Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Unser Forum ist in Gefahr!

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab, die uns in unserer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Daher werden wir uns am Donnerstag (21. März) am #321EUOfflineDay beteiligen, und das Forum an diesem Tag abschalten.

Zur Diskussion

Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Die aktuelle Schneesituation im "restlichen" Europa.
The current conditions in the rest of Europe

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 31.10.2018 - 19:32

Am Tonale öffnet der Bereich Presena am kommenden Samstag, den 3.11., es sind oben gut 2 Meter Neuschnee gefallen. Schnee liegt zwar bis ganz runter zum Pass, unten aber nur 20-30cm, die schwarze Paradiso-Abfahrt wird daher noch etwas brauchen. Bericht folgt dann am Wochenende. In Madonna am Groste ist es auch komplett weiß, aber vor Monatsmitte machen die wohl eher nicht auf.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 01.11.2018 - 18:06

Heute von Mitternacht bis Mittag wieder ordentlich Niedrschalg gefallen, entgegen den Prognosen nicht erst ab 2000, sondern schon etwa ab 1300 m als Schnee. Gab so etwa 25 bis 30 cm obendrauf. Für morgen erneut Niederschlag ab mittags bis zum Samstag Vormittag angesagt, dann ab Montag oder Dienstag das nächste Tief mit Regen/Schneefall bei erneuter Südanströmung, ab Wochenmitte soll es sonnig werden.

Am Tonale konnte man heute in den Live-Cams sehen, dass auch im Sektor Valbiolo die Pistenbullis eifrig herumgefahren sind, könnte also auf der Südseite auch bald losgehen, zumal mit dem zusätzlichen Neuschnee. In Madonna wäre ein Start am 10.11. auf dem Groste sicher machbar, mal schauen ob die auch wollen. Wäre ja gut wenn es wie im Vorjahr gleich bis runter zum Campo aufgeht. In Marilleva und Pinzolo stratet man am 1.12., in Pinzolo wird dann wohl die neue 6-KSB Fossadei-Malga Cioca eröffnet.

Die Webcam-Bilder von heute nachmittag sehen echt prima aus, Presena-Gletscher seit gestern früh leider nicht mehr online.

Passo Tonale Südseite

Sektor Valbiolo/Contrabbandiieri vom Occidentale aus

Groste

Marilleva

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 08.11.2018 - 21:51

Bericht vom Passo Tonale heute:
viewtopic.php?f=48&t=60325

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 12.11.2018 - 18:07

Am Tonale war heute wie erwartet etwa 10-15cm kompakter Neuschnee vom Wochenende, dazu strahlender Sonnenschein, ganz oben etwas Wind. Nachmittags deutlich kälter als zuvor, etwa um -5 Grad.Vom Paradiso abwärts haben sie angefangen die schwarze Abfahrt zu bearbeiten, da wurde mit einem Pistenbully jede Menge Schnee verschoben. Der Wind hat vor allem oben schon ein wenig verblasen, so dass man jetzt doch wieder ein paar Felsen sieht. War aber abseits immer noch gut fahrbar, wenn auch etwas "technisch".
Bei der letzten Abfhart meinten zwei einheimische Jungs mit Freeskiern, komm doch mit und sind ganz rechts rüber auf die Seite, da waren dann Felsen rechts und links, vor allem aber unterhalb. Die nahmen 30 Meter Anlauf und sind über das Cliff runter, blieb mir trotz müder Beine nichts übrig als hinterher. Ging aber problemlos, weiter unten am letzten Steilstück dasselbe nochmal, man bekommt da ganz schön Tempo in dem Geraffel, puh.

In Madonnna wurden beide Pisten am Groste-Express grundpräpariert und neben den fixen zusätzich so einige mobile Kanonen aufgestellt. Da ab dem 17.11. oben Dauerfrost angekündigt ist, werden die in der kommenden Woche wohl aus allern Rohren beschneien. Gehe davon aus, dass die am Wochenende darauf vorzeitig öffnen, wenn auch nur dort oben. Die flache Piste runter bis zur Mittelstation sollten sie auch hinbekommen, da ist schon ein wenig Schnee und darunter viel Wiese, braucht also nicht so viel Auflage. Der Rest geht dann wohl wie geplant am 1.12 auf. Sieht derzeit alles gut aus, trotz der noch warmen Witterung.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 19.11.2018 - 21:35

Nachdem am Tonale auf der Presena die Pisten naturgemäß letzte Woche etwas härter wurden, hat es nun heute bei deutlichen Minusgraden wieder geschneit und es soll noch bis morgen früh anhalten, es gibt also wieder mal frischen Pulverschnee. Das gesamte Gebiet Tonale, Ponte di Legno und Temu wird zudem derzeit wie nahezu überall bis ins Tal beschneit, die ersten Pisten auf der Südseite am Pass sollten daher auch bald aufgehen.

Die Skiarea Campiglio eröffnet die Saison laut Ankündigung am kommenden Samstag im Sektor Groste, für das Wochenende dürfte dort wohl bis runter zum Campo fast alles dort öffnen, eventuell auch die schwarze Abfahrt Nube d'Oro am Spinale. Zum eigentlichen Saisonstart am 1.12. dürften die Verbindungen zwischen Madonna und Marilleva/Folgarida als auch nach Pinzolo sowie etwa 80% der Pisten offen sein, nur einige der steileren schwarzen Pisten folgen dann etwas später. Angesichts der guten Wetterprognose mit Kälte und weiterem Schneefall sieht es beinahe nach perfekten Bedingungen aus.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 24.11.2018 - 19:14

Im westlichen Trentino hat es von gestern auf heute nochmals gut Neuschnee gegeben, erst oberhalb 1500m, am Schluss sogar bis ganz runter ins Val di Sole, dort allerdings wieder weitgehend weggetaut. Momentan ist es zwar mild, soll aber wieder kälter werden. Das ist eigentlich ideal, so kann sich der Schnee erst setzen und dann verfestigen.
Bericht aus Madonna von heute: viewtopic.php?f=48&t=60399
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vetriolo für den Beitrag:
Rüganer

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2603
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von Mt. Cervino » 26.11.2018 - 13:59

Ab nächstem Wochenende geht ja dann mehr auf in Madonna di Campiglio und den angrenzenden Orten.
Da ich ggfs. am 15.12. hin fahren möchte, eine Frage an die Kenner:
Ist das Skigebiet Mitte Dezember am Wochenende bereits komplett geöffnet (inkl. Folgarida, Marilleva sowie Pinzolo) oder gibt es dort nur Teilbetrieb an bestimmten Anlagen?
Wie war das in den letzten Jahren?
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Kanzelwand (AT) / Oberstdorf-Fellhorn-Söllereck (DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Walmendingerhorn (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 26.11.2018 - 14:10

Letztes Jahr gab es ab dem ersten Tag praktisch Vollbetrieb, nur einige steile schwarze Pisten und weniger wichtige Anlagen wie Vagliana oder Pancugolo haben später aufgemacht. Dieses Jahr gehen wie bereits geschrieben wohl alle Verbindungen nach Pinzolo und ins Val di Sole wiederum ab dem ersten Tag, die für die Verbindung wichtigen Pisten Malghette und Genziana zwischen Paradalago und Monte Vigo sowie die Brenta in Pinzolo sind bereits komplett beschneit. Genaueres dann am kommenden Samstag.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 02.12.2018 - 12:40

Skiarea Campiglio derzeit zweigeteilt, in Madonna nur Groste und Paradalago offen, am Groste oben guter Schnee aber voll, im Val di Sole fährt fast alles außer Doss della Pesa, es ist total leer aber dafür überwiegend hart und vor allem an den Nordhängen teilweise knollig und wellig. Mit scharfen Kanten kann man ganz gut klarkommen, Pulver gibt es nur noch oberhalb 2000m. aber keine Steine oder Grünzeug bis ganz runter zum Campo.
Pinzolo leider wie auch Sektor Cinque Laghi erst am 6.12. offen, die waren letztes Jahr auch später dran. Die beschneien wohl überall so lange bis auf voller Breite kein Grashalm mehr rauskommt, bevor sie aufmachen. Das gilt auch für die Abfahrten runter bis Folgarida oder Marilleva. Dort fahren auch schon einige runter obwohl noch abgesperrt, durch das Dauerkanonenfeuer und mit der Aussicht auf Materialschaden ist da eher von abzuraten. Wetter gestern perfekt, heute wechselhaft.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 05.12.2018 - 19:41

Heute im Val di Sole und in Madonna wechselhaftes Wetter und leichte Inversion, auf 2000 m etwa um +2, in Madonna -3 Grad. Pisten jetzt besser als zuletzt, richtig gut war die neu geöffnete schwarze Variante Marchi und Nube d'Oro am Spinale. Überall weniger knollig, alles gut gewalzt, kein Eis und keine Steine, nur an der Malghette ganz oben kam etwas Grünzeug durch. Für meinen Geschmack ist es einen Tick zu hart, aber die Carver kommen auf ihre Kosten, da durchweg griffig.
Sektor 5 Laghi ujd Patascoss öffnet am Freitag einschließlich der Verbindung nach Pinzolo, wo es morgen losgeht. Der neue Sechser-Sessel Fossadei dort ist allerdings noch nicht dabei, die steile Tulot kommt sowieso immer zuletzt. Die Abfahrt nach Marilleva 1400 sowie die schwarze Little Grizzly wurden heftig bearbeitet und könnten am Wochenende auch öffnen. Provetti in Folgarida sah ebenfalls fertig aus, auf den Talabfahrten dort allerdings noch zu wenig Schnee, genau wie in Madonna auf Direttissima und Amazzonia. Bei letzterer könnte es mit angekündigtem Neuschnee und Kälte frühestens Ende der kommenden Woche reichen, vorher wohl nicht.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 09.12.2018 - 12:25

Bericht aus Madonna von gestern hier: viewtopic.php?f=48&t=60510
Die Bedingungen sind insgesamt gut, etwas hart aber dafür jetzt die meisten Bereiche offen, wenngleich noch einiges an Pisten und Varianten fehlt, insbesondere bei den schwarzen, derzeit gehen davon nur die Provetti in Folgarida sowie Canalone Miramonti, Nube d'Oro und Variante Marchi in Madonna. Öffnungskandidaten sind Little Grizzly in Marilleva sowie Pancugolo und Variante 5 Laghi in Madonna, Amazzonia und Direttisiima wohl frühestens in 1-2 Wochen. In Pinzolo gehen Tulot und andere wahrscheinlich erst nach Weihnachten auf, es sei denn es kommt viel Schnee. Der neue Sessellift Fossadei mit blauer Piste sollte diese Woche starten.
Beste Bedingungen am Groste wegen Naturschnee, aber an Wochenenden sehr voll, der obere Funpark fertig und der große darunter in Bau. Alle Abfahrten dort außer Vagliana und der flachen blauen Pozza Vecia zum Campo sind offen. Am Pradalago fehlen beide roten Pisten und die Amazzonia, das ist echt schwach. Am Patascoss am wenigsten los, nur an Engstellen abgerutscht und zerfahren. Die neue Schneianlage in Marilleva hat sich ausgezahlt, die Pisten sind besser als zuvor, allerdings immer noch am Doss della Pesa alles zu. Angekündigter Schneefall heute und morgen sowie kältere Temperaturen diese Woche sind hilfreich, damit vor Weihnachten einiges mehr aufgehen kann.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 10.12.2018 - 20:27

Heute war die Skiarea vom Sturm gebeutelt, viele höhere Lifte erst ab 13 Uhr offen, die 10cm Neuschnee machten sich punktuell positiv bemerkbar, anderswo auf den Pisten gar nicht. Tagesziel war die letzte schon geöffnete und noch nicht gefahrene schwarze Piste Provetti in Folgarida, allerdings fast ein Flop: nicht gewalzt und am Übergang von hart zu eisig, mit viel Biss zwar zu fahren aber schon grenzwertig. Alles andere war ok, vor allem die südseitige Malghette in Marilleva richtig gut. Ist seltsamerweise häufig so, dass dann wenn in Marilleva oder Madonna etwas Neuschnee fällt in Folgarida wenig bis nichts ankommt. Viele Osteuropäer sind im Gebiet angekommen, daher ist diese Woche deutlich stärker frequentiert als zuvor, wenn auch nicht wirklich voll. Temperaturen drastisch kälter, um -5 Grad im Tal und -9 Grad auf 2000m, dazu stellenweise kräftiger Wind , Prognose für die kommenden Tage bis -15 Grad, Neuschnee erst wieder ab Freitag.

Edit: Kaum gepostet, da wird plötzlich bei allen Wetterdiensten der nächste Schneefall für Donnerstag gemeldet, umso besser.

Ometto
Bild
Bild

Orso Bruno
Bild
Bild

Folgarida Provetti
Bild
Bild

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 13.12.2018 - 16:24

Die gesamte Skiarea Campiglio ist derzeit leider nur als einzige Katastrophe zu bezeichnen. Die wchtigsten Lifte und Bahnen regelmäßig kaputt, gestern und heute Orso Bruno, Spinale und Groste Express, stundenlanges Stop und Go oder gleich komplett aus technischen Gründen dicht. Wenn es mal passiert wie letzte Woche kann man das noch wegstecken, aber so wie in den letzten Tagen ist es unzumutbar.und grenzt an Betrug, den Leuten einen Skipass fürs ganze Gebiet zu verkaufen und die Verbindungen gehen gar nicht. Heute habe ich wirklich zum ersten mal Leute an der Kasse laut toben gehört, die waren absolut sauer und wollten wohl ihr Geld zurück. Morgens sind die Anlagen als geöffnet gemeldet, aber schon vormittags ist es dann vorbei.Der Pistenzustand entspricht dem der Technik, sehr viel Eis mit Schneehaufen mittendrin, ist mir zwar im Prinzip egal, aber Anfänger müssen echt leiden, drei Krankenwagen am halben Tag sind sonst eher selten.

Wer derzeit in das Gebiet will, sollte am Tonale, in Pejo oder auf der Paganella fahren, dort ist zumindest alles was offen ist soweit in Ordnung. Am Tonale und in Pejo ist zudem die weitaus bessere Schneelage, von 3000m runter ist halt Naturschnee satt, und selbst an der niedrigeren Paganella waren alle geöffneten Lite und Pisten einwandfrei. Am Tonale ist mittlerweile der Sektor Valbiolo komplett auf, denke am Wochenende wird auch in Ponte di Legno und Temu einiges laufen einschließlich Talabfahrt. Es fehlt eigentlich nur der Bereich Bleis, da können sie jetzt bei der Kälte ordenlich beschneien.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 27.12.2018 - 11:49

Skiarea Campiglio zuletzt deutlich verbessert trotz der teils widrigen Wetterbedingungen, an den Gipfeln war die letzten Tage starker Wind und manche Pisten wie am Pradalago zeitweise alles fast blank gefegt und extrem glatt. Am besten die südseitige Amazzonia und Pancugolo, aber auch die anderen schwarzen wie Diretttissima, Little Grizzly und Orti/Nera Marilleva gut und erstaunlich wenig frequentiert. Nur an der Direttissima wollte eine Anfängergruppe von Snowboarderinnen unbedingt wissen wie sich 70 Grad Gefälle auf dem Hosenboden machen, es kamen nicht alle unversehrt unten an.
Am Tonale etwas verkehrte Welt, ganz oben am Presena auf 3000m ser verweht und daher teils hart und knollig, Abfahrten runter bis Ponte di Legno dagegen erstaunlich griffig, ebenfalls alles Südseitige besser als gewohnt und weitestgehend ohne Eis. Am besten war es zwischen 2600 und 2000m wie am Contrabbandieri und Bleis, auch die schwarze Abfahrt runter vom Paradiso, gut zum zügigen Carven. Insgesamt ok, wenn auch nicht berauschend.

Rossignol Race
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1707
Registriert: 07.11.2012 - 20:18
Skitage 17/18: 55
Skitage 18/19: 51
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dolomiten Italien
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Kontaktdaten:

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von Rossignol Race » 07.01.2019 - 19:28

Hatte heute am Tonale einen tollen Tag. Da es mir in den Ortler und Dolomiti Superski Gebieten die letzten Tage zu windig geworden ist, versuchte ich es heute weiter westlich, was sich auch vollkommen ausgezahlt hat. Kaum Wind am Pass, relativ wenig auch in den höheren Lagen und Richtung Ponte di Legno und Temu komplett ruhig.
Am Pass war einiges los, aber keine Wartezeiten und in Ponte di Legno wars fast leer.
Von den Pistenbedingungen war alles mit dabei von eisig bis sehr griffig. Am Besten war die schawarze vom Paradiso runter und an der Alpe Alta.
Am Presena gabs ein super Panorama. Dort wurde der gesamte Gletscherbereich beschneit. Man versucht wohl eine Schutzschicht dür den Sommer zu errichten. Wie lange das dort noch gut geht..
Auch hier sieht es außerhalb der Pisten leider noch trostlos aus.
2018/19: 1x Sölden, 6x Schnalstaler Gletscher, 1x Kronplatz, 4x Skicenter Latemar, 10x Gröden, 3x Seiser Alm, 5x Alta Badia, 7x Arabba, 8x Col Rodella/Belvedere, 1x Klausberg, 5x Carezza, 1x Folgaria Ski, 2x Ciampac/Buffaure, 1x Schwemmalm, 1x Hochzillertal, 2x 3Zinnen, 1x Gitschberg, 1x Skiarea Catinaccio, 1x Meran2000, 1x Passo Tonale, 6x SLD., 1x Rosskopf, 1x Ladurns, 1x Alpe Cermis, 1x Pfelders, 1x Reinswald
2017/18: 1x Stubaier Gletscher, 6x Schnalstaler Gletscher, 2x Kronplatz, 7x Alta Badia, 7x Arabba, 12x Gröden, 9x Belvedere/Col Rodella, 4x Skicenter Latemar, 8x Carezza, 4x Seiser Alm, 1x Buffaure/Ciampac, 2x Plose, 1x Alpe Cermis, 5x SL D., 4x Obertauern, 1x Schladming Planai, 1x Hauser Kaibling, 1x Skiarea Catinaccio, 1x Nauders, 1x Schöneben, 1x Alpe Lusia, 1x Paganella, 1x Passo Rolle, 1x Meran 2000, 1x Sulden
Rossignol Anohter Best Day!

Benutzeravatar
Winter210
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 432
Registriert: 28.05.2012 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von Winter210 » 09.01.2019 - 18:06

Bild

Bild

Bild

Bild

Bedingungen in Val di Sole - Madonna di Campiglio - Pizzolo sind sehr gut. Wenig Naturschnee, viel Kunstschnee, dennoch meist griffige Pisten. Beinahe Vollbetrieb, lediglich die 1 und die 12 in Folgarida, die 36 in Marilleva sowie manch rote Piste in Pizzolo geschlossen.

Besonders toll zu fahren sind die 5 und 8 in Folgarida, die 25, 26, 32 in Marilleva, 100 und 112 in Pizzolo sowie die 73, 74, 88, 89, 90, 91, 93 in Madonna di Campiglio.

Wartezeiten selten vorhanden, aber nie mehr wie 2-4 Minuten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Winter210 für den Beitrag:
Rossignol Race
Wintersportsfreund Jannik
Saison 18/19 (10): 4x Madonna di Campiglio; 4x Hochzillertal-Hochfügen; 1x Passo Tonale; 1x Pejo
Saison 17/18 (10): 6x Arosa-Lenzerheide; 4x Hochzillertal-Hochfügen
Saison 16/17 (10): 5x 4Vallees; 5x Ischgl
Saison 15/16 (05): 5x Zermatt-Cervinia
Saison 14/15 (10): 5x Ischgl; 5x Sölden
Saison 13/14 (16): 6x Ischgl; 6x Laax; 2x Hochzillertal; 1x SiMo; 1x skiwelt
Saison 12/13 (14): 6x Pitztaler Gletscher; 3x Zillertal Arena; 2x Kitzbühel; 2x Wildkogel; 1x Winterberg
Saison 11/12 (18): 6x Serfaus; 6x Sexten; 3x Mayrhofen; 2x Hochzillertal; 1x Sellaronda Saison 10/11 (07): 6x Sölden; 1x Willingen
Saison 09/10 (09): 5x Mayrhofen; 4x Hochzillertal

Benutzeravatar
Winter210
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 432
Registriert: 28.05.2012 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von Winter210 » 10.01.2019 - 18:34

Heute in Passo Tonale ähnliches Bild, aber etwas leerer.
Insbesondere die Pisten in Temu ähneln einem Privatskigebiet und lassen sich gut fahren.
Oisten insgesamt hier etwas eisiger, aber alles noch okay.
Mit -16°C oberhalb vom Paradiso deutlich kühler, aber kaum Wind.
Leider liegen der Großteil der interessanten Skipisten fast ganztags im Schatten...

Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Winter210 für den Beitrag:
Martin_D
Wintersportsfreund Jannik
Saison 18/19 (10): 4x Madonna di Campiglio; 4x Hochzillertal-Hochfügen; 1x Passo Tonale; 1x Pejo
Saison 17/18 (10): 6x Arosa-Lenzerheide; 4x Hochzillertal-Hochfügen
Saison 16/17 (10): 5x 4Vallees; 5x Ischgl
Saison 15/16 (05): 5x Zermatt-Cervinia
Saison 14/15 (10): 5x Ischgl; 5x Sölden
Saison 13/14 (16): 6x Ischgl; 6x Laax; 2x Hochzillertal; 1x SiMo; 1x skiwelt
Saison 12/13 (14): 6x Pitztaler Gletscher; 3x Zillertal Arena; 2x Kitzbühel; 2x Wildkogel; 1x Winterberg
Saison 11/12 (18): 6x Serfaus; 6x Sexten; 3x Mayrhofen; 2x Hochzillertal; 1x Sellaronda Saison 10/11 (07): 6x Sölden; 1x Willingen
Saison 09/10 (09): 5x Mayrhofen; 4x Hochzillertal

Benutzeravatar
Winter210
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 432
Registriert: 28.05.2012 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von Winter210 » 11.01.2019 - 18:12

Heute Genussskitag am Pejo verbracht.
Dank südseitiger Ausrichtung Sonne von morgens bis abends.
Das Gebiet ist für die überschaubare Größe gar nicht so uninteressant, besonders die Pisten 7, 11 und 12 machen große Laune.
Recht knollig und eisig präsentierte sich hingegen die rote 13.
Die rote Talabfahrt ist weitgehend uninteressant, die schwarze Alternative war leider wegen Schneemangel geschlossen.

Alles in allem ein Gebiet, wo man problemlos einen halben Tag, bei gutem Wetter ruhig auch mal einen Skitag verbringen kann.
Anstehzeiten gab es grundsätzlich keine.

Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Winter210 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rossignol Racevetriolo
Wintersportsfreund Jannik
Saison 18/19 (10): 4x Madonna di Campiglio; 4x Hochzillertal-Hochfügen; 1x Passo Tonale; 1x Pejo
Saison 17/18 (10): 6x Arosa-Lenzerheide; 4x Hochzillertal-Hochfügen
Saison 16/17 (10): 5x 4Vallees; 5x Ischgl
Saison 15/16 (05): 5x Zermatt-Cervinia
Saison 14/15 (10): 5x Ischgl; 5x Sölden
Saison 13/14 (16): 6x Ischgl; 6x Laax; 2x Hochzillertal; 1x SiMo; 1x skiwelt
Saison 12/13 (14): 6x Pitztaler Gletscher; 3x Zillertal Arena; 2x Kitzbühel; 2x Wildkogel; 1x Winterberg
Saison 11/12 (18): 6x Serfaus; 6x Sexten; 3x Mayrhofen; 2x Hochzillertal; 1x Sellaronda Saison 10/11 (07): 6x Sölden; 1x Willingen
Saison 09/10 (09): 5x Mayrhofen; 4x Hochzillertal

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 18.01.2019 - 22:31

Heute in Pejo sehr gute Bedingungen, nach etwa 20-30 cm Neuschnee Anfang der Woche letzte Nacht nochmals 20cm oben und 10 cm unten dazu, so dass man ganz oben wieder etwas von der Piste runter kann und Pulver hat, wenn auch teils etwas schwerer Schnee. Die Abfahrt im Val della Mite sehr griffig, nur bei ca 2500m ein wenig klumpig, darüber und darunter nicht. Perfekt war es auch am Saroden und sogar ganz runter bis ins Dorf, unten naturgemäß wegen höherer Frequentierung etwas härter. Es war erstaunlich viel los für Januar, immer 50 Leute oder mehr in der Gondel, auch an den Sesseln reger Betrieb, allerdings wie immer in Pejo keine Wartezeiten.

In Marilleva und Madonna sind irrsinnig viele Polen derzeit, gestern und vorgestern nachmittag etwa 10-15 Minuten Wartezeit am Malghette-Sessel, den Neubau als Vierer-KSB hätte man sich schenken können, da wäre mindestens ein Sechser- wenn nicht ein Achter-Sesssel angebracht gewesen, da häufig gefahrene Abfahrt und dazu einziger Rückbringer von Madonna nach Marilleva und Folgarida. Auf den schwarzen Pisten ist der Zustand dank etwas Neuschnee sehr gut, den flacheren Rest fährt man besser nur wo man muss, weil eben teils viele Leute. Im Sektor Patascoss ist immer am wenigsten los und die Pisten sind mit Abstand am besten, vor allem die schwarzen Varianten und Pancugolo. Sehr gut ist es derzeit auch in Pinzolo, in einer Stunde dort mit dem Board 6000 Höhenmeter gemacht, überwiegend an der Tulot. Da geht das mit etwas Zug und Kanten leicht, man muss halt bei den vielen Kuppen vor den Steilhängen etwas aufpassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vetriolo für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rossignol RaceRaptor311

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2343
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von judyclt » 23.01.2019 - 16:51

Hat Pinzolo auch so viele Osteuropäer? Gerade im Val di Sole bzw. in Livigno gibt es die leider auch in rauhen Mengen alkoholisiert (Gott sei Dank nur in bestimmten Wochen).

Benutzeravatar
Winter210
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 432
Registriert: 28.05.2012 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von Winter210 » 25.01.2019 - 13:43

Kann ich so nicht bestätigen.
Ich hatte allerdings auch stets eine Gondel bzw. einen Sessel für mich alleine...
Wintersportsfreund Jannik
Saison 18/19 (10): 4x Madonna di Campiglio; 4x Hochzillertal-Hochfügen; 1x Passo Tonale; 1x Pejo
Saison 17/18 (10): 6x Arosa-Lenzerheide; 4x Hochzillertal-Hochfügen
Saison 16/17 (10): 5x 4Vallees; 5x Ischgl
Saison 15/16 (05): 5x Zermatt-Cervinia
Saison 14/15 (10): 5x Ischgl; 5x Sölden
Saison 13/14 (16): 6x Ischgl; 6x Laax; 2x Hochzillertal; 1x SiMo; 1x skiwelt
Saison 12/13 (14): 6x Pitztaler Gletscher; 3x Zillertal Arena; 2x Kitzbühel; 2x Wildkogel; 1x Winterberg
Saison 11/12 (18): 6x Serfaus; 6x Sexten; 3x Mayrhofen; 2x Hochzillertal; 1x Sellaronda Saison 10/11 (07): 6x Sölden; 1x Willingen
Saison 09/10 (09): 5x Mayrhofen; 4x Hochzillertal

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 25.01.2019 - 16:40

judyclt hat geschrieben:
23.01.2019 - 16:51
Hat Pinzolo auch so viele Osteuropäer? Gerade im Val di Sole bzw. in Livigno gibt es die leider auch in rauhen Mengen alkoholisiert (Gott sei Dank nur in bestimmten Wochen).
In Pinzolo ist meistens weniger los, vor allem an der Tulot hat man immer genug Platz und mit erhöhtem Alkoholpegel kommt da wohl kaum einer runter. Pechschwarz und ziemlich lang ist den meisten dann eben doch zu deftig. Ob alkoholisiert kann man oft schwer abschätzen, die meisten fahren eh immer etwas "unschulmäßig". Gestern am Tonale sind mir allerdings einige unangenehm aufgefallen, einem habe ich nach einem 50cm Abstand bei der Schussfahrt etwas deutlicher die Meinung gesagt. Der hat sich aber wenigstens entschuldigt und war imho nicht betrunken.

Generell gibt es weniger Stress mit Hardcore-Säufern als in den Party-Hochburgen in Tirol, zudem lassen sie niemanden sichtbar alkoholisiert rauf. Wenn sie oben oder im Lift saufen ist halt wenig zu machen, aber Exzesse wie im Zillertal oder Sölden habe ich bislang noch nicht erlebt. Das Bier auf den Hütten ist auch nicht ganz billig und so dicke haben es die meisten Osteuropäer nicht mit Euro.

Tonale war gestern ein absoluter Katastrophentag mit Ausnahme von Presena und Paradiso, alles andere vor allem auf der Südseite ziemlich hart, teils eisig und knollig. Ging irgendwie nicht richtig zum Carven und beim Driften musste man aufpassen wegen der stumpfen Haufen. In Ponte haben sie oben einen halben Meter Kunstschnee aufgetragen, richtig tief, unten dann dafür nicht fertig präpariert mit krassen Rinnen und Eis, ganz übel. Die haben mitten da auf der Piste auf 3 Metern Breite Stangen zur Warnung reingesteckt, aber es war auf beiden Seiten davon genauso kaputt. Habe ich so echt noch nie erlebt, den Teil hätte man besser ganz gesperrt. Was soll's, kommende Woche sind eh die Dolomiten und Hauptkamm dran.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 01.02.2019 - 21:31

Heute bislang etwa knapp 1 Meter Neuschnee oben und 70cm unten im Val di Sole und in Madonna gefallen, es hält weiter kräftig an, dabei deutlich kälter als in den Vorhersagen, zum Glück gibt es wenig bis gar keinen Wind. Die Pisten sind entsprechend zugerichtet, Haufen und Buckel fast so hoch wie die Berge. Aber wer fährt jetzt Piste, besser man bleibt abseits bis kurz vor der Liftstation. Der Schnee ist zwar pulvrig, aber man muss sehr aufpassen nicht irgendwo im Flachen zu versacken, an Südhängen steht man schnell bis zur Hüfte drin. Die Sicht is dem Wetter entsprechend, oberhalb der Baumgrenze gibt es schnell Whiteout, besser man bleibt im Wald. Die Schneefälle sollen bis morgen mittag weitergehen und in der Nacht von Samstag auf Sonntag erneut einsetzen, aber weniger intensiv. Bilder gibt es sobald man wieder was sieht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vetriolo für den Beitrag:
Rüganer

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von vetriolo » 02.02.2019 - 23:56

Es ist mehr Neuschnee gefallen als erwartet, im Tal gute 70cm, auf 2000m etwa 120cm und am Tonale auf 3000m fast 200cm, auf der Presena werden jetzt insgesamt 400cm gemeldet. Der Schnee ist nur oben locker, sonst etwas schwer, abseits nur mit Tempo oder auf mindestens 25 Grad Gefälle fahrbar, sonst blieb man stecken, durfte mich zweimal ausgraben. Sehr leer war es heute, ob die alle am Brenner kleben geblieben sind? Madonna war zudem heute auch nur mit Ketten erreichbar, die Lifte dort hatten erst nachmittags geöffnet.


Ein paar Bilder aus Marilleva und Madonna:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

wutti
Massada (5m)
Beiträge: 10
Registriert: 11.02.2016 - 20:01
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val di Sole, Pejo, Tonale 2018/19

Beitrag von wutti » 03.02.2019 - 14:13

vetriolo hat geschrieben:
01.02.2019 - 21:31
Aber wer fährt jetzt Piste, besser man bleibt abseits bis kurz vor der Liftstation.

:roll: Für mich leider unverständlich. Wer sich selbst abseits der gesicherten Pisten in Gefahr bringt, ist selber schuld - aber die Bergretter müssen die Dödel wieder rausholen. Sorry, aber da geht Sicherheit vor Spaß, auch wenn ich mit der Meinung vielleicht recht allein bin...

Gruß
wutti

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast