Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Neues am Arlberg

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.

Moderatoren: snowflat, Huppi, maartenv84

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
Kapi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 459
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Kapi » 02.02.2018 - 10:37

L&S hat geschrieben:
02.02.2018 - 09:41
Wenn man am Arlberg wirklich vorausschauend agiert hätte, dann würde es etwa so aussehen( zusätzlich zu den vorhandenen Pisten und Bahnen):

Ost:
man könnte über eine Bahn von St. Christoph über die Albona zu Flexenbahn und auch wieder zurück gelangen, damit wäre die Valfagehr-Bahn/Abfahrt kein Nadelöhr mehr.
Da gab es doch in den 70ern schon mal ne Verbindung, aus heutiger Sicht unverständlich, wieso man diese nicht erhalten hat, denn das jetzt wieder zu erschließen wird nicht einfach..
Nein, eine echte Verbindung Christoph/Albona gab es nicht. Von Christoph führte mal ein Schlepper auf das Plateau, aber von dort ging es nur nach Christoph hinunter, nicht hinüber auf die Albona oder runter nach Stuben. Es sei denn, man war gut zu Fuß.... :mrgreen:
L&S hat geschrieben:
02.02.2018 - 09:41
West:
Bahnen:
Madloch-KSB statt DSB,
Madlochbahn EUB von Zug aufs Madloch,
Zugerberg EUB statt DSB,
Ersatz Schlegelkopf-DSB durch KSB von Hinterwies aus,
Bahn von der Tripttalp Talstation Richtung Norden, sodass man den Schafalplift von Zürs aus erreichen kann, eventuellsind dazu zwei Bahnen nötig.
Schloßkopf durch KSB ersetzen.
Pisten:
Madloch-Routen Upgrade zu Pisten,
Madloch ist m.W. eine heikle Angelegenheit (Grundbesitzer(!), Naturschutz, Lawinenverbauung, etc.). Geländeanpassungen wären zunächst umfangreich notwendig, dazu braucht es nicht nur baurechtliche sondern auch auch Grundbesitzergenehmigungen. Vor allem letztere sind seit vielen Jahren eine sehr problematische Angelegenheit. "Markus" Arlbergfan könnte dir dazu noch mehr sagen...
Trittalp->Schafalp ist völlig illusorisch, Gewässerschutz, Naturschutz, Kosten....
L&S hat geschrieben:
02.02.2018 - 09:41
Sicherungsmaßnahmen der 173 nach Lech damit die öfters offen sein kann, mit direkter Zufahrt zum Schlegelkoüpf-Ersatz,
verbesserter Anschluß von Tannegg und Langer Zug nach Lech( Schloßkopf) um sie attraktiver zu machen.
Upgrade der Route 138 und Verbreiterung der 134 oder Schaffung einer Alternative von den Ochsenböden nach Zürs
Ochsenböden ist naturschutzrechtlich so gut wie unmöglich und wohl auch nicht gewollt, um die Freeridefraktion nicht zu verprellen. Geländeanpassungen aller Art sind in dem Bereich kaum durchsetzungsfähig.
Langer Zug und vor allem Tannegg bleiben einem kleinen Kreis vorbehalten, und das ist auch gut so. Ich möchte nicht am späten Vormittag die Ameisenkolonne aus St. Anton dort runterkugeln sehen. Ist schon schlimm genug, dass die Trittkopfhänge ab 11.00 in Folge Flexenbahn praktisch unbefahrbar geworden sind.
L&S hat geschrieben:
02.02.2018 - 09:41
Damit ging der Ring in beide Richtungen und das einzige Nadelöhr wäre die Trittkopf/Flexenbahn!
Aber das meiste davon wird wohl Utopie bleiben..
In der Tat, ein "linksrum/rechtsrum" wie in Obertauern oder an der Sella Ronda bleibt wohl Träumerei.

K.
A bisserl woas gehd ollaweil.


Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Pancho » 02.02.2018 - 10:45

Tannberg hat geschrieben:
02.02.2018 - 09:52
Nein, die hätten einfach nie Flexenbahn bauen sollen.
Es lief nämlich sehr gut am Arlberg. Seeehr gut.
So siehts aus. Selbst auf den Auenfeldjet hätte - ich persönlich - verzichten können. Aber zusammen mit der Flexenbahn ist es perfekt daneben...

Nun da sie da ist, ist es aber müßig darüber zu reden, dass sie es besser nicht wäre.

Netter Nebeneffekt: Wir haben für uns wieder den Charme kleinerer Gebiete für uns entdeckt und fahren diese bei Großkampftagen am Arlberg verstärkt an. Hat was. Merke: Pistenfläche PRO SKIFAHRER zählt... :wink:

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Pancho » 02.02.2018 - 10:56

Kapi hat geschrieben:
02.02.2018 - 10:37
Langer Zug und vor allem Tannegg bleiben einem kleinen Kreis vorbehalten, und das ist auch gut so. Ich möchte nicht am späten Vormittag die Ameisenkolonne aus St. Anton dort runterkugeln sehen. Ist schon schlimm genug, dass die Trittkopfhänge ab 11.00 in Folge Flexenbahn praktisch unbefahrbar geworden sind.
Seh ich auch so.

Meiner Meinung nach hätte man lieber, wie schon geschrieben wurde, die bestehende Infratruktur auf einen ordentlichen Stand gebracht.

Benutzeravatar
dani
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1790
Registriert: 01.10.2002 - 23:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald (Besenfeld)
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von dani » 02.02.2018 - 12:29

Tannberg hat geschrieben:
02.02.2018 - 09:52
Nein, die hätten einfach nie Flexenbahn bauen sollen.
Es lief nämlich sehr gut am Arlberg. Seeehr gut.
wenn ich es Richtig verstanden habe, beschwert ihr euch über mehr Skifahren in Lech/Zürs welche mit der Flexenbahn von St.Anton/Stuben rüber kommen?!
Fahren denn keine Skifahrer aus Lech/Zürs nach St.Anton/Stuben? Dies würde ja bedeuten, dass der Arlberg Ost viel leerer als vor dem Zusammenschluss wäre?!

Der Zusammenschluss der beiden Skigebiete Ost/West ist ja schon seit 50 Jahren ein Projekt. War ja logisch, dass dieser sobald die Genehmigungen da waren schnellstmöglich umgesetzt wurde. Wäre ja Quatsch gewesen zu sagen: "wir haben zwar die Genehmigungen für die Flexenbahn, bauen diese aber erst in 10Jahren da wir noch ein paar ältere Sessellift im Gebiet haben welche wir zuvor ersetzen müssen".

Ich komme schon seit Jahrzehnten zum Skifahren nach Lech und habe durch die Flexenbahn keine Verschlechterung oder Überfüllung von Ski Arlberg West feststellen können. Schließlich kann man nach wie vor die Massen umgehen. Auch mit alten Doppelsesselliften!

Benutzeravatar
Schorsch Lupus
Massada (5m)
Beiträge: 38
Registriert: 25.11.2017 - 16:51
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Xiberg (Ösi-Land)
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Schorsch Lupus » 02.02.2018 - 12:40

Die einfachste und billigste Lösung wäre die Flexenbahn nur noch mit halber Geschwindigkeit laufen zu lassen. Dann wäre der Stau vor den Liften auch dort wo er hin gehört.

Mit dem Vorschlag mach ich mich jetzt sicher bei allen die in St. Anton starten "unheimlich beliebt" :mrgreen:
Schorsch Lupus (George Wolf)
(Selbsternannter Alpenexperte mit 1,5 Dioptrien Weitsicht :surprised: )

Homepage: http://www.interfool.at - YouTube: http://www.youtube.com/schorschlupus - Facebook: http://www.facebook.com/interfool.at

L&S
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 486
Registriert: 29.12.2013 - 16:21
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von L&S » 02.02.2018 - 13:27

Schorsch Lupus hat geschrieben:
02.02.2018 - 12:40
Die einfachste und billigste Lösung wäre die Flexenbahn nur noch mit halber Geschwindigkeit laufen zu lassen. Dann wäre der Stau vor den Liften auch dort wo er hin gehört.

Mit dem Vorschlag mach ich mich jetzt sicher bei allen die in St. Anton starten "unheimlich beliebt" :mrgreen:
Das wird nicht geschehen; da die Betreiber ihr Entgelt pro Fahrt bekommen... wieso sollten die Stubener auf Geld verzichten, den Stau haben sowieso nur die anderen!
2015/16: 1x Ischgl, 1x HiTux, 1x Venet,1x Kappl, 1x Hochkönig,3x SHLF, 2x Gasteinertal
2016/17: 1x KaunertG 1x PitztG 1x SFL 5x SHLF 1x Eibl 1x Lizum 1x Nordkette 5x Zillertal 5x Stanton 2x WC am Sonnkopf
2017/18: 2x Venet, 1x Ischgl, 1x SFL, 1x Koralm, 1x Stuhleck, 1x Lizum, 1x SkiWelt, 1x Arlberg,1x Klippitz, 1x Petzen
2018/19: 1x Ischgl, 3x SkiWelt, 1x Nassfeld,1x Kals/Matrei, 1x St. Jakob/Def, 1x Heiligenblut, 1x Mölltaler, 1x Ankogel, 1x Unterberg, 2x Aberg, 1x Venet

rower2000
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 323
Registriert: 13.12.2006 - 14:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zürich (vormals Bregenz)
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von rower2000 » 02.02.2018 - 14:05

j-d-s hat geschrieben:
02.02.2018 - 04:16

Also 15-20 Minuten finde ich nicht "überschaubar". Ich finde, dass 5 Minuten Wartezeit schon hart an der Grenze sind, darüber ist es viel zu viel und führt bei mir zu einem Meiden dieser Gegend.
Ich wart lieber 15 min als fahr dann in einem Ameisenhaufen wo eine Madlochbahn-neu 3000 Pers./h aufs Joch raufkarrt. Um diese Besuchermassen sinnvoll verarbeiten zu können bräuchte es einfach mehr Pistenfläche zwischen Zürs und Lech, nur wächst die Fläche nicht auf den Bäumen. Alternative wär, den komischen Run of Fame aus der Werbung zu streichen - dann wär das nicht mehr so ein "muss ich unbedingt machen" für den 08/15-Skitouristen.


Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Pancho » 02.02.2018 - 14:50

Das wär in der Tat eine Idee. Nur leider ist dieser seltsame Run nun in der Welt und im Internet, das bekanntlich nie vergisst. :nein:

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3260
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von j-d-s » 02.02.2018 - 17:14

Ja, bloß kein Fortschritt, alles so lassen wie es ist :rolleyes: .
Tannberg hat geschrieben:
02.02.2018 - 09:17
"Die Sellaronda-Gegend ist eine erfolgreichsten und beliebtesten Skiregionen, wenn der Arlberg auch dahin kommt ist das doch ne gute Sache."

Das ist kompletter Unsinn, du hast keine Ahnung
Du kennst die Hotelpreisen in Lech deutlich nicht. Lech ist (noch) das erfolgreichste Dorf der Alpen. Da sind Ortisei, Wolkenstein und Corvara Kinderspiel.
(Es scheint übrigens auch das man in Lech den Flexenbahn eigentlich nicht wollte. Die Zürser wollten es. Und die St.Antoner natürlich... :evil: )
Und wie viele Hotels gehören den Bergbahngesellschaften? Den Bergbahngesellschaften kann doch egal sein ob sich ein paar Hoteliers ne goldene Nase verdienen, und ich hab ehrlich gesagt weder mit den Besitzern noch den Gästen der Luxushotels in Lech irgendwie Mitleid. Die haben doch genug Geld. Sollen sie halt nach Gstaad gehen wo sie Reihenweise Skigebiete schließen und selten Modernisieren, das würde dir doch auch gefallen.
Tannberg hat geschrieben:
02.02.2018 - 09:52
Nein, die hätten einfach nie Flexenbahn bauen sollen.
Es lief nämlich sehr gut am Arlberg. Seeehr gut.
Das seh ich genau anders. Vor den Verbindungen waren die drei Arlberggebiete nicht vorne dabei, die waren eher hintendran (v.a. Lech/Zürs) wegen ihrer Uralt-Infrastruktur und wenig Beschneiung. Allenfalls für Freerider und Steinreiche noch was. Jetzt dagegen ist der Arlberg eines der Top-Gebiete in Österreich und auch für die breite Masse attraktiv.

Es tut mir ja Leid, aber ich denke zuerst ans Allgemeinwohl, du halt zuerst an dich selber und Partikularinteressen bestimmter Gruppen.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

ortlerrudi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 245
Registriert: 12.02.2014 - 14:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von ortlerrudi » 02.02.2018 - 17:19

j-d-s hat geschrieben:
02.02.2018 - 17:14
Es tut mir ja Leid, aber ich denke zuerst ans Allgemeinwohl,....
das ist ja jetzt schon so was der Spruch des Jahres (obwohl wir erst Januar haben) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Pancho » 02.02.2018 - 17:29

Hab mich grad an meinem Brötchen verschluckt vor Lachen :oops: :lach: :ja:

Benutzeravatar
Kapi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 459
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Kapi » 02.02.2018 - 18:00

Bild
A bisserl woas gehd ollaweil.

Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 783
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6580 St. Anton am Arlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Mr. X » 02.02.2018 - 18:26

j-d-s hat geschrieben:
02.02.2018 - 17:14
Und wie viele Hotels gehören den Bergbahngesellschaften? Den Bergbahngesellschaften kann doch egal sein ob sich ein paar Hoteliers ne goldene Nase verdienen, und ich hab ehrlich gesagt weder mit den Besitzern noch den Gästen der Luxushotels in Lech irgendwie Mitleid. Die haben doch genug Geld. Sollen sie halt nach Gstaad gehen wo sie Reihenweise Skigebiete schließen und selten Modernisieren, das würde dir doch auch gefallen.
In St. Anton und Stuben sind die Bergbahnen privatisiert. Die haben nichts mit den Hotels zu tun. Sieh dir an wo die AbbAG z. B. ihren Sitz hat. Was im St. Antoner Teil des Skigebietes passiert wird immer noch in Innsbruck entschieden. Die Hotels haben dort nichts mitzureden.
Ein Italiener am Arlberg ...


Benutzeravatar
skikoenig
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3530
Registriert: 19.08.2002 - 13:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von skikoenig » 20.02.2018 - 07:44

Es scheint bereits einen Wettbewerb zu geben:
http://baumschlagerhutter.com/projekte/ ... legelkopf/

schneeberglift
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 555
Registriert: 16.01.2015 - 15:52
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 79822 Titisee- Neustadt
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von schneeberglift » 20.02.2018 - 08:26

Mit so nem hässlichen Klotz wäre es dann aber vorbei mit schönstes Dorf Europa 8O
Beide Vorschläge sehen ja grausam aus. Das passt nicht nach Lech...
Saison 2018/19: Ischgl- Samnaun, 17x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, 5x Ski Arlberg, Feldberg, Skisafari Liftverbund Feldberg, Oberjoch
Saison 2017/18: 2x Feldberg, 3x Ski Arlberg, 22x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, Sonnenkopf, 1x Skisafari Liftverbund Feldberg, Sägenhoflift Urach, 3x Ischgl- Samnaun
Saison 2016/17: Ischgl- Samnaun, 11x Waldau, 6x Ski Arlberg, Sonnenkopf (Klostertal), Todtnauberg
Saison 2015/16: Lech/ Zürs- Warth/ Schröcken, 14x Schneeberglifte Waldau, 3x Feldberg, Lech- Zürs, Mellau- Damüls, Ofterschwang- Gunzesried, St. Anton a.A., Ischgl- Samnaun

Benutzeravatar
skwal
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 353
Registriert: 03.09.2007 - 20:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: da wo es immer viel schnee hat
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von skwal » 20.02.2018 - 09:10

schneeberglift hat geschrieben:
20.02.2018 - 08:26
Mit so nem hässlichen Klotz wäre es dann aber vorbei mit schönstes Dorf Europa 8O
Pancho hat geschrieben:
02.02.2018 - 17:29
Hab mich grad an meinem Brötchen verschluckt vor Lachen :oops: :lach: :ja:
Kapi hat geschrieben:
02.02.2018 - 18:00
Bild

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2483
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1029 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von GIFWilli59 » 20.02.2018 - 10:48

schneeberglift hat geschrieben:
20.02.2018 - 08:26
Mit so nem hässlichen Klotz wäre es dann aber vorbei mit schönstes Dorf Europa 8O
Beide Vorschläge sehen ja grausam aus. Das passt nicht nach Lech...
Ich sehe da irgendwie nur einen Vorschlag :gruebel:
Mir persönlich gefällt das derzeitige Gebäude eigentlich ganz gut, also ich würde entweder die 8KSB (danach sieht es ja aus) dort hinstellen, wo jetzt die 4KSB ihre Talstation hat oder um die 8KSB-Talstation ein Gebäude im Stile des bestehenden Gebäudes bauen. So eine Ski-Kathedrale sieht wirklich fürchterlich aus...

trag
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 126
Registriert: 11.09.2008 - 08:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von trag » 20.02.2018 - 11:05

das Gebäude sieht ja aus, als ob auf allen Seiten im Winter Kunstschnee rauskommt, also ins Gebäude integriert. Eine XXXXXXXL Schneekanone sozusagen.

schneeberglift
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 555
Registriert: 16.01.2015 - 15:52
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 79822 Titisee- Neustadt
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von schneeberglift » 20.02.2018 - 11:16

GIFWilli59 hat geschrieben:
20.02.2018 - 10:48
schneeberglift hat geschrieben:
20.02.2018 - 08:26
Mit so nem hässlichen Klotz wäre es dann aber vorbei mit schönstes Dorf Europa 8O
Beide Vorschläge sehen ja grausam aus. Das passt nicht nach Lech...
Ich sehe da irgendwie nur einen Vorschlag :gruebel:
Mir persönlich gefällt das derzeitige Gebäude eigentlich ganz gut, also ich würde entweder die 8KSB (danach sieht es ja aus) dort hinstellen, wo jetzt die 4KSB ihre Talstation hat oder um die 8KSB-Talstation ein Gebäude im Stile des bestehenden Gebäudes bauen. So eine Ski-Kathedrale sieht wirklich fürchterlich aus...
Ups, das ist ja wirklich nur ein Vorschlag. Ändert aber nichts an meiner Meinung...
Es bleibt nur zu hoffen, dass es erstens eine 8KSB wird und zweitens ein Vorschlag, der sich viel Besser ins Ortsbild einfügt.
Saison 2018/19: Ischgl- Samnaun, 17x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, 5x Ski Arlberg, Feldberg, Skisafari Liftverbund Feldberg, Oberjoch
Saison 2017/18: 2x Feldberg, 3x Ski Arlberg, 22x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, Sonnenkopf, 1x Skisafari Liftverbund Feldberg, Sägenhoflift Urach, 3x Ischgl- Samnaun
Saison 2016/17: Ischgl- Samnaun, 11x Waldau, 6x Ski Arlberg, Sonnenkopf (Klostertal), Todtnauberg
Saison 2015/16: Lech/ Zürs- Warth/ Schröcken, 14x Schneeberglifte Waldau, 3x Feldberg, Lech- Zürs, Mellau- Damüls, Ofterschwang- Gunzesried, St. Anton a.A., Ischgl- Samnaun


Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 783
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6580 St. Anton am Arlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Mr. X » 20.02.2018 - 11:18

Ich hoffe eher Kombibahn

Also wenn diese Holzkiste den Projektwettbewerb gewinnt fress ich einen Besen :twisted:
Ein Italiener am Arlberg ...

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6249
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Seilbahnjunkie » 20.02.2018 - 12:19

Interessanter als das konkrete Design finde ich doch die Dimension des Gebäudes. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Vorgabe aus dem Wettbewerb lautete "entwerfen sie eine Talstation für eine 8er Sesselbahn". Da müsste der Architekt schon komplett unfähig sein wenn er dann sowas abliefert. Das sieht eher so aus, als wäre dort noch einiges an anderer Nutzung vorgesehen, also entweder Büros oder vielleicht Mitarbeiterwohnungen.

Auf den Animationen sieht es durchaus nach 8er KSB aus, und das halte ich auch für realistisch. Den Sinn einer Kombibahn an der Stelle erkenne ich nämlich nicht so ganz.

Benutzeravatar
Mr. X
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 783
Registriert: 27.03.2011 - 14:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 6580 St. Anton am Arlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Mr. X » 20.02.2018 - 20:02

Heißt das jetzt, dass wir aufgrund der Animation nicht mehr von einer Weltneuheit ausgehen müssen?
Ein Italiener am Arlberg ...

Tannberg
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 11.10.2011 - 09:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Tannberg » 20.02.2018 - 21:58

My goodness...
Das ist entweder ein Witz, oder es ist Politik dahinten.
Die Dimensionen stimmen nicht. So ein grosses Gebäude ist dort überhaupt nicht möglich. Da bleibt kein Freiraum, obwohl es die Impression so gigantisch suggeriert

Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3214
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Theo » 21.02.2018 - 19:18

Das jetzige Gebäude ist ka auch schon ca. 30m lang und 35m breit und hat 4 Vollstockwerke. Der Freiraum zwischen den Gebäuden rechts und links ist beinahe 100m und mit ein bisschen zuunterst im Hang buddeln kann man die jetzige Station um 15 - 20m verlängern. Der Kasten hat da locker Platz, ob er da auch hinpasst ist eine andere Frage.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Tannberg
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 11.10.2011 - 09:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Neues am Arlberg

Beitrag von Tannberg » 21.02.2018 - 21:50

100 meter rechts: :nein:
100 meter links: nur ohne -schon ziemlich volle- Piste....dann hat eine Bahn auch kein Sinn mehr.... :nein:


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten in den Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fbchipper, Google Adsense [Bot], Highlander, Roymarcoi und 26 Gäste