ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Gesperrt
Benutzeravatar
Naturbahnrodler
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1435
Registriert: 02.01.2007 - 18:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Pfäffikon, Zürich
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Naturbahnrodler » 06.01.2017 - 13:20

eMGee hat geschrieben:Und das heißt jetzt genau was?
NeusserGletscher hat geschrieben:Soweit ich weiß ist die Schweiz im Datenschutz Deutschland voraus.
Datenschutz ist sicher auch in der Schweiz ein permanentes und aktuelles Thema. Allerdings sind Opt-Out* Lösungen in der Schweiz durchaus möglich. Deswegen gibt es in der Schweiz flächendeckendes Google Street View (Sogar auf den Pisten von Zermatt) während dies in Deutschland für Google sehr schwierig ist.

*Opt-Out bedeutet, man kann die Daten erfassen, ausser jemand weigert sich explizit. Während Opt-In bedeutet, man muss zuerst fragen und dann kann man sammeln.

Solange die Bergbahnen auch unpersönliche Skipässe anbietet, sind sie eh fein raus.


gfm49
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1579
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von gfm49 » 06.01.2017 - 17:12

Naturbahnrodler hat geschrieben:
eMGee hat geschrieben:Und das heißt jetzt genau was?
Allerdings sind Opt-Out* Lösungen in der Schweiz durchaus möglich. Deswegen gibt es in der Schweiz flächendeckendes Google Street View (Sogar auf den Pisten von Zermatt) während dies in Deutschland für Google sehr schwierig ist.

*Opt-Out bedeutet, man kann die Daten erfassen, ausser jemand weigert sich explizit. Während Opt-In bedeutet, man muss zuerst fragen und dann kann man sammeln.
Das kümmerliche StreetView-Angebot in Deutschland ist aber eine Folge von Opt-Out, weil ein großer Teil der Grundstückseigentümer auf Teufel komm raus widersprochen hat. Somit ist es Google zu dumm geworden und es wird kein flächendeckendes Angebot mehr geben - und was es gibt, ist zum Teil nur noch von historischem Interesse, weil sich das Straßenbild durch zwischenzeitliche Baumaßnahmen völlig verändert hat.

NeusserGletscher
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2846
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 595 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von NeusserGletscher » 06.01.2017 - 17:17

gfm49 hat geschrieben:Das kümmerliche StreetView-Angebot in Deutschland ist aber eine Folge von Opt-Out, weil ein großer Teil der Grundstückseigentümer auf Teufel komm raus widersprochen hat.
Was ist jetzt daran so schlimm? Wahrscheinlich gibt es längst eine Bilderkennungssoftware, die gezielt Streetview nach lohnenswerten Objekten für einen unangemeldeten "Besuch" durchforstet. Wohl dem, der eine blickdichte Hecke vor dem Haus sein eigen nennt. Lässt sich halt nicht immer so einrichten.

gfm49
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1579
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von gfm49 » 06.01.2017 - 19:32

NeusserGletscher hat geschrieben:Was ist jetzt daran so schlimm?
Ich bin es halt gewohnt, für meine Reisen in Länder, wo es StreetView schon länger gibt, meine Quartiere nicht zuletzt mit StreetView auszusuchen. Damit erkennt man recht schnell, ob eine Gegend einigermaßen erträglich oder eher verkommen ist. Bei uns schützt das rudimentäre Bild eher die unseriösen Anbieter. Außerdem ist es nützlich, um Fotostandorte zu rekonstruieren. Da kann man in den USA jeden besseren Feldweg nachfahren. Bei uns hat man nicht einmal alle Großstädte geschweige denn Aussichtsstraßen. Fahr mal die Assietta-Höhenstrße nach - einfach schön: https://goo.gl/maps/2v6DDVxmWSm . Probier mal die Roßfeld-Höhenringstraße - Fehlanzeige.

NeusserGletscher
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2846
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 595 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von NeusserGletscher » 07.01.2017 - 13:04

eMGee hat geschrieben:Ich finde es halt schwierig die benötigte Zeit von A nach B einzuschätzen, daher habe ich den Nutzen einer Anzeige (wo auch immer): Rückkehr IT x Minuten bezweifelt.
Durch einen einfachen Hinweis werden die Skifahrer jedenfalls nichts bevormundet, zumal nirgendwo angeschrieben steht, dass man als Pendler ab einer bestimmten Zeit nicht mehr durchgelassen wird. Nehmen wir mal an, eine italienische Familie ist bei Othmars Hütte versackt. Um 14:00 wollen sie wieder in die SB Sunnegga. Beim Durchschreiten der Drehkreuze erscheint der Warnhinweis: Letzte Fahrt ab MEX Talstation 15:00. Jetzt kann sich jeder selbst ausrechnen, was für ihn noch machbar ist. Rauf bis Rothorn und via Gant und REX zurück. Oder lieber den Bus nehmen. Ich fände, dies wäre die bessere Lösung, als einfach die Drehkreuze zu sperren. Und was den Übergang selbst anbelangt, so kann ich als Gast wohl erwarten, dass sich die Gebiete in ihren Öffnungszeiten aufeinander abstimmen und nicht einseitig vorher schon dichtmachen. Das ist nicht einmal Premium-Service, sondern selbstverständlich. Was kann denn im schlimmsten Fall passieren? Die Rückkehrer aus Italien kommen in der Regel sogar noch gegen 16:35 mit der letzten Gondel runter, falls es zu dunkel ist. Rückkehrer aus Zermatt kommen auch noch gegen 16:20 vor Pistenschluß über die Ventina runter. Notfalls müssen sie halt von Cervinia nach VT den Bus nehmen. Die einzigen, die sich mal wieder querstellen, sind die Zermatter Bergbahnen, die ihre Lifte um 15:35 abstellen. Würde die PB bis 16:00 laufen bzw. wenigstens die Schlepper, gäbe es überhaupt kein Problem.

Benutzeravatar
eMGee
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 837
Registriert: 26.09.2007 - 18:25
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von eMGee » 07.01.2017 - 15:12

Von Bevormundung war ja keine Rede und dass die Drehkreuze einfach geschlossen werden, das finde ich auch keine kundenfreundliche Lösung. Fraglich bzw. Auslegungssache ist halt das Thema mit dem Nutzen der Zeit. Dein Beispiel ist gut, hier könnte man grad mit dem Bus eine recht konstante Auskunft erteilen. Abfahrt in x Minuten, Fahrtdauer y Minuten bis MEX. Natürlich je nach Andrang.
Was den Fahrplan anbelangt, kann ich nicht beurteilen. Ist in anderen Verbünden sicher besser geregelt. Andererseits ist es aber auch ein anderes Höhenprofil wie anderswo.

Benutzeravatar
Naturbahnrodler
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1435
Registriert: 02.01.2007 - 18:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Pfäffikon, Zürich
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Naturbahnrodler » 09.01.2017 - 09:12

gfm49 hat geschrieben:
Naturbahnrodler hat geschrieben:
eMGee hat geschrieben:Und das heißt jetzt genau was?
Allerdings sind Opt-Out* Lösungen in der Schweiz durchaus möglich. Deswegen gibt es in der Schweiz flächendeckendes Google Street View (Sogar auf den Pisten von Zermatt) während dies in Deutschland für Google sehr schwierig ist.

*Opt-Out bedeutet, man kann die Daten erfassen, ausser jemand weigert sich explizit. Während Opt-In bedeutet, man muss zuerst fragen und dann kann man sammeln.
Das kümmerliche StreetView-Angebot in Deutschland ist aber eine Folge von Opt-Out, weil ein großer Teil der Grundstückseigentümer auf Teufel komm raus widersprochen hat.
Solche Grundstückseigentümer gibt es in der Schweiz auch, nur sind halt die Gesetze in Deutschland strenger. In der Schweiz sind nun einfach diese Grundstücke, dessen Besitzer sich beschwert haben, verschwommen. In Deutschland wollten die Gerichte das Einverständnis aller abgebildeten Eigentümer.


gfm49
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1579
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von gfm49 » 09.01.2017 - 10:07

Naturbahnrodler hat geschrieben:Solche Grundstückseigentümer gibt es in der Schweiz auch, nur sind halt die Gesetze in Deutschland strenger. In der Schweiz sind nun einfach diese Grundstücke, dessen Besitzer sich beschwert haben, verschwommen. In Deutschland wollten die Gerichte das Einverständnis aller abgebildeten Eigentümer.
Nein. Google mußte nicht das ausdrückliche Einverständnis aller Einwohner einholen (grundsätzlich ist in D das Fotografieren von der Straße aus zulässig - "Panoramafreiheit"; wobei es Streit wegen der zulässigen Aufnahmehöhe gibt). Aber es genügt, wenn einer widerspricht, dann muß das geamte Haus verpixelt werden (wobei das nicht nur verschwommen, sondern total unkenntlich wird - und zwar unwiderruflich, weil die Rohdaten vernichtet werden). Aufgrund der hiesigen Datenschutzhysterie war die Einspruchsquote halt extrem hoch. Ich habe bei stichprobenmäßigen Spazierfahrten in Wohngebieten der Schweiz noch keine Verpixelungen entdeckt (mag Zufall sein); bei uns hast Du das nahezu überall.

Und was die Befürchtung angeht, StreetView wäre eine Fundgrube für objektsuchende Einbrecher - da würde ich mir an deren Stelle zuallererst die verpixelten Gebäude aussuchen (denn die haben ja offenbar Angst davor, so daß was zu holen sein könnte) und dort über die 3-D Ansicht der Satellitenbilder von Earth oder Bing die straßenabgewandten Seiten näher anschauen. Das sagt viel mehr über Einstiegs- oder Fluchtmöglichkeiten aus und ist völlig ungehindert zu betrachten.

Benutzeravatar
Naturbahnrodler
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1435
Registriert: 02.01.2007 - 18:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Pfäffikon, Zürich
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Naturbahnrodler » 09.01.2017 - 11:40

gfm49 hat geschrieben:Und was die Befürchtung angeht, StreetView wäre eine Fundgrube für objektsuchende Einbrecher - da würde ich mir an deren Stelle zuallererst die verpixelten Gebäude aussuchen (denn die haben ja offenbar Angst davor, so daß was zu holen sein könnte)
Das nennt man dann Barbara-Steisand-Effekt.

Ich kenn zufällig jemanden aus der Schweiz, der sein Haus verpixeln lassen hat:
https://www.google.ch/maps/@47.2740456, ... 312!8i6656

gfm49
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1579
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von gfm49 » 09.01.2017 - 12:26

Da sieht man wenigstens noch, daß das ein Haus ist - hierzulande sieht das so aus: https://goo.gl/maps/PqQoxA2Mfck (einfach auf Anhieb zufällig herausgegriffene Stelle, zu der ich keinerlei Bezug habe; und lauf einfach mal um ein oder zwei Blocks rum ...)

PS: "It's Barbra, not Barbara" :wink:

Benutzeravatar
Naturbahnrodler
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1435
Registriert: 02.01.2007 - 18:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Pfäffikon, Zürich
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Naturbahnrodler » 09.01.2017 - 13:09

gfm49 hat geschrieben:Da sieht man wenigstens noch, daß das ein Haus ist - hierzulande sieht das so aus: https://goo.gl/maps/PqQoxA2Mfck (einfach auf Anhieb zufällig herausgegriffene Stelle, zu der ich keinerlei Bezug habe; und lauf einfach mal um ein oder zwei Blocks rum ...)
Eben, bin mit meinem Gefühl nicht so daneben, dass die Bestimmungen in Deutschland strenger sind.
PS: "It's Barbra, not Barbara" :wink:
Uuuuhuuuhuhuuuuhuhuhuuuu, Barbra Steisand

Znuk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 379
Registriert: 20.01.2008 - 23:36
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenchen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Znuk » 09.01.2017 - 13:42

Was in der Schweiz bei Google Street View vor allem stört, ist dass Google von sich aus rund um Schulen oder andere Öffentliche Behörden automatisch ausblendet.

Das ist der Grund weshalb man bspw. in Bern keine Strasse mehr abfahren kann ohne dass an der nächsten Strasse wieder fertig ist.

Aber das ist nun definitiv Offtopic...

Balu77
Massada (5m)
Beiträge: 19
Registriert: 10.01.2017 - 14:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Balu77 » 10.01.2017 - 14:56

Hallo Zusammen,

wir fahren nächste Woche nach Cervinia. Da ich noch nicht dorten war hätte ich an die Experten 1-2 Fragen.
DIe Prognosen für nächsten Woche gehen ja eher dazu das es kälter wird. Ab welchen Temperaturen kann man den etwa davon ausgehen das die Verbindung der 2 Skigebiete
nicht geöffnet wird. Ist es den auch vorstellbar das die Verbindung auch ohne das Kleinmatterhorn aufgeht. Natürlich vorausgesetzt der Wind spielt mit.
Wir sind eine Woche dort und es wäre natürlich schade wenn wir die Größe des gesamten Skigebietes nicht nutzen könnten. Das die Verbindung jetzt nicht jeden Tag auf sein wird, ist mir bewusst.
Falls die Prognosen schlecht sein werden, macht es dann Sinn einen Tagesausflug woanders hin zu machen? Ski Monterosa oder Courmayer?

Wäre super wenn es ein paar Hilfreiche Tipps geben würde.

Viele Grüße


Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 313
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Raptor311 » 10.01.2017 - 15:08

nachdem sich die Diskussion jetzt etwas beruhigt hat,
was kann ich also tun, um nicht in der Schweiz zu stranden.

- rechtzeitig die Monitore nach Warnungen checken ?
- und wenn das nicht langt...und ich mich vorschriftsmäßig verhalten habe....
wer zahlt dann das Hotel oder das Taxi ?

Benutzeravatar
Fab
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7645
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 459 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Fab » 10.01.2017 - 15:20

Ich bin seit 30 Jahren tw. mehrfach pro Saison dort gewesen und bin noch nie auf der "anderen" Seite gestrandet.
Bleib bei windigem Wetter auf deiner Seite und spekulier nicht auf die jeweils letzte Gondel - glaub nicht dass dir jemand was bezahlt falls du hängen bleibst.

NeusserGletscher
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2846
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 595 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von NeusserGletscher » 10.01.2017 - 20:23

Für die Planung des nächsten Tages werfe ich immer einen Blick auf die Windprognose der Station am KMH. Bei Winböen ab 70 km/h wird es je nach Windrichtung kritisch.

Benutzeravatar
Dog.Hammer
Massada (5m)
Beiträge: 61
Registriert: 22.12.2009 - 18:58
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 64380 Roßdorf
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Dog.Hammer » 11.01.2017 - 08:11

Fab hat geschrieben:Ich bin seit 30 Jahren tw. mehrfach pro Saison dort gewesen und bin noch nie auf der "anderen" Seite gestrandet.
Bleib bei windigem Wetter auf deiner Seite und spekulier nicht auf die jeweils letzte Gondel - glaub nicht dass dir jemand was bezahlt falls du hängen bleibst.
Wie, selber aufpassen? :totlach:
Als ich zum ersten Mal in Zermatt war, konnte man im Büro der Bergbahnen sinngemäß Folgendes lesen: "im Falle einer Bergung abseits der markierten Pisten haben Sie mit wenig Mitleid aber hohen Kosten zu rechnen". Das passt doch ganz gut ...

19/20 Zermatt, Davos, Cervinia
18/19 Zermatt, Corviglia/Corvatsch, Montafon
17/18 Flims/Laax, Cervinia

Balu77
Massada (5m)
Beiträge: 19
Registriert: 10.01.2017 - 14:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Balu77 » 11.01.2017 - 08:38

Balu77 hat geschrieben:Hallo Zusammen,

wir fahren nächste Woche nach Cervinia. Da ich noch nicht dorten war hätte ich an die Experten 1-2 Fragen.
DIe Prognosen für nächsten Woche gehen ja eher dazu das es kälter wird. Ab welchen Temperaturen kann man den etwa davon ausgehen das die Verbindung der 2 Skigebiete
nicht geöffnet wird. Ist es den auch vorstellbar das die Verbindung auch ohne das Kleinmatterhorn aufgeht. Natürlich vorausgesetzt der Wind spielt mit.
Wir sind eine Woche dort und es wäre natürlich schade wenn wir die Größe des gesamten Skigebietes nicht nutzen könnten. Das die Verbindung jetzt nicht jeden Tag auf sein wird, ist mir bewusst.
Falls die Prognosen schlecht sein werden, macht es dann Sinn einen Tagesausflug woanders hin zu machen? Ski Monterosa oder Courmayer?

Wäre super wenn es ein paar Hilfreiche Tipps geben würde.

Viele Grüße

Keine Tipps für mich ?? :(

Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 6014
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Downhill » 11.01.2017 - 12:52

Balu77 hat geschrieben:Keine Tipps für mich ?? :(
Vergiß Courmayeur und fahr 1-2 Tage nach Monte Rosa oder La Thuile.

Die akktuellen Bedingungen im Aostatal hab ich hier beschrieben:
http://alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=146&t=56711


Benutzeravatar
Fab
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7645
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 459 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Fab » 11.01.2017 - 16:53

Hab einmal eine Schließung wg. Kälte erlebt. Da war ich schon oben am KLM. Windig und unter -20°C. Mein Neffe hatte schon nach wenigen Minuten weiße Stellen im Gesicht.
Mir ist keine Fixgrenze, an der geschlossen wird, bekannt. Denke die Verantwortlichen setzen Temperatur u. Wind nach Erfahrungswerten in Relation.

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 784
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Wurzelsepp » 11.01.2017 - 21:32

Letzte Woche in Saas Fee war es auf dem Mittelallalin angeblich bis -22 Grad kühl... nicht so angenehm, aber die Bergbahnen haben dauernd darauf hingewiesen (Durchsage in der Felskinn-PB, Bildschirme im Wartebereich der Metro). Zum Glück war der Wind nicht so stark, wenn da noch ein heftiger Wind weht, dann viel Spass. Am Tag vorher (5.1.) ist absolut nichts gelaufen, wegen Wind bis 150km\h auf Mittelallalin und vergleichbaren Temperaturen.

Da kann ich die Bergbahnen gut verstehen, die lange Schussfahrt Richtung Testa vom KMH bei Kälte und evtl. starkem Gegenwind ist tatsächlich gefährlich! Schwächerer Skifahrer oder Kind oder Snowboarder, der nur bis in die Mitte kommt und dann schieben resp. laufen muss, das kann bös enden.

Benutzeravatar
Fab
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7645
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 459 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Fab » 13.01.2017 - 10:08

Der Holle-Deko-Service schaut grad mal wieder vorbei.

Benutzeravatar
Fab
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7645
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 459 Mal

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Fab » 14.01.2017 - 10:06

Ist doch mehr als Deko geworden. Bislang ca. 25cm SLF-Gornergrat.

Bild

mikef79
Massada (5m)
Beiträge: 9
Registriert: 09.08.2011 - 10:24
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von mikef79 » 16.01.2017 - 11:10

hallo zusammen

hat jemand eine idee (ev. theo?), wann die white hare und tufternkumme aufgehen? wie ist da die lage vor ort?

merci, mike

Benutzeravatar
Theo
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3826
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 480 Mal
Kontaktdaten:

Re: ZERMATT/Cervinia/Valtournenche

Beitrag von Theo » 16.01.2017 - 19:27

Die brauchen beide sicher noch 50cm, eher sogar 100cm, Neuschnee und das dann mal ohne Wind bitte. Morgen sollte Balmbrunnen aufgehen, könnte aber eher eine knappe Sache sein, einfach im Flachstück keine Kurven machen.
Dummheit, Frechheit und Arroganz mutieren mehrmals täglich


Gesperrt

Zurück zu „Saison 2016/2017“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste