Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Lech Zürs 2018/2019

Die aktuelle Schneesituation in Österreich.
The current snow conditions in Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
Antworten
zürs
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 386
Registriert: 08.07.2009 - 21:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Zürs
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von zürs » 10.02.2019 - 21:19

Die High Zürs Ski-Guides
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor zürs für den Beitrag:
NeusserGletscher

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

piotre22
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 652
Registriert: 14.08.2006 - 22:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von piotre22 » 11.02.2019 - 19:10

Skischule Lech ist ebenfalls empfehlenswert.
Bei 2b fängts an mit Gelände, aber meist noch mit kleineren Aufstiegen und in der Regel ohne Tourenski.
Ab 2a sind dann längere Aufstiege dabei und in der Regel Tourenski nötig. Kommt natürlich immer aufs Wetter an, gibt auch Tage wo man tollsten Powder hat wo man keine Tourenski braucht. Im Frühjahr sind bei schönem Wetter längere Touren Standard.

Generell wird spätestens ab 2a keine (!!) Möglichkeit ausgelassen ins Gelände zu gehen. Bei 2b wird aber auch schon jede gute Möglichkeit genutzt. Piste fahren ist die absolute Ausnahme, Pisten werden nur genutzt um vom einem zum nächsten Off-Pist Hang zu kommen :)

Für ne 1er Gruppe ist !!! extrem !!! gute Kondition notwendig, da sind dann oft Leute dabei die Marathons laufen usw...wenn man nicht schon mal vorher in Lech in ner 1er Gruppe war kommt man da auch nicht rein. Erst wenn du in der 2a warst wird dich der dortige Lehrer zur 1 schicken.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor piotre22 für den Beitrag:
NeusserGletscher
Head i.Peak 78 PR Pro - Modell 2011/2012
Völkl Racetiger Speedwall SL UVO - Modell 2015/2016

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5072
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 391 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von Arlbergfan » 11.02.2019 - 22:49

Alpin Center Lech und auch Arlberg Alpin aus Stuben fahren auch sehr viel im Gelände!

Übrigens: 50cm Neuschnee - leider morgen noch kein Bluebird. Mittwoch der nächste Bluebird-Powder Day!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag (Insgesamt 2):
NeusserGletscherbeatle
EIN FRANKE IM LÄNDLE

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5330
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von christopher91 » 12.02.2019 - 09:28

Wobei die Frage ist wie fluffig es bleibt bei der starken Erwärmung!

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5072
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 391 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von Arlbergfan » 12.02.2019 - 14:35

Bis morgen bleibts kalt - oben wars richtig eisig. Leider ist die Sicht heut schon zu gut, so dass morgen nicht mehr viel einfaches zu holen ist...
EIN FRANKE IM LÄNDLE

L&S
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 438
Registriert: 29.12.2013 - 16:21
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von L&S » 12.02.2019 - 14:54

Ich hoffe ihr lasst mir noch was für Donnerstag über....
Damit sich der unbezahlte Guide auch auszahlt! :D :D
2015/16: 1x Ischgl, 1x HiTux, 1x Venet,1x Kappl, 1x Hochkönig,3x SHLF, 2x Gasteinertal
2016/17: 1x KaunertG 1x PitztG 1x SFL 5x SHLF 1x Eibl 1x Lizum 1x Nordkette 5x Zillertal 5x Stanton 2x WC am Sonnkopf
2017/18: 2x Venet, 1x Ischgl, 1x SFL, 1x Koralm, 1x Stuhleck, 1x Lizum, 1x SkiWelt, 1x Arlberg,1x Klippitz, 1x Petzen
2018/19: 1x Ischgl, 3x SkiWelt, 1x Nassfeld,1x Kals/Matrei, 1x St. Jakob/Def, 1x Heiligenblut, 1x Mölltaler, 1x Ankogel, 1x Unterberg, 2x Aberg, 1x Venet

Benutzeravatar
fersefrei
Massada (5m)
Beiträge: 9
Registriert: 15.03.2013 - 21:59
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Aalen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von fersefrei » 13.02.2019 - 22:13

Wir waren heute für einen Tag in Zürs/Lech unterwegs. Es war einfach nur Spitze! Zwar war vom Vortag schon einiges zerfahren, aber dies störte nicht wirklich da der Schnee immer noch schön pulvrig war. Selbst am späten Nachmittag konnten wir am hinteren Steinmäder mit kurzen 15 Minuten Laufeinsatz noch schöne freie Stellen finden. Freeride Arlberg vom Feinsten!!!
Dateianhänge
Hasenfluh_morgens.JPG
Morgens auf der Zürser Seite, ein perfekter Start in den Skitag.
Zug.JPG
Vor dem Mittag ging es dann nach Zug.
Steinmäder_2.JPG
Am Nachmittag am Steinmäder, Telemarker in Aktion.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

schneeberglift
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 538
Registriert: 16.01.2015 - 15:52
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 79822 Titisee- Neustadt
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von schneeberglift » 13.02.2019 - 22:33

Hab heut beim zerpflügen der Äcker des Arlbergs ebenfalls mitgeholfen :D
Highlights waren 3x Muggengrat, 2x Stierloch, 2x Mohnenfluh und 2x Pazieltal. Überall dort 50cm feinster Pulverschnee. Dazwischen auf vielen anderen Pisten und daneben gefahren.

Nicht mehr ganz so gut zu fahren waren Furkawang, im oberen Teil (zu stark verfahren- die unteren 2/3 waren besser); Rüfikopf zum Schafalplift nach 15 Uhr war stellenweise Pulvrig, oben und unten aber durch die Sonne zu stark gesetzt (neben dem Langen Zug aber kurze Abschnitte immer noch Platz im Knietiefen Powder) und bedingt durch Sonne und Exposition am schlechtesten heute Rossgraben um etwa 13.30 Uhr, zu stark gesetzt und schwer zu fahren.

Mein persönlich bester Skitag der Saison, bei Kaiserwetter und mäßigem Andrang!
Saison 2018/19: Ischgl- Samnaun, 17x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, 4x Ski Arlberg, Feldberg, Skisafari Liftverbund Feldberg, Oberjoch
Saison 2017/18: 2x Feldberg, 3x Ski Arlberg, 22x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, Sonnenkopf, 1x Skisafari Liftverbund Feldberg, Sägenhoflift Urach, 3x Ischgl- Samnaun
Saison 2016/17: Ischgl- Samnaun, 11x Waldau, 6x Ski Arlberg, Sonnenkopf (Klostertal), Todtnauberg
Saison 2015/16: Lech/ Zürs- Warth/ Schröcken, 14x Schneeberglifte Waldau, 3x Feldberg, Lech- Zürs, Mellau- Damüls, Ofterschwang- Gunzesried, St. Anton a.A., Ischgl- Samnaun

ösitom
Massada (5m)
Beiträge: 40
Registriert: 30.12.2006 - 17:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Bodensee
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von ösitom » 17.02.2019 - 12:25

"Lawinenabgang am Omeshorn": https://vorarlberg.orf.at/news/stories/2965090/

Ist das in der Gamsroute/Wiesele?

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5072
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 391 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von Arlbergfan » 21.02.2019 - 10:33

Solltet ihr die Tage in Lech sein und nach Zürs fahren - nehmt unbedingt die Skiroute "Rossgraben" - sie ist in hervorragenden Zustand und keiner fährt dort, weil die Abfahrt fast keiner kennt!
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
markman
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 935
Registriert: 15.04.2008 - 16:44
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 24
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover/Marburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von markman » 21.02.2019 - 10:39

Arlbergfan hat geschrieben:
21.02.2019 - 10:33
Solltet ihr die Tage in Lech sein und nach Zürs fahren - nehmt unbedingt die Skiroute "Rossgraben" - sie ist in hervorragenden Zustand und keiner fährt dort, weil die Abfahrt fast keiner kennt!
ist es aber richtig, das man erst ca, 50-100m auf der 181 fahren muss, um zum Rossgraben zu kommen? Einstieg also nicht über die blaue?

Danke und Gruß,
Markman
bislang 6x Ischgl, 7x Hintertux/Zillertal 3000, 11x Lech/Zürs, 6x Serfaus/Fiss/Ladis

Pancho
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1375
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 367 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von Pancho » 21.02.2019 - 11:09

Arlbergfan hat geschrieben:
21.02.2019 - 10:33
...weil die Abfahrt fast keiner kennt!
Und da wir hier ja unter uns sind, bleibt das sicher auch so... :mrgreen:

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5072
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 391 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von Arlbergfan » 22.02.2019 - 12:52

markman hat geschrieben:
21.02.2019 - 10:39
Arlbergfan hat geschrieben:
21.02.2019 - 10:33
Solltet ihr die Tage in Lech sein und nach Zürs fahren - nehmt unbedingt die Skiroute "Rossgraben" - sie ist in hervorragenden Zustand und keiner fährt dort, weil die Abfahrt fast keiner kennt!
ist es aber richtig, das man erst ca, 50-100m auf der 181 fahren muss, um zum Rossgraben zu kommen? Einstieg also nicht über die blaue?

Danke und Gruß,
Markman
Nein, man fährt ganz normal links von der Rüfibahn 2 am Stationsgebäude vorbei und hat dann die Skiroute direkt vor sich. Wenn man oben steht, ist es klar ersichtlich.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
markman
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5072
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 391 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von Arlbergfan » 28.02.2019 - 09:05

Übrigens ist man in der Gemeinde derzeit sehr achtsam, was die Ruheschutzzonen in den Waldgebieten betrifft. Dieses Jahr sollte man in keine verbotenen Bereiche mehr einfahren!
„Aktion scharf“ gegen verbotene Waldabfahrten
Bürgermeister Muxel für mehr Kontrolle und wirkungsvollere Strafen

In Lech hat sich ein Expertengipfel mit dem zunehmenden Problem der verbotenen Waldabfahrten beschäftigt. Immer mehr Wintersportler ignorieren die Verbotsschilder und fahren durch gesperrte Waldstücke. Um diesen Auswüchsen wirkungsvoll begegnen zu können, hat ein Expertengipfel in Lech Maßnahmen beschlossen, berichtet der Lecher Bürgermeister Muxel: „Es gibt ein klares gemeinsames Bekenntnis, dass hier dringend gehandelt werden muss. Die Maßnahmen reichen von Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung bis zu Schwerpunktaktionen der Polizei und der Forderung nach strengeren Strafen.“

Der Gipfel in Lech, zu dem Teilnehmer aus allen betroffenen Bereichen gekommen waren, zeigte die Dringlichkeit dieses Problems. Die Gemeinde Lech und die Lech Zürs Tourismus, die Liftgesellschaften, der Bludenzer Bezirkshauptmann Nöbl, die Polizei-Inspektion Lech, Waldaufseher sowie Vertreter der Skischulen von Lech, Zürs, Oberlech und der selbständigen Skilehrer haben nach Maßnahmen gesucht, um das illegale Befahren von Wäldern zu verhindern. Bürgermeister Muxel betont, dass dieses Problem nur gemeinsam und auf mehreren Ebenen in Angriff genommen werden kann.
Eine erste Maßnahme liegt in der verbesserten Öffentlichkeitsarbeit. Tourismus und Bergbahnen werden in Zukunft klarer auf das Verbot von gesperrten Waldabfahrten hinweisen – im Gelände genauso wie auf den eigenen Informationskanälen wie Websites. Einen Beitrag zur positiven Bewusstseinsbildung sollen auch die Skilehrer leisten, indem sie auf die Gefährdung der Wälder durch illegale Abfahrten hinweisen.

Polizei plant Schwerpunkt-Kontrollen
Vor allem sollen auch die Kontrollen vor Ort verschärft werden. Derzeit sind rund 30 legitimierte Pistenwächter im Gelände unterwegs, die Verstöße gegen das Forstgesetz ahnden können. Das reicht von der Abnahme des Skipasses bis zu Geldstrafen. Bürgermeister Muxel schlägt vor, dass diese derzeit niedrigen Strafen empfindlich erhöht werden sollten, um eine nachhaltige Verbesserung der Situation zu erzielen. Eine wichtige Rolle bei der Überwachung von gesperrten Abfahrten spielt auch die Polizei in Lech. In Zukunft werden von der Polizeiinspektion Lech vermehrt konzentrierte Aktionen und Schwerpunktkontrollen durchgeführt.
EIN FRANKE IM LÄNDLE

molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 3997
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von molotov » 28.02.2019 - 09:37

Arlbergfan hat geschrieben:
28.02.2019 - 09:05
Übrigens ist man in der Gemeinde derzeit sehr achtsam, was die Ruheschutzzonen in den Waldgebieten betrifft. Dieses Jahr sollte man in keine verbotenen Bereiche mehr einfahren!
„Aktion scharf“ gegen verbotene Waldabfahrten
Bürgermeister Muxel für mehr Kontrolle und wirkungsvollere Strafen

In Lech hat sich ein Expertengipfel mit dem zunehmenden Problem der verbotenen Waldabfahrten beschäftigt. Immer mehr Wintersportler ignorieren die Verbotsschilder und fahren durch gesperrte Waldstücke. Um diesen Auswüchsen wirkungsvoll begegnen zu können, hat ein Expertengipfel in Lech Maßnahmen beschlossen, berichtet der Lecher Bürgermeister Muxel: „Es gibt ein klares gemeinsames Bekenntnis, dass hier dringend gehandelt werden muss. Die Maßnahmen reichen von Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung bis zu Schwerpunktaktionen der Polizei und der Forderung nach strengeren Strafen.“

Der Gipfel in Lech, zu dem Teilnehmer aus allen betroffenen Bereichen gekommen waren, zeigte die Dringlichkeit dieses Problems. Die Gemeinde Lech und die Lech Zürs Tourismus, die Liftgesellschaften, der Bludenzer Bezirkshauptmann Nöbl, die Polizei-Inspektion Lech, Waldaufseher sowie Vertreter der Skischulen von Lech, Zürs, Oberlech und der selbständigen Skilehrer haben nach Maßnahmen gesucht, um das illegale Befahren von Wäldern zu verhindern. Bürgermeister Muxel betont, dass dieses Problem nur gemeinsam und auf mehreren Ebenen in Angriff genommen werden kann.
Eine erste Maßnahme liegt in der verbesserten Öffentlichkeitsarbeit. Tourismus und Bergbahnen werden in Zukunft klarer auf das Verbot von gesperrten Waldabfahrten hinweisen – im Gelände genauso wie auf den eigenen Informationskanälen wie Websites. Einen Beitrag zur positiven Bewusstseinsbildung sollen auch die Skilehrer leisten, indem sie auf die Gefährdung der Wälder durch illegale Abfahrten hinweisen.

Polizei plant Schwerpunkt-Kontrollen
Vor allem sollen auch die Kontrollen vor Ort verschärft werden. Derzeit sind rund 30 legitimierte Pistenwächter im Gelände unterwegs, die Verstöße gegen das Forstgesetz ahnden können. Das reicht von der Abnahme des Skipasses bis zu Geldstrafen. Bürgermeister Muxel schlägt vor, dass diese derzeit niedrigen Strafen empfindlich erhöht werden sollten, um eine nachhaltige Verbesserung der Situation zu erzielen. Eine wichtige Rolle bei der Überwachung von gesperrten Abfahrten spielt auch die Polizei in Lech. In Zukunft werden von der Polizeiinspektion Lech vermehrt konzentrierte Aktionen und Schwerpunktkontrollen durchgeführt.
Wäre noch spannend wo diese Probleme groß auftreten sollen, wird langsam lächerlich im Ländle...
Touren >> Piste

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5072
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 391 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von Arlbergfan » 28.02.2019 - 09:40

Ah - da gab es dieses Jahr schon viele Zwischenfälle. Vor allem Schoberletti wurde oft direkt gefahren - viele kleinere Büsche waren eingeschneit, so dass es "leichter" war durchzukommen. Viele kamen direkt unten bei der Wildtierfütterung raus.

Wir mussten vor 3 Wochen auch einen Versand an alle Betriebe machen.

Bild
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Gleitweggleiter
Massada (5m)
Beiträge: 61
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von Gleitweggleiter » 28.02.2019 - 12:59

Insoweit es darum gehen sollte, das Wild nicht unnötig aufzuscheuchen: Werden dann auch die Heli-Skiing Flüge auf den Mehlsack eingestellt?

molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 3997
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von molotov » 28.02.2019 - 16:17

War vor kurzem das 😲 in der Saison aufm Mehlsack, ganz toll finde ich auch die Lawinensicherung mit zig Sprengungen am ganzen Berg, damit ein paar schnösel auch ja sofort in die steilen hänge fahren können...
Touren >> Piste

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1572
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 22
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von beatle » 01.03.2019 - 16:57

Die "Grünen" wieder. Genau - jedes Mal der gleiche Quatsch. Wild aufscheuchen durch Skifahrer... aber dann mit den Pistenraupen durch die Wälder brausen oder mit dem Helikopter Skifahrer rumfliegen - von Sprengungen mal abgesehen...
Mir fällt da nichts mehr ein so langsam.
18/19: läuft Qulität statt Quantiät Åre
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2240
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von NeusserGletscher » 02.03.2019 - 10:51

^^ Wenn Du erst mal ein Stück Wild gesehen hast, welches auf der Flucht in eine Astgabel geraten und dort verendet ist, wirst Du Deine Meinung vermutlich ändern. Die Viecher sind schließlich nicht ganz blöd. Auf der Riederalp äsen sie sogar unter dem Lift. Wohlwissend, dass die Urlauber da oben ihnen nichts anhaben können. Und was soll eine Pistenraupe in der Wildschutzzone bzw. wo soll sie dort fahren können?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NeusserGletscher für den Beitrag (Insgesamt 3):
hegaunerBaberde361Latemar

siri
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 751
Registriert: 18.02.2008 - 15:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von siri » 02.03.2019 - 19:04

man könnte ja die relativ wenigen Wildschutzzonen auch berücksichtigen und nicht die Skigegner noch mehr füttern :roll:

piotre22
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 652
Registriert: 14.08.2006 - 22:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von piotre22 » 11.03.2019 - 16:46

Nachdem gestern ein Tag zum vergessen war mit Regen und Sturm war heute dann schon ein im Vergleich dazu toller Tag :)
Zwar schlechte Sicht, aber den ganzen Tag super Powder gefahren. Ist schon ordentlich was zusammengekommen. Im Gelände sinds mindestens schon 30cm und es schneit immer weiter. Nix los da 99% der Leute bei so einem Wetter nicht Skifahren gehen...

Lifte haben zwar leider nicht so viele offen momentan, aber es gibt auch so genug Hänge. Am späten Vormittag ging dann auch die Seekopf Seite in Zürs auf mit echt top Powder. Sind u.a. auch Wiesele gefahren.

Morgen soll dann die Sonne rauskommen, wird vermutlich der beste der Tag der Woche morgen...

Bildertechnisch habe ich leider heute nicht so viel im Angebot...war kein Foto Wetter..
E979EB09-11B2-42F6-B2F0-5A5E70D6CCF9.jpeg

Neuschnee von einem Tag auf der Dachterasse...(ist aber auch ein bisschen gewehter Schnee dabei...)
21AA6DA1-20CF-4C57-8D16-102FF6E773EF.jpeg
Head i.Peak 78 PR Pro - Modell 2011/2012
Völkl Racetiger Speedwall SL UVO - Modell 2015/2016

Benutzeravatar
Schorsch Lupus
Massada (5m)
Beiträge: 26
Registriert: 25.11.2017 - 16:51
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Xiberg (Ösi-Land)
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von Schorsch Lupus » 11.03.2019 - 17:30

piotre22 hat geschrieben:
11.03.2019 - 16:46
Lifte haben zwar leider nicht so viele offen momentan, aber es gibt auch so genug Hänge. Am späten Vormittag ging dann auch die Seekopf Seite in Zürs auf mit echt top Powder. Sind u.a. auch Wiesele gefahren.
Sorry ich kann mir die die Bemerkung nicht verkneifen:
Ist das wirklich schlau, bei so einem Wetter und Lawinenwarnstufe 3 die „Wiesele“ zu fahren?
Ausgerechnet die Skiroute die selbst beim allerbesten Wetter (wohl nicht ohne Grund) IMMER gesperrt ist.
Schorsch Lupus
(Selbsternannter Alpenexperte mit 1,5 Dioptrien Weitsicht)

http://www.interfool.at - http://www.youtube.com/schorschlupus - http://www.facebook.com/interfool

piotre22
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 652
Registriert: 14.08.2006 - 22:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von piotre22 » 11.03.2019 - 18:06

Ich bin mit der Skischule Lech in einer Gruppe 2A mit Skiführer unterwegs. Passieren kann immer was, aber die lokalen Skiführer wissen in der Regel sehr gut was man fahren kann und was man besser sein lassen sollte.

Alleine bzw. ohne Skiführer würde ich sowas eh nie fahren...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor piotre22 für den Beitrag:
Schorsch Lupus
Head i.Peak 78 PR Pro - Modell 2011/2012
Völkl Racetiger Speedwall SL UVO - Modell 2015/2016

Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 790
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Lech Zürs 2018/2019

Beitrag von rush_dc » 11.03.2019 - 18:38

Schorsch Lupus hat geschrieben:
11.03.2019 - 17:30
piotre22 hat geschrieben:
11.03.2019 - 16:46
Lifte haben zwar leider nicht so viele offen momentan, aber es gibt auch so genug Hänge. Am späten Vormittag ging dann auch die Seekopf Seite in Zürs auf mit echt top Powder. Sind u.a. auch Wiesele gefahren.
Sorry ich kann mir die die Bemerkung nicht verkneifen:
Ist das wirklich schlau, bei so einem Wetter und Lawinenwarnstufe 3 die „Wiesele“ zu fahren?
Ausgerechnet die Skiroute die selbst beim allerbesten Wetter (wohl nicht ohne Grund) IMMER gesperrt ist.
Gerade bei so einem Wetter wird wiesele immer gefahren, ist glaub die Lieblingsroute von den Guides bei schlechtem Wetter und Powder.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast