Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Archiv aus der Saison 2014 / 2015 "wie war der Winter?"
bis 14.10.2015

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
Gesperrt
cfexistenz
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 12.08.2014 - 22:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von cfexistenz » 15.02.2015 - 02:00

Am Freitag war ich zum allerersten Mal am Plesivec unterwegs, diesmal mit dem Snowboard. Vor allem die etwas flacheren und wirklich unvergleichlich breiten Pisten sind fürs Carven perfekt geeignet. Als eigentlicher Klinovec Fan bin ich aber auch vom Skiareal Plesivec begeistert (wobei es mit den Skieren vielleicht doch etwas "zu einfach" sein könnte, aber das wird beim nächsten Besuch erfahren).

Von Abertamy aus ging es gut ausgeschildert auf den großen Parkplatz beim Skiverleih/Kinderland. Bereits früh um 9:30 Uhr war dort richtig was los und das Kinderland wird meiner Ansicht nach besser angenommen als das Areal an der Talstation Jachymov, jedenfalls war dort bedeutend mehr los als an allen meinen Keilberg Besuchen dieser Saison.

Danach bin ich kurz den Hügel hochgestapft und habe bei einer netten Dame (die im ürbigen ein super deutsch gesprochen hatte) eine 8 Stunden Karte für 800 CKZ gekauft. Das Ticket ist bis Ende der Saison gültig und bucht immer eine weitere Stunde ab, sobald nach der vorher abgelaufenen Zeit das nächste Mal ein Drehkreuz passiert wird. Da die Zeit eben erst neu abgebucht wird, nachdem man das nächste Drehkreuz passiert hat, gewinnt man zusätzlich ein paar Minuten wenn man sich auf der Strecke, im Lift oder beim Essen befindet. Die Ticket-Zeit läuft also nicht mehr weiter sobald man sich z.B. entschließt nach 1:56h mal Mittag zu machen. So kam ich mit 4 gebuchten Stunden der 8h Karte auf insgesamt 4:45 Stunden Skivergnügen und für umgerechnet knapp 15 Euro ist das ein wahnsinns Angebot für fast 60 Kilometer gemachter Strecke.

Die Inversionswetterlage am Freitag hat auch wirklich super Tolle Bilder gezaubert, weiter unten der Link zu meinem Album von heute.

Begonnen hatte ich gleich mit der Piste Hana (1) und bin bis nach Pstruzi runter gefahren. Allerdings hatte ich schon kurz vor 10 bei meiner ersten Fahrt auf der 1 im obersten Teil schwere Bedenken, wie gut sich wohl die Piste bis zum Nachmittag hin entwickeln würde. Letztendlich führt diese fast orthogonale Ausrichtung zum Sonnenstand dazu, dass selbst bei deutlichen Minusgraden die obersten Schneeschicht bei Sonnenschein antauen wird und deutliche Haufen geschoben werden.

Im weiteren Verlauf der 1, etwa 300-400 Meter nach der Abzweigung wurde der Zustand durch grobe und verklumpte Eisbrocken etwas schlechter. Ich denke aber, dass sie die 1 so für den ersten Tag der Saison dennoch gut hinbekommen haben. Nachdem bis zum Nachmittag doch ettliche Leute drüber gefahren sind wurden diese eisigen Stellen doch ganz schön abgetragen und besser fahrbar.

Der Steilhang zu Beginn der 1/2 wurde zwar nachmittags wirklich weich und aufgeschoben, aber das Stück ist nicht länger als 100 bis 150 Meter. Die Piste 2 "Milena" danach entschädigt für alles. Eine dermaßen breite und komfortable Piste für weite Carvingschwünge ist schon beeindruckend. Leider war das Skidoo nachmittags gerade an der oberen Problemestelle öfters im Einsatz um verletzte Wintersportler abzutransportieren.

Zu der schwarzen 3 "Jitka" möchte ich nicht so viel sagen, schwere und steile Piste, perfekte Abfahrtsbedingungen bis zum späten Nachmittag ohne Haufenbildung und Eisplatten. Es sind dort auch nicht viele runter und die Strecke blieb durch den vielen Schatten der nebenstehenden Bäume in einem hervorragenden Zustand. Das Highlight bildet für mich die Piste 4 "Aida", abwechslungsreich mit einer ordentlichen Steigung und wahnsinniger Breite, auch hier hervorragende Bedingungen bis zum Nachmittag. Genauso auf der 5 "Pavla", die aber mit dem Board etwas weniger Spass macht, da man eher aufpassen muss keine Geschwindigkeit zu verlieren, Nachmittags etwas weich durch sonnenexponierte Stellung aber als schöne Anfängerpiste rundet sie das Gesamtpaket wunderbar ab.

Wartezeiten waren am Freitag allesamt unter 5 Minuten an Modesgrund und Pstruzi. Das Areal ist definitiv eine Bereicherung der Erzgebirgs-Region. Man merkt an allen Ecken der Lift- und Pistenplanung, dass es nach einem wirklich durchdachten Konzept aufgestellt wurde und kein "gewachsenes" Skigebiet wie z.B. am Keilberg ist. Ohne die neue Jachymovska würde ich Plesivec vorne sehen, aber mit der neuen Superpiste bleibt der Keilberg für mich interessanter und abwechslungsreicher zum Skifahren (nicht zum Boarden). Der regelmäßig große Andrang am Keilberg an den Wochenenden lässt mich aber auch ohne groß nachzudenken gleich zum Plesivec ausweichen, das war definitiv nicht mein letzter Besuch dort.

Wers bis hier her gelesen hat, für den gibts noch meine Bilder vom Freitag :)
https://www.dropbox.com/sh/fkdf1l3a6bsv ... mvCha?dl=0


Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von odolmann » 15.02.2015 - 07:52

Ich hatte die Meldung zum Nachtski am Plesivec gestern auch gelesen - wirklich sehr schade. Wollte mir das am nächsten Wochenende selber mal anschauen, aber bei der aktuellen Wettervorhersage wird sich an der Inversion erstmal nichts ändern. Selbst das reguläre Präparieren in der Nacht für den Tagesbetrieb hat dort gestern nicht funktioniert bei -10°C im Tal und -1°C am Berg - heute jedoch schon wie ein Statement samt Bilder auf deren Facebook Profil zeigt.

Wieso hat man mit solchen Dingen am Keilberg oder Fichtelberg keine Sorgen - oder bekommen wir es nur nicht mit?
Zuletzt geändert von odolmann am 15.02.2015 - 14:04, insgesamt 1-mal geändert.
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Race'TI'm
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 276
Registriert: 06.08.2012 - 17:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 01731
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von Race'TI'm » 15.02.2015 - 12:18

Nach tieferer Recherche ist mir klar geworden, warum man am Plešivec momentan solche Probleme hat. Denen ist Donnerstag Abend auf der schwarzen Piste ihr Windenbully (Leitwolf W) kaputt gegangen. Das Ersatzteil wurde inzwischen beschafft und man hat vergangene Nacht 23 Uhr mit der Reparatur begonnen.

Ohne Windenmaschine können sie natürlich die Steilstücken (vor allem die stark aufgeweichten) nicht präparieren. Probleme die man in anderen Skigebieten in so einem Fall auch hätte. Aber am Klinovec ist bei 4 Windenbullys die Wahrscheinlichkeit annähernd 0 für so einen Fall :-D. Ich hatte es schon im letzten Jahr erwähnt - und dafür bekam ich reichlich verbalen Gegenwind - die 2 Pistenmaschinen am plesivec sind entschieden zu wenig. Vlt hat der Plessberg weniger Pistenkilometer, dafür sind die Pisten allesamt DEUTLICH breiter als am Keilberg und dort hat man 7 Maschinen und nutzt jeden Abend ALLE.
Saison 2014/15:
Erzgebirge: 7x Klinovec, 4x Plesivec, 2x Fichtelberg, 1x Telnice, 1x Bournak Italien (Südtirol): 2x Plose, 2x Gröden/Arabba/Corvara/Cortina/Marmolata Österreich: 1x Stubaier Gletscher

Saison 2015/16:
Erzgebirge: 1x Klinovec, 1x Plesivec, 1x Telnice Italien (Südtirol): 2x Plose, 10x Gröden/Arabba/Corvara/Cortina/Marmolata Österreich: 1x Bergeralm (Steinach am Brenner) Riesengebirge: 3x Areal Spindlermühle (Plán, Medvedin, Labska), 2x Plán (Nachtski)

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von odolmann » 18.02.2015 - 11:51

Passend zum Hinweis von Race'TI'm zeigte der Klinovec auf seinem Fb-Account viele tolle Bilder wie man mit seinen 7 Maschinen präpariert - wobei ich denke dass hier nur für Werbeaufnahmen alle Fahrzeuge auf die neue Jachymovska-Piste geschickt worden und man sonst im gesamten Gebiet verteilt arbeitet. Aber dennoch eine gute Werbeaktion und ein ansehnlicher Fuhrpark 8)

Am Plesivec hat man die Reparatur am Leitwolf W vor 3 Tagen erfolgreich abgeschlossen und so wird dort wieder alles präpariert. Leider gibt es zum Nachtski keine neuen Aussagen. Im Nachhinein betrachtet hätte man am letzten Freitag natürlich andere beleuchtete Pisten öffnen können (bspw. 2+4+7b), wenn die ersten 200m der Pisten 1/2 stark zerfahren sind. Damit gibt es Ausweich und man kann es auch mit nur einem Lift bedienen - aber hinterher ist man immer schlauer. Generell denke ich sind die Betreiber (noch) nicht die Schnellsten was Infos für die Kunden angeht. Hier wird man sich noch verbessern müssen, vor allem wenn man mit dem Klinovec mithalten will. Aber aller Anfang ist schwer in einem Skigebiet was komplett neu errichtet wurde auf bis dato unbenutzten Hängen. Jetzt läuft die erste richtige volle Saison (am letzten Samstag sind knapp 2700 Tickets verkauft worden) und man zahlte dort einmal mehr viel Lehrgeld - sowohl in PR wie auch in Technik. Schätze man wird die "Lücke" erkannt haben und sich perspektivisch um ein weiteres Winden-Fahrzeug bemühen. Der Bedarf ist gegeben will man die Qualität in aller Breite gewährleisten. Auch die Pflege der Homepage sowie des Facebook-Accounts sollte intensiviert werden - heutzutage ja alles auch mobil möglich. Auch das wird passieren. Bereits letzten Winter habe ich kleine Imbisse am Pistenrand vermisst - auch hier verspricht der Betreiber Besserung im Laufe der Zeit. Im besten Fall nimmt man auch die vielen Hinweise mit, schaut sich alles genau an und wird dann reagieren. Ich bin zuversichtlich und sehe da einen starken Anbieter alpinen Skisports im Erzgebirge heranwachsen. Hoffen wir auf eine lange Saison - die Wetteraussichten sehen schon mal gut aus :)
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Kurti
Massada (5m)
Beiträge: 62
Registriert: 02.01.2015 - 20:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 04155 Leipzig
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von Kurti » 18.02.2015 - 19:49

Ich war heute wieder am Klinovec unterwegs, tolle Bedingungen finde ich.
Absolute Hochachtung vor der Leistung dort. Natürlich ist bei der derzeitigen Wettersituation keine absolute Perfektion zu erwarten, aber alles in allem ne tolle Leistung und uch denke man kann das kaum besser präparieren und pflegen.

Grüße Kurti

schimon
Massada (5m)
Beiträge: 79
Registriert: 21.10.2012 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 09123 Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von schimon » 18.02.2015 - 21:15

war heute mal für 2 stunden in lößnitz "auf der milda" schi fahren. die karte kostete hierfür günstige 6€. beim flutlichtbetrieb, der dort von mittwoch bis samstag bis 20 uhr angeboten wird, kosten die karten keinen aufpreis. von chemnitz aus ist das schigebiet über die b169 schnell zu erreichen. von meiner wohnung aus waren es knapp 27 kilometer.
die piste rechts vom lift (aufwärts gesehen) wird beschneit und links davon ist ein sehr breiter hang, wo man es schön laufen lassen kann. aufgrund der schneelage guckte da zwar einiges raus, aber war nur gemüse und keine steine. hat auf jeden fall spaß gemacht.
es war sehr wenig los (denke nie mehr als 7,8 schifahrer) und in einem gespräch erfuhr ich, dass sie zusehen müssen, wie lang es noch gut geht. vor zwei jahren lief der lift gar nicht, letztes jahr ein paar tage. 2003, 2004 rum gab es mal ein paar gute saisons, wo so ungefähr mal 90 schitage waren; danach wohl kaum noch. die talstation liegt auch nur auf etwa 460m.

anbei noch ein paar bilder:

lößnitz 049.jpg
doppelankerschlepplift
lößnitz 058.jpg
hang oben mit blick auf die gegenseite
lößnitz 095.jpg
beschneite piste mit guter schneeauflage, guckte nirgends was raus
lößnitz 097.jpg
mittelabschnitt
lößnitz 098.jpg
unterer teil mit schönem gefälle
lößnitz 080.jpg
hang rechts des liftes (von abfahrtsrichtung aus gesehen)
lößnitz 082.jpg
sehr breiter hang
lößnitz 087.jpg
blick zum lift
lößnitz 088.jpg
lößnitz 089.jpg
unterer teil
lößnitz 104.jpg
abendstimmung
lößnitz 113.jpg
lößnitz 117.jpg
lößnitz 118.jpg
schneekanonen
Dateianhänge
lößnitz 111.jpg
schikarte

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von odolmann » 21.02.2015 - 21:28

War heute wieder am Keilberg und bin wirklich positiv überrascht von der Schneequalität. Nach den letzten milden Tagen habe ich Pappschnee und/oder Eisplatten erwartet. Aber weit gefehlt! Es liegt eine kompakte Schicht, griffig und pulvrig beim Aufkanten. So lässt es sich noch lange fahren diese Saison - gestützt auch durch Schneedepots an verschiedenen Stellen. Auch das Wetter war entgegen der Prognose erst bedeckt, gegen 13Uhr schob der böhmische Wind die Wolken davon und so kam ich noch in den Genuss von viel Sonnenschein bei 0 bis +2°C.

Schnee: 8/10
Wetter: 7/10

Konnte leider erst 11Uhr oben sein, da waren alle Parkplätze auf der Nordseite komplett voll und gesperrt. Also weiter gefahren bis Jachymov - dort war noch gut 1/3 frei und auch an der Kasse ist man sofort dran. Es nutzen also nicht viele diese Anreise. Man muss aber ehrlicherweise sagen dass man sich dort auf der, ich sag mal höflich, "wilden" Seite des Klinovec befindet. Nicht nur die waldwegartige Zufahrt, auch im Ort viele abrissreife Häuser, verlassene Fabriken neben Unterkünften usw. Dort ist in den letzten Jahren und nach der politischen Wende vergleichsweise wenig passiert - vor allem wenn man mal nach Bozi Dar schaut.

Die Pisten waren wie gesagt in gutem Zustand, über den Tag aber dann doch überall Haufenbildung. Kritisch wie immer an den bekannten Stellen z.B. an der Brücke unterhalb vom SUZUKI-Lift. Dort schob sich nach dem Mittag mittig der Piste ein mehrere Meter breites und knorpeliges Eisfeld frei, wo sich im 30s-Takt die Leute lang gelegt haben. Unschön war auch das mittlere steile Stück an der Jachymovska, wo es am schmalsten ist, da wurde die Auflage dünn und es kam schmutziger Schnee raus. Sonst aber alles ohne Belagkiller. Beste Piste für mich die Turisticka, auch Damska, Parezovka und U Zabityho bis zum Schluss gut fahrbar. Am meisten zerfahren die Premostena und später auch die Jachymovska. Die leidet darunter dass durch die Sonne nach dem Mittag alles unterhalb des ersten Steilstücks weich und tief wurde. Oberhalb und bis ca 13Uhr war es jedoch schnell und gut.

Andrang trotz offensichtlichem Quartierwechsel ordentlich, Wartezeiten gegen Mittag am längsten
CinestarExpress 10-12min (nur 1x gefahren)
Damska auch mind. 10min
PrimaExpress 5-7min
Suzuki 5min
Ab 14Uhr dann wurde es merklich weniger, am Suzuki und PrimaExpress konnte man direkt ans Drehkreuz ran, Damska auch nur noch 5min.

Zusammenfassend: Vormittag bis Mittag die besten Pisten, aber viel los. Ab Mittag tlw. nachlassende Pistenqualität, aber dafür mehr Fahrten möglich. Der Wind im Gipfelbereich und auf den ersten 300m der Jachymovska brachte einen bei dem dort vorhandenen Minimalgefälle fast zum Stehen, aber er lies es auch heiter werden. Alles in allem ein guter Tag für mich.
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese


Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von odolmann » 23.02.2015 - 12:08

Am Sonntag kam ich noch durch Zufall zu einem weiteren Wintersporttag an diesem Wochenende und bin für 2h auf der Kreherwiese am Pöhlberg gefahren. Die Schneebedingungen waren durch die zuletzt milden Tage eher frühlingshaft, hier und da schaute Gemüse raus. Als reines Naturskigebiet, welches lediglich durch einen Verein betrieben wird und auch nur am Wochenende öffnet, wird man demütig an die Grundlagen des alpinen Wintersports erinnert. Gleichzeitig war es für mich eine Reise in die Vergangenheit, hab ich das Gelände dort zuletzt vor knapp 20 Jahren befahren.

Der Hang mit Ostausrichtung ist knapp 500m lang, überwindet dabei aber sportliche 136hm und hat ein sehr abwechslungsreiches Profil. Er startet auf 815m mit einem knackigen Steilstück, bietet dann zwei Varianten über hügelige Bergwiesen, verläuft vorbei an einer urigen Skihütte sowie einem Wäldchen und endet schließlich an der Talstation auf ~680m. Der Lift selber ist die alte SL-Anlage aus Neudorf, welche vor etwa 5 Jahren in ausschließlicher Vereinsarbeit errichtet wurde und durchaus anspruchsvoll zu fahren ist. Problem ist dass die Trasse einen Rundwanderweg kreuzt und direkt danach in das Steilstück übergeht - eine Rampe mit kurzzeitig mehr als 100% Anstieg. Ein Vereinsmitglied sagte mir dass man diesen Winter bereits das 8.Wochenende geöffnet hat - durchaus gut wenn man betrachtet dass die letzten beiden Winter nichts ging! Präpariert wird mittels Skidoo und bei ausreichend Schnee leiht man sich die Raupe vom Skigebiet Geyersdorf, welches nur etwa 1km entfernt am Nordhang des Pöhlberges liegt.

Lage des Skigebietes am Osthang des Pöhlberges (Skihütte rot, Parken blau am Gipfel), am Nordhang der SL Geyersdorf und am Westhang der stillgelegte SL an der "Andreasabfahrt"
Bild

Nachteil des Skigebietes sind nach meiner Auffassung 3 Dinge:
- Parkplätze, da nur am Bergplateau etwa 10 Stellplätze freigeschoben sind. Talseitig gibt es zwar eine Zufahrtsstraße, welche vom Skilift Geyersdorf kommt, allerdings ist hier überhaupt kein Platz sein Fahrzeug abzustellen. Alternativ parkt man an der alten Schanze (westliche Seite des Pöhlberg) und läuft oder fährt den Rundweg etwa 1,1km, abwechselnd bergauf und bergab
- der Hang ist durch das anfangs steile Stück nicht anfängertauglich - man könnte jedoch den SL an der Kreuzung des Rundwanderweges verlassen und direkt in die unteren 3/4 des gemäßigten Teil einfahren
- Präparation nur unregelmäßig, also u.U. durchaus anspruchsvoll zu fahren (trifft aber vor allem auf das Steilstück zu)
Vorteil sind klar das tolle Pistenprofil und die schöne Skihütte, was m.E.n. einen Besuch zum Flutlichtfahren auf jeden Fall spannender als am Fichtelberg oder Keilberg macht. Wenn noch etwa Schnee dazu kommt werde ich nochmal dort fahren.

Beginn der Piste oberhalb des Steilhanges ca. auf Höhe des Ausstieges
Bild

Blick über den mittleren Pistenteil, im Hintergrund das steile Anfangsstück
Bild

...und die letzten Meter bis zum Einstieg in den SL
Bild

Unterer Teil der SL-Trasse mit Einstiegsbereich im Hintergrund
Bild

Blick von der SL-Trasse bergwärts
Bild

Eigentlich schade dass man 2008 die Pläne zum Ausbau des alpinen Wintersports am Pöhlberg endgültig verworfen hat, gab es doch insgesamt 3 Skilifte die mittels weiterer Pisten und Ziehwege verbunden und mit einer Beschneiungsanlage einschl. Speicherteich aufgewertet werden sollten. Inzwischen ist der ortsnahe Lift "Andreasabfahrt" geschlossen und die böse Klimaerwärmung macht einen Ausbau in dieser Höhenlage wohl zu riskant, von den Bedenken der Umweltschützer mal ganz abgesehen. Im Sauerland liegt das Groß der Pisten auch nicht höher und hier ist jeder mögliche Hang verbaut worden. So bleibt's an der Kreherwiese eben provinziell. :lol:
Der Spaß am Wintersport ist aber trotzdem gegeben...
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

jene1
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 180
Registriert: 10.10.2010 - 21:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von jene1 » 23.02.2015 - 19:06

das ist ja echt schade, dass es dort Ausbaupläne gab und diese nicht vewirklicht wurden. Das hätte ich mir durchaus interessant vorstellen können und wäre vielleicht noch einmal eine kleine Alternative. Man sieht ja, wie groß die Nachfrage ist, wenn man am Keilberg am Lift steht.
Aber wie odolmann schon geschrieben hat - im Sauerland geht es auch in diesen Höhenlagen, und nicht nur in Winterberg. Nach meinen Recherchen gibt es dort 83 Liftanlagen, davon 4 Skigebiete mit mehr wie 8 Liftanlagen. Das schaffen Thüringen und Sachsen zusammen nicht. (Thüringen 17, Sachsen 23 Liftanlagen und nicht Eines davon hat mindestens 8 Skilifte. Quelle: skiinfo.de). Und ich meine, dass die Vorraussetzungen hier besser wären.
Naja, echt schade, dass hier im Osten so wenig geht, m.M. nach wohl wegen der einerseits fehlenden politischen Unterstützung, andererseits fehlt wohl auch der nötige Unternehmergeist.

Klinovec
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 665
Registriert: 07.04.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 17
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von Klinovec » 01.03.2015 - 20:50

Ich war gestern zum Nachtski in Holzhau im Osterzgebirge. Wartezeiten am Schlepplift zwischen 0 und 3 Bügel. Die Hauptpiste war in einem sehr guten Zustand, kein Gras oder Steine. Lediglich im kurzen Steilhang Haufenbildung, aber kein Problem. Auch viele Varianten waren bei einer noch vorhandenen, wenn auch nicht sonderlich starken Naturschneedecke, gut zu fahren. Das " Grünzeug " war gut zu umfahren. Das ist sowieso ein Vorteil von Holzhau. Auf einer Breite von vielleicht 300m sind viele Varianten möglich. So verteilen sich die Leute auch sehr gut. Sehr schöner Samstagabend.
Saison 2013/14 4x Alpin; 1x Langlauf
Saison 2014/15 8x Alpin; 5x Langlauf
Saison 2015/16 8x Alpin; 4x Langlauf
Saison 2016/17 10x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2017/18 13x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2018/19 Alpin: 1x Fichtelberg; 4x Klinovec; 1x Eibenstock; 1x Falkenau; 1x Erlbach; 1x Lößnitz; 1x Plesivec; 1x Hinterstoder
LL: 2x Bozi Dar; 1x Fichtelberg; 1x Holzhau; 2x Geyer

Race'TI'm
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 276
Registriert: 06.08.2012 - 17:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 01731
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von Race'TI'm » 04.03.2015 - 02:26

Ich war in der letzten Woche bei Kaiserwetter im Skigebiet Telnice unterwegs. Hier kann man zwischenzeitlich auch Vollbetrieb verzeichnen - alle Pisten und Varianten sind geöffnet. In diesem Zustand kann es in Sachen Pistenvielfalt durchaus mit den großen Gebieten des Westerzgebirges mithalten, wenn auch die Anzahl der Lifte nicht ganz auf Augenhöhe ist. Die 2-KSB ist für dieses Areal jedoch eine tolle Sache und im Osterzgebirge bislang einzigartig. Die Pisten selbst haben ihren ganz speziellen Reiz: wenig verbaut - Autonbahnen a la Plesivec sucht man hier vergebens. Dafür sind sie allesamt sehr verspielt mit Hügeln zum Springen, aber auch glatten Bereichen zum rassigen Carven sowie zahlreichen Varianten - langweilig wird es auch nach 6h keineswegs.

Ich war bereits 8:30 vor Ort. Der Sessellift Rudny war noch geschlossen. Jedoch lief der Tellerlift an der Slalomak, wo Mitglieder des Skiclubs ihre morgendlichen Trainingsrunden drehten. Somit nutzte ich die Gelegenheit und zog bereits vor offizieller Eröffnung des Skigebietes meine ersten Runden auf der frisch präparierten Slalomak. :lol: 9.00 wechselte ich dann zum Sessellift und war einer der ersten auf dem Berg. Es boten sich Perspektiven, die jedes Skifahrerherz höher schlagen lassen, aber seht am besten selbst. Insgesamt ein extrem toller Skitag in einem tollen Areal!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Saison 2014/15:
Erzgebirge: 7x Klinovec, 4x Plesivec, 2x Fichtelberg, 1x Telnice, 1x Bournak Italien (Südtirol): 2x Plose, 2x Gröden/Arabba/Corvara/Cortina/Marmolata Österreich: 1x Stubaier Gletscher

Saison 2015/16:
Erzgebirge: 1x Klinovec, 1x Plesivec, 1x Telnice Italien (Südtirol): 2x Plose, 10x Gröden/Arabba/Corvara/Cortina/Marmolata Österreich: 1x Bergeralm (Steinach am Brenner) Riesengebirge: 3x Areal Spindlermühle (Plán, Medvedin, Labska), 2x Plán (Nachtski)

Kresse
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 121
Registriert: 03.01.2014 - 19:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von Kresse » 04.03.2015 - 18:09

War jemand in den letzten Tagen auf dem Keilberg unterwegs ?`Ich würde gern am Samstag, meinen wohl letzten Skitag der Saison, auf dem Keilberg fahren und mich interessiert der Pistenzustand. In den nächsten ist es immer noch recht kühl (reicht es zum beschneien?) und morgen soll es noch etwas Naturschnee geben. Nächste Woche soll es ja sehr mild werden ;(-

Klinovec
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 665
Registriert: 07.04.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 17
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von Klinovec » 04.03.2015 - 19:18

@Kresse: Ich war zwar die letzten Tage nicht am Keilberg. Aber bis Samstag bleibt es kalt. Es liegt eine dicke Auflage auf den Pisten. Es hat die letzten beiden Tage gut 10 cm Neuschnee gegeben. In der Woche war nicht viel Betrieb ( Was ich so auf den webcam´s gesehen habe. ). Es wird am Samstag richtig gute Pistenbedingungen haben ( zumindest bis Mittag ). Ich habe gestern Abend mir den Haupthang in Othal angeschaut. Es sah einfach nur gut aus.
Saison 2013/14 4x Alpin; 1x Langlauf
Saison 2014/15 8x Alpin; 5x Langlauf
Saison 2015/16 8x Alpin; 4x Langlauf
Saison 2016/17 10x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2017/18 13x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2018/19 Alpin: 1x Fichtelberg; 4x Klinovec; 1x Eibenstock; 1x Falkenau; 1x Erlbach; 1x Lößnitz; 1x Plesivec; 1x Hinterstoder
LL: 2x Bozi Dar; 1x Fichtelberg; 1x Holzhau; 2x Geyer


chrissi5
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1108
Registriert: 15.10.2012 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördl. Sauerland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von chrissi5 » 04.03.2015 - 20:18

jene1 hat geschrieben: im Sauerland geht es auch in diesen Höhenlagen, und nicht nur in Winterberg. Nach meinen Recherchen gibt es dort 83 Liftanlagen, davon 4 Skigebiete mit mehr wie 8 Liftanlagen. Das schaffen Thüringen und Sachsen zusammen nicht.
Im Sauerland gibt es insgesamt 150 Liftanlagen, allerdings enthält diese Zahl alles,auch Förderbänder, Rodellifte, Seillifte..
Winter 18/19 : Hoffe auf viel Schnee und Zeit dafür

Benutzeravatar
harzruebe
Massada (5m)
Beiträge: 68
Registriert: 08.02.2005 - 12:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Thale (Harz)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von harzruebe » 04.03.2015 - 21:34

@Kresse:
Wir waren letzte Woche Sonnabend auf dem Keilberg. Auf Grund Deiner Anfrage mach ich gleich mal einen Minibericht daraus. :)

Anfahrt:
- Thale - Kreuz Bernburg - A14 - Dreieck Parthenau - A38 - A72 - Aue - Schwarzenberg- Keilberg -> 3 Stunden
- Rückfahrt - die gleiche Route zurück -> ebenfalls 3 Stunden
- lief also wie ein Länderspiel :)
- Ankunft gegen 09:30 Uhr - wir hatten Glück, ab 10:00 Uhr waren alle Parkplätze voll

Nicht gefallen:
- Pistenzustand (mangelhaft gepflegt)
- Wartezeiten (bis zu 20 min)
- Wetter (bis Mittag)
- Piste 3b unverständlich eingezeichnet

Gefallen:
- Eigentlich ein richtig schönes, abwechslungsreiches Pistengebiet
- alles geöffnet
- günstige Preise
- z.B. leckeres, vollwertiges Mittagessen für Zwei für 14 EUR (!) inklusive Getränke
- Wetter (ab Mittag)
- Skurriler Tellerlift E
- Schwesterbahn (alte Jachymovska) unseres alten Sessellifts an der Rosstrappe noch mal real gesehen ;)

Schnee- und Pistenbericht:
Wie oben schon beschrieben war es sehr voll. Das führte an den Liften am Nordhang eigentlich durchweg zu Wartezeiten von 15 - 20 Minuten. An der neuen Jachymovska ging es eigentlich. Dort musste man nur ca. 5 - 10 Minuten warten. Die Pistenpflege war nicht wirklich gut. Bereits von Anfang gab es an allen steileren Stellen Haufen. Ich würde meinen, dass da am Freitag-Abend bzw. Sonnabend-Morgen keine richtige Pistenpflege betrieben wurde.
Die blauen Umfahrungen der Jachymovska waren beispielsweise richtig schwer (eigentlich schwerer, als die rote Hauptpiste): Schneelöcher, die von Eisplatten umgeben waren. Da hatten so einige Anfänger richtig heftige Probleme.
Am Nachmittag gab es dann praktisch an allen steileren Stellen auf Grund der hohen Frequenz starke Haufen- und Buckelbildungen. Insbesondere die Brücke der Piste 8 über die Landesstraße entwickelte sich richtig zum Tragödienhang. Da konnte man bequem 10 min stehen bleiben und Slapstick-Einlagen en masse beobachten.
Die Pisten selber waren bis zum Mittag schön griffig und gut zu fahren. Ab Mittag kam die Sonne raus und insbesondere auf der Jachymovska wurde es sulzig, weich und tief.
Bis zum Mittag war die Sicht nicht so gut.

Zum Abschluss des Tages wollten wir die 3 bis zur Talstation vom Cinestar und von dort die 3b runter zum Parkplatz fahren. Leider täuscht die Perspektive auf dem Pistenplan total. Die 3b kann man vom Parkplatz zur Talstation fahren, nicht jedoch umgekehrt. Da wir das nicht wussten, hieß es zum krönenden Abschluss rund 300 Meter die Ski den Berg hochschleppen... :oops: :oops: :oops:

Fotos:
Bild
^^ Fast alles geöffnet. Sehr gut!

Bild
^^ Hier mal ein Foto von der Jachymovska, wo sehr wenig los war.

Bild
^^ Am Nachmittag kam die Sonne raus - Blick von der roten 3 nach Oberwiesenthal runter.

Bild
^^ Auf der Heimfahrt - Blick zum Fichtelberg rüber (man beachte den wunderbar mittig fotografierten Straßenbegrenzungspfosten :lol: )

FAZIT des Skitages:
:D :D :D von :D :D :D :D :D - interessanter und günstiger Skitag in einem abwechslungsreichen Skigebiet - Punktabzüge gabs für die Pistenpflege, für die Wartezeiten und fürs Wetter bis zum Mittag.

Schöne Grüße ausm Harz!
:ja:
---------
Ski foahn in 2016/2017:
Pause "dank" kaputtem Knie... :(

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von odolmann » 04.03.2015 - 23:12

Hallo harzruebe - und danke für den Bericht. Aus deiner Einschätzung lese ich heraus dass nun das milde Wetter am Tage die ersten Auswirkungen auf den Zustand der Pisten hat und wir unaufhaltsam in den letzten Teil der Saison eintreten. Tiefer schwerer Schnee und Eisplatten sind ein untrügliches Zeichen - allerdings bezweifle ich stark dass man (wie du sagst) die Pisten am Abend zuvor nicht gepflegt hat. Bei einem Fuhrpark von 7 Maschinen und dem zu erwartenden Andrang am Wochenende kann und wird man sich das nicht erlauben. Ich tippe eher darauf dass die Schneequalität und der große Besucherandrang für die angesprochene Haufenbildung verantwortlich sind. Bist du die alte Jachymovska auch gefahren oder fehlt es hier inzwischen an Schnee? Wenn du sagst dass die Ziehwege schon tlw. schneefrei sind sollte es sich hier ähnlich verhalten. Ich bin auch gespannt wie lang sich die neue Jachymovska halten wird, gerade weil für die kommende Woche neben Sonne eben auch Plusgrade gemeldet sind könnte es hier partiell recht unangenehm werden bei den großen Flächen.

Zu den bemängelten Wartezeiten kann ich nur sagen: es gibt für jeden Lift ungünstige Positionen um sich anzustellen bzw. Wege dies zu optimieren. Es ist aber - wenn man so will - ein klassischer "Schwachpunkt" des Gebietes an den Wochenenden, hat sich nach meiner Einschätzung aber durch die neue Anlage auf der Südseite (PrimaExpress) spürbar entspannt. Und es ist eben nie an allen Anlagen gleich schlimm - das Nadelöhr ist und bleibt der CinestarExpress. Sowohl die 3SB Damska und vor allem die 4SB Suzuki sind hier als Ausweich zu empfehlen - an letzterem habe ich auch an den Wochenenden nie länger als 10-12min gewartet, tendenziell eher um die 5min. Selbst im Webcamarchiv kann ich z.B. für den CinestarExpress keine längeren Schlangen als an anderen Wochenenden erkennen.

Zur 3b und deinem Sport am Ende des Skitages: auf dem Pistenplan ist ein kleiner Pfeil neben dem Ziehweg eingezeichnet der das Gefälle zeigt. Hilft zwar nix gegen die unglückliche Darstellung, aber das nächste mal bist du schlauer :wink:

Ich werde am Wochenende nochmal den Plesivec besuchen weil ich denke dort reißt das Frühjahrswetter kommende Woche eher Löcher als auf den nordseitigen Pisten am Klinovec und folglich wird die Saison hier schneller enden. Wenn das Wetter keine Kapriolen schlägt bleiben mir dann noch ein Wochenende Mitte März und das obligatorische Finale zu Ostern - und sei es nur auf einer geöffneten Piste wie zum Saisonstart :D
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Kresse
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 121
Registriert: 03.01.2014 - 19:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von Kresse » 05.03.2015 - 12:03

Was mich wundert das man auf dem Keilberg die Pisten derzeit immer am Abend präpariert, laufen in der Nacht eigentlich keine Schneekanonen mehr ? Die letzten Nächte waren eigentlich kalt genug um noch genug Schnee zu produzieren, damit man bis Ostern vielleicht noch hin kommt.

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von odolmann » 05.03.2015 - 12:45

Kresse hat geschrieben:Was mich wundert das man auf dem Keilberg die Pisten derzeit immer am Abend präpariert, laufen in der Nacht eigentlich keine Schneekanonen mehr ? Die letzten Nächte waren eigentlich kalt genug um noch genug Schnee zu produzieren, damit man bis Ostern vielleicht noch hin kommt.
Ich denke die Erfahrung aus den letzten Jahren wird die Betreiber entspannt bis zum Saisonende schauen lassen, liegt doch genug Schnee auf den Pisten (sowie hier und da Depots) um bei günstiger Wetterlage bis Ostern Skibetrieb anbieten zu können. Außerdem gab es und gibt es in der lfd. Woche noch etwas Naturschnee (sicher auch 10-20cm in Summe). In einem Mittelgebirge im März noch zu beschneien wäre m.E.n. also wirklich rausgeworfenes Geld, denn das Hauptgeschäft ist durch und alles was jetzt noch kommt ist Bonus. Auf dem Keilberg hat man bereits 89 Betriebstage diese Saison und hier sollten, extremes Tauwetter mal außen vor, auch noch weitere 15-20 Tage machbar sein. Auch die 30 Tage bis Ostern halte ich für nicht unrealistisch, aber warten wir's ab. 8)
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Klinovec
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 665
Registriert: 07.04.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 17
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von Klinovec » 05.03.2015 - 12:59

Seh ich auch so. Jetzt noch zu beschneien, wäre rausgeschmissenes Geld. Die Schneelage zur Zeit ist sehr gut. Bei normalen Wetter im März werden sich auch an Ostern die Lifte drehen. Und der Keilberg ist dafür bekannt, so lange Skibetrieb anzubieten, wie es die Bedingungen zulassen.
Am Fichtelberg plant man Skibetrieb bis 6.4. ( lt. HP ).
Saison 2013/14 4x Alpin; 1x Langlauf
Saison 2014/15 8x Alpin; 5x Langlauf
Saison 2015/16 8x Alpin; 4x Langlauf
Saison 2016/17 10x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2017/18 13x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2018/19 Alpin: 1x Fichtelberg; 4x Klinovec; 1x Eibenstock; 1x Falkenau; 1x Erlbach; 1x Lößnitz; 1x Plesivec; 1x Hinterstoder
LL: 2x Bozi Dar; 1x Fichtelberg; 1x Holzhau; 2x Geyer


Kresse
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 121
Registriert: 03.01.2014 - 19:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von Kresse » 05.03.2015 - 14:42

Ok danke für die Info. Hätte nicht gedacht das die Betreiber mit den Kanonen so geizen :), sicherlich ist die Hauptsaison vorbei - aber ich hätte gerade gedacht das man jetzt noch versucht so viele Tage wie möglich rauszuholen, auch wegen Imagegründen :). Wenn ab nächste Woche wirklich das Frühlingswetter so eintrifft und so 5-7 Tage konstant bleibt, dürfte die derzeitige Schneeauflage schnell weggetaut sein. Ich habe aber derzeit keine Info wie genau es da oben aussieht, nur an den Bilder ist zu erkennen das es unter 800m nur eine sehr dünne Schneedecke (durch den Neuschnee der letzten Tage) gibt.

Klinovec
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 665
Registriert: 07.04.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 17
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von Klinovec » 05.03.2015 - 15:18

@Kresse: Die Schneehöhen im offenen Gelände und auf den Pisten sind doch völlig unterschiedlich und nicht vergleichbar. Auf den Pisten liegt zum Einen mehr Schnee und zum Anderen ist das Kunstschnee. Und der Kunstschnee hat nun mal durch seine Kompaktheit die Eigenschaft, sowohl Wärme als auch Regen wesentlich besser zu widerstehen, als das bei Naturschnee der Fall ist. Also mach Dir keine Sorgen. Das geht am Keilberg noch lange ( wenn es nicht eine Woche reinregnet ).
Saison 2013/14 4x Alpin; 1x Langlauf
Saison 2014/15 8x Alpin; 5x Langlauf
Saison 2015/16 8x Alpin; 4x Langlauf
Saison 2016/17 10x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2017/18 13x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2018/19 Alpin: 1x Fichtelberg; 4x Klinovec; 1x Eibenstock; 1x Falkenau; 1x Erlbach; 1x Lößnitz; 1x Plesivec; 1x Hinterstoder
LL: 2x Bozi Dar; 1x Fichtelberg; 1x Holzhau; 2x Geyer

marius293
Massada (5m)
Beiträge: 110
Registriert: 22.01.2008 - 21:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von marius293 » 05.03.2015 - 20:45

Sehr schöne Bilder aus Telnice, ja das Gebiet macht Spaß und der Lift läuft auch sehr zückig. Werde Samstag nochmal hin fahren.
Ist die Strasse noch so schlecht? Oder haben die mal die Schlaglöcher geflickt?

Grüße

Benutzeravatar
harzruebe
Massada (5m)
Beiträge: 68
Registriert: 08.02.2005 - 12:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Thale (Harz)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von harzruebe » 05.03.2015 - 23:35

@Odolmann:
Also normalerweise hast Du um 10:00 Uhr irgendwo noch Spuren von "frisch gekämmten Pisten". Das war bis jetzt immer so, wenn die Pisten frisch hergerichtet worden sind. Egal ob im Zillertal, Sölden, Willingen, Hahnenklee, Cortina d´Ampezzo oder Braunlage.
Am Keilberg habe ich das das erste Mal nicht erlebt. Zusammen mit den vielen Haufen (so zeitig!) hatte ich den Eindruck, dass da nicht wirklich richtig was gemacht wurde. Ich kann mich da auch gut täuschen, aber so habe ich das wie gesagt, bei Pisten, die am gleichen Morgen frisch gezogen wurden, noch nicht erlebt.

Die alte Jachymovska war zwar auf, allerdings bin ich sie nicht gefahren. Aus dem neuen Lift konnte man aber sehen, dass es schon einige Schneelöcher unten gab und teilweise schon "Gemüse" aus dem Schnee schaute.

Und zur 3b:
Nach der Bergaufwanderung haben wir im Auto den kleinen schwarzen Pfeil auch entdeckt. Gut - da wussten wir das dann auch ohne Pfeil. :ja: :lach:

@Kresse:
Auf den Pisten liegt wirklich noch ordentlich (Maschinen/Natur-)Schnee. Das dürfte noch eine Zeitlang halten. Allerdings, wie Odolmann schon schrieb, werden die Pisten gerade ab frühen Nachmittag sehr buckelig und sulzig-schwer. Auf der letzten Abfahrt waren beispielsweise auch die Flachstücke der 2 extrem verbuckelt.
---------
Ski foahn in 2016/2017:
Pause "dank" kaputtem Knie... :(

schimon
Massada (5m)
Beiträge: 79
Registriert: 21.10.2012 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 09123 Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von schimon » 06.03.2015 - 02:00

war heute von 14:00 bis 16:00 uhr am keilberg schi fahren und bin die alte jachymovska gefahren.
anbei ein paar bilder:
DSC_0312.jpg
pisteneinstieg
DSC_0313.jpg
links der primaexpress - rechts der alte einersessel
DSC_0315.jpg
erster "steilerer" pistenabschnitt nach dem flachstück oben
DSC_0317.jpg
alter einersessel - gute schneelage
DSC_0320.jpg
alt gegen neu
DSC_0321.jpg
DSC_0293.jpg
DSC_0292.jpg
DSC_0294.jpg
DSC_0322.jpg
DSC_0325.jpg
bisschen untergrund guckte im steileren stück mal raus
DSC_0326.jpg

schimon
Massada (5m)
Beiträge: 79
Registriert: 21.10.2012 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 09123 Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechei )

Beitrag von schimon » 06.03.2015 - 02:15

DSC_0297.jpg
teils verbuckelt
DSC_0299.jpg
pistenabschnitt nach überquerung eines waldweges
DSC_0300.jpg
blick zurück
DSC_0301.jpg
übergangsweg zum ziehweg (letzter pistenabschnitt)
DSC_0302.jpg
übergangsweg blick zurück
martsch 15 376.jpg
noch als rote 9 markiert
DSC_0304.jpg
ziehweg mit bachlauf
martsch 15 354.jpg
DSC_0305.jpg
wird nie zu flach, der ziehweg
DSC_0306.jpg
schneelage noch gut auch unten
DSC_0310.jpg
und hier kommt man raus
DSC_0311.jpg
fertig


Gesperrt

Zurück zu „Saison 2014/2015“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste