Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Smartphone als Liftkarte

... wird hier diskutiert: Seilbahntechnik, Pisten- und Beschneiungstechnik uvm.

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Ralf321
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 374
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Ralf321 » 19.10.2018 - 18:49

Habe dazu jetzt noch nichts gefunden, als ich heute den Artikel gesehen habe.

Kommt das Smartphone als Liftkarte im Allgäu?
https://www.all-in.de/oberstdorf-und-re ... u_a5017959

Finde das ganze momentan eher nicht so der Hit. Was mach ich wenn der Akku leer ist? Auch nur wegen der Kälte dann wars das..Bin gespannt ob das kommt.
Hat ein Skigebiet so ein System bereits im Einsatz?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17538
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 93
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von starli » 19.10.2018 - 21:52

Hachje, so ein Quatsch mal wieder. Weil ja dann jedes Telefon kompatibel zu dem System sein wird. Und weil eine RFID-Karte (Skipass) ja so viel Nachteile hat, die man mit einer umständlichen Smartphone-App lösen müsste..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Kreon100 » 20.10.2018 - 14:21

sehe ich auch skeptisch. Am Flughafen wird ja der Barcode vom Bildschirm gescannt und nicht über NFC was eingescannt, wo ich gar nicht nachvollziehen kann, was da noch so an Daten von meinem Handy runter gesaugt wird. Und jedes Mal das HAndy zum Scannen raus holen ist wohl doch etwas umständlich. Ich finde auch, dass die bestehenden Liftkarten mit Chip doch prima funktionieren. Never change a running system! Aber mal abwarten, was da so kommt, denn das Bessere ist bekanntlich der Feind des Guten. :idea:

Benutzeravatar
Skitobi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 365
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Skitobi » 20.10.2018 - 17:35

Es geht wohl darum, das Problem zu lösen, dass man Liftkarten nicht online kaufen kann, ohne dann auch direkt zum Lift zu können, wenn man keine (passende) Karte daheim rumfliegen hat - oder eine per Post zugestellt wird. Und dieser Online-Kauf wird ja von einigen Skigebieten derzeit aus verschiedenen Gründen forciert.
Während AF-Mitglieder selbstverständlich eine ganze Sammlung von Liftkarten vorzuweisen haben (das unterstelle ich jetzt einfach mal :lach: ), werden die beim normalen Kunden entweder für Pfand abgegeben oder - wenn das vergessen wird - landen sie wohl daheim oftmals im Müll oder sind nicht mehr auffindbar, wenn es drauf ankommt. Dazu kommt noch, dass es "unheimlich" sein kann, auf eine alte und skigebietsfremde Karte zu vertrauen, oder dass sie aus technischen oder anderen Gründen tatsächlich nicht kompatibel ist.

Ob das Smartphone eine gute Lösung ist, bezweifle ich aus den genannten Gründen allerdings auch.

Benutzeravatar
beast
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 498
Registriert: 04.07.2011 - 17:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von beast » 20.10.2018 - 18:03

starli hat geschrieben:
19.10.2018 - 21:52
Hachje, so ein Quatsch mal wieder. Weil ja dann jedes Telefon kompatibel zu dem System sein wird. Und weil eine RFID-Karte (Skipass) ja so viel Nachteile hat, die man mit einer umständlichen Smartphone-App lösen müsste..
Ja jedes moderne Handy hat NFC. Da haben alle das gleiche. Nur Apple sperrt das.

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3656
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von br403 » 20.10.2018 - 20:46

Ach Leute, jetzt wartet doch erst mal ab wie es funktioniert anstatt gleich alles zu verteufeln. Never change...da krieg ich ja schon die Krise. Warum ist man hier immer gleich skeptisch, Neuland oder? Manchmal glaube ich hier leben nur Leute 80+... :rolleyes: Wenn immer jeder gesagt hätte brauchen wir nicht, never change würden wir immer noch in der Steinzeit leben.

Was ich eh nicht verstehen kann warum es so wenig Automaten gibt an denen man die Karten kaufen kann. In der U-Bahn die Regel, bei Skigebieten fast nie zu sehen. Stubai hat mir hier gut gefallen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor br403 für den Beitrag (Insgesamt 4):
EKLjwahlRüganercknumbaone

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 827
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von valdebagnes » 21.10.2018 - 08:49

Da stimme ich zu, nutze mein Smartphone mittlerweile auch um die vielen Kundenkarten und Zugangsbarcodes nicht mit mir rumtragen zu müssen.
Allerdings haben ich die Skikarte mittlerweile immer in der Ärmeltasche. Dort wäre ein Smartphone jedoch nicht so gut aufgehoben (Gewicht, Schutz, Kälte).
Ist die NFC Reichweite höher als bei einer Karte, die rein passiv auskommen muss?
Da wäre natürlich wieder sehr umständlich mit Handschuhen in der Enge des Eingangs an seinem Smartphone zu fummeln.
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2349
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von NeusserGletscher » 21.10.2018 - 11:06

br403 hat geschrieben:
20.10.2018 - 20:46
Ach Leute, jetzt wartet doch erst mal ab wie es funktioniert anstatt gleich alles zu verteufeln. Never change...da krieg ich ja schon die Krise. Warum ist man hier immer gleich skeptisch, Neuland oder? Manchmal glaube ich hier leben nur Leute 80+... :rolleyes: Wenn immer jeder gesagt hätte brauchen wir nicht, never change würden wir immer noch in der Steinzeit leben.
Die Leute mit 80+ verfügen halt über genügend Lebenserfahrung um zu wissen, dass neu nicht automatisch besser ist.

Wo liegen denn die Vor-und Nachteile?

Skigebietsbetreiber
  • Kosten für die Entwicklung der App
  • Ersparnis beim Vertrieb der Tickets
  • Transparenter Kunde
  • peronalisiertes Ticket, Unterbindung der Weitergabe , auch vor der ersten Nutzung
Kunde
  • Gang zur Kasse entfällt
  • technisches Ausfallrisiko (Handy leer, gestohlen, App funktioniert nicht)
  • Wegfall der Anonymität, Trackbarkeit
  • kein Verkauf des Tickets vor der ersten Nutzung, etwa bei Nicht-Antritt des Urlaubs
PS: Isch habe gar kein Smartphone :-)

Dafür fast ein viertel Jahrhundert Erfahrung in der Entwicklung von Geräten mit einer vergleichbaren Architektur. Daher habe ich mehr als nur gute Gründe, diesem Mist nicht zu trauen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NeusserGletscher für den Beitrag (Insgesamt 2):
starlibimschges

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Kreon100 » 21.10.2018 - 11:44

br403 hat geschrieben:
20.10.2018 - 20:46
Ach Leute, jetzt wartet doch erst mal ab wie es funktioniert anstatt gleich alles zu verteufeln. Never change...da krieg ich ja schon die Krise. Warum ist man hier immer gleich skeptisch, Neuland oder? Manchmal glaube ich hier leben nur Leute 80+... :rolleyes: Wenn immer jeder gesagt hätte brauchen wir nicht, never change würden wir immer noch in der Steinzeit leben.

Was ich eh nicht verstehen kann warum es so wenig Automaten gibt an denen man die Karten kaufen kann. In der U-Bahn die Regel, bei Skigebieten fast nie zu sehen. Stubai hat mir hier gut gefallen.
Recht hast Du, und deswegen hatte ich ja auch noch den schönen Spruch geschrieben, dass das Bessere der Feind des Guten ist.

Bin schon auch gespannt zu sehen, was sich da so entwickelt...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17538
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 93
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von starli » 22.10.2018 - 12:56

Also ich find (bei Tageskarten) ja Sichtkarten nach wie vor am besten, wie sie häufig in Frankreich und Italien noch zu finden sind - da muss man kein Pfand für eine Chipkarte zahlen (oder sie gar noch kaufen), man muss nicht durch nervige Drehkreuze durch und hat nachher noch ein schönes Souvenir, falls man sie nicht einfach wegschmeißen will. Und Kompatbilitätsprobleme oder Elektronikprobleme gibts im Skigebiet auch keine.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 709
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Spezialwidde » 22.10.2018 - 13:01

Ich für meinen Teil halt eschon deshalb nichts davon alldieweil ich nie mein Smartphone mit auf die Piste nehme, dafür hab ich mein 20 Jahre altes Nokia das jeden Sturz überlebt ;D Und in meinem Kollegenkreis machen das alle so, wieviele Displayschäden die schon hatten, keiner kanns mehr zählen.
Mal ganz abgesehen davon, jedesmal vorm Lift das Handy aus der Tasche zwirbeln und den Barcode aufrufen, dazu muss man dann auch noch die Handschuhe ausziehen...Nicht gerade praktische Aussichten! Am Flughafen beispielsweise ohne Skimontur ist das ja nochmal was anderes.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Kreon100 » 22.10.2018 - 16:38

Spezialwidde hat geschrieben:
22.10.2018 - 13:01
Ich für meinen Teil halt eschon deshalb nichts davon alldieweil ich nie mein Smartphone mit auf die Piste nehme, dafür hab ich mein 20 Jahre altes Nokia das jeden Sturz überlebt ;D Und in meinem Kollegenkreis machen das alle so, wieviele Displayschäden die schon hatten, keiner kanns mehr zählen.
Mal ganz abgesehen davon, jedesmal vorm Lift das Handy aus der Tasche zwirbeln und den Barcode aufrufen, dazu muss man dann auch noch die Handschuhe ausziehen...Nicht gerade praktische Aussichten! Am Flughafen beispielsweise ohne Skimontur ist das ja nochmal was anderes.
Ohne Handy geht das bei mir nicht, außerdem drehe ich mit dem Handy auch meine Skifilme. Ich denke in 20 Jahren wird es sowieso etwas anderes geben, woran wir heute noch nicht denken. Bodyhacking etc.

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3656
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von br403 » 22.10.2018 - 20:09

Ich nutze seit 2010 Smartphones mit großem Glasdisplay und mir ist noch nie ein Display kaputt gegangen. Es gibt erstens Outdoorhüllen und zweitens kann man auch einfach ein wenig aufpassen. Wie manche Leute mit ihren Sachen umgehen...aber gut, nicht mein Geld.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 709
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Spezialwidde » 22.10.2018 - 20:18

Kreon100 hat geschrieben:
22.10.2018 - 16:38
außerdem drehe ich mit dem Handy auch meine Skifilme.
Achso, ok, ich sehe da immer nur Leute mit Goprokamera oder wie das Ding heißt am Helm ;D Aber mir gefallen eben wirklich die RFID Karten am Besten, einmal in die Ärmeltasche und gut is. Ich nutze den Urlaub auch mal um mich bewusst etwas zu enttechnisieren :D Kann ja jeder so machen wie es ihm beliebt, bloß dass wenn irgendwann das Smartphone ersatzlos als Zugangskontrolle diesen sollte, das wäre für mich nicht akzeptabel.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Online
Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2095
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von B-S-G » 22.10.2018 - 20:35

Spezialwidde hat geschrieben:
22.10.2018 - 20:18
Kann ja jeder so machen wie es ihm beliebt, bloß dass wenn irgendwann das Smartphone ersatzlos als Zugangskontrolle diesen sollte, das wäre für mich nicht akzeptabel.
Bis das in Europa der Fall ist, wird's sicher noch ewig dauern. Selbst wenn die Umsetzung technisch einwandfrei ist, da wäre ja noch die Mentalität... Siehe auch mobiles Zahlen mit dem Smartphone :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor B-S-G für den Beitrag:
br403

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 709
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Spezialwidde » 22.10.2018 - 20:36

Es soll ja immernoch viele Leute geben die gar keins haben ;D
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17538
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 93
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 624 Mal
Kontaktdaten:

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von starli » 23.10.2018 - 12:32

Kreon100 hat geschrieben:
22.10.2018 - 16:38
Ich denke in 20 Jahren wird es sowieso etwas anderes geben, woran wir heute noch nicht denken. Bodyhacking etc.
Chips kann man sich ja schon implantieren und in Sci-Fi-Filmen/Serien gibt's genug Horrorstories darüber, insofern wage ich mal zu bezweifeln, dass das irgendwann die Mehrheit machen wird. Da muss dann der Vorteil schon etwas mehr sein als nur laufend online zu sein. Das müsste dann zumindest für mich schon mit einer mindestens doppelt so hohen Lebenserwartung einhergehen, dass ich mir das - ohne sonstige körperliche Gebrechen versteht sich - einfach nur so einpflanzen würde.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Kreon100 » 23.10.2018 - 12:38

starli hat geschrieben:
23.10.2018 - 12:32
Kreon100 hat geschrieben:
22.10.2018 - 16:38
Ich denke in 20 Jahren wird es sowieso etwas anderes geben, woran wir heute noch nicht denken. Bodyhacking etc.
Chips kann man sich ja schon implantieren und in Sci-Fi-Filmen/Serien gibt's genug Horrorstories darüber, insofern wage ich mal zu bezweifeln, dass das irgendwann die Mehrheit machen wird. Da muss dann der Vorteil schon etwas mehr sein als nur laufend online zu sein. Das müsste dann zumindest für mich schon mit einer mindestens doppelt so hohen Lebenserwartung einhergehen, dass ich mir das - ohne sonstige körperliche Gebrechen versteht sich - einfach nur so einpflanzen würde.
Ja, bitte nicht falsch verstehen, sehe das auch sehr kritisch und sorry, dass ich hier etwas off-topic werde, aber in einem off-topic-Thread geht das vielleicht. Es geht ja bei Body-Hacking nicht nur um medizinische Zwecke sondern auch darum, dass man auf zusätzliche Sinne zurückgreifen kann, so jedenfalls die Theorie. Man könnte uns im Forum hier vielleicht einen magnetischen Sinn und einen Höhenmesser einbauen, oder jemand wie mir einen G-Kraft-Sensor. Dadurch hätten man vielleicht Möglichkeiten, für die wir bisher noch gar keine Anwendungen haben, wo sich aber etwas ganz neues ergeben wird.

Benutzeravatar
lxj200
Massada (5m)
Beiträge: 80
Registriert: 13.03.2016 - 10:46
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von lxj200 » 23.10.2018 - 16:42

ich seh das mit der Handyskikarte auch kritisch.

Sobald es ein sehr kalter Skitag ist, hält mein Handy gar nicht so lange durch, das ist meist nach 2-3 Stunden einfach leer.
Und wie geht es dann weiter? Wenn ich mitten im Skigebiet keine gültige Karte mehr habe.

Mehr Sinn würde machen, einen Barcode über das Handy zu haben und die (Online) gekaufte Karte an einem Automaten abzuholen.
So wird Zeit und Personalgespart. Und ich hab eine passive Karte, welche ich das nächste mal direkt online Aufladen kann.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2854
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Rüganer » 23.10.2018 - 17:03

Was habt Ihr alle für komische Handys ?
ständige Displayschäden, Akku nach 2-3 Stunden schon alle - kauft euch mal ein Xiaomi :mrgreen:

Meins hält locker 2 Tage durch bei minus 5-10 Grad , und der Tracker und GPS sowie Musik laufen da mit. Kost 120 Flocken.
Und hat meinen Freiflug 500 Meter schwarze Piste im Februar auch überlebt.

Zum Thema - fände ich super !

Bahn, Flug und Bus habe ich eh schon drauf, und noch nie in den letzten 10 Jahren ausgefallen.

Benutzeravatar
Theo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3125
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Theo » 23.10.2018 - 20:04

Kommt darauf an wie es umgesetzt wird. Bei Einzelfahrkarten ist das heute schon im Einsatz, wenn auch bisher nur von den wenigsten.
Technisch wird es wohl so gehen dass der Leser anstatt wie heute den RFID-Chip vom Skipass zu lesen neu über das WLAN oder Bluetooth Signal vom Smartphoe kommuniziert. Den Skipass fix mit einem Gerät zu verknüpfen sollte ja jetzt schon technisch kein Problem sein.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Quis
Massada (5m)
Beiträge: 74
Registriert: 24.01.2008 - 13:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Quis » 24.10.2018 - 08:41

beast hat geschrieben:
20.10.2018 - 18:03
Ja jedes moderne Handy hat NFC. Da haben alle das gleiche. Nur Apple sperrt das.
Im Hochpreissegment vielleicht, aber im günstigeren Segment <250€ haben viele Android-Smartphones kein NFC

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Kreon100 » 25.10.2018 - 01:17

lxj200 hat geschrieben:
23.10.2018 - 16:42
ich seh das mit der Handyskikarte auch kritisch.

Sobald es ein sehr kalter Skitag ist, hält mein Handy gar nicht so lange durch, das ist meist nach 2-3 Stunden einfach leer.
Und wie geht es dann weiter? Wenn ich mitten im Skigebiet keine gültige Karte mehr habe.

Mehr Sinn würde machen, einen Barcode über das Handy zu haben und die (Online) gekaufte Karte an einem Automaten abzuholen.
So wird Zeit und Personalgespart. Und ich hab eine passive Karte, welche ich das nächste mal direkt online Aufladen kann.
Deswegen achte ich immer drauf, dass das Handy, das ich neu kaufe, einmal wasserdicht ist aber vor allem einen Lithium-Ionen Akku hat, der bei extremer Kälte nicht plötzlich leer ist.

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6184
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 74821 Mosbach
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von Seilbahnjunkie » 02.11.2018 - 09:07

Man kann NFC Daten auch dann noch aus dem Handy auslesen wenn es längst aus ist weil ihm der Saft ausgegangen ist. Man muss lediglich die Freigabe der entsprechenden Information vorher zugelassen haben, aber das sollte ja eher nicht das Problem sein. Beim Bezahlen scheitert es daran, dass als zusätzliche Sicherheitsfunktion in der Regel eine Autorisierung am Gerät notwendig ist, was ohne ausreichend Strom zum Betrieb nicht funktioniert. Bei einer Skipassapp wird aber niemand eine Autorisierung vor jeder Nutzung implementieren, dann kann man es nämlich auch gleich sein lassen. Wenn man es also richtig umsetzt, dann ist es in der Anwendung auch nicht anders als die Liftkarten. Da die Übertragungstechnik kompatibel ist braucht man nicht mal andere Leser, und deswegen ist es auch kein Problem beides parallel zu betreiben. Der Vorteil für den Betreiber liegt dann einfach darin, mit weniger Kassen auszukommen. Die Entwicklungskosten werden sich im Rahmen halten, weil ich mal schwer davon ausgehe, dass die Hauptarbeit dabei von den Herstellern der Zutrittssysteme übernommen wird. Die Liftbetreiber personalisieren dann vielleicht nur noch eine Referenzapp oder implementieren das entsprechende Modul in ihre vorhandene App.

Zum Thema "Never Change a running System". Mit der Einstellung würden wir noch immer Magnetstreifenkarten in die Leser fummeln die uns dann durch den Fahrtwind im Gesicht rumwehen. Oder wir hätten wirklich noch Sichtkarten aus Pappe die sich bei warmem Wetter auflösen weil sie nass werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Seilbahnjunkie für den Beitrag (Insgesamt 2):
EKLSkitobi

Benutzeravatar
cknumbaone
Massada (5m)
Beiträge: 11
Registriert: 02.12.2007 - 13:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Smartphone als Liftkarte

Beitrag von cknumbaone » 02.11.2018 - 11:11

Ich nutze die starjack Karte.
Einmal 4,90.- für die Karte bezahlt. Jetzt kann ich online immer ein Ticket/Aktivierung im Vorfeld kaufen

Braucht kein Akku und bei Verlust kaufe ich eine neue.

Easy

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Technisches ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste