Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 2016/17


Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
Gesperrt
vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 2016/17

Beitrag von vetriolo » 16.11.2016 - 01:08

Nachdem am Tonale bereits am letzten Wochenende bei guter Schneelage der Liftbetrieb am Presena-Gletscher gestartet ist, hat man nun auch in Madonna di Campiglio den Saisonstart vorgezogen und eröffnet am 19./20.11, zunächst nur am Wochenende das Gebiet Groste, danach wieder am 26.11.

http://www.campigliodolomiti.it/lang/DE ... 11021.html


vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von vetriolo » 27.11.2016 - 23:51

Heute In Madonna am Groste oben auf 2500m etwa 80-100cm Schnee, davon die Hälfte Neuschnee, reicht gut für Offpiste. Allerdings liegt Naturschnee erst ab etwa 2000 m, darunter eher kosmetische Mengen. Trotzdem sollen am kommenden Wochenende von allen Teilgebieten die Talabfahrten aufgehen, ebenso die Verbindung nach Folgarida-Marilleva, sah auch bereits ganz gut aus. Nur die schwarzen Abfahrten werden noch etwas brauchen, soll aber Ende der Woche auch wieder schneien und Dauerfrost ist für die ganze Woche angesagt, so dass die Schneekanonen laufen werden. Danach soll es noch kälter werden, die Speicherseen sind zudem alle randvoll. Am Tonale sind bereits über 150cm ganz oben am Presena auf 3000m, am Pass nur Kunstschnee, erst oberhalb 2000m Naturschnee.

Schnappschuss vom Groste heute, Bericht folgt noch.

Bild

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von vetriolo » 05.12.2016 - 18:22

Am letzten Wochenende waren schon brauchbare Bedingungen in Folgarida-Marilleva, nun soll am Mittwoch auch die Verbindung über Genziana nach Madonna aufgehen, die Lifte am Pradalago und die Malghette auf der Marilleva-Seite laufen ja bereits seit Samstag. Auch die Südseite am Tonale ist jetzt weitgehend offen, es fehlt nur das Gebiet Bleis und die Piste runter nach Ponte di Legno. Dort sowie in Temu fängt am Donnerstag (Mariä Empfängnis, Feiertag in Italien) ebenfalls der Betrieb an.
Diese Woche öffnet zudem das Gebiet Cinque Laghi in Madonna sowie die Lifte in Pinzolo. In Pejo startet man mit der neuen KSB Saroden, aber noch ohne Pejo 3000 mangels Naturschnee auf der im Untergrund sehr felsigen Piste. Ab der kommenden Saison wird die Piste bis rauf auf 3000m beschneit, so dass dann ab Saisonanfang die lange Abfahrt im Val della Mitte aufmachen kann.
Die ersten schwarzen Pisten gehen nun ebenfalls auf, Little Grizzly, Orti, Marilleva Nera, Amazzonia, Capanna/Variante Marchi, Pancugolo, Miramonti, Nube d'Oro, und hoffentlich am Tonale die Paradiso dürften am Wochenende offen sein, da wird überall schon fleißig gewalzt. Fehlen dann nur noch die Folgaria Nera, Spinale Direttissima und Tulot. In Ponte und Temu ist ja eh fast alles ins Tal dunkelrot bis tiefschwarz.
Naturschnee unterhalb 1800m lässt nach der Wärmeperiode wie fast überall auf sich warten, aber die Bedingungen sind jetzt schon wesentlich besser als im Vorjahr zu Weihnachten. Es bleibt vorerst kalt, heute Nacht sogar zweistellig, so dass man weiter bis ins Tal beschneien kann.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von vetriolo » 08.12.2016 - 22:19

Die Verbindung Marilleva-Madonna ist seit gestern offen, ebenso die Gebiete Pradalago und Cinque Laghi, nur Patascoss, Pancugolo, ein paar entbehrliche Lifte wie Vagliana und leider auch die Verbindung nach Pinzolo fehlen noch. In Pinzolo ist generell noch wenig offen, die haben echt zuwenig Schneikapazität, zudem auch immer viel weniger Naturschnee, obwohl es nur über das Tal weg ist. Die schwarzen Pisten Nube d'Oro und Little Grizzly werden wohl am Wochenende aufgehen, morgen bereits die präparierte rote Abfahrt nach Marilleva und der obere Teil am Sessellift im Val Mastellina. Die Freestyler kommen am Groste auch bald auf ihre Kosten, die waren gestern schon kräftig am Beschneien und Shapen für die Kicker und Landezonen. Der kleine Park ganz oben ist ja schon länger offen. Gerade gesehen: Ab morgen ist auch Patascoss mit Fis 3-TRE auf.

Am Tonale hat man zwar jetzt auch Bleis in Bettrieb genommen und den oberen Teil in Ponte/Temu, aber Paradiso vom Presena zum Pass runter leider immer noch nicht. Warum man erst etliche Blaue und rote auf der Südseite öffnet und die einzige nordseitige Abfahrt nicht, wo im oberen Bereich wahrlich genug liegt und nur etwa 600 bis 700 Meter auf der Piste fehlen, erschließt sich mir nicht.

Wie weit verbreitet hat es auch hier derzeit Inversion, im schattigen Tal ist es bitterkalt und auf den Bergen vor allem tagsüber in der Sonne viel milder.

Bild
Rote Genziana Richtung Groste und Spinale

Bild
Am Groste schneit man von der Piste weg für den Funpark. Auf und neben der Piste hat es hier ja ohnehin genug.

Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 300
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von Raptor311 » 09.12.2016 - 13:54

danke für die Berichte.

Ich komme zwar erst Ende der Saison dorthin, aber ich lese immer gerne darüber.

Letztes Jahr aber das gleiche. Im Januar war die Paradiso als einzige nicht geöffnet und Schnee lag damals dann doch...

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von vetriolo » 23.12.2016 - 23:08

Bericht von heute aus Madonna und Val di Sole http://alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=48&t=56627

Inzwischen sind einige, vor allem schwarze Abfahrten mehr offen, wie die Nube d'Oro am Spinale und die schwarzen Varianten am Cinque Laghi. Pancugolo und Miramonti gehen morgen auf, da musste erst der Weltcup vorbei sein. Amazzonia ist für morgen oder Sonntag angekündigt, Orti und Nera Marilleva folgen am Montag. Lediglich Spinale Direttissima und Nera Folgarida sowie alle schwarzen Pisten in Pinzolo brauchen noch was. Die blaue Abfahrt nach Folgarida ist auch offen, die rote Verbindung Belvedere zum oberen Ortsteil ab Dienstag. Bis kommende Woche also etwa 90% offen, hoffentlich auch die Verbindung nach Pinzolo.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von vetriolo » 02.01.2017 - 00:46

Gestern ging endlich die Amazzonia in Madonna auf, außerdem die rote Genziana (Alta). Die Amazzonia war gut zu fahren, zerfahren aber wenig Eis. Heute nachmittag um halb vier dafür in den steileren Passagen total zerstört, Eis, Buckel, Schneehaufen - so richtig genial. Seit heute geht die Verbindungsgondel nach Pinzolo, bin mittags rüber und durfte wieder mal Pisten ganz für mich alleine haben. Das ist schon etwas gespenstisch um diese Jahreszeit, zumal die Bedingungen ganz gut waren, perfektes Wetter um die 0 Grad und alle Pisten bis auf die Brenta in sehr gutem Zustand, nur letztere unten sehr klumpig.
Die Spinale Direttissima wurde wieder mal gewalzt, ebenso die Nera Marilleva und einige wenige noch fehlende Verbindungen zwischen offenen Pisten sowie der Übungshang mit Zeitmessstrecke am Doss della Pesa.
Ebenfalls präpariert aber noch geschlossen ist das fehlende letzte Stück der Paradiso am Tonale vom Presena zum Pass, der Abzweig Richtung Ponte di Legno wird wenigstens auch schon beschneit. Es dürfte also bald fast Vollbetrieb sein in beiden Gebieten, wird ja auch Zeit. Pech ist das bloß für sie ganzen Weihnachtsurlauber, dass eben alles erst nach den Feiertagen aufgeht.


Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 300
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von Raptor311 » 02.01.2017 - 12:50

sehe ich genauso, wird Zeit in diesem tollen Gebiet. Und wenn dann noch ab nächstem Jahr Pejo beschneit wird...

Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 300
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von Raptor311 » 20.03.2017 - 21:24

auch hier setzen die Temperaturen und die Sonne den Pisten zu...

Auf Nordhängen geht es auch noch halbwegs nachmittags...aber schon morgens die Überfahrt von Marilleva nach Madonna schon sehr weich...

Beste Piste die Spinale direttissima.

Generell aber viele Ost-Europäer hier unterwegs...

Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 300
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von Raptor311 » 23.03.2017 - 14:15

die letzten 3 Tage waren nicht einfach...Regen, viele Wolken, teilweise ganz oben Neuschnee, Wärme davor...und es fehlt eine natürliche gute Schneegrundlage.

Stammgäste sagen mir, daß war die schlechteste Woche seit 14 Jahren...

noch hat alles auf...aber der Fahrspaß hält sich sehr in Grenzen

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 835
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: AW: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale

Beitrag von valdebagnes » 24.03.2017 - 07:27

Oje, und ab nächster Woche beginnt das Ski-free Angebot, da sollte es zumindest mal nicht leerer werden.
Ich hätte beinahe nächste Woche gebucht, aber das Wunschhotel war schon ausgebucht. So geht es nun nach Livigno, ich glaube, keine schlechte Entscheidung...
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 300
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von Raptor311 » 24.03.2017 - 19:07

denke ich auch...war heute am Tonale....auch zu vergessen. Morgens um 9.30 die Südseite schon weich.
Klar am Paradiso und Gletscher Top Schnee, dafür sehr viele Leute und deswegen verbuckelt.
Ponte die Legno leer, aber aufgrund der Temperaturen wahnsinnig schwerer Schnee...
Habe um 12 Uhr heute und die Tage aufgehört...und normalerweise fahre ich durch bis abends...

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von vetriolo » 24.03.2017 - 22:14

Der Regen hat die letzten Tage bis ca 2200 Meter eben ganze Arbeit geleistet. War mir am letzten Samstag in Madonna schon zu weich, nur die nordseitigen Abfahrten in Folgarida und Marilleva gingen da genau wie am Montag noch ganz gut, Spinale und Amazonia waren schon matschig und langsam. Heute die Malghette am Mittag war echt das kaputteste an Piste was mir je zu Augen kam, obwohl mit dem Board immer noch ganz gut zu machen. Die Skianfänger konnten einem dort aber schon etwas leid tun. Am Groste fuhren mittags schon mehr Leute mit der Gondel wieder runter als rauf, das ist auch selten. Dabei war die schwarze und rote Talabfahrt vom Spinale angesichts der allgemeinen Bedingungen noch ganz ok. Selbst ganz oben hat es aber alles ziemlich durchnässt, der Schnee war zwar besser als unten, aber toll ist was anderes.
Änderung beim Wetter ist nicht in Sicht, nachdem die ersten Talbfahrten heute schon zugingen (Blaue vom Groste) wir das wohl diese Jahr bis Saisonende nicht so halten wie sonst. Das ist schon heftig, vor zwei Wochen konnte man selbst unten noch abseits durch den Wald fahren, jetzt ist alles nur noch ein Gemisch aus scherer Pampe, Eis und teilweise sogar Dreck. Traurig.


Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 300
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von Raptor311 » 26.03.2017 - 17:55

die letzten Tage ist es etwas besser geworden....es sind auch seit Samstag weniger Leute, zumindest in Madonna.
Im Val die Sole sind gestern Unmengen an Polen angekommen.

Gut war es in Pinzolo...recht harter Schnee, aber dort haben nur noch ein paar blaue und rote Pisten offen

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2351
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von judyclt » 02.04.2017 - 10:15

Raptor311 hat geschrieben: Im Val die Sole sind gestern Unmengen an Polen angekommen.
Das ist jedes Jahr so, dass zur FreeSkiZeit Unmengen an Polen bzw. generell Osteuropäer kommen.
KA, ob das Angebot dort besonders beworben wird oder ob die Menschen dort mangels Reichtum
eher schnäppchenaffin sind. Ist in Livigno zB bei FreeSkiWochen genauso.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von vetriolo » 03.04.2017 - 16:45

judyclt hat geschrieben: KA, ob das Angebot dort besonders beworben wird oder ob die Menschen dort mangels Reichtum
eher schnäppchenaffin sind.
Beides, es gibt die polnische Skiwoche http://www.valdisole.net/en/Polish-Days/ und die Freeski-Wochen. Das Preisniveau ist ja im Val di Sole ohnehin allgemein niedriger als sonstwo in der Umgebung.

Die Schneeverhältnisse sind durch das wolkigere und kühlere Wetter deutlich besser geworden, nur in den tieferen Lagen und an den Sonnenhängen ist jetzt Ende. Zum Saisonschluss in Pejo gestern beste Bedingungen oben auf harter aber griffiger Piste mit etwas Neuschnee auch noch am Nachmittag, nur weiter unten war es weicher, aber nicht pampig. Talabfahrt war aber zu, die war vor einer Woche schon grenzwertig, Südhang eben.

Am Samstag waren auch in Fogarida und Marilleva gute Schneeverhältnisse, selbst die Nera Folgarida ging noch gut, nur ganz unten etwas Acker, mittlerweile daher auch zu. Orti/Nera Marilleva und Little Grizzly waren beide gut und halten die Woche genau wie die anderen noch offenen Pisten locker noch durch, ebenso die Verbindung nach Madonna und dort der Bereich Groste/Spinale. Man hat dafür riesige Schneeberge zusammengeschoben. Die Nube d'Oro war beihnahe traumhaft, Groste wegen der Höhe bis zum Saisonschluss am 18.4. auch problemlos. Der Bereich Cinque Laghi und Patascoss war allerdings schon Anfang der Woche kaum ohne Feindkontakt machbar, jetzt auch komplett dicht.

Freitag am Tonale war sogar noch die schwarze Abfahrt vom Paradiso runter nach Ponte die Legno offen und sogar leidlich fahrbar, dort am Valbiolo ebenfalls gute Bedingungen, nur ganz unten etwas pampig. Jetzt ist ja nur noch am Pass offen, mit eingeschränktem Angebot auf der Südseite und eben Presena/Paradiso. Die Abfahrt am Paradiso ist noch bestens, geht sogar genau wie oben noch abseits. Dort dürfte es genau wie gestern in Pejo sogar etwas Neuschnee haben, fahre die Woche wieder hin.

Am Presena ist übrigens am Ende die Steigung komplett verschwunden, man hat im Winter tagelang die Schneekanonen ununterbrochen laufen lassen und so die Eismasse wieder etwas "aufgestockt", Gletscherbau sozusagen. Der Frühjahrsbetrieb bis Anfang Juni erscheint somit gesichert.

Seit etwa Mittwoch ist alles leer, auch kaum noch Osteuropäer, dafür ein paar deutsche Rentnergangs. Insgesamt sind noch gute Verhältnisse trotz der generellen Schneearmut. Das Wetter soll so bleiben mit leichtem Frost auf den Bergen, auch wenn ich mir wie letztes Jahr noch einmal etwas Powder im April wünschen würde.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von vetriolo » 07.04.2017 - 00:22

Am Tonale wie schon vor zwei Tagen in Marilleva und Madonna Unmengen an Belgiern, dazu wie üblich einige Engländer. Bis zum frühen Nachmittag die besten Bedingungen im Bereich Contrabbandieri und Tonale Occidentale, dort allerbester fluffiger FIrn, Presena und Paradiso vormittags dagegen bretthart gefroren. Aus der Paradiso-Gondel konnte man sehen wie ein Junge fast den gesamten steilen Abschnitt der schwarzen Abfahrt nach einem Sturz ohne Ski mit einem Affenzahn runtergerutscht ist, keine Ahnung wo der zum Stillstand kam, spätestens am Fangzaun der Linkskurve am Ende nach einem Kilometer. Bin dann am Presena oben wie üblich mit dem Board abseits unter und neben der Bahn runter, etwa 15cm überfrorener Neuschnee, knüppelhart und knollig. Die Paradiso war dann wirklich eine einzige gefrorene Eisplatte bis zur Kurve unten, darunter weich. Es lagen dort etwa immer etwa genauso viele Leute wie noch auf den Brettern waren, schon krass.

Auf der Südseite war es etwas problematisch, vom Nigritella ganz rüber zum letzten Sessel Valbiolo zu kommen, da teilweise die Verbindungen schneearm bis komplett aper waren. Man musste hin wie zurück jeweils zweimal abschnallen und insgesamt etwa 100 Meter laufen. Ging aber noch, so bin ich zwecks Laufwegminimierung erstmals mit dem fixen Sessel Scoiattolo und dem Anfängertellerlift Tre Larici gefahren, eine unverhoffte Premiere. So lernt man Lifte schätzen, die man sonst nie nutzt.

Ab 14 Uhr dann am Paradiso etwa 20 Minuten Wartezeit zur Presena, so voll war das noch nie die Saison. Die Paradiso inzwischen angetaut und traumhaft zu fahren, nach zweimal Abfahren dort war die Schlange an der Gondel weg, es war nicht mal voll oben, sondern die sind tatsächlich in Massen mit den Ski oder Boards mit der Gondel von 3000m wieder runter, keine Ahnung was das sollte. Dafür haben die sich angestellt und sind den besten Schnee oben nicht gefahren? Irgendwie absurd. Bis Betriebsende war es dann traumhaft abseits der Piste am Presena.

Auch vom Paradiso sind etwa zwei Drittel aller Leute mit der Gondel runter, so blieb die Abfahrt top und unverbuckelt. Auch daneben geht es noch ganz gut, der Canyon ist aber inzwischen mit Vorsicht zu geniessen. Die Pisten in Ponte di Legno sind zwar immer noch auf, kann man sich inzwischen aber schenken, weil unten doch steinig und matschig.

Man merkt am Tonale positiv die Höhe, vor zwei Tagen in Marilleva/Folgarida war nur noch Sulz, einzig in Madonna waren die Pisten am Groste und am Spinale die Nube d'Oro gut, den Rest konnte man zwar fahren, aber es war wegen der Wärme und Massen alles ziemlich kaputt, apere Stellen inklusive. An der Malghette waren etliche, die mit Ski wieder rauf liefen, weil sie sich nicht weiter trauten auf dem Gemisch aus Eis, Pampe, Gras und Erde. Dabei war es weiter unten wieder ok, wussten die aber wohl nicht.

Immerhin sind alle wichtigen Bahnen und Verbindungen bis zum Wochenende noch offen, Groste noch bis Ostern und Tonale bis 30. April, dann noch am Presena Frühjahrsbetrieb bis zum 4. Juni.

Benutzeravatar
Niester Riese
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 227
Registriert: 17.03.2009 - 11:24
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 34329 Nieste
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 201

Beitrag von Niester Riese » 09.04.2017 - 19:35

vetriolo hat geschrieben:Die Pisten in Ponte di Legno sind zwar immer noch auf, kann man sich inzwischen aber schenken, weil unten doch steinig und matschig.
Warst du auch in Ponte di Legno oder schreibst Du das nur?

Ich war bis gestern in Ponte di Legno. Gewohnt haben wir direkt gegenüber der Talstation. Gefahren am Tonale und in Ponte die Legno und 2 Tage in Marilleva und Madonna di Campiglio. :D
War insgesamt eine sehr schöne Woche mit interessanten Pisten und schönen Abfahrten. Natürlich grenzwertig in diesem Winter so ohne ausreichend Schnee, hat aber super Spaß gemacht.

Aber gerade die Pisten in Ponte di Legno bis nach Temu rüber haben super viel Spaß gemacht. Am Freitagmittag einfach nur super Firn, vom Allerfeinsten. Die Pisten waren sehr gut gepflegt. Die schwarze 14 und die Talabfahrt nach Temu waren aber leider schneefrei, ansonsten wirklich gut. Hut ab 8O
Am späteren Nachmittag dann natürlich tiefer Sulz und nicht mehr so gut. Das Zeitfenster am Mittag war aber super. Vorher waren am Tonale gute Firnverhältnisse. Man muss aufpassen, wann und wo man fährt.

Bericht folgt....
MFG

Saison 2017 / 18

Zillertal 25.12. - 02.01. / Le Grand Domaine 06.01. - 14.01. / Einige Wünsche /
Ski Welt 01.03. - 05.03. / Nachtski Sauerland/ Saisonfinale 31.03. - 07.04. Les Sybelles +++ hoffentlich mehr

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 2016/17

Beitrag von vetriolo » 09.04.2017 - 21:42

Was soll die Frage? Ich wohne hier und habe inzwischen diese Saison über 100 Tage auf dem Berg zugebracht. Die Verhältnisse wechseln manchmal schnell, beim letzten Mal genau am Donnerstag eine Woche davor war es in Ponte noch gut, wenn auch schon ein paar Ackerstellen und ziemlich sulzig gerade unten auf dem letzten Stück vor der Talstation, ist aber halt normal nachmittags im Frühjahr. Im Vergleich zu Paradiso/Presena oder eben Südostseite Tonale war Ponte aber am letzten Donnerstag deutlich pampiger vom Schnee. Freitags war ich nicht da, kann sein dass es da besser war. Oben am Corno d'Aola ist es meistens gut, Nordseite eben und hoch genug, bin ich aber nicht hin wegen dem lahmen Lift, Temu ohne Talabfahrt lasse ich meistens aus. Ist auch immer eine Frage des Geschmacks, Firn ist super, Sulz muss ich nicht haben wenn es woanders besser ist, und am Contrabbandieri und später Presena war es super. Die Paradiso war ja vormittags auch eher nur Eis, um 14 Uhr dann eben wirklich paradiesisch.
Ponte und Temu ist generell ein schönes Gebiet, vor allem wenn es in der Hauptsaison woanders rappelvoll ist kann man dort meistens ohne Wartezeit auf guten Pisten seinen Spaß haben, die Präparierung ist auch meistens gut, gar keine Frage.

Am Dienstag war Marilleva richtig übel, heute war es genau wie gestern dagegen wieder ganz gut, nur auf den flacheren Passagen wurde es doch etwas matschig. In Folgarida am Malghet Aut nur noch Pampe, die schwarze Provetti direkt oberhalb dagegen noch gut. Alles was steil war ging prima, Orti und Little Grizzly bestens. Malghette hatte nachmittags links noch einen zwei Meter breiten Streifen mit Schnee, der Rest war eher Acker mit einigen Bachläufen zwischendrin. Gestern war die noch top, nur mittig ein paar Dreckstellen. So schnell geht das, bei 20 Grad im Tal aber halt normal. Genziana Alta hingegen war an beiden Tagen super.

Madonna war gestern am Groste und Spinale das was offen war auch ok, die Nube d'Oro und Variante Marchi sogar richtig gut. Sollte bis Ostern auch halten, die haben einiges an Schnee hingekippt. Auf dem Flachstück runter zum Campo aber mittags auch schon Wasserpfützen und Matsch. Die Verbindung vom Genziana zum Campo war unten nur noch ein drei Meter breiter Ziehweg, aber es ging immerhin ohne Stehenbleiben. Es ist eben wenig Unterlage da und viel zu warm, ab morgen eh nur noch Spinale und Groste offen.


vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 2016/17

Beitrag von vetriolo » 15.04.2017 - 22:30

Am Tonale heute bis mittag richtig was los und zum allerersten Mal diese Saison der Parkplatz unten an der Paradiso-Bahn komplett voll. Gut dass oben an der alten Talstation noch einer ist. Oben am Presena erst hart, später leicht aufgefirnt, am Paradiso durchgehend firnig, nur ganz unten sulzig, aber kein Matsch. Zwar überall noch genug Schnee, nur wegen der unzähligen Anfänger oben teils abgerutscht und daher stellenweise sogar etwas eisig. Vormittags Wartezeiten von 5-10 Minuten an der Presena unten, weil etwa 70% der Leute nur die erste Sektion fahren, zweite Sektion durchweg weniger, am Paradiso keine. Da fehlt ein Anfängerlift, denn an der ersten Presena-Sektion ist unten für Anfänger auf dem Flachstück sehr viel Schieben angesagt. Ab 13 Uhr wurde es deutlich leerer, dann ab 14 Uhr war seltsamerweise fast keiner mehr da. Anfang der Woche mit vielen Schülergruppen aus Begien und England blieb es betriebsamer. Oben setzte leichter Schneefall ein, aber kaum Wind.

Ähnliches Szenario vorgestern in Madonna am Groste, die Schneeverhältnisse oben waren noch gut, nur die Abfahrt vom Spinale runter ist dicht, die flache Verbindung rüber zum Boch-Sessel war stellenweise komplett aper, genau wie die letzten Meter der Abfahrt unten am Campo, daher alles schon zu. Schade, denn auf den norseitigen Hängen liegt noch reichlich Schnee, nutzt aber halt nichts wenn man nicht mehr hinkommt. Ein paar Tourengeher haben die Abfahrten noch gemacht, aber die sind auch ans Laufen gewöhnt. Immerhin bleibt aber auch der Rododendro-Express bis zum Saisonende am Dienstag wohl offen, die rote Piste runter war dank hingeschobenem Schnee auch nocht recht gut, wenn auch weich.

vetriolo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 457
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Madonna di Campiglio/Pinzolo/Val di Sole/Pejo/Tonale 2016/17

Beitrag von vetriolo » 22.04.2017 - 23:19

Am Passo Tonale derzeit trotz des nur geringen Niederschlags letzte Woche noch sehr gute Bedingungen, Paradiso-Talabfahrt bis Parkplatz ganz unten gerade noch möglich, aber es fährt wieder der Shuttle-Bus von der alten Talstation zur neuen, bis dorthin ist alles perfekt. Pisten überwiegend hart aber griffig außer ganz unten, dort firnig, keine Steine, durch die niedrigen Temperaturen taut auch wenig weg. Heute am Pass etwa 0 Grad, oben -8, allerdings starker Wind am Grat, das war trotzdem eine Wohltat gegen die -15 Grad am Donnerstag. Hoffentlich tritt die Prognose mit dem Neuschnee kommende Woche ein, die Abfahrt zum Pass bleibt bei der Kälte auch so ziemlich sicher bis Monatsende offen. Wenig Betrieb heute, in der Woche war es total leer.


Gesperrt

Zurück zu „Saison 2016/2017“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste