Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Die aktuelle Schneesituation in Österreich.
The current snow conditions in Austria

Moderatoren: tmueller, schlitz3r, snowflat, jwahl

Forumsregeln
Antworten
Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5355
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Arlbergfan » 23.12.2019 - 10:32

20cm bisher. Besser als nix. ;-)
EIN FRANKE IM LÄNDLE


Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12207
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von snowflat » 23.12.2019 - 11:47

Tobias95 hat geschrieben:
18.12.2019 - 23:08
Eventuell lernt man draus und baut auf den wichtigen Pisten die Beschneiung besser aus.
Muss man halt nur die Frage stellen, wie viele solcher Situationen es noch am Arlberg benötigt, bis man auch mal schlgkräftige Taten folgen lässt. Scheinbar sind die finaziellen Schmerzen für die Investitionen höher als alles andere zusammen ... die Gäste kommen ja scheinbar eh.
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 811
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 415 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von basti.ethal » 23.12.2019 - 12:29

So richtig verstehe ich eigentlich gar nicht, warum das Thema Beschneiung dort, wie ihr sagt, so stiefmütterlich behandelt wird.
Immerhin ist Lech mit Michael Manhart und dem Arlberg-Jet ja einer der Geburtsorte der europäischen Schneeerzeugung. Auch der "Schneekanonenprüfstand" wurde in Lech entwickelt.
Normalerweise sollte man ja davon ausgehen, dass solche Pioniere die besten Schneeanlagen haben. Siehe TechnoAlpin und Carezza oder DemacLenko und PizSella
Skisaison 19/20: 13 Skitage
10x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden,
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 865
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von simmonelli » 23.12.2019 - 13:01

Tannberg hat geschrieben:
22.12.2019 - 22:41
Lech ist seit samstagmorgen wieder schön weiss, und wird seitdem immer schöner. Kein Regen, und kein Rudel Wölfe auf der Piste....
Wir sind ganz zufrieden, und so sehen alle Gäste hier aus.
Kein Kunstschneegemecker hier
Mann kann in einer sachlichen Diskussion natürlich immer mal eine Pauschalverunglimpfung einbauen (falls ich den letzten Satz dahingehend falsch verstanden habe, sorry). Und vermutlich ist der Ausbau der Beschneiung am Arlberg das Ergebnis einer Mischung aus natürlichen Standortvorteilen (es gibt halt immer noch im Vergleich viel Schnee) sowie Ignoranz/Arroganz (Gäste kommen, wo ist das Problem?).

Fakt ist aber auch, dass sich die Situationen mehren, in denen der Arlberg seinem Premiumanspruch mit den Pisten weit hinterher hinkt und die Bilder oben sind nur das letzte Beispiel. Und das dies Auswirkungen hat, sehe ich auch an meiner Person. Ich stand letzten Samstag vor der Wahl Arlberg/Flumserberg/Montafon/Titlis und Arlberg war nicht zuletzt auf Grund der schlechteren Schneesituation als erstes aus dem Spiel. Und bevor jetzt hier die "Du kannst doch Arlberg nicht mit XXX vergleichen"-Diskussion losgeht - ich kenne die Vor- und Nachteile der Gebiete. Ich wollte halt ein paar Stunden mit meiner Tochter in winterlichem Ambiente Skifahren ...

Und zur "Ignoranz" kann ich auch noch ein anderes Beispiel beitragen: wir wollten vom 2.1. - 6.1.2020 Skifahren. Nicht zu weit, mit Langlaufmöglichkeiten und schneesicherem Skigebiet. Eigentlich wäre der Arlberg dafür gut geeignet, man vermietet aber zu dieser Zeit nur wochenweise oder zu unbezahlbaren Preisen (Quelle: Website bzw. diverse Direktanfragen). Die von mir angedachte Unterkunft (Ferienwohnung) ist immer noch frei (findet sich wohl keiner für eine Woche) und wir sind dann in Davos (btw günstiger als die Variante am Arlberg).

Davon abgesehen bleibt Skifahren am Arlberg ein Erlebnis und ich bin gerne dort. Man muss aber m.E. aufpassen, dass man sich nicht zu sehr auf dem Ruhm und den Lorbeeren sowie den historisch guten Schneewerten ausruht.
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

cake
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 203
Registriert: 31.03.2015 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Vorarlberg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von cake » 23.12.2019 - 15:05

basti.ethal hat geschrieben:
23.12.2019 - 12:29
So richtig verstehe ich eigentlich gar nicht, warum das Thema Beschneiung dort, wie ihr sagt, so stiefmütterlich behandelt wird.
Immerhin ist Lech mit Michael Manhart und dem Arlberg-Jet ja einer der Geburtsorte der europäischen Schneeerzeugung. Auch der "Schneekanonenprüfstand" wurde in Lech entwickelt.
Normalerweise sollte man ja davon ausgehen, dass solche Pioniere die besten Schneeanlagen haben. Siehe TechnoAlpin und Carezza oder DemacLenko und PizSella
Du triffst den Nagel auf den Kopf - ist mir auch unverständlich, dass die Qualität der künschlichen Beschneiung hinter alle anderen vergleichbaren Gebiete dieser Größe gefallen ist. Auch im Vergleich der Teil-Gebiete Anton, Zürs, Lech und Oberlech hat Lech das Nachsehen.

Schneepapst Manhart wartet vielleicht immer noch darauf, dass sich die Hotels und die Gemeinde an den Kosten der Beschneiung beteiligen (eine langjährige Forderung von ihm!), bis man die antiquierten Arlberg-Jet Erzeuger mal austauscht.....

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 798
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 409 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Highlander » 23.12.2019 - 15:16

Ein Grund könnte natürlich auch ein Image Problem des Arlbergs sein...
denn bis heute hatte der Arlberg eigentlich das Image des Non plus Ultra Off-Piste Skigebietes, in welchem der Naturschnee immer in jedem Winter in ausreichenden Mengen vorhanden ist.....
Sollte nun massiv in die künstliche Beschneiung investiert werden, wäre dieses ja ein Eingeständnis das dieses so nun nicht der Fall wäre....
Aber ich denke, die Klimaerwärmung wird auch nicht vor dem Arlberg aufhören, und man muss sich hier schon auch Gedanken um einen sukzessiven Ausbau machen...
Es war ja dieses Jahr ganz knapp, wenn der Wintereinbruch auf dem letzten Drücker nun nicht gekommen wäre...
dann hätte es in Lech ganz sicherlich auch unzufriedene Gäste gegeben...

Tobias95
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 690
Registriert: 08.01.2013 - 21:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Tobias95 » 23.12.2019 - 16:15

Highlander hat geschrieben:
23.12.2019 - 15:16
Ein Grund könnte natürlich auch ein Image Problem des Arlbergs sein...
denn bis heute hatte der Arlberg eigentlich das Image des Non plus Ultra Off-Piste Skigebietes, in welchem der Naturschnee immer in jedem Winter in ausreichenden Mengen vorhanden ist.....
Sollte nun massiv in die künstliche Beschneiung investiert werden, wäre dieses ja ein Eingeständnis das dieses so nun nicht der Fall wäre....
Aber ich denke, die Klimaerwärmung wird auch nicht vor dem Arlberg aufhören, und man muss sich hier schon auch Gedanken um einen sukzessiven Ausbau machen...
Es war ja dieses Jahr ganz knapp, wenn der Wintereinbruch auf dem letzten Drücker nun nicht gekommen wäre...
dann hätte es in Lech ganz sicherlich auch unzufriedene Gäste gegeben...
Es ist halt die Frage, wie wichtig ist den Gäste dort das Skifahren und die perfekten Pisten, oder geht es einigen nur um den Urlaub im Ort und das Skifahren steht nicht an erster Stelle ? (Das kam mir damals so vor als ich dort war)
Auch diesen Winter wird der viele Schnee schon noch kommen, aber im Dezember ist es dort halt noch mehr als in anderen Gebieten ein Lotteriespiel.
Winter 14/15:1x Sölden, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Wurmberg-Braunlage,4x SFL
Winter 15/16: 2x Lech/Zürs/Warth, 1x St. Anton, 5x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Sölden
Winter 16/17: 4x SFL, 1x Sölden, 5x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Wurmberg


Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5355
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Arlbergfan » 23.12.2019 - 22:27

Endlich, schneits wirklich voll...

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag (Insgesamt 3):
molotovPanchobeatle
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
GIFWilli59
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2782
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 25
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1216 Mal
Danksagung erhalten: 603 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von GIFWilli59 » 24.12.2019 - 17:08

basti.ethal hat geschrieben:
23.12.2019 - 12:29
So richtig verstehe ich eigentlich gar nicht, warum das Thema Beschneiung dort, wie ihr sagt, so stiefmütterlich behandelt wird.
Immerhin ist Lech mit Michael Manhart und dem Arlberg-Jet ja einer der Geburtsorte der europäischen Schneeerzeugung. Auch der "Schneekanonenprüfstand" wurde in Lech entwickelt.
Normalerweise sollte man ja davon ausgehen, dass solche Pioniere die besten Schneeanlagen haben. Siehe TechnoAlpin und Carezza oder DemacLenko und PizSella
Wobei sie ja kaum TechnoAlpin-Erzeuger einsetzen können; ich meine mal gehört zu haben, dass TA keine Schneekanonen auf dem "Schneekanonenprüfstand" testen lässt...

(Weiß jemand btw warum?)

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3301
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von j-d-s » 24.12.2019 - 23:40

Am Arlberg insgesamt und ganz besonders in Lech/Zürs hat man halt über Jahrzehnte beharrlich sich dem umfangreichen Ausbau der Beschneiung verweigert denn "wir haben ja immer genug Naturschnee", und das rächt sich jetzt.

Inzwischen ist es zwar nicht mehr ganz so übel wie bspw. noch vor 10 Jahren, aber man hat da eben sehr lange einen großen Rückstand aufgebaut sodass man im Vergleich zu bspw. Ischgl natürlich deutlich schlechter dasteht.

Aber ich gehe eh davon aus, dass in wenigen Jahren das Madloch, was ja eine zentrale Verbindung ist, nicht nur einen neuen Lift erhält, sondern auch zur vollwertigen Piste mit Beschneiung ausgebaut wird. Das ist seit der Verbindung mit St. Anton äußerst dringend und sicher wichtiger als irgendwelche neuen Lifte im Bereich Lech/Oberlech.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor j-d-s für den Beitrag:
MichiMedi
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski
Saison 19/20 [0]: ...

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5355
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Arlbergfan » 25.12.2019 - 10:30

Also, ich komm mal zu den aktuellen Schneebedingungen zurück:
Es hat gestern bis 14 Uhr geschneit, dann ist die Schneefallgrenze zu hoch gestiegen und es hat circa 4 Stunden reingeregnet. Ab 19 Uhr dann wieder Schneefall. Mit dem Wind und den Graupelschichten im Schnee dürften das nicht die sichersten Verhältnisse abseits sein. Demenstrechend heute noch viel geschlossen. Mich wundert, dass die Verbindung nach Zürs auf ist.
Morgen Zwischenhoch mit etwas Sonnenschein, könnte Rushhour sein...

Allen noch Frohe Weihnachten!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag (Insgesamt 6):
msfHighlanderpiotre22RüganerBergwandererbeatle
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5355
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Arlbergfan » 25.12.2019 - 17:53

Also ich war ja heute in Lech unterwegs. Der Wind wurde leider echt wieder stärker und es verbläst den ganzen schönen Pulver wieder in die Rinnen. Das ist doch ein Mist, mit dem Wind. Das wird morgen ein ganz gefährlicher Tag, besonders in den bekannten eingewehten Hängen!

Achso: Und es schneit immer noch schön - halt mit Wind...
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
Schorsch Lupus
Massada (5m)
Beiträge: 45
Registriert: 25.11.2017 - 16:51
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Xiberg (Ösi-Land)
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Schorsch Lupus » 26.12.2019 - 01:08

Arlbergfan hat geschrieben:
25.12.2019 - 17:53
Achso: Und es schneit immer noch schön - halt mit Wind...
Ich warte jetzt eigentlich nur drauf dass einer der „hochkritischen Tagesausflügler aus Süddeutschland“ darauf einen Kommentar abgibt wie z.B. „Am Arlberg müssen sie echt mal was machen gegen den Wind, sonst verlieren sie den Anschluss.“ :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schorsch Lupus für den Beitrag:
yoschi1887
Schorsch Lupus
(Selbsternannter Alpenexperte mit 1,5 Dioptrien Weitsicht :surprised: )

www.interfool.at - www.youtube.com/schorschlupus - www.facebook.com/interfool.at


Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 798
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 409 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Highlander » 26.12.2019 - 05:53

Schorsch Lupus hat geschrieben:
26.12.2019 - 01:08
Arlbergfan hat geschrieben:
25.12.2019 - 17:53
Achso: Und es schneit immer noch schön - halt mit Wind...
Ich warte jetzt eigentlich nur drauf dass einer der „hochkritischen Tagesausflügler aus Süddeutschland“ darauf einen Kommentar abgibt wie z.B. „Am Arlberg müssen sie echt mal was machen gegen den Wind, sonst verlieren sie den Anschluss.“ :lol:
Dieser Kommentar zeigt mal wieder, das manche überhaupt nichts kapieren....

Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun... Wind hat es derzeit überall in den Nordalpen.. auch in Ischgl, welche in Punkto künstliche Beschneiung dem Arlberg meilenweit voraus sind...
Bisher hat es dieses am Arlberg nicht gebraucht, aber es werden auch noch andere Winter kommen, in denen sie nicht so ein Glück haben werden wie dieses Jahr, in dem der notwendige Schnee genau am Wochenende vor Weihnachten fällt...
Und der Zusatz von Arlbergfan 'halt mit Wind' wenn diese Info auch nur einen potentiellen Kandidaten erreicht, und Ihn davon abhält bei zweithöchster Lawinenwarnstufe einen geschlossenen Schlepplift auf zu steigen, um dann in den Langen Zug einzufahren...
dann hat dieser Zusatz schon seinen Zweck erfüllt....

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5355
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Arlbergfan » 26.12.2019 - 08:52

Überall Einschläge... es gibt kein besseres Geräusch am Morgen! :D
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1704
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 17
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von beatle » 26.12.2019 - 10:18

Arlbergfan hat geschrieben:
25.12.2019 - 17:53
Also ich war ja heute in Lech unterwegs. Der Wind wurde leider echt wieder stärker und es verbläst den ganzen schönen Pulver wieder in die Rinnen. Das ist doch ein Mist, mit dem Wind. Das wird morgen ein ganz gefährlicher Tag, besonders in den bekannten eingewehten Hängen!

Achso: Und es schneit immer noch schön - halt mit Wind...
Perfekt, wenn die Rinnen zu gehen, dann gibts endlich plane Powderflächen ;D
18/19: 30 Qulität statt Quantiät Åre , Narvik, Lofoten, Tromsø
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1704
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 17
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von beatle » 26.12.2019 - 10:20

Highlander hat geschrieben:
26.12.2019 - 05:53
Schorsch Lupus hat geschrieben:
26.12.2019 - 01:08
Arlbergfan hat geschrieben:
25.12.2019 - 17:53
Achso: Und es schneit immer noch schön - halt mit Wind...
Ich warte jetzt eigentlich nur drauf dass einer der „hochkritischen Tagesausflügler aus Süddeutschland“ darauf einen Kommentar abgibt wie z.B. „Am Arlberg müssen sie echt mal was machen gegen den Wind, sonst verlieren sie den Anschluss.“ :lol:
Dieser Kommentar zeigt mal wieder, das manche überhaupt nichts kapieren....

Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun... Wind hat es derzeit überall in den Nordalpen.. auch in Ischgl, welche in Punkto künstliche Beschneiung dem Arlberg meilenweit voraus sind...
Bisher hat es dieses am Arlberg nicht gebraucht, aber es werden auch noch andere Winter kommen, in denen sie nicht so ein Glück haben werden wie dieses Jahr, in dem der notwendige Schnee genau am Wochenende vor Weihnachten fällt...
Und der Zusatz von Arlbergfan 'halt mit Wind' wenn diese Info auch nur einen potentiellen Kandidaten erreicht, und Ihn davon abhält bei zweithöchster Lawinenwarnstufe einen geschlossenen Schlepplift auf zu steigen, um dann in den Langen Zug einzufahren...
dann hat dieser Zusatz schon seinen Zweck erfüllt....
Mit dem Geld was in Lech-Zürs liegt ist eine Beschneiung in einem Winter aufgebaut. Wenns nötig wird kommt sie... abwarten.
18/19: 30 Qulität statt Quantiät Åre , Narvik, Lofoten, Tromsø
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3301
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von j-d-s » 26.12.2019 - 23:07

Mit dem Geld vielleicht, aber nicht mit den Herren Umweltschützern. Der von mir genannte Madlochausbau wird sicherlich eine Reihe an Querulanten auf den Plan rufen.

Achja, die Ausreden wie von Schorsch Lupus sollte man sich besser sparen. In St Anton und Warth/Schröcken sind schließlich gegenwärtig anteilsmäßig mehr Pisten (und präparierte Routen, die sind faktisch identisch zu Pisten) offen als in Lech/Zürs, eben weil dort die Beschneiungsanlage besser ist.

Übrigens verbläst der Wind gewalzten Kunstschnee auch wesentlich langsamer als Powder...
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski
Saison 19/20 [0]: ...

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5355
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Arlbergfan » 27.12.2019 - 10:51

Kunstschnee alleine würde mich niemals zufrieden stellen...

Bericht von gestern: viewtopic.php?f=46&t=62399&start=50#p5227430
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
randy_random
EIN FRANKE IM LÄNDLE


Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5355
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Arlbergfan » 27.12.2019 - 14:12

Wieso hat es jetzt über Mittag eigentlich bis 1.600m hoch genieselt? Die Schneefallgrenze sollte doch auf 1.200m bleiben?
So kein Powdertag morgen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
beatle
EIN FRANKE IM LÄNDLE

christopher91
Elbrus (5633m)
Beiträge: 5751
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 788 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von christopher91 » 27.12.2019 - 14:26

Arlbergfan hat geschrieben:
27.12.2019 - 14:12
Wieso hat es jetzt über Mittag eigentlich bis 1.600m hoch genieselt? Die Schneefallgrenze sollte doch auf 1.200m bleiben?
So kein Powdertag morgen...
War eine verschleppte Warmfront, die sich besonders Richtung Westen ausgewirkt hat. Die Kaltfront kommt erst am Abend.

Benutzeravatar
Pancho
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1830
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 646 Mal
Danksagung erhalten: 649 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Pancho » 27.12.2019 - 14:28

Wer macht denn sowas? :mrgreen:

Sprich, nochmal die Kanten nachziehen, oder ?

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5355
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von Arlbergfan » 27.12.2019 - 15:01

Mensch...solche verschleppten Grippen braucht ja kein Mensch! :wink:
Nee, Kanten brauchst du morgen noch keine. Wird ja weich sein. Gehe wieder mit den besten Bedingungen in Zürs aus. Madloch könnte dann (KÖNNTE), am Sonntag aufgehen...
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 865
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von simmonelli » 27.12.2019 - 15:31

Arlbergfan hat geschrieben:
27.12.2019 - 10:51
Kunstschnee alleine würde mich niemals zufrieden stellen...

Bericht von gestern: viewtopic.php?f=46&t=62399&start=50#p5227430
Der Satz fasst dass Problem schön zusammen. Es geht aber eben nicht um entweder/oder, sondern um einerseits ausreichend Fläche für die „normalen“ Gäste zur Verfügung zu stellen ohne die einzigartige Charakteristik des Arlberg zu opfern. Die Balance bekommen andere aktuell besser bin (z.B. m.E. Arosa), vielleicht auch weil sie wirtschaftlich eher dazu gezwungen waren.

Aber ist ja jetzt egal - Winter ist da. Gerade noch rechtzeitig - kann man also eine Kerze anzünden oder sich ein paar Gedanken machen :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor simmonelli für den Beitrag:
Arlbergfan
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

cake
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 203
Registriert: 31.03.2015 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Vorarlberg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Lech Zürs am Arlberg 2019/20

Beitrag von cake » 27.12.2019 - 15:59

Seit heute Mittag ist der Lange Zug offen.
Morgen wird voraussichtlich Madloch öffnen. Das wäre dann Vollbetrieb (wenn man von den fehlenden Pisten am Steinhähder absieht :D )


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 3 Gäste