Harz/Wurmberg

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1981
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von manitou » 13.01.2019 - 16:06

Hier ein unglaubliches Webcam-Bild der Wurmberg-Kasse von Samstag 10 Uhr
https://static2.bergfex.com/webcams/arc ... 3357a6.jpg
Die Webcam befindet sich auf dem Dach des Kassenhäuschens. Man darf also noch weitere +8m hinzurechnen.

Ich find das eine Frechheit - die treten ihre Gäste mit Füßen. An diesem Tag war die WSB mit Vorankündigung wg. Wind nicht in Betrieb. Logisch, dass dann alle zur Hexenrittkasse kommen. Dort existieren 6 Kassen, 2 am SL und 4 an der SB. Geöffnet waren nur zwei Kassen! :nein:

Die regelmäßigen Kassenschlangen am WoE werden immer wieder von Gästen und Medien kritisiert, aber die WSB tut nichts - und wenn man nicht einmal alle vorhandenen Kassen besetzt, wie dem Skifahren-im-Harz.de-Forum zu entnehmen, macht mich das fassungslos und wütend. :fluchen:
Da gibt es nichts zu entschuldigen! Das ist mehr als unprofessionell...
Speziell für den Wurmberg müsste man hier im Forum ein neues Topic: "Kassensituation in den Skigebieten" einrichten! :sauer:

Die Warteschlange an der 4SB wurde im Harz-Forum mit 20 Min. gemeldet.


Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11909
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von Ram-Brand » 13.01.2019 - 18:58

Ja, Traurig.
Und dann wundern sich viele das im Harz bald nix mehr los ist.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

stefan1893
Massada (5m)
Beiträge: 36
Registriert: 02.12.2016 - 09:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 71032
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von stefan1893 » 13.01.2019 - 19:48

Was meint ihr denn, wie einfach es wohl ist, für diese sehr kurzen Andrangsspitzen extra Personal bereitszustellen - für sagen wir mal, Samstag und Sonntag, jeweils zwei Stunden von 9 bis 11 Uhr? Wer würde das machen wollen - ihr etwa?
Wenn man dann noch bedenkt, dass in solchen tiefliegenden Skigebieten personalmäßig sowieso alles sehr schwer kalkulierbar, weil von der Schneelage abhängig, ist.
Anstatt sich darüber vielleicht mal Gedanken zu machen, ist es einfach, von der warmen Couch aus ein Webcam-Bild zu posten und dann gleich "Frechheit" zu schreien. :roll:

Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4210
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von noisi » 13.01.2019 - 19:53

stefan1893 hat geschrieben:
13.01.2019 - 19:48
Was meint ihr denn, wie einfach es wohl ist, für diese sehr kurzen Andrangsspitzen extra Personal bereitszustellen - für sagen wir mal, Samstag und Sonntag, jeweils zwei Stunden von 9 bis 11 Uhr? Wer würde das machen wollen - ihr etwa?
Wenn man dann noch bedenkt, dass in solchen tiefliegenden Skigebieten personalmäßig sowieso alles sehr schwer kalkulierbar, weil von der Schneelage abhängig, ist.
Anstatt sich darüber vielleicht mal Gedanken zu machen, ist es einfach, von der warmen Couch aus ein Webcam-Bild zu posten und dann gleich "Frechheit" zu schreien. :roll:
Ist doch völlig egal wie einfach oder schwierig es ist das Personal bereitzustellen. Der Kunde freut sich bestimmt nicht wenn er 20 Minuten an der Kasse ansteht.
Ich habe auch schon einschlägige Erfahrungen mit dem Harz gemacht...
Mal ganz davon abgesehen hatte die Kasse an der Seilbahn ja offensichtlich geschlossen, zumindest dafür wird wohl Personal bereitgestanden haben. Denn die läuft ja auch ohne Skibetrieb.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

stefan1893
Massada (5m)
Beiträge: 36
Registriert: 02.12.2016 - 09:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 71032
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von stefan1893 » 13.01.2019 - 20:02

noisi hat geschrieben:
13.01.2019 - 19:53
Ist doch völlig egal wie einfach oder schwierig es ist das Personal bereitzustellen. Der Kunde freut sich bestimmt nicht wenn er 20 Minuten an der Kasse ansteht.
Ich habe auch schon einschlägige Erfahrungen mit dem Harz gemacht...
Mal ganz davon abgesehen hatte die Kasse an der Seilbahn ja offensichtlich geschlossen, zumindest dafür wird wohl Personal bereitgestanden haben. Denn die läuft ja auch ohne Skibetrieb.
Es ist eben nicht völlig egal - man kann nicht immer nur wollen, wollen, wollen - aber keinen Ansatz haben, es besser zu machen. Unter genau dieser Ignoranz leidet der ganze Dienstleistungssektor, alle wollen was haben, aber niemand will selbst was investieren.

Man kann diese Schlangen auch vermeiden, indem man einfach früh genug anreist, aber dazu bedarf es natürlich ein Mindestmaß an Planung, da genügt es nicht, sich mal eben spontan am Frühstückstisch für einen Skitag zu entscheiden.

Im Übrigen sind 20 Minuten Wartezeit nicht wirklich was Besonderes. In einer Postfiliale zum Beispiel sind 20 Minuten schon Standard, und zwar zu jeder Tageszeit.

Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4210
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von noisi » 13.01.2019 - 20:16

stefan1893 hat geschrieben:
13.01.2019 - 20:02
noisi hat geschrieben:
13.01.2019 - 19:53
Ist doch völlig egal wie einfach oder schwierig es ist das Personal bereitzustellen. Der Kunde freut sich bestimmt nicht wenn er 20 Minuten an der Kasse ansteht.
Ich habe auch schon einschlägige Erfahrungen mit dem Harz gemacht...
Mal ganz davon abgesehen hatte die Kasse an der Seilbahn ja offensichtlich geschlossen, zumindest dafür wird wohl Personal bereitgestanden haben. Denn die läuft ja auch ohne Skibetrieb.
Es ist eben nicht völlig egal - man kann nicht immer nur wollen, wollen, wollen - aber keinen Ansatz haben, es besser zu machen. Unter genau dieser Ignoranz leidet der ganze Dienstleistungssektor, alle wollen was haben, aber niemand will selbst was investieren.

Man kann diese Schlangen auch vermeiden, indem man einfach früh genug anreist, aber dazu bedarf es natürlich ein Mindestmaß an Planung, da genügt es nicht, sich mal eben spontan am Frühstückstisch für einen Skitag zu entscheiden.

Im Übrigen sind 20 Minuten Wartezeit nicht wirklich was Besonderes. In einer Postfiliale zum Beispiel sind 20 Minuten schon Standard, und zwar zu jeder Tageszeit.
Natürlich ist das nicht völlig egal. Aber, alle anderen Mitbewerber haben die gleichen Probleme... Davon ab habe ich auch kein Problem mal 5, wenn's sein muss auch 10 Minuten anzustehen. 20 ist da einfach eine andere Hausnummer und nein, die habe ich noch in keiner Post (EDIT 20min) angestanden.
In einem Fussballstadion strömen in der Halbzeit auch Massen zum Bierstand, da sagt niemand komm doch in 20min wieder.
Zuletzt geändert von noisi am 14.01.2019 - 08:23, insgesamt 1-mal geändert.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2460
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von judyclt » 13.01.2019 - 21:10

In anderen Orten bekommt man das auch besser hin. Vielleicht muss man dann mal Geld in die Hand nehmen und für Spontaneinsätze 30 statt 10€ pro Stunde bieten. Dann findet sich sicher wer im Dorf.


Benutzeravatar
GIFWilli59
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3480
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1781 Mal
Danksagung erhalten: 883 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von GIFWilli59 » 13.01.2019 - 21:57

stefan1893 hat geschrieben:
13.01.2019 - 20:02
Es ist eben nicht völlig egal - man kann nicht immer nur wollen, wollen, wollen - aber keinen Ansatz haben, es besser zu machen. Unter genau dieser Ignoranz leidet der ganze Dienstleistungssektor, alle wollen was haben, aber niemand will selbst was investieren.
Vorschlag: Alle Mitarbeiter, die für den Tag an der Gondelbahn eingeteilt sind, auf die Kasse einweisen und Am Samstag Vormittag einsetzen...
Ich war letzten Winter auch mal da und musste schon um 9 Uhr 15 min warten an einer geöffneten Kasse am Sessellift.

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1981
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von manitou » 14.01.2019 - 02:02

stefan1893 hat geschrieben:
13.01.2019 - 20:02
Es ist eben nicht völlig egal - man kann nicht immer nur wollen, wollen, wollen - aber keinen Ansatz haben, es besser zu machen. Unter genau dieser Ignoranz leidet der ganze Dienstleistungssektor, alle wollen was haben, aber niemand will selbst was investieren.
@stefan 1983: Sorry - aber was schreibst Du Dir da eigentlich zusammen - und was soll das bedeuten...?! :roll: :rofl: :gruebel: :bahnhof: Willst Du Stoibers Magnetbahn-Rede toppen?!
Schon mal was von dem Zauberwort kundenorientiertheit gehört? Was soll denn ein Kunde/Gast investieren?! ...in Geduld etwa?! :roll: Und toll, dass Du mit der Post das noch schllimmere Dienstleistungsunternehmen anführst. Wie oft würdest Du in ein Restaurant gehen, in dem Du regelmäßig 1 Std. auf Dein Essen wartest?

Du brauchst mir nichts erzählen, von logistischen Schwierigkeiten von Personalplanung...etc. Ich bin 16 Jahre lang als Unternehmer im Veranstaltungsgeschäft und Ticketing tätig gewesen. Wenn ich z. Bsp. meine Abendkasse mit nur einer Person besetzt hätte, so dass die Leute erst eine Stunde nach Konzertbeginn im Saal gesessen hatten, das geht nicht...! (und die AK brauche ich nur 1 Std.). Auch wenn der Vvk. für ein Groß-OpenAir o.ä. startet, da muss ich auf einen Samstag das Kartentelefon mind. vfünffach stark besetzen, damit die Leute nicht in einer endlos Anrufschleife hängen. (das war in den 90er/2000erJahren, bevor der starke Internetverkauf los ging.

So etwas ist planbar, und wenn ich mich als GF selbst für 2 Std. an die Kasse setze - wenn ich ein Unternehmen führe, dann will ich zufriedene Kunden.
Wie JudyClt richtig bemerkte, in anderen Skigebieten geht das ja auch - solche und andere Kapriolen hört man unter den großen Mittelgebirgs-Skigebieten immer nur von der WSB.

Es ist auch nicht so, dass die Abfertigung an der WSB 20 Min. dauert. Im Skifahren-im-Harz.de wird berichtet, dass es nicht wenige Tage gibt, wo die Leute 1 Std. anstehen. Das ging auch schon durch die Medien. Und die Schlange dort auf dem Bild fertigt man nicht in 20 Min. ab, das dauert deutlich länger.

Benutzeravatar
Hibbe
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1070
Registriert: 29.11.2010 - 17:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 59939 Olsberg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von Hibbe » 14.01.2019 - 06:46

stefan1893 hat geschrieben:
13.01.2019 - 20:02
noisi hat geschrieben:
13.01.2019 - 19:53
Ist doch völlig egal wie einfach oder schwierig es ist das Personal bereitzustellen. Der Kunde freut sich bestimmt nicht wenn er 20 Minuten an der Kasse ansteht.
Ich habe auch schon einschlägige Erfahrungen mit dem Harz gemacht...
Mal ganz davon abgesehen hatte die Kasse an der Seilbahn ja offensichtlich geschlossen, zumindest dafür wird wohl Personal bereitgestanden haben. Denn die läuft ja auch ohne Skibetrieb.
Es ist eben nicht völlig egal - man kann nicht immer nur wollen, wollen, wollen - aber keinen Ansatz haben, es besser zu machen. Unter genau dieser Ignoranz leidet der ganze Dienstleistungssektor, alle wollen was haben, aber niemand will selbst was investieren.

Es bleibt zu hoffen, dass du ganz weit weg vom Dienstleistungssektor beschäftigt bist. Oder aber zumindest, dass deine Vorgesetzten nix von deiner Einstellung wissen.

Bei uns in Winterberg klappt das überwiegend wunderbar. Gerade an den Spitzentagen am Wochenende ist es kein Problem genügend Personal zu bekommen. Als Nebenjob gibt es einige, die auch für den Vormittag eben an die Kasse kommen. Nachdem die Nachmittagskarten durch sind (~ 14 Uhr) wird dann in der Regel das Kassenpersonal reduziert.

Kunden verärgern, die in Zukunft nicht noch einmal kommen ist definitiv teurer als die geringen Personalkosten für Aushilfen am Wochenende.
>>>>>http://www.facebook.com/hochsauerland<<<<<
->Tourenberichte
->Wetter- und Schneeverhältnisse
-> Freizeitmöglichkeiten im Sauerland (Sommer wie Winter)

Skitage Saison 2013/2014:
24x Skiliftkarussell Winterberg, 1x Postwiese Neuastenberg, 2x Sternrodt Bruchhausen, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Kaunertaler Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 3x Stubaier Gletscher, 2x Kitzsteinhorn, 2x Hochkönig, 1x Obertauern, 1x Kitzbühel/Resterhöhe, 1x Zillertal Arena,
Stand: 21.02.2014

Skitage Saison 2012/2013:
27x Skilift Sternrodt Bruchhausen, 1x Postwiesen Neuastenberg, 3x Skiliftkarussell Winterberg, 2x Skigebiet Willingen, 1x Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang, 2x Kitzsteinhorn, 1x Obertauern, 1x Gastein, 1x Hochkönig, (1x Hintertuxer Gletscher Sommerski)

Skitage Saison 2011/2012:
16x Skilift Sternrodt Bruchhausen
3x Postwiese Neuastenberg
4x Skigebiet Willingen
2x Skiliftkarussell Winterberg
1x Sahnehang Winterberg

Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1015
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 687 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von basti.ethal » 14.01.2019 - 07:13

Wird der Wurmberg privat betrieben oder handelt es sich hier um ein Unternehmen im Gemiendebesitz?
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

DAB
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2673
Registriert: 13.07.2007 - 14:12
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Da, wo der Schlüssel passt!
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von DAB » 14.01.2019 - 08:30

stefan1893 hat geschrieben:
13.01.2019 - 19:48
Was meint ihr denn, wie einfach es wohl ist, für diese sehr kurzen Andrangsspitzen extra Personal bereitszustellen - für sagen wir mal, Samstag und Sonntag, jeweils zwei Stunden von 9 bis 11 Uhr? Wer würde das machen wollen - ihr etwa?
Wenn man dann noch bedenkt, dass in solchen tiefliegenden Skigebieten personalmäßig sowieso alles sehr schwer kalkulierbar, weil von der Schneelage abhängig, ist.
Anstatt sich darüber vielleicht mal Gedanken zu machen, ist es einfach, von der warmen Couch aus ein Webcam-Bild zu posten und dann gleich "Frechheit" zu schreien. :roll:
Schülerjobs, Studentenjobs (Clausthal ist gleich neben an...) sind Möglichkeiten sowie die hier genannten Varianten... alles machbar, nur bei der WBS hat man das Gefühl, die sehen die Probleme gar nicht...
09/10: (19 Tage) 6x Hintertux 6x Zugspitze, 7x GAP Classic
10/11: (19 Tage) 7x GAP Classic 5x Zugspitze 1x Ehrwalder Alm 1x Grubigstein 5x Stubaier Gletscher
11/12: (20 Tage ) 6 x Hintertuxer Gletscher, 4x GAP-Classic, 7x Zugspitze, 2x St. Anton, 1x Lech,
12/13: (12 Tage): 4 x Zugspitze, 8x GAP Classic
13/14: (22 Tage) 6x Pitztaler Gletscher, 4x GAP Classic, 7x Zugspitze, 1x Wurmberg/Braunlage, 4x Rossfeld/Oberau
14/15: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 7x GAP Classic, 5 x Zugspitze, 1x Ehrwalder Alm, 3xZillertal 3000
15/16: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 4 x Zugspitze, 10xGAP Classic,1xRosshütte,1x Ehrwalder Alm
16/17: (26 Tage) 10x Hintertuxer Gletscher, 6x Zugspitze, 9xGAP-Classic, 1xZillertal 3000,
17/18: (23 Tage) HTuxer Gletscher, 11x GAP–Classic, 4x Zugspitze,1,5x Ehrw.Alm 0.5xKranzberg
18/19:(25Tage)1x Pitztaler Gletscher,6xHTuxerGletscher, 2xKranzberg,7xGAP-Classic,5xZugspitze,2xWurmberg, 2xEhrw.Alm
19/20:(19Tage)7xHTuxerGletscher,1xSnowDome,1xZugspitze,10xGAP-Classic

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1981
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von manitou » 14.01.2019 - 10:27

basti.ethal hat geschrieben:
14.01.2019 - 07:13
Wird der Wurmberg privat betrieben oder handelt es sich hier um ein Unternehmen im Gemiendebesitz?
Wurmberg wird privat betrieben - das ist ja das tragische. Bei einem kommunalen Betrieb hätte man vielleicht noch ein gewisses "mitleidsvolles Verständnis".

Die WSB bekommt es ja seit 3 Jahren auch nicht hin, mal das Flutlicht fertig zu installieren. Mit dieser relativ geringen Investition kann man viel Umsatz machen, zumal die ihre beiden vorgesehenen Flutlichtpisten Sonnenhang und Hexenritt mit nur einer Bahn mit im Vergleich zum Sauerland ziemlich geringem Personalaufwand betreiben können. Und die haben mit H, BS, WOB, HI, GÖ,MG,HAL kein schlechtes Einzugsgebiet im 1.5 Std. Fahrzeitradius.
Da wurde letzes Jahr die Anfängerpiste mit Flutlicht bestückt mit der sinngemäßen Bemerkung, wenn das gut läuft, bauen wir aus. Mit der Einstellung wird Flutlicht nie etwas, denn wie hoch ist Anfängeranteil unter den Flutlicht-Skifahrern im Sauerland?! Er dürfte bei max. 10% liegen.

DAB scheint mit seinem Gefühl, das die WSB die Probleme gar nicht bemerkt, richtig zu liegen - man nennt sowas auch Betriebsblindheit!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor manitou für den Beitrag (Insgesamt 2):
DABGIFWilli59


Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12467
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 581 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von snowflat » 14.01.2019 - 11:41

Ich glaube ich habs irgendwann die letzten Jahre mal geschrieben, dass wir Ende der 80er dort auch öfters zum Skifahren waren und da schon "Service" ein Fremdwort war. Ich kann mich noch dunkel an ähnlich lange Schlangen erinnern, Parkplatzsuche war ein Chaos und die Lifte waren in einem desolaten Zustand. Besonders bei den Schleppern fehlten häufig die Bügel und lagen abgerissen an der Talstation oder neben der SL-Spur. Der jetzige Zustand ist also kein Phänomen der Neuzeit sondern ein jahrzehntelanger Dauerzustand ... leider ... Aus Fehlern scheint man im Harz nicht zu lernen und wundert sich, dass der alpine Skisport dort Stück für Stück dem Tode geweiht ist. Zum Teil den natürlichen Umständen geschuldet (warme Winter), aber wie man an den aktuellen Umständen sieht auch an hausgemachten Fehlern.
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2460
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von judyclt » 14.01.2019 - 14:23

@manitou: Du bist doch erfahrener Touristiker. Kauf mal den Laden und mach was draus ;)

Benutzeravatar
manitou
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1981
Registriert: 25.11.2009 - 13:22
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von manitou » 14.01.2019 - 14:34

judyclt hat geschrieben:
14.01.2019 - 14:23
@manitou: Du bist doch erfahrener Touristiker. Kauf mal den Laden und mach was draus ;)
Wenn ich nochmal 30J. wäre, und nicht diese altersbedingten zunehmenden Zipperlein hätte, welche die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen, so könnte mich die GF eines Skigebietes durchaus reizen.
Du wirst Dich wundern - ich habe vor 6 Jahren tatsächlich die GF eines Skigebietes angeboten bekommen, welche ich aus vorgenannten Gründen ablehnen musste.

Ich habe mich mit 19 J. selbständig gemacht, hatte mich lebensgefährlich überarbeitet, und bin schon seit 18jahren Frühpensionär und kann belastungsmäßig keine verantwortungsvollen Führungsaufgaben mehr übernehmen. Deshalb machen wir im kleinen ein paar Fewo - aber selbst das bringt mich immer wieder an meine Grenzen und ohne Ute könnten wir nicht einmal die kleine Agentur führen. Ich war das ganze letzte jahr gesundheitlich ausgeknocked, weshalb ich im ganzen Sommer auch hier im Forum nichts gepostet habe. Jetzt ist das eine wieder ok und dann kommt der Bandscheibenvorfall - so ist das Leben halt.

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2460
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von judyclt » 14.01.2019 - 17:10

Na toll, dann wird das nichts mit dem Wurmberg :D . Im Ernst: Alles Gute, fit werden. Ich quäle mich auch seit Wochen mit Sprunggelenk zerscheppert und Bänderriss rum. Gut, dass Skischuhe so fest sind. 8)
Der Wurmberg hat gefühlt seit 20 Jahren einen Bandscheibenvorfall.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3480
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1781 Mal
Danksagung erhalten: 883 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von GIFWilli59 » 14.01.2019 - 17:33

Gut, es gab in der Zeit auch Fortschritte, es wurden eine Gondelbahn und eine Sesselbahn gebaut, sowie eine Beschneiungsanlage für die meisten Pisten installiert.
Bei den Seilbahnen hat man die Förderleistung aber teils deutlich zu knapp bemessen...

DAB
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2673
Registriert: 13.07.2007 - 14:12
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Da, wo der Schlüssel passt!
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von DAB » 14.01.2019 - 17:54

Das (Ganzjahres)-Konzept "Wurmberg" ist aus meiner Sicht stimmig, die Umsetzung hingegen nicht!
09/10: (19 Tage) 6x Hintertux 6x Zugspitze, 7x GAP Classic
10/11: (19 Tage) 7x GAP Classic 5x Zugspitze 1x Ehrwalder Alm 1x Grubigstein 5x Stubaier Gletscher
11/12: (20 Tage ) 6 x Hintertuxer Gletscher, 4x GAP-Classic, 7x Zugspitze, 2x St. Anton, 1x Lech,
12/13: (12 Tage): 4 x Zugspitze, 8x GAP Classic
13/14: (22 Tage) 6x Pitztaler Gletscher, 4x GAP Classic, 7x Zugspitze, 1x Wurmberg/Braunlage, 4x Rossfeld/Oberau
14/15: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 7x GAP Classic, 5 x Zugspitze, 1x Ehrwalder Alm, 3xZillertal 3000
15/16: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 4 x Zugspitze, 10xGAP Classic,1xRosshütte,1x Ehrwalder Alm
16/17: (26 Tage) 10x Hintertuxer Gletscher, 6x Zugspitze, 9xGAP-Classic, 1xZillertal 3000,
17/18: (23 Tage) HTuxer Gletscher, 11x GAP–Classic, 4x Zugspitze,1,5x Ehrw.Alm 0.5xKranzberg
18/19:(25Tage)1x Pitztaler Gletscher,6xHTuxerGletscher, 2xKranzberg,7xGAP-Classic,5xZugspitze,2xWurmberg, 2xEhrw.Alm
19/20:(19Tage)7xHTuxerGletscher,1xSnowDome,1xZugspitze,10xGAP-Classic


Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4210
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von noisi » 14.01.2019 - 18:09

GIFWilli59 hat geschrieben:
14.01.2019 - 17:33
Bei den Seilbahnen hat man die Förderleistung aber teils deutlich zu knapp bemessen...
Teils?
Ich würde sagen die ist hoffnungslos zu gering.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Marmotte
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 547
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von Marmotte » 14.01.2019 - 18:15

GIFWilli59 hat geschrieben:
14.01.2019 - 17:33
Gut, es gab in der Zeit auch Fortschritte, es wurden eine Gondelbahn und eine Sesselbahn gebaut, sowie eine Beschneiungsanlage für die meisten Pisten installiert.
Bei den Seilbahnen hat man die Förderleistung aber teils deutlich zu knapp bemessen...
Ich weiss noch, wie wir in den 80ern unten in Braunlage an der alten 2-KBK Gondelbahn Wartezeiten von 45 Minuten ohne Verdruss über uns ergehen liessen, man war froh, am Wochenende überhaupt Skifahren zu können...
Die "neue" 6-KBK muss da ja eine deutlich höhere Kapazität haben, ich war aber leider schon seit Mitte der 90er nicht mehr am Wurmberg zum Skifahren, kenne also die neue Gondelbahn nicht.
Auch den Sessellift am Hexenritt kenne ich noch nicht, kenne da nur den alten Schlepplift am Kaffehorst. Auch da gabs endlose Wartezeiten...
Eigentlich müsste mit den neuen Anlagen ab 2000 doch die Kapazität deutlich erhöht worden sein.
An lange Wartezeiten an den Kassenhäuschen kann ich mich aber nicht erinnern, muss also damals nicht so schlimm gewesen sein.

Benutzeravatar
GIFWilli59
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3480
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1781 Mal
Danksagung erhalten: 883 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von GIFWilli59 » 14.01.2019 - 18:52

noisi hat geschrieben:
14.01.2019 - 18:09
Teils?
Ich würde sagen die ist hoffnungslos zu gering.
Naja, an der 4SB wären 2400 P/h für die Pistenfläche mMn angemessen, 3000 wären wahrscheinlich besser. 1800 sind da aber nicht so viel zu wenig wie an der Gondel.
Marmotte hat geschrieben:
14.01.2019 - 18:15
Ich weiss noch, wie wir in den 80ern unten in Braunlage an der alten 2-KBK Gondelbahn Wartezeiten von 45 Minuten ohne Verdruss über uns ergehen liessen, man war froh, am Wochenende überhaupt Skifahren zu können...
Die "neue" 6-KBK muss da ja eine deutlich höhere Kapazität haben, ich war aber leider schon seit Mitte der 90er nicht mehr am Wurmberg zum Skifahren, kenne also die neue Gondelbahn nicht.
Auch den Sessellift am Hexenritt kenne ich noch nicht, kenne da nur den alten Schlepplift am Kaffehorst. Auch da gabs endlose Wartezeiten...
Eigentlich müsste mit den neuen Anlagen ab 2000 doch die Kapazität deutlich erhöht worden sein.
An lange Wartezeiten an den Kassenhäuschen kann ich mich aber nicht erinnern, muss also damals nicht so schlimm gewesen sein.
Die "neue" Bahn befördert 60% mehr Leute, also 960 statt 600 P/h. Eigentlich sogar 1200 P/h, aber leider hat man die Mittelstation zu kurz ausgelegt (dort steigen erst Rodler aus und dann Skifahrer zu), sodass die Bahn nur 4 statt 5 m/s fährt, folglich also auch nur 960 statt 1200 P/h befördern kann.
Was man so im skifahren-im-harz-Forum liest, muss man oft dort warten, an Großkampftagen auch mal bis zu 60 (!) min.
Warum auch immer hat man die Förderkapazität nicht signifikant erhöht, dort wären meiner Meinung nach mindestens das Doppelte bis Dreifache dem Andrang angemessen.

Von daher muss man schon fast froh sein, dass über die angedachte Schierke 2000-Bahn nicht noch mehr Leute in dieses chronisch überlastete Gebiet geschaufelt werden...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
Marmotte

Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4210
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von noisi » 14.01.2019 - 19:35

GIFWilli59 hat geschrieben:
14.01.2019 - 18:52
noisi hat geschrieben:
14.01.2019 - 18:09
Teils?
Ich würde sagen die ist hoffnungslos zu gering.
Naja, an der 4SB wären 2400 P/h für die Pistenfläche mMn angemessen, 3000 wären wahrscheinlich besser. 1800 sind da aber nicht so viel zu wenig wie an der Gondel.
Nur das dies alles nur theoretische Werte sind die in der Realität vermutlich nie erreicht werden, leere Sessel, Stillstand, langsamer drehen etc.
Wenn man mal die beiden bedienten Pisten mit Winterberg vergleicht, dort wären das drei Pisten mit je einer 6KSB.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

chrissi5
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1238
Registriert: 15.10.2012 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördl. Sauerland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von chrissi5 » 14.01.2019 - 23:10

manitou hat geschrieben:
14.01.2019 - 14:34
judyclt hat geschrieben:
14.01.2019 - 14:23
@manitou: Du bist doch erfahrener Touristiker. Kauf mal den Laden und mach was draus ;)
Wenn ich nochmal 30J. wäre, und nicht diese altersbedingten zunehmenden Zipperlein hätte, welche die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen, so könnte mich die GF eines Skigebietes durchaus reizen.
Du wirst Dich wundern - ich habe vor 6 Jahren tatsächlich die GF eines Skigebietes angeboten bekommen, welche ich aus vorgenannten Gründen ablehnen musste.

Ich habe mich mit 19 J. selbständig gemacht, hatte mich lebensgefährlich überarbeitet, und bin schon seit 18jahren Frühpensionär und kann belastungsmäßig keine verantwortungsvollen Führungsaufgaben mehr übernehmen. Deshalb machen wir im kleinen ein paar Fewo - aber selbst das bringt mich immer wieder an meine Grenzen und ohne Ute könnten wir nicht einmal die kleine Agentur führen. Ich war das ganze letzte jahr gesundheitlich ausgeknocked, weshalb ich im ganzen Sommer auch hier im Forum nichts gepostet habe. Jetzt ist das eine wieder ok und dann kommt der Bandscheibenvorfall - so ist das Leben halt.
Ok, das liegt jetzt aber nicht am Alter ansich. Der Mack vom Europa Park testet jede Bahn auch noch persönlich mit knapp 70.
Winter 20/21: Hoffe noch auf viel Schnee, wieder mal.

Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1015
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 687 Mal

Re: Harz/Wurmberg

Beitrag von basti.ethal » 15.01.2019 - 07:03

Wurde der Umbau des Wurmberges seinerzeit nicht von Klenkhart & Partner geplant? Auch bis in den TW dringt vor, dass die Wartezeiten an Großkampftagen dort katastrophal sind, weshalb Gäste aus dem südlichen Sachsen und Sachsen-Anhalt lieber den Weg zu uns auf sich nehmen. Für mich schon seltsam, dass die angebliche Nr. 1 der Skigebietsplaner kapazitär so daneben greift....auch der Bau einer zum Groteil mit Lanzen beschneiten Piste im mittelgebirgsbereich ist für mich mehr als fraglich....
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360


Gesperrt

Zurück zu „Saison 2018 / 2019“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste