Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Portes du Soleil 2016/2017


Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Forumsregeln
Gesperrt
LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 11.01.2017 - 21:15

Ich bin ein wenig überrascht, dass es noch keinen Portes du Soleil Thread für dieses Jahr gab. (Auch nicht unter Schweiz.)

Hat noch niemand dieses Jahr eines der dortigen Gebiete ausprobiert?

Die Bergbahnen von Morzine haben jetzt auf Facebook ein Video gepostet, das eigentlich Lust auf mehr macht:
https://www.facebook.com/skipassmorzine ... 931516928/

Andererseits scheint ja wirklich noch SEHR viel geschlossen zu sein (nur 109 von 331 Pisten offen), z.B. auch die ganze Chamossière-Ecke oder Super-Morzine… das hat mich jetzt schon ein wenig erschrocken.
Ist die Schnee-Situation trotz weißem Dorf noch so knapp? Oder ist es in den Portes du Soleil gängige Praxis, sich mit dem was man für Weihnachten nicht öffnen konnte auch im Januar-Loch einfach gemütlich Zeit zu lassen? Hab das die letzten Jahre nicht so verfolgt.

In 4 Wochen werde ich jetzt in Morzine sein. Hoffe bis dahin kann noch deutlich mehr geöffnet werden.


Roderich
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 213
Registriert: 20.02.2006 - 09:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 97222 Rimpar
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von Roderich » 15.01.2017 - 19:50

Na, dann schreibe ich Dir doch mal einige Zeilen.

Ich habe mich die letzten 10 Tage in Morzine "rungetrieben". Am Anfang wars grausig, die Hauptpisten gingen aber dank Kunstschnee einigermassen. Problem ist, dass in den Nebenbereichen die künstliche Beschneiung wenig bis gar nicht ausgebaut ist. Auch gibts m.E. viel zu wenig Speicherteiche, ausserdem sind die vorhandenen Teiche so gut wie leer. Morzine/Gets war unterdurchschnittlich, Avoriaz/Chatel war ganz ok, schweizer Seite und die kleineren franz. Teilgebiete in St.Jean Und Abondance de facto nicht vorhanden.

In der letzten Woche hats fast jede Nacht geschneit bei einigen schönen Tagen. In den Nächten Do/Fr und Fr/Sa gabes zwei richtige Dumps von zusammen fast 80 cm ( auf der Pleney). Die "Pisteurs" haben echt gut gearbeitet, ab Dienstag ging nach und nach immer wieder was auf (z.B. Ranfolly). Auf der französischen Seite mittlerweile fast Vollbetrieb, die Schweizer ziehen wohl nach.

Anbei noch einige Bilder
Bild
Irgendwo im Nirgendo -Les Gets?

Bild
Chatel Linga

Bild
Avoriaz von Oben

Bild
Chatel Linga - neue Verbindungspiste "La Leiche" nach Super Chatel :lach:

Bild
Morzine - Bergstation 10EUB Pleney

Edit 16.01.2017: Bilder ergänzt

Grüsse vom
Roderich
Zuletzt geändert von Roderich am 16.01.2017 - 20:35, insgesamt 10-mal geändert.

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5981
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von Downhill » 15.01.2017 - 20:12

Roderich hat geschrieben:In der letzten Woche hats fast jede Nacht geschneit bei einigen schönen Tagen. In den Nächten Do/Fr und Fr/Sa gabes zwei richtige Dumps von zusammen fast 80 cm ( auf der Pleney). Die "Pisteurs" haben echt gut gearbeitet, ab Dienstag ging nach und nach immer wieder was auf (z.B. Ranfolly). Auf der französischen Seite mittlerweile fast Vollbetrieb, die Schweizer ziehen wohl nach.
Das klingt doch schon mal sehr gut. Auf der interaktiven Karte scheint sich der Öffnungsstatus auch extrem gebessert zu haben, bis vor ner Woche war da noch ganz viel zu....

Sind ab 27.01. dort, über die Bilder würde ich mich übrigens sehr freuen, ich kann grad leider keine sehen :nixweiss:

Roderich
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 213
Registriert: 20.02.2006 - 09:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 97222 Rimpar
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von Roderich » 15.01.2017 - 20:23

Ich kämpfe gerade mit dem Uploader. Bilder folgen, entweder heute oder morgen...

Bis dahin kleine Pointe zur Skipassentzugsdiskussion: Das freundliche Personal der PdS räumt nicht nur die Absperrungen von gesperrten Pisten zur Seite und hilft einem durch sondern sorgt auch dafür, dass man von der Talstation mittels Feldstecher beobachtet wird. Im Tal gabs kein Geschimpfe geschweige denn gezwickten Skipass sonder freundluche Tipps zur Reperatur der Steinschäden. Hach, ich liebe Frankreich :biggrin:

Grüsse vom
Roderich

LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 15.01.2017 - 21:59

Danke für das Update.

Ja, in den letzten Tagen öffneten ja wirklich sehr viele zusätzliche Pisten.

Freu mich auch schon auf deine Fotos.

LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 16.01.2017 - 22:21

Danke für die Bilder. Zu dem Zeitpunkt der Fotos wirkt die Schneesituation ja schon ziemlich gut! Und trotzdem hattest du ja auch noch Sonne.

Und mit 249/332 Pisten kann man inzwischen ja wirklich nicht mehr klagen. Besonders wenn man bedenkt, dass es vor genau 5 Tagen bei meinem Eingangspost erst 109 Pisten waren, und sich das Angebot demnach in so kurzer Zeit mehr als verdoppelt hat!

LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 04.02.2017 - 11:03

LGH hat geschrieben:Und mit 249/332 Pisten kann man inzwischen ja wirklich nicht mehr klagen. Besonders wenn man bedenkt, dass es vor genau 5 Tagen bei meinem Eingangspost erst 109 Pisten waren, und sich das Angebot demnach in so kurzer Zeit mehr als verdoppelt hat!
Inzwischen hat sich leider wieder ein gewisser Abwärtstrend abgezeichnet. Wir sind jetzt wieder auf 199 Pisten runter. Nicht dramatisch, aber ich hoffe es geht nicht so weiter, und die geöffneten Pisten sind weiterhin gut. Naja, in einer Woche kann ich mir dann selbst ein Bild machen :)


Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3691
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von Jens » 04.02.2017 - 15:14

Ich war jetzt eine Woche in den PdS. Auf den Pistenplan würde ich mich nicht verlassen. Bei uns war einiges was offen angezeigt war in Wirklichkeit geschlossen oder in einem graußigen Zustand. Letzte Woche war die Schneefallgrenze halt bei max. 1500m da hats unten viel reingeregnet. Auf der Schweizer Seite hat der Schneefall von Donnerstag auf Freitag so gut wie nichts gebracht, da komplett vom Winde verweht.
Tiefschnee muss gewalzt sein

LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 07.02.2017 - 22:45

Danke für die Info. Das klingt ja nicht super, aber ich will mal trotzdem optimistisch bleiben. Gerade in den letzten Tagen hatte ich auf den Webcams jetzt den Eindruck, dass doch noch was hinzu gekommen ist. Und auch wenn der Online-Status nicht ganz stimmt, so sind in den letzten Tagen wieder sehr viele Öffnungen hinzugekommen.

LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 11.02.2017 - 21:53

Bin seit gestern in den PDS unterwegs. Gestern haben wir als Zwischenstop auf der Anreise den Roc d'Enfer erstmals ausprobiert. Sehr charmantes Gebiet. Nicht groß, ziemlich antike Lifte, dafür aber tolle Panoramen und kaum Leute.

Bild

Heute dann hauptsächlich die Pisten rund um Lindarets und Avoriaz, um davon zu profitieren, dass es Samstags dort noch ruhiger ist.

Die Pisten waren größtenteils sehr gut zu fahren und machten sehr viel Spaß. Dennoch merkt man, dass hier mit dem absoluten Minimum an Schnee operiert wird. Stellenweise gab's auch Steine und Eis. Im Moment noch nicht wirklich störend, aber bei den gemeldeten Temperaturen für die nächsten Tage könnte es auch schnell schwierig werden.

Bild

LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 12.02.2017 - 18:11

Heute sind wir den "Rundweg" Avoriaz - Châtel - Morgins - Champoussin - Les Crosets - Avoriaz gefahren.

Wenn man morgens früh losfährt, hat man unterwegs auf dieser kaum Wartezeiten und wenig Leute auf den Pisten. Die neue Verbindung um bei Châtel den doofen Bus zu vermeiden ist wirklich sehr gelungen. Auch das durchqueren von Morgins ist in dieser Richtung ziemlich angenehm, da man durch die Hälfte des Dorfes noch auf einem Mini-Schneestreifen und mit genügend Gefälle passieren konnte. Nur ein kleines Stück musste man laufen.

Machte sehr viel Spaß, diese Strecke hat tolle Landschaften, und gerade die ruhigen Teile rund um Morgins / Champoussin haben immer Charme.

An so manchen Passagen fuhr man aber fast übers Gras. Besonders die Talabfahrt von Super Châtel nach Morgins war öfter braun als weiß ;)

Bild

Bild
Zuletzt geändert von LGH am 19.02.2017 - 16:08, insgesamt 1-mal geändert.

LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 13.02.2017 - 16:35

Heute in Nyon-Chamossière-Les Gets-Pleney waren die Pisten erstaunlich gut. Nur auf einer einzigen Piste (am Pleney) habe ich Steine und braune Stellen gefunden. Besonders gut gefiel mir die Chamossière, so wie die Piste in Les Gets, die zum Perrières Parking ins Tal runter geht. Auf den Mont Chery haben wir nicht rüber gewechselt.

Man muss natürlich auch anmerken, dass die Pisten in Nyon und Les Gets recht intensiv mit Schneelanzen ausgestattet sind. Das hat sicher geholfen…

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Tom76
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 382
Registriert: 24.08.2011 - 14:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von Tom76 » 15.02.2017 - 18:50

und, wie waren die letzten beiden Skitage? :hallo:
Ein Leben ohne Ski ist möglich, aber sinnlos


LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 15.02.2017 - 19:27

Da ich zum Teil wieder in Ecken fuhr, in denen ich schon in den vorigen Tagen unterwegs war, sah ich es nicht mehr als so interessant an, wieder das gleiche zu berichten. Aber wenn du schon extra nachfragst ;)

Gestern fuhr ich vor allem wieder in Châtel. Man muss schon sagen, dass besonders in Châtel Linga die Pisten noch ziemlich gut sind… auch hier sicherlich dank zahlreicher Lanzen.

Heute war unser Schwerpunkt auf Champoussin, les Crosets und Champery. Besonders den Hang unter dem 8er-Sessel in Les Crosets konnte man schön runter brettern, da kaum jemand auf der Piste war. (Die kleine Wartetraube beim Sessel schreckte wohl viele für Wiederholungsfahrten ab, es ging dank hoher Kapazität aber recht zügig.)

Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen kleinen Abstecher in den Snowcross über Avoriaz gemacht (nicht präpariert, aber markiert und kontrolliert). Trotz leichter Variante (blau) war das für mich, der da wenig Erfahrung hat, ziemlich anstrengend. Hier musste man natürlich auch einigen größeren Steinen ausweichen, aber allgemein war die Naturschnee-Lage noch ziemlich gut.

Bild

Bild

Morgen wollen wir nochmals nach Nyon, da spare ich mir dann aber den Wiederholungsbericht, außer es hat sich was drastisch verändert ;)

Am Freitag gebe ich dann noch einen Schlussfeedback.
Zuletzt geändert von LGH am 19.02.2017 - 16:09, insgesamt 1-mal geändert.

LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 19.02.2017 - 16:02

So, wie angekündigt noch ein paar abschließende Worte:

a) Die Portes du Soleil im allgemeinen

Nachdem ich ca 5 Jahre nicht mehr dort war, konnte ich letzte Woche wieder einmal erneut feststellen, was für ein tolles Gebiet die Portes du Soleil sind. Es ist nicht nur besonders groß, wenn man sich z.B. die Anzahl der Lifte und Pisten anschaut, sonders auch besonders weitläufig und abwechslungsreich. Es gibt solch unterschiedliche Ecken, die einen völlig unterschiedlichen Charakter haben. Einerseits hat man mit Châtel Linga, Avoriaz und Les Crosets richtig ausgebaute Gebiete mit modernen Anlagen, einem großen Pistenangebot auf engem Raum, dem Gefühl dass da was los ist. Dann gibt es z.B. mit Super Châtel, Morgins oder dem Roc d'Enfer das genaue Gegenteil. Man hat das Gefühl, völlig alleine zu sein, sieht immer nur eine Piste und eine Anlage gleichzeitig, oftmals ein Schlepplift, fährt fast über Wiesen (aber meist ohne Steine) runter, wo man fast schon das Gefühl hat, dass wenn am um die nächste Ecke biegt, eine grasende Kuh da stehen könnte ;) Sehr viel Charme, sehr viel Zeit einfach mal durchzuatmen und zu entspannen… Als Zwischending gibt's dann noch Gebiete wie Nyon-Chamossière, Les Gets oder Champoussin, die ich ganz besonders mag, weil sie etwas mehr Ruhe bieten als Avoriaz & Co, aber doch schon etwas mehr wiederholungstaugliche, längere Pisten mit etwas schnelleren Anlagen aufweisen können.

Die einzelnen Gebiete liegen auch in völlig unterschiedlichen Landschaften, von hohen Gipfelpanoramen im Hintergrund, bis hin zu gemütlichen Wald-Passagen, Almen, kleinen authentischen Dörfern wie Morgins, und auch großen aber trotzdem irgendwie noch authentischen Dörfern wie Morzine, Les Gets oder Châtel. Und dann noch die völlig künstliche Schi-Station Avoriaz, die dennoch aufgrund der Autofreiheit und Integration ins Schigebiet (inklusive Gefälle und Sesselliften im Dorf) auch einen eigenen Reiz hat. Mit Wohnungen direkt an der Piste, wo Kinder noch aus der Haustür treten können und Schlitten fahren können, oder man mit den Skis schnell mal in die Apotheke, ins Kino, in die Pizzeria fahren kann.

b) Wetter und Pistenzustand

Mit dem Wetter waren wir natürlich total verwöhnt. Durchgehend Sonne und blauer Himmel, außer etwas Nebel in den unteren Bereichen am ersten Tag (Freitag) und nachmittags Schneeregen am letzten Tag (auch wieder Freitag). Anfangs der Woche sah man schon einige Pisten, die schwierig waren; da befürchtete ich, dass in Kombination mit den hohen Temperaturen die Pistenqualität rapide abnehmen würde. Allgemein muss ich jedoch sagen, dass die Pisten sich doch noch erstaunlich gut gehalten haben. Auf 80% der Pisten ließ es sich ausgezeichnet fahren; das sind weit mehr gute Pisten, als zahlreiche andere Skigebiete überhaupt im Angebot haben. Dennoch fallen die weniger guten Pisten dazwischen natürlich auch auf…

Pisten, die mir (jetzt völlig spontan aus dem Bauch raus) besonders gut in Erinnerung geblieben sind:

- Les Raverettes (Nyon): Sehr kurze Piste, die sich eigentlich an Anfänger richtet. Besonders aber am Montag Morgen war sie so schön präpariert, flach und griffig, mit gutem Kunstschnee, dass man einfach drauflos rasen konnte, ohne dass man das Gehirn einschalten musste. Manchmal liebe ich solche Pisten. Als wir Donnerstags noch einmal zurück kamen, war der Kunstschnee, resp. das Kunsteis, leider nicht mehr ganz so perfekt gelungen, und es gab auch lose Eisbrocken auf der Piste, die etwas störten. Auch ist die 4SB sehr, sehr langsam, so dass man doch eine ziemlich schlechte Quote zwischen Liftzeit und Pistenzeit hat.
- "Crosets Rouge" direkt unter der KSB8 "Crosets": Ebenfalls eine tolle, anspruchslose Piste mit gutem Kunstschnee, auf der man sehr gut und zügig seine Kurven ziehen kann. Unten gibt's kleine Warteschlangen, aber die Piste selbst wurde sehr wenig gefahren.
- Chamossière: reine Naturschnee-Piste, die trotzdem völlig steinfrei ist, und oft richtig guten Schnee hat. Es bilden sich stellenweise kleine Hügel, aber die machen ebenfalls Spaß. Leider durch die neue 6KSB manchmal etwas viele Leute; besonders in den oberen Hängen blockieren dann einige Anfänger und sind etwas im Weg. Andererseits ist hier die Quote zwischen der Zeit auf der doch einigermaßen langen Piste und der schnellen KSB6 sehr gut.
- Piste runter zum Perrières Parking auf Les Gets. Wenig Leute, oben gut hart, breit und griffig; es lässt sich dort gut brettern. Im unteren Teil dann etwas matschig, aber dank dicker Kunstschneedecke völlig steinfrei.
- Rote Talabfahrt auf dem Pleney direkt unter den Gondeln. Sehr gut beschneit; unten wird der Kunstschnee dann zwar ebenfalls sehr matschig und bildet große Haufen, aber in Kombination mit dem starken Gefälle kommt man gut durch. Geht schön in die Beine, und ist demnach (für mich) eine recht sportliche Piste, wo ich schön aus der Puste komme ;)
- Marmotte Snowcross (blau) beim KSB6 Fornet (Avoriaz): Für mich, der sich in der Regel nicht wirklich traut, außerhalb der markierten Pisten zu fahren, und darin auch wenig Erfahrung hat, eine interessante und abwechslungsreiche Herausforderung. Einige Steine gab es schon, aber das ist in einem solch großen Naturschnee-Areal wohl auch kaum vermeidbar. Man erkennt sie recht gut, und ein Teil der Herausforderung liegt ja auch darin, sich einen guten Weg zu suchen.
- Rote Piste an der KSB6 L'Echo Alpin (Châtel Linga): Im oberen Teil ein recht steiler Hang mit gutem Kunstschnee, und nicht allzu vielen Leuten. Erst im unteren Teil, wo dann auch noch die Leute der EUB hinzustoßen, wird's dann recht voll.

Pisten, wo die Schneelage inzwischen recht problematisch wurde:
- Zwischen Lindarets und Avoriaz befinden sich einige Pisten, die ich eigentlich wegen den schönen Wald-Passagen ziemlich mag, z.B. dir rote "Tannes" und die blaue "Combes à Floret" bei der KSB4 Lindarets resp. der KSB6 Prolays. Auch jetzt waren die zu 90% sehr gut zu fahren. Leider enthalten sie auch ein paar recht hinterlistige Steine, die einen recht unangenehm überraschen können, wenn man auf der Piste gerade schön brettert. Warum diese meiner Meinung nach sehr wichtigen Pisten nicht beschneit werden, verstehe ich nicht ganz. Avoriaz ist doch die Station mit großem Budget. Zwar ist die Prolays Piste beschneit, aber ohne die anderen Pisten würde die alleine niemals all die Menschen von Avoriaz packen, die in der Ecke (zu recht) gerne fahren.
- Sehr viele braune Stellen und Steine gab's auf den Pisten, die nach Super Morzine zurück führen. Was mich erstaunte, da hier überall Schneelanzen standen. Ich habe eigentlich noch nie zuvor Hänge gesehen, die mit Lanzen ausgerüstet waren und dennoch solche Schneeprobleme hatten. (Wenn man es z.B. mit dem Pleney oder Perrières vergleicht, die auch tief liegen und wo der Kunstschnee gut klappte.) Einzige plausible Erklärung, die mir hier einfallen würde, wäre ein akuter Wassermangel in dieser Ecke, der die Nutzung der Lanzen nicht mehr ermöglicht? In der Nacht hätte es eigentlich kalt genug sein müssen.
- Talabfahrt von Super-Châtel nach Morgins. Zum Glück gab es dort nur Wiesen und keine Steine. Dennoch: lange wird die nicht mehr gehen können, denn die Quote zwischen Schnee und Wiese war nicht mehr sonderlich gut ;)
- Wenn man von der KSB4 Têtes zu der KSB6 Chamossière rüber wollte, gab es zwei Varianten der roten "Blanchots" Piste. Die hintere Variante (nach dem kleinen Schuss) war beschneit und in gutem Zustand. Die vordere Variante gleich nach der KSB4 Têtes enthielt leider sehr viele fiese Steine. Da nicht SO viele Leute da runter fuhren, hätte eine Variante gereicht, und ich hätte mir gewünscht, man hätte die unbeschneite Variante einfach geschlossen, da man im Vorfeld ja nicht ahnen kann, welch beschneit ist und welche nicht.

An unserem letzten Schitag (Freitag) gab es ab ca 11:30 Schneeregen und sogar eine Art Hagelsteine. Nach einer super Woche mit gutem Wetter hörten wir dann auch recht früh auf. Wie sich das jetzt weiter auf die Pisten (positiv oder negativ) ausgewirkt hat, kann ich demnach nicht zu 100% beurteilen. Wer jetzt in der Fastnachtswoche noch hinfährt, wird vermutlich aber im Moment immer noch einigermaßen viele gute Pisten vorfinden. Wenn ich jetzt aber sehe, dass es immer noch mit gutem Wetter und hohen Temperaturen weiter geht, steht aber auch außer Frage: Mittelfristig wird neuer Schnee gebraucht… dringend!


Zum Abschluss noch ein paar Bilder von Donnerstags aus Morzine-Les Gets:

Bild
^^Landschaft oben bei der Hütte an der SB4 La Rosta (Les Gets)

Bild
^^In der Mitte der roten Chamossière Piste

Bild
Bild
^^Talabfahrt Pleney

LGH
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 760
Registriert: 28.10.2006 - 18:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von LGH » 20.02.2017 - 23:30

LGH hat geschrieben:- Les Raverettes (Nyon): Sehr kurze Piste, die sich eigentlich an Anfänger richtet. Besonders aber am Montag Morgen war sie so schön präpariert, flach und griffig, mit gutem Kunstschnee, dass man einfach drauflos rasen konnte, ohne dass man das Gehirn einschalten musste. Manchmal liebe ich solche Pisten. Als wir Donnerstags noch einmal zurück kamen, war der Kunstschnee, resp. das Kunsteis, leider nicht mehr ganz so perfekt gelungen, und es gab auch lose Eisbrocken auf der Piste, die etwas störten. Auch ist die 4SB sehr, sehr langsam, so dass man doch eine ziemlich schlechte Quote zwischen Liftzeit und Pistenzeit hat.
Schon irgendwie lustig, dass genau die erste Piste die ich hier explizit positiv aufgezählt habe auch die erste Piste ist, die vom Skigebiet im Rahmen eines neuen, wöchentlichen Features vorgestellt wird:

https://youtu.be/Xg5pul7Byoo

Benutzeravatar
Tom76
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 382
Registriert: 24.08.2011 - 14:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Portes du Soleil 2016/2017

Beitrag von Tom76 » 24.02.2017 - 17:22

Merci für die ausführlichen und bebilderten Berichte. Liest sich besser als befürchtet aufgrund der hohen Temperaturen.
Ein Leben ohne Ski ist möglich, aber sinnlos


Gesperrt

Zurück zu „Saison 2016/2017“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast