Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues in Bad Kleinkirchheim & Heidialm Skipark – Falkert

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
zeTox
Massada (5m)
Beiträge: 60
Registriert: 22.08.2017 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von zeTox » 28.10.2018 - 19:33

miki hat geschrieben:
28.10.2018 - 07:05
...für Normalskifahrer wenig brauchbaren 'Weltcup - Lift' baut, während schöne Pisten weiterhin von alten 4EUBs, DSBs und Schleppliften erschlossen bleiben.
Ebenfalls deine Meinung. Wenn das restliche Gebiet eine super Infrastruktur hätte, würd ich würds persönlich befürworten wenn man die alte Lärchegg trasse wieder neu belebt mit einen neuen Lift. Weil eben die alte Lärchegg Piste (welcher der größte teil nun die Franz Klammer ist) super schön ist, und durchauß abwechslungsreich und anspruchsvoll. Und man umgeht damit das ewig lange flachstück vom Strohsack runter...

Ich hoffe stark, das sehr bald was passiert in BKK - die tageskartenpreise stehn in keinen verhältnis zur vorhanden Infrastruktur.


Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2452
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Schwoab » 28.10.2018 - 19:42

Kann da Miki nur zustimmen. Wenn BKK nicht bewusst ist, dass das Geld sinnvoller investiert gehört weiß ich auch nicht mehr!
Die Liste mit Anlagen die ersetzt gehören wird ja jedes Jahr länger:
Nockalm, Priedröf, Spitzegg, Mulde....mit Priorität 1
Sonnwiesen, inzwischen auch Maibrunn mit Prio 2
...und dann noch die längst notwendige und sinnvolle Erschließung der K70 im oberen Teil...
...und auch die Kaiserburgbahn wird irgendwann dran sein!

...wenn schon Weltcup werden es die Damen und/oder Herren auch noch mit Umsteigen und kurzer Abfahrt zum Bereich ehemalige Lärchegg-Bergstation schaffen!

Ich hoffe einfach drauf, dass die oben genannten Prioritäten endlich umgesetzt werden.

Oz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 118
Registriert: 21.02.2004 - 01:51
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Millstättersee
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Oz » 29.10.2018 - 00:23

zeTox hat geschrieben:
28.10.2018 - 19:33
Ebenfalls deine Meinung. Wenn das restliche Gebiet eine super Infrastruktur hätte, würd ich würds persönlich befürworten wenn man die alte Lärchegg trasse wieder neu belebt mit einen neuen Lift. Weil eben die alte Lärchegg Piste (welcher der größte teil nun die Franz Klammer ist) super schön ist, und durchauß abwechslungsreich und anspruchsvoll. Und man umgeht damit das ewig lange flachstück vom Strohsack runter...
Die Lärchegg-Piste wieder bis ganz unten zu öffnen und von dort einen Lift hinauf bauen wäre sicher reizvoll, allerdings beginnt der Lift dort eher im „Nirgendwo“ und erreichbar wäre er nur von der Weltcup(-Lärchegg)-Abfahrt und Maibrunn. Das „Flachstück“ vom Strohsack herunter ist aber nicht so schlimm, da bin ich noch nie steckengeblieben, außer es waren 20 cm klebriger Neuschnee.
Schwoab hat geschrieben:
28.10.2018 - 19:42
Kann da Miki nur zustimmen. Wenn BKK nicht bewusst ist, dass das Geld sinnvoller investiert gehört weiß ich auch nicht mehr!
Die Liste mit Anlagen die ersetzt gehören wird ja jedes Jahr länger:
Nockalm, Priedröf, Spitzegg, Mulde....mit Priorität 1
Sonnwiesen, inzwischen auch Maibrunn mit Prio 2
...und dann noch die längst notwendige und sinnvolle Erschließung der K70 im oberen Teil...
...und auch die Kaiserburgbahn wird irgendwann dran sein!
Ein Weltcuprennen alle 2-3 Jahre wird ein Skigebiet, das abseits der Weltcup-Infrastruktur komplett veraltete Liftanlagen hat, auf Dauer nicht „herausreißen“ - im Gegenteil, die Investition in Infrastruktur, die abseits des Rennens kaum benötigt wird, ist verlorenes Geld.

Die Mulde hat aus meiner Sicht nicht so hohe Priorität, da sie zur Not auch von der Kaiserburg 2 abgedeckt wird und sich tendenziell von den Pisten her eher an geübte Skifahrer richtet, die auch mit den Schleppliften zurecht kommen.

Da sind Nockalm, Spitzegg und Priedröf sowie eine Kapazitatserhöhung bei der Strohsackbahn (wieso baute man da damals bitte nur einen 2er-Sessellift?) wesentlich essenzieller.
Die Sonnwiesen und Maibrunn als „Verbindungslifte“ braucht man zwar meist nur einmal pro Tag, aber auch hier wäre eine Investition angebracht, zumal diese beiden Bahnen die kältesten im ganzen Skigebiet sind.

Die Kaiserburgbahn ist mittlerweile auch schon über 30 Jahre alt, damit aber noch immer deutlich die zweitjüngste der vier „Hauptbahnen“ (Nockalm, Maibrunn, Kaiserburg, Brunnach).

K70 im oberen Bereich zu erschließen wäre nice to have, um diese schöne Piste auch in Zeiten, wo der Waldweg aper ist, fahren zu können - ist aber meiner Meinung nach das am wenigsten dringende (noch weniger dringend als eine Modernisierung der Mulde).
Schwoab hat geschrieben:
28.10.2018 - 19:42
...wenn schon Weltcup werden es die Damen und/oder Herren auch noch mit Umsteigen und kurzer Abfahrt zum Bereich ehemalige Lärchegg-Bergstation schaffen!

Ich hoffe einfach drauf, dass die oben genannten Prioritäten endlich umgesetzt werden.
Das einzige, was im Zuge eines Ersatzes der Kaiserburgbahn/Strohsackbahn vielleicht sinnvoll sein könnte, ist eine Änderung der ohne Umsteigen befahrbaren Strecke:
Eine Bahn Kaiserburg-Talstation über Mittelstation „Waldtratte“ auf den Strohsack, eine weitere von der Kaiserburg-Mittelstation auf die Kaiserburg. Welche Auswirkungen das auf die Versorgung der Kaiserburg hätte, kann ich als Außenstehender allerdings nicht beurteilen.

Langer Rede, kurzer Sinn: Bad Kleinkirchheim soll sich lieber auf die Modernisierung der veralteten Infrastruktur fokussieren statt auf ein Weltcup-Rennen. Wenn die Infrastruktur passt, kommt das Weltcuprennen vielleicht von selbst wieder, wenn nicht, ist das Skigebiet dann auch so attraktiv für Gäste und braucht kein Weltcuprennen als „Werbung“.
18/19 (11 Tage): AT: 9x BKK, 1x Turrach, 1x Mölli
17/18 (16 Tage): AT: 11x BKK, 2x Goldeck, 2x Turrach, 1x Naßfeld
16/17 (10 T): AT: 6x BKK, 1x Turrach, 2x Goldeck, 1x Obertauern
15/16 (18 T): AT: 5x BKK, 2x Brandnertal, 1x Dachstein West; FR: 2x Portes du Soleil (Les Gets/Morzine), 1x Espace Diamant, 1x Portes du Mont Blanc, 2x La Clusaz, 1x Le Grand Bornand, 2x Megève, 1x Monts Jura
14/15 (12 T): AT: 1x Ankogel, 8x BKK, 1x Goldeck 2x Turrach | 13/14 (21 T): AT: 1x Ankogel, 8x BKK, 1x Goldeck, 1x Mölli, 4x Turrach; CH: 1x Mürren, 1x Wengen; FR: 1x Samoëns, 1x La Clusaz, 1x Crozet-Lélex, 1x Flaine | 12/13 (15 T): CH: 2x Jungfrauregion; FR: 2x Crozet-Lélex/La Faucille, 1x La Clusaz, 1x Megève, 1x Les Contamines-Montjoie; AT: 6x BKK, 1x Goldeck, 1x Turrach | 11/12 (6 T): AT: 6x BKK | 10/11 (10 T): AT: 4x Turrach, 2x BKK, 2x Goldeck, 2x Mölli | 09/10 (12 T): AT: 8x BKK, 2x Turrach, 1x Ankogel, 1x Goldeck

zeTox
Massada (5m)
Beiträge: 60
Registriert: 22.08.2017 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von zeTox » 09.11.2018 - 20:12

BKK bleibt austragungsort von WeltCuprennen - sie bekommen alle 3 Jahre einen Technik bewerb. Ob sie dafür einen neuen lift bauen müssen, wird die FIS noch festlegen.
Steht heute in der Kleinen Zeitung (print) - und wurde nur kurz erwähnt heute in Kärnten heute: https://tvthek.orf.at/profile/Kaernten- ... g/14393792

edit: mittlerweile gibt es auch eine news meldung: https://kaernten.orf.at/news/stories/2946499/

Sascha
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 312
Registriert: 14.06.2011 - 11:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wernberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Sascha » 16.11.2018 - 12:34

Nach langer Zeit, darf bzw. kann auch ich mal wieder was aus BKK berichten.

Laut Einheimischen Quellen, die ziemlich vertrauenswürdig sind, sollte sich nun endlich in Bad Kleinkirchheim bzw. St. Oswald etwas mehr tun.
Neben dem neuen Flow Trail, wurde auch heuer wieder so einiges in die Beschneiungsanlage gesteckt.

Nun aber zum ersten positiven Bericht: Der Spitzegglift sollte heuer nun endlich seine letzte Saison haben. Er soll laut meinen Quellen nächsten Sommer ersetzt werden.
Ich hoffe mal es stimmt nun endlich wirklich und BKK fängt an zu investieren.

Welcher Lift kommen wird, konnte mir noch keiner sagen, aber ich glaube, es wird mal wieder ein fixer 4rer werden..

Sollte ich noch Infos bekommen, melde ich mich natürlich.

Benutzeravatar
Jojo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3267
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Jojo » 16.11.2018 - 13:23

Sascha hat geschrieben:
16.11.2018 - 12:34
Nach langer Zeit, darf bzw. kann auch ich mal wieder was aus BKK berichten.

Laut Einheimischen Quellen, die ziemlich vertrauenswürdig sind, sollte sich nun endlich in Bad Kleinkirchheim bzw. St. Oswald etwas mehr tun.
Same procedure as every year?!
Sascha hat geschrieben:
16.11.2018 - 12:34
Neben dem neuen Flow Trail, wurde auch heuer wieder so einiges in die Beschneiungsanlage gesteckt.
Weißt Du Näheres?
Sascha hat geschrieben:
16.11.2018 - 12:34
Nun aber zum ersten positiven Bericht: Der Spitzegglift sollte heuer nun endlich seine letzte Saison haben. Er soll laut meinen Quellen nächsten Sommer ersetzt werden.
Ich hoffe mal es stimmt nun endlich wirklich und BKK fängt an zu investieren.

Welcher Lift kommen wird, konnte mir noch keiner sagen, aber ich glaube, es wird mal wieder ein fixer 4rer
:boese: :bindagegen: :aerger: :neiiiin:
Dann doch wirklich lieber den Schlepper belassen!
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

zeTox
Massada (5m)
Beiträge: 60
Registriert: 22.08.2017 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von zeTox » 16.11.2018 - 22:45

Jojo hat geschrieben:
16.11.2018 - 13:23
Sascha hat geschrieben:
16.11.2018 - 12:34
Nun aber zum ersten positiven Bericht: Der Spitzegglift sollte heuer nun endlich seine letzte Saison haben. Er soll laut meinen Quellen nächsten Sommer ersetzt werden.
Ich hoffe mal es stimmt nun endlich wirklich und BKK fängt an zu investieren.

Welcher Lift kommen wird, konnte mir noch keiner sagen, aber ich glaube, es wird mal wieder ein fixer 4rer
:boese: :bindagegen: :aerger: :neiiiin:
Dann doch wirklich lieber den Schlepper belassen!
ein fixer 4rer ist für da den zweck auf der stelle vollkommen ausreichend. Weil die piste niemals viel mehr kapazität verträgt und für diese stelle mehr wie ausreichend ist.

Da gibt es ganz andere stellen wo man über leistungstärkere und schnellere bahnen nachdenken kann...


Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3326
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von oli » 17.11.2018 - 07:20

Ich bin mal gespannt, wie man den Ausstieg gestalten will. So eng wie das da oben ist. Da geht auch nicht mehr als ein Fixer.
Planungen 2019/2020
Dez: Opening in SFL________________Dez: Bad Kleinkirchheim
Jan: Gruppentour La Villa____________Mrz: Herrentour Kirchberg
März: Familie Grödnertal_____________Mai: Saisonabschluss im Stubai

Sascha
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 312
Registriert: 14.06.2011 - 11:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wernberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Sascha » 17.11.2018 - 09:31

Meiner Meinung nach gibt es da nur eine richtige Lösung.
Die Bergstation vom Spitzegglift neben die der Schartenbahn auf den Hügel rauf.
Und den Weg der links von der Schartenbahn Richtung Spitzegglift geht, als Piste ausweißen.

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3326
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von oli » 17.11.2018 - 09:40

Das stimmt ... wird aber oben dann ganz schön "knubbelig".
Planungen 2019/2020
Dez: Opening in SFL________________Dez: Bad Kleinkirchheim
Jan: Gruppentour La Villa____________Mrz: Herrentour Kirchberg
März: Familie Grödnertal_____________Mai: Saisonabschluss im Stubai

Benutzeravatar
Jojo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3267
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Jojo » 17.11.2018 - 09:56

zeTox hat geschrieben:
16.11.2018 - 22:45
Jojo hat geschrieben:
16.11.2018 - 13:23
Sascha hat geschrieben:
16.11.2018 - 12:34
Nun aber zum ersten positiven Bericht: Der Spitzegglift sollte heuer nun endlich seine letzte Saison haben. Er soll laut meinen Quellen nächsten Sommer ersetzt werden.
Ich hoffe mal es stimmt nun endlich wirklich und BKK fängt an zu investieren.

Welcher Lift kommen wird, konnte mir noch keiner sagen, aber ich glaube, es wird mal wieder ein fixer 4rer
:boese: :bindagegen: :aerger: :neiiiin:
Dann doch wirklich lieber den Schlepper belassen!
ein fixer 4rer ist für da den zweck auf der stelle vollkommen ausreichend. Weil die piste niemals viel mehr kapazität verträgt und für diese stelle mehr wie ausreichend ist.

Da gibt es ganz andere stellen wo man über leistungstärkere und schnellere bahnen nachdenken kann...
Richtig ist: hier braucht es keine Hochleistungsanlage mit 3.500 Pers./h, davon war auch nicht die Rede.
Aber die 2.400 Pers./h die hier sicher ein fixgeklemmter 4er bekommen würde hat man bei unzähligen kuppelbaren Sesselbahnen im gesamten Alpenraum auch.

Da der "Spitzegglift" sowohl Verbindungs- als auch Wiederholungsfunktion hat und dies bei einer Länge von 900-1000m, ist doch völlig klar, was da die nächsten 30 Jahre stehen sollte, wenn man im Wettbewerb mithalten möchte.
Zudem hat die Beschneiung in dem Bereich auch eine hohe Priorität, sodass der Lift auf die Saisonlänge gesehen, mit am meisten Betriebstage haben dürfte.

Der Ausstieg am jetzigen Standort dürfte (wie oli schrieb) bei beiden Arten von Sesselliften eng werden.
Ein Verlegen der Bergstation bis zur Schartenbahn macht durchaus Sinn, auch weil die gefährlich Pistenkreuzung Spitzegglift Richtung BKK wegfällt.
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2452
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Schwoab » 17.11.2018 - 13:50

Alles andere als ein kuppelbarer Sechser halte ich in diesem Bereich für nicht mehr zeitgemäß. Die Pisten sind doch nicht so schmal, da gehen sich locker 2.400 Pers./h. aus. Außerdem kann durchaus auch noch etwas erweitert werden.

Aber jetzt warten wir erst mal ab...ich glaub das erst wenn die Bagger rollen. Insgeheim hätte ich ja gehofft, dass die Bergbahnen eine Großinvestition machen und in einem Jahr Spitzegg, Priedröf und Nockalm einem Paket ersetzen...alles im gleichen Gebiet und man könnte ein schönes Paket bei Doppelmayr buchen.

Offiziell bestätigt ist aber nichts, oder?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schwoab für den Beitrag:
GIFWilli59

Sascha
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 312
Registriert: 14.06.2011 - 11:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wernberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Sascha » 17.11.2018 - 15:33

Antwort von den Bergbahnen auf meine Frage war, dass heuer in Richtung Seilbahnen nichts investiert wurde. Man hat aber die Projekte für die kommenden Jahre bereits konkretisiert
und sie warten darauf umgesetzt zu werden.


Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2452
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Schwoab » 17.11.2018 - 16:09

Sascha hat geschrieben:
17.11.2018 - 15:33
Antwort von den Bergbahnen auf meine Frage war, dass heuer in Richtung Seilbahnen nichts investiert wurde. Man hat aber die Projekte für die kommenden Jahre bereits konkretisiert
und sie warten darauf umgesetzt zu werden.
Wenn wir nach dieser Antwort gehen, dann warten wir seit Jahren auf die Umsetzung diverser Großprojekte. Jedes Jahr nahezu dasselbe...leider.

zeTox
Massada (5m)
Beiträge: 60
Registriert: 22.08.2017 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von zeTox » 18.11.2018 - 05:16

Schwoab hat geschrieben:
17.11.2018 - 13:50
Alles andere als ein kuppelbarer Sechser halte ich in diesem Bereich für nicht mehr zeitgemäß. Die Pisten sind doch nicht so schmal, da gehen sich locker 2.400 Pers./h. aus. Außerdem kann durchaus auch noch etwas erweitert werden.

Aber jetzt warten wir erst mal ab...ich glaub das erst wenn die Bagger rollen. Insgeheim hätte ich ja gehofft, dass die Bergbahnen eine Großinvestition machen und in einem Jahr Spitzegg, Priedröf und Nockalm einem Paket ersetzen...alles im gleichen Gebiet und man könnte ein schönes Paket bei Doppelmayr buchen.

Offiziell bestätigt ist aber nichts, oder?
mit einer pistenerweiterung am Sitzegg steht eine 6er KSB nichts im wege. Glaub allerdings trotzdem nicht, das dort sowas kommt. Außer man setzt dann die Talstation etwas nach unten, dann würd das aufjedenfall sinn machen.

Nockalm würde sich eine 6er KSB anbieten. Und zwar auf den Wiesernock. Dann kann man dort die Wiesernockabfahrt als talabfahrt nutzen, die schwächeren skifahrer können ja nachwievor über den höhenlift zur anderen abfahrt rüber. Als Gondel hat man ja die Brunnach.
Die wiesernock abfahrt wird leider sowieso stiefmütterlich behandelt - dabei ist das (meiner meinung) die schönste und abwechslungsreichste piste. Und ebenfalls eine sehr gute länge.

Priedröf wär ebenfalls eine 6er KSB perfekt. Pistenbreite schon vorhanden - dort muss man eigentlich sonst nicht mehr wirklich was machen.


Aber lassen wir uns mal überraschen wann was passiert. Ich glaub es sowieso erst, wenn dort bagger anrollen und die Bahnen abtragen ...

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3326
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von oli » 18.11.2018 - 07:36

Und schon gehen die Träumereien wieder los ... lasst uns lieber bei den Tatsachen bleiben. Sascha hatte "aus sicherer Quelle" berichtet. Er wird es wissen. Ich glaub ihm. Und mehr wurde nicht angesprochen.
Planungen 2019/2020
Dez: Opening in SFL________________Dez: Bad Kleinkirchheim
Jan: Gruppentour La Villa____________Mrz: Herrentour Kirchberg
März: Familie Grödnertal_____________Mai: Saisonabschluss im Stubai

bone
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 140
Registriert: 07.10.2017 - 21:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von bone » 22.11.2018 - 07:36

bevor sie einen fixen sessellift bauen können sie gleich den schlepper lassen! ich wiederhol 10 mal lieber den priedröflift als 2 mal schartenbahn oder einen der fixen wiesernock rauf. entspricht auch absolut nicht mehr dem was gäste erwarten, unabhängig den leistungskennzahlen.
2019/20: 6 x Gerlitzen, 4 x Nassfeld, 3 x Bad Kleinkirchheim, 3 x Mölltaler Gletscher, 2 x Katschberg, 2 x Innerkrems, 1 x Turrach, 1 x Dreiländereck, 1 x Hrast, 1 x Ankogel, 1 x Sillian, 1 x Zettersfeld, 1 x Kals-Matrei

2018/19: 6 x Gerlitzen, 5 x Arlberg, 5 x Innerkrems, 4 x Nassfeld, 4 x Mölltaler Gletscher, 3 x Bad Kleinkirchheim, 2 x Katschberg, 2 x Heiligenblut-Großglockner, 2 x Ankogel, 1 x Dreiländereck, 1 x Turrach

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5530
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 301 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von miki » 22.11.2018 - 09:01

So verscheiden können Geschmäcker sein: ich würde inzwischen am Spitzegg selbst eine 4SB als Fortschritt begrüssen, vor allem wenn sie die Trasse etwas versetzen (natürlich wäre mir eine KSB leiber :wink: ). Die würde auch ganz gut zu den anderen Liften in diesem Bereich passen. Was gerne vergessen wird: die Talstation des aktuelen Schleppers steht sehr unglücklich miten in der Brunnachabfahrt und erfordert tlw. das Kreuzen der Lifttrasse oberhalb der Talstation. Und auch die Aussage:
entspricht auch absolut nicht mehr dem was gäste erwarten
würde ich so nicht unterzeichnen. Der durschnittliche Gast von BKK ist kein HM - Fresser, sondern eher von der bequemen Sorte. Diesem ist es nicht so wichtig ob nun die Bahn 2 Minuten 40 Sekunden (800 m / 5 m/s) oder 5 Minuten 20 Sekunden (800 m / 2.5 m/s) auf den Berg fährt, Hauptsache bequem sitzen statt mit dem Bügel die relativ steile und oft schneearme Schleppertrasse hinaufgezogen zu werden ... :o .
Saison 2019/2020: 36 Skitage = 8 x Petzen, 4 x Pohorje, 3 x BKK, 2 x Kals/Matrei, Lienz, Klippitz, Ankogel, Heiligenblut, Mölltaler Gletscher, Gerlitzen, 1x Turrach, Nassfeld, Katschberg, Obertilliach, Sillian, Hochrindl, Weinebene.

Sascha
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 312
Registriert: 14.06.2011 - 11:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wernberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Sascha » 23.11.2018 - 17:37

Mittlerweile bin ich in BKK soweit, dass ich alles was ersetzt wird und ein Sessellift ist, mehr als nur begrüße.
Also mal abwarten. Hoffe ich bekomme bald wieder mal Infos.


ABER noch zu heuer:
In die Beschneiung wurde wirklich was investiert. Auf den Webcams sieht man es auch:
Es haben sich Demac-Lenko Lanzen unter die Gemini-Mannschaft gemischt.


bone
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 140
Registriert: 07.10.2017 - 21:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von bone » 23.11.2018 - 18:19

miki hat geschrieben:
22.11.2018 - 09:01
entspricht auch absolut nicht mehr dem was gäste erwarten
würde ich so nicht unterzeichnen. Der durschnittliche Gast von BKK ist kein HM - Fresser, sondern eher von der bequemen Sorte. Diesem ist es nicht so wichtig ob nun die Bahn 2 Minuten 40 Sekunden (800 m / 5 m/s) oder 5 Minuten 20 Sekunden (800 m / 2.5 m/s) auf den Berg fährt, Hauptsache bequem sitzen statt mit dem Bügel die relativ steile und oft schneearme Schleppertrasse hinaufgezogen zu werden ... :o .
ganz falsch dürftest du damit ws nicht liegen, ich bin mit meiner schlepperaussage wohl auch nit der standard.
ich glaube aber trotzdem, dass fixe SB heutzutage nicht mehr dem stand entsprechen was gäste erwarten. spiegelt sich für mich auch darin wieder, dass wenn die brunnachbahn am limit fährt bei den fixen SB oben trotzdem "nix" los ist.
2019/20: 6 x Gerlitzen, 4 x Nassfeld, 3 x Bad Kleinkirchheim, 3 x Mölltaler Gletscher, 2 x Katschberg, 2 x Innerkrems, 1 x Turrach, 1 x Dreiländereck, 1 x Hrast, 1 x Ankogel, 1 x Sillian, 1 x Zettersfeld, 1 x Kals-Matrei

2018/19: 6 x Gerlitzen, 5 x Arlberg, 5 x Innerkrems, 4 x Nassfeld, 4 x Mölltaler Gletscher, 3 x Bad Kleinkirchheim, 2 x Katschberg, 2 x Heiligenblut-Großglockner, 2 x Ankogel, 1 x Dreiländereck, 1 x Turrach

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2452
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Schwoab » 01.01.2019 - 19:56

Meine Nerven...
https://kaernten.orf.at/news/stories/2956233/

...die werden sich doch nicht wirklich vom ÖSV einen Lift erzwingen lassen für das bescheuerte Weltcuprennen!
...Alternative Streckenführung ohne Liftbau? Was meint der BGM Krenn da?

Richie
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3514
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von Richie » 02.01.2019 - 14:01

Das Geld kann man woanders im Skigebiet besser und sinnvoller investieren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Richie für den Beitrag (Insgesamt 4):
xxxforcemikiturbo001GIFWilli59

zeTox
Massada (5m)
Beiträge: 60
Registriert: 22.08.2017 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von zeTox » 02.01.2019 - 17:45

Wenn sie es nur endlich tun würden....

die FIS sieht das genau so wie (fast) alle einheimischen - es ghört endlich mal modernisiert

bkk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 401
Registriert: 27.02.2006 - 20:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von bkk » 02.01.2019 - 20:36

...Alternative Streckenführung ohne Liftbau? Was meint der BGM Krenn da?


Evtl. Strohsack?

lukiprofi
Massada (5m)
Beiträge: 21
Registriert: 22.09.2018 - 13:42
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 20
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bad Kleinkirchheim / Falkert-Projekte

Beitrag von lukiprofi » 13.01.2019 - 13:57

Es gehört vieles in Bkk bei den Liftanlagen getan, doch am Meisten Probleme bereitet mir der Umstieg von Bkk Richtung Nockalm. :(
Von Sonnwiesn 1 Talstation bis Priedröf Bergsation braucht man locker 20 Minuten.
Hier wäre auch kein fixer 4er Sessellift hilfreich, sondern mindestens ein kuppelbarer 4er Sessel von ganz unten bis ganz oben.
Denn aktuell ist es wirklich mühsam :(


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste