Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Kitzbühel 2018/19

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Gesperrt
Benutzeravatar
Andi15
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 955
Registriert: 10.09.2008 - 20:38
Skitage 17/18: 60
Skitage 18/19: 58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kirchbichl
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Andi15 » 09.11.2018 - 19:35

Laut Fahrplan auf der Homepage der Bergbahn Kitzbühel hat der Waldehang das Warmwetter nicht überstanden. Geplanter Skibetrieb erst dort erst wieder ab 24.11. geplant. Somit vorerst nur mehr Skiebetrieb am Resterkogel. (und Wochenend Fußgängerbeförderung an der Hahnenkammbahn)

https://www.kitzski.at/de/skigebiet-tir ... -kitz.html
Skitage 2019/20:5x Hintertux 1x Kitzbühel
Skitage 2018/19:5x Hintertux 4x Kitzbühel 2x Sölden 2x Ischgl 26x SkiWelt (1x inkl. Nachtski Söll, 1x Kelchsau) 13x SkiWelt/Kitzbühel (1x inkl. Horn) 1x Zillertal Arena 1x Hochzillertal 2x Mayrhofen 1x Obergurgl 1x SFL
Skitage 2017/18:3x Hintertux 5x Kitzbühel 2x Ischgl 30x SkiWelt (davon 1x Kelchsau) 14x SkiWelt/Kitzbühel 2x Skijuwel 1x Zillertal Arena 1x SFL 1x Hochzillertal 1x Stubaier Gletscher
Skitage 2016/17:7x Kitzbühel 26x SkiWelt (davon 1x Kelchsau) 9xSkiWelt/Kitzbühel 3x Ischgl 1x SHLF 2x Skijuwel 1x Zillertal Arena 1x Hochzillertal 1x Mayrhofen


Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2746
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von David93 » 09.11.2018 - 20:52

Dann bleibt nur zu hoffen dass der Resterkogel durchhält. Wenn ich mir die Vorhersage anschaue wird das sicherlich auch knapp.
Weil sonst wäre der Schuss für die Bergbahnen nach hinten losgegangen. Keine so wirksame PR, und keine Grundlage für den späteren Skibetrieb an diesen Pisten, da man zu früh den Schnee verteilt hat.
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.

Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4175
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von extremecarver » 09.11.2018 - 21:24

Ich glaub nicht dass sie vernünftig durchhalten - die nächsten 10 Tage mindestens bleiben sehr warm - kaum mal Nachtfrost. Dazu sieht man auf der Webcam schon die ersten braunen Flecken auch am Resterkogel. Sie haben einfach 2 Wochen zu früh den Schnee verteilt - die ersten beiden Wochen war ja eh kaum jemand da und Wetter großteils schlecht. Würde man etwa erst jetzt verteilen - dann hätte man immerhin großteils Sonnenschein und nicht mehr alzu starken Föhn - und wäre trotzdem das erste Winterskigebiet.
Evtl lässt sich in 2 Wochen halt noch irgendwie runterrutschen auf halber Breite - aber nächste Woche wirds ja erst so richtig warm und sonnig. Dazu hätte man wenn man jetzt erst den Schnee verteilt sicher weniger negative Presse.

Benutzeravatar
HBB
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 480
Registriert: 15.02.2006 - 18:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schilda
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von HBB » 10.11.2018 - 09:56

In der TT: Skipiste am Hahnenkamm war kurzes Vergnügen
Man beachte das Bild. Ich glaube, dieses Jahr war das in der Summe keine gute PR.
Hummelbergbahn - die Seilbahn im Nordschwarzwald

www.hummelbergbahn.de / www.wedelkasperl.de

netzadler
Massada (5m)
Beiträge: 76
Registriert: 19.12.2014 - 10:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 39218 Schönebeck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von netzadler » 10.11.2018 - 10:39

Da sind wohl einige augrund der Verhältnisse in 2017 zu euphorisch geworden und 2018 gibt's da mal richtig einen vor den Turm.
Keine Ahnung, was das für die Zukunft bedeutet. Man muss sicher den Winter insgesamt abwarten, aber die Wahrscheinlichkeiten, dass das Geschäftsmodell alpinskisport in den Alpen unter 2000 Metern in 10 Jahren noch funktioniert, sinken weiter. 3 Monate sind bei dem betriebenen Aufwand nicht nachhaltig, dieser Realität muss man sich stellen. Ruhrgebiet 2.0.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor netzadler für den Beitrag:
L&S

Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4175
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von extremecarver » 10.11.2018 - 14:23

Die Aussage mit dem Bild der aperen Piste finde ich super!!

"Das Schneeband am Hahnenkamm sei aber keine vergebene Liebesmüh, denn es sei eine gute Grundlage für den Winter."

Ich interpretiere dass mal so. Dank dem Schnee ist der Boden jetzt für Wochen tief durchgefroren, daher habe wir nun perfekte Grundlage für den nächsten Schneefall der zur Not halt auch bei 10grad Dank der guten Grundlage produziert wird, der Boden strahlt ja Kälte so weit aus dass alles Wasser was wir drüber sprühen sofort zu Schnee gefriert.

Gute Grundlage entspricht also wohl den guten Bedingungen die immer in Schneebericht aufscheinen.

Kitzracer111
Massada (5m)
Beiträge: 88
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Kitzracer111 » 10.11.2018 - 15:48

Am Cover der neuen "News" ist auch das Bild von der Resterkogel oben und ein Artikel über den Aufwand zur Erzeugung von Kunstschnee, bzw. das Einlagern von "alten" Schneereserven.

Der Artikel beschreibt recht gut die Fakten über Snowfarming, die Kosten der Einlagerung, etc.

Abgesehen das ein Umweltschützer meinte, dass der Schnee extra für die Deponierung erzeugt werden musste und Kunstschnee an sich schlecht ist, daher ist auch das Aufbewahren des alten Schnees nicht gut ist. Und die Folien und die Isolierplatten sind auch nicht umweltfreundlich.


mario01101988
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 267
Registriert: 09.10.2011 - 19:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von mario01101988 » 10.11.2018 - 16:38

Heute fand ich es richtig gut auf der Resterhöhe.
Ab Mittag keine trainierer mehr und pickelharte piste.

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 533
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Highlander » 11.11.2018 - 08:28

Kitzracer111 hat geschrieben:
10.11.2018 - 15:48
Am Cover der neuen "News" ist auch das Bild von der Resterkogel oben und ein Artikel über den Aufwand zur Erzeugung von Kunstschnee, bzw. das Einlagern von "alten" Schneereserven.

Der Artikel beschreibt recht gut die Fakten über Snowfarming, die Kosten der Einlagerung, etc.

Abgesehen das ein Umweltschützer meinte, dass der Schnee extra für die Deponierung erzeugt werden musste und Kunstschnee an sich schlecht ist, daher ist auch das Aufbewahren des alten Schnees nicht gut ist. Und die Folien und die Isolierplatten sind auch nicht umweltfreundlich.
so so die Umweltschützer mal wieder... :lol:
diese müssen auch jede Initiative schlecht reden, obwohl sie von den Dingen vielfach absolut keine Ahnung haben.. :(
Wann hätten die Bergbahnen diesen Schnee, denn nach Meinung des Umweltschützers extra erzeugen sollen ?? Am Saisonende ist es von den Temperaturen bereits viel zu warm, da funktioniert keine Schneekanone mehr...
und während der Saison, dann hätte man ja in diesem Bereich schon Kunstschnee Hügel sehen müssen..
Wir waren am Saisonende dort zum skifahren, und es waren weit und breit keine Schneekanonen mehr und ebenfalls nirgendwo Kunstschneehügel zu sehen. Die Schneeverhältnisse waren natürlich für Anfang April perfekt, da ja relativ spät nochmals Schnee gefallen ist..
Auch laut Auskunft des Mitarbeiters der Bergbahnen am Resterkogel werden die Schneedepots zumindest am Resterkogel, ausschliesslich durch das Zusammenfahren, des am Saisonende noch vorhandenen Schnees erzeugt.
Natürlich ist dort noch ein Anteil von Kunstschnee enthalten, welcher im Laufe der Saison von den fest installierten Schneelanzen auf der Piste verteilt wurde.. ( aber es gab keine einzige Schneekanone welche auschliesslich für dieses Depot Schnee erzeugt hat )
aber das ist eben typisch Umweltschützer.. erst einmal alles schlecht reden... :D
nähere Details findet Ihr auch unter nachfolgenden Link..
https://blog.kitzbuehel.com/schnee-von- ... -aber-wahr
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag:
snowstyle

Kitzracer111
Massada (5m)
Beiträge: 88
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Kitzracer111 » 11.11.2018 - 12:35

Keine Ahnung warum die Zeitungen erst im 4 Jahr wo Kitzbühel eine Piste am Resterkogel im Herbst öffnet auf das Thema kommen. Event. der heiße Sommer und der Klimawandel als Thema. Die gleichen Bilder hätten sie vor 3 oder 2 Jahren auch bringen können. Die Bergbahn wirbt ja schon seit Jahren damit.

Viele Umweltschützer und Vertreter der Grünen bauen am Thema der Schneekonservierung eben ihre Kritik am Skifahren insgesamt auf. Quasi als Auswüchse der Skiindustrie und letztes aufbäumen vor dem Ende des Sports.
Die Bilder von den Gletschern in denen die Liftstützen eingepackt sind, oder im Sommer mehr oder weniger nur mehr ein schwarzer Schneehaufen übrig bleibt, wird in dem Zusammenhang nicht erwähnt, zumindest nicht sosehr wie die Pisten in Kitz.

Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4175
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von extremecarver » 11.11.2018 - 13:28

Warum sollte man den Bergbahnen diesbezüglich glauben - wenn sich auch verlauten:
"Das Schneeband am Hahnenkamm sei aber keine vergebene Liebesmüh, denn es sei eine gute Grundlage für den Winter."
Viel mehr Wahrheitsgehalt als bei VW sehe ich da nicht.

Kitzracer111
Massada (5m)
Beiträge: 88
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Kitzracer111 » 11.11.2018 - 14:04

extremecarver hat geschrieben:
11.11.2018 - 13:28
Warum sollte man den Bergbahnen diesbezüglich glauben - wenn sich auch verlauten:
"Das Schneeband am Hahnenkamm sei aber keine vergebene Liebesmüh, denn es sei eine gute Grundlage für den Winter."
Viel mehr Wahrheitsgehalt als bei VW sehe ich da nicht.
Stimmt auch wieder. Die Antwort soll es eben das kurze Gastspiel am Walde wenigstens irgendwie positiv hinstellen, was ja bei den Bildern wirklich schwer fällt. Grundlage für Winter... :lol: Die Mitarbeiter konnten ein paar Tage trainieren, um gut in den Winter reinzukommen

Wenn es noch 2 bis 3 Wochen so warm bleibt, speziell in der Nacht, wird das auch am Resterkogel spannend.. Werden dann wohl den Schnee von der Neben- auf die Hauptpiste schieben müssen um wenigstens die zu halten.

Benutzeravatar
Fabsl
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 455
Registriert: 14.04.2007 - 11:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Steyr/OÖ
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Fabsl » 15.11.2018 - 18:52

Schaut aus, als ob die Piste an der Resterhöhe durchgehalten hat!

Welchen Hintergrund hätte eigentlich die Waldepiste als 2. Depotstandort? Anfängerhang ist sie ja nicht gerade?!

LG
I am from upper austria.


christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5484
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von christopher91 » 15.11.2018 - 19:15

Fabsl hat geschrieben:
15.11.2018 - 18:52
Schaut aus, als ob die Piste an der Resterhöhe durchgehalten hat!

Welchen Hintergrund hätte eigentlich die Waldepiste als 2. Depotstandort? Anfängerhang ist sie ja nicht gerade?!

LG
Die Hahnenkammbahn läuft ja eh, die Piste ist relativ kurz und man erreicht es halt direkt aus Kitzbühel.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag:
Fabsl

Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 310
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Tiroler Oldie » 15.11.2018 - 19:44

Ausblick von der Wochenbrunner Alm Richtung Walde heute am 15.11.2018.
Es ist noch einiges an Depotschnee speziell im unteren Teil der Walde Piste übrig.
Also hat Burger doch recht das einiges an Schnee noch da ist. Das TT Foto wird vermutlich an der schneeärmsten Stelle gemacht worden sein. Und am Resterkogel sind nach wie vor besste Bedingungen. Sonst wären die Schweizer nicht dort!
Zum Glück lässt sich Kitzbühel wegen einiger negativer Presseberichte nicht von der eingeschlagenen Linie abbringen.
Die Zukunft wird zeigen, daß Sie recht haben.
Den in 10 Jahren sind die Gletscher soweit abgeschmolzen, daß wahrscheinlich Kitzbühel früher öffnen kann als die "Toteisskigebiete" am Alpenhauptkamm.
Und was 2018 Gurgl und Sölden einen Monat nach Kitzbühel zusammenbringen ist ja auch nicht berauschend.
Nicht mal die große Südstaulage vor Allerheiligen hat da viel genutzt.
Dateianhänge
Wanderung Gruttenhütte 15.11.2018 187.JPG

Kitzracer111
Massada (5m)
Beiträge: 88
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Kitzracer111 » 15.11.2018 - 20:44

Laut Zeitungsberichten haben die Bergbahnen anscheinend keine Bewilligung für das Depot am Resterkogel. Die Behörden in Zell am See leiten ein Verfahren ein, bezüglich einer Strafzahlung.
Gut das die Behörden schon nah 4 Jahren drauf kommen, dass ein Depot angelegt wurde. Wahrscheinlich weil es heuer in allen Medien war, hat es wer im Amt bemerkt :D

https://www.tt.com/wirtschaft/standortt ... nachspiel

Monnem
Massada (5m)
Beiträge: 11
Registriert: 21.01.2017 - 17:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Monnem » 15.11.2018 - 21:04

Tiroler Oldie hat geschrieben:
15.11.2018 - 19:44
Und am Resterkogel sind nach wie vor besste Bedingungen. Sonst wären die Schweizer nicht dort.
Die deutschen Slalom-Damen sind zwar nicht das Maß der Dinge, aber auch die haben lieber dort trainiert als auf dem Gletscher.

Jürgen Graller, Bundestrainer Damen
"Nach dem Weltcup-Auftakt in Sölden haben wir zunächst am Resterkogel, dem Rennzentrum der Kitzbüheler Bergbahnen, bei guten Bedingungen trainiert."

Christina Geiger
"Bevor wir am Donnerstag vergangener Woche nach Skandinavien geflogen sind, haben wir uns am Resterkogel bei Kitzbühel vorbereitet. Die Bedingungen waren trotz der warmen Temperaturen gut und das Training entsprechend effektiv."

https://www.deutscherskiverband.de/deta ... etail.html

rajc
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1866
Registriert: 30.08.2008 - 23:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von rajc » 15.11.2018 - 22:34

Kitzracer111 hat geschrieben:
15.11.2018 - 20:44
Laut Zeitungsberichten haben die Bergbahnen anscheinend keine Bewilligung für das Depot am Resterkogel. Die Behörden in Zell am See leiten ein Verfahren ein, bezüglich einer Strafzahlung.
Gut das die Behörden schon nah 4 Jahren drauf kommen, dass ein Depot angelegt wurde. Wahrscheinlich weil es heuer in allen Medien war, hat es wer im Amt bemerkt :D

https://www.tt.com/wirtschaft/standortt ... nachspiel
Wobei anscheinend es nur um das Schneedepot auf Salzburger Seite geht.( was heuer auch viel größer war als in den letzten Jahren )
1 Ganz oben neben der Berstation der Panoramabahn.
Die anderen 2 Schneedepot liegen auf Tiroler Gebiet.

https://salzburg.orf.at/news/stories/2947650/
Skitage in 2011/12: 4 x Obertauern 8 x Kitzbühel 2 x Skiwelt 2x Stuhleck 2x Semmering/ Hirschenkogel
1 x Haus/Schladming 1 x Reiteralm/Hochwurzen 1 x Radstadt/Zauchensee/Flachauwinkel/Kleinarl
Skitage in 2012/13:5x Obertauern 1x Skijuwel 1x St. Johann/T 1x Steinplatte 1x Fieberbrunn 3 xSkiwelt 4x Kitzbühel 2x Stuhleck 1x St. Corona
1 x Mönichkirchen , 2 x Hirschenkogel , 1 x Schladming , 2x Reiteralm
Skitage in 2013/14:8x Obertauern 11xBad Hofgastein 3x Schladming 2xMönichkirchen 2x Semmering 1x Stuhleck 2xSt. Corona 1x Großeck 1x Zauchensee
Skitage in 2016/17: 13x Bad Hofgastein 2x Hochkönig 1x Lackenhof /Ötscher 1 X Gemeindealpe 1 x Hochkar 1x Stuhleck 6xFlachau 1x Katschberg 1x Obertauern 8 x Kitzbühel 1xSaalbach 1x Hochfilzen 1 x Wildkogel 3x Skiwelt

Benutzeravatar
Andi15
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 955
Registriert: 10.09.2008 - 20:38
Skitage 17/18: 60
Skitage 18/19: 58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kirchbichl
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Andi15 » 16.11.2018 - 13:06

rajc hat geschrieben:
15.11.2018 - 22:34
Kitzracer111 hat geschrieben:
15.11.2018 - 20:44
Laut Zeitungsberichten haben die Bergbahnen anscheinend keine Bewilligung für das Depot am Resterkogel. Die Behörden in Zell am See leiten ein Verfahren ein, bezüglich einer Strafzahlung.
Gut das die Behörden schon nah 4 Jahren drauf kommen, dass ein Depot angelegt wurde. Wahrscheinlich weil es heuer in allen Medien war, hat es wer im Amt bemerkt :D

https://www.tt.com/wirtschaft/standortt ... nachspiel
Wobei anscheinend es nur um das Schneedepot auf Salzburger Seite geht.( was heuer auch viel größer war als in den letzten Jahren )
1 Ganz oben neben der Berstation der Panoramabahn.
Die anderen 2 Schneedepot liegen auf Tiroler Gebiet.

https://salzburg.orf.at/news/stories/2947650/
nein, es liegen alle 3 Depots am Resterkogel auf Salzburger Gebiet (sowie auch die Piste an der 6KSB Resterhöhe und die Breitmoosabfahrt zur Mittelstation der Panoramabahn)
Skitage 2019/20:5x Hintertux 1x Kitzbühel
Skitage 2018/19:5x Hintertux 4x Kitzbühel 2x Sölden 2x Ischgl 26x SkiWelt (1x inkl. Nachtski Söll, 1x Kelchsau) 13x SkiWelt/Kitzbühel (1x inkl. Horn) 1x Zillertal Arena 1x Hochzillertal 2x Mayrhofen 1x Obergurgl 1x SFL
Skitage 2017/18:3x Hintertux 5x Kitzbühel 2x Ischgl 30x SkiWelt (davon 1x Kelchsau) 14x SkiWelt/Kitzbühel 2x Skijuwel 1x Zillertal Arena 1x SFL 1x Hochzillertal 1x Stubaier Gletscher
Skitage 2016/17:7x Kitzbühel 26x SkiWelt (davon 1x Kelchsau) 9xSkiWelt/Kitzbühel 3x Ischgl 1x SHLF 2x Skijuwel 1x Zillertal Arena 1x Hochzillertal 1x Mayrhofen


Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 871
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von icedtea » 16.11.2018 - 13:35

Falls es jemanden mit Erfahrungen in den Naturschutzgesetzen von Salzburg und Tirol hat, könnte jemand meine nachfolgenden Fragen/Vermutungen bestätigen?

- Dient § 25 (1) c) des Salzburger Naturschutzgesetzes hier als Grundlage?
- Aufgrund von weiteren Regelungen in diesem § ist auch die Aufteilung in mehrere kleinere Depots am Resterkogel trotzdem bewilligungspflichtig?
- Fehlen entsprechende Regelungen im Land Tirol (zumindest finde ich nichts entsprechendes im Tiroler Naturschutzgesetz) oder gibt es hier nachgelagerte Regelungen in Verordnungen etc.

Generell finde ich es "spannend", dass sich zwei Landesnaturschutzgesetze innerhalb Österreichs so stark unterscheiden (zumindest ist das mein Vergleichseindruck) und es damit auf wenigen Metern zu einer Bewilligungspflicht für ein Schneedepot kommen kann oder nicht (unabhängig davon, wo die Depots vom Resterkogel jetzt waren; beim Ötzi hat man ja auch Jahre gebraucht um zu entscheiden ob er Nord- oder Südtiroler war :lach: :lach: :lach: ).

Grundsätzlich finde ich die Schneedepots gut und möchte den Kitzbühlern die Betrieb im Oktober nicht vorwerfen, auch wenn es in diesem Jahr aufgrund des extrem warmen Wetters sowohl in den Medien gehypt wurde, als auch in Sachen Walde halt nicht bis zum Saisonbeginn gehalten hat. Damit konnt man aber wohl nach den Erfahrungen der letzten Jahre nicht rechnen.

Büro Freitag mittag fernab vom Schnee; da kommt man auch mal auf die krude Idee sich ein Gesetz durchzulesen :lach: :lach: :lach:
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax, danach Montafon

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3121
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Werna76 » 16.11.2018 - 15:32

Bezüglich Salzburg/Tirol: Jemand ne Ahnung wie die Grenzlinien in Google Maps zustandekommen? Gibts da ne Möglichkeit das mit Programm zu machen oder musste da ein Praktikant die Linien manuell einzeichnen?
So ganz stimmt die Grenzlinie da am Moseralmschlepper nämlich nicht, wenn man pingelig ist.
Auch zwischen Panorama-Alm und Zweitausender stehen die Grenzsteine den einen oder anderen Meter weiter nördlich als eingezeichnet würd ich sagen.

Kann mich aber auch täuschen, östlich visavis stimmts nämlich ganz genau, die Kehren immer schön genau vor der Grenzlinie damit man nicht ins andere Bundesland rüberbaut.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 533
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Highlander » 16.11.2018 - 17:48

Monnem hat geschrieben:
15.11.2018 - 21:04
Tiroler Oldie hat geschrieben:
15.11.2018 - 19:44
Und am Resterkogel sind nach wie vor besste Bedingungen. Sonst wären die Schweizer nicht dort.
Die deutschen Slalom-Damen sind zwar nicht das Maß der Dinge, aber auch die haben lieber dort trainiert als auf dem Gletscher.

Jürgen Graller, Bundestrainer Damen
"Nach dem Weltcup-Auftakt in Sölden haben wir zunächst am Resterkogel, dem Rennzentrum der Kitzbüheler Bergbahnen, bei guten Bedingungen trainiert."

Christina Geiger
"Bevor wir am Donnerstag vergangener Woche nach Skandinavien geflogen sind, haben wir uns am Resterkogel bei Kitzbühel vorbereitet. Die Bedingungen waren trotz der warmen Temperaturen gut und das Training entsprechend effektiv."

https://www.deutscherskiverband.de/deta ... etail.html
schon alleine vor diesem Hintergrund schauen die Kitzbüheler der Verwaltungsstrafe sicherlich gelassen entgegen... :D

es gibt kaum eine bessere publicity, als das die Nationalteams diesen Hang als Trainingsgebiet einem Gletscher vorziehen.. :D
auch heute waren dort wieder Trainingsteams zum trainieren.. :-)

Ab nächste Woche ist es kalt genug, und sie können zusätzlich nachts beschneien, und somit hat diese Piste auch dieses Jahr wieder bis zum offiziellen Winterstart durchgehalten.. :D
allen Unkenrufen der Grünen und der Umweltverbände von Mitte Oktober, zum Trotz.. :D

Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 310
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Tiroler Oldie » 16.11.2018 - 20:00

Grenzverlauf Tirol Salzburg.
Soweit ich weiß verläuft die Grenze etwas nördlich vom 6er Sessel Resterhöhe vom Paß Thurn hoch.
Weiter geht die Landesgrenze nördlich der Talstation vom 4er Sessel Resterhöhe weiter. Danach geht die Landesgrenze nördlich der Verbindungspiste zur Hangalm Bergstation.
Dann verläuft die Grenze am Kamm entlang südlich der Bergstationen Hangalm, Hartkaser und Zweitausender.
Somit sind Resterhöhe, Resterkogel und Panoramabahn Salzburger Bahnen und Hangalm, Hartkaser und Zweitausender Tiroler Bahnen.
Daher sind auch alle 3 Schneedepots in Salzburg.

Behörden:
Es ist einfach eine Frechheit was sich die Behörden gegenüber den Bergbahnen erlauben. Egal ob in Tirol oder Salzburg.
Mit so einem Verhalten macht man die letzten erfolgreichen Bahnen die sich einigermaßen gegen den Klimawandel zur Wehr setzen kaputt.
Wenn das so weiter geht könnte es den Grün-Fanatikern in öffentlichen Ämtern und diversen Vereinen sogar gelingen den Skisport in Österreich zu vernichten!!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tiroler Oldie für den Beitrag (Insgesamt 4):
christopher91TirolbahnsnowstyleHighlander

Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 310
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Tiroler Oldie » 19.11.2018 - 21:26

Habe mir das am Sonntag 18.11 am Resterkogel angesehen.
Hervorragende Weltcuptaugliche Piste.
Mann braucht nicht mal die Lanzen-Beschneiung einzuschalten.
Diese wird nur für benachbarte Pisten an der Hangalm und Resterhöhe eingesetzt.
Siehe Bilder!
Dateianhänge
Ski Resterhöhe 18.11.2018 011.JPG
Ski Resterhöhe 18.11.2018 015.JPG
Ski Resterhöhe 18.11.2018 020.JPG
Ski Resterhöhe 18.11.2018 032.JPG
Ski Resterhöhe 18.11.2018 047.JPG
Ski Resterhöhe 18.11.2018 007.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tiroler Oldie für den Beitrag (Insgesamt 3):
Fabslchristopher91obertauern93

carvster|
Massada (5m)
Beiträge: 92
Registriert: 15.10.2017 - 12:43
Skitage 17/18: 32
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von carvster| » 21.11.2018 - 17:13

Der Winter Fahrplan wurde verändert:
Nun fahren laut Fahrplan ab dem 24.11.2018 Hanglalm, Panoramabahn, Resterkogel , HKB, Walde, Fleckalmbahn,Sonnenrast und Jufenalm, also gibt es am Hahnenkamm 2 Teilgebiete.
Ursprünglich hätten zusätzlich am 24.11.18 Ehrenbachhöhe,Steinbergkogel, Kasereck, Brunn, Ochsalm, Pengelstein 2, Hanglalm und Resterhöhe aufgehen sollen.
https://www.kitzski.at/de/skigebiet-tir ... -kitz.html


Gesperrt

Zurück zu „Saison 2018 / 2019“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast