Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues im Brandnertal

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 891
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von simmonelli » 09.01.2017 - 09:03

Das verstehe ich. Die Anbindung der Panoramabahn ist wirklich etwas komisch. Und beim Durchfahren von Bürserberg habe ich mich wirklich gefragt, wo genau da die Talstation sein sollte :wink: Das Thema Tagesgäste vs. Ortsgäste ist m.E. dort nicht wirklich lösebar. Und mal ehrlich, wenn man in Bürserberg ist, schafft man die 10 Minuten nach Brand auch noch. Der Hauptteil der Auffahrt ist ja schon davor ...

Hier wären meine Top3:
  • Man ersetzt die obere DSB durch eine KSB. Wenn man die Station "geschickt an die gleiche Stelle baut, ist der Ziehweg danach auch kein Problem mehr. Die Station nimmt mehr Fläche ein, man kommt also ein Stück nach hinten. Wenn man dann vom Ausstieg noch 2-3m Höhe gewinnt, reicht das Gefälle zum Gleiten nach hinten.
  • Beschneiung für mehr als die 22. Sie hatten die letzten Tage zwar Kanonen den ganzen Tag laufen, aber sehr viele waren das nicht.
  • Die Einhorn II sollte auch mal ersetzt werden. Vielleicht wirklich eine EUB oder Kombibahn aus dem Dorf.
In Summe sind dann aber vielleicht wirklich zu viele Leute unterwegs. Der Charme im Moment ist wirklich, dass die "Massen" in Brand unterwegs sind. Auch glaube ich, dass sie das Geld nicht haben werden. Und um das zu verdienen sind wir wieder beim Thema Schnee ...
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax


Thunderbird80
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 891
Registriert: 16.11.2006 - 11:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Thunderbird80 » 07.07.2017 - 22:56

Ich war grad im Brandner Tal. Ein Liftangestellter erzählte mir das die Betriebsbewilligung in 2 Jahren ausläuft von der Lünserseebahn. Es sei daher geplant eine 3S Bahn von der Talstation Palüdbhan aus zu Bergstation der Lünerseebahn zu bauen (für den Sommertourismus auch geeignet) und eine 2. Sektion als Verbindung ins Montafon

Benutzeravatar
dani
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1793
Registriert: 01.10.2002 - 23:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald (Besenfeld)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von dani » 08.07.2017 - 05:44

1.April? :roll:

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9302
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen/DE & Vandans/AT
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von F. Feser » 09.07.2017 - 21:26

Wenn der neue finanzkräftige Investor einsteigt gar nicht mal so unrealistisch - aber nur wenn...
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!

wir brauchen Hilfe! meldet euch bei uns! HILFE!

trag
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 126
Registriert: 11.09.2008 - 08:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von trag » 10.07.2017 - 08:37

Bitte nicht vergessen: Die Lünerseebahn gehört zu den Illwerken nicht zu den Bergbahnen Brandnertal.

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2996
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Harzwinter » 10.07.2017 - 10:11

Die Luftlinien-Distanz von der Talstation Palüdbahn zum Lünersee beträgt ca. 4 km, die von der Bergstation Golm zum Lünersee ca. 5 1/2 km. Selbst wenn so eine Seilbahnanbindung genehmigt würde - kein Investor, der bei klarem Verstand ist, würde sie bezahlen.
Hier das Gebiet bei Google Maps.

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2591
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Zottel » 10.07.2017 - 10:28

Wer sich ein Bild von der Lünerseebahn machen will: Sommerbilder von Mai 2017

Optisch würd die neue Bahn das hintere Brandnertal aus meiner Sicht verschandeln. Die Talstation Palüd liegt nämlich am rechten Bildrand hinter dem von rechts abfallenden Hang - diese 3S-Trasse würde daher das Tal arg durchschneiden:
Bild


Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6336
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Seilbahnjunkie » 10.07.2017 - 11:16

Da würde ich dir widersprechen, da meiner Meinung nach eine 3S nie irgendwas zerschneidet, weil sie eine so hohe Seilführung aufweist. Eine Beeinträchtigung des Landschaftsbildes mag dagegen, je nach Betrachter, durchaus vorliegen. Ich fände auch die nicht so schlimm, aber es sollte doch ein gewisser Gegenwert vorhanden sein. Ich bin ja sonst ein Verfechter von Verbindungsbahnen ohne Pisten, aber hier ergibt sich in meinen Augen nicht wirklich eine sinnvolle Verbindung, dafür wäre die Bahn einfach zu lange.

Benutzeravatar
dani
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1793
Registriert: 01.10.2002 - 23:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald (Besenfeld)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von dani » 10.07.2017 - 12:27

die Konzession läuft jedenfalls 2018/2019 aus:
http://www.gemeinde-brand.at/fileadmin/ ... 5.2017.pdf

Benutzeravatar
Hochzeiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 323
Registriert: 18.06.2015 - 09:30
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 36100
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Hochzeiger » 10.07.2017 - 13:37

Im Bericht des Gemeinderates spricht man von der Prüfung 3 verschiedener Varianten.
Eine davon wird sicher ein 1:1 Ersatz sein, eine zweite diese 3-S-Utopie.

Ist es eigentlich generell immer notwendig bei auslaufender Konzession einen Neubau zu veranschlagen, oder wäre es auch möglich durch ein bisschen Retrofit die Laufzeit der alten Bahn noch ein paar Jährchen zu strecken?

Die Variante 3S ab Palüdbahn gehört für mich ins gleiche Reich der Utopie wie die 3S Flachau-Zauchensee (wobei in Flachau zumindest die Finanzierung möglich wäre).
Eine 4km 3S Bahn würde mindestens 40 Mio € kosten (für eine Bahn mit ausschließlich Sommerbetrieb!!!) - für das gleiche Geld könnten die Illwerke am Golm 4-5 neue 1,5 km lange Sesselbahnen bauen und z.B. eine Gebietserweiterung in Richtung Platzis / Kreuzjoch / Latschätzalpe etc. anstreben und die Pistenfläche damit signifikant vergrößern.
Außerdem ist das hintere Schattenlaganttal ziemlich Lawinen- und Murengefährdet. Auch eine 3S benötigt ein paar Stützen in dem Bereich.
Also irgendwie klingt diese Idee für mich völlig absurd. Da wäre eine Pendelbahn zur Mannheimer Hütte eher realistisch (wird auch niemals kommen)...
Saison 2019/20: 5 Skitage (4x Ratschings, 1x Plose)
Saison 2018/19: 7 Skitage (3x Hochzeiger, 1,5x Tuxer Gletscher, 1,5x Eggalm-Rastkogel, 1x Skiwelt)
Saison 2017/18: 12 Skitage (3x Hochzeiger, je 1x Golm, Fellhorn-Kanzelwand, Lermoos-Grubigstein, Nebelhorn, Warth-Schröcken, Ifen, Zugspitze, Schmittenhöhe, Kitzsteinhorn)
Saison 2016/17: 9 Skitage (2x Tuxer Gletscher, 2x Eggalm-Rastkogel, 2x Lermoos-Grubigstein, 1x Hochzeiger, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Gargellen)
Saison 2015/16: 8 Skitage (3x Rastkogel-Penken-(Eggalm), 3x Planai-Hochwurzen-(Hauser Kaibling), 1x Tuxer Gletscher, 1x Radstadt-Altenmarkt-Zauchensee-Flachauwinkl)
Saison 2014/15: 10 Skitage (3x Obertauern, 3x Adelboden-Lenk, 2x Dorfgastein-Großarl, 1x Kitzsteinhorn, 1x Lenk-Betelberg)

Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 405
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Schneeloewe » 10.07.2017 - 19:05

Erst mal eine paar Frage, die hier noch nicht bzgl. des Sinns einer solchen Bahn gestellt wurden:
3S-Bahn, Ist damit eine moderne 3 Seilbahn gedacht wie wir sie in Bozen, Sölden oder Koblenz haben oder eher eine klassische Pendelbahn mit zwei Trag- und einem Zugseil? Das sollte ausreichen.
Wie sieht es mit den Kosten für eine Instandhaltung der Zufahrtsstraße aus? Stehen auch hier u.U. größere Erneuerung an bspw. wegen Beschädigungen durch Muren, Steinschlag, Lawinen etc.
Benötigen die Illwerke unter Umständen zukünftig einen ganzjährigen Zugang nach da oben, so dass sich für sie eine winterfeste Bahn bis zum nächsten Ort lohnt?
Denn fürs Skifahren, da sind wir uns doch einig, braucht man solch eine Bahn nicht.

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9302
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen/DE & Vandans/AT
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von F. Feser » 11.07.2017 - 00:03

Was viel spannender ist und auch in dem Protokoll steht ist dass es um die BBB derzeit wohl nicht so rosig steht. Da ist von Sanierungskonzept, externen Beratern etc. Die Rede...
die Lünerseebahn wird wenn sie erneuert wird sicherlich als Variante auch auf Winterbetrieb geprüft... inklusive den Erweiterungen und Entfall der Strassenverbindung ab Innertal bis zum Schattenlagant (die Straße ist in der Tat lawinengefährdet)
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!

wir brauchen Hilfe! meldet euch bei uns! HILFE!

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6336
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Seilbahnjunkie » 12.07.2017 - 17:54

Eine Verlängerung kann schon Sinn machen, aber das bedeutet nicht, dass man sie bis nach Brand zieht.


Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9302
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen/DE & Vandans/AT
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von F. Feser » 12.07.2017 - 20:20

Wohin willst du denn sonst bitte sinnvoll verlängern?
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!

wir brauchen Hilfe! meldet euch bei uns! HILFE!

Benutzeravatar
Oscar
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4907
Registriert: 02.07.2003 - 17:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lindau (Bodensee)
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Oscar » 12.07.2017 - 20:26

Seilbahnjunkie hat geschrieben:Eine Verlängerung kann schon Sinn machen, aber das bedeutet nicht, dass man sie bis nach Brand zieht.
Alles andere wäre sinnfrei. Denke fast, du warst noch net dort oder? Weil, entweder da lassen wo es ist oder nach Brand runter wenn man verlängern will. Find die Idee gar nicht so schlecht irgendwie hätte das was. Aber man müsste erstmal sehen wie es im Detail geplant ist um dies beurteilen zu können. Bei der Palüdbahn wäre mal genug Fläche für Station und evtl noch einige Parkplätze.

csaa3843
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 119
Registriert: 28.02.2006 - 16:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von csaa3843 » 13.07.2017 - 07:06

Schneeloewe hat geschrieben:Erst mal eine paar Frage, die hier noch nicht bzgl. des Sinns einer solchen Bahn gestellt wurden:
3S-Bahn, Ist damit eine moderne 3 Seilbahn gedacht wie wir sie in Bozen, Sölden oder Koblenz haben oder eher eine klassische Pendelbahn mit zwei Trag- und einem Zugseil? Das sollte ausreichen.
Also eine 3S-Umlaufbahn wie Sölden oder Kitzbühel kann wohl nicht ernsthaft gemeint sein, ganz egal was da eventuell als Winterbetrieb geplant wird. Schon viel eher eine 3S-Pendelbahn. Es ist aber verständlich, dass man im Falle eines Neubaues einen 2-Saisonen-Betrieb evaluieren muss. Mit nur 4 Monaten Sommerbetrieb geht sich das finanziell sicher nicht aus

Benutzeravatar
Hochzeiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 323
Registriert: 18.06.2015 - 09:30
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 36100
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Hochzeiger » 13.07.2017 - 11:29

Glaube auch dass eher eine Pendelbahn mit 3 Seilen gemeint ist.

An den Winterbetrieb für die Öffentlichkeit glaube ich nicht (höchstens für das Personal der Illwerke) - da oben ist für den Winter Null Infrastruktur außer nem im Winter 3/4 leeren Stausee und jeder Menge Lawinenhänge rundum...
Saison 2019/20: 5 Skitage (4x Ratschings, 1x Plose)
Saison 2018/19: 7 Skitage (3x Hochzeiger, 1,5x Tuxer Gletscher, 1,5x Eggalm-Rastkogel, 1x Skiwelt)
Saison 2017/18: 12 Skitage (3x Hochzeiger, je 1x Golm, Fellhorn-Kanzelwand, Lermoos-Grubigstein, Nebelhorn, Warth-Schröcken, Ifen, Zugspitze, Schmittenhöhe, Kitzsteinhorn)
Saison 2016/17: 9 Skitage (2x Tuxer Gletscher, 2x Eggalm-Rastkogel, 2x Lermoos-Grubigstein, 1x Hochzeiger, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Gargellen)
Saison 2015/16: 8 Skitage (3x Rastkogel-Penken-(Eggalm), 3x Planai-Hochwurzen-(Hauser Kaibling), 1x Tuxer Gletscher, 1x Radstadt-Altenmarkt-Zauchensee-Flachauwinkl)
Saison 2014/15: 10 Skitage (3x Obertauern, 3x Adelboden-Lenk, 2x Dorfgastein-Großarl, 1x Kitzsteinhorn, 1x Lenk-Betelberg)

Benutzeravatar
NRA4ever
Massada (5m)
Beiträge: 39
Registriert: 17.03.2006 - 11:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Zwischen Taunus und Vogelsberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von NRA4ever » 23.10.2017 - 12:50

Heute (23.10.2017) findet eine ordentliche Gemeinderatssitzung statt. Einer der Tagesordnungspukte lautet "Auftragsvergabe für Studie Lünerseebahn". Da bin ich mal auf das Protokoll der Sitzung gespannt.


Auch haben wir am Wochenende die Wandersaison in Brand beendet. Dabei haben uns die Bergbahnen auf 30 neue Schneekanonen für die kommende Wintrsaison aufmerksam gemacht:

Infotafel Talstation Dorfbahn
Infotafel Talstation Dorfbahn
Infotafel Talstation Dorfbahn
Eine Kanone steht repräsentativ direkt an der Talstation Dorfbahn
Standort Talstation Dorfbahn
Standort Talstation Dorfbahn
Scheinbar werden die neuen Kanonen primär im Bereich Palüd inkl. Talabfahrt zum Einsatz kommen
Auch noch einige auf Halde
Auch noch einige auf Halde
Auch noch einige auf Halde
Standort der neuen Kanonen primär im Bereich Palüd
Standort der neuen Kanonen primär im Bereich Palüd
Bereich Glattjoch Tal (soweit einsehbar von unten)
Bereich Glattjoch Tal
Bereich Glattjoch Tal
Bereich Palüd
Bereich Palüd
Bereich Palüd

Am "Zielhang" der Palüdtalabfahrt stehen auch einige bereit. Hievon hab ich aber keine Fotos.
"Zum Lügen gehören immer zwei, einer der lügt und einer, ders glaubt." - Originalzitat Homer S.

trag
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 126
Registriert: 11.09.2008 - 08:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von trag » 22.10.2018 - 08:21

Ich poste es einfach mal, hoffe es ist recht. Im Protokoll von der Gemeinde Bürserberg (Sitzung vom 10.10.18 - https://www.buerserberg.at/wp-content/u ... 0.10-2.pdf) findet sich ein interessanter Absatz, welchen ich hier zitiere:
bei der letzten Aufsichtsratssitzung der Bergbahnen die Planung für den Neubau der
Bahnen am Bürserberg in Auftrag gegeben wurde. Dabei soll im Bereich EHB II-Tal eine
Art Mittelstation errichtet werden, sodass die Anbindung der künftigen Neuerrichtung der
EHB I möglich ist. Der Wunsch besteht nach wie vor für die Umsetzung einer großen
Bahn vom Dorf bis auf den Loischkopf (mit Aus- und Einstieg beim Ferienpark, Ausstieg
beim Fuchsbau) , wobei im Plan eine 10-er Gondel unter Berücksichtigung von Kindern,
Sommerbetrieb und Bikern empfohlen wird;
Interessant ist auch, wie der Bau (das wird sicher noch dauern) parallel zum Bikeparkbetrieb der EHB II (und ab 2019 vermutlich auch der Loischbahn) laufen wird.


Benutzeravatar
bastian-m
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 688
Registriert: 10.12.2008 - 11:10
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum Süd-Süd
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von bastian-m » 22.10.2018 - 21:22

Ich bin gespannt. Die 4SB Einhorn-II ist ja noch nicht so alt, steht aber alles in allem jetzt als um die Jahrtausendwende nicht ganz so strategisch gute Entscheidung da. Sie ist als fixgeklemmte Bahn nicht sonderlich attraktiv für Wiederholungsfahrten und die nur unwesentlich ältere DSB Loischkopf als Verlängerung wirkt dann ebenfalls aus der Zeit gefallen. Ich kenne die DSB Einhorn I nur ohne Wartezeiten (oder ist das in der Hochsaison anders?), sie dient ja lediglich als Anbindung für das sehr kleine Dorf Bürserberg und es gibt für Tagesgäste nur wenige Parkplätze. Dafür steuert diese Bahn mit Baujahr 1972 sicherlich aus Altersgründen auf ihren Ersatz zu. Wie man diese Kette aus drei Bahnen mittelfristig sinnvoll ersetzten will, bleibt spannend.

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9302
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen/DE & Vandans/AT
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von F. Feser » 22.10.2018 - 22:38

Genau so wie oben beschrieben. Es gab und gibt aber immer wieder Ideen ob man noch eine Verlängerung der Anlage bis an die große kehre der Landstraße runter zieht. Alternativ könnte man im Bereich der EHB I Talstation im Bereich der Senke einiges an Parkplätzen ggf. auch in einem Parkhaus realisieren.
Damit könnte man den Verkehr zur Tschengla wegbringen und die untere Sektion besser auslasten - die alte Bahn hält dann doch einige ab.
Dann würden nur noch attraktive Alternativen für den Bereich Faregg und Loisch Nord fehlen und schon wäre das Gebiet deutlich attraktiver...
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!

wir brauchen Hilfe! meldet euch bei uns! HILFE!

Benutzeravatar
Michael-Hagi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 18.02.2016 - 19:12
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 2
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Michael-Hagi » 24.10.2018 - 10:31

War letzte Saison zum erstenmal dort...

1 Tag super Sonnenwetter
2 Tage sehr bescheidenes Wetter. An einem Tag war ich drüben in Brand, bin dann runter und mit dem Bus rüber nach Bürserberg und mit der EHB 1 in strömenden Regen wieder hoch (da wir in Tschengla wohnten). grauselig...

wenn das so kommen sollte, finde ich persönlich es eine schöne "durchgängige" Entwicklung bis hoch an den Loischkopf.

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12311
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 386 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von snowflat » 14.12.2018 - 15:33

Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
Michael-Hagi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 18.02.2016 - 19:12
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 2
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Michael-Hagi » 17.12.2018 - 14:19

Hier die Info ohne Portal-Zugang
Der Seilbahnhersteller ist nun direkt und nicht mehr über Umwege an den Bergbahnen Brandnertal beteiligt. In den vergangenen Jahren zählte Doppelmayr über sein Tochterunternehmen Köberl Kabinentechnik GmbH in Bürs zu den Miteigentümern. Allerdings hielt Doppelmayr an der Köberl Kabinentechnik GmbH bislang nur 51 Prozent der Anteile, die restlichen Anteile an Köberl gehören Waltraud und Albert Gassner. Das hat die Beteiligung von Doppelmayr an dem Bergbahnunternehmen folglich verwässert.

Jetzt allerdings wurde die Köberl Kabinentechnik GmbH als Mitgesellschafter der Bergbahnen Brandnertal gelöscht. Im Gegenzug kam gleichzeitig mit der exakt gleichen Beteiligungshöhe die Doppelmayr Seilbahnen GmbH aus Wolfurt zu den Miteigentümern dazu. Sie hält jetzt die 7,7 Prozent der Anteile an der Bergbahnen Brandnertal GmbH. Der Grund für die Änderung dürfte nicht zuletzt damit zusammenhängen, dass sich die Köberl Kabinentechnik GmbH seit November 2018 in firmenrechtlicher Liquidation befindet.

Doppelmayr zählt mit den 7,7 Prozent zu den vier größten Miteigentümern nach der Gemeinde Brand (über 26 Prozent), Jäger Bau (über 20 Prozent) und der Gemeinde Bürserberg (über 20 Prozent). Insgesamt gehört die Gesellschaft rund 35 Miteigentümern. Die Geschäfte führt seit Jahresmitte 2018 Hannes Jochum. Das gesamte Skigebiet Brandnertal umfasst mehr als 15 Liftanlagen.

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3076
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Neues im Brandnertal

Beitrag von Lord-of-Ski » 17.12.2018 - 17:57

Kurz OT: DM ist auch an der Sonnenkopfbahn und am Häuser Kaibling beteiligt
ASF


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 12 Gäste