Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, jwahl

Gesperrt
Rossignol Race
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2006
Registriert: 07.11.2012 - 20:18
Skitage 17/18: 55
Skitage 18/19: 59
Skitage 19/20: 40
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dolomiten Italien
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von Rossignol Race » 29.12.2017 - 17:16

extremecarver hat geschrieben:So lange Schlangen für so wenig Höhenunterschied hatte ich seit über 10 Jahren nicht mehr....

Es ist ja eine Sache wenn man für einen 1000hm Lift 3-4 min wartet, aber nicht für die Lifte hier mit 200-400hm.
Ist in der Hauptsaison (mit Ausnahme letztes Jahr) immer so..
2019/20: 1x Hintertux, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Sölden, 1x Madonna di Campiglio, 6x Skicenter Latemar, 8x Gröden, 4x Alta Badia, 3x Arabba, 5x Col Rodella/Belvedere, 6x Carezza, 1x Catinaccio, 1x Seiser Alm, 2x Ischgl-Samnaun, 1x Ski Arlberg, 1x Plose, 1x Rolle, 3x SL D., 1x 3Zinnen, 2x Kronplatz, 1x San Martino, 1x Paganella, 1x Cermis, 1x Folgaria


Benutzeravatar
extremecarver
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4482
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von extremecarver » 29.12.2017 - 21:55

Also heute war mein schlechtester Tag seit Jahren, wegen langen Schlangen und stoppenden Liften brauchten wir 30min länger als geplant von La Villa zurück zum Belvedere, zu knapp um noch nach pozza zu fahren, also skibus. Nur skibus kam einfach nicht, bis dann nach 70min warten einer kam in den dann 70-80 Leute reinwollten. War aber schon voll und fuhr mit Tür kurz auf/zu um Pflicht zu erfüllen einfach weiter. Selbst in die Linie 02 gab's quasi Schlägereien wer reinkommt. Nach 2,5 Stunden waren wir endlich Retour in pozza und da waren viele die nicht reinkamen in den Bus - sehr spaßig bei -9 Grad. Am rodella kamen um 17:50 Uhr die Gondeln noch vollgepackt unten an und zig Leute warteten auf Bus. Die Straße von canazei bis pozza durchgehend Stau. Taxis auch nicht bestellbar. Immerhin wars so voll im Bus dass man gar nicht umfallen konnte - auch ohne Haltemöglichkeiten.
Nie versuchen vom Ende der talabfahrt den 01 er zu erwischen. Am besten man fährt zum col rodella oder nach Alba! So ein skibus system ist unter aller Sau.


Dazu Unmengen Anfänger oder Idioten so dass die Lifte immer wieder stoppten - selbst die EUB.

Never ever in Hauptsaison werde ich hier fahren! Ich weiß nicht was heute los.war , aber das war Chaos ohne Ende. Ausser am stuhleck hab ich sowas noch nicht erlebt.

Benutzeravatar
frank123
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 422
Registriert: 13.02.2004 - 21:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Neuenburg
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von frank123 » 29.12.2017 - 22:45

Latemar hat geschrieben:Was für ein Traumtag heute. Die Landschaft war einfach nur zu bestaunen.
Leute sehr diszipliniert, deshalb praktisch keine Wartezeiten (Wolkenstein, Plan de Gralba). Was interessieren eigentlich wenige Höhenmeter an so einem Tag an dem man die schönste Landschaft der Welt bewundern kann? Kann ich null verstehen!
:bindafür: :top:
Sulden - bärig!
Saison 19/20 Opening 16.11., Sulden (3), Rosskopf (1), Speikboden (2), Sulden (13) Watles (1), Total: 20

Benutzeravatar
extremecarver
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4482
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von extremecarver » 30.12.2017 - 10:29

Heute ist ein Traumtag. wer braucht schon strahlenden Sonnenschein wenn's die Massen bringt? Ich sicherlich nicht.

Bin jetzt 8 Mal die vulcano in pozza runter - wer braucht schon Abwechslung wenn's eine perfekte leere Piste gibt? Ich wiederum nicht. Dazu kommt eh schon hier im Süden der sella die Sonne immer wieder raus. Obwohl heute weniger los ist und wirklich fast jede Gondel mit 6 Personen rauffährt - gab's von 9 bis 10:10 2-8 min Schlangen ( und das ist wie ein reiner Zubringer - fast alle strömen Gen Alba.). Wenn man die linke anstellspur wählt kann man allerdings über die Absperrung springen und so 3min sparen wenn in einer Gondel nur 5 sitzen).

Später Fahr ich noch nach carezza.

So um 10:38 nun zum ersten Mal durchgehen können aber noch immer kommen einige neu an. Man kann also rechnen dass gut 2h Liftkapazität aus pozza nun mindestens jeden Tag zumindest bis Belvedere oder col rodella fährt. Gestern war angeblich bis 12:00 Uhr Schlange unten und gegen 10:00 Uhr sogar an die 30min.

10:50 - inzwischen einiges los auf der roten talabfahrt, die vulcano noch sehr leer aber keine Privatpiste mehr. Im Tal wieder 2-3min Schlange durch überspringen des Gitters gespart. Bis 13-14:00 Uhr dürfte die vulcano also fast immer perfekt sein, wenn dann die 2000-3000 Minimum Rückkehrer aus Alba durch sind die halt auch meist die vulcano fahren ist die ab spätestens 16:00 Uhr dann einfach fertig.

Benutzeravatar
hollekubi
Massada (5m)
Beiträge: 98
Registriert: 15.11.2014 - 21:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von hollekubi » 30.12.2017 - 11:27

Man sollte aber bedenken, dass man selber auch immer Teil der Masse ist.

motegi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 147
Registriert: 03.02.2010 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von motegi » 30.12.2017 - 12:32

Also extremcarver ich muss jetzt auch mal was los werden.

Ich liebe dieses Skigebiet in den Dolomiten und fahre fast jedes Jahr 1.800 km hin und zurück um in den Dolomiten Skifahren zu können, und das ganze für 3 oder 4 skitage.

Ich freue mich jedes mal, wenn ich den aktuellen Status vor Ort hier im Forum lesen kann. Vor allem auch dank deiner Beiträge. Vielen Dank dafür!

Ich kann jedoch nicht verstehen, warum du dich über Wartezeiten an den Liftanlagen aufregst.
Wir befinden uns in den Weihnachtsferien und damit in der absoluten hauptsaison. Da sind ein paar Minuten Wartezeiten doch völlig normal.

Und wenn man die Knotenpunkte meidet und sich abseits der sella Ronda bewegt, dann sollten die Wartezeiten völlig in Ordnung sein.

In Österreich ist es doch um diese Jahreszeit noch viel voller als in den Dolomiten.

Und über absprerrungen springen und sich dadurch einen Vorteil gegenüber anderen zu verschaffen finde ich nicht in Ordnung.
Ich finde es aber auch immer schade, wenn Gondeln nur halb voll hochfahren wenn es sehr voll ist. Da stimme ich dir zu.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und allzeit beste Bedingungen auf den Pisten.

old17
Massada (5m)
Beiträge: 66
Registriert: 11.01.2017 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von old17 » 30.12.2017 - 13:25

motegi hat geschrieben:
Und über absprerrungen springen und sich dadurch einen Vorteil gegenüber anderen zu verschaffen finde ich nicht in Ordnung.
Leider ein grundsätzliches Problem in unserer Gesellschaft: ich, ich, ich...ob’s an der Kasse im Supermarkt, mit dem Auto auf der Straße oder wo auch immer ist. Hauptsache man selbst kommt am besten weg. Regeln gelten nur für die anderen.


Benutzeravatar
extremecarver
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4482
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von extremecarver » 30.12.2017 - 13:31

Ich hab damit niemand einen Platz weggenommen sondern Gondeln aufgefüllt die sonst nur mit 5 besetzt gewesen wären. Wer den Einstieg dort kennt wüsste das. Ich hab zu der Zeit in AT weniger gewartet als gestern in alta baddia bzw sella Ronda. Und so eine skibus Scheisse noch nie im meinem Leben erlebt!

Benutzeravatar
Menja
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 187
Registriert: 19.03.2014 - 15:45
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von Menja » 30.12.2017 - 13:36

Kann den beiden Vorschreibern nur zustimmen!
Zumal wir doch alle Urlaub haben und ich gerade doch da keinen Stress und keine Hektik haben möchte.
Es wird nicht besser wenn alle ungeduldig sind, rumstressen und Absprerrungen überspringen.....es ist noch jeder mitgekommen und im Normalfall kommt auch jeder wieder runter.....wenn man die Geduld nicht hat , sollte man Schitouren gehen oder mit Schneeschuhen durch den Wald laufen, da ist man dann alleine......

Ich stimme extremcarver allerdings voll und ganz zu beim Thema Schibus. Da habe ich auch schon die unglaublichsten Fahrten erlebt und kann die dortigen Betreiber nur bitten etwas umsichtiger und großzügiger die Einsatzplanung der Busse vorzunehmen.Es kann nicht gewollt sein, dass alle mit dem PKW anfahren. Aber wenn man sich auf den Bus verlässt sollte man doch auch sicher sein einen Platz zu bekommen...bzw. überhaupt mit dem Bus wieder heimzukommen.
Menja

christopher91
Elbrus (5633m)
Beiträge: 5742
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 763 Mal
Danksagung erhalten: 262 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von christopher91 » 30.12.2017 - 13:42

old17 hat geschrieben:
motegi hat geschrieben:
Und über absprerrungen springen und sich dadurch einen Vorteil gegenüber anderen zu verschaffen finde ich nicht in Ordnung.
Leider ein grundsätzliches Problem in unserer Gesellschaft: ich, ich, ich...ob’s an der Kasse im Supermarkt, mit dem Auto auf der Straße oder wo auch immer ist. Hauptsache man selbst kommt am besten weg. Regeln gelten nur für die anderen.

Der Typ kennt sowieso nur sich, fühlt sich selbst wie der Geilste und zudem Allwissende, einfach ignorieren und gut.

Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1917
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-urchwaArabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von Latemar » 30.12.2017 - 17:20

Wetter war heute durchwachsen. Pisten heute irgendwie auch. Wartezeiten zwischen Dantercpies und La Villa kaum vorhanden, trotzdem auf den Pisten recht voll und undiszipliniert. Seltsamerweise einige sehr glatte Stellen.
Morgen dürfte es sehr, sehr voll werden.
In den letzten 9 Tagen sind wir nie länger als 3 min angestanden.
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta
19/20 1T Kronplatz, 10T. rund um die Sella, 1T Meransen/Gitschberg, 2T Alpe Lusia, 2T Pellegrino, 2T Latemar, 1T Cermis, 1T San Martino, 1T. Catinaccio, 1T. Jochgrimm, 1T. Passo Rolle

Benutzeravatar
extremecarver
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4482
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von extremecarver » 31.12.2017 - 19:02

BTW - wer denkt dass das ein Problem wäre? Ich bin dann drübergesprungen wenn niemand sonst reingegangen wäre - da unten wie oben an der Station Gestern jeweils zwei Mitarbeiter am Einstieg wie Ausstieg standen haben die das natürlich mitbekommen - hab das ja gute 7-8mal gemacht. Ein paar Mal hatte ich die Ski schon vorher drübergehoben um keinen Stress zu bekommen - als niemand zustieg rief mir da einmal sogar der Liftboy der sah dass ich da wieder bereit bin ein Vai, Vai - Rapido zu. Es gibt halt nirgends in den Dolomiti Superski Einzelspuren soweit ich das mitbekommen hab.

Kurz vor 12:00 Uhr bin ich dann nach Carezza gewechselt - ist doch voller geworden auf der Vulcano und ich wollte Carezza auch mal sehen. War ein Fehler - gab dort zwar keine langen Schlangen (Pra di Tori sogar nur 50-60% ausgelastet, Paolina 1-2min) aber die steilen Pisten im östlichen Teil waren ziemlich fertig - auch an den Verbindungstellerliften gabs kurze Schlangen - nur Laurin Bereich war recht leer - aber da hat grad Schneefall eingesetzt und war viel zu kalt (komisch übrigrens am Laurin 3 kaum Naturschnee - da hats alles verblasen). Nach einmal abfahren ohne König Laurin/Welschnofen bin ich dann also wieder zurück zum Auto und ab in die Sonne gen Süden - sprich Alpe Cermis (lag eh am Weg nach Mailand - und das Wetter war ab Predazzo nördlich ziemlich zugezogen).

Verkehr aus Süden Richtung Dolomiten war sehr sehr viel - Ab Affori Lagi südlich die Autobahn Richtung Norden Dauerstau. Auch nrödlich von Afforia Lagi immer wieder Stau.


In Pozza di Fassa war die Verkehrssituation beim rausfahren auch mal wieder komplett daneben. Am Kreisverkehr stauts Richtung Pozza Zentrum auf beiden Seiten extrem, Grund dafür ist die Polizistin welche am Zebrastreifen die Fußgänger rüberlässt und kaum ein Auto durchlässt. Die müsste halt 1-2min Autos (bzw auch die vielen Campervans), dann eine Welle Fußgänger, usw durchlassen - und nicht die Fußgänger die eh grad noch warten wollen animieren drüberzugehen. Bzw halt eine Ampel. Daher erklärt sich mir auch warum um 11:30 noch immer Leute an der Kassa beim Ticketkauf standen - wer in Pozza zur Hauptsaison skifahren will sollte also tunlichst vor 9:20 Uhr ankommen per Auto oder Skibus - sonst heißt es 20-30min im Stau stehen. Laut Google Maps war zu dem Zeitpunkt auch von Canazei bis Rodella alles dunkelrot. Das Fassatal von Canazei bis Pozza ist ein einziges Verkehrsproblem. Wenn man per Auto also nach Canazei, Lupo Bianco oder Col Rodella fährt - nur sehr früh - und Abfahrt auch vor 16:00 Uhr - oder Abfahrt mit Auto erst nach 18:00 Uhr (unten am Col Rodella gibts aber genau gar nichts um sich aufzuhalten!). Die Col Rodella braucht ja eh bis 18:00 Uhr um alle runterzubringen (mag nicht wissen wie lang da oben gegen 16:30 bei Liftschluss an Schönwettertagen die Schlange ist)... Ab 18:00 Uhr löst sich der Stau so langsam wieder auf (aber vom Col Rodella Parkplatz bis zur Hauptstraße brauchten wir 10min um 18:15 als wir endlich im Bus nach Pozza eingequetscht standen)


Wetter hatte ich bis auf den kurzen Aufenthalt in Carezza Gestern somit eigentlich fast nur Sonne bzw sehr sehr gute Sicht mit halb sonnig/halb bewölktem Himmel. (in Alpe Cermis wars sauvoll - denke dafür haben sich viele am Anfahrtstag die aus Süden kommen entschieden weils am Weg liegt).


Als Fazit der Woche - wenns noch recht leer ist mag ich auch die Sella Ronda Gebiete - zur Hauptsaison sehen die mich nie wieder - ich finde man steht hier nämlich deutlich mehr an als etwa im Zillertal - und auf den Pisten ist auch gleich viel los. Pistenpräpration war überall in der früh immer absolut top (außer halt beim Neuschnee, bzw am 29.12 wars einfach viel zu weich). Wenn ich also nochmal zur Hauptsaison hier fahre dann nur so wie Gestern etwa die Vulcano von 8:30 bis 12:00 - dann per Auto nach San Pellegrino - das ist für mich ein Gebiet wo man auch gerne in der Hauptsaison Spaß hat (keine Schlangen an Liften, sowie extrem viel Pistenfläche pro Lift - von der Standard Talabfahrt mal abgesehen). Grödnertal nur zur Nebensaison, das gleiche gilt für Alta Badia, Col Rodella, Belvedere und Malga Ciapella. Einzig Arrabba auf der Schattenseite ist wohl im Dezember/Jänner noch eine Option für mich. Alpe Luisa bin ich nicht dazu gekommen.


Skibus im Fassatal nie wieder - so ein Skibussystem ist einfach unter aller Sau - weil dass es komplett verstaut ist, ist ja gut vorauszusehen. Dürfte in der Hauptsaison grad an An Abreisetagen (Freitag war laut unserem Hotel auch ein leichter An-Abreisetag) ja immer so sein. Wenn dazu auch laut Plan nur ein Bus alle 15min (Linie 2, alle 30min Linie 1) fahren soll kann das nicht ausreichen. Die Buskapazität müsste verdoppelt werden - grad von Canazei nach Col Rodella und der Stau mit eingeplant. Dabei wäre ja ein zuverläsiges Skibussystem die einzige Möglichkeit nicht noch ärgere Staus zu haben (bzw noch mehr Hotels mit Shuttles - davon gibts ja einige selbst bei Hotels die fast direkt am Skibus liegen, weil der Skibus unzumutbar ist in Hauptsaison). Skibus gehört für mich einfach zum Skigebiet dazu - vor allem bei einem großen. Dass der 29.12 mein schlechtester Skitag seit Jahren war lag also vor allem an dem Skibus (Freundin hat Gestern früh wegen Verkältung ausgelassen - konnte erst Nachmittags dann kurz auf der Alpe Cermis fahren - ich hab mir auch eine Erkältung geholt - weil ich meine Kleidung halt nicht auf 90-100min rumstehen bei -9° auslege).


Was in Alta Badia abgeht kapier ich aber immer noch nicht - ist das normal dass da scheinbar fast ganztags in der Hauptsaison 15-20min Schlangen an den Gondeln aus San Cassiano sowie La Villa sind? Grad in San Cassiano denke ich schon - wofür sonst die ewig lange und breite Zugangsbrücke um zumindest das anstehen hinter den Drehkreuzen etwas zu regeln? Am 26.12 war in ganz Alta Badia quasi überhaupt nichts los.


Dazu verstehe ich nicht wie hier einige auf Frankreich bezüglich kalten Liften meckern - finde das grade auf der Südhälfte der Ronda Gebiete auch nicht besser als in 3V - und deutlich schlechter als etwa im Espace Killy. Glaub kein einziger der diese Saison neu gebauten Sessel hat eine Haube - dafür Kids Stop bzw gar keine Fußraster. Und dazu auch noch recht viele lahme fixgeklemmte Sessel von denen einige auf Hauptrouten liegen (etwa hin/zurück zur Marmolada in Arabba bzw Alta Badia auch auf der alternativen Ronda) - in Pozza di Fassa etwa alle drei Sessel fixgeklemmt....
Auch habe ich noch nie einen Skitag erlebt wo so viele Lifter immer wieder standen ohne technisches Problem wie am 29.12 - scheinbar klappt hier selbst das Gondelfahren nicht wenn da nicht 2 Liftboys am Ein wie Ausstieg helfen (in Pozza nahm oben jeder Liftboy jeweils 2 Ski aus den Köchern zum entgegenreichen - bei Bedarf (etwa 5-6 Kindern die hier gewöhnt sind die Ski nicht rein/rauszustecken) auch noch die letzten zwei - und am Einstieg auch bei allen Kindern die Ski vom Liftboy reingesteckt - Leute zum einsteigen auffordern, und wenn sich ein Erwachsener blöd anstellt auch da die Ski übernommen.


Wenn ich da an Aufenthalte in der Weihnachtswoche grad in Cervinia/Valtournenche oder Monterosa Ski denke - da war viel viel viel weniger los als in Dolomiti Superski (etwa vergleichbar mit San Pellegrino Pass) - auch Madonna die Campiglio noch recht deutlich leerer. Sella Ronda Gebiete, Latemar oder Pozza, kaum ein Unterschied zu Österreich in derselben Woche - nur halt deutlich besser präparierte Pisten und Teils mehr Platz (aber eigentlich nur auf den flachen Pisten bzw an den Pisten wo ein langsamer Lift läuft) dafür aber Lifte die einen pro Minute nur halb so viele Höhenmeter raufbringen wenn man sich nicht wenige Einzellifte raussucht. Wenn ich also familiär nochmal in der Weihnachtswoche skifahren gehen "muss" - dann definitiv wieder im richtigen Italien und nicht in Dolomiti Superski bis auf San Pellegrino, Cinque Torri oder Drei Zinnen.

Dazu ist IMHO in Österreich die Weihnachtswoche sowieso nicht, aber nichtmal die Sylvesterwoche die vollste Woche im Skigebiet. Die 1-2 vollsten Februarwochen sind in Tirol definitiv viel voller auf den Pisten. Die Hotels mögen zu Sylvester nochmals besser gebucht sein - aber eben auch mehr Nichtskifahrer oder Wenigskifahrer als in den Februarwochen. Daher sind die 2 vollsten Februarwochen (meist rund um Fasching) für mich in Tirol noch viel übler (dass sind dann die Tage wo ich nur wenn von 7:30 bis 10:30 skifahre und dann nach Hause zum arbeiten gehe. Gebiete wo der Lift nicht um 7:30 spätestens läuft lasse ich dann ganz aus - oder halt bei genug Naturschnee zum Venet oder ähnlichem fahre) - Kann nicht einschätze wie das hier in Dolomiti Superski abgeht.
Früher war ich hier nur in schneereichen Tagen zum freeriden - und das halt vor allem in San Pellegrino bzw Cinque Torri oder Drei Zinnen bzw ab und an mal Latemar oder Pordoi.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11774
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 58
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 503 Mal
Danksagung erhalten: 2262 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von ski-chrigel » 31.12.2017 - 21:52

extremecarver mal wieder... :roll:
Wir waren jetzt 3x an Fasching in den Dolomiten (Alta Badia) und es war jedes Mal gut besucht, aber nie ein Problem, geschweige denn übervoll. Ganz im Gegensatz zu den 3V, die zum Bersten voll waren.
Und auch die Hauben“dichte“ ist um Welten höher als in den 3V, obwohl ich sie gerne noch etwas dichter hätte. Aber im Ggs zu den 3V hat man in den Dolos auch deutlich mehr Sonnentage.
Es gibt halt nirgends in den Dolomiti Superski Einzelspuren soweit ich das mitbekommen hab.
Darauf hatte ich am Flaschenhals Sodlisia mal einen Bähnler angesprochen und der antwortete mir „das kennen nur die Schweizer“. Ich verstehe auch nicht, wieso das die Italiener nicht machen.
2019/20:58Tg:18xLaax,9xKlewen,7xH’tux,4xA’matt,4xDolo,3xSölden,je2xEngadin,Savognin,Titlis,Pitz,LHA,je1xSFee,Davos,Brigels
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


Benutzeravatar
extremecarver
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4482
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von extremecarver » 01.01.2018 - 13:26

San Cassiano um 13:28 - hatten gehofft die Schlange ist weg (um 11:00 Uhr wars etwa doppelt so lang) - die Brücke ist ziemlich breit, kommt auf dem Bild schmäler rüber. Dazu gehen da am Rand außen in der Skischulspur viele Skischulgruppen vorbei die vorgelassen werden - waren somit noch immer gut 10 Minuten - der Lift hilt dazu auch immer wieder an (wie quasi fast alle Lifte am 29.12):
Bild

Wir sind danach noch zwei Lifte gefahren und dann auf fast direktem Weg retour nach Pozza aufgebrochen - und haben dann wegen der vielen weiteren langen Schlangen in Canazei den Tag beenden müssen (eban an Piz Boe, Bec de Roces, Fodom und Seraut jeweils über 5min anstehen müssen - in Arabba den Fehler gemacht in sau langsam fahrende DMC Europa einzusteigen - weil der Funifor grad abgefahren war) , sowie immer wieder stehenbleibende Lifte. Dazu die verbuckelten Pisten.

Ganz im Gegensatz dazu dann halt der 30.12 ein echter top Tag auf der Vulcano.

9:10 - bei der vierten Befahrung der Vulcano - ausser mir kaum jemand runter - perfekt präpariert:
Bild

10:46 - das erste mal keine Privatpiste mehr - aber noch perfekt griffig und im Gegensatz zu weiter nördlich eben auch perfektes Wetter:
Bild

Danach wurde es dann aber recht rasch voller auf der Vulcano. Bis 13:00 Uhr hätte ich es aber locker ausgehalten. Ohne anstrehen brauchte ich gut 12min pro Durchgang auf der Vulcano - also eine der wenigen Pisten zum Höhenmeterfressen in Dolomiti Superski (mit 3500HM/h) - und das war mit gemächlichem angehen des Ziehwegs oben.


Aja - und die Pistenpläne in Dolomiti Superski im Netz sind auch ein Witz - oft absolut unverständlich und falsch von der Topographie. Komisch weil auf den im Skigebiet ausgehängten Plänen sieht man ja dass es auch gut geht.
Vergleiche etwa den super Plan (sorry kein gutes Foto):
Bild
mit der downloadbaren Variante....

Tobias95
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 689
Registriert: 08.01.2013 - 21:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von Tobias95 » 01.01.2018 - 15:03

Gibt ne App mit dem Gelände in 3D da sieht man alles.

Wieder gut 10cm Neuschnee :lol:
Winter 14/15:1x Sölden, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Wurmberg-Braunlage,4x SFL
Winter 15/16: 2x Lech/Zürs/Warth, 1x St. Anton, 5x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Sölden
Winter 16/17: 4x SFL, 1x Sölden, 5x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Wurmberg

siri
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 829
Registriert: 18.02.2008 - 15:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von siri » 01.01.2018 - 19:43

extremecarver hat geschrieben:
31.12.2017 - 19:02


Daher sind die 2 vollsten Februarwochen (meist rund um Fasching) für mich in Tirol noch viel übler (dass sind dann die Tage wo ich nur wenn von 7:30 bis 10:30 skifahre und dann nach Hause zum arbeiten gehe. Gebiete wo der Lift nicht um 7:30 spätestens läuft lasse ich dann ganz aus -
da würde mich mal interessieren an wie vielen Liften in Tirol da fahren kannst

christopher91
Elbrus (5633m)
Beiträge: 5742
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 763 Mal
Danksagung erhalten: 262 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von christopher91 » 01.01.2018 - 22:40

Hochzillertal immer, Donnerstag und Sonntag Arena, Steinach geht auch an gewissen Tagen. Sonst fällt mir gerade nichts ein.

Benutzeravatar
extremecarver
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4482
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von extremecarver » 01.01.2018 - 23:26

Letztes Jahr ging auch noch Lizum (obwohl offiziell nur mit separatem Ticket?) einmal pro Woche, weiß nicht wie das ausschaut in SFL, Leermos bzw Obergurgl mit deren First Track Angeboten. Der Standard ist dann aber Hochzillertal - weil da halt fast alles ab 7:30 aufgeht, bzw die Arena wo immerhin ab 8:00 auch einiges dazu aufgeht - und die erste Stunde hält man es ja auch locker auf der Sportabfahrt aus. Und diese Wochen waren gefühlt definitiv nochmal 20% voller im Zillertal vs über Sylvester (war vor 3 Jahren über Sylverster im Zillertal - und da bin ich fast nie länger 2-3min angestanden, vor 5-6 Jahren auch einmal).

Gibt eigentlich überall verstreut in AT so einige Lifte wo es früh losgeht - teils auch inoffiziell (etwa Sonnenlift am Stuhleck am Wochenende oft schon 6:30, am Hochkar liefen oft 1-2 Lifte ab 7:30, in Obertauern gibts offiziell frühes Angebot, am Katschberg oft auch schon 7:30 - in den Dolomiten kenne ich mich da nicht aus).

Benutzeravatar
Skitobi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 512
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von Skitobi » 01.01.2018 - 23:56

Ich kenne die Sella eigentlich nicht besonders überfüllt. Das ist in Nordtirol nach meiner Erfahrung viel schlimmer. Ich habe jetzt so ca. schon 5 Skiurlaube in St. Kassian verbracht, allerdings immer zu Fasching oder Ostern. Die EUB in Kassian habe ich eigentlich bisher ausschließlich um kurz vor 10 Uhr mit so etwas wie einer Schlange erlebt. Ansonsten quasi immer direkt einsteigen.
Die Brücke dort stammt noch von der Vorgänger-4KSB, die ich auch noch erleben durfte. An dieser Bahn gab es quasi immer eine Schlange über die gesamte Brücke! Mit der EUB hat sich das deutlich verbessert.

Grundsätzlich kenne ich auch nur ein paar wenige Bahnen, an denen es sich immer mal wieder staut. Die liegen großteils an der Sellaronda oder (ganz extrem) richtung Marmolada. Aber über den Tag gesehen ist es lange nicht so wie in großen Tiroler Skigebieten, wo man nach jeder Fahrt wieder sogar an den gut ausgebauten Anlagen ansteht! Abseits der Runde ist es grundsätzlich viel leerer, und selbst die Ronda selbst funktioniert an einigen Stellen noch "nur" mit 4er KSB. Entsprechend geht es auf den Pisten auch lange nicht so krass zu wie z.B. in deinem hochgepriesenen Kaltenbach - was für mich das Paradebeispiel für überfüllte Pisten wegen Überkapazitäten der Lifte ist.

Das riesige Skigebiet um die Sella eignet sich nicht besonders gut zum Höhenmeterfressen, da hast du Recht. Dafür aber zum Kilometerfressen! Das tolle an dem Gebiet ist doch, dass man eben nicht ständig auf einem Hang rumfährt, sondern jeden Tag in einem ganz anderen Winkel des Skigebietes fahren kann.
Ohne Skibusbenutzung, also nur mit Liften und Pisten kommt man von St. Kassian in der Luftlinie 26km weit (Spitzbühel/Seiser Alm)! Das geht aber nicht nur in eine Richtung, sondern fast genauso weit auch nach Pozza di Fassa (24km), mit kurzem Skibus auch noch ins Catinaccio-Gebiet. (26km)
Mit Skibussen gibt es natürlich dann noch mehr Möglichkeiten, z.B. (ex) Staunies in Cortina (19km), Pianaz in Civetta (25km) oder Percha am Kronplatz (25km). Und das sind alles komplett verschiedene Himmelsrichtungen, mit unterschiedlichen Skigebieten durch die man fährt!
Man muss natürlich nicht immer so weit fahren - auf dem Weg sind überall Skigebiete, die es zu erkunden gibt. Und dabei gilt ganz grob: Je weiter man vom Sellastock wegkommt, desto leerer und interessanter (bzw. weniger massentauglich) werden die Bereiche.


Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1917
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von Latemar » 02.01.2018 - 09:07

Ich war jetzt das 10.x hintereinander im Grödner Tal.
Von Jahr zu Jahr kommen weniger Skifahrer zwischen Weihnachten und dem Samstag vor Neujahr. Davon sind viele reine Schönwetterfahrer.
Wenn es mal voll ist gibt es ja auch reichlich Natur zu bestaunen. Müss es denn immer eine Höhenmeter Rekordschlacht sein?
Die Demut vor der Natur, aber auch davor überhaupt die Möglichkeit zu haben, so viel Skifahren zu können, scheint bei manchem hier vollkommen verloren zu gehen.
ich weiß zumindest keinen schöneren Platz um an den Feiertagen meinem Hobby nach zu gehen.
Und wenn es mal zu voll ist, dann kann man auch einmal eine Hütte aufsuchen und ein Viertel rot trinken. Wer das nicht versteht hat die "italienische Art" des Ski Fahrens nicht verstanden und sollte wo anders hingehen.
Übrigens hatte ich nur am 31.12, bei strahlenden Sonnenschein zweimal eine Wartezet von ca. 5 Minuten (Puflatsch), sonst zwischen null und 3 Minuten. Was will man denn mehr?


Gruß!
der Joe
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta
19/20 1T Kronplatz, 10T. rund um die Sella, 1T Meransen/Gitschberg, 2T Alpe Lusia, 2T Pellegrino, 2T Latemar, 1T Cermis, 1T San Martino, 1T. Catinaccio, 1T. Jochgrimm, 1T. Passo Rolle

Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1917
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von Latemar » 02.01.2018 - 09:36

Aktuell ist die Schneelage hervorragend, alles bis nach Klausen runter ist weiß.
Die Pisten sind in Einzelfällen nachmittags etwas ausgefahren, was am vielen Neuschnee liegt.
Nach aktuellen Voraussagen wird sich das nicht so schnell ändern. Gestern gab es erneut 10-15 cm Neuschnee und die nächsten Tage so um die 20 cm. Zwischen Samstag und Montag evtl. noch 60-100 cm dazu, bei SFG von ca. 1.500m.
Klassische Dolomitenpisten gibt es derzeit weniger.

Am Besten fand ich die Pisten am Plan de Gralba (praktisch null Wartezeit an den Liften) und am Campolongo Pass.
Abseits der Sella Ronda eh alles sehr angenehm.

Sehr unterschiedlich ist die Geschwindigkeit der technischen Innovationen.
Während Arabba und Piz Sella hier kräftig vorlegen, müsste am Col Raiser dringend etwas getan werden. Auch die Talbahnen aus St. Christina und Wolkenstein sind nicht mehr ganz up to date. Allerdings wird dort viel gestritten. Die fehlenden Wetterschutzhauben in weiten Teilen Alta Badias sind echt schwach.
Wirklich problematisch ist die Situation an den Bahnen von Pozza Richtung Alba. Brandneu mit hohen Kapazitäten in Alba, alt, langsam und unkomfortabel in Pozza.

Wirklich nervig sind die ganzen Sella Ronda Fahrer, die sich auf einer Mission befinden und dabei keinen Blicke für andere Skifahrer und die Natur, sowie viele schöne Pisten haben. Aber eigentlich muss man froh darüber sein.


Gruß!
der Joe
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta
19/20 1T Kronplatz, 10T. rund um die Sella, 1T Meransen/Gitschberg, 2T Alpe Lusia, 2T Pellegrino, 2T Latemar, 1T Cermis, 1T San Martino, 1T. Catinaccio, 1T. Jochgrimm, 1T. Passo Rolle

Benutzeravatar
extremecarver
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4482
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von extremecarver » 02.01.2018 - 11:03

Naja es ist ja bekannt dass die Italiener ihren Urlaub immer alle zum gleichen Zeitpunkt nehmen (sei es die ersten 2-3 Augustwochen wo in Italien quasi jede Firma zusperrt - oder halt die Sylvesterwoche). Bis zum 26.12 war es daher auf der südlichen Seite der Ronda viel viel leerer als im Norden der Ronda (Seceda war natürlich auch sau leer - ist aber ja auch abseits der Ronda). Auch zwischen Corvara und Wolkenstein fand ich es ja überraschend leer. Dann hat es sich halt gedreht weil mehr und mehr Italiener kamen.

Am 29.12 haben wir sicherlich 90min an Liften angestanden - dass finde ich einfach nicht mehr normal, vor allem wenn dann viele Lifte ja eher nur horizontal statt bergauf fahren - und vor allem weil es ja ab 31.12 rein von den Buchungszahlen/Anreise definitiv nochmal voller wurde. Umso übler natürlich wenn man dann zusätzlich noch 150 Minuten mit dem Skibus für 10,7km Strecke braucht (da wäre man mit normalen Schuhen schneller zu Fuß).

In Cervinia oder Monterosaski ist es gefühlt 3-4x so voll in der Sylvesterwoche vs Weihnachtswoche (während ich Österreichs Nordalpen da nur so 30-40% voller empfinde). Wenn man in St. Kassian bei zweimal runterfahren alleine schon 30min ansteht (während hier Faschings ja laut euren Aussagen ab 11:00 Uhr keine Schlange mehr sein sollte) - dann spricht es ja dafür dass der 29.12 (bzw umso mehr jeder Schönwettertag der Sylvesterwoche) auf der italienischen Sella Seite einfach nur Chaos pur ist. Italiener sind halt dazu auch nochmal deutlich mehr Schönwetterfahrer. Um 11:00 Uhr ging in St. Kassian die Schlange ja noch ordentlich die Piste rauf - einmal auf der Brücke ging es dann ja schon. Und die Angestellten haben teils 9-10 Leute pro 8er Gondel reingeschoben... Geschätzt standen da knapp 1000 Personen an um 11:00 Uhr (was dann wohl halbwegs mit den gut 20min Wartezeit übereinstimmt). Dabei hatten sie sogar zwei blaue Pisten oben abgesperrt damit nicht noch mehr runter fahren (die waren dann halt um 13:00 Uhr wieder offen aber kaum befahren so dass wir dachten es geht jetzt ohne Schlange - die 9a war aber ein einziger Ameisenhaufen).

Bis 26.12 war es definitiv leerer als in Österreich (und auf den nördlichen Sella Ronda Gebieten deutlich voller als auf den südlichen - abgesehen von der Marmolada) - dann kehrte es sich IMHO aber um auf der südlichen Ronda Seite und war dann halt am 30.12 so voll wie ich es nur von Schönwettertagen über Weihnachtsferien am Stuhleck aus Österreich kenne /bzw in Jahren wo es absolut keinen Schnee hat - glaub letztmals 2002 oder so am Dachsteingletscher weil auf den 4Bergen alles braun war) - kein anderes Gebiet in AT hab ich rund um Neujahr bei guten generellen Schneeverhältnissen je so voll erlebt wie den 30.12 südlich der Ronda (und eben bei weitem nicht nur direkt auf der Ronda sondern eben auch in Alta Baddia abseits der Ronda und eigentlich überall wo man im Süden des Sellastocks Anschluss an die Ronda hat. Dass bei der Col Rodella um 18:00 Uhr noch immer die Gondeln unten voll ankommen (90min nach offiziellem Betriebsschluss) spricht doch auch Bände. Am Parkplatz waren zu dem Zeitpunkt sicherlich noch 200-300 Autos - wobei 1/3 per Skibus (oder gezwungenermaßen zu Fuß) weiterreiste, 1/3 per Hotelbus und 1/3 per Auto..


Von geringer Haubendichte in Alta Badia zu sprechen ist lustig - wenn ich mich jetzt nicht arg täusche hat von 22 Sesselbahnen dort genau eine einzige eine Haube! Auf so eine Rate kommen eben nicht mal die 3V. Arabba hat doch auch nur Lezuo und Carpazza mit Haube, in Campitello hat genau ein Sessel eine Haube, in Canazei sind es zwei mit Haube. Einzig in Malga Ciapela hat jeder Sessel eine Haube - gibt aber auch nur einen. Macht summa sumarum genau 6 Sessellifte mit Haube für die Gebiete im südlichen Teil der Ronda welche direkt an die Ronda angeschlossen sind (von ingesamt 52 Sesseln wenn ich mich da nicht verzählt habe). Irgendwie bin ich mir weiter sicher dass in 3V die Haubendichte höher ist als 6 aus 52. Klar rund um die Sella Ronda gibt es sehr viele EUB und Pendelbahnen.


Die 2016 gebaut Alba-Belvedere Pendelbahn reicht allerdings von der Kapazität an so richtigen Top Tagen auch nicht aus. Ab 9:30 staut es sich da definitiv ordentlich rauf zum Belvedere - und ich bin mir fast sicher runter ist von 14:45 bis 15:45 auch eine ordentliche Schlange, so lang dass eben einige auch darum nicht nach Pozza zurückkommen. Der D-Liner rauf von Alba reicht aus von der kapazität. In Pozza ist halt nur die 6er Gondel schnell - bzw halt der lange flache Verbindungs KSB.

In Pozza die 6EUB reicht eh aus - der wirkliche Flaschenhals ist da die Zufahrt mit dem Kreisverkehr und Zebrastreifen... Einzig der Col de Valvacin gehört da durch eine KSB mit Haube ersetzt (oder gleich die 6EUB abreissen und durch eine neue Bahn mit Mittelstation ganz rauf ersetzen - aber das würde halt überhaupt nicht zum Konzept hier passen wo jeder Liftbetreiber möglichst viele Drehkreuzdurchgänge erzeugen möchte).

Edit: die Norei - 5 Dita hat ja gar keine Hauben mehr seit heuer. Somit ist auch Campitello Bereich Haubenfrei . macht 5 aus 52...
Zuletzt geändert von extremecarver am 02.01.2018 - 11:41, insgesamt 1-mal geändert.

siri
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 829
Registriert: 18.02.2008 - 15:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von siri » 02.01.2018 - 11:24

extremecarver hat geschrieben:
02.01.2018 - 11:03


Am 29.12 haben wir sicherlich 90min an Liften angestanden -
Das sind pro Liftfahrt wieviel Minuten im Durchschnitt ? :roll:


Von geringer Haubendichte in Alta Badia zu sprechen ist lustig - wenn ich mich jetzt nicht arg täusche hat von 22 Sesselbahnen dort genau eine einzige eine Haube! Auf so eine Rate kommen eben nicht mal die 3V. Arabba hat doch auch nur Lezuo und Carpazza mit Haube, in Campitello hat genau ein Sessel eine Haube, in Canazei sind es zwei mit Haube. Einzig in Malga Ciapela hat jeder Sessel eine Haube - gibt aber auch nur einen. Macht summa sumarum genau 6 Sessellifte mit Haube für die Gebiete im südlichen Teil der Ronda welche direkt an die Ronda angeschlossen sind (von ingesamt 52 Sesseln wenn ich mich da nicht verzählt habe). Irgendwie bin ich mir weiter sicher dass in 3V die Haubendichte höher ist als 6 aus 52. Klar rund um die Sella Ronda gibt es sehr viele EUB und Pendelbahnen.
ein Skigebiet an der "Haubendichte" zu beurteilen? Naja, wers braucht :roll:

Die 2016 gebaut Alba-Belvedere Pendelbahn reicht allerdings von der Kapazität an so richtigen Top Tagen auch nicht aus.
an 10-15 Tagen von 365 vielleicht
Wann fährst Du eigentlich Ski? Gefühlt bist Du hier nur am seitenweise Posten :lol:

Benutzeravatar
Lothar
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 215
Registriert: 08.10.2007 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von Lothar » 02.01.2018 - 11:50

extremecarver hat geschrieben:
02.01.2018 - 11:03
Naja es ist ja bekannt dass die Italiener ihren Urlaub immer alle zum gleichen Zeitpunkt nehmen (sei es die ersten 2-3 Augustwochen wo in Italien quasi jede Firma zusperrt - oder halt die Sylvesterwoche)
Na, wenn das doch bekannt ist, dann gibt's doch keinen Grund sich über irgend was aufzuregen, oder? Bisher fand ich den Thread hier sehr informativ, von z.B. Rossignol Race gibt es schöne Bilder und sehr brauchbare Informationen zur Schneelage, Pistenzustand etc. Leider nutzt Du ihn hier jetzt um seitenweise Dein Lamento abzulassen, finde ich schade.

Benutzeravatar
jo26861
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 260
Registriert: 25.01.2014 - 16:40
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gröden-Alta Badia-Val di Fassa-Arabba/Marmolada 2017/18

Beitrag von jo26861 » 02.01.2018 - 12:24

extremecarver hat geschrieben:
30.12.2017 - 10:29
Wenn man die linke anstellspur wählt kann man allerdings über die Absperrung springen und so 3min sparen wenn in einer Gondel nur 5 sitzen).

Liftgesellschaften sollten einfach Zugänge für Einzelfahrer machen, dann ginge es für alle schneller......


Gesperrt

Zurück zu „Saison 2017/2018“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast