Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Die aktuelle Schneesituation in Deutschland.
The current snow conditions in Germany

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
Antworten
Benutzeravatar
florianvlist
Massada (5m)
Beiträge: 56
Registriert: 20.12.2011 - 12:25
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von florianvlist » 04.02.2019 - 09:24

Danke für die ganzen Keilberg Tipps nun fühle ich mich besser gerüstet und wir werden nach den Ferien dort mal auftauchen. Bis dahin halten wir uns mit Othal, Eibenstock und in der Woche Augustusburg über Wasser ähhh Schnee.

Gemerkt und gelernt, wenn man die 4 großen Sessel A-D und die für mich 6 wichtigsten Pisten (1,2,3,4,8,10) einmal theoretisch im Kopf hat ist es gar nicht mehr so schwer.

Bin schon gespannt kenne das Gebiet ja noch sehr gut von damals Ende 90er Anfang 00er aber scheinbar gibt es da kaum noch Parallelen

Wie kann ich mit denn die Jáchymovská Freeride vorstellen? habe gerade die Fotos entdeckt findet man nun den Abzweig?


Klinovec
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 655
Registriert: 07.04.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 17
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von Klinovec » 04.02.2019 - 11:26

@odolmann: Bzgl. Schneehöhe Fichtelberg vom 03.02.. Es gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten. Entweder, es wurde an dem Tag nicht gemessen und damit die Schneehöhe vom Vortag genommen, oder in den zeitigen Morgenstunden gemessen, bevor es so richtig mit dem Schneefall losging. Wir werden heute sehen. Ich erwarte schon einen deutlichen Schneezuwachs am Fichtelberg.
Saison 2013/14 4x Alpin; 1x Langlauf
Saison 2014/15 8x Alpin; 5x Langlauf
Saison 2015/16 8x Alpin; 4x Langlauf
Saison 2016/17 10x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2017/18 13x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2018/19 Alpin: 1x Fichtelberg; 4x Klinovec; 1x Eibenstock; 1x Falkenau; 1x Erlbach; 1x Lößnitz; 1x Plesivec; 1x Hinterstoder
LL: 2x Bozi Dar; 1x Fichtelberg; 1x Holzhau; 2x Geyer

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 569
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von odolmann » 04.02.2019 - 15:23

florianvlist hat geschrieben:
04.02.2019 - 09:21
Hallo, ja es war die 2 direkt vom 4er durch den Wald rüber. Die Piste war frisch gemacht und vor uns wurde die Absperrung geöffnet - aber, und das habe ich vergessen zu schreiben, das Schild "gesperrt" wurde stehen gelassen. Wie sagte meine Frau so passend: "Wenn was passiert stand das Schild ja da". Gefahren sind natürlich alle.
In der Zwickmühle möchte ich als Betriebsleiter nicht stecken, denn aus rechtlicher Sicht ist das sicher OK da offiziell eben gesperrt, aber ein "Geschmäckle" bleibt wenn man es präpariert und nicht absperrt. Der Tipp mit der Kasse am Vierersessel ist gut!
florianvlist hat geschrieben:
04.02.2019 - 09:24
Bin schon gespannt kenne das Gebiet ja noch sehr gut von damals Ende 90er Anfang 00er aber scheinbar gibt es da kaum noch Parallelen
Wie kann ich mit denn die Jáchymovská Freeride vorstellen? habe gerade die Fotos entdeckt findet man nun den Abzweig?
Ich kenne das Gebiet noch aus der gleichen Zeit, also mit 2SL an der Damska, 2 Stk. KSSL an Parezovka und U Zabiteho, 2SL an der Premostena und dem ESL auf der Südseite (TJ Klinovec war noch ein eigener Bereich mit den heutigen Pisten 9+10). Danach begann der Ausbau und wenn ich so überlege sind die einzigen unveränderten Pisten die Schwarze 4 und die heutige Jachymovska Freeride (25+26), nur dass dort eine Reihe von Anliegern der MTB-Downhill-Strecke eine schwarze Buckelpiste geformt haben. Ausgesteckt ist sie ganz normal, also den Einstieg findest du, nur am unteren Ende sollen Markierungen rar sein - wenn du sie wieder erkennst dann ist das kein Thema denn da hat sich nix geändert. Recht ursprünglich geblieben sind die Premostena (8), schon damals mit Brücke und heute nur mit zusätzlicher Umfahrung danach sowie die Slalomak/Turisticka (9+10) wo es einen neuen breiten Ziehweg vom Plateau her gibt. Damska (2) und Parezovka (3) sind länger und breiter, Jachymovska (1) komplett neu.
Klinovec hat geschrieben:
04.02.2019 - 11:26
@odolmann: Bzgl. Schneehöhe Fichtelberg vom 03.02.. Es gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten. Entweder, es wurde an dem Tag nicht gemessen und damit die Schneehöhe vom Vortag genommen, oder in den zeitigen Morgenstunden gemessen, bevor es so richtig mit dem Schneefall losging. Wir werden heute sehen. Ich erwarte schon einen deutlichen Schneezuwachs am Fichtelberg.
Inzwischen wurde die Messung von heute 11Uhr ergänzt und die Gesamthöhe liegt damit bei 183cm, also trifft deine zweite Annahme zu. Zudem sind es auch "nur" 16cm geworden, wobei von Schneemangel nun trotzdem keine Rede sein kann :lol:
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Benutzeravatar
kranichsberg
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 05.01.2019 - 09:57
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Landkreis Oder-Spree
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von kranichsberg » 04.02.2019 - 18:29

Die Berliner Woche verbringen wir natürlich auch im Erzgebirge. Wie immer sind wir am Sonntag aus dem Berliner Umland angereist. Das Wetter hat uns allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht: erst relativ spät um 10 weggekommen, dann fing das Schneetreiben an. Im Sehmatal ging dann gar nichts mehr. Wir sind dann aber aber ein Stück zurück und in Crottendorf auf die Bundesstrasse gequert und doch noch auf den Fichtelberg gekommen, allerdings war es da schon zu spät für das Einfahren (Langlauf war angedacht...).

Heute Morgen dann bestimmt 20cm Neuschnee und Sonnenschein. Da wir diesmal bei Nedjek eine Unterkunft haben, sind wir nach Nove Hamry (Neuhammer), um den Andrang in den grossen Skigebieten zu umgehen. Wir waren um 8:50 im Ort. Am Ende der geräumten Strasse ein Parkplatz mit Ski-Schildern. Leider keine Skifahrer. Auch kein funktionstüchtiger Lift zu sehen. Wir also wieder mit dem Auto umgedreht und im Ort gefragt. Also doch hoch zum Parkplatz und dann den Kirchberg hochlaufen. Wir sind erst einmal ohne Sik los und um 9 standen wir dann irgendwann am Lifthäuschen. Mit uns nur der Liftwärter. Er hält uns eine Karte mit den Preisen hin und wir wählen 9-12 Erwachsene und Kind für zusammen 250 Kronen (ca. 10 Euro). Es gibt noch die Info, dass 2 Lifte heute offen sind. Dann wieder zum Auto zurück, Ski an und wieder hochgelaufen. Wir waren dann immerhin die 4ten am Lift. Der offene Tellerlift hat nicht ganz 100hm, allerdings haben wir Tiefschnee an der Seite, perfekt präparierte Piste und keine Wartezeiten. Bis 11 Uhr bleibt es leer und nach ein paar Runden auf der Piste trainieren wir ein wenig Tiefschnee. Der gesperrte, steile Tellerlift hat auch eine relativ steile Abfahrt, die wir dann zum Tiefschneefahren nutzen konnten. Ab 11 wird der Sonnenhang (Südseite) dann schon etwas schwer und wir müssen auch schon mal auf 10 Leute vor uns am Lift warten. Aber es gibt ja noch den Anfängerlift ohne Wartezeiten. Die Baude mit Sonnenterasse müssen wir dann leider auslassen und um 12 geht es wieder zum Auto und zum Mittagessen.

Nachmittags sind wir dann noch auf den Fichtelberg zum Langlaufen und haben die Winterlandschaft bestaunt. Es ist die Hauptroute zwischen Stadion und Fichtelberg geöffnet. An der Sachsenbaude kann man nicht auf die Höhenloipe queren (gesperrt). Ich kann mich nicht erinnern am Fichtelberg mal solche Schneemassen gesehen zu haben....

Benutzeravatar
tovo
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 17.12.2013 - 20:45
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von tovo » 04.02.2019 - 20:12

Hallo zusammen, weiß zufälligerweise jemand wo die "interessanten" Webcams vom Klinovec hin sind? Miniareal2 (Anstehbereich CineStar) und PrimaExpress Talstation? Die gab's bis zum Wochenende noch in der bergfex-Wetter-App, jetzt nicht mehr. Auf der Klinovec-Seite sind sie ja schon länger weg.
Sehr schade, da konnte man sich wenigstens ein wenig Orientierung holen wie so im Allgemeinen "die Lage " ist.
Aus Sicht des Betreibers sicher manchmal ein gewisser Negativeffekt solche Schlangen zu zeigen aber aus Kundensicht war es ehrlich und gab einem die Chance eine Entscheidung zu treffen. Stichwort Kundenfreundlichkeit und Beitrag zu einem positiven Erlebnis.
Gibt es die Kameras noch und sind sie nur nicht mehr verlinkt? Kennt jemand vielleicht die Links?
Besten Dank.
Saison 18/19: 1x Hochgurgl, 2x Sölden, 1x Mayrhofen, 1x Zell/Gerlos, 1x Kaltenbach, 6x Klinovec, 2x Samnaun/Ischgl, 2x Serfaus, 1x Nauders

V4Show
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 229
Registriert: 29.10.2014 - 00:14
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördlich von Chemnitz
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von V4Show » 04.02.2019 - 22:35

tovo hat geschrieben:
04.02.2019 - 20:12
Hallo zusammen, weiß zufälligerweise jemand wo die "interessanten" Webcams vom Klinovec hin sind? Miniareal2 (Anstehbereich CineStar) und PrimaExpress Talstation? Die gab's bis zum Wochenende noch in der bergfex-Wetter-App, jetzt nicht mehr. Auf der Klinovec-Seite sind sie ja schon länger weg.
Auf der Klinovec Seite werden die Webcams seit dieser Saison vollständig auf Livecambetrieb umgestellt.
Dadurch hat man jetzt auf der Webcam Übersicht zumindest einen besseren Überblick über die versch. Pisten (mit viel weniger Cams)

Bergfex hat diese Umstellung am Keilberg einfach völlig verschlafen. Ich glaube nichtmal, dass die Cams zur Cinestar Talstation & Prima Tal ganz weg sind. Die Verlinkung hat sich einfach geändert. In den letzten Jahren waren einzelne Kameras oft Monate nicht da und kamen dann zur Wintersaison wieder. (z.B. versch. Panorama Ansichten ) Bergfex müsste da mal neu nachfragen.

Alternativ: die Cinestar Schlangen sieht man bei extremer Länge auch durch die Miniareal Cam.

... beim Pirma Express finde ich eine mögliche Abschaltung auch unnötig. Beim Cinestar kann ich die Betreiber aber gut verstehen. Oft kommt man in Neklid/Suzuki/KSSL ohne (viel) Warten dran, während am Cine schon 5min Wartezeiten sind. Diese Saison läuft dieser außerdem Regelmäßig mit 5m/s, wodurch die langen Schlangen deutlich schneller abgefertigt werden. (Was man auf nem Bild nicht sieht)
Kurz gesagt: die Ansicht Anstehbereich Cine verzehrt die Tatsächliche Situation selbst für mgl. Gäste und ist natürlich für den Betreiber Betriebsschädlich.
Mein Wunsch: Eine Kamera für den Anstehbereich Suzuki :) .

@Skifam:

Ich war am Sonntag erneut am Kv Powdern von 9 bis 14Uhr. Einstieg in Neklid bei noch guter Sicht & wenig Leuten. Alle Pisten super, keine Wartezeiten. Selbst am Cinestar nicht.
Ab Mittag nahm der Wind zu, was sicherlich für einige Unangenehm war, die Kleidungstechnisch nicht vorbereitet waren. Nordseite: Wind Entgegen Fahrtrichtung; Südseite mit FR.
Gegen 12Uhr die Jm Freeride gefahren: oberer breiter Abschnitt war perfekt, alle Spuren verweht.
Der Schräghang war noch gut, danach kamen die 1m Buckel. Wer Buckel mag, der hätte dort sicher Spaß gehabt. Denn trotz der Buckel waren keine brauenen Stellen. Es zeigt sich aber einmal mehr, dass diese Piste einfach Ungeeignet für Freeride ist. Schmal und Steil! Auch 20cm Neuschnee helfen nicht, da dieser vom Wind (mitten im Wald) nicht in die Vertiefungen geblasen wird. Die Anlieger von der DH Strecke haben übrigens gar keine Rolle gespielt - man sieht/merkt davon NICHTS.
Die breiten Hänge von Neklid hingegen waren gegen 2 Uhr durch Windbearbeitung Makellose Pisten mit 20cm Powder Auflage. Einfach geil.

@florianvlist:

Die Wiederholungspisten am Keilberg haben alle eine Länge von über 1nem bis 3km, da alle Sessel Bahnen ja ebenfalls über 1km Lang sind. Somit gibt es so gesehen garkeine kurzen Pisten (für Mittelgebirgsverhältnisse).
Am Keilberg geht es mehr um: Wo stehe ich am meisten an ? : (2), (3) -> zum Cinestar; Wo muss ich am meisten Flachstück überwinden ? : (1),(9)/(10),(16).
Es gibt eine gute Funline mit beachtlicher Länge an Piste 1 - Jachymovska (vom Snowpark Neklid gebaut)
Der Anfängersnowpark mit kleinen Sprüngen ist an der (6) und der für Fortgeschrittene ist Piste (27) in Neklid. Lt. Betreiber der längste Snowpark in Neklid den es je gegeben hat! 10 Hindernisse in Reihe.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor V4Show für den Beitrag:
tovo
Saison 17/18 4x Klinovec 1x Neklid 1x Fichtelberg 1x Plesivec
Saison 18/19 8x Klinovec 1x Fichtelberg 1x Plesivec

Benutzeravatar
florianvlist
Massada (5m)
Beiträge: 56
Registriert: 20.12.2011 - 12:25
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von florianvlist » 05.02.2019 - 10:04

Danke

ist der Lift E an der 4 eigentlich noch der alte Tellerlift von früher wo man als Kind abhob oder ist das ein Schlepper? Muss nur mit meinem Kurzen (5 j.) kompatible sein ;-)
Wie ist da der Betrieb an den Schleppern / Teller (E+H) die Leute gehen doch eher auf Sessellifte?!

Früher wurde doch mal Werbung für eine Crossstrecke gemacht gibt es da was?

Die Buckel auf der der Free hören sich gut an will endlich mal wieder Skifahren wie früher wo findet man das schon noch und mein Sohn soll auch mal erfahren das es auch was anderes als Carven gibt.

Ski Heil


Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 569
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von odolmann » 05.02.2019 - 12:31

tovo hat geschrieben:
04.02.2019 - 20:12
Hallo zusammen, weiß zufälligerweise jemand wo die "interessanten" Webcams vom Klinovec hin sind? Miniareal2 (Anstehbereich CineStar) und PrimaExpress Talstation? Die gab's bis zum Wochenende noch in der bergfex-Wetter-App, jetzt nicht mehr. Auf der Klinovec-Seite sind sie ja schon länger weg
Ich gehe davon aus dass die "alten" Cams serverseitig abgeschaltet wurden, Bergfex holt sich die aktuellen Bilder nur über einen festen Link vom Betreiber und bindet diese bei sich ein sowie archiviert die Aufnahmen. Mich hat schon gewundert dass neben den "neuen" Live-Cams des Klinovec die "alten" noch parallel funktionierten. Leider wurden wirklich alle Kameras so gedreht dass die Anstehbereiche nicht mehr sichtbar sind, oder sie wurden ganz gestrichen. Aus der Erfahrung und dem Austausch hier ist doch aber klar wo es sich staut, also weicht man aus. Ich habe selber schon (auf dem Damska-Sessel sitzend) die Aufnahme vom CinestarExpress auf Bergfex angeschaut und bin dann dort hin weil ich meinte es sei wenig los....das Bild aber war mind. 10min alt und als ich weitere 5-10min später unten ankam war die Schlange viel länger, also war es eher ein Trugschluss.
florianvlist hat geschrieben:
05.02.2019 - 10:04
ist der Lift E an der 4 eigentlich noch der alte Tellerlift von früher wo man als Kind abhob oder ist das ein Schlepper? Muss nur mit meinem Kurzen (5 j.) kompatible sein ;-)
Es ist genau noch dieser Lift, schau dir z.B. den Bericht von EKL an da sind einige Aufnahmen enthalten. Ob es dein Junge schafft musst du ausprobieren, dort haben schon viele Lehrgeld gezahlt :wink:
Man kann sicher diesen oder den SL (H) an der Piste 9 als Ausweich fahren, letzter läuft aber nicht mal an besucherstarken Wochenenden und der KSSL (E) erschließt eben "nur" die kurze aber knackige schwarze Abfahrt.

Am Plesivec tut sich übrigens nix an der Piste 3, zwar kleine Schneehaufen aber keine Präparation. Wenn man die wirklich öffnen will dann wäre in den letzten kalten Nächten/Tagen etwas passiert, die anstehende Mildwetterperiode schließt sinnvolle Aktivitäten dahingehend eigentlich aus. Sehr schade bei der guten Schneelage aktuell, das kann man nicht plausibel erklären aus meiner Sicht.
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Benutzeravatar
florianvlist
Massada (5m)
Beiträge: 56
Registriert: 20.12.2011 - 12:25
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von florianvlist » 05.02.2019 - 14:23

Danke da bin ich ja gespannt wir werden den Lift E testen und die Schwarze reicht habe ich noch gut :-)
bei den Fotos werden gleich Erinnerungen wach.

ararauna
Massada (5m)
Beiträge: 43
Registriert: 03.05.2014 - 13:27
Skitage 17/18: 28
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 09484 Kurort Oberwiesenthal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von ararauna » 05.02.2019 - 15:21

War heute erstmals in Neudorf am Paulusberg für 2 Stunden zum Alpinski. Gründe:
1. Wegen der Ferienzeit wollte ich den Fichtelberg meiden
2. Man sollte auch die Vereine in den kleineren Skigebieten unterstützen.

Zwei Pisten rechts und links neben dem Schlepper stehen in dem kleinen Skigebiet zur Verfügung.
Die Schneebedingungen waren wie erwartet perfekt: Harter Pulverschnee und beide Pisten waren super präpariert.
Dazu am Vormittag oft strahlender Sonnenschein und wie erwartet praktisch keine Wartezeit am Lift.
An der Bergstation gibt es auch einen schönen Blick auf den Fichtelberg.

Allerdings sind die 2 Pisten leicht und somit vornehmlich für Familien, Anfänger und Kinder geeignet.
DSC_8574.JPG
DSC_8580.JPG
DSC_8578.JPG
Gruß,
ararauna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ararauna für den Beitrag:
V4Show
[http://www.wetter-oberwiesenthal.de]

Winter 2018/19 19x Othal, 3x Klinovec, 1x Neudorf
Winter 2017/18 26x Othal, 1x Klinovec, 1x Plesivec
Winter 2016/17 6x Othal, 2x Klinovec, 1x Königswalde
Winter 2015/16 3x Othal, 1x Klinovec, 1x Obertauern
Winter 2014/15 4x Othal, 1x Klinovec, 5x Obergurgl

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 569
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von odolmann » 05.02.2019 - 15:43

kranichsberg hat geschrieben:
04.02.2019 - 18:29
Heute Morgen dann bestimmt 20cm Neuschnee und Sonnenschein. Da wir diesmal bei Nedjek eine Unterkunft haben, sind wir nach Nove Hamry (Neuhammer), um den Andrang in den grossen Skigebieten zu umgehen. ...
Klingt alles sehr abenteuerlich in Nove Hamry, aber für 2-3h doch ganz unterhaltsam. Bekannte waren gestern am Plesivec, dort praktisch keine Wartezeiten im Vergleich zu heute am Keilberg - immer wieder erstaunlich wie wenig dort los ist gerade jetzt wo Ferien sind, also auch eine gute Alternative.
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Benutzeravatar
kranichsberg
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 05.01.2019 - 09:57
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Landkreis Oder-Spree
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von kranichsberg » 05.02.2019 - 18:27

Heute war Sonne für den Vormittag angesagt. Unsere Vermieterin hat uns den kleinen Skilift in Potucky am Grenzübergang zu Johangeorgenstadt empfohlen. Dort sind wir um 8:55 auf den ziemlich leeren Parkplatz gefahren. Direkt an der Durchgangsstrasse gelegen gut zu erkennen und durch laute Musik nicht zu verfehlen. Es gibt einen Ankerlift mit mindestens 100hm (länger als gestern in Nove Hamry) und mit 2 relativ steilen Pisten (rot), die ideal für das Carven geeignet sind. Es waren am Morgen -4 Grad und der Hang perfekt präperiert. Skipass 9-12 kam für Erwachsene und Kind auf 420 Kronen (rund 17 Euro). Den Pfand für die Keycard gab es sogar wahlweise in Kronen oder Euro zurück!

Nach dem Liftboy waren wir die Ersten im Anker. So viele Abfahrten wie an diesem Vormittag habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Es war für die Kleine heute Carving total. Anstehzeit am Lift gab es quasi bis 10 Uhr nicht. Um 10 Uhr kam dann eine Skigruppe. Die war aber so selten am Lift, dass auch bis 11 Uhr nicht mehr als 2 oder 3 Leute vor einem waren. Insgesamt schon viel mehr Leute als gestern in Nove Hamry, aber der Lift hat eine höhere Kapazität und es hat sich alles gut verteilt. Ab 11 Uhr war dann bei uns ein wenig die Luft raus (inzwischen zeigte das Thermometer auch schon 0 Grad) und wir sind dann am Liftausstieg links in den Wald gefahren. Dort gabe es schöne, wilde Wege und die Kleine hatte da nochmal richtig Spass beim Geländefahren. Um 11:56 hätten wir dann zum letzten Mal liften können, aber da standen dann zum ersten Mal 20 Leute vor uns am Lift und wir beschlossen einstimmig aufzuhören.

Der Skilift bietet Nachtski und hat Beschneiung. Ich denke mal ein super Lift nach Feierabend. Der Hang ist für Erwachsene deutlich interessanter/steiler als z.B. der Hang des Nachtskilifts am Fichtelberg. Da es aber wenig Varianten neben der Piste gibt reichen vielleicht auch 2 Stunden. Für uns war das heute super, am Plesevic wären wir nicht mehr gefahren. Aber um 12 ging es ja schon wieder zum Mittagessen und den Nachmittag wollten wir ohne Skifahren (es war ja Bewölkung angesagt...) verbringen.

Klinovec
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 655
Registriert: 07.04.2012 - 11:51
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 17
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von Klinovec » 05.02.2019 - 21:45

Ich war heute Abend zum Nachtski in Falkenau, Station 2 meiner privaten Kleinskigebietstour. Da der Hang sicherlich einer der Tiefstgelegenen in Sachsen ist, 330-390 m hoch, wollte ich dort noch vor dem kommenden Tauwetter fahren. Es gibt hier einen 300 m langen Bügellift, einen sich anschließenden ca. 40 m langen Bügellift, der quasi eine Startrampe erschließt und einen kurzen Seillift im Kinderland. Beschneiung gibt es hier auch. Ich habe 5 mobile ND-Schneeerzeuger und eine mobile Schneilanze gezählt. Selbst ein Kühlturm gibt es hier. Die Hauptpiste ist ca. 40 m breit und sanft geneigt, ideales Übungsgelände. Die Pistenbedingungen waren super. Betrieb war wenig, Wartezeiten am Lift gab es nicht. Aber mehr als 2 Std. hält man es nicht aus, da ist die Piste zu kurz und zu leicht. Umlaufzeit ca. 4 min. Der Skiclub Falkenau, dem das Skigebiet gehört und der es auch betreibt, macht einen rührigen Eindruck. In der "Öltheke" gibt es ein Imbissangebot und natürlich Getränke.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Klinovec für den Beitrag:
V4Show
Saison 2013/14 4x Alpin; 1x Langlauf
Saison 2014/15 8x Alpin; 5x Langlauf
Saison 2015/16 8x Alpin; 4x Langlauf
Saison 2016/17 10x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2017/18 13x Alpin; 9x Langlauf
Saison 2018/19 Alpin: 1x Fichtelberg; 4x Klinovec; 1x Eibenstock; 1x Falkenau; 1x Erlbach; 1x Lößnitz; 1x Plesivec; 1x Hinterstoder
LL: 2x Bozi Dar; 1x Fichtelberg; 1x Holzhau; 2x Geyer


Benutzeravatar
florianvlist
Massada (5m)
Beiträge: 56
Registriert: 20.12.2011 - 12:25
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von florianvlist » 06.02.2019 - 10:08

Ja die Falkenauer machen das wirklich mit Herzblut und die Freaks (Tom und co) von der Pistencrew lieben ihr Hobby ;-)
(https://www.facebook.com/skiclub.falkenau/)

In dem Zusammenhang kann ich Leuten aus Chemnitz und Umland auch noch Augustusburg (https://www.rosts-wiesen.de/) ans Herz legen.
Von Chemnitz aus in Sachen Erreichbarkeit und Schneesicherheit sicher nicht zu schlagen und die Dichte bzw. das Verhältnis
von Schneekanonen zu Pistenmetern ist sicher Weltrekord verdächtig. Dazu noch eine ordentliche Hütte bzw. Restaurant und großer Parkplatz.
Bei uns intern auch "Chemnitzer Gletscher" genannt.

Benutzeravatar
kranichsberg
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 05.01.2019 - 09:57
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Landkreis Oder-Spree
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von kranichsberg » 06.02.2019 - 17:56

Heute haben wir uns entschieden nach Bublava (Bleiberg, am Grenzübergang Klingenthal) zu fahren. Wir waren schon um 8:40 im Ort. Die Parkplatzsituation ist eher suboptimal. Um nah an den Lift zu kommen muss man einen Weg hoch, der mit einem Schneekettenschild gekennzeichnet ist. Wir haben dann unterhalb geparkt und es dann gerade noch geschafft rechtzeitig zur Eröffnung da zu sein. Die Karten wurden auch erst Punkt 9 Uhr verkauft (wie in Oberwiesenthal, eigentlich geschäftsschädigend....). Vor uns sind dann die Jahreskartenbesitzer den Anker hoch (eine ganze Horde deutscher Senioren: mit einem hatten wir uns unterhalten, er hatte letztes Jahr 70 Skitage...). 3 Stunden Erwachsene plus Kind kosteten 600 Kronen (ca. 24 Euro): wahrscheinlich die derzeit preiswerteste Möglichkeit im West-Erzgebirge Sessellift zu fahren (nachdem Neklid nicht mehr selbstständig ist).

Mit dem Wetter hatten wir etwas Pech. Es war bis Mittag immer bedeckt und oben leicht neblig. Leichte Minusgrade und griffiger Schnee. Es hat dort derzeit 50-70cm Naturschnee und das offene Gelände läd, bei schönerem Wetter, zum Variantenfahren ein. Der Haupthang wird durch relativ kurze Anker und Teller bedient. Der längere Sessellift geht auf der anderen Bergseite ins Nachbartal und hat nur eine, relativ lange, eher blau als rote Piste. Am Sessel waren bis zum Mittag gar keine Wartezeiten. Es ist aber ein langsamer 4er mit fest montierten Sesseln und das Wetter war schon fast zu kalt zum sitzen. Aber auch sonst mussten wir nicht warten. Sehr positiv!

Fast vergessen hätte ich noch den etwas im Wald versteckten alten Tellerlift an der schwarzen Piste. Die war wirklich das Highlight des Tages. Von oben bis unten perfekt geneigt und präpariert war sie bis zum Mittag in einem perfektem Zustand. Was aber auch daran liegt, dass die Nachfrage nicht so gross war und man vielleicht mit 3 bis 4 anderen Skifahrern sich die gesamte Piste und den dazugehörigen Lift teilte. Meine Tochter fand die schwarze Piste nicht so toll (die Teller bewegten sich auf der Stange), ist dann aber immer beim kurzschwungüben hinter mir her. Was bleibt einem als Kind auch sonst anderes übrig...

Der Vormittag war eher kurzweilig, da es mit 4 Liften und den dazugehörigen Pisten immer Abwechslung gab. Das Skigebiet ist nicht besonders steil (bis auf die schwarze Piste), bietet aber gute Möglichkeiten im Gelände zu fahren, da nicht alles bewaldet ist. An einem Sonnentag kann man wohl Variantenfahren und Sessellift am besten auskosten. Und um 17 Uhr schliessen dann erst die Lifte.

Leider haben wir in Bublava die Nachmittagssonne verpasst. Dafür gab es dann Mittagessen in unserer Unterkunft und am Nachmittag eine Langlauftour auf den sonnenüberfluteten Wiesen oberhalb von Abertamy und Pernik. Dort ist übrigens perfekt gespurt. Ein Problem ist derzeit, durch die Schneemassen am Fahrbahnrand, einen Parkplatz für den Loipeneinstieg zu finden. Wir können den kleinen Parkplatz am Friedhof in Pernik (Ortseingang Pernik auf der rechten Seite von Abertamy kommend) empfehlen.

PS: Im Nebental gibt es unterhalb des Sesselliftes noch einen separaten Skilift: Skiareál Lišák Stříbrná. Der war heute nicht offen. Der Hang sah ziemlich steil und abwechslungsreich aus....

snowgeek
Massada (5m)
Beiträge: 45
Registriert: 02.04.2015 - 21:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von snowgeek » 07.02.2019 - 15:42

Vielen Dank für den Bericht.
kranichsberg hat geschrieben:
06.02.2019 - 17:56
Die Parkplatzsituation ist eher suboptimal. Um nah an den Lift zu kommen muss man einen Weg hoch, der mit einem Schneekettenschild gekennzeichnet ist.
Ich habe dort noch nie jemanden mit angelegten Schneeketten gesehen. Wenn nicht gerade ein halber Meter Neuschnee liegt oder starkes Tauwetter ist kommt man dort ohne Probleme hinauf und kann außerordentlich bequem direkt an der Piste parken. Ich kenne persönlich kein einziges Skigebiet mit direkterem Pistenzugang als Bublava - man hat dort quasi Ski in Ski out.

Das Schild bezieht sich wohl auf die eigentliche Straße die weiter zum Gipfel des Bleibergs führt, aber dort muss man ja nicht hoch.

Benutzeravatar
kranichsberg
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 05.01.2019 - 09:57
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Landkreis Oder-Spree
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von kranichsberg » 07.02.2019 - 17:37

@snowgeek: wir haben in Bublava zum Mittag die Skipässe am Iglo abgegeben und sind dann neben dem beschriebenem Parkplatz auf den Ski zum Auto runter. Ja, der Parkplatz liegt gut und mit der Rückgabe der Tickets am Iglo gibt es eine gute Lösung.

Allerdings war die Strassenverhältnisse gestern so, dass mein Auto an der Abzweigung von der Straße schon aufsetzte, da in der Mitte des Weges noch viel Schnee lag. Auch ist die Ausschilderung des Parkplatzes für einen neuen Gast eher .... suboptimal. Bei weniger Schnee ist das alles kein Problem.

Benutzeravatar
kranichsberg
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 05.01.2019 - 09:57
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Landkreis Oder-Spree
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von kranichsberg » 07.02.2019 - 18:24

Heute Morgen bekam meine Tochter die Auswahl: Keilberg, Fichtelberg oder Plessberg. Sie wollte an den Plessberg, da sie hoffte ihre Skifreundin aus den letzten Jahren auf der Piste zu treffen. Die Wettervorhersage versprach Sonne am Vormittag. Wir sind dann früh los und haben als Erste um 8:35 auf dem Gipfel geparkt (gleich hinter dem Hotel Orion auf der linken Seite vor dem Kletterpark, es sind derzeit nur ca. 6 Parkplätze, also früh aufstehen....). Kurz nach uns kamen noch 2 Fahrzeuge mit tschechischen Rentnern bzw. Jahreskartenbesitzern. Um 8:45 waren wir auf Skiern und sind bei klirrender Kälte und Sonnenschein zur 1 gescatet (die Kleine lässt sich dann ziehen). Am Eingang der 1 haben wir dann die Inversionswetterlage (Wolken im Tal) bewundert und noch ein paar Fotos gemacht, bevor wir ganz entspannt die 1 bei für uns vollkommen unbekannten Bedingungen unter die Ski genommen haben: neu präpariert und griffig. Im Tal standen um 8:52 schon ca. 20 Skifahrer am Lift Schlange. Das Kassenhäuschen war aber auch schon auf (@Fichtelbergbahn: es geht auch anders...) und wir konnten mit dem ersten Ansturm in den Lift.

Die Schneemengen im Gelände waren etwas geringer als gestern in Bublava. Es sind derzeit nicht mehr als 50cm Naturschnee. Für Gelände noch genug, aber mit Gelände fahren ist es ja nicht ganz so einfach am Plessberg. Die schwarze Piste war oben mit Zaun gesperrt und es war ein Warnschild mit Raupe und Seilwinde angebracht. Die Hoffnung am Morgen trübte sich aber ein, da leider den ganzen Tag dort keine Raupe gearbeitet hat. Die Tochter wollte auch keine gesperrte Piste fahren, so haben wir die 3 ausgelassen (es gibt aber einen Eingang im Zaun und sie wird auch gelegentlich befahren).

Wir haben uns dann hauptsächlich auf der schwarz/roten 4 getummelt. Die war, wie immer, bis zum Mittag in perfektem Zustand. Zur Abwechslung dann immer mal weider auf die blaue 5, um über die ganzen Hügel bzw. Schneedepots und durch den Tunnel zu fahren. Der Einstiegshang zur 5, die 6, hatte um 10:30 schon Eisplatten. So haben wir dann die schwarze 4 als Einstieg gewählt und sind dann zur blauen 5 gequert. Ihre Skifreundin hat meine Tochter dann auch getroffen und dann ist mal die Eine oder die Andere vorne weg. Um 11 Uhr musste man dann schon 3-4 Minuten warten bis man in Modestgrund im Sessel war. Wir sind dann auf den langen Sessel ohne Wartezeiten ausgewichen und zum Abschluss sind wir um kurz vor 12 noch die 1 gefahren. Die Piste war im oberen Teil um diese Uhrzeit wie immer schon mehr als durch (sulziger Kunstschnee, der nicht richtig mit der Unterlage verbunden ist). Aber da meine Kleine die Piste zum Abschluss nochmal fahren wollte, kamen da auch keine Klagen.

Den Nachmittag haben wir dann ohne Ski verbracht. Um ca. 15 Uhr fing es an zu regnen. Der Regen ging langsam in Schnee über und so hoffen wir, dass wir morgen nochmal ein wenig Zucker auf der Piste haben.

Der Besuch am Plessberg hat sich gelohnt. Wie immer alles sehr professionell organisiert. Keine laute Apresskimusik. Kassen sind morgens auf und die Liftschranke wird pünktlich um 9 Uhr aufgemacht. Wie immer sind die Piste 1 und die 6 im oberen Teil dem ersten Ansturm nicht gewachsen. Aber es gibt ja die schwarze 4 für den Einstieg und die war bis zum Mittag auch oben noch sehr gut zu fahren. Und die 4 ist ja auch die interessanteste Piste im Skigebiet.

Und die Preise sind etwas gestiegen. Wir haben für 3 Stunden 900 Kronen (rund 36 Euro) für uns beide bezahlt. Der Plessberg hat wohl die Gunst der Stunde genutzt, dass mit Neklid ein direkter Konkurrent geschluckt wurde.

bayer
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 389
Registriert: 21.08.2006 - 12:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: weiden 430m üN
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von bayer » 08.02.2019 - 18:35

Nochmal paar Impressionen vom Keilberg aus den letzten Tagen:
viewtopic.php?f=56&t=61139


Benutzeravatar
kranichsberg
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 05.01.2019 - 09:57
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Landkreis Oder-Spree
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von kranichsberg » 08.02.2019 - 22:05

Heute war für uns Abreisetag. Wir waren zeitig aus dem Appartment und um 10 Uhr standen wir in Nove Hamry auf dem Parkplatz. Leider war heute Tauwetter und das Auto zeigte auf dem Ski-Parkplatz 0 Grad an. Der Neuschnee vom Vorabend, nur ca. 2 cm, war schon schwer. Im Nebel hat das kleine Skigebiet trotsdem Spass gemacht. Am Tellerlift wieder kaum Wartezeiten. Man muss sich aber auch auf so ein kleines Skigebiet einlassen können...

Was mir aufgefallen ist: es gibt keinen Skiunterricht durch Skilehrer, die Eltern bringen ihren Kindern selbst das Skifahren bei. Ganz selten mal ein Snowboarder, so ist im Gelände neben der Piste genug Platz um eine Spur neben die Andere zu setzen. Am Lift kein Gedrängel, alle warten ganz brav, auch weil man sich ja 2 Minuten später wieder am Lift sieht. Der Liftboy (wenn man einen Rentner so nennen darf) kontrolliert einmal um 12 Uhr die Tickets, da neben den Tageskarten die Tickets bis 12 Uhr und ab 12 Uhr verkauft werden. Ab 12 wurde es dann noch einsamer am Lift....

Leider hatte dann um 12 Uhr das Buffet mit der Sonnenterasse (allerdings heute ohne Sonne) nicht auf. Neben uns eine Russsin, die am Mittwoch die Sonne dort mit Service genossen hatte. Wir sind dann eben im Ort in einen Gasthof gegangen und danach wieder Richtung Berlin....

Wir denken an eine sehr schneereiche Woche zurück, schade dass es jetzt taut....

PS: Auf google maps sind für Nove Hamry 5 Lifte eingezeichnet. Davon sind diese Woche die östlichen zwei Lifte geöffnet gewesen. Unpräparierte Piste, quasi Gelände, kann man an dem geschlossenen 3ten Lift fahren und dann vor Ende der Piste zum offenen Lift queren. Den Parkplatz an der Kirche suchen und dann den Kirchberg raufgehen. Dann sieht man schon die Lifte, von der Strasse eher nicht zu erkennen.

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 569
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von odolmann » 09.02.2019 - 22:24

Haben heute Vormittag bei der Fahrt ins Erzgebirge die lange Schlange an Abreisenden aus B/PM/SPN/BAR/LDS etc gesehen, da war gut Stau kurz vor der A72. Also durchaus sinnvoll noch mal auf die Piste zu gehen.

Hab heute für 2 1/2 Stunden den Skilift des SC Norweger 1896 Annaberg e.V. auf der "Kreherwiese" am Pöhlberg besucht. Wetter war prima, immer wieder heiter bei knapp über 0°C. Schade hatte es vorgestern reingeregnet, so war die Auflage zwar griffig für tiefe Carvingschwünge aber der Powder sehr schwer. Präpariert war nur die Hauptabfahrt, aber nicht heute sondern schon gestern (man hat dort seit dem Sommer einen Windenbully). Die alternative Piste talwärts rechts wegen Baumbruch nicht geöffnet. Oberer Teil (schwarz) mit tlw. großen Buckeln aber ohne braune Stellen, mittlerer und unterer Abschnitt (rot) toll zu fahren. Fühlte sich an wie in den Yearning for Turning Clips falls das wer kennt :D

Immer wieder seltsam wie wenig Leute dort fahren, war für eine halbe Stunde komplett allein am Lift und davor bzw danach hab ich nur 4-5 Skifahrer getroffen. 5min dauert ein Umlauf, hatte letztlich 25 Runden / 3400hm im sehr abwechslungsreichen Gelände auf 100% Naturschnee.

Die Skihütte hab ich kurz besucht für ein Radler und einen Snack, man sitzt in der Sonne und blickt übers Erzgebirge. Nervig nur die Beschallung mit Aprés-Ski Mukke und eben dass das freie Gelände durch den Regen so in Mitleidenschaft gezogen wurde, war einfach zwei/drei Tage zu spät.
WP_20190209_12_56_52_Rich.jpg
Hauptabfahrt und Blick bis fast zur Talstation
WP_20190209_13_03_18_Rich.jpg
Baumbruch auf der alternativen Abfahrt
WP_20190209_13_36_02_Panorama.jpg
Haupthang in voller Breite
WP_20190209_14_06_04_Rich.jpg
Blaue Umfahrung des Haupthangs, damit könnten auch komplette Anfänger das Gebiet nutzen
WP_20190209_14_05_18_Rich.jpg
Talstation mit unbesetztem Lifthäusl, heute waren nur Vereinsmitglieder und ich unterwegs
WP_20190209_14_02_08_Rich.jpg
Liftspur kurz vorm Steilstück, an der Wegquerung haben einige ausgehangen und sind nur den unteren "Carvingteil" gefahren
WP_20190209_13_40_36_Rich.jpg
Bergstation auf 815m, der Liftler hat sich so richtig gelangweilt
WP_20190209_13_52_21_Rich.jpg
Einkehrschwung mit Liegestuhl in der Sonne und Blick übers Erzgebirge
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor odolmann für den Beitrag (Insgesamt 2):
V4Showararauna
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 569
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von odolmann » 10.02.2019 - 14:50

Vormittag sind wir auf dem Paulusberg in Neudorf gefahren. Wetter war viel besser als die Vorhersage, heiter bis wolkig und erst kurz vor 12 zogen einzelne kurze Schauer auf. Durch die inzwischen milden Temperaturen leider Niesel und nicht Schnee, aber wird haben dann eh aufgehört.

Piste am Morgen knackig durchgefroren aber nirgendswo glatt, Eis gab es nur am Bremspunkt zum Lifteinstieg. Mit der Zeit wurde es weicher aber nur Offpiste bremsig, die gewalzten Bereiche schnell und griffig. Durch die Breite / Neigung der Abfahrt und weil auch wenig los war (Wartezeiten gab es max 4-5 Bügel, gegen Mittag kamen mehr Leute) konnte man mit hohem Tempo fahren. Überrascht waren wir dass der Parkplatz mit 2€ pro Tag extra abkassiert wird, aber den betreibt offenbar die Gemeinde und genutzt wird er von Langläufern, Bahnfahrern, Rodlern, Wanderern etc

Dafür dass wir wegen der schlechten Prognosen keine Erwartungen an das Wochenende hatten haben wir es wirklich ganz gut erwischt. Der große Regen kam nicht bzw. war schon Donnerstag durch, es sieht nicht so schlecht aus. Und kommende Woche soll es dann wieder Neuschnee geben. Hier paar Bilder zum Vergleich vor/nach dem Regen:
WP_20190210_10_16_05_Rich.jpg
Unterer Teil mit Funktionsgebäude
WP_20190210_11_01_06_Rich.jpg
Oberer Teil der Pisten
WP_20190210_11_14_32_Rich.jpg
Blick hoch zum Fichtelberg, dort sind die Bäume noch weiß
WP_20190210_12_22_37_Rich.jpg
Die Aussichten auf die umliegenden Berge (Pöhlberg links, Bärenstein rechts) entschädigen etwas für die überschaubaren Varianten die der Hang bietet
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

ararauna
Massada (5m)
Beiträge: 43
Registriert: 03.05.2014 - 13:27
Skitage 17/18: 28
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 09484 Kurort Oberwiesenthal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von ararauna » 14.02.2019 - 21:46

Für Interessierte hier noch ein Direktlink zur aktuellen Schneehöhe bzw. Schneehöhen Statistik am Fichtelberg seit dem 01.01.19 (Privatmessungen vom ehemaligen Stationsleiter Gerd Franze):

https://fichtelbergwetter.wordpress.com ... e-messung/

Gruß,
ararauna
[http://www.wetter-oberwiesenthal.de]

Winter 2018/19 19x Othal, 3x Klinovec, 1x Neudorf
Winter 2017/18 26x Othal, 1x Klinovec, 1x Plesivec
Winter 2016/17 6x Othal, 2x Klinovec, 1x Königswalde
Winter 2015/16 3x Othal, 1x Klinovec, 1x Obertauern
Winter 2014/15 4x Othal, 1x Klinovec, 5x Obergurgl

Benutzeravatar
odolmann
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 569
Registriert: 30.09.2013 - 08:27
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 21
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Leipzig
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von odolmann » 15.02.2019 - 14:36

Die höhenmilde Wetterlage hat im Erzgebirge bislang nur 10-15cm der üppigen Schneedecke genommen, allerdings wird es auch erst seit heute so richtig warm mit 9-10°C auf dem Berg (die 16°C in Neklid halte ich für einen Messfehler), und ein paar solcher Tage folgen noch. Einen "Vorteil" hat es dennoch: die über 4 Wochen gültige Sperrung der Wälder über 900hm wurde heute aufgehoben, morgen gehen dann am Fichtelberg wieder offiziell die Piste 2 sowie die 1,8km lange Naturrodelstrecke auf.
Winter 2018/19: 7,5x Klinovec-Neklid, 5x Hranice-Za Prahou, 3x Plesivec, je 1x Othal / Bärenstein / Lößnitz / Kreherwiese / Neudorf
Winter 2017/18: je 5x Klinovec / Hranice, je 4x Othal / Plesivec, 3x Neklid, je 1x Novako / Augustusburg
Winter 2016/17: 5x Klinovec, 3x Novako, je 2x Neklid / Hranice, je 1x Plesivec / Neklid / Othal / Kreherwiese / Kö'walde / Zwönitz / Bärenstein / Hintertux
Winter 2015/16: 5x Klinovec, je 2x Plesivec / Neklid / Novako, 1x Othal (Nachtski)
Winter 2014/15: 9x Klinovec, 2x Plesivec, je 1x Neklid / Novako / Kreherwiese

Benutzeravatar
CHEFKOCH
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1784
Registriert: 16.11.2007 - 23:21
Skitage 17/18: 28
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zeitz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Erzgebirge/ Vogtland ( Deutschland/ Tschechien ) 2018/19

Beitrag von CHEFKOCH » 15.02.2019 - 18:36

Ich war gestern am Plessberg unterwegs, da es von dort doch kaum Bilder gibt hab ich mal nen Bericht draus gemacht :mrgreen: :arrow: viewtopic.php?f=56&t=61213

Zu den Temperaturen, also es war schon sehr warm in der Sonne, das Autothermometer zeigte am Parkplatz in der Sonne am Nachmittag 12 Grad, ging dann auf 5- 6 Grad zurück.
Andrang war moderat , max. 3 Minuten an der Modesgrund , unten nur wenige Sessel :mrgreen:
Allgemeiner Hinweis , die Straßen haben zur Zeit recht heftige Schlaglöcher !!!

Bild

Bild

Bild


Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste