Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Nordschwarzwald, Schwarzwaldhochstraße 17/18

Moderatoren: tmueller, schlitz3r, snowflat, jwahl

Benutzeravatar
stivo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1877
Registriert: 01.03.2006 - 16:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Neuffen 355-743m
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Nordschwarzwald, Schwarzwaldhochstraße 17/18

Beitrag von stivo » 24.02.2018 - 21:20

Danke für den Bericht. Hast du Bilder vom Hochkopf? Von dort sieht man relativ wenige Fotos.


Monnem
Massada (5m)
Beiträge: 11
Registriert: 21.01.2017 - 17:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Nordschwarzwald, Schwarzwaldhochstraße 17/18

Beitrag von Monnem » 25.03.2018 - 19:32

Wir haben heute unsere Skisaison am Seibelseckle ausklingen lassen. Bei Kaiserwetter mit Sonnenbrandgefahr war die Piste bis Mittag noch gut zu fahren. Die Schneehöhe sollte auf
jedenfall dafür sorgen, dass auch noch nach Ostern fahren kann. Auch wenn ich das nicht immer verfolgt habe, kann sich die Saison dort mit Sicherheit von der Anzahl der Schneetage und
und den gebotenen Pistenverhältnissen seit Dezember sehen lassen.

Leider wieder die Kamera vergessen, daher nur drei Handyfotos.
Dateianhänge
SB2.JPG
SB3.JPG
SB4.JPG

schwarzwaelderski
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 208
Registriert: 18.10.2017 - 14:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Nordschwarzwald, Schwarzwaldhochstraße 17/18

Beitrag von schwarzwaelderski » 25.03.2018 - 21:05

Danke für die schönen Bilder. Glaubt einem keiner, dass schon Ende März ist.
Die Saison soll am Seibelseckle noch bis zum 8.4. gehen. In der kommenden Nacht wird es nochmal Frost geben.
Auch wenn ich das nicht immer verfolgt habe, kann sich die Saison dort mit Sicherheit von der Anzahl der Schneetage und
und den gebotenen Pistenverhältnissen seit Dezember sehen lassen.
Die hatten jetzt seit Ende November durchgehend Betrieb (bis auf Sturm und Starkregen). Das ergibt irgendetwas um 120-130 Betriebstage. Selbst 2008/09 und 2005/06 dürften es weniger gewesen sein.

Da wird bei den Seebachern ordentlich was in die Kasse gekommen sein.
Ironie an: Dann haben sie jetzt bestimmt genug Geld für ihre neue Seilbahn. Ironie aus. :D

Edit: Zahlen waren falsch.
Zuletzt geändert von schwarzwaelderski am 04.04.2018 - 22:23, insgesamt 1-mal geändert.

NilsM03
Massada (5m)
Beiträge: 51
Registriert: 18.11.2017 - 19:13
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Nordschwarzwald, Schwarzwaldhochstraße 17/18

Beitrag von NilsM03 » 27.03.2018 - 17:14

Wir waren gestern und heute am Seibelseckle. Das ist ja der einzige Lift, der noch geöffnet ist, Hundseck z. B. Ist seit Montag (vorrübergehend) geschlossen. Hier der Bericht:
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 45&t=59463
2019/20: 7x Reiteralm, 1x Hochwurzen, geplant: 6x Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda
Sommer 2019: 4x Mt. Hutt, NZ, 2x Porters, NZ
2018/19: 6x Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda
2017/18: 4x Reiteralm, 3x Fageralm, 4x Schmittenhöhe, 1x Kitzsteinhorn, 1x Maiskogel, 2x Seibelseckle
Instagram: @_nils_mr

schwarzwaelderski
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 208
Registriert: 18.10.2017 - 14:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Nordschwarzwald, Schwarzwaldhochstraße 17/18

Beitrag von schwarzwaelderski » 01.04.2018 - 15:15

Geöffnet hat nur noch das Seibelseckle mit 60cm Altschnee und etwas Neuschnee. Der Skibetrieb soll bis zum 8.4. gehen. Los ist auf den Webcams seit Beginn der Woche garnichts.
Das zeigt mal wieder perfekt die Probleme des Wintersports an der Schwarzwaldhochstraße auf. Trotz Feiertag und hervorragenden Pistenverhältnissen traut sich keiner auf die Piste.
Hundseck hat schon seit letzter Woche zu, obwohl sie mit etwas Schnee verschieben locker noch Skibetrieb anbieten könnten.

Es fehlt einfach an einem kompakten Angebot im Frühjahr.

schwarzwaelderski
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 208
Registriert: 18.10.2017 - 14:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Nordschwarzwald, Schwarzwaldhochstraße 17/18

Beitrag von schwarzwaelderski » 04.04.2018 - 22:18

https://www.bo.de/lokales/achern-oberki ... ibelseckle
Gibt es am Seibelseckle einen neuen Rekord, was die Länge der Skiliftsaison betrifft? Das Wetter soll allerdings in den nächsten Tagen alles andere als winterlich sein. Die eine steht für einen weißen Winter Pate, die Aktivitäten des anderen sind im Frühjahr verortet. Am Sonntag liefen s...
Weiß jemand auf wie viele Betriebstage man 1970 gekommen ist?
Zuletzt geändert von schwarzwaelderski am 04.04.2018 - 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

schwarzwaelderski
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 208
Registriert: 18.10.2017 - 14:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Nordschwarzwald, Schwarzwaldhochstraße 17/18

Beitrag von schwarzwaelderski » 04.04.2018 - 22:21

https://www.bo.de/lokales/ortenauticker ... kordsaison
Das Skigebiet Seibelseckle steht kurz vor einer Rekordsaison. Derzeit liegt die Bestmarke noch bei 116 Betriebstagen, diese wird jetzt wohl übertroffen. Heute (3.April) ist der Skilift zum 114. Mal in dieser Saison geöffnet. Laut dem Betreiber Markus Huber sind die Pisten aber definitiv noch bis Sonntag offen. Dank dem Schneefall am Ostersonntag liegen zurzeit 50 Zentimeter Schnee und die Pistenbedingungen seien hervorragend.
116.

http://www.badische-zeitung.de/freizeit ... 09784.html
Höchstgelegener Lift an der B500: das Seibelseckle

Der Skilift Seibelseckle an der Schwarzwaldhochstraße beim Mummelsee ist ein Hang, der sich gut für Einsteiger und Fortgeschrittene eignet. Pflugfahren und Parallelschwünge lernen sich in dem Gelände einfach. Für gute Fahrer verliert der Hang allerdings nach ein paar Abfahrten an Spannung. Dafür glänzt das Seibelseckle (normalerweise) mit Schneesicherheit. "2012/13 waren es 113 Betriebstage, der Rekord war im Winter 1969/70 mit 116 Tagen", sagt Markus Huber, Betreiber des Ein-Lift-Skibetriebs an der B 500. Die Zahlen kommen nicht von ungefähr, denn das Seibelseckle ist der höchstgelegene Lift (Talstation auf 950 Meter) an der B 500 und somit am schneesichersten. Doch die Lage hilft nichts ohne Schnee, deshalb laufen bei passender Temperatur sofort die Schneekanonen, um eine Grundlage für den erhofften Naturschnee zu bilden.

Die sportlichen Skifahrer profitieren von der vorinstallierten Renninfrastruktur. Beim Hochziehen am Doppelschlepper kommen einem die Rennläufer schon entgegen. Trotzdem ist auf der anderen Seite der 60 Meter breiten Piste genug Platz für einen schönen Schwung. Die Form der Abfahrt gleicht einem langen gewellten Handtuch. Von oben kann man bis hinunter an die Talstation sehen. So hat man Kind und Kegel stets im Blick. Das angenehme Gefälle von durchschnittlich 22 Prozent eignet sich bei wenig Betrieb perfekt zum Carven. Die Kompressionen gefolgt von den Entlastungen auf den Kuppen der Wellen sind abwechslungsreich. Wem das alles nicht reicht, der kann auch bei einem der Nachtskirennen den Schnee testen. Viele Rennen vom Skiverband Schwarzwald Nord werden nach Aussage von Huber an diesem Hang gefahren.

Insgesamt scheint moderne Technik das Geheimnis des Hanges zu sein. Nachdem der erste Bügel am 8. Dezember 1967 über die Rollen hoppelte, gab es 1985 neue Langbügel, 2008 einen neuen Pistenbully und 2009 eine neue Beschneiungsanlage. Auch die 40 Kilowatt-Flutlichtanlage zu beiden Seiten des Hangs erhöht die Attraktivität. Zwar sind viele Vereine an dem Lift, die Hauptgäste sind aber Familien. Bei der Familienkarte kostet die vierte Person nur den halben Preis, die fünfte ist gratis.

Ein weiteres Plus: der Skiverleih. Der wurde in den vergangenen zwei Jahren verbessert. "Der Skiverleih ist auf dem Niveau der großen Gebiete", ist Huber überzeugt. Denn die Kundschaft, die ohne Ski anreist, nehme deutlich zu. In diesem Punkt könne der Ein-Lift-ein-Hang-Betrieb glänzen, meint Huber.

Nicht-Skifahrer kommen auch auf ihre Kosten: Es gibt zwei Loipen (Geißkopf- und Schwarzkopfloipe), einen Winterwanderweg über Hinterlangenbach und für angemeldete Gruppen eine Rodelbahn. Was aber vor allem für das Seibelseckle spricht, ist die gute Erreichbarkeit. Von der Autobahnausfahrt Achern ist der südlichste Teil des Nordschwarzwaldes in nur 25 Minuten mit dem Auto zu erreichen.
Schon im ersten Satz unter der Überschrift der erste Fehler.


Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2984
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Nordschwarzwald, Schwarzwaldhochstraße 17/18

Beitrag von Harzwinter » 09.04.2018 - 17:43

Meinst Du das hier, weil sich der Skihang Seibelseckle weniger für Anfänger eignet? Oder weil der SCHL Seibelseckle nicht der höchste an der Schwarzwaldhochstraße ist, sondern der SCHL Ochsenstall zwischen 1030 und 1110 m? Auch der SCHL Darmstädter Hütte liegt mit einer Bergstationshöhe von 1070 m 20 m höher als die Bergstation Seibelseckle.

schwarzwaelderski
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 208
Registriert: 18.10.2017 - 14:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Nordschwarzwald, Schwarzwaldhochstraße 17/18

Beitrag von schwarzwaelderski » 10.04.2018 - 19:01

Höhe stimmt nicht. Die Redaktion rechercheirt nicht, sondern phantasiert.

Gesperrt

Zurück zu „Saison 2017/2018“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast