Aostatal 2016/17


Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
Gesperrt
Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5961
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering

Aostatal 2016/17

Beitrag von Downhill » 02.01.2017 - 13:35

Waren eine Woche in Aosta. Wetter durchgehend Kaiserwetter (kaum mal eine Wolke am Himmel). Temperaturen im Wochenverlauf von Tag zu Tag abnehmend.

26.12. Pila:
Fast alles offen, alle Pisten griffig und in sehr gutem Zustand. An den oberen Liften auch Offpiste möglich. Leutemässig moderat.

27.12. La Thuile / La Rosiere:
In La Thule fehlt noch die östliche Talabfahrt und in La Rosiere alles unterhalb der Station (Naturschneegrenze ca. 1900m).
Insgesamt sehr gute Verhältnisse und oben auch richtig winterlich. Wartezeiten so gut wie keine.

28.12. Cervinia + Z:
Skigefahren nur in Z, unterhalb von Trockener Steg ausschließlich Kunstschnee, manche Abfahrten noch zu, die offenen sehr gut mit Leuten gefüllt. Naja. Hätte man sich im Nachhinein sparen können den Aufpreis.
Am besten geht noch Sunnegga/Rothorn.
Verbindung zurück wurde nachmittags dichtgemacht, d.h. Zwangsübernachtung in Z nötig.

29.12. Z + Cervinia:
Vormittags hauptsächlich angestanden; gegen 11:30 dann am KMH. Oben Kaiserwetter mit fantastischer Aussicht bis weit hinter den Monte Viso.
Skipisten in Valtournenche exzellent, im Bereich Bontadini auch sehr gut; Ventina etwas aus dem Rahmen (oben voll + unten eisig).

30.12. Courmayeur:
Bis auf Talabfahrt zwar alle Pisten geöffnet, aber SEHR eisig! Und sehr voll, sowohl am Lift auch an der Piste. Insgesamt die schlechtesten Bedingungnen. Viele Leute, überall Wartezeiten => Im Nachhinein besser weggelassen.
Cool war aber der Freeridebereich von der PB runter, so direkt auf den Mont Blanc zu zu fahren hat schon was geiles. Wenn man nur nicht immer so lang anstehen müsste an dem Ding.

31.12. Monte Rosa :
Zum Abschluß nochmal ein absolutes Highlight. In Stafal gestartet und vormittags erstmal die Champoluc-Runde gedreht. Chapeau, in welchem Zustand hier die Pisten sind; an der Talabfahrt nach Champoluc wollte die Begleitung sogar eine direkte Wiederholung haben. Wartezeiten nur an der 4KSB Alpe Mandris - ansonsten heißt's direkt durch!
Nachmittags dann 2x von der Punta Indren runter. Hätte nicht gedacht, daß hier schon soviel geht. Für die Jahreszeit geht die Schneelage im oberen Bereich (oberhalb Gabiet) wirklich in Ordnung. Nur die Fortsetzung der Route über den "Canyon" (direkt zur schwarzen Talabfahrt) geht natürlich noch nicht, da muß dann noch ein Meter rein. Ansonsten sehr zufrieden! :top:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2303
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 16/17: 10
Skitage 17/18: 11
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Mt. Cervino » 02.01.2017 - 23:11

Downhill hat geschrieben:27.12. La Thuile / La Rosiere:
In La Thule fehlt noch die östliche Talabfahrt und in La Rosiere alles unterhalb der Station (Naturschneegrenze ca. 1900m).
Ist die Piste auf der Passtraße nach LaThuile runter auch schon auf?
Die ist doch meines Wissens nach nicht beschneit und sollte um unteren Teil zumindest wg. der Schneelage Probleme machen. Oder hat es dort mittlerweile bis in den Ort runter geschneit?
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées - Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Kanzelwand (AT) / Oberstdorf-Fellhorn-Söllereck (DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (IT) / Serre Chevalier (F)

Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 230
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Raptor311 » 03.01.2017 - 09:14

ich hätte eine Frage zur Punta Indren Abfahrt. Kann man als überdurchschnittlicher Pistenfahrer auch ohne Lawinenausrüstung da die einfachste Hauptabfahrt runter fahren ?

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5961
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Downhill » 03.01.2017 - 10:25

Mt. Cervino hat geschrieben:Ist die Piste auf der Passtraße nach LaThuile runter auch schon auf?
Bin sie nicht gefahren, aber glaub die geht unten noch nicht. So ca. ab 1800 m endet halt der Naturschnee.
Laut der der La Thuile Seite ist die Piste aktuell noch zu.
Sind über die schwarze Franco Berthod ins Tal, viel mehr geht talabfahrtstechnisch noch nicht.
Raptor311 hat geschrieben:ich hätte eine Frage zur Punta Indren Abfahrt. Kann man als überdurchschnittlicher Pistenfahrer auch ohne Lawinenausrüstung da die einfachste Hauptabfahrt runter fahren ?
In der vergangenen Woche haben wir keine LVS-Ausrüstung gebraucht, da die Warnstufe nur bei 1 lag. Abfahrtstechnisch sollten gute (!) Skifahrer keine Probleme bekommen; lediglich der Canalone in der Mitte ist halt aktuell ein wenig ausgefahren und bucklig.
Beim 2. Mal haben wir die Alternativvariante am Felsen entlang genommen; ist aber aktuell weniger empfehlenswert da sehr "hartgefroren" => lieber den Canalone nehmen

Generell kann man die Frage natürlich nur so beantworten: Hängt von der aktuellen Lawinenlage ab!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 230
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Raptor311 » 04.01.2017 - 09:03

okay, vielen Dank.

Kann man die Abfahrt eigentlich verfehlen ?
Oder fahren dann viele Skifahrer die gleiche Route ? (ich möchte nicht verloren gehen)
wie kann man denn die Pistenqualität beschreiben, wird ja nicht präpariert...?
(für jemanden der gerne und gut schwarze Pisten fährt, also machbar ?)

Sorry, daß ich frage, weil ich bald dort fahren werde und so etwas in der Art noch nie erlebt habe

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5961
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Downhill » 04.01.2017 - 10:02

Verfehlen kannst du bei gutem Wetter nix, einfach immer den Stecken folgen. Bei Nebel o.ä. lass es lieber sein, wenn du dich nicht auskennst.
Oben sind Traumhänge, nicht steil, Pulverschnee.
In der Mitte dann halt eine ca. 10m breite, zurzeit etwas ausgefahrene Rinne.
Unten dann wieder easy bis zur Hütte.
Ab der Hütte immer der Bullyspur folgen, danach immer am Bach weiter.
Irgendwann dann mal nach links queren, ist aber leicht zu finden weil alle Spuren so weiter gehen. Kommst dann direkt oberhalb Gabiet raus.
Nicht nach rechts unten zum Canyon fahren, weil da fehlt aktuell noch Schnee.

Wenn du die letzte Gondel nimmst :wink:, fährt hinter dir sogar eine Pistenkontrolle. Also wenn du der langsamste bist.

Ich stell heut abend mal n paar Bilder rein.

Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 230
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Raptor311 » 04.01.2017 - 11:36

Danke...klar, die Fahrt mache ich nur bei Sonnenschein...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5961
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Downhill » 04.01.2017 - 20:19

OK hier mal ein paar Bilder.
Auf dem ersten hab ich mit rot mal die Route markiert wo die Stecken stehen. Die orange sind wir beim 2. Mal gefahren (aktuell aber nicht so zu empfehlen).
Prinzipiell kann man natürlich auch noch ganz andere Varianten nehmen.
Dateianhänge
WP_20161231_14_26_57_Rich.jpg
WP_20161231_14_57_06_Rich.jpg
WP_20161231_14_57_24_Rich.jpg
WP_20161231_14_58_35_Rich.jpg
WP_20161231_15_00_11_Rich.jpg
WP_20161231_15_04_52_Rich.jpg
WP_20161231_15_06_00_Rich.jpg
WP_20161231_15_10_24_Rich.jpg
WP_20161231_15_13_12_Rich.jpg
WP_20161231_15_14_31_Rich.jpg
WP_20161231_15_15_40_Rich.jpg
WP_20161231_15_15_43_Rich.jpg
WP_20161231_15_44_26_Rich.jpg

Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 230
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Raptor311 » 05.01.2017 - 09:33

cool, vielen Dank. sieht wirklich gut fahrbar aus...nur bei der Engstelle bin ich mir da nicht so sicher...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16879
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 16/17: 116
Skitage 17/18: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Kontaktdaten:

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von starli » 05.01.2017 - 12:43

Ja, auch von mir Danke, gab bisher ja nicht viel aussagekräftige Bilder von dem Canalone da. Schaut jedenfalls auch für mich machbar aus.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)
- Neues, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein "neuer" Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

powdertiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 285
Registriert: 22.08.2009 - 22:35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von powdertiger » 12.01.2017 - 13:29

Downhill hat geschrieben:OK hier mal ein paar Bilder.
Auf dem ersten hab ich mit rot mal die Route markiert wo die Stecken stehen. Die orange sind wir beim 2. Mal gefahren (aktuell aber nicht so zu empfehlen).
Prinzipiell kann man natürlich auch noch ganz andere Varianten nehmen.
rot:Canale d'Aquila (Adlerrinne)
orange: Canale grande

Der Canale d'Aquila ist nahezu immer sehr stark verbuckelt und die Buckel werden im Lauf der Saison größer. Für einen guten Skifahrer machbar aber eine gewisse Buckel-Affinität sollte schon vorhanden sein. Nach Neuschnee lustig denn dann ist die Oberfläche eben aber darunter sind dennoch die Buckel.
Der Eingang zum Canale grande ist oft etwas steinig, da heißt es auf die Skier achtgeben. Ansonsten leichter als der Canale d'Aquila, jedoch bei glatten Verhältnissen bei Stürzen problematischer da etwas absturzgefährdet auf der linken Seite und Felswand auf der rechten Seite.

Schneebedingungen hängen von der Situation ab: nach langen niederschlagsfreien Perioden eher pistenmäßig aber natürlich nicht glatt präpariert. Nach Schneefällen Pulver, Plattenpulver, Bruchharsch, tragender Harschdeckel, etc. im Wandel. Da sehr sonnig kann das schnell gehen. Im Frühjahr auch Sulz.

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5961
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Downhill » 12.01.2017 - 13:35

@powdertiger: Danke... gibt's da eigentlich nen Freeride Guide für die Gegend? So ne Art Tremolada für's Aostatal?
Wie heißt die große Schlucht, wenn man am Bach entlang weiterfährt? (haben wir vor 2 Jahren gemacht im März)

powdertiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 285
Registriert: 22.08.2009 - 22:35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von powdertiger » 12.01.2017 - 18:47

Die Schlucht heißt Canyon Leisch.
Führer heißt Polvere Rosa. Ist in der 3. Auflage ein recht dickes Werk geworden. In italienisch und englisch (in einem Buch).

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 230
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Raptor311 » 15.01.2017 - 16:56

für die Punta Indren Abfahrt braucht es aktuell ein GPS Gerät, ansonsten wohl 150 Euro Strafe.

Bin überrascht, wie wenig hier los ist, selbst heute am Sonntag mit einigen Tagesgästen aus Mailand und Umgebung so gut wie keine Wartezeiten.
Es ist nur aktuell gerade unglaublich kalt, aber perfekter Schnee, selbst nachmittags um 16 Uhr ist nichts zerfahren.

Landschaftlich ist das Gebiet über jeden Zweifel erhaben...ein paar Dinge stören mich...

Bei der Abfahrt von Gabiet nach Stafal...das hätte man besser lösen können. Doch recht weit der Weg zur Gondel und den parkplatz hat man so geräumt und gestreut, daß man auch nicht mit den Ski rüberrutschen kann.

Weissmatten, das ist ein toller Hang, aber es fehlen noch sehr viele Variaten, die nicht öffnen.

Bei einigen Sesselliften hätte man aufgrund des Windes doch besser mal Schutzhauben eingebaut, gerade bei dieser Höhenlage.
Trotzdem, ich kann das Gebiet nur empfehlen, Bedingungen sind aktuell perfekt

powdertiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 285
Registriert: 22.08.2009 - 22:35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von powdertiger » 16.01.2017 - 21:04

Raptor311 hat geschrieben:Für die Punta Indren Abfahrt braucht es aktuell ein GPS Gerät, ansonsten wohl 150 Euro Strafe.
Was soll ein GPS bringen?
Vielleicht meinst du ein Arva / LVS? Dass dort jemand eine Strafe bezahlen musste habe ich noch nie gehört, aber vielleicht ändern sich ja die Zeiten...

Seid ihr auch schon die Abfahrten an der Punta Jolanda und am Seehorn gefahren? Die liegen etwas abseits und sind dadurch noch leerer , obwohl sie auch sehr schön sind und die Jolanda Nera gut steil ist.

Wo seid ihr untergebracht?

Raptor311
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 230
Registriert: 03.12.2012 - 13:59
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: Aostatal 2016/17

Beitrag von Raptor311 » 17.01.2017 - 19:01

das mit der Strafe, sagte mir ein Hotelnachbar. Da ich nicht gut in Off-Piste bin und die falschen Ski dafür habe, werde ich nicht Punta Indren fahren.

Ansonsten bin ich hier alles gefahren, alles top...keine Wartezeiten, toller Schnee, Sonne nur...es ist gerade eisekalt...-15 mittags in der Sonne.

Ich wohne in Gressoney la Trinite.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Gesperrt

Zurück zu „Saison 2016/2017“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast