Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Kitzbühel 2018/19

Moderatoren: tmueller, schlitz3r, snowflat, jwahl

Gesperrt
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18522
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 71
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 1547 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von starli » 12.10.2018 - 12:08

^ Der 700m lange (?) Hang liegt ja in der Höhe oben am Berg, vielleicht ist das die neue Definition für Höhenmeter im Gegensatz zu den Niedermeter unten im Tal ;-)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 973
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von basti.ethal » 12.10.2018 - 12:45

Wer in einem sehr warmen Herbst wie diesem mit künstlichen Hilfsmitteln die Wintersaison so starte, der werde international nicht mehr ernst genommen, so die Grünen.
Ich sehe schon regelrecht vor mir, wie die Weltcupläufer im Januar allein ins Zielstadion einfahren, weil alle internationalen Gäste Kitzbühel den Rücken zugewandt haben! :lol: :rolleyes:
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Kitzracer111
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 176
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Kitzracer111 » 12.10.2018 - 13:43

die 700 Höhenmeter stimmen ja eh...wenn man die Fahrt mit der Gondelbahn mit einberechnet :D

Benutzeravatar
kulimuk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 166
Registriert: 11.11.2003 - 15:26
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 42
Skitage 19/20: 36
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Mödling
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von kulimuk » 12.10.2018 - 13:46

Spannend sind die unterschiedlichen Statements in den Zeitungen zum Thema "Schneekonsistenz" (und das ist aus meiner Sicht der entscheidende Faktor hinsichtlich der Frage der Ressourcenverschwendung)

orf.at: Der Kitzbüheler Seilbahnmanager Burger betont, das sei ein umweltschonendes Verfahren. Die Resterhöhe eigne sich für diese Kombination perfekt: „Wir haben unsere Depots nordseitig direkt beim Skigebiet. Es sind keine längeren Lkw-Transporte nötig. Und es ist Naturschnee aus dem letzten Winter.“ - https://salzburg.orf.at/news/stories/2941223/

derstandard.at: "Wir lagern den Schnee direkt am Hang, das heißt, es entstehen keine Transportkosten", so die Sprecherin. Zudem sei mit den beiden Pistenstreifen bereits eine Basis gelegt, auf der man die restliche Saison aufbauen könne. Der Schnee bestehe zu 80 Prozent aus Kunst- und zu 20 Prozent aus Naturschnee. Der Eigenkühleffekt des Schnees sei so groß, dass man keine Kühlaggregate einsetzen müsse. - derstandard.at/2000089139154/Piefke-Saga-laesst-gruessen-Kitzbuehel-startet-mit-weissem-Band-in

Weiß da war mehr?

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3294
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Werna76 » 12.10.2018 - 15:05

Das ist der gesamte Schnee der dort zu Saisonschluss auf und neben den Pisten noch übrig war auf Haufen zusammengeschoben, zum Saisonschluss ist es ja schon so warm da kann normalerweise kein künstlicher Schnee mehr erzeugt werden, bzw ist die Produktion von Kunstschnee außerhalb der "ortsüblichen" Saisonzeiten ja Gebietsweise sogar verboten.
Hab das im Frühjahr beobachtet, mit den Pistenbullys werden die Haufen mit Vollgas zusammengedrückt damit das schön kompakt wird.

Sprich das ist ne Mischung aus Natur- und Kunstschnee der letzten Saison. Im letzten Winter wird das eher mehr Naturschnee gewesen sein, in den 2 Wintern davor eher mehr Kunstschnee. Die Konsistenz des Schnees würd ich am ehesten mit dem Eis vergleichen, dass sich in einem Gefrierschrank bildet den man lange nicht abgetaut hat.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Benutzeravatar
krimmler
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1001
Registriert: 31.03.2010 - 12:12
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von krimmler » 12.10.2018 - 20:24

Bilder von gestern;
DSC05899.jpg
DSC05899.jpg (167.39 KiB) 3466 mal betrachtet
DSC05900.jpg
DSC05900.jpg (158.73 KiB) 3466 mal betrachtet
DSC05934.jpg
DSC05934.jpg (179.49 KiB) 3466 mal betrachtet
DSC05965.jpg
DSC05965.jpg (281.91 KiB) 3466 mal betrachtet
Die Piste(n) sahen soweit fertig aus, bis auf den Liftausstieg. Die Raupenfahrer machten auch einen entspannten Eindruck, von daher kann es morgen los gehen :wink: .

netzadler
Massada (5m)
Beiträge: 76
Registriert: 19.12.2014 - 10:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 39218 Schönebeck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von netzadler » 13.10.2018 - 00:07

Die hält nicht durch, Nachtfrost ist weit und breit nicht in sicht


Schneefuchs
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 336
Registriert: 29.10.2011 - 20:21
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Schneefuchs » 13.10.2018 - 10:57

Der Webcam nach wird es richtig gut angenommen.
Und irgendwann läuft wieder ein Skilift zu dem ich auch hinkomme... :)

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Highlander » 13.10.2018 - 11:33

Die Kunstschneepiste an der Resterhöhe ab etwa Mitte Oktober hat Kitzbühel bereits seit einigen Jahren.
Dieses ist vom Prinzip her ja auch nicht schlecht, bringt es zum einen einen erheblichen Marketingeffekt für die ganze Region, kein Nichtgletscher Skigebiet kann derzeit so früh mit dem Skibetrieb beginnen, und zum zweiten ist es eine günstige Trainingsmöglichkeit für die Jugendmannschaften der einheimischen Skiclubs. Eine Tageskarte von 18 Euro für Jugendliche und 10 Euro für Kinder bekommt man auf keinem Gletscher.. :D
Damit hatten sie bisher auch immer ziemlich Erfolg, da meistens die ersten Nachtfröste in der Gegend relativ bald eingesetzt haben.
Doch dieses Jahr wird es spannend, ob diese Piste bis zum regulären Saisonstart durchhalten wird.
Denn in diesem Jahrhundertherbst nach diesem Jahrhundertsommer sind selbst dort keine Nachtfröste in der Langzeitprognose in Aussicht, und solche Föhnwetterlagen wie derzeit, sind für diese Piste besonders schädlich...

Kitzracer111
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 176
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Kitzracer111 » 14.10.2018 - 10:49

bei 10 Grad Temp. in der Nacht.... wird das auch nichts mit einer harten Piste am Morgen. Wird eine sehr weiche Angelegenheit werden :cry:

mario01101988
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 268
Registriert: 09.10.2011 - 19:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von mario01101988 » 14.10.2018 - 15:31

So ich war heute früh am kitzsteinhorn und ich fand es schrecklich
Fast nur blankes Eis
Bin dann nach Kitzbühel und war erst um 11 oben
Und ob ihr es glaubt oder nicht aber die Piste war echt perfekt. Weis nicht wie dass geht aber die war nicht ansatzweise weich oder sulzig. Es ging richtig gut zum fahren.

Benutzeravatar
snowstyle
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 458
Registriert: 04.08.2016 - 14:45
Skitage 17/18: 43
Skitage 18/19: 46
Skitage 19/20: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von snowstyle » 14.10.2018 - 15:40

mario01101988 hat geschrieben:
14.10.2018 - 15:31
So ich war heute früh am kitzsteinhorn und ich fand es schrecklich
Fast nur blankes Eis
Bin dann nach Kitzbühel und war erst um 11 oben
Und ob ihr es glaubt oder nicht aber die Piste war echt perfekt. Weis nicht wie dass geht aber die war nicht ansatzweise weich oder sulzig. Es ging richtig gut zum fahren.
Das geht schon wenn die Umgebungsbedingungen passen, war auch auf dem Kitz, war echt eine sehr eisige Partie heute, im Gegensatz zum Freitag. Bei Föhnwetterlage und sehr geringer Luftfeuchtigkeit ist es aber möglich, dass sie Piste durch den Eigenkühleffekt so hart wird. Spannende Sache :lach: Auch das ganze Gezeter in den sozialen Medien, eigentlich wie letztes Jahr, wo es beim Start auch warm war :mrgreen:
schifoan :D
Saison 2019/2020 Schmittenhöhe 5x, Saalbach-Hinterglemm Leogang Fieberbrunn 11x, Kitzsteinhorn 2x, Hochkönig 10x, Kitzbühel 1x, St. Johann i.T. 1x :lach:

mario01101988
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 268
Registriert: 09.10.2011 - 19:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von mario01101988 » 14.10.2018 - 16:02

Da kenn ich mich nicht so gut aus mit dem Wetter
Weis nur wenn’s klar ist in da Nacht is meistens hart in da früh :lol:
War aber wirklich sehr positiv überrascht.
Über Gletscher schimpfen die Medien ja auch nicht die müssen auch meterweise Schnee verschieben damit überhaupt was geht
Lg


bkk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 403
Registriert: 27.02.2006 - 20:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von bkk » 14.10.2018 - 19:58

Werna76 hat geschrieben:
12.10.2018 - 15:05
Das ist der gesamte Schnee der dort zu Saisonschluss auf und neben den Pisten noch übrig war auf Haufen zusammengeschoben, zum Saisonschluss ist es ja schon so warm da kann normalerweise kein künstlicher Schnee mehr erzeugt werden, bzw ist die Produktion von Kunstschnee außerhalb der "ortsüblichen" Saisonzeiten ja Gebietsweise sogar verboten.
Hab das im Frühjahr beobachtet, mit den Pistenbullys werden die Haufen mit Vollgas zusammengedrückt damit das schön kompakt wird.

Sprich das ist ne Mischung aus Natur- und Kunstschnee der letzten Saison. Im letzten Winter wird das eher mehr Naturschnee gewesen sein, in den 2 Wintern davor eher mehr Kunstschnee. Die Konsistenz des Schnees würd ich am ehesten mit dem Eis vergleichen, dass sich in einem Gefrierschrank bildet den man lange nicht abgetaut hat.
Interessant wäre, ob im Bereich Resterhöhe während des Winters besonders aktiv beschneit wird , um genügend Reserve zum Zusammenschieben im Frühjahr zu haben, oder ob auch nicht mehr wie bei vergleichbaren Pisten beschneit wird

Kitzracer111
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 176
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Kitzracer111 » 14.10.2018 - 21:16

Die Lifte in dem Bereich...also bis zum Hanglalmbahn...sind ja jene die mit am längsten offen haben. 2017 war Ostern extrem spät ..da waren nur mehr die beiden Lifte plus Resterhöhe offen.... in dem Teil des Gebiets. Diese Saison ist Ostern wieder Mitte Ende April. Wird wieder ähnlich sein..daher wird in dem Bereich sicher schon aufgrund der längeren Saison mehr beschneit werden um bis zum Saisonfinale durchzukommen.

Außerdem bleibt ja von dem aktuell 1 Meter Schnee bis zum Start in den Winter ein halber Meter plus übrig...auf der Hauptpiste zumindest; auf der Umfahrung kommt es drauf an ist eben deutlich schmaler...
Wenn sie die normale Menge beschneien wie überall sonst Hanglalm...2000er..etc...würden dort immer noch immer noch ca 50 cm mehr Schnee als überall anders liegen... Daher wird die Menge nicht wirklich mehr sein. In der Mitte des Depots wird sich schon eine Art Mini Gletscher gebildet haben. Wenn seit 4 Jahren Schnee darüber liegt :D

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3294
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Werna76 » 14.10.2018 - 21:55

bkk hat geschrieben:
14.10.2018 - 19:58
Interessant wäre, ob im Bereich Resterhöhe während des Winters besonders aktiv beschneit wird , um genügend Reserve zum Zusammenschieben im Frühjahr zu haben, oder ob auch nicht mehr wie bei vergleichbaren Pisten beschneit wird
Also um das klarzustellen, weil ja hier auch im Nebentopic gezweifelt wurde:
Das ist nicht nur der Schnee von den Pisten und was 10 Meter neben den Pisten liegt. Da wird schon großräumig im Umkreis von teilweise mehreren hundert Metern rundherum alles was an Schnee da ist zusammengeschoben, da kommt sicher eine Fläche von mehreren Hektar zusammen.

Im letzten Winter wäre mir nicht aufgefallen, dass in dem Bereich mehr beschneit wird, aufgrund der Schneemengen letzten Winter war aber auch nicht viel Kunstschnee notwendig.
Ich vermute, dass auch nur deswegen dieses Jahr mehr Depots angelegt wurden, weil eben noch viel mehr Schnee da war als in den Wintern davor.
Zuletzt geändert von Werna76 am 16.10.2018 - 00:37, insgesamt 1-mal geändert.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Online
Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4890
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von extremecarver » 14.10.2018 - 22:10

IMHO würde da eben genau nicht mehr Schnee übrig bleiben wie anderswo - da man ansonsten einfach weniger beschneit als auf anders exponierten/tieferen Pisten. Und grade in Kitz oder Skiwelt ist bei spätem Saisonende ja auf einigen Pisten ganz zum Ende kaum mehr irgendwas übrig.
Letztes Jahr mit viel Schnee/kalt bis März - und frühem Saisonende blieb natürlich viel übrig. Dazu ist Kitzbühel ja nicht ein Gebiet wie so einige der Zillertaler auf den steilen Pisten - die einfach konsequent alle 2 Tage ohne Neuschnee 510cm Kunstschnee draufpacken um die Pisten griffig zu halten. Richtig extrem etwa Harakiri in Mayrhofen - da wird jede Nacht ohne Neuschnee wens kalt ist beschneit oben im Steilhang (mag ich gar nicht - mit scharfen kanten hatte man früher wo die Harakiri immer schön eisig war mehr Spaß, tauglicher für die Allgemeinheit ist natürlich dass immer blöd draufschneien so dass von fast Anfang an abgerutscht/Haufen statt durchgängig glatt ist). Vor zwei Jahren waren auch auf vielen Nordhängen unter 2000m in den meisten Gebieten dann oft braune Stellen. Da kann man wohl nicht mehr vernünftig zusammenschieben ohne Steine im Depot zu haben.

So extrem wie der "künstliche Gletscher" oberhalb TFH am Hintertuxer ist es natürlich nicht - die schneien ja dauernd noch im März/April damit sie die Pisten über den Sommer bzw per Depot im Herbst aufbekommen. Ich glaube nicht dass auch nur ein einziger anderer Hang soviel beschneit wird in den Alpen.


Nochmal zur Rentabilität - ich kann mir nicht vorstellen - dass wenn ein Lift halbvoll am Wochenende, viel leerer unter der Woche - und dazu noch die recht lange Zubringerbahn laufen muss, dass das rentabel ist ohne den Marketingeffekt. Und die meisten dazu ja eh Saisonkarteninhaber/Einheimische - und als Tiroler (bzw angrenzend in Bayern) kauft man dann die TSC eh wohl eher lokal weil man die Lifte anderswo ja vorher schon im Herbstbetrieb nutzt. Ich denke da haben Berge wie Hohe Salve oder Hochkössen im Oktober fast die Nase vorn. (Elfer nicht - da dort kaum jemand TSC kauft sondern fast alle FTT) - und rentabler ist eher so wie die Axamer Lizum zwei Verkaufsstände in Ibk in der Innenstadt für TSC/FTT aufzustellen. Freizeitticket verkauft sich dazu ja eh deutlich mehr wie Regio oder TSC. Wobei ich glaube in Kitz werden um die Jahreszeit eh eher die SSC Besitzer hingehen (Kitzsteinhorn ja oft zu Beginn ein Graus). Evtl kann man da recht viele absetzen?

Snow4Carve
Moderator
Beiträge: 792
Registriert: 25.09.2010 - 17:38
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Snow4Carve » 15.10.2018 - 16:49

Naja schöne Werbungsvideo's und ein Kurs 'wie filmt man so wenig wie möglich von der grünen Umgebung' kann man schon damit machen :-P


Direktlink

Online
Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4890
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von extremecarver » 15.10.2018 - 17:05

heute war scheinbar gar nichts im Betrieb - denn Rennteams also auch zu warm? Umso unverständlicher warum man dann das ganze nicht eine Woche nach hinten verschiebt - weil jetzt taut der Schnee unbenutzt 5 Tage ab...


Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 3073
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von David93 » 15.10.2018 - 18:42

extremecarver hat geschrieben:
14.10.2018 - 22:10
IMHO würde da eben genau nicht mehr Schnee übrig bleiben wie anderswo - da man ansonsten einfach weniger beschneit als auf anders exponierten/tieferen Pisten. Und grade in Kitz oder Skiwelt ist bei spätem Saisonende ja auf einigen Pisten ganz zum Ende kaum mehr irgendwas übrig.
Letztes Jahr mit viel Schnee/kalt bis März - und frühem Saisonende blieb natürlich viel übrig. Dazu ist Kitzbühel ja nicht ein Gebiet wie so einige der Zillertaler auf den steilen Pisten - die einfach konsequent alle 2 Tage ohne Neuschnee 510cm Kunstschnee draufpacken um die Pisten griffig zu halten. Richtig extrem etwa Harakiri in Mayrhofen - da wird jede Nacht ohne Neuschnee wens kalt ist beschneit oben im Steilhang (mag ich gar nicht - mit scharfen kanten hatte man früher wo die Harakiri immer schön eisig war mehr Spaß, tauglicher für die Allgemeinheit ist natürlich dass immer blöd draufschneien so dass von fast Anfang an abgerutscht/Haufen statt durchgängig glatt ist).
Der Resterkogel-Hang liegt aber das ganze Jahr so günstig, da taut das niemals so wie auf den anderen Hängen. Hab ich bei meinen Frühlingsskitagen in Kitz schon oft erlebt. Praktisch das ganze Gebiet sulzig, Resterkogel nahezu pulver. Von daher kann ich mir gut vorstellen dass ihnen der Schnee dort "einfach so" reicht, ohne speziell dafür zu beschneien. Die Hangneigung kommt denen das ganze Jahr zu gute. Im Herbst damit die Depotpiste hält, im Winter und Frühling für die Schneequalität und die damit möglichst viel Schnee für das Depot zusammenkommt, und im Sommer damit ihnen das Depot so gut wie möglich durchhält.

Und Mayrhofen: Die Harakiri ist wie du schon selbst andeutest eine extrem steile Piste, die man aber für die Allgemeinheit fahrbar halten will, weil man sie ja auch im Marketing anpreist. Da nimmt man die Beschneiungskosten halt in kauf. Ansonsten beschneit Mayrhofen aber sehr mit Maß. Die waren auch sehr früh dran ihre Pistengeräte mit Snowsat auszurüsten, eben um nicht unnötig zu beschneien. Gebiete ohne Snowsat machens halt mit Augenmaß.

Benutzeravatar
Wooly
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 205
Registriert: 13.12.2011 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 76530 Baden-Baden
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Wooly » 15.10.2018 - 19:08

Snow4Carve hat geschrieben:
15.10.2018 - 16:49
Naja schöne Werbungsvideo's und ein Kurs 'wie filmt man so wenig wie möglich von der grünen Umgebung' kann man schon damit machen :-P
Naja. hier im Alpinforum scheint das gut anzukommen, aber wenn man mal die Hardcore-Skifahrerblase verlässt, erzeugt die Aktion nicht gerade viel Beifall ... und ganz ehrlich, KEIN Skifahrer, den ich persönlich kenne, findet so etwas cool oder lustig, sondern eher peinlich. Mal davon abgesehen, das es bescheuert aussieht und bestimmt keinen besonderen Spaßfaktor erzeugt ... so kann man sich auch wunderbar das Image zerstören ... ich denke solche "Gags" gehen längerfristig massiv nach hinten los !!

skiliner01
Massada (5m)
Beiträge: 48
Registriert: 06.04.2014 - 20:48
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 33
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von skiliner01 » 15.10.2018 - 19:44

extremecarver hat geschrieben:
15.10.2018 - 17:05
heute war scheinbar gar nichts im Betrieb - denn Rennteams also auch zu warm? Umso unverständlicher warum man dann das ganze nicht eine Woche nach hinten verschiebt - weil jetzt taut der Schnee unbenutzt 5 Tage ab...
Skibetrieb durchgehend ab 20.10... Wie jedes jahr gibts nach dem ersten wochenende 5 Tage pause..
Saison 15/16 16 Skitage

Saison 16/17 31 Skitage

Saison 17/18 34 Skitage

Saison 18/19 34 Skitage

Saison 19/20 (14 Tage): 10.11. Kitzsteinhorn; 16.11. Planai; 24.11. Kitzsteinhorn; 1.12. Planai; 5.12. Obertauern; 8.12. Planai/HauserKaibling; 15.12. Obertauern; 18.12. Hochkönig; 26.12. Skicirkus; 29.12. Zauchensee; 30.12. Planai/Hochwurzen; 1.1. Katschberg; 3.1. HochwurzenNachtSki; 9.1. 4Berge

Online
Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4890
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von extremecarver » 15.10.2018 - 19:46

aber in den Vorjahren war es doch durch Rennteams die 5 Tage gebucht, oder irre ich mich da?

Benutzeravatar
me62
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 219
Registriert: 11.11.2013 - 18:27
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 37
Skitage 19/20: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von me62 » 15.10.2018 - 20:05

Wooly hat geschrieben:
15.10.2018 - 19:08
Naja. hier im Alpinforum scheint das gut anzukommen, aber wenn man mal die Hardcore-Skifahrerblase verlässt, erzeugt die Aktion nicht gerade viel Beifall ... und ganz ehrlich, KEIN Skifahrer, den ich persönlich kenne, findet so etwas cool oder lustig, sondern eher peinlich. Mal davon abgesehen, das es bescheuert aussieht und bestimmt keinen besonderen Spaßfaktor erzeugt ... so kann man sich auch wunderbar das Image zerstören ... ich denke solche "Gags" gehen längerfristig massiv nach hinten los !!
Man hat Schnee über den Sommer gebunkert und jetzt eine Piste daraus gebastelt - warum soll das peinlich sein, warum wird ein Image zerstört und warum sollte da irgendetwas nach hinten los gehen?
Und gelten diese moralischen Maßstäbe auch für Infrastrukturen anderer Sportarten - Fußballplätze, Schwimmbecken, Radwege, Sporthallen ...?
2019/20: 4x Kitzsteinhorn, 16x 4Berge, 1x Obertauern, 2x Annaberg, 2x Göller, 1x Filzmoos, 1x Zell/See, 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel, 6x Gastein
2018/19: 37 Tage - 2017/18: 39 Tage - 2016/17: 36 Tage - 2015/16: 37 Tage - 2014/15: 42 Tage - 2013/14: 4 Tage - 2012/13: 33 Tage - 2011/12: 32 Tage - 2010/11: 34 Tage - 2009/10: 36 Tage - 2008/09: 27 Tage - 2007/08: 21 Tage - 2006/07: 13 Tage - 2005/06: 2 Tage (Wiederbeginn nach 10+ Jahren Pause)

Benutzeravatar
Wooly
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 205
Registriert: 13.12.2011 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 76530 Baden-Baden
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kitzbühel 2018/19

Beitrag von Wooly » 15.10.2018 - 22:28

WENN man es nicht verstehen will kann ich auch nicht mehr weiterhelfen ... die Reaktionen in Presse, Internet & Co. zeigen aber das anscheinend die meisten Menschen ähnlich empfinden. Wir werden ja sehen, wem hier was bringt ...


Gesperrt

Zurück zu „Saison 2018 / 2019“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast