Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues in Anzère

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: Huppi, snowflat, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6033
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Anzere

Beitrag von TPD » 07.10.2012 - 21:48

Ersatz des Skilifts "Turin" (Poma).
War das der komische Tal - Berg - Tal Lift ?
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.


Benutzeravatar
MF3330
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 850
Registriert: 27.08.2006 - 14:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Anzere

Beitrag von MF3330 » 08.10.2012 - 21:40

Ja :wink:

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7253
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Pilatus » 08.10.2012 - 22:48

Bleibt der "normale" Teil des Skilifts bestehen oder wurde der auch abgetragen?

Naja, so wie das für mich aussieht von den Fundamenten her würde ich auf einen kuppelbaren Skilift aus dem Hause Poma schätzen, da das riesige Fundament der Bergstation mehr oder weniger auf dem Ausstiegsplatz zu stehen kommt.

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Illhorn » 16.11.2012 - 16:50

MF3330 hat geschrieben:Bilder vom Bau der neue Sesselbahn "Grillesses" + Sklift "Turin: http://www.remontees-mecaniques.net/for ... t&p=183717
Grässlich, war vor ein paar Wochen auf einer Herbstwanderung dort - der wunderschöne Weiler mit den alten Walliser-Häusern total verschandelt durch die Talstation und den Stützen. Auf den Fotos wird das "wunderschön" ausgeblendet... Wie lange darf dieses Landschafts-Massaker eigentlich noch weiter gehen?
Gruss vom Illhorn

Benutzeravatar
MF3330
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 850
Registriert: 27.08.2006 - 14:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Anzere

Beitrag von MF3330 » 16.11.2012 - 19:24

Illhorn hat geschrieben:
MF3330 hat geschrieben:Wie lange darf dieses Landschafts-Massaker eigentlich noch weiter gehen?
In der Schweiz hat es noch nicht richtig angefangen....

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Illhorn » 16.11.2012 - 19:36

MF3330 hat geschrieben:In der Schweiz hat es noch nicht richtig angefangen....
Du meine Güte - gehst du mit geschlossenen Augen durch die Gegend? Aber auch wenn es noch nicht begonnen hätte (was so wirklich nicht stimmt): Es darf so einfach nicht sein.
Gruss vom Illhorn

Benutzeravatar
MF3330
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 850
Registriert: 27.08.2006 - 14:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Anzere

Beitrag von MF3330 » 16.11.2012 - 19:48

Im Vergleich zu diese Erdbewegungen: http://www.ski-valloire.net/travaux.php (einfach ein Beispiel aus diesem Sommer) sehen die Arbeiten in Anzère wirklich harmlos aus !

=>http://www.sommerschi.com/forum/winters ... -t912.html


Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Illhorn » 16.11.2012 - 20:02

MF3330 hat geschrieben:Im Vergleich zu diese Erdbewegungen: http://www.ski-valloire.net/travaux.php (einfach ein Beispiel aus diesem Sommer) sehen die Arbeiten in Anzère wirklich harmlos aus !
Man kann etwas Schlimmes immer mit etwas noch Schlimmerem relativieren - aber das ist keine Argumentation. Darum muss man jeden Fall einzeln betrachten und auch kritisieren. Das Aussehen des sehr schöne Weilers (im Sonmer und Winter) von Les Grillesses ist jetzt schlicht zerstört.
Gruss vom Illhorn

schneefreak81
Massada (5m)
Beiträge: 36
Registriert: 03.09.2006 - 17:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Adelboden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Anzere

Beitrag von schneefreak81 » 17.11.2012 - 18:26

Illhorn hat geschrieben:
Grässlich, war vor ein paar Wochen auf einer Herbstwanderung dort - der wunderschöne Weiler mit den alten Walliser-Häusern total verschandelt durch die Talstation und den Stützen. Auf den Fotos wird das "wunderschön" ausgeblendet... Wie lange darf dieses Landschafts-Massaker eigentlich noch weiter gehen?
Das Aussehen des sehr schöne Weilers (im Sonmer und Winter) von Les Grillesses ist jetzt schlicht zerstört.
Ich kann dein gejammer nicht verstehen, du bist offenbar gegen jegliche Erneuerungen von Skigebieten. Ich bin der Ansicht dass dieser kleine Weiler mit der tollen neuen Sesselbahn Grillesses viel dazu gewonnen hat. Diejenigen die dort ein Häuschen haben können sich "Von" nennen dass sie eine anständige Anlage direkt vor ihren Häuschen bekommen haben. Was das mit Landschaftsverschandelung zu tun hat ist mir nicht klar. In wenigen Jahren ist alles wieder überwachsen und grün. Was da am Aussehen des Weilers zerstört ist ist mir nicht klar.
Bild

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7253
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Pilatus » 17.11.2012 - 18:30

Naja, die Talstation ist schon nicht gerade ein nettes Holz-Bruchstein-Gebäude, dass sich der lokalen Architektur anpasst... :wink:

Aber das ist leider ein Problem in allen Skigebieten.

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Illhorn » 17.11.2012 - 19:15

schneefreak81 hat geschrieben:Ich kann dein gejammer nicht verstehen, du bist offenbar gegen jegliche Erneuerungen von Skigebieten.
Können wir bitte auf der sachlichen Ebene bleiben - fehlende Argumente mit persönlicher Anmache zu ersetzen, wirkt nicht sehr überzeugend. Auch ein dualistisches Denken ist mir fern. Wo Anlagen alt und nicht mehr sicher sind, können diese auch für mich ohne Probleme ersetzt werden. Wo ich aber keinen Sinn sehe, wenn immer noch Neu-Anlagen gebaut werden. Und diese Bahn von Les Grillesses ist definitiv eine neue Anlage, sie ersetzt keine andere - und dazu kommen noch 7km neue Pisten.
schneefreak81 hat geschrieben:Ich bin der Ansicht dass dieser kleine Weiler mit der tollen neuen Sesselbahn Grillesses viel dazu gewonnen hat.
Im Gegenteil: Der beschauliche kleine Ort hat durch Stützen, Erdbewegungen und dieser grässlichen Talstation nur verloren.
schneefreak81 hat geschrieben:Diejenigen die dort ein Häuschen haben können sich "Von" nennen dass sie eine anständige Anlage direkt vor ihren Häuschen bekommen haben.
Und wenn die das gar nicht wollten, wenn die ihr Häuschen in der Ruhe, weg vom Massentourismus und Skizirkus gesucht haben und jetzt diese Veränderung einfach vor die Haustür gebaut bekommen haben - die werden sich bestimmt nicht "von" nennen. Und ob die wohl gefragt wurden? Und dann besteht das Jahr ja nicht nur aus den paar Ski-Monaten. Da gibt es Frühjahr, Sommer und Herbst und immer stehen dies Dinger vor den Häusern und verschandeln die Landschaft.
schneefreak81 hat geschrieben:Was das mit Landschaftsverschandelung zu tun hat ist mir nicht klar. In wenigen Jahren ist alles wieder überwachsen und grün. Was da am Aussehen des Weilers zerstört ist ist mir nicht klar.
Es geht Jahre, Jahrzehnte, bis die Vegetation solche Eingriffe verkraftet hat. Geh doch mal solche Gebiete aus der Nähe anschauen, nicht im Winter, sondern im Sommer und im Herbst. Die Stützen, Kabel, Stationen und Erdbewegungen sind genau diese Landschaftsverschandelungen, die ich meine und von denen es nicht immer noch mehr geben darf.
Gruss vom Illhorn

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Illhorn » 17.11.2012 - 19:17

Pilatus hat geschrieben:Naja, die Talstation ist schon nicht gerade ein nettes Holz-Bruchstein-Gebäude, dass sich der lokalen Architektur anpasst... :wink:

Aber das ist leider ein Problem in allen Skigebieten.
Und dann nimmt man das einfach mit einem Schulterzucken zur Kenntnis?
Gruss vom Illhorn

Benutzeravatar
Theo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3462
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Theo » 17.11.2012 - 20:18

Geh einfach in zwei Jahren noch mal hin und gib uns dann bescheid wie du es vorgefunden hast.
Schau mal die Zeitungsbilder oder Fernsehberichte von den Unwettern im Lötschental 2011 an und fahr da jetzt hin und schau dir das Ganze ein Jahr später an. Glaub mir das war um Welten schlimmer als jeder Pisten- und Bahnbau und heute kann man die Katastrophe nicht mal mehr erahnen.

Edit: Hab grad in einem anderen Topic gesehen dass mit die zu diskutieren wohl sehr schwer werden wird, da du dich zu sehr auf auf den Standpunkt stells dass Natur zerstört werde. Wie es vorher aussah und wie es nachher aussieht schein nicht zu interessieren.
Richtig ist: Natur wird verändert, das machen aber auch die Biber wo Bäume fällen und in Fliessgewässern Wehre bauen.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing


Benutzeravatar
MF3330
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 850
Registriert: 27.08.2006 - 14:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Anzere

Beitrag von MF3330 » 17.11.2012 - 20:31

Illhorn hat geschrieben:
schneefreak81 hat geschrieben:Ich kann dein gejammer nicht verstehen, du bist offenbar gegen jegliche Erneuerungen von Skigebieten.
Können wir bitte auf der sachlichen Ebene bleiben - fehlende Argumente mit persönlicher Anmache zu ersetzen, wirkt nicht sehr überzeugend. Auch ein dualistisches Denken ist mir fern. Wo Anlagen alt und nicht mehr sicher sind, können diese auch für mich ohne Probleme ersetzt werden. Wo ich aber keinen Sinn sehe, wenn immer noch Neu-Anlagen gebaut werden. Und diese Bahn von Les Grillesses ist definitiv eine neue Anlage, sie ersetzt keine andere - und dazu kommen noch 7km neue Pisten.
Die Sesselbahn ist definitiv eine neue Anlage, da sie neu gebaut wird aber sie ersetzt auf eine geänderte Strecke den Skilift "Grillesse". Es handelt sich also nicht um eine neue Erschließung wie du behauptest.

Es gibt eigentlich nur eine neue Piste, rechts der Bahn. Die übrigen Pisten wurden einfach verbessert aber es sind grundsätzlich keine neue Pisten.

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Illhorn » 17.11.2012 - 20:36

Theo hat geschrieben:Geh einfach in zwei Jahren noch mal hin und gib uns dann bescheid wie du es vorgefunden hast.
Télé-Anzère hofft sicher, dass in 2 Jahren die Anlage noch steht, denke ich... Die Seile, Stützen und Stationen werden dann also noch sein.
Theo hat geschrieben:Schau mal die Zeitungsbilder oder Fernsehberichte von den Unwettern im Lötschental 2011 an und fahr da jetzt hin und schau dir das Ganze ein Jahr später an. Glaub mir das war um Welten schlimmer als jeder Pisten- und Bahnbau und heute kann man die Katastrophe nicht mal mehr erahnen.
Ich war im Sommer und Herbst an einigen "Ski-Orten" und habe mir die veränderte Landschaft einmal etwas genauer angeschaut. Auch wenn diese Veränderungen schon Jahrzehnte zurück liegen, da ist alles noch sichtbar. Und wo in den letzten 5 bis 10 Jahre Veränderungen gemacht wurden, gibt es vielen Orten Schäden durch Erosion.

Und nochmals: Man kann schlimme Dinge nicht einfach mit noch schlimmeren relativieren wollen - man findet immer noch etwas Schlimmeres. Und der Vergleich der Eingriffe resp. Veränderung durch Mensch resp. Natur kann man so nicht vergleichen. Warum ist Natur immer einfach noch gratis zu haben? Warum darf sie einfach für ökonomische Zwecke völlig verändert und verunstaltet werden?

Aber es wird wohl auch hier so sein: Die Augen werden erst aufgehen, wenn es zu spät ist. Es gibt offenbar ein Menschenrecht, die selben Fehler immer und immer wieder zu tun.
Gruss vom Illhorn

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7253
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Pilatus » 17.11.2012 - 20:45

Ich frage mich gerade, wieso du dich in diesem Forum angemeldet hast. Ich denke die meisten können hier schon abstrahieren, aber unter dem Strich mögen wir nun mal Seilbahnen und Skigebiete :D

Dass viele Skigebiete im Sommer hässlich aussehen hat auch nur zum Teil mit der vorhandenen Infrastruktur zu tun. Stationen aus Stein und Holz statt Plastik und Glas und durch gezielte Aufforstung/Wiederbegrünung könnte man auch mitten im Skigebiet die Landschaft wieder schöner gestalten. Kostet halt und so lange keiner muss, macht man es nicht. Solche Mittelwege interessieren aber niemanden. Die Grünen sind erst zufrieden wenn alles abgerissen ist, und die die damit Geld verdienen, wollen die Kosten tief halten.

Im Wallis sind es sowieso nicht die Seilbahnen die das Landschaftsbild zerstören, sondern die grausame Zersiedlung die v.A. im Unterwallis weite Teile der Landschaft entzaubert.

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Illhorn » 17.11.2012 - 21:14

Pilatus hat geschrieben:Ich frage mich gerade, wieso du dich in diesem Forum angemeldet hast. Ich denke die meisten können hier schon abstrahieren, aber unter dem Strich mögen wir nun mal Seilbahnen und Skigebiete :D
Ich stelle jetzt auch fest, dass in diesem Forum offenbar kaum kritische Stimmen vorhanden sind und man darum lieber "unter sich" bleiben möchte. Deine Frage macht das nun vollends deutlich...
Pilatus hat geschrieben:Dass viele Skigebiete im Sommer hässlich aussehen hat auch nur zum Teil mit der vorhandenen Infrastruktur zu tun. Stationen aus Stein und Holz statt Plastik und Glas und durch gezielte Aufforstung/Wiederbegrünung könnte man auch mitten im Skigebiet die Landschaft wieder schöner gestalten. Kostet halt und so lange keiner muss, macht man es nicht. Solche Mittelwege interessieren aber niemanden. Die Grünen sind erst zufrieden wenn alles abgerissen ist, und die die damit Geld verdienen, wollen die Kosten tief halten.
Wäre aber doch ganz interessant, solche "Mittelwege" zu diskutieren und nicht einfach alles, was da überall in die Landschaft gestellt wird, als toll zu finden. Die Zeit der Ski-Saison ist einfach viel zu kurz, um die Landschaft übers ganze Jahr mit solchen hässlichen Installationen zu verschandeln. Es gibt ja nicht nur der Tourist, der im Winter kommt, es gibt auch solche, die die Landschaft im Frühjahr, Sommer und Herbst schätzen würden und die überhaupt keine Freude an verbauten und verkabelten Hängen, Hügeln und Bergen haben.
Pilatus hat geschrieben:Im Wallis sind es sowieso nicht die Seilbahnen die das Landschaftsbild zerstören, sondern die grausame Zersiedlung die v.A. im Unterwallis weite Teile der Landschaft entzaubert.
Ja klar, nur eben, das ist wiederum kein Argument, sich nicht auch kritisch über die weiter geplanten Lifte und Bahnen und damit der weiteren Verschandelung der Landschaft zu äussern. Aber das ist in diesem Forum ganz offensichtlich nicht erwünscht...
Gruss vom Illhorn

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7253
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Pilatus » 18.11.2012 - 13:15

Ich stelle jetzt auch fest, dass in diesem Forum offenbar kaum kritische Stimmen vorhanden sind und man darum lieber "unter sich" bleiben möchte. Deine Frage macht das nun vollends deutlich...
Naja, dass du auf der Tribüne eines F1-Rennens nicht unbedingt viele Leute finden wirst die mit dir über die ökologischen Folgen und die Sinnhaftigeit des Motorsports diskutieren wollen, müsste dir eigentlich klar sein :wink:
Wäre aber doch ganz interessant, solche "Mittelwege" zu diskutieren und nicht einfach alles, was da überall in die Landschaft gestellt wird, als toll zu finden.
Das finde ich auch! Ich bin nämlich durchaus der Meinung, dass man Skigebiete in der heutigen Grössenordnung problemlos betreiben könnte, ohne dass man sich im Sommer auf einer Autobahn-Baustelle wähnt. Nur ist der damit erreichte Nutzen betreffend Vermarktung einer Skidestination sehr gering, die Kosten dafür aber sehr hoch.

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Illhorn » 18.11.2012 - 13:52

Pilatus hat geschrieben:Das finde ich auch! Ich bin nämlich durchaus der Meinung, dass man Skigebiete in der heutigen Grössenordnung problemlos betreiben könnte, ohne dass man sich im Sommer auf einer Autobahn-Baustelle wähnt. Nur ist der damit erreichte Nutzen betreffend Vermarktung einer Skidestination sehr gering, die Kosten dafür aber sehr hoch.
Willst du damit sagen, dass dem normalen Winter-Touristen, der Skilifte, Seilbahnen und Pisten benützt, Stichworte wie z.B. Ökologie, Landschaftsschutz, Landschaftspflege,Tierschutz, nachhaltige Entwicklung und qualitatives Wachstum völlig am A* vorbeigehen - Hauptsache, der Preis stimmt?

Es könnte ja gerade ein solches Forum, wie dieses, sein, das genau aber diese erweiterte und komplexere Thematik aufnehmen würde und so Gedankenanstoss für den normalen Winter-Touristen abgeben könnte, damit er sein Tun und Lassen zu reflektieren beginnt. Einsichten können wir nicht einfach von der Politik erwarten - es ist vielmehr der Einzelne gefragt, sein Handeln zu überdenken.
Gruss vom Illhorn


Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7253
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Pilatus » 18.11.2012 - 20:43

Willst du damit sagen, dass dem normalen Winter-Touristen, der Skilifte, Seilbahnen und Pisten benützt, Stichworte wie z.B. Ökologie, Landschaftsschutz, Landschaftspflege,Tierschutz, nachhaltige Entwicklung und qualitatives Wachstum völlig am A* vorbeigehen - Hauptsache, der Preis stimmt?
Theoretisch nicht, praktisch aber definitv. Die die nur am Winter kommen sowieso.

Das ist doch im ganzen Leben so. Alle wollen z.B. verdichtet bauen. Aber will ihnen einer ein Hochhaus vor die Nase stellen, wird bis vor Bundesgericht gekämpft. Weniger Einfamilienhäuschen? Klar, die anderen brauchen doch nicht alle auch eins zu haben...

Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9463
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Dachstein » 18.11.2012 - 21:30

Diese Diskussion Tourismus vs. Naturschutz passt nicht in dieses Topic, geschweige denn in dieses Unterforum. Sollte hier jetzt wider Erwarten weiter herum diskutiert werden, werde ich die Diskussionsfolge gnadenlos löschen.

@ Illhorn - ich habe dich gewarnt. Der erste auf diesen folgende Beitrag wurde soeben gelöscht. Beim nächsten Mal gibt es eine Verwarnung!

MFG Mod. Dachstein

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11902
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues in Anzere

Beitrag von GMD » 19.11.2012 - 14:40

Allerdings hätte ich an diesem Standort auch eine Station mit Holzverkleidung gewünscht. Würde wirklich besser passen!
Hibernating

Benutzeravatar
Theo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3462
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Theo » 22.02.2013 - 19:36

War anfangs Woche in Anzere, allerdings ohne Kamera.
Der Turin ist ein Tellerschlepper von Garaventa mit Seilscheibenausstieg geworden. Leider ist er ein bisschen blöd konstruiert und man muss den Teller früher loslassen als man es gerne würde. Dafür haben sie dann zwei grosse " Fischernetze" montier damit das zeug sich nicht ständig verwickelt.
Beim Grillesses weis ich nicht so recht was ich von der Verlängerung nach unten halten soll. Die Zufahrt ist recht steil geworden, ich bin die letzten zwei mal den letzten Teil Offpiste runter damit ich niemanden abschiesse. Die Verlängerung ist recht nett und hat eine schöne Konstruktion ergeben. Die Stütze 2 vom 2er Sessel Duez steht jetzt auf der Stütze 15 vom Grillesses.
Wenns jetzt dann allerdings wieder 13 Jahre dauert bis dass dort oben irdendwo eine neue Bahn kommt ist dann der Zug aber glaube ich abgefahren, dafür dürften dann trotz Baustopp die Zweitwohnungen billiger werden.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Benutzeravatar
Illhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 14.11.2012 - 22:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Illhorn » 23.02.2013 - 17:45

Theo hat geschrieben:Wenns jetzt dann allerdings wieder 13 Jahre dauert bis dass dort oben irdendwo eine neue Bahn kommt ist dann der Zug aber glaube ich abgefahren, dafür dürften dann trotz Baustopp die Zweitwohnungen billiger werden.
"Dort oben irgendwo" braucht es keine neue Bahn. Da gibt es genügend. Nicht jede Station muss dem "immer mehr" hinterher laufen. Wenn schon - es gibt auch ein qualitatives Wachstum, nicht nur ein quantitatives.
Gruss vom Illhorn

Benutzeravatar
Theo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3462
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues in Anzere

Beitrag von Theo » 23.02.2013 - 19:02

Naja, in meinen Gedanken wäre das fürs erste mal ein Ersatz der 3 SL Le Luys, Tsalan, la Combe durch eine einzige Bahn. Da hätte man im Endeffek trotz weniger Förderleistung mehr Komfort und Qualität, was genau deinem Wunsch entspricht und ausserdem den netten Nebeneffekt hat dass wir auch mal gleicher Meinung sein können.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: basti.ethal und 16 Gäste