Davos-Klosters 2017/18

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Gesperrt
Benutzeravatar
Schöditaz
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1230
Registriert: 16.10.2010 - 19:06
Skitage 16/17: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Davos

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Schöditaz » 29.12.2017 - 22:31

Besten Dank für die Bilder von der Parsenn. Ich war heute nochmals auf dem Rinerhorn. Die Pisten waren in einem ausgesprochen guten Zustand, denn trotz des Neuschnees bildeten sich kaum Buckel. Ich denke, dass dies v.a. den kalten Temperaturen zu verdanken ist. Es hatte relativ viele Leute,aber der Andrang hielt sich alles in allem noch in Grenzen (Juonli 2 wurde geöffnet, Nülli 2 blieb geschlossen).

Die Brand-Piste wurde offenbar schon vorpräpariert (sogar mit Fräse). Grundsätzlich ist sie tip top zu fahren, lediglich im letzten Steilhang sowie bei der Traverse zur Waldabfahrt hinüber fehlt es noch an etwas Schnee.
IMG_5614.JPG

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 623
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Tiob » 31.12.2017 - 19:13

Ich war heute auf der Madrisa. Das Skigebiet (und Davos Klosters allgemein) habe ich noch nie so voll erlebt! Man musste an der Talstation eine halbe Stunde anstehen um überhaupt nach oben fahren zu können. Oben waren die Pisten dann schon morgens sehr zerfahren und es kam zu einer Buckelbildung. In Kombination mit den extrem vielen Skifanfängern auf der Madrisa war das sehr anstrengend und hat nur stellenweise Spaß gemacht. Zu allem Überfluss hat man es auf der Madrisa offensichtlich nicht für notwendig erachtet in der absoluten Hauptsaison die oberen schwarzen Pisten zu präparieren nach den Neuschneefällen sodass 99% der Skifahrer diese nicht benutzen konnten und es somit auf den restlichen Pisten umso voller wurde. Wer momentan entspannt Skifahren will sollte aufs Rinerhorn gehen....

Bild
Die Pisten verwandelten sich schon früh zu einem Acker.

Bild

Bild
Abends wurde es dann doch noch ganz nett.

Bild

Bild
Man musste anstehen um ins Tal (!) fahren zu können.

Ein ausführlicher Bericht folgt demnächst...
Zuletzt geändert von Tiob am 31.12.2017 - 21:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3557
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von 3303 » 31.12.2017 - 19:53

Riesige Neuschneemengen in der letzten Zeit, einer der vollsten Tage der Saison, Wärmeeinbruch... was erwartest Du?

Auf deinen Bildern sehen die Pisten doch gut aus.
Nach Neuschnee ist eben immer eine gewisse lockere Verteilungsmasse vorhanden.
Schwarze Pisten sind die schwierigste Kategorie. Wieso sollte man die unbedingt für die breite Masse herrichten? Andere freuen sich, dass es endlich mal wieder richtig viel Schnee gibt und dass sie mal etwas unpräpariertes ohne Lawinenausrüstung fahren können.

Und: Jeder war mal Anfänger. Viele Anfänger und auch viel Betrieb sind doch ein positives Zeichen für die Zukunft des Gebietes.
Insofern sieht es doch insgesamt gut aus :)
“Mittelmaß war nie meine Stärke“
[Willy Bogner]

Benutzeravatar
ski-chrigel
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9045
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 16/17: 127
Skitage 17/18: 142
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von ski-chrigel » 31.12.2017 - 21:15

Heute war wohl schweizweit einer der stärksten Tage der Saison und das war auch absehbar. Wieso sollte das auf Madrisa anders sein?
2018/19:2Tg:2xH’tux 2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 623
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Tiob » 31.12.2017 - 21:31

Wenn ich 60 Franken für eine Tageskarte bezahle und es (vorhersehbar) der vollste Tag der Saison wird erwarte ich dass alle Pisten frisch präpariert werden. Für die die gerne unpräparierte Abfahrten fahren gibt es schließlich die Routen.
Das mit den Skianfängern war kein Vorwurf sondern eher eine Feststellung, natürlich freue ich mich über Skinachwuchs ;)
Es gab heute am Nachmittag auch sehr schöne Abschnitte (wie man auf den Bildern sieht) aber vor allem das Anstehen morgens war schon ziemlich ätzend. Es rächt sich dass man 2007 die Madrisabahn mit einer popeligen Kapazität von 800 Personen/h gebaut hat...

Benutzeravatar
Schöditaz
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1230
Registriert: 16.10.2010 - 19:06
Skitage 16/17: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Davos

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Schöditaz » 01.01.2018 - 17:58

Ich war gestern ebenfalls auf madrisa und war auch etwas enttäuscht, dass die schwarzen Pisten (FIS und Schafcalanda schwarz) nicht frisch präpariert wurden. Da die Hänge Richtung Prättigau starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, wurde der Schnee schwer und die Buckel waren in der Tat nicht wirklich lustig zu fahren. Von den Leuten her fand ich es noch ok, aber ich habe die Madrisabahn nicht zu den Rush Hour benutzt... Talabfahrt um 16:00 war dann aber wirklich arg voll mit Leuten, da gab es einige gefährliche Situationen...

Heute war ich wieder einmal auf der Pischa, wenn auch nur zu Fuss. Ein paar Eindrücke:

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
intermezzo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2141
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von intermezzo » 01.01.2018 - 18:20

@Schöditaz:

Schöne Eindrücke von der Pischa!

Etwa off-topic zwar, habe hier aber was Interessantes für Dich, nämlich diesen Davoser-Vintage-Aschenbecher, der mich neulich angelacht hat:

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Tiob
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 623
Registriert: 27.11.2013 - 15:59
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Tiob » 01.01.2018 - 21:05

Ich war heute nochmals auf dem Rinerhorn und es war wirklich ein Traumtag. Schneebedingungen, Wetter, Andrang alles war perfekt. Leider war die Brand Talabfahrt immer noch nicht geöffnet. Warum wird dieses Highlight so stiefmütterlich behandelt?

Bild

Ein detaillierter Bericht folgt später...

Benutzeravatar
skidream
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 11.09.2016 - 15:07
Skitage 16/17: 18
Skitage 17/18: 23
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von skidream » 02.01.2018 - 08:52

Tiob hat geschrieben:
31.12.2017 - 21:31
Wenn ich 60 Franken für eine Tageskarte bezahle und es (vorhersehbar) der vollste Tag der Saison wird erwarte ich dass alle Pisten frisch präpariert werden. Für die die gerne unpräparierte Abfahrten fahren gibt es schließlich die Routen.
Das mit den Skianfängern war kein Vorwurf sondern eher eine Feststellung, natürlich freue ich mich über Skinachwuchs ;)
Es gab heute am Nachmittag auch sehr schöne Abschnitte (wie man auf den Bildern sieht) aber vor allem das Anstehen morgens war schon ziemlich ätzend. Es rächt sich dass man 2007 die Madrisabahn mit einer popeligen Kapazität von 800 Personen/h gebaut hat...
Für mehr als die kleine 4er Gondel war damals einfach kein Geld da, insofern ist diese Lösung verständlich, zumal die Lösung an den meisten Saisontagen ausreicht.

Zur Pistenpräparation: Ja, sicherlich schade, aber das wurde bereits in der Vergangenheit oft so in der Region Davos Klosters so gehandhabt, dass nicht alle Pisten über Nacht frisch präpariert wurden. Und das unabhängig vom Wetter.
Wurde das in den letzten Jahren geändert?

Benutzeravatar
IcelandBully
Massada (5m)
Beiträge: 41
Registriert: 03.12.2012 - 22:11
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von IcelandBully » 02.01.2018 - 10:18

Der Startzeitpunkt der Pistenpräparation hängt von verschiedenen Faktoren ab. Niederschlag (Schnee/Regen), Temperatur und Wind. Wenn es stark schneit wird in den meisten Skigebieten erst morgens präpariert. Ich kann mir gut vorstellen dass es am 31. Dezember beim Wärmeeinbruch bis auf über 2000m.ü.M geregnet hat. Dann wird auch nicht prapäriert. Wenn dann die Zeit bis Betriebsbeginn nicht mehr reicht um alles bereit zu machen, werden die schwarzen Pisten zurückgestellt. Zaubern können auch die Pisten Teams nicht.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
skidream
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 11.09.2016 - 15:07
Skitage 16/17: 18
Skitage 17/18: 23
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von skidream » 02.01.2018 - 11:08

Da hast du völlig recht. Die Voraussetzungen in den letzten Tagen für eine perfekte Pistenpräparation waren unglaublich schwierig.

Benutzeravatar
Blue Boarder
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 795
Registriert: 21.04.2005 - 22:42
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Ostschweiz

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Blue Boarder » 03.01.2018 - 21:49

Parsenn, Gotschna und Pischa bleiben morgen Donnerstag geschlossen. Wegen Sturmschäden(!?), Wetterprogrnose und Lawinengefahr.
Am Wochenende sieht es aber nach ziemlich gutem Wetter aus. ;D

Benutzeravatar
Schöditaz
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1230
Registriert: 16.10.2010 - 19:06
Skitage 16/17: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Davos

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Schöditaz » 03.01.2018 - 22:17

Blue Boarder hat geschrieben:
03.01.2018 - 21:49
Parsenn, Gotschna und Pischa bleiben morgen Donnerstag geschlossen. Wegen Sturmschäden(!?), Wetterprogrnose und Lawinengefahr.
Am Wochenende sieht es aber nach ziemlich gutem Wetter aus. ;D
Ob es Sturmschäden hat, weiss ich nicht, aber eine Schliessung ist in meinen Augen sicher sinnvoll. Wenn es wieder so starke Orkanböen gibt, ist es gefährlich da oben. Die Leute sollen lieber im Tal bleiben bei diesem Wetter.
intermezzo hat geschrieben:
01.01.2018 - 18:20
Schöditaz:

Schöne Eindrücke von der Pischa!

Etwa off-topic zwar, habe hier aber was Interessantes für Dich, nämlich diesen Davoser-Vintage-Aschenbecher, der mich neulich angelacht hat:
Da käme man ja fast in die Versuchung, anfangen zu ruachen, um diesen Aschenbecher ausprobieren zu können .:tongue:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Riederalpfan2000
Massada (5m)
Beiträge: 18
Registriert: 24.03.2017 - 13:04
Skitage 16/17: 15
Skitage 17/18: 18
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Riederalpfan2000 » 03.01.2018 - 23:48

Vielleicht hat dieses Video etwas mit den Sturmschäden zu tun :(
https://www.instagram.com/p/BdgGExuFghX ... ahntechnik

Benutzeravatar
skidream
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 11.09.2016 - 15:07
Skitage 16/17: 18
Skitage 17/18: 23
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von skidream » 04.01.2018 - 08:34

Riederalpfan2000 hat geschrieben:
03.01.2018 - 23:48
Vielleicht hat dieses Video etwas mit den Sturmschäden zu tun :(
https://www.instagram.com/p/BdgGExuFghX ... ahntechnik
Möglicherweise ja. Ich gehe davon aus, dass man sich im Hellen in Ruhe ein Bild von der Situation machen will. Bis man alles durchgecheckt hat, dauert es nun mal ein bisschen.

Zumal heute ja noch mal ordentlich Neuschnee angesagt ist. Die Lawinensituation ist sicherlich auch nicht unkritisch.

Vincent
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 401
Registriert: 17.10.2012 - 17:48
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Düsseldorf

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Vincent » 04.01.2018 - 09:46

Riederalpfan2000 hat geschrieben:
03.01.2018 - 23:48
Vielleicht hat dieses Video etwas mit den Sturmschäden zu tun :(
https://www.instagram.com/p/BdgGExuFghX ... ahntechnik
Warum hatten sie denn die Sessel nicht in der Station, Furka war morgens eh schon als geschlossen angezeigt?
Zuletzt geändert von Vincent am 04.01.2018 - 10:32, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
skidream
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 11.09.2016 - 15:07
Skitage 16/17: 18
Skitage 17/18: 23
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von skidream » 04.01.2018 - 10:16

Vincent hat geschrieben:
04.01.2018 - 09:46
Riederalpfan2000 hat geschrieben:
03.01.2018 - 23:48
Vielleicht hat dieses Video etwas mit den Sturmschäden zu tun :(
https://www.instagram.com/p/BdgGExuFghX ... ahntechnik
Warum hatten sie denn die Sessel nicht in der Station, Firma war morgens eh schon als geschlossen angezeigt

Ich kann mir nur erklären, dass der Wind eine Garagierung nicht mehr möglich gemacht hat. Wenn die Steuerung zu hohe Winde erkennt wird wohl auch der Garagierungsmodus wohl genausowenig möglich sein, wie Fahrbetrieb. Weiß jemand dazu mehr?

Gleiches Spiel auch in Laax an der Plaun KSB.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9045
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 16/17: 127
Skitage 17/18: 142
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von ski-chrigel » 04.01.2018 - 10:23

Jede automatische Steuerung kannst Du überbrücken, aber das ist ja nicht gewollt. Wenn Du in der heftigen Phase die Bahn auch noch bewegst, können die Schäden schlimmer ausfallen. Es ist eine Frage der verfügbaren Zeit vom Entscheid, den Betrieb einzustellen und sämtliche Leute noch an die Bergstation zu bringen, bis die Garagierung erfolgen / abgeschlossen sein kann.
2018/19:2Tg:2xH’tux 2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlberg,Kauni
2014/15:121Tg:28xKlewen,27xLaax,10xSölden,je8xIschgl,H'tux,je6xMoritz,Dolo,LHArosa,4xStubaigl.,3xDavos,je2xPitztal,Kauni,A'mattDisentis,Titlis, je1xTux,Z'matt,Airolo,Livigno,Pizol,Savognin,Arlberg
2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
skidream
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 11.09.2016 - 15:07
Skitage 16/17: 18
Skitage 17/18: 23
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von skidream » 04.01.2018 - 13:20

ski-chrigel hat geschrieben:
04.01.2018 - 10:23
Jede automatische Steuerung kannst Du überbrücken, aber das ist ja nicht gewollt. Wenn Du in der heftigen Phase die Bahn auch noch bewegst, können die Schäden schlimmer ausfallen. Es ist eine Frage der verfügbaren Zeit vom Entscheid, den Betrieb einzustellen und sämtliche Leute noch an die Bergstation zu bringen, bis die Garagierung erfolgen / abgeschlossen sein kann.
Ja, das wäre mit Sicherheit weitaus kritischer, als die Sessel ihrem Schicksal zu überlassen und im Wind pendeln zu lassen.
Und die Windabschaltung im AutomatiK-Modus hat ja definitiv ihre Daseinsberechtigung.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
skidream
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 11.09.2016 - 15:07
Skitage 16/17: 18
Skitage 17/18: 23
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von skidream » 05.01.2018 - 11:02

Weiß jemand bis zu welcher Höhe es in der Region Davos geregnet hat?

Benutzeravatar
Schöditaz
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1230
Registriert: 16.10.2010 - 19:06
Skitage 16/17: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Davos

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Schöditaz » 05.01.2018 - 13:48

Bin gerade auf der Parsenn. Nach meinen Einschätzungen hat es bis ca. 2200- 2300 m ü M. geregnet. Oben ist noch schöner Pulver, unten kompakt, neben der Piste Bruchharsch

Benutzeravatar
skidream
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 153
Registriert: 11.09.2016 - 15:07
Skitage 16/17: 18
Skitage 17/18: 23
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von skidream » 05.01.2018 - 15:07

Schöditaz hat geschrieben:
05.01.2018 - 13:48
Bin gerade auf der Parsenn. Nach meinen Einschätzungen hat es bis ca. 2200- 2300 m ü M. geregnet. Oben ist noch schöner Pulver, unten kompakt, neben der Piste Bruchharsch
Danke. :)

Wie definierst du “kompakt“? Harte, griffige Piste, oder betonhart und eisig?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Schöditaz
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1230
Registriert: 16.10.2010 - 19:06
Skitage 16/17: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Davos

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Schöditaz » 05.01.2018 - 15:27

skidream hat geschrieben:
05.01.2018 - 15:07
Schöditaz hat geschrieben:
05.01.2018 - 13:48
Bin gerade auf der Parsenn. Nach meinen Einschätzungen hat es bis ca. 2200- 2300 m ü M. geregnet. Oben ist noch schöner Pulver, unten kompakt, neben der Piste Bruchharsch
Danke. :)

Wie definierst du “kompakt“? Harte, griffige Piste, oder betonhart und eisig?

Es war nicht wirklich 100%ig griffig, aber eisig war es auch nicht. So etwas zwischendruch. Aber wir sind auch nicht viel gefahren, deshalb kann ich lediglich die Pisten 3, 17, 24, 15 und 16 beurteilen. Ich könnte mir vorstellen, dass auf der Gotschnaseite bereits Sulz herrschte.
PARSENN - 05.01.2018 (Nachmittag)

Anlagen:
Alle offen ausser Meierhof- und Seetäli. Am Morgen war die Parsennseite noch komplett geschlossen und wurde dann nach und nach geöffnet. Die 2. Sektion Parsennbahn konnte erst um den Mittag herum in Betrieb genommen werden, da eine Vereisung die Öffnung verhinderte.

Pisten:
Alle ausser 5 Oberes Dorftäli, 6 Skischul Run, 8 Steinbock, 9 Talabfahrt Davos Standard, 11 Meierhoftäli, 13 Besenbinder, 30 Seetäli, 53 Serneus und 56 Küblis. (Meierhoftäli wäre frisch präpariert gewesen)

Wetter:
Am Morgen war es noch schön mit wenigen Wolken, doch je später der Nachmittag wurde, desto mehr bewölt war es. Die Sicht wurde dann auch unangenehm, sodass unser Skitag nur von kurzer Dauer war. Temperaturen viel zu warm für den Januar, auf dem Joch ca. -1,5 °C.

Pistenzustand:
Je nach Region verschieden. Die intensiven Regenfälle haben das Präparieren sicher nicht einfach gemacht. Die Piste 24 Gauderloch-Schifer bspw. hatte einige unschöne Übergänge drin, aber dies sei den Bergbahnen verziehen. Die Skigebietsteile mit Pulverschnee waren hervorragend.

Andrang:
Für meinen Geschmack hatte es zu viele Leute. Insbesondere viele Deppen, die keine Augen im Kopf haben. Bei der Parsennhütte wurde ich von zwei Leuten fast eingequetscht weil diese zu dumm waren um gerade aus zu schauen. Morgen werde ich die Parsenn sicherlich meiden.

Föteli:
Bild
Bergfahrt mit dem Rapid. Wie man sieht, wurde die Piste 5 noch nicht einmal vorpräpariert... Da wartet noch eine Menge Arbeit...

Bild
Steilhang der Nr. 4. Das meine ich mit zu viele Leute für meinen Geschmack. Auch viele blutige Anfänger verkehren hier jeweils und blockieren die ganze Piste. Solche Personen wären an einem Tallift mit Übungsgelände besser aufgehoben :evil:

Bild
in den gebieten, in denen es geregnet hat, nahm der Tiefschnee lsutige Formen an. Hier zum Beispiel ist ein Hang in der Nähe des Obersässes zu sehen.

Bild
Das Wetter wurde zunehmen düsterer

Bild
Warteschlange am Totalp und Menschenchaos bei der Parsennhütte. Wir kehrten danach dem gebiet den Rücken und nahmen die einig mögliche Talabfahrt nach Davos, den Stützweg, in Angriff.

Fazit:
Glücklicherweise hat Burglind keine allzu grossen Schäden verursacht. Die Furka-Bahn fährt zum Glück ja auch wieder. Am Pistenrand sah man noch einige Markierungspfosten, die schräg in der Gegend standen als Relikte des Sturms. Lawinenmässig wurde sehr viel gesprengt. Es hätte so schönen Pulverschnee gehabt bis gestern Mittag, aber leider machte der Regen bis ca. 2'300 m ü M. alles futsch :( Die Piste 6 Skischul Rin wurde bislang nur eine Spur breit vorpäpariert. Die Talbafhrt nach Davos Dorf blieb bis auf den oberen Steilhang noch unangetastet von den Pistenmaschinen. Seetäli sah auch noch nicht wirklich fertig aus. Aber toll, dass sie bis hierher ausser 2 Lifte alles wieder öffnen konnten.

Vincent
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 401
Registriert: 17.10.2012 - 17:48
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Düsseldorf

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Vincent » 06.01.2018 - 00:45

Wirklich schön, dass Burglind so wemig Schaden angerichtet hat. Als ich das Video vom Furka Lift gesehen hatte, hatte ich schon geglaubt, dass der neue Lift die nächsten 2 Monate erstmal wieder repariert hätte werden müssen. Danke für die Eindrücke

Benutzeravatar
Schöditaz
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1230
Registriert: 16.10.2010 - 19:06
Skitage 16/17: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Davos

Re: Davos-Klosters 2017/18

Beitrag von Schöditaz » 06.01.2018 - 18:15

Vincent hat geschrieben:
06.01.2018 - 00:45
Wirklich schön, dass Burglind so wemig Schaden angerichtet hat. Als ich das Video vom Furka Lift gesehen hatte, hatte ich schon geglaubt, dass der neue Lift die nächsten 2 Monate erstmal wieder repariert hätte werden müssen. Danke für die Eindrücke
Ja da war ich auch froh... Vielen Dank für Dein Feedback


PARSENN - 06.01.2018 (Morgen)

Anlagen:
Alle offen :)

Pisten:
Alle ausser Steinbock und Serneus. Der Rest war alles frisch präpariert! Das kommt sehr selten vor - insbesondere Schifer-Küblis wird nicht so oft frisch bearbeitet.

Wetter:
Fast wie gestern: Am Morgen war es noch sehr schön und fast wolkenlos, doch je später der Nachmittag wurde, desto mehr bewölt war es. Temperaturen etwas kälter als gestern, auf dem Joch -5 °C. Dazu kam ein starker Wind. Die Windalarm-Lampe bei der Schiferbahn hat geblinkt, aber die Bahn ist glücklicherweise trotzdem gefahren.

Pistenzustand:
In den oberen Regionen sehr gut, in den unteren auch nicht schlecht. Küblis habe ich nicht ausprobiert, aber ich habe vorhin jemanden im Bus erzählen gehört, dass diese ausser im letzten Stück nicht schöecht zu fahren gewesen sei. ich wählte den besenbinder Richtung Wolfgang als Talabfahrt. Einige Übergänge der Pistenbullys waren nicht so schön gemacht, aber alles in allem war der Zustand zufriedenstellend, denn die Piste war griffrig bis zuunterst. Das schlechteste Pistenstück habe ich bei der Einmündung der 23 in die 22 erlebt (oberhalb Schifer). Dort war es sehr holprig.

Andrang:
Es hatte schon einige Menschen, aber anstehen musste man kaum - ausser beim Furka-Zipper. Dieser fuhr sehr langsam 8ich schätze mal so 2-3 m/ sek). Daher musste man dort rund 10 min warten.

Föteli:
Bild
Talstation Furka-Zipper mit Warteschlange. Ich weiss nicht, ob die Bahn wegen des Windes nicht schneller fuhr oder ob es doch noch einige Defekte gab nach dem Sturm und man deshalb die Geschwindigkeit nicht erhöhen durfte.

Bild
Fahrt auf der Meierhoftäli-Piste. Der Gegenwind war so extrem, dass man fast nicht vom Fleck gekommen ist.

Bild
Die frisch präparierte Nr. 13 wartet nur darauf, befahren zu werden :D

Danach wechselte ich das Gebiet und begab mich zum Rinerhorn

RINERHORN - 06.01.2018 (Nachmittag)

Anlagen:
Alle offen (ausser Nülli 2 und Juonli 2)

Pisten:
Alle ausser Bodma (gesperrt) und Meder. Der Brand konnte auf heute endlich geöffnet werden.

Pistenzustand:
Tip top, an einigen Hängen sulzte es richtig. Brand war etwas hart und im letzten Steilhang etwas zu weich. Aber beim nächsten Schneefall wird das sicher wieder besser.

Andrang:
Für einen Samstag wenig Leute.. An den Liften musste man praktisch nicht anstehen. Im Restaurant Jatzmeder wurde aber das hintere Buffet auch geöffnet, was ein Indiz dafür ist, dass doch einige Leute in der Beiz sind.

Föteli:
Bild
Bergfahrt mit dem Hubel-Lift. Das Wetter wurde schlechter

Bild
Die Piste 8 Standart (ja, mit "t" geschrieben).

Bild
Ein etwas fieses Foto der Brand-Talabfahrt. Dies ist die einzige Stelle, wo Erde zum Vorschein kam. Sonst war überall eine geschlossene Schneedecke :wink:

Kleiner Tipp an alle zukünftigen Rinerhorn-Besucher: Parkiert nicht auf dem Schnee-Plateu hinten beim P1. Wegen der warmen Temperaturen wurde der Schnee dort im Verlauf des Tages weich und mehrere Autos konnten nicht mehr wegfahren. Das Rinerhorn organisierte dann relativ schnell einen Traktor, der die Autos herauszuziehen versuchte. Dies war jedoch nicht so einfach. Wir fuhren deshalb mit dem Bus nach Hause und holen das Auto später wieder :lach:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Gesperrt

Zurück zu „Saison 2017/2018“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste