den Wohlstand im Tal zum großen Teil des Gletscherskigebiet verantwortlich. Der sanfte Tourismus bietet nicht genügend Ertragschancen für die Bevölkerung. Aber in der Kombination funktioniert es.
lt. Google Maps könnten bei der Weißseejoch sehr schöne Pisten entstehen. Die Erweiterung sehe ich positiv, genauso wie die geplante Erweiterung in Langtauferertal. Dort könnten neue Kundengruppen erschlossen werden. Diese Erschließung ist von Attraktivität viel höher zu bewerten wie der Neubau der Skischaukel Haideralm und Schöneben. Auf der Haideralm legt man ein Höhenskigebiet still. Das ist in der Zeit mit der Klimaerwärmung nicht nachvollziehbar.


Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1923
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Seilbahnfreund » 06.04.2019 - 00:31

Am Kaunertaler Gletscher soll ein Funifor zum Falginjoch entstehen. Dann sind die Schlepplifte wohl nicht mehr zu halten.
Quelle: http://www.frey-austria.at/projekte/
Funivie.org vermeldet Doppelmayr als Hersteller.

Online
Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2270
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 876 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von GIFWilli59 » 06.04.2019 - 11:51

Allerdings werden die wohl kaum auf die SL verzichten können, denn die Förderleistung des Funifors wird ja um einiges niedriger sein, als die von 3 SLen (Weißseeferner+Falgin)...
Zuletzt geändert von GIFWilli59 am 06.04.2019 - 12:26, insgesamt 1-mal geändert.

stavro_
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1446
Registriert: 06.10.2005 - 16:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von stavro_ » 06.04.2019 - 12:22

Den Falgin wird der Funifor eh nicht ersetzen können, wenn er am Joch enden sollte und Weißseeferner gibt's mittlerweile auch wieder nur noch einen.
Also wäre es ein Ersatz für einen SL.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stavro_ für den Beitrag:
GIFWilli59

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von starli » 08.04.2019 - 12:59

.. also das ist ja das blödeste Projekt, das ich je vom Kaunertaler gehört hab :-(

Wobei ich dann denke, dass der Weißseeferner-SL in irgendeiner Form für den unteren (flachen) Teil erhalten bleibt.
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
Skiphips
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 274
Registriert: 10.04.2017 - 13:41
Skitage 17/18: 3
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Skiphips » 08.04.2019 - 13:10

Skischaukel Tirol-Südtirol weiterhin im Ungewissen
Das Projekt hängt weiterhin in der Luft. Zudem hat sich der Bürgermeister von Graun und langjähriger Befürworter des Projekts nun gegen das Projekt gestellt. Ein Spitzentreffen von LH Platter und LH Kompatscher soll wieder Bewegung in die Sache bringen.
Skitage Saison 18/19
1x Axamer Lizum, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Galtür, 1x Garmisch-Classic, 1x Hochzeiger, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1x Oberstdorf Fellhorn/Kanzelwand, 1x Silvretta Montafon, 0,5x Hoch-Imst, 0,5x Venet
Skitage Saison 17/18
1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Kitzbühel, 1x Silvretta Montafon

Skitage Saison 16/17 3x Ischgl-Samnaun, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x See im Paznauntal; Skitage Saison 15/16 1x Axamer Lizum, 1x Karwendel-Dammkar Mittenwald, 1x Kühtai, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Silvretta Montafon; Skitage Saison 14/15 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Ischgl-Samnaun, 1x Sölden; Skitage Saison 13/14 2x Skicircus Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn, 2x Sölden, 1x Davos-Klosters Parsenn; Skitage Saison 12/13 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Skicircus Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn; Skitage 11/12 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Kitzbühel; Skitage 10/11 1x Hochzillertal, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Skiwelt Wilder Kaiser

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2762
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Mt. Cervino » 08.04.2019 - 13:35

starli hat geschrieben:
08.04.2019 - 12:59
.. also das ist ja das blödeste Projekt, das ich je vom Kaunertaler gehört hab :-(

Wobei ich dann denke, dass der Weißseeferner-SL in irgendeiner Form für den unteren (flachen) Teil erhalten bleibt.
Denke ich auch, sonst kann man ja zu Saisonanfang die Pisten am Gletscher fast gar nicht mehr verwenden:
Der SL unten bleibt verkürzt (bis vor Steilstufe) bestehen für den Saisonstart und als "Winterlösung" wir der Funifor gebaut, das dann wiederum im Winter durch den SL (Anfänger) entlastet wird.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mt. Cervino für den Beitrag:
GIFWilli59
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)


Benutzeravatar
bastian-m
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2008 - 11:10
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von bastian-m » 08.04.2019 - 18:02

Das wäre aber bitter mit dem Bahntyp. Klar braucht es über das Restgletscherbecken ein langes Spannfeld, aber damit würde die Attraktivität schon sinken, wenn man dort keine technische Lösung fände, um einen umlaufenden Bahntyp zu realisieren.
Im Steilhang ist doch praktisch kein echter Gletscher mehr. Bekäme man nicht an dessen unteren Stück bereits eine Stütze auf Fels?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bastian-m für den Beitrag:
GIFWilli59

BlauschneeSäntisälbler
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2066
Registriert: 08.01.2005 - 07:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von BlauschneeSäntisälbler » 08.04.2019 - 21:35

War 2 mal in der Ecke zuletzt (Graun und Nauders) und beide Vermieter machten keinen Hehl daraus dass es das nicht braucht. Denke die haben auch so gut zu tun, auch ohne Ski bis Juni.

Und einige ruhige Tage in der Zwischensaison mit Bikern gehen trotzdem. Sinnvoller wäre es das Gebiet Haideralm gscheid zu erschliessen....unfassbar gute Pisten am Schlepper oben einfach stillgelegt.....für eine zu 50% Ziehwegverbindungskigebietsvergrößerung. Warum hat man nicht eine Verbindung über die guten Hänge oben gemacht. Wäre das so viel teurer gewesen oder das Gelände nicht geeignet.

Benutzeravatar
CV
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2301
Registriert: 19.01.2005 - 00:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Canazei / Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von CV » 08.04.2019 - 23:54

Die obenrum-Verbindung wurde leider von der Naturschutzbehörde untersagt.

Ansonsten volle Zustimmung...
Endless days of summer, longer nights of gloom, Waiting for the morning light
Scenes of unimportance, photos in a frame, Things that go to make up a life

As we relive our lives in what we tell you; Let us relive our lives in what we tell you

Richie
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3479
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Richie » 09.04.2019 - 12:58


Benutzeravatar
Alpin_Wolf
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 04.07.2018 - 18:47
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Alpin_Wolf » 09.04.2019 - 18:47

Ich war vor kurzem am Kaunertaler Gletscher und mir wurde gesagt, dass die neue Bahn die gleiche Trasse wie die bestehenden SL haben wird. Baustart soll Ende April sein. Die Talstation wird ca. am Betonpfeiler des Weissseefernerlift 2 liegen (erkennt man gut auf der Webcam). Ob ein Schlepper verkürzt da bleibt, weiß ich nicht. Kann ich mir aber nicht vorstellen. Finde aber auch, dass die Förderleistung besonders für den Herbst und den Frühling zu wenig sein wird.

Benutzeravatar
Radim
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1261
Registriert: 27.09.2006 - 22:33
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ostrava (CZ)
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Radim » 09.04.2019 - 19:22

Gemäss https://www.funiforum.org/funiforum/sho ... hp?t=13552 (Paolo arbeitet bei Doppelmayr Lana) wird erstmal als Anfangsbau nur 1 Fahrseite gebaut, erst später als Endausbau kommt die 2 Fahrseite dazu. Somit wird die Förderleistung in Anfangsbau noch niedriger.
Seilbahnen in Tschechien - alles über Seilbahnen in Tschechien

Lift-World.info - alles über Lifte


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von starli » 10.04.2019 - 12:36

Radim hat geschrieben:
09.04.2019 - 19:22
Somit wird die Förderleistung in Anfangsbau noch niedriger.
Und über welche p/h reden wir hier? Die beiden SL hatten ja vmtl. gut 4000, weil der linke Lift an der Mittelstation unterbrochen war und quasi als 2 getrennte Lifte zu zählen wären, somit es egtl. 3 Lifte waren, und in der Hochsaison gab es trotzdem Wartezeiten..
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7885
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Emilius3557 » 10.04.2019 - 13:11

Hui, das sind ja Neuigkeiten! Erschreckend, dass für die Schlepplifte auf dieser schon klassischen Trasse offenbar keine Zukunft mehr gesehen wird...
Die beiden SL hatten ja vmtl. gut 4000, weil der linke Lift an der Mittelstation unterbrochen war und quasi als 2 getrennte Lifte zu zählen wären
Dadurch steigt aber die Kapazität m.A.n. insgesamt nicht an.

Die beiden SLte hatten laut Lift-World eine Kapazität von 1200 und 1417 p/h. Mal 354 Hm ergibt das zusammen 926.418 PHm/H. Dies müsste die neue Anlage erreichen, was ich bei einem oder auch zwei Funifors für sehr unrealistisch halte.

Ich habe mal die Daten der Bahn in Pejo leicht modifiziert übernommen: danach käme das FUF Falginjoch auf eine Fahrtzeit von gut 4 min (bei 2000 m Streckenlänge). Mit Ein-/Ausstieg rechnen wir großzügig 5 min. Dies ergibt pro Stunde 12 Fahrten, davon aber nur 6 bergwärts, da es ja auch wieder ins Tal muss. Also 6 Fahrten. Bei 100er Kabinen wären das mickrige 600 p/h, also wie ein Teller-SL...
Selbst bei zwei Fahrspuren wären es nur 1200 (wie der alte Ur-Schlepplift von 1980). An deutlich größere Kabinen will ich nicht so recht glauben. Selbst 150er Kabinen schafften lediglich 900 bzw. 1800 p/h.

Wie seht ihr das oder habe ich hier ein paar massive Denkfehler eingebaut?
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3178
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Theo » 10.04.2019 - 13:57

Du bist mit der Kap sogar noch höher als ich, ich kam mit der geplanten 100er Kabinen sogar nur auf 500p/h.
Eine einigermassen vernünftige Kap würde man nur erreichen wenn man auf komplett anderem Trasse und stark verkürz bauen würde. Keine Ahnung ob das jetzt grad komplett bekloppt von mir ist, aber mir stell mir grad eine Bahn vor welche im Bereich der SL Falgin Talstation startet. Zubringer dazu wäre die Gondelbahn Karlesjoch und/oder ein stark verkürzter SL Weissseeferner.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

nomad
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 205
Registriert: 18.09.2007 - 10:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unnau/Westerwald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von nomad » 10.04.2019 - 16:14

Ich bin im Juli in Serfaus zum Biken und wollte einen Tag auf die Weissseespitze laufen, dann seh ich mir das mal an...
Wenn die da schon bauen, könnte man sich ja fast die Steigeisen sparen *g.
Für den Wanderer/Bergsteiger rückt das natürlich die Weissseespitze mit dem riesigen Gletscherbecken noch näher an den Bereich der Turnschuhtouristen, weil weit ist es ab dem Joch ja nicht mehr. Die Bahn da oben wäre schon cool, wenn auch die Schlepper für den Skibetrieb geeigneter wären.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von starli » 11.04.2019 - 12:31

Emilius3557 hat geschrieben:
10.04.2019 - 13:11
Die beiden SL hatten ja vmtl. gut 4000, weil der linke Lift an der Mittelstation unterbrochen war und quasi als 2 getrennte Lifte zu zählen wären
Dadurch steigt aber die Kapazität m.A.n. insgesamt nicht an.
Doch, weil am linken Lift unten die Anfänger fahren (die eh nicht bis rauf wollen) und oben die Rennkids fahren - und für gewöhnlich nur selten jemand an der Mittelstation aussteigt, raufläuft und wieder einsteigt. Bedenke, dass in der Hochsaison der Lift in der Mitte ohne Durchfahrbetrieb war, also getrennt war, so als ob da 2 Lifte stehen würde. (Tal-Berg-Tal-Lift wäre genauso doppelt zu zählen)
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7885
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Emilius3557 » 11.04.2019 - 14:05

Doch, weil am linken Lift unten die Anfänger fahren (die eh nicht bis rauf wollen) und oben die Rennkids fahren - und für gewöhnlich nur selten jemand an der Mittelstation aussteigt, raufläuft und wieder einsteigt. Bedenke, dass in der Hochsaison der Lift in der Mitte ohne Durchfahrbetrieb war, also getrennt war, so als ob da 2 Lifte stehen würde. (Tal-Berg-Tal-Lift wäre genauso doppelt zu zählen)
Klar, was die P/h angeht hast Du damit recht, die PHm/h bleiben aber gleich und das ist normalerweise der entscheidende Faktor für die Kapazität von Skigebieten. In diesem Fall mit der klaren Zielgruppentrennung mag es Spezialeffekte geben (Anfänger im flachen Teil fahren ohnehin weniger, Rennkids im steilen Teil fahren ohnehin öfters).
Einig sind wir uns, dass diese neue Bahn vmtl. viel zu wenig Kapazität haben dürfte und die Attraktivität des Gebietes dadurch nicht wirklich steigen wird.
Für den Wanderer/Bergsteiger rückt das natürlich die Weissseespitze mit dem riesigen Gletscherbecken noch näher an den Bereich der Turnschuhtouristen, weil weit ist es ab dem Joch ja nicht mehr.
Naja, es sind beinahe 400 Höhenmeter auf einem felsigen Grat ohne Markierung auf dem lange im Jahr Schnee/Eis liegen dürfte. Für Turnschuhtouristen halte ich das absolut für keine gute Idee. Unser Bericht der Weißseespitzbesteigung von 2005 dürfte bei "Alpinsport" (?) noch online sein, vom Gipfel aus erschien mir dieser Westgrat jedenfalls nicht ein simpler Spaziergang zu sein (für geübte Hochalpinisten sieht es wieder anders aus, klar).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Emilius3557 für den Beitrag:
GIFWilli59
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...


Online
Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2270
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 876 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von GIFWilli59 » 11.04.2019 - 16:17

bastian-m hat geschrieben:
08.04.2019 - 18:02
Das wäre aber bitter mit dem Bahntyp. Klar braucht es über das Restgletscherbecken ein langes Spannfeld, aber damit würde die Attraktivität schon sinken, wenn man dort keine technische Lösung fände, um einen umlaufenden Bahntyp zu realisieren.
Im Steilhang ist doch praktisch kein echter Gletscher mehr. Bekäme man nicht an dessen unteren Stück bereits eine Stütze auf Fels?
Vermutlich ist selbst dann das Spannfeld von den heutigen Talstationen zu lang für eine MGD. Und eine 3S kommt wahrscheinlich auch preislich nicht infrage.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17725
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 115
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von starli » 11.04.2019 - 21:10

^ das ist alles klar, aber vielleicht hätte man einfach den SL vor dem Steilhang enden lassen können und noch einen SL im Payer-Style für die Renngruppen am Rennhang gebaut und den hätte man dann vmtl. etliche Jahre versetzten können und es wär trotzdem noch günstiger als so ein Funifor oder man hätte sich mit dem gesparten Geld noch irgendwo in einer andern Scharte eine KSB reingebaut, um im Winter interessanter zu werden? Für den Sommer hat man mit der EUB ja eh schon eine bequemere Bahn, denn so ein Pendelfunifor ist sowohl für die Sommergäste wie auch für die Skifahrer unbequemer und uninteressanter, ich jedenfalls find einen SL bequemer als eingepfercht in einer Pendelbahnkabine zu stehen.
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10940
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 1404 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von ski-chrigel » 11.04.2019 - 22:08

Zustimmung! Der Kaunertaler gefällt mir heute schon nicht und wird dadurch nichts an Attraktivität gewinnen. Schade ums Geld.
2019/20:1Tg:1xSFee 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Online
Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2270
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 876 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von GIFWilli59 » 11.04.2019 - 23:17

starli hat geschrieben:
11.04.2019 - 21:10
^ das ist alles klar, aber vielleicht hätte man einfach den SL vor dem Steilhang enden lassen können und noch einen SL im Payer-Style für die Renngruppen am Rennhang gebaut und den hätte man dann vmtl. etliche Jahre versetzten können und es wär trotzdem noch günstiger als so ein Funifor oder man hätte sich mit dem gesparten Geld noch irgendwo in einer andern Scharte eine KSB reingebaut, um im Winter interessanter zu werden? Für den Sommer hat man mit der EUB ja eh schon eine bequemere Bahn, denn so ein Pendelfunifor ist sowohl für die Sommergäste wie auch für die Skifahrer unbequemer und uninteressanter, ich jedenfalls find einen SL bequemer als eingepfercht in einer Pendelbahnkabine zu stehen.
Grundsätzlich eine gute Idee. Allerdings könnte es Probleme geben, zumindest bei Earth sieht es so aus, als läge die Abfahrt in einer Kurve. Außerdem würde der Lift ja dann direkt dort stehen, wo diesen Winter die Lawine abgegangen ist, möglicherweise wollen die Betreiber das nicht riskieren. Außerdem wäre der Lift dann wohl senkrecht zur Fließrichtung des Gletschers, also evtl. häufiges Stützenumsetzen erforderlich...

Richie
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3479
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von Richie » 23.04.2019 - 08:34

Die neuen Gutachter behalten die negative Einschätzung bei: Negative Gutachten zur Ski-Ehe mit Kaunertal

Benutzeravatar
tobi27
Brocken (1142m)
Beiträge: 1168
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 81
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Projekte Kaunertaler Gletscher

Beitrag von tobi27 » 23.04.2019 - 09:28

Diesem Beitrag nach
https://www.facebook.com/pg/kaunertaler ... e_internal
wird wohl auch der noch stehende Weißseefernerlift 1 mit ersetzt werden. Wenn dann wirklich so ein Funiforgeraffel mit der mickrigen Beförderungskapazität kommt ist das alles andere als eine gute Lösung :?

Viele Grüße
Hauptsache Schlepplift!


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Schleitheim und 29 Gäste