Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Unser Forum ist in Gefahr!

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab, die uns in unserer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns unterstützt, und eure Abgeordneten kontaktiert!

Zur Diskussion

Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

... wird hier diskutiert. Sowohl Sommer wie auch Winterequipment!

Moderatoren: schlitz3r, Huppi, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
wallack
Massada (5m)
Beiträge: 109
Registriert: 23.11.2017 - 13:28
Skitage 17/18: 72
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von wallack » 12.01.2019 - 17:33

Hallo mitnand,

ich bin am Überlegen mir einen Skischuhtrockner selber zu bauen.
Bei den Alpinschuhen hab ich nicht so das Problem, aber die Skitourenschuhe
sind jedes Mal sehr nass innen drinnen....auch bin ich nicht der,
der jedes Mal den Innenschuh raus gibt...von dem halt ich nix (Verschleiß).
Normalerweise tüfftel ich mich da Wochenlang im Netz durch, doch da es ja dieses
prima Forum gibt hab ich mir gedacht, ob wer diesbezügl. Erfahrungswerte hat.
Also, obs besser ist einen guten preisgünstig zu kaufen oder eben was man berücksichtigen
soll, wenn man den selber baut.

Die Frage ist auch ob man den Trockner in den Heizkreis einbinden muß-soll,
oder obs ober einem Heizkörper auch genügt, oder elektrisch...

Danke im Voraus und schöne Skitage-
Gruß wallack

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

kaldini
Moderator
Beiträge: 4576
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von kaldini » 12.01.2019 - 17:45

also ich hab nie versucht, was selber zu bauen. Hab mir vor vielen Jahren so was gekauft: https://www.intersport.at/wintersport/s ... gKKMPD_BwE

Bei den alten Skischuhen war es prima, bei den aktuellen nutze ich sie seltener, da sie selten nass sind und da sich der Innenschuh bei Wärme verformen kann. Aber meine Erfahrung ist, nach ein paar Stunden waren sie innen wieder trocken.
Leider kein echter Skifahrer.

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1965
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Talabfahrer » 12.01.2019 - 19:34

Wenn Du Zeit und Freude am Basteln hast, dann sollte ein Eigenbau schon möglich sein. Allerdings dürfte es schwierig sein, etwas "portables" zu bauen, was man dann auch mal auf eine Reise mitnehmen kann. Hinsichtlich der technischen Daten kannst Du Dich an den kommerziell erhältlichen Produkten orientieren. kaldini hat ja schon den Hinweis auf die therm-ic-Produkte gegeben.

Ich selber habe schon 2 von den "Snapdry Boot & Glove Dryer" bis zum Ende der zu geringen Lebensdauer verwendet. Der Hersteller Hotronic ist inzwischen von Wintersteiger übernommen. Am in China hergestellten Produkt dürfte das aber nichts geändert haben. Mit der Funktion war ich sehr zufrieden. Heizleistung ist ca. 40 Watt. Der große Schwachpunkt des Gerätes ist der winzige Lüftermotor, der offensichtlich nur eine Lebensdauer von vielleicht 500-800 Stunden hat. Zeiteinstellung auch ein ziemlicher Murks, musste man sich ertesten. Ich hatte die halt nach zwei Saisonen aufgebraucht. Weil ich keine Lust zum Verpacken, Schreiben etc. hatte, hab ich mir das Gerät nochmal besorgt, und das zweite war schneller kaputt als das erste.

Jetzt habe ich den "Space Dryer 1.0" von Lenz. Der hat pro Schuh einen getrennten Lüfter und Heizung, Anschlusswert 2 X 25 Watt. Bisher alles bestens. Ich hoffe mal, dass die Lebensdauer besser als beim Hotronic-Gerät ist.

Bei einem Eigenbau musst Du auf jeden Fall darauf achten, dass Du den Schuh nicht überhitzt. Besser ein höherer Luftstrom und niedrige Temperatur. Wenn es auf den Platz nicht ankommt, dann könnte ich mir vorstellen, dass man Lüfter aus dem PC-Bereich verwenden könnte. Die sind preislich sehr günstig. Bei denen ist die Lebensdauer bestimmt kein Thema. Sowohl bei Lenz als auch Hotronic ist der Luftstrom vielleicht 30 - 35 Grad Celsius warm geworden. Therm-ic soll angeblich deutlich heißer werden.

Vielleicht reicht es ja schon aus, wenn Du als Wärmequelle den Heizkörper (falls vorhanden) für die Raumheizung verwendest. Zusammen mit dem Luftstrom, den ein oder zwei kleine PC-Lüfter erzeugen, könnte das schon zum Trocknen ausreichen. Wichtig ist ja hauptsächlich, dass die Feuchtigkeit abtransportiert wird. Wenn Du elektrische Heizelemente verwendet, dann unbedingt nur mit Thermostat.

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3685
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Jens » 12.01.2019 - 20:01

Vor einigen Jahren hatte ich im Skiurlaub wegen hohen Temperauren (nasser Schnee) und nicht vorhandenem Skischuhtrockner nasse, kalte Skischuhe. Ich habe mir dann von Therm-IC das blaue Modell, ähnlich dem was Kaldini gepostet hat, evtl. Vorgängermodell, gekauft. Er ist auf jeder Reise dabei und seitdem hatte ich nie mehr nasse Schuhe.
Tiefschnee muss gewalzt sein

Ralf321
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 326
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Ralf321 » 12.01.2019 - 22:13

Nutze seit längerem ein älteres Modell von den https://www.therm-ic.com/de/24-schuhtrockner
Bin soweit zufrieden die Boots sind auch im Frühjahr wenn sie komplett Nass sind am nächsten morgen trocken.

Ach ja würde die mit Fön bevorzugen als reine Heizstäbe. Finde es trocknet schneller.
Zuletzt geändert von Ralf321 am 13.01.2019 - 10:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2176
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von NeusserGletscher » 12.01.2019 - 22:33

Trockner mit Warmluft ziehe ich Heizstäben vor. Die thermische Belastung ist bei Warmluft deutlich geringer.

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 869
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 40
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Kreon100 » 13.01.2019 - 10:04

Also ich habe 2 solche Dinger

https://www.amazon.de/Alpenheat-Circula ... ref=plSrch

und dann noch so welche

https://www.amazon.de/Efbe-Schott-ST-1- ... uhtrockner

funktioniert prima, wird nicht zu heiß und trocknet die Schuhe trotzdem hervorragend. Außerdem kann man sie überall mit nehmen. Selber basteln käme mir bei den günstigen Lösungen nicht in dem Sinn.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Ski-Larry
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 397
Registriert: 20.02.2014 - 17:14
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Ski-Larry » 13.01.2019 - 10:40

Die ersten Skischuwärmer, die ich kann, waren praktisch Heizungsrohre über die man die Skichuhe stecken konnte.
Die haben primär gewärmt und nicht wirklich aktiv getrocknet.

Die moderneren blasen warme Luft in den Schuh, wärmen damit und dadurch das immer wieder Luft nachgeblasen wird, wird die Feuchtigkeit besser aus dem Schuh transportiert.

Ich würde definitiv zu Variante 2 raten....
(Gibt es schon für kleines Geld partabel für jede Steckdose, also auch zum mitnehmen, ob sich da der Selberbau lohnt, gerade bei der Variante "Heizkreislauf" ?)
2018/19 Stubaier: 4, Zillertal 9
2017/18: Hintertux: 5, Jungfrauregion 8, 3V: 8
2016/17: Stubaier: 3,SFL: 13, Arlberg: 7
2015/16: SFL: 13, Ischg:l 7
2014/15: Jungfrauregion: 9, Winterberg; 1, Arlberg: 8
2013/14: SFL: 7, Ischgl: 8
2012/13: Winterberg: 1, SFL: 7

Benutzeravatar
Werna76
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3014
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Werna76 » 13.01.2019 - 10:55

Hab mich damit noch nie so wirklich auseinandergesetzt... aber finden Schimmelpilze so Skischuhwärmer nicht ganz toll?
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
3303
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3668
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von 3303 » 13.01.2019 - 11:35

Werna76 hat geschrieben:
13.01.2019 - 10:55
Hab mich damit noch nie so wirklich auseinandergesetzt... aber finden Schimmelpilze so Skischuhwärmer nicht ganz toll?
Insbesondere Feuchtigkeit und nahrhaften Boden dürften die benötigen, um gut zu gedeihen :wink:
Ob die Temperatur dann noch viel ausmacht, weiß ich nicht.

Ich nutze nur Wörmer ohne Lüfter, da meine Schuhe so gut wie nie feucht sind und ich den Innenschuh sowieso jedes Mal mit dem Fuß herausziehe(n muss)
Vor dem Gebrauch Wärme ich sie dann, so komme ich besser in den Stiefel herein....
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

Benutzeravatar
me62
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 186
Registriert: 11.11.2013 - 18:27
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von me62 » 13.01.2019 - 13:20

Ich benutze ebenfalls seit mehr als 10 Jahren einen Thermic Dryer. Funktioniert immer noch problemlos. 30 bis 45 Minuten reichen meistens.
2018/19: 2x Kitzsteinhorn, 2x Kitzbühel, 4x Stuhleck, 6x 4Berge, 3x Mariazellerland, 2x Steinplatte, 1x St. Johann i. T., 3x Sportwelt, 1x Hochkönig, 6x Gastein
2017/18: 39 Tage - 2016/17: 36 Tage - 2015/16: 37 Tage - 2014/15: 42 Tage - 2013/14: 4 Tage - 2012/13: 33 Tage - 2011/12: 32 Tage - 2010/11: 34 Tage - 2009/10: 36 Tage - 2008/09: 27 Tage - 2007/08: 21 Tage - 2006/07: 13 Tage - 2005/06: 2 Tage (Wiederbeginn nach 10+ Jahren Pause)

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 869
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 40
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Kreon100 » 13.01.2019 - 14:18

Werna76 hat geschrieben:
13.01.2019 - 10:55
Hab mich damit noch nie so wirklich auseinandergesetzt... aber finden Schimmelpilze so Skischuhwärmer nicht ganz toll?
Da habe ich bisher keine schlechte Erfahrung gemacht. Einmal fängt so ein schuh nicht einfach an zu schimmeln und zum anderen sind bei den ersteren UV-Lampen eingebaut, die angeblich antibakteriell wirken. Keine Ahnung, ob das funktioniert aber die Schuhe müffeln nicht und haben auch keinerlei Spuren von Schimmel. Das funktioniert einfach gut. Abends an die Steckdose morgens wieder ab und die Schuhe sind durch und durch trocken.

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 869
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 40
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Kreon100 » 13.01.2019 - 14:33

wallack hat geschrieben:
12.01.2019 - 17:33
Hallo mitnand,

ich bin am Überlegen mir einen Skischuhtrockner selber zu bauen.
Bei den Alpinschuhen hab ich nicht so das Problem, aber die Skitourenschuhe
sind jedes Mal sehr nass innen drinnen....auch bin ich nicht der,
der jedes Mal den Innenschuh raus gibt...von dem halt ich nix (Verschleiß).
Normalerweise tüfftel ich mich da Wochenlang im Netz durch, doch da es ja dieses
prima Forum gibt hab ich mir gedacht, ob wer diesbezügl. Erfahrungswerte hat.
Also, obs besser ist einen guten preisgünstig zu kaufen oder eben was man berücksichtigen
soll, wenn man den selber baut.

Die Frage ist auch ob man den Trockner in den Heizkreis einbinden muß-soll,
oder obs ober einem Heizkörper auch genügt, oder elektrisch...

Danke im Voraus und schöne Skitage-
Gruß wallack
Du hast ja offenbar vor, so etwas zu bauen, was dann aber in die Heizungsleitung eingebunden wird:

https://www.amazon.de/Oskari-BORA-Elekt ... uhtrockner

Das haben wir im Keller des Appartmenthauses auch, die sind dort auch an den Heizungskreislauf angeschlossen (und nicht elektrisch). die sind mit aber eigentlich an der Heizung entweder zu heiß oder zu kalt und die Wärme kann nicht so richtig nach oben abziehen, wenn der Schuh da die Nacht kopfüber drauf steckt. Vor allem läuft das Wasser erst mal in die Schuhspitzen, wenn man die nicht "verkehrt herum", also mit den Schuhspitzen nach oben drauf steckt. Vom Trocknen her habe ich mit den anderen klar das bessere Ergebnis.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2176
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von NeusserGletscher » 13.01.2019 - 18:45

Werna76 hat geschrieben:
13.01.2019 - 10:55
Hab mich damit noch nie so wirklich auseinandergesetzt... aber finden Schimmelpilze so Skischuhwärmer nicht ganz toll?
Das ist der Grund, weshalb ich die meisten Schuhtrockner in Hotels meide. Erst einmal ist die Mehrheit der Gäste zu blöd, ihre Schuhe dort richtig einzusortieren. Selbst, wenn ein Schild klar vorgibt, wie man es richtig macht: Mit der Schuhspitze nach oben. Nur so kann die Luft am besten zirkulieren (warme Luft steigt bis in den Zehenbereich, kühlt ab und sinkt wieder). In der Folge werden manche Schuhe nicht richtig trocken und mancher Skikeller riecht dann entsprechend. Dann meide ich grundsätzlich Schuhtrockner mit Heizstäben, bei denen eine erwärmte Punktlast auf den Innenschuh drückt. Das einzig taugliche System, was ich bislang für Hotels und Skistationen gesehen habe, stammt von Gladek, einem Schweizer Hersteller. Dort wird erwärmte und bei Bedarf antibakteriell vorbehandelte Luft durch den Schuh geblasen. Da macht es dann auch nicht so viel aus, wenn der technisch unversierte Hotelgast die Schuhe falsch herum aufhängt. Und durch die dicken Kunststoffrohre bleibt die Punktlast auf den Innenschuh in einem vertretbaren Rahmen.

In den meisten Fällen reise ich daher mit einem Schuhtrocker von Thermic, der warme Luft in den Schuh bläst. So werden die Schuhe abends und dann noch einemal morgens schön durchgewärmt. Bei Powdertagen nehme ich trotzdem alle paar Tage den Innenschuh aus der Schale, weil trotz aller Technik sich dort immer Feuchtigkeit bilden kann.

Selbstbau lohnt sich IMHO nicht. Alleine schon wegen der erforderlichen Formen, den Sicherheiteinrichtrungen gegen Überhitzung uvm.

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 333
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 17/18: 50
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von biofleisch » 13.01.2019 - 19:26

wallack hat geschrieben:
12.01.2019 - 17:33
ich bin am Überlegen mir einen Skischuhtrockner selber zu bauen.

Selber bauen lohnt sich meines Erachtens nicht und erzeugt schlechtere Ergebnisse.

Ich nutze set Jahren die Trockner (Warmluft) von Therm IC. Mein bislang bester und sinnvollster Kauf für rund 40Euro.

Klein, Faltbar, bringt die warme Luft zielgenau dort hin wo sie gebraucht wird. Besser als jeder Trockner in Hotel oder Pension.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor biofleisch für den Beitrag:
snowstyle
Saison 16/17 [61Tage]
Saison 15/16 [40Tage]
Saison 14/15 [42Tage]

Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 369
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Dede » 13.01.2019 - 20:38

biofleisch hat geschrieben:
13.01.2019 - 19:26
h nutze set Jahren die Trockner (Warmluft) von Therm IC. Mein bislang bester und sinnvollster Kauf für rund 40Euro.

Klein, Faltbar, bringt die warme Luft zielgenau dort hin wo sie gebraucht wird. Besser als jeder Trockner in Hotel oder Pension.
Den roten oder blauen? Will mir nach den Berichten hier auch einen Zulegen und bin noch unschlüssig, ob der Aufpreis für den blauen sich lohnt.

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 333
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 17/18: 50
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von biofleisch » 13.01.2019 - 20:56

Dede hat geschrieben:
13.01.2019 - 20:38
den roten oder blauen? Will mir nach den Berichten hier auch einen Zulegen und bin noch unschlüssig, ob der Aufpreis für den blauen sich lohnt.
Der Aufpreis lohnt IMHO nicht. Das eingebaute Licht, welches Bakterien verringern soll ist Mumpitz.
Das mit Pilzen sollte auch kein Problem sein. Trockenheit mögen Pilze gar nicht.

automatisches Ausschalten kann praktisch sein. Ich hab es nie vermisst. Lieber zu lange laufen lassen als zu kurz.

Eine Sache noch: am Anfang (die ersten ca. 50 Nutzungen) stinkt das Gerät sehr unangenehm nach Plastikweichmacher. Am besten in einem separaten Raum laufen lassen. Irgendwann verliert sich das.
Das ist das einzige was ich dem Herstellern als Kritik mitgeben kann (den interessiert es leider nicht).
Saison 16/17 [61Tage]
Saison 15/16 [40Tage]
Saison 14/15 [42Tage]

zeTox
Massada (5m)
Beiträge: 44
Registriert: 22.08.2017 - 01:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von zeTox » 13.01.2019 - 21:04

Ich hab mir einen Schuh Trockner an die wand geschraubt. Der bläst handwarme luft in die Schuhe... Funktioniert perfekt, wenn man warme füße haben will, oder eben zum trocknen. Positiver nebeneffekt ist es, dass das gefühl in den schuhen wieder um einiges besser ist. Ich häng auch im Sommer meine Wanderschuhe nach ner wanderung 10 minuten rauf, wirkt wunder ;)

Meine kommen von der firma OsMa - ist hier ein lokales Unternehmen, und bietet aber für alle etwas an. Ich hab diesen an der Wand (als älteres modell) => https://osma.at/produkte/schuhtrockner/family
gibt sogar welche, was man an den heizungskreislauf anbinden kann => https://osma.at/produkte/schuhtrockner/wrs

Benutzeravatar
ramon23
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 297
Registriert: 31.08.2006 - 23:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Riethnordhausen/Thüringen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von ramon23 » 13.01.2019 - 21:07

Ich verwende schon seit vielen Jahren einen Thermic Dryer, kann nichts negatives feststellen. Für meine AquaNovo Boots hab ich mir sogar ne beheizte Skischuhtasche gegönnt. Funktioniert perfekt, wenn man die Dinger wirklich am Abend gleich in die Tasche steckt, sind die morgens trocken.

Gruß Nils

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2176
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von NeusserGletscher » 14.01.2019 - 07:49

Eine weitere Anwendung für die Thermics besteht in der Trocknung von Handschuhen. Bei Schuhen rate ich trotzdem dazu, bei Bedarf den Innenschuh aus der Schale zu nehmen. Ich hatte mir das mal nach einem Skitag gespart und nach einer Woche hatte ich auf dem Innenschuh die schönsten Antibiotika-Kulturen. Weil der (geschäumte) Innenschuh gerade neu war half nur eine Wäsche mit Desinfektinonsmittel, mit 1200 Umdrehungen Schleudern und anschließend wieder gut einfetten. Die Schale musste ich auch reinigen und desinfizieren. Seit dem habe ich aber keine Probleme mehr damit gehabt, weil ich den Innenschuh regelmässig aus der Schale nehme.

Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 369
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Dede » 14.01.2019 - 09:23

ramon23 hat geschrieben:
13.01.2019 - 21:07
Ich verwende schon seit vielen Jahren einen Thermic Dryer, kann nichts negatives feststellen. Für meine AquaNovo Boots hab ich mir sogar ne beheizte Skischuhtasche gegönnt. Funktioniert perfekt, wenn man die Dinger wirklich am Abend gleich in die Tasche steckt, sind die morgens trocken.

Gruß Nils
Hab mir den roten heute bestellt. Nimmst du den Innenschuh bei deinen AquaNovo Boots raus ? Mir wurde davon abgeraten. Ich stelle sie bisher für 2-3 Tage nach dem Skifahren bei mir in der Wohnung an die Heizung.

Benutzeravatar
ramon23
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 297
Registriert: 31.08.2006 - 23:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Riethnordhausen/Thüringen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von ramon23 » 14.01.2019 - 11:23

Innenschuh lass ich drin. Bei den vorherigen Schuhen hab ich den raus genommen. Die beheizbare Tasche hab ich zu einem guten Kurs und eher zufällig bei Hervis in Saalfelden gekauft. Das funktioniert wirklich gut. Die Handschuhe Verschwinden gleich mit in der Tasche

Gruß Nils

Benutzeravatar
wallack
Massada (5m)
Beiträge: 109
Registriert: 23.11.2017 - 13:28
Skitage 17/18: 72
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von wallack » 17.01.2019 - 08:32

Hallo,

erst mal vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten und Anregungen.
Super:)
Nun, einen "mobilen" Trockner (elektrisch) werd ich mir sicher besorgen-eben fürs
Skifahren auswärts (Trocknen in Hotels etc.)

Nur für zu Hause (und da bin ich eben mehr mit den Tourenski-schuhen unterwegs),
bräuchte ich einen Lösung ohne Strom (Kosten-obwohl die wohl auch nicht sehr hoch sein würden).
Ich heize mit Holz und im Heizraum ist es ziemlich warm.
Frage:
wäre es ausreichend, die "nassen" Skischuhe auf den warmen Ofen zu stellen,
natürlich mit den "Zehenspitzen" nach oben, aufgesteckt auf eine selbst gebaute Halterung?
Wenn die Schuhe da 12 Std. drauf sind, immer warme Luft (ich schätze so ca.35-45°) in die
Schuhe einfließt, da müßte doch die Feuchtigkeit trocknen....

Und:
muß der Innenschuh raus? Mir wäre lieber nicht....das ewige Herumknuddeln beim Rein- und Rausgeben
nervt micht, zudem denke ich das der Verschleiß größer ist....
Aber das mit dem Schimmeln, wie hier geschrieben wurde, macht mich schon nachdenklich.....

Danke an Alle,
Gruß
Wallack
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor wallack für den Beitrag:
Pistencruiser

Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2319
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von Pistencruiser » 17.01.2019 - 09:45

wallack hat geschrieben:
17.01.2019 - 08:32


Und:
muß der Innenschuh raus? Mir wäre lieber nicht....das ewige Herumknuddeln beim Rein- und Rausgeben
nervt micht, zudem denke ich das der Verschleiß größer ist....
Aber das mit dem Schimmeln, wie hier geschrieben wurde, macht mich schon nachdenklich.....

Danke an Alle,
Gruß
Wallack
arrrghh,...kann man bitte mal diesen Dankebutton irgendwie von der Quotefunktionn deutlicher räumlich abgrenzen? - Danke!


Innenschuh muss nicht raus. Wenn du Dir unsicher bist wg. Schimmelbildng kannst ja alle paar Wochen mal nachsehen. Hatte damit noch nie Probleme
Evtl. auch prophylaktisch ein Anti-Schimmel-zeugs reinsprühen. Denke da wirds was geben.
Wenn du zu Hause eine geheizte, mäßig warme, nicht zu heiße (!) warme Fläche hast reicht das doch vollkommen! Schuhe draufstellen und am nächsten Morgen sind die trocken.
Da brauchts keine extra Konstruktion. Wozu, was soll die machen?
Im Prinzip reicht schon die Wärme einer Fussbodenheizung wenn der Schuh jetzt nicht unbedingt ganz kurzer Zeit wieder trocken sein muss.
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

tafaas
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 411
Registriert: 20.03.2012 - 08:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Skischuhtrockner-Erfahrungswerte

Beitrag von tafaas » 17.01.2019 - 09:50

wallack hat geschrieben:
17.01.2019 - 08:32

Frage:
wäre es ausreichend, die "nassen" Skischuhe auf den warmen Ofen zu stellen,
natürlich mit den "Zehenspitzen" nach oben, aufgesteckt auf eine selbst gebaute Halterung?
Wenn die Schuhe da 12 Std. drauf sind, immer warme Luft (ich schätze so ca.35-45°) in die
Schuhe einfließt, da müßte doch die Feuchtigkeit trocknen....
Die Schuhe sollten zum trocknen immer auf der Sohle stehen, dass die feuchte und warme Luft durch den Schaft entweichen kann.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste